Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Extreme Übelkeit

Liebe (Bald-)Mamis :)

Ich bin Ende der 6.SSW (5+6) und leide schon seit 3 Wochen unter Übelkeit und Verdauungsstörungen. Voll heftig, wie früh sich das schon bemerkbar gemacht hat. Zuerst war es nur ein häufiges flaues Gefühl im Magen und Bauchkrämpfe. Aber vor ein paar Tagen ging es plötzlich richtig los. Mir ist von früh bis spät extrem übel, ich kann nichts ansehen, an nichts denken, nichts riechen. Mein Freund darf mir nicht zu nahe kommen, weil ich den Geruch nicht aushalte. Mir graust sogar vor Kamillentee, welchen ich seit meiner Kindheit liebe und der ja bei sowas eigentlich hilft... Übergeben habe ich mich bisher nicht, aber ich wünschte, ich könnte es, weil ich mir davon Besserung erhoffe... Noch dazu hatte ich eine Weile eine Verstopfung, die sich nun in Durchfall geändert hat... :(

Ich bin emotional auch gerade ein bisschen am Ende, es ist meine erste Schwangerschaft, die ich mir von ganzem Herzen gewünscht habe, aber jetzt geht es mir so hundsmiserabel, dass ich nur noch heulen kann. Dabei bin ich absolut nicht wehleidig, nur diese Übelkeit ist für mich sehr schwer zu ertragen. Ich kann gar nichts machen, nichts genießen, ich will nicht mal angefasst werden. Ich kann die Wohnung nicht mehr sehen, sogar der Anblick von Gegenständen lässt mich würgen... Momentan ist es echt heftig.

Noch dazu habe ich ein blödes Problem, wir fliegen in knapp 4 Wochen in den Urlaub... Für 8 Tage nach Griechenland. Es wäre unser erster gemeinsamer Urlaub, und sollte unser letzter richtiger Urlaub vor dem Baby (also zu zweit) sein. Nur hat das mit der Schwangerschaft überraschenderweise bereits beim 1. Versuch geklappt und ich werde in der Urlaubswoche eben in der 10./11.SSW sein. Habe schon viel gelesen und gefragt, viele Mädels berichten, dass es da noch schlimm war mit der Übelkeit...

Da ich diesen Urlaub unbedingt noch machen will und ich mich allgemein wieder besser fühlen will, brauche ich dringend Ratschläge :(
Habe schon sehr viel gelesen und halte mich an einige Dinge wie: viele kleine Snacks essen, eher neutral essen (Brot, Kartoffeln, Kekse, Äpfel), viel trinken. Ich zwinge mich dazu, zu essen, da mir momentan eigentlich nichts schmeckt, vor den meisten Dingen graust... Habe auch schon Akkupressurbänder an den Handgelenken und Globuli aus der Apotheke. Hilft beides nur bedingt...

Soll ich essen, wozu ich Lust habe? Denn das Einzige, worauf ich wirklich Lust habe und wovor mir gar nicht graust, ist Wiener Schnitzel :D *lach* aber habe auch gelesen, man soll nichts Fettes/Paniertes essen... Aber ich denke mir, mein Körper weiß, was er will/braucht...

Zudem möchte ich weiterhin arbeiten gehen und nicht schon in den Krankenstand, allerdings fällt mir schon der Gedanke schwer. Ich muss z.B. eine halbe Stunde in Bus und Ubahn dorthin gurken. Allein der Gedanke macht mich wahnsinnig... :(

Wie haltet ihr das aus? Ich fühle mich jetzt schon elend und wenn ich dran denke, dass das vielleicht noch Wochen oder gar Monate anhält... Und ich fühle mich richtig bescheuert, dass ich jetzt schon so jammere, wo es bei mir noch gar nicht lange so geht... :(

Danke im Voraus an alle!!

Lg Mango88

Kommentare

  • zuerst mal, gratuliere zur schwangerschaft ;) ich hab gegen meine übelkeit nach absprache mit den ärzten im KH und mit meinem FA, Paspertin-tabletten genommen. so konnte ich in ruhe arbeiten und auch andere sachen erledigen.
    Wenn du keine medizin nehmen möchtest, dann soll auch ingwer gut helfen.
    Bei meinem ersten sohn war mir vom ersten bis zum letzten tag schlecht ... hab mich in der ganzen schwangerschaft nur von butterkeksen und milch ernährt ^^ ich hoffe das es dir bald besser geht und du deinen urlaub genießen kannst
  • Also tipp hab ich keinen, aber schnitzel darfst sicher essen. Nur nix rohes... Rohwurst, Sushi, Steaks die nicht durchgebraten sind, rohe Eier....
  • Ich hatte das am Anfang auch eine zeitlang. Alleine der Gedanke an gewisse Lebensmittel hat Übelkeit verursacht und dann hatte ich eine Gastritis und so Magenweh bei allem was ich gegessen habe. Hab alles mögliche probiert Heilerde und Tees, wirklich geholfen hat nix.
    Ingwer kannst du versuchen hab mir den dann in den Tee gemacht bzw so Tabletten geholt.
    Bei mir hats bis ca 12 Woche gedauert also vielleicht hast du Glück und bis zum Urlaub ist es vorbei. Bei mir kommt die Übelkeit jetzt am Ende der SS teilweise wieder, aber gott sei dank nicht ganz so schlimm wie am Anfang.
    Nasty
  • geh doch mal in die Apotheke und verlange Zintona Kapseln.
    Ist reines Ingwerpulver und gegen Schwangerschaftübelkeit.
    Was noch super hilft ist Eiskalt trinken. Nur ganz kleine Schlucke und eher warme Getränke vermeiden. Das reizt zusätzlich den Magen.
    Schau das du immer wieder kleine Portionen den Tag verteilt isst, statt dir einmal richtig den Bauch vollzuschlagen.
  • mamimamamima

    642

    Symbol
    edited 12. Mai, 11:45
    gratuliere ganz herzlich zur schwangerschaft. ingwer könnte es etwas mildern. und wenn du auf schnitzel lust hast, genieß es 😊.

    tipp wegen urlaub: habt ihr eine reiseversicherung abgeschlossen? wenn nicht, würde ich noch schnell eine abschließen, kann man auch online machen - habe ganz gute erfahrungen mit der europ. reiseversicherung. falls ihr die reise nicht antreten könnt, könnt ihr stornieren (und könnt ja immer noch im 2. trimester in urlaub fliegen) und/oder falls du ärztlichen rat im urlaub brauchst übernimmt das die versicherung.

  • das wichtigste, wünsche dir gute besserung 🌸
  • @Mango88 mir ging es auch so. Ich hab Vitamin B6 von meiner Ärztin verschrieben bekommen aber hat nicht viel geholfen. Wichtig ist viel trinken, dehydration macht es noch schlimmer. Bei mir wurde es erst so 14. Ssw besser.
    Ich hätte auch keine Lust auf Urlaub gehabt aber hab ganz oft gelesen dass wegfahren vielen hilft! Entweder durch die Luftveränderung oder die Auszeit vom Alltag.
  • Ich kann auch ingwer empfohlen! Kamillentee hat mir nicht geholfen, obwohl ich den sonst mag. Ich hab in der Schwangerschaft viel pfefferminztee getrunken gegen die übelkeit. Den mochte ich vorher gar nicht, aber hat mir geholfen. Vor allem kurz nach dem Essen. Nach dem übergeben auch, aber das hast du ja nicht... es kann durchaus sein, dass es dir im Urlaub besser geht als daheim! Ein bisschen Zeit hast du ja noch für die Entscheidung. Ich würd fliegen an deiner Stelle.

    Reisekaugummi aus der Apotheke könntest du auch probieren. Damit hab ich aber keine Erfahrung, vor kaugummi hat mir auch - wie vor so vielem - gegraust. Gegen das schnitzel spricht nix. Vielleicht sagt dir dein Körper e was du brauchst - und momentan ist es halt schnitzel. Wenn du alle ernährungsregeln für Schwangere befolgst, darfst e gar nix mehr essen und das ist wiederum auch schlecht. Wenn du rohe tierische Produkte (rohmilchkäse, rohe eier, roher fisch, salami, etc) weglässt, reicht das eigentlich.
  • melly210melly210

    626

    edited 12. Mai, 14:51
    Ok also nach dem du die landsläufigen Tipps schon durch hast und das nicht reicht: 1. iss worauf du Gusto hast. Oft geht Fastfood in der Schwangerschaft lustigerweise besser als gesundes/leichteres Essen. 2. ich würde mir vom Gyn Antihistaminika (Vomex, Vertirosan oder Ähnliches) verschreiben lassen. In abgemildeter Form gibts das auch gegen Reiseübelekit in der Apotheke. 3. glaub nicht, daß dir brechen helfen würde. Ist bei SS-Übelkeit leider nicht so. 4. Sollten die Antihistaminika nicht ausreichen und du Probleme haben genug zu essen und zu trinken und/oder öfter am Tag brechen, geh bitte ins Krankenhaus und sag, daß du glaubst Hyperemesis zu haben. Nicht zu lange damit warten ! 5. Bei den meisten Frauen denen heftiger schlecht ist geht es schon länger als bis zur 10./11. Woche. Würde daher nochmal überprüfen, ob eure Reiseversicherung es deckt falls ihr doch nicht fliegen wollt oder könnt.

    Alles Gute =)
  • Danke schon mal für die zahlreichen Antworten!!! Ich habe mich gestern mal mit Ingwer eingedeckt, also Ingwertee und Ingwerknolle. Habe ein paar Tassen getrunken und mir ging es tatsächlich besser. Muss aber dazu sagen, dass ich gestern beim Einkaufen irre Lust auf Grillhendl hatte, das auch tatsächlich gegessen habe und danach hab ich mich wunderbar gefühlt. Okay, wunderbar ist übertrieben... Aber um einiges besser als zuvor. Heute geht's einigermaßen. Kann nicht behaupten, dass ich mich gut fühle, aber Gott sei Dank nicht mehr so elend wie vor zwei Tagen. Ich hoffe sehr, dass es morgen okay ist, muss eh nur 5h arbeiten, und Dienstag geh ich dann zur Hebamme...

    Was auch lustig ist, ich hab extrem Lust auf Obst, dabei bin ich nicht der große Obstfan. Hab gestern so viel Obst und Püree gekauft wie noch nie in meinem Leben. Auch Hipp Gläschen kann ich gut essen. Und Suppe.

    Ich hoffe einfach nur das Beste für den Urlaub. Ich fliege dort eigentlich nur wegen dem Essen hin... Haha...
    wölfin
  • Mir ging es auch so, fast bis zur 12. Woche 😕 aber halte durch es lohnt sich ❤️

    Mir hat auch Ingwer geholfen, denk dran es geht vorbei 😊
  • Ingwer scheint ein Wundermittel zu sein! :)

    Danke für die Aufmunterung! Ich werde tapfer bleiben :)
  • Ich kann dich voll verstehen. Zwischen 6 SSW bis 17 SSW , bin ich 3 mal ins KH wegen extreme Übelkeit und Erbrechen stationär behandelt. Am schlimmsten ist nicht dass ich mich nicht richtig ernähren könnte, sondern dass ich überhaupt nicht trinken könnte ... ich habe alles mögliche probiert, ich habe Vertirosan Parspetin bekommen aber hat überhaupt nichts geholfen. Die ist eine Krankheit, heißt Hypermesis gravidarium . Es ist bei mir von alleine weg , erst in der 17 SSW als ich ersten Mal den Baby in Bauch gespürt habe...bitte einfach nur Geduld haben ...
  • Ja ich hatte leider auch Hyperemesis...volles Programm an Medikamenten. Vertirosan, Paspertin, Zofran...immer 2 in Kombi. War echt grauenhaft. Bei mir ist es erst so ab der 20. Woche wirklich besser gewesen, ganz ohne Medis ist es bis zum Ende der Schwangerschaft nicht gegangen. Ich drücke dir die Daumen, daß es bei dir nicht ganz so arg wird und du einen schönen Urlaub hast =)
  • @melly210 ... wie war mit dem Baby?? Haben alles nach Geburt gepasst?? Ich habe immer Angst dass mit der Hypermesis nicht irgendwie Baby ernährt nicht gut oder so...
    Ich bin in den 22 SSW
  • melly210melly210

    626

    edited 13. Mai, 23:02
    @Malu08 ja er war dann ein SGA-Kind, dh zu klein und zu leicht. 42. SSW ist er gekommen und hat 2,7 Kilo gewogen, 47 cm lang. Zusätzlich hatte er dann noch ein Amnioninfektionssyndrom und dadurch bedingt kurz Atemstillstand :#
    Er ist jetzt schon drei und es geht ihm soweit gut. Man merkt die schwere Schwangerschaft/Geburt noch ein bischen, weil er motorisch und wahrnehmungstechnisch noch Probleme hat, aber zu klein ist er nicht mehr und er ist ein super süßer, kluger kleiner Kerl der mit grade 3 Jahren Bücher für erheblich ältere Kinder bevorzugt, ein wirkliches Mengenverständnis im Zahlenraum bis 5 hat, alle Ziffern lesen kann, grob die Uhr versteht und ablesen kann (analog und digital) und mit uns das ganz normale Uno spielt :x
  • @melly210 mein Sohn hatte genau das gleiche. Mittlerweile ist er 5 und Kern gesund man merkt gar nichts mehr von seinen Startschwierigkeiten. In der SS hatte ich gar keine Übelkeit und er hatte das trotzdem was sich die Ärzte nicht erklären konnten. Und er war 49 cm und hatte 3010g :)

    In der SS jetzt ist mir so übel das ich nichts drin behalten kann seit 2 Tagen. Werd dann heute mal zum Arzt gehen und das abklären lassen. Bin jetzt in der 10. SSW. Alles gute euch allen :)
    Tnghtsmelly210
  • @melly210 ....Es schreckt mich ein bisschen. Bei Ultraschall Arzt sagt immer er ist größer als er sein soll... ich habe immer versucht nach dem essen , cc 30 min nicht brechen .. :| ..wir haben fast 2 Jahren KiWu gehabt bis ich endlich Schwager war..
    Dankeschön für die Infos
  • @Malu08 bitte mach dich nicht fertig ! Es geht ihm ganz sicher gut =) Am wichtigsten ist, daß du schaust, daß es dir gut geht, er bekommt ja mit wie es dir geht :-) Wir haben auch ein Jahr gebraucht bis ich schwanger war....
    Solltest du nochmal schwanger werden und Paspertin und Vertirosan nicht reichen, schau mal ob du Zofran bekommen kannst. Wird in den USA mittlerweile oft Hyperemesis-Patientinnen gegeben. Ich habe es bekommen, musste es aber privat bezahlen. War nicht billig, hat aber geholfen. Medikamente sind nicht toll, aber wenn es über die 12. SSW rausgeht besteht sonst halt die Gefahr, daß das Kind unterversorgt wird...
  • bei mir hats auch bis zur 12 Ssw gedauert und dann gings mir wieder gut.
    Das einzige was mir geholfen hat, war Sandelholz zu riechen, da kam ich per Zufall drauf als ich in der Apotheke war.... Alles Guteee :)
  • bei mir hats bis zur 14. woche gedauert.
    zu mir haben alle gesagt übelkeit ist ein gutes zeichen und das baby holt sich was es braucht. wird schon werden, ich weiß es ist in der situation kein trost!
  • Bei mir hat die extreme Übelkeit ab der 5ssw begonnen. Ab der 17ssw wurde es besser. Richtig weg war sie ca in der 26ssw. Ich musste tägliche eine Tablette nehmen, da ich mich sonst nur übergeben hätte. Ingwer etc hat nicht geholfen. Besser wurde es nur mit Dosen-Limonade und ganz viel McDonalds Essen. :D
    Mir wurde sogar von meiner Uhr übel.
    Es war wirklich furchtbar, aber das Gefühl hat man so schnell wieder vergessen wie es gekommen ist. Durchhalten...die Zwerge sind es wert 😊
    Malu08
  • @happy_nb ....und war alles ok mit deinem Zwergi??
  • @Malu08Ja es war immer alles bestens bei ihm.
    Mir hat man immer gesagt, dass wenn es einem schlecht geht, dann geht es beim Zwerg gut. 😊
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland