Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

TdW - Mein Kinderwunsch.

AdminAdmin

4,343

edited 26. Oktober, 10:25 in Kinderwunsch & Babynamen
tdw-meinKinderwunsch1000.jpg

Hi alle,

Für das Thema dieser Woche möchte ich diesmal "Mein Kinderwunsch." vorschlagen.

Der Kinderwunsch als starkes inneres Bedürfnis und anhaltende Emotion lässt sich ja durchaus zu den magischen Gefühlen des Lebens zählen. Ähnlich wie die Liebe brennt er in einem, erwärmt das Herz, schüttelt einen mit Unsicherheiten, verwandelt die Zukunft in einen zu planenden Horizont, erträumt er ein gemeinsames Familiendasein in Bildern im Kopf und sucht vor allem nach einem Weg zur Erfüllung.

Wie war das bei euch?

• Zu welchem Zeitpunkt ist bei euch der Kinderwunsch entstanden?
• Gab es dafür bestimmte Auslöser wie der Traum einer gemeinsamen Zukunft oder schlichtweg die familiären Wochenenden mit den Schwiegereltern?
• Was sind euch alles für Gefühle, Gedanken, Überlegungen in Bauch und Kopf gekommen?
• Welche Freuden oder Ängste waren mit eurem Kinderwunsch verbunden?
• Was würdet ihr anderen Wunscheltern mitgeben?

Wie immer sind diese Fragen als Impulsgeber zu verstehen. Ihr könnt diese gerne beantworten oder wie gehabt auch frei schreiben was euch dazu einfällt. Wovon ihr berichten wollt, obliegt schließlich euch. Spannende, lustige und schöne, vielleicht manchmal auch nicht so schöne Geschichten, wollen wir hier lesen.

Freue mich darauf,
Admin

> #ThemaDerWoche #TdW
getaggt:

Kommentare

  • Ich hatte das erste Mal den Wunsch da war ich 21 und habe gerade mit meinem Mann (damals noch Freund) unser Haus renoviert, konnts kaum erwarten fertig zu werden um mit dem basteln zu starten, als wir dann aber fertig waren war ich einfach nur froh und wollte alles mal genießen, die Jahre zogen ins Land....

    Mit 28 Jahren haben wir dann zu basteln begonnen, es hat nach ein paar Monaten eingeschlagen, endete aber ich einer Fehlgeburt, da ich dann aufgrund Personalabbau meinen Job verloren habe, wollte ich mich erstmal neu orientieren, habe dann bald wieder einen neuen Job gefunden, aber wie das so ist will man auch nicht gleich schwanger werden, noch dazu habe ich die Arbeit geliebt, der Wunsch war aber trotzdem irgendwie immer da!

    Habe dann aber irgendwie lang hin und her überlegt und war mir nicht mehr sicher ob ich diese "Freiheit" und das spontane Leben aufgeben möchte, ich glaube je älter man wird desto mehr überlegt man dann, ewig Zeit hatten wie aber nicht weil mein Mann sich dann schon zu alt gefühlt hätte, er ist 11 Jahre älter als ich!

    Er hat bereits eine Tochter und hat die Entscheidung "wann und ob" mir überlassen!

    Ein Arbeitskollege meinte dann mal "Eigentlich ist die Entscheidung sowieso gefallen, denn wenn du kein Kind möchtest würdest du nicht ständig darüber nachdenken" - wahre Worte!!

    Mit 30 Jahren nach 6 Monaten basteln hat es dann eingeschlagen, ich war schwanger, mittlerweile ist meine kleine Maus bald 6 Wochen alt!

    Witzigerweise hätte ich jetzt sehr gerne noch ein zweites Kind, natürlich erst in 2-3 Jahren, aber ich glaube da spielt mein Mann nicht mehr mit! Aber mal sehen, jetzt genießen wir mal die Zeit mit unserer Lisa!

    Lange Rede, kurzer Sinn: Erst jetzt, wo ich dieses Wunder selbst erleben durfte/darf, denke ich das es viel zu schade ist das alles nur einmal zu erleben <3
    AdminKeinNutzernamewölfinMorganaMia2018Mango88Simisunshine
  • Mein LG und ich sind im April 2011 zusammen gekommen u haben sehr schnell gemerkt dass wir uns gemeinsam eine Zukunft aufbauen wollen

    Im November 2012 hab ich die Pille abgesetzt wir haben uns gleich nach einer größeren Wohnung umgesehen u sind im September 2013 umgezogen bis dahin war ich leider immer noch nicht schwanger
    2014 haben wir uns Tests unterzogen alles iO

    Ich war dann echt schon ziemlich fertig dass ich immer noch nicht schwanger war .. war zwar froh zu wissen dass alles gut ist aber das hat mich trotzdem fertig gemacht

    Im Oktober 2014 bin ich zusammen geklappt ständig kreislaufprobleme Schlafstörungen etc mir wurde Burn out "diagnostiziert" meine FA meinte dann das erklärt alles dein Körper sagt dir schon dass es jetzt einfach nicht passt zuviel Stress

    Ich war in Behandlung Gesprächs u Tablettentherapie reha etc habe im KS noch gekündigt weil ich wusste ich kann nicht mehr zurück..

    2016 im Sommer ist es mir endlich wieder richtig gut gegangen Krankenstand vorbei wir sind in den Urlaub geflogen u danach wollt ihn mich auf die Arbeitssuche begeben Thema Kind wollten wir "verschieben " bis ich wieder Fuss gefasst habe... tja im Urlaub haben wir 1x nicht an Verhütung gedacht da e lange nix passiert ist

    Mein Urlaubsmitbringsel ist jetzr 20 Monate klar war der Zeitpunkt nicht perfekt weil arbeitslos aber wir haben uns sooo sehr gefreut und es hat sich rausgestellt dass der Körper wirklich erst bereit war als es mir wieder gut ging

    Ich bin unglaublich dankbar über meinen Sonnenschein <3 ich muss auch sagen er ist die beste Therapie er hat meinen Leben einen neuen Sinn gegeben ich habe lang nicht soviel gelacht .. ich mach mich für ihn zum affen einhfach nur weil es das schönste ist ihn lachen zu sehen er hat eine liebe in mir ausgelöst die einfach unbeschreiblich ist u ich bin jeden Tag dankbar dafür ihn zu haben

    Alles andre hat sich auch zum positiven gewendet ich fang bald wieder an zu arbeiten 20 Stunden ... bin einfach nur glücklich dass sich alles so zum positiven gewendet hat

    Hoffe dass war jetzt nicht zuweit ausgeholt *augenzu*

    AdminMorganaPegaHase_89Lilie82sternchen2016KaffeelöffelMango88honeybee1989Simisunshine
  • Mein Kinderwunsch bestand glaub ich seit ich ca 18 war. Da war ich ein Jahr lang mit meinem damaligen Freund zusammen... Wäre natürlich ein Blödsinn gewesen, hab studiert bis ich 26 war. Nach 9 Jahren, knapp nachm Studium hab ich mich von meinem Freund getrennt.
    Heute bin ich echt froh, dass ich den Kinderwunsch mit ihm nicht umgesetzt habe.
    Er war nicht der Richtige - der kam nachher :)

    Ich wollte immer jung Mama werden, aber nachdem mir mein Mann so spät erst übern Weg gelaufen ist.
    Einfach war das nicht immer - vor allem nicht zu Beginn der Beziehung zu meinem Mann; nicht zu ungeduldig zu sein und dem ganzen Zeit zu geben. Nach 5 Jahren Beziehung wurden wir Eltern.
    Ich bin lieber erst mit 34 Mama geworden, dafür aber mit dem für mich perfekten Mann und Papa.
    wölfinHase_89riczVillacherinSimisunshine
  • Ich hab meinen Mann mit nicht ganz 18 kennen und lieben gelernt. Dass wir mal Kinder wollen war bald klar, aber ich wollte noch matura machen, studieren, doktorat, arbeiten gehen,... mein Mann ist 9 Jahre älter und wäre schon früher bereit gewesen, hat aber nie Druck gemacht. 2017, mit 29 war dann bei mir der kinderwunsch groß genug und mein Mann hat natürlich sofort zum bastelstart zugestimmt, als ich ihm das gesagt hab.
    Wie das halt so ist im Leben lief es kurz darauf im bis dahin traumjob gar nicht gut, jobwechsel stand im Raum, ich hab aber dann entschieden das basteln fortzusetzen und trotz wirtschaftlich suboptimalen Bedingungen dort zu bleiben, auch wenn unklar war, obs den job nach einer karenz noch geben würde. Aber das weiß man ja generell nie, genauso wie das basteln länger dauern kann und drum waren wir uns schnell einig, den kinderwunsch nicht mehr aufzuschieben. Mein Mann hat e einen gut bezahlten und sicheren Job. Am 1.8.2017, wenige Tage nach unserem 4.Hochzeitstag hab ich positiv getestet, seit April sind wir stolze Eltern einer wunderbaren Tochter. :x
    Ein zweites Kind wollen wir auch, aber momentan verhüten wir noch...

    Nicole_LeondingHase_89Simisunshinebutterblume86
  • Mein Kinderwunsch war schon recht früh das erste mal da, eig. seit einem negativen Test nachdem meine Tage sich verzögert hatten, mit 17 Jahren. Damals war ich mit meinem Mann schon 2 Jahre zusammen, und ich wäre auch froh über einen positiven Test gewesen.
    Im gleichen Jahr wurde ich mit der Schule fertig, dann kam der Job und mein Mann war auch noch nicht bereit. Danach wollten wir noch Haus bauen und wieder stellte mein Mann das Kinderthema weiter nach hinten, er wollte bis nach dem Hausbau warten.
    2015 waren wir dann mit dem Haus fertig und wollten noch eine Reise machen vorm basteln. Naja leider ging es dann nach absetzten der Pille nicht so schnell wie gedacht und ich wurde erst Anfang 2017 mit 25 Jahren schwanger.
    Für mich wars eine Ewigkeit in der mein Kinderwunsch eig. immer stark war, aber man muss natürlich auch auf den Mann Rücksicht nehmen.

    Ich denke oft dran wie es wohl gewesen wäre, wenn der Test mit 17 positiv gewesen wäre, wäre unser Kleiner jetzt wohl schon das 2. Oder sogar 3. Kind.

    Ein 2. Kind wird auch irgendwann kommen, und obwohl ich mir ein 2. wünsche ist der Kinderwunsch noch nicht so groß wie bei meinem Mann, also diesmal ist es wohl umgekehrt und er muss ein bissi warten.
    Hase_89Simisunshinemoni85
  • Mein Kinderwunsch kam Recht spät. Ich war 31 , mein Mann hat mir schon fast 7 Jahre die Ohren vollgesungen ;) OK, vielleicht 1 oder 2.
    Also nachgegeben und nicht mehr verhütet. Mit 33 kam dann die Diagnose ...beidseitiger Eileiter Verschluss, schwimmerchen nicht die schnellsten. Nach kurzem Gespräch ging's also in die kiwu Klinik.
    Nach dem ersten negativ war ich dann wirklich soweit und wollte um jeden Preis ein Baby haben.
    Mit 36 hat's geklappt, First Lady kam zur Welt. Trotz ihrem Handicap und fürchterlichem start war ich wohl die glücklichste Mama der Welt.

    Vorerst war das Thema Kinder für uns abgehackt. Wir brauchten aber nur 2 Jahre um zu sehen wie es läuft und das wir eine normale Familie sind, eben mit Rolli Kind.

    Bevor es für mich zu spät wird haben wir beschlossen noch einen Versuch zu wagen...mit 39 kamen die zwillingsjungs, termingerecht und pumperlgsund.

    First Lady gerade 4 geworden, die Jungs 1 halten mich jung :3
    Wir sind definitiv komplett. Rundum glücklich wie es ist.
    Hase_89KaffeelöffelLilie82Simisunshinemoni85
  • Ich wusste schon mit 18 das ich mal Kinder haben möchte. Natürlich wollte ich zuerst meine Lehre fertig machen und auch den richtigen Mann kennen lernen. Meinen Mann hab ich dann mit 21 kennen gelernt im Jahre 2011. Er war damals 19, also lange noch nicht bereit für ein Kind. Wir sind viel gereist, haben eine große Wohnung renoviert, haben voriges Jahr geheiratet und jetzt bin ich schwanger. Wenn alles glatt läuft, dann bekommen wir im Juni unser erstes Kind :3
    Simisunshine
  • Für mich war auch schon als Kind klar, dass ich eine genauso junge Mama sein will, wie meine Mama. Genauso wie ich innerlich irgendwie immer schon sagte, dass ich mal einen deutschen Mann heiraten werde =)) Allerdings stand für mich fest, dass ich eines anders machen wollte als meine Mama, nämlich die Matura. (Meine Mama war 17 als ich zur Welt kam)

    Ich war damals mit 17 mit meinem damaligen Ex zusammen und mit 19, gleich nachdem ich die Matura hatte, bin ich auch zu ihm gezogen. Kinderthema wurde angesprochen, aber er fühlte sich noch nicht bereit dazu. Gut erstmal arbeiten gegangen und Kinderwunsch immer wieder angesprochen, kam aber dann nie dazu. Gott sei dank muss man sagen, denn nach knapp 6 Jahren Beziehung hab ich mich dann getrennt, er war einfach all die Jahre viel zu egoistisch und das hätte nieee und niemals nie funktioniert.

    Hätte mir auch klar sein müssen, denn er war ja nicht der deutsche Mann, denn der kam dann nach dieser Beziehung erst. :3 Wir haben uns durch ein online Game kennen gelernt und immer wieder miteinander geschrieben und das war ziemlich gleichzeitig, als ich mit meinem Ex damals zusammen gekommen bin. Allerdings war er in Köln und ich in Niederösterreich, das heißt mit 17 (ich) und 16 (er) hatten wir noch keine Ahnung wie das funktionieren hätte sollen. Aber dann 6 Jahre später mit 23 und 22 waren wir beide junge Erwachsene, die Anziehung, die vom ersten Tag an eigentlich bestand, war nach wie vor bei uns beiden vorhanden und so kam eins zum Anderen. Nachdem ich einen Kurzurlaub zu ihm nach Deutschland gemacht habe, zog er kurz darauf auch schon nach Österreich zu mir, hatte auch kurz darauf eine Arbeit hier und da wir beide wussten was wir wollten, war ich auch 2 Monate, nachdem er hier wohnte schwanger mit unserer ersten Tochter :3

    Unsere zweite Tochter ist auch unterwegs und wenns stimmt kommt sie noch Ende Dezember diesen Jahres :x
    Es war zwar nicht ganz mit dem Alter, das ich mir vorgestellt hab, aber das war schon gut so - das Schicksal oder wie man das auch nennen mag, hat schon gewusst was es tut. :3

    Hui, das war jetzt lang.
    Nicole_LeondingHase_89Talia56riczVillacherinSimisunshine
  • Ich wusste schon als Teenager, dass ich 3 Kinder haben möchte.
    Mit 18 schummelte sich dann mein Maxi ein, sozusagen mein ungeplantes Wunschkind Nr.1
    Die Beziehung hielt leider nicht zum Kindsvater.
    Mit 20 lernte ich meinen jetzigen Partner kennen, der so verrückt war und meinen Kinderwunsch kurzerhand zu unterstützten. So kam mit 21 Midi, mit 24 Mini und mit 28 meine Maus.
    Jetzt sind es absolut genug :x =))
    Hase_89Simisunshine
  • Als ich jung war wollte ich nie Kinder haben, geschweige denn heiraten 😂Dann hab ich mit 19 meinen jetzigen Mann kennengelernt.
    Wir wussten auch schnell, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben und haben nach 1 Jahr Beziehung geheiratet 😂Dann wollten wir auch gleich mal ein Kind.
    Es hat aber einfach nicht funktioniert.
    Ich zum Arzt, der hat PCO festgestellt.
    Nun gut. wir haben halt immer weiter versucht, aber es wollte nie klappen.
    Letztes Jahr im Mai, habe ich dann eine neue Ausbildung angefangen.
    Da haben wir dann ein einziges mal nicht verhütet und es hat eingeschlagen- ein Lotto 6er sozusagen! 😊Wir waren überglücklich.
    Die Maus ist im Juli geboren.
    Rückblickend, bin ich froh, dass es erst später funktioniert hat, da mein Mann und ich vorher noch eine ziemlich schwere Zeit hatten.
    Aber so passt es gut und wir sind nun überglücklich 😊😍
    Simisunshine
  • Ich wollte eigentlich immer jung Mutter werden, da meine Mama mich erst mit 30 bekam und ich das als Kind immer ur-alt fand. =)) Nun ja, meinen ersten Freund lernte ich mit 17 kennen und wir waren so um die 4 Jahre in einer On-Off-Beziehung, die mir alles andere als gut tat. Mit 21 schaffte ich es mich endlich von ihm zu lösen und lernte dann relativ bald meinen Mann über eine Online-Dating Plattform kennen. Davor hatte ich noch ein paar Dates mit anderen Männern, aber da war kein passender dabei. :p

    Kurz vor meinem 22. Geburtstag im Jahr 2007 lernte ich also meine Mann kennen und von unserem ersten Treffen an waren wir unzertrennlich. Ich zog schleichend bei ihm ein, denn er hatte eine Eigentumswohnung und ich lebte noch in der Wohnung meiner Eltern, die zwar eh selten da waren (es war nur ihr Zweit/Drittwohnsitz), aber dennoch. Also jedes Mal als ich bei ihm übernachtete brachte ich immer etwas von mir mit und ließ es dort. =)) Etwa ein halbes Jahr später zog ich dann offiziell bei ihm ein, aber wir hatten keine Eile mit heiraten oder Kinder kriegen. Uns war zwar beiden klar, dass wir, falls wir jemals Kinder kriegen würden, vorher heiraten, aber damals lag das alles in weiter Ferne. Ich studierte damals noch und war glücklich mit unserem Leben. Ich machte dann 2008/09 ein Auslandssemester und danach lebten wir einfach glücklich weiter wie zuvor. Der Kinderwunsch war gar nicht vorhanden und so beließen wir es dabei.

    Nach so 5-6 Jahren Beziehung kam dann der Wunsch auf einen Schritt weiterzugehen und ich bekam im Jahr 2013 den heißersehnten Heiratsantrag. Im Juni 2014 heirateten wir und dann kam auch der Wunsch nach Kindern auf. Im November waren wir auf Hochzeitsreise und danach setzte ich die Pille ab. Ich wurde rasch im 1. ÜZ schwanger und wir waren glücklich, aber echt überfordert, denn wir dachten nicht, dass es so schnell klappen würde. Ich bekam irgendwie kalte Füße, war aber dennoch glücklich. Es war komisch so durcheinander zu sein, aber leider wurde uns dann sowieso alles abgenommen, denn ich hatte eine Missed Abortion in der 9. Woche. Für mich brach eine Welt zusammen...für meinen Mann wohl auch, aber er redete nicht darüber. Ich zog mich vollkommen zurück und war traurig.

    Ich brauchte Zeit um darüber hinwegzukommen und 4-5 Monate später war es soweit. Ich spürte, dass ich wieder bereit wäre zu basteln und dieses Mal sollte es aber ein paar Monate dauern bis ich wieder schwanger wurde. Im Herbst 2015 wurde ich dann erneut schwanger und im Juli 2016 kam unsere Tochter auf die Welt, die unsere Welt ganz schön auf den Kopf stellte bzw. noch immer stellt. So wurde ich erst mit 31 Jahren das erste Mal Mama und eigentlich kam es ganz anders als ich mir immer vorgestellt hatte, denn ich war noch älter als meine Mama damals bei mir. :3

    Der Wunsch nach einem 2. Kind war sehr lange nicht vorhanden, da uns unsre Maus ganz schön fordert und ich mir echt nicht sicher war, wie ich ein zweites Kind schaffen sollte. Außerdem war die 1. Schwangerschaft mit extremer Übelkeit im 1. Trimester und vorzeitigen Wehen in der 25. Woche nicht so prickelnd. Also wie soll man das alles schaffen, wenn schon ein Kind da ist?! Nun ja, wir haben lange überlegt, aber in den letzten Wochen sind wir uns klar darüber geworden, dass wir noch ein 2. Kind wollen. Seitdem wir das so beschlossen haben, bin ich voll froh darüber. Jetzt werden wir einfach schauen, was passiert. =)
    CathérinaKaffeelöffelNicole_LeondingriczwölfinSimisunshineichx123
  • Für mich war schon immer klar, dass ich mal heiraten und Kinder bekommen möchte. So richtig Gedanken hab ich mir allerdings nicht gemacht, für mich "gehörte das dazu", und ich wollte auch immer "jung" Mutter werden. Als ich das dachte, kamen mir 20jährige aber auch voll alt vor =)) und ich habe mir natürlich keine Gedanken gemacht, wie lange es dauert bis man Schule, Ausbildung/Studium fertig hat und einen "Grundstock erarbeitet" hat.
    Da ich mit meinem jetzigen Mann schon mit 13 zusammen gekommen bin, war das natürlich auch noch nicht das Alter, in dem man an Kinderplanung denkt. Aber er hatte im Prinzip die selbe Vorstellung von einer Familie und das fand ich damals schon unglaublich süß :x

    So vergingen die Jahre (wir haben unsere Zweisamkeit seeehr genossen), und als ich dann mein Studium schon länger fertig hatte und mein Mann auch kurz davor war, begann ich mal zu "planen". Ich bin nicht der Mensch, den jetzt plötzlich das Gefühl überkommt "Ich fühle mich ohne Kind unvollständig, mir fehlt etwas im Leben,...", wie es viele haben. Ich bin da sehr rational denkend - Kinder gehörten zu unserer Lebensplanung, aber zuvor möchten wir sichere Jobs haben, Wohnsituation geregelt haben (optimalerweise wäre unser Haus vorher noch fertig geworden) und heiraten möchte ich auch noch vorher. Allzu "alt" wollte ich nicht Mutter werden, also rechnete ich zurück und die Zeit drängte, denn da war ich schon ca 26 =)) also drängte ich quasi auch meinen Mann zu einem Heiratsantrag, den ich schlussendlich auch bekam. 1,5 Jahre später war unsere Hochzeit und auf der (zweiten) Hochzeitsreise haben wir zu basteln begonnen und das beste Urlaubsmitbringsel ever mitgebracht <3

    Unsere Tochter ist jetzt 15 Monate alt und ein zweites (eveeentuell drittes) Kind ist geplant. Allerdings bin ich hier auch sehr kopflastig, wann dieser Zeitpunkt sein wird: diesmal muss das Haus auf jeden Fall vorher fertig sein, da wir sonst definitiv keinen Platz hätten. Und bestenfalls gehe ich davor auch Vollzeit arbeiten. Mich wird auch diesmal bestimmt kein "Bauchgefühl" überkommen, dass ich jetzt unbedingt ein zweites Kind haben "muss", deswegen sind das meine Kriterien.

    Und wegen des Alters: bei der Geburt unserer Tochter war ich ja schon 30 (also aus meiner Sicht als Kind uralt) aber ich fühle mich jetzt noch immer total jung, in vielerlei Hinsicht, und habe auch noch nicht das Gefühl dass "meine Uhr tickt" ;)
    wölfinSimisunshineKaffeelöffel
  • Mein größter traum war immer mann mit 2 kindern :D bevor ich meinen mann kennengelernt habe, war ich mir nicht mehr sicher ob meine vorstellung klappen würde, da davor kein mann dabei war mit dem ich das wollte.
    Bei unsrem ersten date 2010 war aber schnell klar, dass wir beide gleiche zukunftsvorstellungen hatten. 2013 nachdem wir in eine größere wohnung gezogen sind, wollte ich entweder ein kind oder heiratn =)) zum glück machte mir mein mann im urlaib dann den antrag und nach der hochzeit 2014 klappte es gleich im dritten üz :D
    Aufgrund meiner postnatalen depression wollte ich keine zweites mehr, lieber einen hund =)) aber mein mann wollte so sehr ein zweites und ein mädchen. Naja nach martins 1.geburtstag war dann klar, jetzt oder nie (wollte keinen großen abstand). Zum glück klappte es auch beim 2. schnell. Es wurde wieder ein bub :D bei uns wird es kein drittes mehr geben, wir sind mit 2 buben und 2 katzen ausgelastet. Vielleicht sind in ein paar jahren dann ein hundemäderl bei uns ein =))
    riczHase_89Talia56PegaKaffeelöffellisileNasty
  • LoopeyLoopey

    39

    edited 30. Oktober, 23:04
    Für mich stand schon lange fest, dass ich ein Kind haben möchte, aber nur, wenn ich den richtigen Partner dazu finde. Einen, den ich wirklich liebe und bei dem ich mir wirklich vorstellen könnte, bis ans Ende meines Lebens mit ihm zusammen zu sein. Meine Eltern sind geschieden, wir sind in meiner Kindheit oft umgezogen und ich glaube, ich habe mich sehr nach Geborgenheit, Beständigkeit und Zusammenhalt gesehnt, nach einem Ankommen irgendwo und da bleiben können. Eine mögliche Lösung dafür war für mich eine Beziehung mit einem guten und festen Fundament und eine kleine Familie. So einen Partner hab ich tatsächlich gefunden.

    Ich habe oft von meiner kleinen Familie geträumt. Ich bemühe mich sehr, ein guter Mensch zu sein, auch wenn das oft ausgenutzt wird. Ich wollte gern diese meine Werte an jemanden weiter geben, denn ich denke, dass die Welt nicht genug solcher Menschen haben kann. Ich wollte und möchte noch immer mein Kind aufwachsen sehen und ihm zuerst Wurzeln, dann Flügel geben. Leider bin ich ein sehr selbstkritischer Mensch und daher waren da auch immer ganz viele Versagensängste und Ängste, dem Mamasein nicht gewachsen zu sein.

    Geklappt hat es bei uns schnell, nach 4 Monaten üben war ich schwanger. Als ich den positiven Test in der Hand hielt und dann beim ersten Ultraschall und unzählige Male danach musste ich vor Glück weinen. Das Gefühl, jetzt tatsächlich ein Kind zu bekommen, ist einfach so überwältigend! Angst, zu versagen hatte ich sehr lange, am Beginn der Schwangerschaft und dann in den ersten Wochen nach der Geburt war die Angst besonders stark. Als ich erkannte, dass ich stillen kann und meinem Kind geben kann, was es braucht, wurde es besser. Seitdem wachse ich mit meinem Kind, entdecke mich neu und erkenne neue Stärken an mir, die mir früher nicht bewusst waren.

    Jetzt bin ich ganz frisch schwanger mit dem
    Geschwisterchen und ich freue mich unheimlich auf den Tag, an dem ich alle in meinen Armen halten kann und meine kleine Familie komplett ist. Und ich sagen kann, jetzt bin ich angekommen!

    Anderen Wunscheltern möchte ich mitgeben, dass ein Kind zu bekommen und es beim groß werden zu unterstützen wohl das Schönste, Schwierigste, Intensivste, Überwältigendste ist, das das Leben für einen bereithält. Und trotzdem, man muss keine Angst davor haben. Wir haben das alle in uns, wir wissen wie es geht. <3
    Lest nicht zu viele Ratgeber, sondern hört auf euer Gefühl, seid ruhig und zuversichtlich.

    Mögen alle eure Kinderwünsche in Erfüllung gehen!
    VillacherinPegaWunschkäferHase_89Anna1994riczwölfinKeinNutzernameNastyKaffeelöffelund 4 andere.
  • Bei mir wars die 1.große Liebe, die den Wunsch geweckt hat. Ging auch zügig in Erfüllung :) Nr.2 war ein einseitiges Wunschkind.
    Im Nachhinein ein Schuss in den Ofen, dafür ist das Glück jetzt umso größer.

    Auch mit neuem Partner war von Anfang an klar, mit zwei Kindern sind wir nicht komplett. Dass ich halt dann doch so schnell schwanger war, war halt nicht geplant und erschwert jetzt auch sehr viel. So zwei Jahre mehr wäre schön gewesen, aber das Seelchen wollt halt dann doch früher =))

    Unsere Familie hat den Wunsch angefacht. Eine Nr.4 ist nicht ausgeschlossen und wir halten uns auch Nr.5 in Reserve, für den Fall der Fälle.
    Mary123Kaffeelöffelmoni85
  • Hallöchen !

    Wir sind 3 Geschwister , ich die Älteste und meine 2 Brüder (5 Jahre jünger und der Nachzügler 13 Jahre jünger ) musste sehr viel und oft auf meine jüngeren Geschwister aufpassen und viel helfen ,deshalb habe ich mir in meiner Jugend 16 Jahre alt eingeredet ,dass ich keinen Bock auf eigene Kinder habe ....

    Also habe ich mein Leben gelebt , bin so ein richtiges Rockermaderl und man fand mich auf Festivals , Konzerte beim Ausgehen - überall , nur nicht zu Hause =))

    Meinen Partner hatte ich dann 2012 im Internet in einem Rockabilly Forum kennengelernt , er deutscher 1000km weg , ist aber ins schöne Tirol zu mir gezogen ....

    2014 und ein paar schwangere Freundinnen später ,kam auf einmal der Kinderwunsch und ließ sich nicht mehr aus meinem /unserem Kopf verbannen , also haben wir zu basteln begonnen - im Juni 2015 schwanger und leider auch eine Fehlgeburt ... ich wusste bis dato nicht wieviel Schmerz ein Mensch im Herzen spüren kann , aber 2 Wochen Krankenstand unzählige Tempopackungen, aufgequollene Augen waren das Geringste...

    Jetzt wusste ich mehr den je ,dass ich unbedingt Mama sein wollte und ich habe mich 2016 eigtl schon mit dem Gedanken befasst , dass wir eine Kiwu Klinik aufsuchen werden müssen und auf einmal hielt ich im Juni 2016 wieder einen positiven SS Test in der Hand , Freud und Angst waren gleichermaßen vertreten und die konnte ich bis zur 13 SSW nicht ablegen ....

    Jonas ist jetzt 22 Monate und das Beste was mir je passiert ist !

    Zurzeit warte ich hoffentlich nicht vergebens auf einen Antrag , aber das ist ja ein anderes Thema :3
    riczHase_89Nicole_LeondingPegaVillacherinKaffeelöffelmoni85
  • edited 7. November, 10:33
    für mich war immer klar , es muss die Reihenfolge eingehalten werden lÖl
    Haus/ Wohnung - Heiraten - dann Kinder ;-) ( Job und ein gewisses alter war für mich immer sehr wichtig .. )

    ich wollte nie kinder unter 30 .. ich wollte davor leben , reisen , arbeiten , Geld beiseite legen ... heiraten ohne kinder ( FEIEERNNNNNNNNN ) ... usw usw ...
    kurz vor meinem 30 Geburtstag musste ich noch ein paar schwere OP's hinter mich bringen .. ein Jahr später dan die letzte OP und dan konnte das basteln beginnen ^^
    zack - im 3 ÜZ hats eingeschlagen ! Im Moment diskutieren wir über Kind nummer 2 , mein mann ist da nicht so endscheidungsfreudig - er kann einfach nix klares dazu sagen dafür könnte ich ihn ab und zu echt faschieren lÖl **

    mein wunsch für ein zweites Kind is mittlerweile wirklich DA , und vorallem , ich bin nimma die jüngste .. hihi * ( bald 35 )
    ich hab zu ihm mal gesagt er soll das mal anständig behirnen bis zu meinem Geburtstag im Jänner ;-)
    dinkelkorn
  • Ich habe meinen Mann mit frischen 19J. kennengelernt (er bereits 8J. älter). Er hat mir sofort klargemacht, dass er unbedingt Kinder möchte und keine Zeit verschwenden will. Für mich völlig i.O., weil Kinder wollte ich auf jeden Fall auch haben.
    Sein Wunsch: vor 30 Papa werden
    mein Wunsch: noch etwas Zeit haben

    Als eine gute Freundin plötzlich schwanger wurde und mich so intensiv eingebunden hat, hatte ich nur noch das Thema Kind in meinem Kopf.
    Finanziell bin ich in jungen Jahren schon gut abgesichert gewesen, fixer und gutbezahlter Job .... Also hab ich mit meinem damaligen Freund darüber gesprochen und wir haben so ziemlich von heute auf morgen dazu entschieden die Pille abzusetzen.
    Mit noch 20J bin ich im 2 ÜZ schwanger geworden Tipp: Die Kinderwunschzeit kann belastend sein (hab den Vergleich von Kind 1 zu Kind 2) und muss sagen: lebt euer Leben trotzdem weiter - man sollte nicht aus Reisen/Partys etc verzichten, wenn man Lust darauf hat.
    UND lasst nicht so viel Zeit verstreichen - lasst euch bereits nach 6M. Schritt für Schritt untersuchen & lasst euch von einem Frauenarzt betreuen, der eure Sorgen/Ängste/Wünsche ernst nimmt und euch unterstützt
    Kaffeelöffel
  • Danke euch für die vielen schönen und ausführlichen Antworten. Dieses Thema wird natürlich weitergeführt und ihr könnt weiter eure Erfahrungen hier hereinschreiben, aber ganz oben pinnen wir nun das nächste Thema der Woche. :)

    Toll, dass diese so rege Teilnahme erfahren.

    Liebe Grüße Admin
    incredibilesWunschkäfer
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland