Nachtschreck - Baby wacht auf und weint

bearbeitet 20. 08. 2018, 09:58 in Entwicklung & Erziehung
Hallo ihr lieben!

Ich bin mama eines 15monat alten sohnes und haben seit 2~3monaten das ewige problem in der nacht. Er wird immer gegen 23:30~23:45 wach und dann geht die post ab.

Er weint bitterlich und sitzt auch oft im bett oder steht und hat aber die augen zu.....ich denke da an den nachtschreck.

Kennt das wer? Und was habt ihr dagegen gemacht?

lg doris aus nö

Kommentare

  • Hy hier Vl. A Info sehr interessant das Thema mit Fencheltee und ätherischen Ölen , ich hoffe das dein kleiner bald wieder ruhig schlafen kann.

    https://www.babycenter.de/a9646/nachtschreck
  • Das Nachtschreck Problem hatten wir leider auch vor ca. Einem monat. Meine Tochter wird im Juli 3 und die hatte den ganz schlimm :s .. Auch mit plötzlich schreien und weinen, war ganz verschwitzt. Saß im Bett und hat um sich gehaut oder sich gewälzt... :-S sie hatte auch die Augen zu und als der Nachtschreck vorbei war hat sie sich hingelegt als wäre nix gewesen und es war Ruhe...

    Das war echt grausam. Nach einer Woche war der Spuk Gott sei Dank vorbei.
    Gemacht hab ich nix.. Und soll man auch nicht... Also aufwecken oder was auch immer. Ich bin nur neben ihr gesessen und hab sie am kopf gestreichelt und gewartet das es vorbei geht. Die kleinen bekommen das selbst ja gar nicht mit.

    Alles Gute und ich drück die Daumen das es bald überstanden ist.
  • Kenn das leider auch und da zerreißts einem fast das Herz. Aber wie schon geschrieben soll man da nichts machen. Bin immer bei ihr geblieben bis sie sich beruhigt hat, danach war sie meistens kurz munter.
  • Hatten den zwischen 18 und 20 Monaten.
    Hab sie auch nie aufgeweckt. Einfach da sein... Hat meist nur 1,2 Minuten gedauert
  • dorlidorli Symbol

    2,626

    bearbeitet 31. 03. 2018, 19:43
    Wir hatten das auch Phasenweise. Zuerst haben wir sie noch aufwecken versucht. Hat eh nicht wirklich funktioniert.
    Ich bleib dann einfach bei ihr, spreche tlw leise mit ihr, streichle sie. Ist immer unterschiedlich. Dann wird sie meist kurz munter ich nehme sie in den Arm und sie schläft sofort erledigt weiter.
    Das dauert manchmal nur 5 Minuten manchmal bis zu 20 Minuten.
  • Mein großer hatte gestern wieder mal einen ganz schlimmen NS! Hat dieses mal 45 Minuten gedauert und er war danach so aufgewühlt das er gar nicht mehr schlafen konnte!
    Wir haben es eine Zeit gut mit globuli im Griff gehabt, diese haben wir jetzt aber weg gelassen und es kommt wieder vermehrt vor!
    Er ist 4,5 Jahre alt und hat es seit er etwa 10 Monate alt ist :(
  • Hey.
    Ja das kenne ich auch. Hatte unser sohn mit 3 Jahren. Ging so um die 2 monate. Er sahs dann schreiend im bett hatte dir augen offen und schaute einen immer an. Mein Hausarzt sagte mann soll da die kinder nicht auch dem schlaf reisen. Also nicht wecken . Mann kann mit singen streicheln eine geschichte erzählen probieren aber wenn er immer noch schreit würde ich mir homöopathische goboli oder bachblüten tropfen holen.

    Hoffe es hat dir eine wenig geholfen .
    Wünsche dir viel kraft.
  • Ich glaube mein Schatz leidet auch unter dem Nachtschreck. Er macht gerade motorisch eine so große Entwicklung durch. Krabbeln, aufstehen, mit festhalten an Gegenständen ein paar Schritte laufen. Seit Samstag weint und schreit er beim schlafen richtig auf und lässt sich nicht beruhigen. Er ist nicht wach, aber komplett schläft er auch nicht.

    Er ist jetzt 9 Monate alt. In den Nächten wo es besondern schlimm war (Sa/So/Mi ) hat er con der schwiegermutter immer Fencheltee bekommen. Kann das damit zusammenhängen?
  • @inlovewithababylion oje, ...... also dass kann durchaus sein, ich hab in irgendeinem Artikel mal gelesen, dass es mit essen bzw trinken zusammen hängen kann. Lass mal den Tee weg und schau einfach!
  • Das mit dem Fencheltee hab ich vorher grad gelesen, kann also anscheinend schon sein :)
  • Ich fürchte wir haben das auch phasenweise. Vor ca 2 Monaten war eine Phase, da ist mein 2,5 jähriger Zwerg ein paar Tage jede Nacht aufgewacht. Immer das gleiche Spiel. Sie wacht plötzlich schreiend auf. Möchte ein Taschentuch, oder ein Stofftier und beides fliegt sofort hochkant mit "Nein" Gekreische durchs Zimmer, wenn sie's hat. Wiederholt sich in endlos Schleife, wenn ich es nicht anders unterbreche. Anfangs wußte ich das aber nicht.

    Sie möchte dann immer ganz gegenteiliges. ZB in einem Moment "Mama hoch" kaum hab ich sie, schlägt sie wild um sich und kreischt "runter", kaum ist sie unten, geht's von vorne los. Alles begleitet von hysterischem Geschrei.
    Hab sie dann ins Wohnzimmer getragen, Licht angemacht. Dann hat's mit aufwecken nach absehbarer Zeit funktioniert sie zu beruhigen.

    Heute war's extrem schlimm. Es hat jetzt 1,5Std gedauert, um sie irgendwie aus dem raus zu bekommen. Allerdings fiebert sie seit 2 Tagen auch, das kommt sicher dazu. Ich hab das Gefühl sie schreit sich dann immer mehr in Rage und wird richtig hysterisch. Und in 30 min ist Tagwache .... :s
  • meine hat auch aufeinmal so Zeiten wo sie aufwacht und schreit/heult aber iwie schläft sie dabei noch obwohl sie wach aussieht...

    ich geh dann rein zu ihr und streichel sie bisschen und sag ihr Alles ist Gut, Mami ist da keine Sorge, tu schön weiterschlafen du bist ganz müde... Mami auch... und dann schläft sie weiter aber wenn ich sie was frage dauert es länger hab ich beobachtet, also wenn ich sie frag willst du trinken? und ihr die Flasche gebe will sies auch nicht, darum sag ich einfach nur meinen Spruch auf, stell keine Fragen und sie schläft wieder.
    Vllt klappt das bei euch auch @Ponine
  • @sanxtay ja fragen darf ich sie auch nichts. Da wird's nur ärger.
    Sie schläft bei mir im Bett und wenn sie aufwacht, rede ich eh auch gleich mit ihr. Aber das hilft leider nicht. :s
  • Wenn es der Nachtschreck ist, sollte das Kind nicht hochgenommen, aufgeweckt oder angesprochen Werden. Es wirkt wach, weil Augen offen , schläft aber eigentlich. Wenn ihr sie rausnehmt werden sie tatsächlich richtig wach und sind aus Müdigkeit und erschrockenheit nicht zu Beruhigen
    Einfach da sein und eventuell streicheln, ohne Worte, dann sollte es in 15 bis 20 minuten aufhören.
    Wenn die kinder mit euch reden vermute ich eher a schlechter Traum oder so. Da sinds glaub ich schon wach.

    Meine Grosse hatte das von 2,5 bis 3 Jahre etwa. hörte von allein wieder auf
  • Nein, sie ist dann nicht wach. Sie kreischt dann nur hysterisch ein Wort, aber sprechen tut sie da nicht wirklich. Also nicht wie normal. Das Problem ist, ich darf sie nicht streicheln und sie liegt ja direkt neben mir. Sie biegt sich durch, schreit und schlägt und tritt um sich.
  • Wünsche dir das es rasch aufhört, vielleicht hat der Kinderarzt hilfreichere Tips.
  • Hui ich glaub wir hatte gerade auch einen Nachtschreck!! Rafael (20 Monate) ist weinender aufgewacht hatteaberdie augen nur halb offen und hat sich durchgebiegt und gezittert.. Hoffe das kommt jetzt nicht öfters vor.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland