Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Zähneputzen, Zahnpasta Ja oder Nein?

bearbeitet 12. November, 10:03 in Gesundheit & Pflege
Hallo!
Meine Kleine ist ab morgen 11 Monate alt und hat 4 Zähne!
Mir haben so eine Babyzahnbürste von Mam und putzen spielerisch jeden Tag mit ihr die Zähne! Momentan noch ohne Zahnpasta!
Egal wo man liest, einer macht es so, der andere so....ab wann soll man Zahnpasta benutzen? Und welche ist am besten für so kleine Kinder?

Kommentare

  • Zahnpasta soll man ab dem ersten Zahn benutzen, das hat mir bisher jeder so gesagt (Zahnarzt, zweiter Zahnarzt, Kinderarzt) und ist auch logisch finde ich. Man selbst nimmt ja auch eine Zahnpasta. Das Fluorid in der Zahnpasta ist ab dem ersten Zahn schon wichtig. Wir haben die Elmex für Kinder.
  • Kate_87Kate_87 Symbol

    6,605

    bearbeitet 12. November, 07:39
    Wir haben zu Beginn ohne (beide Kinder waren bei den ersten zwei Zähnen ca. 4 Monate alt) und ab dem 8. Oder 9. Lm mit elmex kinderzahnpasta geputzt. Zuerst nur mit ganz ganz wenig. Bei der großen (3 Jahre) nehm ich schon etwas mehr. Und beim kleinen (19 Monate) verwende ich immer noch ganz wenig pasta. Nicht mal ne erbsengröße.

    Zweimal am Tag.
  • Also unser Zahnarzt meinte es ist ok, wenn man am Anfang nur mit Wasser putzt, aber gut, es sagt einem jeder etwas anderes. Ich hab mir auch jahrelang die Zähne nur mit Wasser geputzt und bekam meine einzige Plombe mit 20 oder so... ;) Wir verwenden aber nun auch Zahnpasta seit die Kleine etwa 1 Jahr war - in der Früh und zu Mittag die nenedent ohne Fluorid und am Abend die mit. Frag mich aber bitte nicht, warum wir das so machen, denn im Endeffekt ist es einfach unser Bauchgefühl und es passt so für uns. =))
  • Wir nehmen auch die Elmex für 0-6 Jahre.
    Seit dem ersten Zahn (mit 7 Monaten) verwenden wir sie. Kinderarzt hat empfohlen, abends mit Zahnpasta, morgens nur mit Wasser. Mittlerweile (15 Monate) nehmen wir 2 mal am Tag Zahnpasta.
    Auf meine Frage, wie sie die Zahnpasta denn ausspucken soll, meinte der Arzt: gar nicht, weil sie das ja noch nicht können. Sie schlucken die Zahnpasta und das ist gut, wegen der Fluoridaufnahme.
  • Wir haben auch die Nenedent ohne Fluorid, weil sie bisher die Zahnpasta immer noch schluckt. Hatten die von Anfang an.
    Mely
  • Danke für eure zahlreichen Antworten in so kurzer Zeit 👏🏼👏🏼👏🏼Also eigentlich putzen alle mit Zahnpasta, ich werde mal meinen Zahnarzt fragen!
    Kann ja mal eine kaufen und 1x mit und 1x ohne putzen, das finde ich eine gute Möglichkeit!!
    Danke für eure tollen Tipps
  • @prinzessin66 Laut Elmex soll man auch nur einmal am Tag mit der Zahnpasta putzen (nehme an wegen des Fluorids). Falls dein Kind lieber mit Zahnpasta putzt, könnte man sicherlich beim zweiten Mal eine Zahnpasta ohne Fluorid nehmen. Da gibt's eh einiges an Auswahl.
  • Ich werde es mal mit Zahnpasta probieren! Momentan kaut sie am liebsten nur auf der Zahnbürste herum 😜😉
  • Wir putzen auch von Beginn an mit Zahnpasta (erster kam mit 3monaten bei der großen, Jungs 4 bzw 5 Monaten)
    Wobei ich am Anfang wirklich nur die Borsten in die Öffnung der Tube gesteckt hab, gerad Mal so benetzt. Einmal am Tag.
    Es gibt Kinderärzte die fluridprophelaxe mit Tabletten machen (meist ältere) dann braucht die Zahnpasta kein flurid, sonst wird's zu viel.
    Nehmen für alle drei elmex mit flurid. (Grosse ist vier, Jungs bald 14 Monate) .
    In der früh darf die grosse aussuchen welche Zahnpasta sie nimmt. Ob mit oder ohne flurid. Haben für sie eine günstige mit Elsa Motiv kaufen müssen ;) bei ihr spielt halt die Optik schon eine grosse Rolle
  • Laut gkk Vortrag "sollte" man ab Beginn des 2lj- (und damit meinen sie nach dem 1.Geburtstag). Ich hab immer morgens mit wasser, abends mit Zahnpasta von elmex geputzt. Nun (13 Monate) wird 2 mal mit zahnpasta geputzt.
    Im Endeffekt muss es eh jeder selbst für sich entscheiden und so ists dann a richtig
    Talia56
  • Wir putzen von Anfang an mit fluoridfreier Zahnpasta von Nenedent. Mir ist es solange sie das Fluorid noch schlucken zu heikel. Innerlich bringt es übrigens so gut wie nichts für die Zähne, nur direkt am Zahn. Bzw, geschluckt in größeren Mengen ist es schädlich.
    Sobald er dann ausspucken kann bekommt er die Nenedent mit Fluorid.
    Talia56
  • @melly210 in wie fern schädlich wenn richtig dosiert? (Ich weiss das es in hohen Dosen giftig ist, aber wie macht es sich bemerkbar?)

    Wir bekamen als Kinder kleine rosa fluoridtabletten im Kindergarten und Volksschule.
    Meine Kinderärztin sagt auch wenn Fluorid hältige Zahnpaste verwendet wird braucht man keine Tabletten. Aber entweder oder sind sich zumindest in meinem Umfeld alle einig.


    Aber wie überall sind die Meinungen da Recht verschieden.
    Ich hab da gerade eine Seite mit pro und Kontra gefunden, aber wie @moni85 schreibt, muss wohl wirklich jeder für sich entscheiden.

    https://www.kindergesundheit-info.de/themen/risiken-vorbeugen/zahngesundheit/gesunde-zaehne/fluoridversorgung/
  • Das Thema hatten meine Freundin und ich auch vor kurzem. Zu ihr hat man gesagt, man soll nur 1mal am Tag Zahnpasta verwenden (mit Flourid) weil zu viel könnte die Zähne weiß fleckig machen. Seitdem bin ich auch voll verunsichert
  • Noch eine Stimme für die Kinderzahnpasta von Elmex 0-6 ...

    Unser Kinderschuhe hat auch gesagt ,dass man vom 1. Zahn an Zahnpasta verwenden soll GLG
  • @Nasty ja das Problem ist eben das "richtig dosiert". Zahnpasta ist sehr viel höher dosiert als die Tabletten, weil ja auch gedacht ist, daß die faktisch nicht geschluckt wird, sondern nur kurz auf den Zahn aufgetragen und dann ausgespült. Nur klappt das eben bei Kindern nicht so, die schlucken sie, und wieviel ist eben sehr unterschiedlich. Das ist mir zu heikel, daher keine bis er ausspuckt.
    sanxtay
  • Wir putzen mit Elmex für Kinder. Mir hat mal ein Zahnarzt gesagt, dass sie quasi die ganze Tube essen müsste, damit es schädlich/gefährlich ist. Ist sicher gut dosiert, weil ja alle kleinen Kinder die Paste schlucken und dann wären ja alle gefährdet.
    riczNasty
  • Ich kenne es auch so das es maximal dann gefährlich wird wenn eine Tube oder mehr gegessen wird.
  • Gefährlich im Sinne von aktue Vergiftung, ja. Aber auch eine Dauerzufuhr von höheren Dosen ist nicht gut. Naja, muß eh jeder selber wissen.
  • @melly210 ab wann würdest du sagen ist es denn eine höhere Dosis? Auf der Packung steht ja, man soll eine erbsengroße Menge nehmen. Ich nehme eigentlich immer bissi weniger. Ausspucken geht noch nicht. Wäre das schon zu viel?
  • @sista2002 das ist sicherlich kein Problem! Wie gesagt, alle kleinen Kinder schlucken die Zahnpasta! Das ist wie wenn man Haarshampoo nicht auf die Haare tun dürfte... aber 7x am Tag Haare waschen ist sicher auch nicht empfehlenswert (ok, blöder Vergleich, mir fällt gerade nix anderes ein...)
  • @sista2002 wenn man bei diesem Link runterscrollt sieht man die Problematik: https://www.kindergesundheit-info.de/themen/risiken-vorbeugen/zahngesundheit/gesunde-zaehne/fluoridversorgung/

    Sie sagen hier, daß die Menge die als sicher empfohlen wird (dünner Film einer Kinderzahnpasta mit 500 ppm) nicht ausreicht um irgendeine positive Wirkung auf die Zähne zu haben (laut Studien). Aber man darf trotzdem keine doppelt so hoch dosierte Erwachsenenpasta nehmen, weil ein dünner Film von der zwar ausreicht um die Zähne besser zu schützen, aber da bereit die Gefahr einer Fluoridose besteht.

    Dh, der Grat zwischen wirksam für die Zähne und überdosiert für den Körper ist bei Babies und Kleinkindern sehr, sehr schmal. Mir persönlich eben zu schmal. Als Tabletten bringt es leider nix, wurde auch schon in mehreren Studien gezeigt.

    Wir putzen daher einfach sehr gut mit einer Xylithaltigen Pasta, das hemmt ebenfalls Karies und kann bedenkenlos gegessen werden. Wenn er dann ausspucken kann bekommt er dann die gleiche mit Fluorid dazu.
    Annika_Marie
  • Ich glaub das man da vermutlich beim ersten Kind Recht schnell verunsichert wird / ist.

    Hatte bei meiner grossen ganz andere Probleme und daher laut Empfehlung (Kinderarzt) eben eine Zahnpasta mit Fluorid genommen. Hab mich nie näher damit beschäftigt.
    (Der Link von oben ist mir Zufällig aufgrund dieses Threads aufgefallen)

    Sie ist zwar erst vier aber hatte keine Probleme durch die Zahnpasta. Seit gut einem Jahr spuckt sie's sowieso aus, aber ich hätte nicht den Eindruck ihr davor geschadet zu haben, also ohne gross nachzudenken auch bei den Jungs fluoridhaltige Zahnpaste.

    Ohne diesen Thread wäre mir nie in den Sinn gekommen eine ohne Fluorid zu verwenden....mmh.

    Ich bleibe bei meinem "alt bewährten". Nämlich MIT.
    sista2002
  • Bei mir ists eher wichtig, dass keine micropartikel mit drinnen sind, also das finde ich selbst nämlich schon so übertrieben, dass in vielen Produkten als scrub einfach plastikkügelchen drinnen sind, da versuche ich mein Augenmerk drauf zu legen, dass das nicht vorkommt.
    Hatte aber denke ich bei den Kids immer unterschiedliche Zahnpasten, einmal mit und einmal ohne Fluorid. Habe da auch keine Auswirkungen bemerkt.
  • Ich weiß nicht ob ich das Format richtig hinbekomme, aber anbei die aktuelle Empfehlung für Hersteller von Kinderzahnpasten.

    Ich denke, dass jeder hier selbst entscheiden muss wie es für ihn passt. Denn mit Empfehlungen - in vielen Richtungen - ist es ja sehr oft so: was heute gilt, ist übermorgen schon wieder überholt...

    e9cf8190-ee8d-11e8-aa48-cfc15bec7c28.jpegea468650-ee8d-11e8-aa48-cfc15bec7c28.jpeg
    ricz
  • Wir nehmen die von Weleda nimmt die noch wer ? Wäre es besser auf elmex zu wechseln ?
  • Ich putz die Beißerchen auch mit der Kinderelmex; wobei ich halt grad mal drei Borsten ein bisschen in die Pasta tunke und keine erbsengroße Menge - das wär für 2 Zähne sicher zu viel =))
  • @Caudalie danke für die Info. Mir bestätigt es mein bisheriges wissen und tun :3
  • wir nehmen Lavera Kinderzahnpasta mit Xylit und Kieselerde oder so.. bin sehr zufrieden.
    meine Kleine putzt auch brav damit und ihre Zähne sind tiptop. da ist kein Flurid drinnen.

    ich im Gegensatz hab als Kind die Flurid Tabletten wie Zuckerl gegessen, immer mit fluridierter Zahnpasta geputzt und joch 25 Jahre später sagt der Zahnarzt ich brauche MEHR flurid, spezielles Zahngel usw..

    kann doch niemals sein!

    also iwie bin ich dbzgl. skeptisch geworden.
    und ich glaub @melly210 kann auch Recht haben damit dass es zuviel zum schlucken ist und eigentlich an den Zähnen nicht viel bringen wird. ich glaube sie ist sogar Mikrobiologin?! werr soll das wissen wenn nicht sie.
    Danke für deine Ansicht!

    ich bleib auch bei der Lavera bzw.hab ich noch eine im Wechsel von Urtekram, die mag meine auch sehr! kann ich nur empfehlen.

    3ws2d2cae9jp.jpg
    melly210
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland