Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Mama Auszeit

Wie der Titel schon sagt würden mich mal eure Meinungen zu dem Thema interessieren.

Ich bin selber alleinerziehend und mein Sohn ist nie mal übers Wochenende beim Papa. Anfangs fand ich das gut. Mittlerweile denk ich mir..mhm so einmal im Monat nicht nur Mama sein am Wochenende und mal wieder ausgehen wäre schon was schönes. Aber alleine bei dem Gedanken plagt mich schon das schlechte Gewissen. Schliesslich hab ich mich für meinen Sohn entschieden und gegen die Meinung des Kindesvater, der den kleinen nie wollte. Mittlerweile haben zumindest die Großeltern (väterlicherseits) ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Sohn und kommen auch jede Woche vorbei. Jedes zweite Wochenende ist mein Sohn dann am Samstag für ein paar Stunden bei ihnen.

Aber trotzdem denke ich mir. Das so einmal im Monat mal wieder mit den Freunden fortgehen, ausschlafen und am nächsten tag am Vormittag nach Hause kommen auch was recht schönes wären.

Wie handhabt ihr das generell also egal ob mit oder ohne Partner? Seid ihr ab und an kinderlos unterwegs? Was hilft gegen das schlechte Gewissen? Und vorallem wo sind eure Kinder oder euer Kind in der Zeit?

Aso und mein Sohn ist jetzt 1 1/2 jahre alt

Kommentare

  • Ich finde es wichtig und keinesfalls egoistisch auch mal Zeit für sich zu haben. Auch mal wieder eine Nacht durchzuschlafen und in der früh aufzustehen, wann es der Körper für gut befindet.

    Wir haben - auch weil es der Wunsch der Schwiegis ist- vor, das die Kinder einmal im Monat ein Wochenende dort sind. Mal sehen wann das so regelmäßig wird. Aber bisher sind sie schon so alle 2 Monate mal ein Wochenende dort. Ich bringe sie Samstag früh - diesmal sogar Freitag Mittag- und hole sie Sonntag Nachmittag/Abend.

    Die Kinder genießen es sehr, ich kann entspannt sein weil ich ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Schwiegis habe (und vor allem sie mit meiner Art von Erziehung völlig daccord sind). Dabei ist es egal ob ich die Zeit nutze mal in Ruhe ein paar arbeiten am/im Haus zu erledigen, mir Wellness gönne, Fortgehe oder "einfach nur doof in die Gegend gucke". Es gibt mir wieder Luft und Geduld für meine Kinder. Bei 24/7/365 Mama sein muss man auch irgendwann mal die Akkus aufladen. Man steht schließlich irgendwie unter Dauerstrom!

    Die Großeltern sind ja sehr vernarrt in deinen Kleinen. Vielleicht sprichst du das mal an, ob es denn prinzipiell überhaupt in Frage käme für sie das L mal über Nacht bei ihnen wäre? Was ist mit deiner Mom?- käme sie in Frage? Ich finde du solltest dir ruhig auch mal Zeit für dich und deine Bedürfnisse gönnen. Und ein schlechtes Gewusst brauchst da gar nicht haben. Du bist eine tolle Mama und etwas Ausgleich bringt gleich wieder viel Entspannung rein und das spürt der Kleine ja auch ;)
    Villacherinvonni7wölfin
  • @delphia680 also du bist ja so oder so powerwoman mit Kraft für ich weiß nicht wie viele :D
    Find ich super das das bei euch so toll klappt.
    Also meinen Mama hilft mir schon sehr viel drum will ich die ja gar nicht noch mehr mit einspannen weil sie ihn auch zweimal die Woche von der krabbelstube abholt und ich ihn dann 2 std später bei ihr abhole. Oder wenn ich mal ins Kino mag (kommt ja auch kaum mehr vor) dann frag ich immer zuerst meine Mama.

    Ich werd ihr mal von meinem Vorschlag erzählen. Die anderen Großeltern haben einen Rottweiler der keine kleinen Kinder kennt und generell sehr unachtsam ist und auch mal zu schnappt (Auf erwachsene wenn sie sich dem hund gegenüber nicht richtig verhalten)
    Drum hab ich da so meine Bedenken. Also wenn sie Luis haben dann ist der hund nie dabei aber über Nacht dort schlafen wüsste ich dann nicht mal wie sie das machen wollen.

    Danke auf alle Fälle für das nicht egoistisch sein :)
  • @sunha13 ich finds auch nicht egoistisch und komplett nachvollziehbar. Nur weil du dich fürs Kind entschieden hast, heißt es nicht, dass du alles ganz alleine meistern musst, sondern du darfst serwohl Unterstützung annehmen. Bei dir ist die Situation nochmals eine andere, da du alleinerziehend bist und da versteh ich deinen Wunsch nach einer Auszeit noch viel mehr. Ich würde einfach mal nachfragen und dein Bedürfnis äußern und dann siehst du eh, ob der Kleine mal bei deiner Mama oder den anderen Großeltern übernachten kann.

    Unsre Maus (fast 27 Monate) hat noch nie auswärts geschlafen und wird es wohl auch nicht sooo bald, da es einfach nicht möglich ist.

    Auszeiten haben wir als Paar also wenn nur tagsüber. Da gehen wir dann mal essen oder ins Kino etc. Mein Mann hat dann auch mal Abends Auszeiten, wenn er Fußballspielen geht oder sich mit Freunden trifft. Ja, und ich hab auch Auszeiten, wenn meine Mama die Kleine mal ein paar Stunden tagsüber nimmt (wobei wir das erst seit Kurzem regelmäßig machen) oder eben auch Abends, wenn mein Mann zu Hause ist. Da bin ich aber spätestens um halb 8 oder 8 zu Hause, da die Kleine lange nur bei mir eingeschlafen hat und sie ja eigentlich schon um halb 7 schlafen gehen würde. Aber für mich passt das.

    Es ist einfach wichtig, dass es dir gut geht und dass es für dich passt. Dein Sohn merkt ja, ob du entspannt und ausgeglichen bist oder nicht und dafür gehören auf jeden Fall Auszeiten jeglicher Art dazu!! :3
  • Also gleich mal vorab, egoistisch ist da gar nix dran vorallem weil man die Kinder ja nicht irgendwem gibt, da sind ja eh Menschen denen man vertraut und die man sich genau aussucht.

    Unsere Kinder lieben die Großeltern (meine Eltern) und auch umgekehrt, von geburt an sind wir mehrmals die Woche bei ihnen und daher wissen sie alles von den kindern, jedes Bedürfniss und jede Phase. Sie schlafen schol regelmäßig bei meinen Eltern oder sind mal für Tagesausflüge bei ihnen. So 1 mal im Monat ist das aktuell.
    Meine Eltern haben ein eigenes Kinderzimmer mit zwei betten, Unmengen an Spielzeug und einen Kasten mit Gewand für jedes Jahreszeit weil wir einfach viel bei ihnen sind und ich so halt nie was mitschleppen muss, schon recht praktisch.

    Meine Schwiegermutter hatte die Kids noch nie alleine, nicht mal ne Minute und das wird auch noch sehr lange so bleiben. Da ist einfach kein Vertrauen da...

    Ich liebe meine Kinder und ich bin froh dass ich jz auch beim kleinen die 30 Monate zu Hause bleiben kann aber ich bin auch nur ein Mensch, eine Frau und vorallem Ehefrau. Keine Maschine, keine Putzfrau, kein Wunderwutzi.... Ich würd nen Kollaps bekommen wenn ich „nur“ Mama wäre.

    Ich genieß aber auch schon mal wenn ich ganz alleine den Wocheneinkauf machen kann ohne zwei Kindern mit Mini-Einkaufswagerl nachlaufen zu müssen.

    Als Mama reduziert man seine Bedürfnisse eh sehr weil man einfach weiß dass die Verantwortung für die Kinder da ist aber man darf sich selbst auch nicht vergessen.

    Wenn die Mama unentspannt, ausgelaugt, genervt, etc... ist dann spüren das Kindern bzw überträgt das auf den Alltag.

    Also ich merk das bei mir voll, wenn ich so richtig genervt und/oder müde bin dann bin ich so ungeduldig und die Kids kommen mir dann noch anstrengender vor als sonst =))
    vonni7sunha13
  • Hab kein schlechtes Gewissen!
    Gönn dir die Auszeiten!
    Unsre Tochter 3 schläft regelmässig bei oma und opa! Ihr gefällts und mir auch :3
  • @sunha13

    bitte gönn dir die auszeit, gerade als alleinerziehende hat man soviel zu schupfen und eine riesenverantwortung alleine zu tragen - da ist das auftanken der kraftreserven umso wichtiger!
    ich bin der meinung dass man als mama nicht nur für die bedürfnisse des nachwuchses zuständig ist sondern auch die eigenen nicht vergessen darf.

    meine maus schläft regelmäßig bei beiden großeltern, wir haben schon sehr bald damit angefangen und sie liebt es bei ihnen zu sein! oft ist ihre cousine mit dabei und sie unternehmen viel - ich weiß einfach dass die kleine spaß hat und rundherum verwöhnt wird.

    ein schlechtes gewissen hatte ich am anfang auch (wobei ich denke dass wir mamas sowieso ständig ein schlechtes gewissen haben) aber ganz ehrlich - es geht meinem kind super, ich kann durchschnaufen - wozu die sorgen???
    es gibt sicher eltern für die das nicht in frage kommen würde oder die sich kritisch äußern („kind abschieben“ etc.) doch das ist mir sowas von egal, jeder soll so leben wie es für sie/ihn paßt.

    die zeit wo das fräulein nicht da ist nutzen mein freund und ich um mal essen oder ins kino zu gehen, tagsüber hab ich mir oft termine auf diesen tag gelegt, kann mich in ruhe um den haushalt kümmern und auch mal ausschlafen.
    wie schon gesagt wurde, wenn die mama gut gelaunt, ausgeruht und wieder „motiviert“ für den alltag ist spüren dass die kinder.

    ich hoffe dass sich bei euch auch eine gute lösung findet!
  • Wenn du die Auszeit brauchst, gönne sie dir ohne schlechtes Gewissen.

    Ich gehöre zu den älteren Mamis und meine Kinder schlafen ab und an Mal bei den Großeltern wenn ich arbeiten muss bzw nimmt sie die Kleinen (1) wenn ich mit der großen (4) KH Kontrollen habe .
    Ich hab halt wenig Bedürfnis irgendwas ohne meine Kinder zumachen. Hatte lang genug keine ;)
  • @sunha13 hab kein schlechtes Gewissen! Du leistest e sehr viel, da hast du dir eine Auszeit verdient!

    Unsere Tochter ist erst 6 Monate alt, das ist mir persönlich zu früh zum auswärts schlafen, aber wenn sie etwas älter ist und nicht mehr nachts unbedingt den busen braucht, fänd ich's auch schön, wenn sie hin und wieder bei den Großeltern schläft. Auszeiten hab ich auch jetzt schon, weil mich mein Mann sehr unterstützt. Seit einem Monat geh ich am Freitag Abend für ein paar Stunden allein weg und genieße es. Bin aber im nachbarort und mein Mann kann mich jederzeit anrufen, weil stillen kann er ja nicht...

    Ich würde an deiner Stelle mal deine Mutter und die schwiegereltern fragen, ob sie das wollen und wenn du das OK hast, mal deinen Sohn fragen, ob er bei Oma/urlis schlafen mag.
  • @sunha13 dass da ein unzurechenbarer rottweiler wohnt ist sicherlich nicht förderlich, aber hat ja jetzt nicht direkt was mit deinem schlechten gewissen zu tun oder? Ich denke, das hunde-thema sicher lösbar ist und dann würde ich es auf jeden fall probieren wenn du das gefühl hast dass auch die grosseltern so wollen und sich nicht einfach gezwungen fühlen.
    Das wär jetzt eher mein thema. Ich hab zB eine schwägerin, bei der meine maus super-gern ist und auch schon dort geschlafen hat. Einerseits zieht sie mich immer damit auf, dass ich meine kids nicht abgebe und andererseits erklärt sie mir meist sofort, an wie vielen tagen sie keine zeit hat wenn ich mal wieder eine kinderarztbegleitung etc bräuchte. Da mag ich dann schon gar nicht über ein häufigeres abgeben nachdenken, wenn zum schlechten gewissen dem kind gegenüber dann auch das gefühl da ist jemandem damit zu nerven.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland