Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Dürfen kleine Kinder weiterhin in den Kiga wenn man noch ein Baby bekommt?

MJ80MJ80

5

edited 17. Mai, 18:37 in Karenz & Rechtliches
Hallo.

Meine Frau und ich habe 2 Kinder (3 Jahre und 3 Wochen alt). Wir wohnen in Wien. Unser 3-jaehrige ist seit 1.5 Jahren in einem städtischen Kindergarten. Seit das Baby auf der Welt ist wird meine Frau täglich unter Druck gesetzt von den Pädagoginnen das ältere Kind aus dem Kiga zu nehmen oder mindestens das Kind vor Mittag schon abzuholen weil sie "eh nur zuhaus ist". Ich komme leider nicht aus Oesterreich (also tut mir leid wegen Grammatik und Rechtschreibfehler) und kenne mich deswegen zu wenig aus. Hat man keinen Anspruch mehr auf einen Kigaplatz wenn man noch ein Kind bekommt und dann in Karenz ist? Die kleine geht sehr gerne ins Kiga und hat dort ihre ganze Freunde, lernt sehr viel, etc. Ich bin taeglich bis am Abend in der Arbeit und meine Frau hat natuerlich die Haende auch voll mit dem neuen Baby und wir haben das Gefuehl im Moment dass die Kleine eigentlich mehr Aufmerksamkeit bekommt und viel mehr Spass hat wenn sie in Kiga bleibt.

Weiss jemand wo ich die Regeln finden kann bezueglich Anspruch auf Kiga?
Dedu

Kommentare

  • Eine Bekannte von mir hatte die gleiche Situation und sie musste den kleinen tatsächlich aus dem Kindergarten nehmen! Die Begründung dafür war das sie den Platz nicht braucht, andere Mütter die arbeiten gehen müssen aber schon! ;)
  • Ich nehme an, es handelt sich in dem Fall nicht um Kindergarten, sondern Kinderkrippe? Also bei uns ist es so, dass man den Platz tatsächlich verlieren kann, wenn man sowieso zuhause ist und er anderwertig dringend benötigt wird. Ist auch sinnvoll, wenn auch natürlich ärgerlich für Euch :/ Aber es gibt nun mal Mütter, die dringend arbeiten müssen und diese sollten aucj vorgezogen werden.
  • Und was passiert wenn die Frau dann wieder arbeiten muss? Meine Frau wird selber natuerlich nach Karenz wieder Arbeiten und wird waehrend Karenz auch geringfuegig arbeiten.

    Ist das ein Gesetz?
  • Um ehrlich zu sein es geht nicht darum dass der Kiga den Platz braucht weil sie haben auch vorgeschlagen dass wir die Kleine ab jetzt nur noch bis Mittag beim Kiga lassen. Wenn sie weiterhin beim Kiga ist (auch wenn nur zu Mittag) der Platz wird nicht dann fuer andere Leute freigegeben.
  • @MJ80 bitte klär das mit der leitung oder ruf bei der ma10 an! Ich durfte unseren sohn trotzdem bis 14 uhr lassn. es kommt leider sehr oft auf die leiterin an! Vielleicht könnt ihr ja aushandeln, dass sie ihn nach dem mittagessen holt. Argumente dass er sich wohlfühlt, freunde hat usw. würd ich auch bringen! Auch dass sie in der karenz geringfügig arbeiten wird, sagen!
  • Und was spricht dagegen ihn bis mittags nur zu lassen?wielang war er sonst immer?
  • LuraLura

    726

    edited 17. Mai, 11:34
    ich hatte meinen Großen Halbtags im Kindergarten, haben das damals durchgesetzt mit der Begründung das mein Kind auch ein Recht darauf hat zu anderen Kinder Kontakt zu haben.
    hatten aber einige Mütter in den Ganztagsgruppen die ohne andere Kinder daheim waren und den Ganztagesplatz damit gerechtfertigt haben, dass das Kind ja irgendwo deutsch lernen und sprechen muss
  • Ja ich gla


    Und was spricht dagegen ihn bis mittags nur zu lassen?wielang war er sonst immer?

    Sie bleibt normalerweise bis 14:00 Uhr. Das Baby is sehr aktiv am Vormittag also meine Frau haette erst die Moegligkeit gegen Mittag Ihre Arbeit zu machen wenn das Baby dann ein bisschen schlaeft.
  • Dann such das gespräch mit der leiterin! Schläft der große noch mittag?


  • Dann such das gespräch mit der leiterin! Schläft der große noch mittag?

    Nein. Und ich glaube dass ist das eigentilich Problem. Die andere kinder schlafen und unsere schlaeft nicht und will nicht ruhig bleiben sondern spielen. Wie gesagt, Sie haben kein Problem wenn sie bleibt dort in Kiga, sollte nur frueher abgeholt werden.

    Ein Gespraech wird's sicher geben, ich wollte mich nur informieren wie es rechtlich/gesetzlich aussieht.

  • @mj80 naja die gemeinde wien hat betreuungsvereinbarungen u da steht meines wissens drinnen, dass nicht berufstätigen eltern nur ein teilzeitplatz zusteht!

    Und bezüglich haushalt: deine frau ist noch im wochenbett u sollte sich sowieso schonen wenn das baby schläft!
    Da gilt es f den liebenden vater u ehemann anzupacken <3
  • Ich kenne das auch so das euch nur ein teilzeitplatz zur Verfügung steht.
    Meine grosse (3)darf nur bis 12 im kiga bleiben weil ich mit den zwillingen (7 Monate) in Karenz bin. Kindergarten, nicht Krippe.
    Dafür ist es so das die geschwisterkinder bei der platzvergabe bevorzugt werden wenn dann später das kleine auch dort gehen soll.

    Was ist denn so schlimm dran sie früher zu holen? Das Baby wird bestimmt auch im kiwa schlafen.

    @Simisunshine das mit dem wochenbett klingt ja ganz nett, und beim ersten Kind vermutlich wichtig, aber wenn Papa arbeitet und grosse Geschwister versorgt werden müssen kann man das ausrasten vergessen :3
  • @Nasty habe damit gemeint dass ned alles an der frau hängen bleibn soll.u der mann abends mithilft ;) ja ich kenn das eh,.nachn zweitn muss ma schneller fit sein...
    Nasty
  • Es gibt Ganztagesplätze, Teilzeit (bis 14 Uhr) und Halbtags (bis 12 Uhr). Bis 12 Uhr ist soweit ich weiß beim Kindergarten immer ohne Mittagessen, in der Krippe mit Mittagessen. Für Stadt Wien Kindergärten
    Generell ist es so, dass (wenn vom Kindergarten aus personell als notwendig erachtet) der Platz von Teilzeit auf Halbtags beschränkt werden könnte sobald ein Elternteil daheim ist, das steht meines Wissens auch in den Betreuungsvereinbarungen so drin.
    Ich denke den Platz wegnehmen tun sie in den seltensten Fällen, ist wohl nicht sehr zum Wohl des Kindes das wieder rauszunehmen und in 1 Jahr (wenn es dann ev Pflicht-Kindergartenjahr ist) wieder einzugewöhnen.

    Aber, dass deine Frau das Kind um 12 abholen muss, dass kann euch durchaus passieren. Und ja, sie könnten einerseits dann ein weiteres Kind am nachmittag aufnehmen (halbtags am NM geht auch) oder aber sie reduzieren personell am NM. Vor allem wenn dein Kind mittags nicht mehr schläft verstehe ich, dass es Thema wird.
    Aber ich würde da auch nochmal ein vernünftiges Gespräch suchen. Mein Großer war immer nur bis 12 Uhr und im Nachhinein betrachtet war das mega mühsam, weil er dann noch schlafen sollte aber mega aufgedreht war durch den Ortswechsel um die Uhrzeit.

    Gemütlich den Haushalt erledigen während Kind schläft... bei 2 Kindern spielt es das leider eh nicht mehr lang ;)
  • Hallöchen, also so weit ich das jetzt rausgesucht habe. Ja, dürften sie es. Link zeigt die die AGB von Kindergarten/Krippe in Wien. Da steht es drinnen, Screenshot ist auch dabei ;)

    Link: https://www.wien.gv.at/bildung/kindergarten/pdf/agb.pdf

    Ich würde aber such nochmals mit der Leiterin sprechen und eure Gründe vorbringen weshalb ihr die Teilzeit Betreuung braucht.

    Viel Glück :3


    uqhhrmu6qpg1.jpg
    NastyJen84
  • Interessante Sache. Mir wurde gestern seitens dem Kiga erklärt dass mein Sohn bereits um 12:30 nach dem Mittagessen abzuholen wäre jetzt in den Sommerferien allerdings nur. Da eben Papa bei kleiner Schwester zuhause ist. Mein Mann will sicher gehen ob das wirklich von der Ma10 kommt diese "Regelung wg abholen". Mir wurde gesagt das es die ma10 do vorgibt.

    Ist das wirklich generell so in den Ferien gehandhabt? Mein Sohn ist eh nur bis 14 Uhr in Betreuung gemeldet. Hat bisher gut geklappt ihn dann quasi vom schlaferl zu wecken u abzuholen. Ich persönlich arbeite deshalb auch bis 13:30 (meist ca 3x unter der Woche). Bei Spätdienst ab ca 14 Uhr ginge es sich von meiner Seite gut aus ihn eher abzuholen. Mein Mann sieht das kritisch weil es ihm genügt mit Schwester 1x (meistens an Freitagen) abholen zu fahren.
    Solange sich das auf die grossen Ferien beschränkt hoffe ich net das man versucht uns dahin gehend zu "mobben" was arg waere weil wir uns einen privatkindergarten finanziell nicht leisten können (die 65,25€ Essensbeitrag sind fuer mich schon viel).
  • Bei mir ist es so das die grosse Jetzt Ferien hat, bin mit den Jungs in Karenz.
    Dient dazu die Betreuung der Kinder zu gewährleisten wo Mama und Papa berufstätig sind.
    Bei uns hiess es wegen der Urlaubszeit ob es ein Problem wäre töchterlein daheim zu lassen. Da geht's um den Betreuungsschlüssel. Im Sommer gibts halt weniger personal.
  • Bei uns ist KiGa im Sommer vorrangig für Arbeitende Eltern, ich denke Kinder wo jemand zuhause ist dürfen gar nicht kommen. Wäre einer von uns noch in Karenz, würden wir das Kind daheim lassen in den Ferien. Auch Kinder brauchen mal frei finde ich.
  • Ab Sept. kommt mein Kleiner auch in den Kindergarten und hat dann einen Ganztagesplatz (wobei ich beide um ca halb 3 abhole). Ab Dezember bin ich in Mutterschutz. Und mir wurde jetzt schon gesagt dass ich höchstwahrscheinlich meine Pläte verlieren werden, und die Kids bis spätestens halb eins holen muss. Versteh ich ja auch und hab vollstes verständnis.
    Ganztagesplätze sind für Jene gedacht, die wirklich die Betreuung benötigen und da werden Arbeitende Eltern natürlich vorgezogen.
  • Also ich würde auch höflich gefragt ob ich meine Tochter (damals noch Krippe) ab Mutterschutz vom 2. Kind dann um 12 Uhr nach dem Mittagessen holen kann. Und für mich war das selbstverständlich. Habe sogar selbst überlegt sie ganz raus zunehmen da ich ja sowieso daheim sein werden (hab mich aber dann doch dagegen entschieden) naja und ich bin jetzt mit Kind 2 in Karenz und die große (fast 4) geht jeden Tag nur bis um 12:15Uhr in den KiGa und in ALLEN Ferien ist sie bei mir zuhause. Aber wie gesagt für MICH persönlich ist das selbstverständlich.
    Das seitens des KiGa aber gesagt wird das Kind müsse man ganz raus nehmen finde ich nicht in Ordnung. Zur Not könne man ja wirklich vereinbaren das Kind nur an 4 Tagen die Woche zu bringen oder nur 3 Std täglich ect...
  • Und wie ist das dann bei privaten Kindergärten wenn man ein paar Hundert Euro für den Platz? Behält man den (Ganz-) Tagesplatz bzw will man ja nicht umsonst zahlen wenn man das Kind frühe holt bzw zu Hause bleibt?
  • Also ganz rausnehmen aus dem Kiga find ich auch nicht ok und auch fragwürdig, weil man das Kind ja rausreißt aus seiner "Routine" und dann ein Jahr später wieder neu eingewöhnen muss, wenn man nimmer in Karenz ist.

    Die Tage reduzieren geht nicht - soweit ich weiß. @Kathy90
    Mir wurde gesagt, dass das Kind an mindestens vier Tagen/Woche mind vier Stunden anwesend sein "muss". Zwecks der Regelmäßigkeit.
    Im verpflichtenden Kindergartenjahr ists ja dann noch strenger. Quasi wie in der Schule.

    Meine Große geht halbtags in den Kiga, in den Sommerferien ist sie daheim.
    Bei Fenstertagen und zb bei Ferien mit Bedarfserhebung frag ich immer, ob sie kommen kann, ohne dass eine weitere Betreuerin da sein muss.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland