Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Reiten in der Schwangerschaft?

Ihr Lieben, meine Frage richtet sich an das Reitervolk unter euch: ich bin jetzt am Ende der 11. Schwangerschaftswoche und Pferdebesitzerin.
Seit ich von meiner Schwangerschaft weiß bin ich allerdings erst viermal am Pferd gesessen. Obwohl ich meine Stute gut kenne und Risikosituationen (zb beim Ausreiten) gut kalkulieren, einschätzen und vermeiden kann habe ich Angst dass die Erschütterungen dem Bauchzwerg schaden könnten.
Was sagt ihr dazu? Sowohl mein Frauenarzt, als auch mein Hausarzt konnten mir dazu nichts sagen.
Ich weiß natürlich, dass immer etwas passieren kann (ein Sturz, ein Tritt...) kann und möchte aber den Kontakt zum Pferd nicht aufgeben:-)
Liebe Grüße, Ena

Kommentare

  • Also, ich hab meinen schmusebären auch gut gekannt, aber ich habe mich nicht mehr reiten getraut,allerdings nicht wegen der Erschütterungen (meine Familie meinte damals,das macht nichts) sondern wirklich wegen der sturzgefahr. Ich wollte das Risiko nicht eingehen... wenn's nicht sein darf, passierts und dann hätte ich mir ewig Vorwürfe gemacht...schmusen, kuscheln, Bodenarbeit hab ich aber schon gemacht...
  • Ich würde mir Jetzt Mal keine Gedanken machen. Wenn der Bauch wächst dann wirklich eher am Boden bleiben :3
  • Freunde von mir sind quasi bis zur Geburt geritten. Zum Schluss halt nur noch Schritt. Ich hab's mir von meiner Familie ausreden lassen und hab es bereut, weil ich dadurch noch schneller abgebaut hab (kommt mir halt vor).

    Gefährlich kann der Umgang am Boden auch sein (Kopf in Bauch zB., Hufe kratzen...) - aber dann dürftest auch in kein Auto mehr steigen, weil du auch da permanent möglichen Gefahren ausgesetzt bist. Hör auf deinen Körper und achte auf dein Pferd, dann wird schon nix sein ;)

  • Bin auch geritten. Nur im Moment komm ich bauchbedingt gar nimma rauf, darum lass ichs jetzt
  • @SDL611 Eine meiner Freundinnen hat mal gemeint, dass rauf bei ihr nicht das Problem war - sie hat aufgehört als sie fast nicht mehr runter gekommen ist :D
    SDL611
  • Ich würde es nicht tuen du würdest es immer bereuen wenn was passiert ich glaub so ein paar Monate Verzicht sollte jeder in Kauf nehmen für sein kleines Wunder.. später beschützt man sein Kind ja auch vor allem gefahren sollte im Bauch schon anfangen und man fällt ja beim reiten doch sehr tief. Ich hätte es mir nie verzeihen und ich hab meiner dicken auch blind vertraut aber man weiß halt nie was ist
  • Also ich reite weiterhin sicher 4-5 mal die Woche !
    Mein Frauenarzt meinte bis zum 3-4 Monat ist es sicher kein Problem danach ist eben die Gefahr eines Sturzes schon sehr heikel!
    Wobei ich dann wahrscheinlich schon nicht mehr die Stiegen gehen dürfte, denn die sind bei mir auch immer seeehr gefährlich =))

    Da wir aber Zwillinge bekommen und ich davon ausgehe das mein Bauch doch recht groß werden wird und ich mir nicht selbst im weg sein will beim reiten werde ich ab da wo es nicht mehr geht nur mehr Bodenarbeit, Longieren und Spatzieren gehen!
    NHT Trainig habe ich aber trotzdem geplant bis fast am Schluss wöchentlich weiter zu führen.
  • Grundsätzlich die Bewegung bzw Erschütterung durch das Reiten stellt kein Problem dar, denn das kennt dein Körper ja schon. Und alles was der Körper vor der SS schon kannte, ist während der SS kein Problem. Der Grund warum vom Reiten abgeraten wird, ist ja die Sturzgefahr. Und ein Pferd ist nunmal, egal ob nervöses oder ewig gechilltes Pferd, ein Fluchttier und somit unberechenbar. Ich bin jetzt in der 7. SSW und setze mich nicht mehr auf's Pferd sondern mach nur mehr Bodenarbeit oder gehe spazieren etc. Das Risiko ist mir einfach zu groß und mein Ungeborenes zu wichtig.
  • Ich hab mir zwar immer vorgestellt, dass ich bestimmt noch weiter reiten würde solange es geht.. muss nun aber sagen, dass ichs dann nochmal probiert habe Anfang 3.Monat und mich gar nicht mehr wohl gefühlt habe. Irgenqwie war mein Sitz nicht mehr so sicher im Sattel und somit hab ichs dann sein lassen. Wir gehen jetzt spazieren und machen Bodenarbeit 😊
  • Ich schließe mich @Kristl an.
    Ich hab meinem Pferd auch immer zu 100% vertraut. Bin aber seit dem ich wusste dass ich schwanger bin nicht mehr geritten. Hätte es mir nie verziehen wenn irgendwas passiert wäre.
  • Ich bin in beiden Schwangerschaften bis ca zur 20. Woche geritten. Dann hab ich mich nicht mehr wohl gefühlt am Pferd.
    Ich kenn einige die bis zum Schluss geritten sind ohne Probleme.
  • Bin bis zum 6.Monat geritten, dann hab ich mich nicht mehr wohl gefühlt am Pferd! Eine Freundin ist bis 3 Wochen vor ET am Pferd gesessen, eine andere hat mit positivem Test aufgehört; hör auf dein Bauchgefühl, fühlst du dich wohl am Pferd, dann reite, wenn du ständig daran denkst was passieren könnte, dann bleib am Boden!
    Alles Gute!
  • Ihr Lieben, DANKE für eure vielen Rückmeldungen und Erfahrungsberichte! Ich denke ich werde tatsächlich einfach nach Bauchgefügl entscheiden denn alle Argumente klingen für mich sinnvoll 😅
    Yviji
  • Ich bin auch nicht mehr geritten als ich den positiven test hatte. Die Bewegung selbst wäre sicher total angenehm, aber das bravste Pferd kann stolpern und sich mal schrecken und die sturzgefahr ist ja das eigentliche Problem.
    Nächste Woche werd ich mich aber trotzdem kurz aufs Pferd trauen, geführt am reitplatz mit unserer hippotherapeutin. Bin schon sehr gespannt ob ich mich dabei wohl fühle...
  • @Ssandra da wünsche ich dir viel Spaß :-)
    Ssandra
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland