Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Schwanger und Partner weg (bald alleinerziehend)

Hallo!
Ich erwarte im dez mein erstes baby.... könnte nur rumliegen und weinen.... der papa ist seit 8 wochen weg (lange geschichte).... zermürbe mir jede sekunde den kopf damit wie ich alles schaffen soll.... ich bin jetzt schon so fertig und hab noch nicht mal halbzeit.... ich habe angst vor allem und am meisten vorm alleinerziehend sein.... gibt's hier eine mami in einer ähnlichen situtaion?
.... seit 14tagen ca könnte ich nur essen.... ich hoffe des wird wieder besser!??
ein kurzer einblick in mein für mich trauriges leben zurzeit....

liebe grüsse

Kommentare

  • Ich bin selber alleinerziehend und auch schon immer alleine gewesen, kenne das daher mit Partner verlassen nicht. Aber wenn du Fragen hast meld dich einfach :)
  • @sunha13 vielen dank.... ich denke sehr viel an das finazielle.... bekommt man als alleinerziehend zusätzlich was? ich muss mir jetzt sowieso mal termine ausmachen um alles fragen zu können.... hab auch gehört bei der geburt soll man unbedingt den papa angeben ansonsten könnte er sich "aus dem staub machen"..... !!??? danke lg
  • Hast du denn vorher einen Job gehabt? Bzw hast den noch? Also bei uns geht es sich aus. Es ist nicht viel aber wir können gut Leben und es fehlt uns an nichts. Wie sieht es bei dir mit Wohnung aus?
    Ich hab das Einkommensabhängige Model genommen und mein Sohn ist mit einem Jahr in die Krabbelstube gekommen. Weil man.ja wirklich nur bis zum 1. Geburtstag versichert ist. Ich hab mir einiges in dem.ersten Jahr angespart weil man da zwar die gleichen fix Kosten hat aber kaum zusätzliche Ausgaben. Baby braucht nicht viel außer Windeln und Gewand (fast ausschließlich gebraucht gekauft) ich hab vieles gratis versucht zu finden oder gebraucht gekauft (babybett, wickeltisch,kommoden)
    Ich bin jetzt 25 std arbeiten und bekomm kaum alimente. Im Moment schaff ich es nicht zu sparen. Hab aber zum Glück Rücklagen auf die ich zugreifen kann das hilft wirklich. Aber ich muss zugeben ich geb auch sehr viel Geld aus für Sachen die keiner braucht :D ich lerne noch mit Geld umzugehen, musste das davor nicht wirklich machen.
    Also du siehst es geht alles. Grad im ersten Jahr ist es Ansich noch günstig. Aber ich hatte auch meine Momente wo ich gemerkt hab: ein Partner wäre nicht schlecht. Muss aber ehrlich sagen das hab ich bis jetzt vl 5 mal gedacht.

    Ich genieße mein Leben als alleinerziehende Mama. Niemand der sich einmischt, drein redet, die Zeit in Anspruch nimmt.
    Ich kdann all meine Aufmerksamkeit meinem Sohn schenken. Wenn wir wohin fahren möchten dann fahren wir einfach. Wenn ich möchte das zuhause laut gesungen wird dann singen wir einfach. Das Leben als alleinerziehende Mama ist wunderschön und klar zeitweise anstrengend aber wir haben keine andere Wahl und somit klappt es auch :)
    Ich kann verstehen das du sorgen hast aber ehrlich es ist absolut machbar

    Bei uns war es bei der Geburt so das der Kindesvater gleich einen Vaterschaftstest wollte. Ich hab im Krankenhaus noch eine Geburtsurkunde ausstellen lassen und den Vater ausgelassen. Als das Testergebnis da war bin ich mit Kind und Kindesvater zum Standesamt und dort wurde die Vaterschaft anerkannt. Mehr brsuchst du nicht.
    Hast du irgendeine Verneinung zu dem.Kindesvater? Wir haben das Glück das die Großeltern sehr viel Interesse an ihrem Enkel haben und auch wenn ich mit dem Kindesvater nicht spreche sind sie jede Woche bei uns und verbringen Zeit mit dem Enkel. Ich hab auch sämtliche Behördenwege über die Großeltern gemacht
    Lilie82babyfive79Kaffeelöffel
  • melly210melly210

    731

    bearbeitet 18. 06. 2018, 19:27
    @ellah Zum alleinerziehend sein kann ich dir nichts sagen, aber zum Vater angeben. Wenn du weißt wer der Vater ist, und das weißt du ja, bist du verpflichtet ihn anzugeben. Es ist nämlich ein Recht des Kindes den Vater bzw den Namen des Vaters zu kennen. Weiters bekommt das Kind vom Vater ja auch Unterhalt, dh du bekommst einen gewissen Prozentsatz seines Einkommens um damit den Unterhalt des Kindes zu bestreiten. Da das KInd auch das Recht auf Umgang mit dem Vater hat, wird ihm dann, so der Vater es wahrnehmen möchte, auch Besuchsrecht zustehen.

    Wenn du den Namen des Vaters nicht angibst, hat er keinerlei Rechte am Kind, weder Besuchsrecht, noch Auskunft oder sonstwas. Allerdings bekommst du dann eben auch keine Alimente. Also finanziell ist es daher auf alle Fälle nachteilig den Vater nicht anzugeben.
  • stella001stella001 Symbol

    137

    bearbeitet 18. 06. 2018, 19:41
    @ellah Hallo ich bin in einer ähnlichen Situation.
    Bei mir hat sich der Papa auch in der Halbzeit verabschiedet.
    Ich kenne deine ganze Geschichte nicht, aber vielleicht meldet er sich ja doch noch.
    Naja bei mir hat der Vater gesagt ich soll einfach sagen ich weiß nicht wer der Vater ist und dann hat er den Kontakt abgebrochen, aber damit werde ich ihn nicht davon kommen lassen..
    Zum Kinder bekommen gehören immer 2 und da sollte sich jeder seiner Verantwortung stellen...zumindest Alimente bezahlen.
    Ich freue mich trotz meiner Situation sehr auf meinem Sohn und werde immer für ihn kämpfen. 😊
  • @sunha13 danke für deine nachricht.... also ich arbeite vollzeit als verkäuferin mittlerweile schon seit zwölf jahren in der gleichen firma.... hab ehrlich gesagt nie wirklich gespart und meine situation jetzt (schwanger) war auch nicht geplant.... habe eine wohnung wo ich nur 400euro bezahle.... für den nachwuchs gehört allerdings einiges gemacht...
    ich möchte, werde auch das einkommensabhängige model nehmen... mein wunsch wäre immer gewesen schon zwei jahre beim zwergilein zuhause zu sein.... hmmm aber jetzt alleine.... naja muss mir echt infos holen....

    du hast mit viel warscheinlich recht es kann auch toll werden nur zu zweit aber momentan glaube ich noch es ist alles ein schrecklicher traum.... wenn ich deine zeilen lesen klingt alles gar nicht so schlimm.... ich muss halt erst lernen damit klar zukommen....
    danke für deine zeilen
    babyfive79
  • @stella001 ooohhh das tud mir leid für dich.... wann erwartest du dein baby? ich finde es schrecklich was manche bald-papas einer schwangeren sagen.... darf ich fragen, warst du mit ihm zusammen oder wie was? ausrutscher?

    bei mir ist es zu lange um zu schreiben... nein der meldet sich nicht mehr... kurz: er hat sich vor mittlerweile 8 wochen vertschüsst... wir wussten bereits ganz früh vom nachwuchs... 3.woche und in der 7ssw ca war er weg... 3,4 sms bisher... was nur gemein und extrem verletzend war..... fürchterlich.... ich könnte nur weinen.... aber ich muss stark sein für mein baby....
  • ich bin auch alleine.. mein sohn ist jetzt fast 1 jahr alt. ich habe auch das einkommensabhängige modell gewählt. hab cirka 800 euro fixausgaben und konnte wirklich viel über das eine jahr zurücklegen, damit ich 18 monate zu hause bleiben kann.. und nicht gleich nach seinem ersten geburtstag wieder arbeiten gehen muss.. ich habs aber nicht bei mir gebunkert, sondern habs immer meiner schwester überwiesen, damit ich ja keinen zugriff drauf hab =))
    ich habe auch gerade kleidung viel gebraucht verwendet. das einzige was wirklich viel schluckt sind die windeln. ich sage es ist machbar. ich hab in diesem einen jahr eigentlich auf nichts verzichtet und wir fahren im juli sogar 2 wochen auf urlaub.

    es ist schwer als alleinerziehende, aber wenn du ein gutes soziales umfeld hast ist es wirklich machbar. ich finde, dass in österreich alleinerziehende (egal ob mann oder frau) wirklich wenig unterstützt werden, eigentlich so gut wie gar nicht, und je besser man verdient desto weniger bekommt man.
    reich auf jeden fall die alimente ein, nicht um den vater zu ärgern, sondern weil es seine pflich ist. dass er einen anderen weg gegangen ist, ist nicht dein problem. :)
  • @ohmy mei des foto ist lieb von euch....danke für die nachricht.... ja irgendwie muss es ja gehen und vielleicht kann ich auch mal zwei wochen weg auf urlaub.... aber jetzt muss erst mal das baby kommen
  • @ellah Hab am 31tn August Entbindungstermin 🙈Ich kenne ihn seit letztem Sommer.. Er hat mir sehr viel bedeutet, aber ich war nur eine Affäre für ihn.
    Geplant schwanger zu werden hab ich nicht nein.
    In der 6tn Woche haben wir es dann erfahren und in der 20tn hat er mich allein gelassen.
    Bin jetzt in der 30 ssw und 10 Wochen allein.
    Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst und du hast recht. Du musst stark sein, muss ich auch.
    Es wird nicht leicht, aber lohnt sich zu kämpfen. Nichts ist so stark wie das Band zwischen Mutter und Kind.
  • Ich weiß nicht, wie das bei den neuen kbg-Modellen ist, aber bei meinem Zwerg, 12/2016 geboren, gab es eine monatliche Unterstützung, allerdings nur, wenn man nicht das einkommensabhängige kbg-Modell wählte. Ich würd mir das alles genau durchrechnen und mich auch beim Jugendamt (in Wien ma11) über Unterstützungen informieren. Außerdem kannst du dort auch fragen, wie du mit dem kindsvater tun sollst.

    Auch wenn es hier viel Jubel zum Thema Alleinerziehend gibt, es ist ein knochenjob. Wenn nicht mal am Abend jemand da ist, der dir für zumindest 0,5h das Kind abnimmt, damit du dir schnell was zu essen machen kannst und mal duscht, läufst du bald arg am Zahnfleisch. Dann bekommst du in der Nacht kaum Schlaf, weil du den Haushalt aufarbeiten musst und dein kleines jede Stunde wach wird und beruhigt werden will. Das Geld ist noch das kleinste Problem...
    Schau dass dein soziales Netz regelmäßig einspringt!
  • ohmyohmy Symbol

    1,234

    bearbeitet 18. 06. 2018, 21:19
    @stieglitz stimmt, es gibt die beihilfe zum kinderbetreuungsgeld 6 euro-irgendwas pro tag also cirka ~180 euro im monat.
    aber wie du sagst gilt nur beim pauschalen modell
    sojabohne
  • @Stieglitz es stimmt schon das es ein knochenjob ist aber ich hab und hatte nie jemanden der mir meinen Sohn für 0,5 std abgenommen hat jeden Abend und muss sagen ich bin immer noch recht zufrieden. Mein Sohn war ein arg bauchweh geplagtes Kind und mit dem stillen hat auch nie wirklich funktioniert.
    Ich glaub es ist besser wenn man von Anfang an alleine ist anstatt das der Partner von heute auf morgen verschwindet. Keine Frage zu zweit wäre es sicher Genauso schön.

    Man lebt und das muss man ehrlich sagen das erste Jahr nur fürs Kind. Jetzt wo mein Sohn 1 Jahr alt ist wird es einfacher. Gerade bei alleinerziehenden sagt man das erste Jahr ist das härteste und das kann ich bis jetzt absolut bestätigen. Aber als knochenjob würde ich es deswegen nicht bezeichnen. Eltern sein ist nie einfach egal wann, egal mit wie vielen Leuten.

    @ellah ich Zahl auch miete in der selben Höhe wie du und das geht sich wirklich aus, wie gesagt auch ich muss erst lernen mit Geld umzugehen. Und selbst mit dem was wir haben waren wir letztes Jahr und auch heuer schon sehr oft auf Urlaub :D wir sind im Umfeld nur mehr als die Urlauber bekannt weil wir wirklich ständig unterwegs sind. Aber hauptsächlich in Österreich in günstigen Pensionen. Also du siehst selbst Sowas ist machbar

    Bei mir war es eine andere ausgangslage ich hatte zu dem Kindesvater nie eine Beziehung und mein Sohn ist ein ungeplantes wunschkind.
    Ich wollte immer Kinder und hab vor vielen Jahren schon gesagt ich möchte mal alleinerziehend sein weil ich auch mit vielen alleinerziehenden mamas im Umfeld groß geworden bin. Vl hab ich deswegen auch so eine positive Einstellung dazu :D
    Aber es wird alles gut und du und dein Sohn ihr werdet ein starkes Band haben das keiner so schnell zerreißen kann
  • @stella001 uiiii im august schon mei des wird bestimmt des grösste sein eigenes baby in den armen zu halten.... weißt du was es wird?

    okay echt doof männer!!! ich hatte eine beziehung mit ihm aber im nov wären es auch erst 2jahre gewesen....
    du hast recht es lohnt sich mit sicherheit zu kämpfen....
    so ich muss arbeiten.... glg
  • @sunha13 wenn ich mich richtig erinnere kommt deine Mama täglich bei dir vorbei und geht mit dem Hund raus, oder? Täglich ein mal Kontakt zu einem Erwachsenen, der dir vielleicht sogar noch schnell den Müll runterbringt, macht viel aus. Sorry, du kannst Alleinerziehend ohne enges soziales Umfeld in deiner Nähe sein, das ist wirklich arg, glaub mir.

    Fand aber auch, dass das 1. Jahr besonders anstrengend war.
  • @Stieglitz sie kam früher, jetzt ist mein Hund ja nicht mehr da und somit braucht sie nicht mehr kommen. Da hast fü schon recht wenn man gar niemanden hat ist es deutlich schwerer. Aber meine Mama kam wirklich nur um mit dem Hund zu gehen. Mein kleiner war seeeehr anhänglich bzw ist es immer noch :D somit war da nie viel mit abnehmen.

    Aber man kann ehrlich sagen. Die ersten 12 Wochen wirst du an deine Grenzen stoßen danach spielt sich langsam alles ein
  • @ellah Ja freu mich schon sehr 😊Es wird ein Junge 😍

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und das es in der Arbeit nicht zu stressig zu geht 😊
  • Ich bin nicht alleinerziehend aber meine Freundin und soweit ich weiß bekommt sie Alimente (vom Jugebamt vorgestreckt, da KV nicht zahlt), Wohnbeihilfe und noch irgendwas, was mir leider nicht einfällt. Dann gibt es noch den Alleinverdieberabsetzbetrag und diesen Familienbonus. Es zahlt sich sicher aus am Ende des Jahres den Szeuerausgleich zu machen. Da bekommt ihr vielleicht auch noch mal ein kleines Weihnachtsgeld ausgezahlt. Es ist nicht viel aber ein paar € Beihilfen sind wahrscheinlich besser als nichts. Ich wünsche euch allen alles Gute!
  • Hallo ihr lieben! Hab gerade eure unterhaltung gefunden und gehofft dass sie mir hilft. Ich bin hochschwanger und vor ein paar tagen hat sich der kindsvater verabschiedet. Kurzum er ist überfordert. Jetzt liege ich wach im bett und überlege wie das wohl wird alleine. Die ganz großen themen wie finanzen etc. hab ich in meinem kopf schon durch, aber jetzt kommen mir so gedanken wie: wie wird das werden wenn ich abends keinen erwachsenen hab, dem ich von meinem tag erzählen kann? Ich kann doch nicht jeden meine freundinnen anrufen. Aber mit wem teile ich die kleinen wunder? Ich hab so große angst.
    Wie ist/war das bei euch?
  • bearbeitet 26. 11. 2018, 02:13
    Zum Rechtlichen möchte ich ergänzend noch was da lassen.

    Als Mutter kann man zwar den Vater benennen, dieser kommt jedoch nur in die Geburtsurkunde, wenn
    A) die Mutter mit ihm verheiratet ist (=der Ehemann der Mutter ist im 1. Schritt einmal immer der rechtliche Vater des Kindes...auch wenn er es gar nicht ist) oder
    B ) der Vater die Vaterschaft anerkennt (=freiwillig) oder
    C) die Vaterschaft gerichtlich festgestellt wird (=eher nicht so freiwillig)
  • Hallo!
    Wollte nur mal was zum finanziellen beitragen.
    Bin zwar nicht alleinerziehend und mein Baby ist auch noch nicht da, hab mir aber bei einem Streit mit meinem Partner alle Infos wegen Geld gehollt und teile die mal mit euch damit ihr wisst, in der Karenzzeit gehts euch alleine teilweise besser als mit Mann!

    Vorab, ich lebe in der Steiermark, hier geht das so, weiß nicht obs überall geht.

    Das wichtigste ist das längste Karenzmodell zunehmen, sprich die 30Monate.
    Das sind dann im Monat ca 425€ die man da bekommt.
    Das ist das einzige was offiziel als Einkommen angesehen wird bei der BH, somit ist das viel zu wenig für die Deckung des Lebensunterhaltes und man kann Mindestsicherung beantragen
    Die Mindestsicherung wird dann so berechnet, das man mit den Karenzgeld auf ca 920€ oderso kommt, jedenfalls über 900€.
    sprich jetzt hat man 425€ Karenz & 500€ Mindestsicherung.
    Dazu kommt eine Wohnbeihilfe, wenn du alleine in einer Wohnung wohnst mit Kind.
    Bei mir wäre das die größte gewesen, da ich 75qm² habe und somit wären das 178€ gewesen.
    Dazu kommt jetzt das Kindergeld vom Finanzamt, ca 150€.
    Somit hast du bis jetzt 1250€ und da kommen noch die Allimente vom Papa dazu.
    Somit kommst bestimmt auf 1500€!
    Einmal im Jahr kannst dann auch nich 450€ Alleinerziehenden Steuerausgleich oderso irgendwie ausbezahlen lassne und ihm Winter 50€ bei der Gemeinde Heizkostenzuschuss.

    Das funktioniert nur beim längsten Modell da man bei den anderen zu viel Geld für Mindestsicherung hat.

    Ich denke 1500€ ca sind verdammt viel Geld und da kannst dir sogar ne Wohnung um 700€ leisten und hast noch genug..

    Wichtig ist eben nur das längste Karenzmodell zu wählen und alles beantragen, ist zwar eine Behörden Lauferei aber lohnt sich.

    Achja GIS Befreiung kann man auch bei der Gemeinde beantragen.

    glg!
    Villacherinsanxtay
  • Es gibt keine Karenzmodelle mehr seit März 2017!
    Aber vielleicht wird es mit dem Kinderbetreuungsgeld- Konto auch so gehandhabt wenn mans möglich lang ausschöpft - 2 Jahre oder so
  • Also ich kann aus Erfahrung sprechen da alleinerziehend und von Schwangerschaft bis heute auch alleinerziehend. Ich hab mich für das kürzeste Modell entschieden. Sprich ein Jahr und somit das einkommensabhängige Modell.
    Warum? Ganz einfach ich will meinem Kind was bieten können und ihm ein Vorbild sein und das beinhaltet für mich auch arbeiten zu gehen. Ich hab noch nie zu meinem Sohn sagen müssen das wir uns etwas nicht leisten können und so einen Satz möchte ich auch niemals.
    Du hast ehrlicherweise im Job kaum eine Chance wenn du so lange weg bist um wieder wirklich erfolgreich zu sein, meiner Meinung nach. Ich bin jetzt 25 std angestellt und erhöhe demnächst auf 32 nicht wegen dem Geld sondern weil ich so oder so immer länger bleibe. Ich bin mittlerweile Abteilungsleiterin und bin mir sicher dass ich die Chance nicht nach einem längeren karenz Modell hätte bekommen können.
    Es ist manchmal sehr hart und man kommt zu nichts, der Haushalt bleibt schon mal liegen weil ich einfach müde und erschöpft bin aber ganz ehrlich es ist mir egal. Mein Sohn ist glücklich und ich auch und ich bin stolz darauf das ich ihn eines Tages sagen kann das ich alles gemacht habe damit wir uns das Leben leisten könne und auf nichts verzichten müssen.

    Sorry für den langen Post aber ich halte gar nichts von aussagen von wegen man soll schön alles ausnutzen was geht. Klar soll man das und auch ich hol mir was mir zusteht aber trotzdem find ich die Aussage von @Feelinara etwas bedenklich. Und Nein alleinerziehend geht es einem nicht besser als mit Mann. Sorry aber was ist das für eine Aussage? Alleinerziehend fällt das ganze Leben mit einer Person. Ala paar Hast du immer noch jemand zweiten der dich absichert. Du wirst immer zwei Einkommen haben alleinerziehend immer nur eines. Also bitte solche Aussagen etwas überdenken
    susericzdelphia680sanxtayka_pünktchen18wölfindinkelkornPega
  • @sunha13 du hast falsch verstanden was ich sagen wollte, und da ich ein Mensch bin der lieber bei Familie zu Hause ist anstatt an meine Karriere zu denken ist für mich das längste Modell am besten. Ich bin mit meinem Partner auch zusammen, wollte nur zeigen das man es alleine locker schaffen kann. Ich will ein 12Monate altes Baby nicht abschieben nur weil mir meine Karriere wichtiger ist und bieten kann ich somit trotzdem genug. Aber lass uns drüber nicht diskutieren, klar das keiner mehr Infos geben will übers Finanzielle wenns nur falsch aufgenommen wird, nicht alle haben einen tollen Job und verdienen gut.
    sanxtayZebra33SDL611Maggie
  • also von "locker" ist keine rede, leider. es ist finanziell in der karenz fast unmöglich "locker" über die runden zu kommen :) ich hatte auch das einkommensabhängige, bin aber 19 monate zu hause (2 davon sind noch offener urlaub)

    natürlich verdienen nicht alle gut, aber der punkt ist, dass man nur einen euro über irgendwelche einkommensgrenzen sein muss und man bekommt nichts, keine förderung, keine befreiungen

    und auch ich sehe es wie @sunha13, dass es einfach manchmal schwer ist, egal wieviel einem die eigene familie hilft. aber fürs kind bleibt die mama halt die mama, da kann das kind noch so viel tanten und onkel haben. im besten fall leben mama und papa zusammen, aber wie so oft kann man sich im leben nichts aussuchen oder wird vor vollendete tatsachen gestellt, und muss mama und papa gleichzeitig sein..
    sunha13delphia680
  • @Feelinara ich weiß wirklich nicht wie du auf Sowas kommst aber man hat alleser alleinerziehende nicht wirklich eine andere Wahl wenn man seinem Kind etwas bieten will im Leben. Und da mein ich nicht zwingend jetzt man muss ja auch weiter denken, ein Auto ein Sparbuch,..Und so eine Aussage wie man kann es locker schaffen finde ich absolut unangebracht wenn man noch nie selber in der Situation war. Es wirdwar nicht, falsch aufgenommen was du sagst ich find es einfach nur sehr leichtfertig Sowas zu sagen wenn man 1.) Nicht in der Situation ist und 2.) Noch nie dort war.
    Und selbst bei deiner Rechnung
    1500€ für zwei Personen ist nicht viel wenn alleine die miete mind 750€ verschlingt
  • hab 4 Freundinnen die alleine sind, genau das Geld bekommen und alle leben wie Kaiser, ich weiß nicht wieviel Geld ihr alle im Monat braucht aber 1500€ bei 700€ Miete ist schon verdammt viel. Ich verdiente nichtmal ansatzweise soviel. aber okay wir leben hier in anderen Preisklassen
  • @mia06 ganz vergeSsen dir zu antworten. Also ja das finanzielle steht ja hier schon geschrieben :D weil du wegen den besonderen Dingen sprichst. Also ja natürlich ist es manchmal “traurig“ gewisse Dinge nicht mit anderen teilen zu können. Ich hab durch meinen Sohn aber viele neue Bekanntschaften gemacht und mit denen kann man solche dinge absolut teilen weil die mamas meistens gleichaltrige Kinder haben und so kann man sich gut über solche Ereignisse austauschen. Klar denk ich mir manchmal ach ein Mann wäre toll für den Austausch am Abend aber ich bin meistens so müde das ich froh bin meine Ruhe zu haben. Und ehrlicherweise beneiden mich oft die verheirateten Frauen um diese Unabhängigkeit :D klar hat auch ein Mann seine Vorteile aber ganz ehrlich ich hab gelernt das Leben so zu genießen wie es gerade ist. Für uns passt das so und ich nutze die Vorteile als alleinerziehende aus uns wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt :D
    sanxtay
  • naja aber die miete allein macht ja nicht die rechnung, wenn man die nebenkosten dazuzählt kommt man dann schnell auf mindestens 950-1000 euro und da wären wir bei einem restbudget von cirka 500 euro.

    ich gebe allein für meinen sohn monatlich für milch, windeln, und sonstige kleinigkeiten locker 150 euro aus, und ich kaufe wirklich keine unnötigen sachen
    sanxtay
  • Na gut dann lebe ich scheinbar einen königlichen Lebensstil frag mich nur wo dann alle die teueren Dinge sind die ich mir mit meinen Unmengen an Geld kaufen kann.
    Und nur hier nochmal zur Auflistung
    1500€ Einkommen

    750€ miete
    300€ Essen und Hygiene Artikel
    200€ Versicherungen (Auto,Haushalt,Krankenversicherung)
    50€ Strom,Gas,..
    100€ Benzin

    So das heißt mir bleibt im Monat 100€. 100€ für Gewand, für anfallendes, für Geschenke die mal gekauft werden müssen. Sparen wäre auch noch toll für die Zukunft,...

    Also ich ziehe meinen Hut vor deinen Freundinnen die dann noch kaiserlich Leben
    sanxtaydinkelkorndelphia680
  • @Feelinara also ich könnte mir mit 1500€ Lohn keine 700€ Miete leisten. Wenn man bedenkt was all die Nebenkosten (Auto, Versicherung, GIS, etc) ausmachen und dann noch die Kosten für Lebensmittel , dann kommt man im Leben nicht um die Runden. Die Miete sollte im Idealfall ein Drittel des Einkommens ausmachen. Und in dem Fall ist man davon Meilenweit entfernt.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass das irgendjemand berappen könnte.
    sanxtay
  • @Feelinara naja..hab ne Freundin die bekommt keine Alimente und keinen Vorschuss, weil der Herr die Vaterschaft nicht anerkannt hat und sie den erst mal suchen müssen...
    also nur 900+170 FbH sind nur 1070 für eine Frau mit 1 Kind alleine. sind ca. 15 Euro pro Tag
    und das mit den 500 euro absetzen ist dieses Jahr das letzte mal möglich laut ihr..

    das klingt vllt in der Theorie so einfach, aber ist es in Wirklichkeit nicht..

    find ich eine super Einstellung von @sunha13

    @Feelinara und ja wenn deine Freundinnen mit so wenig auskommen ist das ja okay, jeder kann seine Ansprüche selber setzen
    sunha13
  • Ich kenn beide Seiten. Und Gott ich bin froh das alles nichtmehr allein stemmen zu müssen... mit zwei Kindern und dem entsprechenden Unterhaltsvorschuss ging es uns nie schlecht, aber teure Sachen gingen auch nie. Gewand und Schuhe natürlich wenns gebraucht wurden, ansonsten wurde gespart.
    In der Theorie ist die Rechnung meist leichter als in der Realität.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland