Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Kind schmeißt mit Allem um sich !

Mary123Mary123 Symbol

1,034

bearbeitet 24. Oktober, 20:32 in Entwicklung & Erziehung
Guten Abend ihr Lieben !

Mein Sohn ist 21 Monate alt und meint seit einiger Zeit ,den lieben langen Tag,sei es Spielzeug , sei es Flaschen oder andere Dinge rumschmeißen zu müssen . Er hat gerade eine Kehlkopfentzündung und wir mussten die letzten 4 Tage zu Hause bleiben und zusätzlich zum nicht vorhandenen Schlaf hat mir diese Unart echt die Nerven geraubt.

Ich reagiere wie folgt :-1:" alt=":-1:" height="20" />
Wenn er was schmeißt , dann erkläre ich ihm ,dass er so die Sachen kaputt macht oder jemanden verletzen kann und nehme ihm die Sache weg und platziere sie an einen unerreichbaren jedoch für ihn sichtbaren Ort , dann will er es meist wieder sagt bitte Mama , dann erkläre ich ihm wenn er dass noch einmal schmeißt , dann kommt es endgültig weg , manchmal hilft es und er bekommt Lob und manchmal nicht , dann kommt's echt weg ...

Wenn er richtig in einer Rage ist und mit Allem schmeißt , dann bringe ich ihn in sein Zimmer ....

Verhalte ich mich richtig ? Es heißt ja immer nicht zu viel Nein sagen , aber ich kann ihn ja nicht so ein Verhalten durchgehen lassen ....

Ist das eine Phase ? Ist jemand in der gleichen Situation ?

Auf eure Erfahrungen bin ich gespannt LG Mary

Kommentare

  • delphia680delphia680 Symbol

    9,478

    bearbeitet 24. Oktober, 20:44
    Hmm. Ich mache es immer wenn eine von meinen der Meinung ist was schmeißen zu müssen -oder auf etwas herum zu klopfen Baustein meets Holzplatte zB- das ich Alternativen anbiete. Bzw je nach Situation klar formuliere das ich das jetzt so nicht möchte weil xy, aber es für mich völlig okay ist wenn sie stattdessen xy...

    Hab eine kleine Auswahl an Bällen- Tischtennis, Stoff, Gummi/Flummi, mit Linsen gefüllte Stoffsöckchen..

    Beim klopfen Frage ich ob das ein lustiges Geräusch macht und schlage vor, das sie mal ausprobiert wie sich das am Couchpolster/Rückenlehne, Teppich... anhört.

    edit die Erfolgsquote das sie diese Alternativen annehmen ist erstaunlich hoch!
    sanxtayVerena YTalia56Mary123vonni7wölfinKaffeelöffelyve412Mely
  • Wenn werfen gerade „in“ ist üben wir Ball in Korb/Schachtel werfen (oball)... oder ein Tuch werfen..

    Hier ist schütten gerade „in“. Jetzt darf sie mit Wasser nur in der Badewanne schütten aber im Wohnzimmer zb Kastanien von a nach b und zurück. Nudeln, Linsen, Bohnen,... was halt trocken ist geht auch 😅

    Ich versuche es immer in eine für mich erträglichere Alternative zu lenken.
    sanxtayVerena YTalia56Mary123vonni7Hase_89wölfinKaffeelöffel
  • Jetzt aber eine Frage zur Alternativen Möglichkeit , die ich ja gar nicht schlecht finde und auch Mal versuchen möchte .

    Aber wie merkt dann das Kind ,dass man Sachen einfach nicht schmeißen soll , wenn ich ihm stets andere Sachen anbiete , die es schmeißen kann , denn vielleicht sind die Dinge die ich für mich als "nicht schkimm zu schmeißen " finde , woanders ein No Go !? Aber wahrscheinlich denke ich zu kompliziert =))

    GLG
  • @Mary123 Ich versuch es wie @delphia680 mit Verlagern und es klappt auch bei uns echt erstaunlich gut meistens. Wenn es gar nicht geht, nehme ich es ihr aber nach mehrmaligen Ankündigen auch weg und geb es gleich außer Sichtweite. Zb haut sie mit ihrem Holzhammer gern auf Glaskästen und das ist mir dann einfach viel zu gefährlich, als dass ich da lang herumtu.

    Wenn Madita so richtig in Fahrt ist und einfach nur noch stinkig alles durch die Gegend haut bzw. Dinge macht, von denen sie weiß, dass sie sie nicht darf, dann bring ich sie zu einem Polster und zeig ihr wie sie da reinhauen oder treten kann, oder einen Ball/Kissen/Stofftier den/das sie in ihrem Zimmer wild herumfetzen kann, oder ich stampf mit ihr ganz fest auf den Boden auf oder springe zu Musik mit ihr herum. Meist findet sie das dann eh ganz bald wieder alles lustig und beruhigt sich. Und auch für mich ist das gleich super geeignet um mich abzureagieren 🙈😂

    Ich glaub das Erklären ist wichtig, aber in dem Alter kommt das noch nicht wirklich so an. Auch das wenn-dann können sie in dem Alter noch nicht überblicken. Emotionen wollen raus, wenn es so für einen selbst nicht geht, dann am besten was anbieten, das vertretbar ist. Abstellen bringt nichts und geht auch gar nicht, es wird immer wieder einen Kanal geben...
    Mary123vonni7Hase_89
  • Das auf dem Boden stampfen und springen hüpfen geht in einer Mietwohnung nicht sonderlich gut , da wir unter uns Parteien haben , aber draußen ist das sicher eine super Idee ! Ja dann werde ich Mal mit Ablenkung versuchen - hat zumindest bei Wut und Traurigkeit auch geholfen :D

    Vielen Dank
  • Du gibst die alternativmöglichkeit ja nicht unkommentiert. Also erklärst ja immer dazu, warum das nicht okay ist. Somit ist dem Kind auch bald klar das es nicht nur bei euch so nicht geht, sondern prinzipiell. Zum Beispiel "ich möchte nicht das du mit den Holzkugeln schmeißt weil man damit jemanden treffen kann oder etwas kaputt geht. Das ist gefährlich. Aber du möchtest jetzt gern etwas herunwerfen gell? Dann lass uns mal schauen was wir nehmen können das nicht gefährlich ist aber genauso einen Spaß macht!".
    "Mir tut das jetzt im Ohr weh das ist mir zu laut. Klopfen macht aber Spaß gell? Komm probier mal das hier, das ist nicht ganz so laut, hört sich aber lustig an vor allem auf verschiedenen Oberflächen (hab immer eine Papprolle von ZSB Frischhaltefolie im petto- die klingt ja wirklich verschieden hohl..)"

    Also solche sachen- das ist jetzt sehr straight formuliert aber so die Grundaussage. Das Kind versteht das man ihm nicht verbietet um es zu ärgern sondern weil es gerade leider in der Form nicht für alle okay ist und das muss man für ein Miteinander akzeptieren.

    Klar- manchmal geht auch gar nix, da nehm ich auch wie @Angie_1984 geschrieben hat halt einfach rigoros weg. Geht halt nicht anders.

    Meist Red ich dann nochmal mit ihr wenn's bissl runter gekommen ist- das sie jetzt wütend ist weil Mama das weggenommen/zugesperrt hat (die 3jährige funktioniert so derzeit am besten). Da kommt meist ein kleinlautes "ja" und ich erkläre nochmal die Situation warum wieso. Aber wenn's jetzt ordentlich damit spielt kann sie es gern wieder haben.

    Und wenn gar nix geht sitzt sie meist schreiend im Vorzimmer und lässt ihre Wut raus. Auch okay 😅 man darf's es ja auch einfach mal blöd finden.
    Mary123vonni7Hase_89nurse_90
  • @Mary123 Durch die begleitenden Worte, wie sie z.B. @delphia680 gut beschrieben hat. Die verstehen diese ja immer besser und wenn da konsequent dasselbe kommt, können sie das schon zuordnen und später auch auf andere Situationen umlegen.
    Mary123
  • ganz ehrlich meine Tochter ist fast 3 und wirft noch immer Sachen rum, manxhmal aus Frust manchmal sogar vor Freude einfach, manchmal vor Aufregung, da fliegt einfach das was in ihrer Hand ist hahaa... das hört mal auf dann beginnt das wieder in anderer Form...

    hab ihr auch immer gesagt dass man nichts werfen soll ausser Stoffbälle oder so Spiele wo man eben wirft, irgendwann hat sies verstanden aber ganz aufgehört hats nicht :D

    würds auch erklären einfach und nein sagen immer wieder bei so Kleinen ist das halt ein Experiment noch eher als Absicht darum schon gut Alternativen anzubieten und das freestyle werfen klar verneinen.

    @Mary123
    Mary123
  • Ja dann Mal ran an den Speck :p

    Dachte nur weil er da immer so lacht und demibstrafivt wartet welche Reaktion von mir kommt , dass ich eventuell falsch reagiere und er es als Bestätigung sieht , aber dann wird's wohl irgendwann vorbeigehen GG

    Vielen Dank für die Erfahrungen
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland