Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Zeigt her eure Spielzeugkiste - Lieblinge eurer Zwerge

Da es bei uns im Freundes- und Familienkreis immer mal wieder Thema ist, möchte ich dazu auch mal eure Meinungen und Situationen wissen..
Noah ist jetzt 8 Monate und das hier ist sein Spielzeug! Es gibt nur noch einen Lauflernwagen aus Holz, der hat es nicht mehr aufs Bild geschafft.
Die Spielzeugecke wird immer mal wieder aussortiert, da wir wirklich sehr viel geschenkt bekommen.
Wie schaut eure aktuelle Spielzeugsituation aus? Kauft ihr den Zwergen überhaupt noch Spielzeug selbst? Wir haben das nämlich jetzt aufgehört, es nimmt sonst Dimensionen an, die wir nicht möchten!

Haben eure Kleinen ein Lieblingsspielzeug, was könnt ihr empfehlen, was war ein totaler Fehlkauf?

Ich freue mich sehr auf einen Einblick in euer Spielzeug(Chaos) 😉😊

2f0e59d0-3439-11e8-9874-d7cfdb4baf32.jpegZur Erklärung:
In der Kiste links ist das ganze Spielzeug und Kuscheltiere, rechts sind nur Schleichtiere drin, die hat mir meine Mama in der SS geschickt - das waren meine früher! Die sind aber noch uninteressant!
In der Box oben sind Schnuller, Schnullerketten und Zahnungshilfen drin & dass wir schon eine kleine Büchersammlung haben, seht ihr selbst 😊
KrümelchenMC

Kommentare

  • Es wird automatisch mehr. ;)
    Bei und wären ab dem ersten Lebensjahr (Holz)Fahrzeuge interessant, die jetzt der kleine Bruder nutzt. Der große ist seit neuestem in Bruder Fahrzeuge verliebt und so haben wir einen Fuhrpark von mindestens 20 Fahrzeugen. Dazu gibt es Bausteine, Kaplasteine, Lego, Playmobil, Schleichtiere,... Je nach Lust und Laune wird eher Baustelle/Bauernhof grspielt oder etwas gebaut.
    Nachdem alles bespielt wird möchte ich auch nichts "wegnehmen", obwohl es mir eigentlich zu viel ist.
    Interessanterweise kaufen wir selber kaum Spielzeug, weil alle schenken wollen. Ich investiere immer wieder in Bücher. <3
  • Ich kann da jetzt kaum mitreden.
    Bei uns hat sich durch 3 Kindern einfach enorm viel angesammelt.

    Neben Lego groß und klein, Unmengen Stofftiere, ein Bruder Fuhrpark mit sicher 5 Autos, Traktor, Sitzbagger, diverse Gesellschaftsspiele, Matador, Straxbahn, Carrerabahn, Holzeisenbahn, Bücher, Tip Toi, Nintendo DS, Bälle, Kegelspiel, diverse kleinere Autos die eine Kiste füllen, Puzzle, ...

    ok... ich halt mich hier raus =))
    Isus
  • In dem Alter sind Alltagsgegenstände sooo interessant und das meiste Babyspielzeug ist mM rausgeschmissenes Geld.
    (Tupperbecher, Schneebesen, Plastikflaschen, leere Küchenpapierrollen, Zeitung,...)

    Mein zweites Kind hat sich schon früh die Spiele der Größeren abgeschaut und so waren ab ca 1 Jahr auch schon Lego, Puppenküche, Plastilin, Eisenbahn, Fahrzeuge,... interessant und wurden richtig bespielt.
  • @Mutschekiepchen natürlich kannst du mitreden! Gerade bei mehreren Kindern finde ich es total spannend, was denn so bespielt wird! Mein Kleiner hat bei der Oma zb schon ne riesengroßen Kiste voll mit Autos, Traktoren, Baggern etc. damit er eines Tages mal hoffentlich damit spielt. Beim Geti steht ne Holzeisenbahn..

    Noahs Cousine (2 Jahre) hat eine komplette Barbie-Sammlung zuhause. Die bekommt einfach immer und von jedem ne Barbie oder Zubehör..

    Ich möcht mir vorallem Inspiration holen! Manchmal entdeckt man ja bei anderen das tollste Spielzeug 😊

    @dorli das Lieblingsspielzeug ist ein Stauschlauch - aber das wird sicher nicht immer so bleiben 😉
  • Mein Sohn (19 Monate) liebt Duplo und Bücher über alles. Der Rest (Puzzle, Stofftiere, etc) ist uninteressant. Haushaltsdinge sind seit Anfang an auch heiß begehrt. Da hat er ein paar Lieblinge...z.B. den Kartoffelstampfer von Tupper =))

    Wir haben auch einige Holztiere von der Marke Holztiger und ein paar Schleichtiere. Die werden auch gerne bespielt. Vor allem wenn wir unterwegs sind...passen gut in die Handtasche ;-)
  • Ich müsste das ganze Zimmer fotografieren wenns um Spielsachen geht =))
    Abgesehen dass in beiden Betten eine Menge Kuscheltiere sind, befinden sich zwei große Tonnen, eine Kiste, ein Regal und diverse andere Spielsachen im Zimmer.
    Aber zur Erklärung: ich hab alles behalten. Ich passe die Spielsachen immer dem Alter an und die alten bleiben für Noah bzw die vom Noah bleiben für unser nächstes Kind im September. Dann gibts noch den Unterschied mit Mädchen/Bub. Der eine mag Autos die andere Puppen, und so häuft sich das an.

    Absoluter Renner: die Küche, inkl.Zubehör. Schneideobst und Play Doh

    Absoluter Flop: Flughafen von Little People und andere sperrige Sachen (z.B Spielplatz) von Little People. Nachdem beide Kinder so begeistert vom Little People Haus waren, dachte ich sie wollen mehr davon...in Wirklichkeit spielen sie nur mit die Puppen und der Rest wird nicht angerührt.
    Auch das eigene Puppenbett konnte nicht überzeugen. Meine beiden bevorzugen den Wäschekorb :3

    Meine Kinder haben sehr viel geschenkt bekommen. Sobald ich was wegräumen will, wollen sie sofort damit spielen. Also lass ich die Sachen erstmal.
  • Ich finde es echt bemerkenswert, dass ihr die spielsachen so auf ein minimum beschränken könnt - würd ich mir auch wünschen, aber das haben wir beim Großen schon nicht geschafft. Was sich da in den letzten 7 jahren angesammelt hat X_X
    Und ich hab immer in der adventszeit mit dem großen aussortiert und bin dann entweder damit zur caritas gefahren oder versucht zu verkaufen.

    Wenn wir mal zeit haben möcht ich das ganze playmobil sortieren und versuchen zu verkaufen - falls wer interesse hat, ist großteils kaum bespielt.
  • Ich hab mit meinen ab 2,5j mit gesellschaftsspiele begonnen. Und heute spielen sie mit den vorschulkindern (meine sind grad mal 4j)


    Aber i mag uno und co und spiel da gerne mit.

    Ansonsten kugelbahn ging bei uns lange und macht imner noch Spaß.
  • Wir haben auch Unmengen an Spielzeug obwoh wir so gut wie nix selber kaufen oder einfach so.

    Spielzeug bekommens meistens zu den Anlässen... Also weihnachten, Geburtstag und Ostern.
    Der Winter ist halt bei uns sehr Geschenkelastig.

    Wir sortieren regelmäßig aus aber sie spielen einfach mit so vielen dingen, dass es gar nicht so einfach ist gezielt Sachen wegzugeben.

    Auf Platz 1 ist trotzdem die Puppenküche :)

    Duplo wird gerne gespielt, die Große spielt mit Werkzeug und Puppe Annabell, der Kleine mag Holzsteckspiele gerne.

    Puzzlen tut die Große auch total gerne ebenso wie die ersten Gesellschaftsspiele. Von Haba der Obstgarten, Tempo kleine Schnecke und Memory.

    Aber im Großen und ganzen ist es sehr durchwachsen, was gerade bespielt wird.
  • Wir haben auch viel Spielzeug aber das meiste am Dachboden.
    Kugelbahn, Spielküche, Spielkassa, Puppenwagen, Bücher, Tiptoi, Duplo, Puzzle, Memory, Obstgarten und andere Spiele zum Farben lernen, Hammerspiel, Steckturm (oder wie man das nennt), Tut tut Abschleppwagen und 2 Autos, Puppen, Gewand, Badewanne und Topferl dazu. Das haben wie im Wohnzimmer, aber spielen tut nur die Kleine also könnt ich eigentlich das meiste wegräumen.
    Meine Große (fast 3,5) interessiert gar nichts recht. Wenn ich, so wie heute putzen muss, rennt sie mir den ganzen Tag nur nach. Alleine beschäftigen geht überhaupt nicht. Mich nervt das schon so! Die Kleine fängt nämlich auch schon so an. Wenns alleine ist spielt sie sich aber ganz brav..

    Spielen eure 3Jährigen alleine auch was?
  • Giulia1991Giulia1991

    6,748

    bearbeitet 31. 03. 2018, 14:01
    @KarinW Puh das hört sich bissl mühsam an :# Obwohl meine Große 2J. hat auch manchmal so Tage wo sie nur mit mir zusammen spielen will aber großteils spielen sie alleine bzw zusammen. Sodass ich ohne Probleme kochen kann oder die wäsche gemacht wird. Saugen kann ich auch immer mal nen Raum aber nie das ganze Haus auf einmal und aufwaschen tu ich abends wenn sie schlafen oder halt wenn mein Mann zu hause ist.
    Wir haben nämlich 3 Geschosse und allzu lange möcht ich sie net alleine lassen.

    Meine zwei sind 27 Monate und 14 Monate :)
  • Ka_rinKa_rin Symbol

    4,244

    bearbeitet 31. 03. 2018, 14:48
    Ist mühsam @Giulia1991 😏 bin schon so genervt von der Großen dass sie mir oft schon leid tut. Aber kann grad die Tage teilweise nicht mal genießen. Sie steht um
    Halb 6 auf und schläft erst frühestens um 20 Uhr. Mittag maximal 30 Minuten.
    Ich hoff einfach, dass das alleine spielen doch irgendwann mal kommt. Wenn wir wo anders sind, spielt sie mit den gleichen Spielsachen ganz brav alleine.. 🤔

    So ausgeheult.. sorry!! Zurück zum Thema 😊
  • Wir haben vermutlich alles was es gibt. In Haus und Wohnung verteilt.
    Die grosse, (3) spielt am liebsten puppenküche oder mit Bechern und kännchen in der Badewanne.
    Die kleinen (6monate) sind mit beissring oder einer feuchttuchpackung schon gut beschäftigt.
    Das Spielzeug im Haus ist teilweise aus den 70ern von meinem Mann noch und von Cousinen (dzt 16,14,12 Jahre )
    Kaufen tun wir nur Bücher :3
  • Bei uns wird leider viel zu viel geschenkt - Tochter ist jetzt 2,5; hat Duplo, Playmobil (Arche Noah und Bauernhof), eine Küche, eine Schreibtafel (mit Kreiden und Stiften), Puzzles (wobei wir da viele geborgt bekommen und immer wieder austauschen, Puzzle-bauen gehört zu ihren Lieblingsbeschäftigungen), Puppe und Puppenwagen, Stofftiere ( :# viel zu viele, außer ihr Lieblingspapagei sind die uninteressant), div. Steckspiele....und Bücher, wobei ich da nicht ganz unschuldig bin o:)
    Fahrzeuge: ein Holzpferd in der Wohnung, draußen Bobby Car, Laufrad und ab morgen Roller
    Bücher kann ich nicht weg geben, sie holt immer wieder gerne auch die alten; Spielzeug bekomme ich wirklich viel von einer Freundin gebraucht wenn sie aussortiert, ich hebs momentan auch noch auf, falls doch Zwerg 2 kommt bzw. für meine beste Freundin!
    Bin fast stolz, dass wir nichts haben das blinkt oder sonst wie Lärm macht und wenn ich die Kinderzimmer/Wohnungen von vielen Freunden anschaue, sieht unsere Sammlung gar nicht mehr so groß aus!
  • Ich bin oft traurig weil wir keine Verwanten habe die den Kindern auch etwas schenken . Alle Geschenke kommen nur von Mama und Papa .

    Warum ?
    Mein Vater starb als ich ein Kleinkind war . .
    Meine Mutter hat mich meine ganze Kindheit nur geschlagen und fertig gemacht .

    Die Schwiegermama verdient 800 Euro und kommt grad mal über die Runden .
    Und der Schwiegerpapa interessiert sich nicht für seine Kinder und Enkelkinder.


    Aber wenn ich lese wie viel ihr bekommt dann bin ich auch wieder bissi froh .

    Unser Spielzeug hält sich in Grenzen . Die Große hat mehr .Aber ich denke im Alter sammelt sich mehr .

    Der kleine hat ein Regal und die Bücher sind noch wo anders .mez44v5cz2b5.jpg

    Ich finde er hat von allem etwas und es fehlt an nichts .

    Bausteine
    Autos
    Bälle
    Steckspiele
    Formen
    Nachziehtiere

    Fehlt etwas ?

    Ich denke für ein Kind mit 16 Monaten reicht das definitiv .

    Und er spielt so und so fast nur putzen wenn ich putze und hilft mir im Haushalt .


  • Ich bin oft traurig weil wir keine Verwanten habe die den Kindern auch etwas schenken . Alle Geschenke kommen nur von Mama und Papa .

    Warum ?
    Mein Vater starb als ich ein Kleinkind war . .
    Meine Mutter hat mich meine ganze Kindheit nur geschlagen und fertig gemacht .

    Die Schwiegermama verdient 800 Euro und kommt grad mal über die Runden .
    Und der Schwiegerpapa interessiert sich nicht für seine Kinder und Enkelkinder.


    Aber wenn ich lese wie viel ihr bekommt dann bin ich auch wieder bissi froh .

    Unser Spielzeug hält sich in Grenzen . Die Große hat mehr .Aber ich denke im Alter sammelt sich mehr .

    Der kleine hat ein Regal und die Bücher sind noch wo anders .mez44v5cz2b5.jpg

    Ich finde er hat von allem etwas und es fehlt an nichts .

    Bausteine
    Autos
    Bälle
    Steckspiele
    Formen
    Nachziehtiere

    Fehlt etwas ?

    Ich denke für ein Kind mit 16 Monaten reicht das definitiv .

    Und er spielt so und so fast nur putzen wenn ich putze und hilft mir im Haushalt .

    Es tut mir sehr leid, dass du traurig bist, weil es keine Verwandtengeschenke gibt. Ich finde deine Spielecke sehr schön und ordentlich. Da ist doch alles da, was die Kleinen lieben und es ist absolut genug :)

    Zum Thema: mein Sohn ist 7 Monate alt. Wir haben ein paar Bücher. Manche davon lesen wir täglich. Einige Greiflinge, Beißringe, Rasseln u.ä. Heiß begehrt sind die Stapelbecher von Bruin. Außerdem hab ich noch ein paar Musikinstrumente und Mitsing-CDs. Der Krabbe l mit mir Bär ist von den Schwiegereltern. Ich mag ihn nicht so. Derzeit ist er mässig interessant.
  • @Tnghts wow die Spielecke schaut super aus! Nicht zuviel und nicht zu wenig! So würde ich mir des bei meiner kleinen dann auch irgendwann wünschen, aber ich weiß ganz genau dass sie viel zu viel von den Verwandten geschenkt bekommen wird. Wie macht ihr des wenn ihr Sachen geschenkt bekommt, die euch überhaupt nicht gefallen bzw ihr euren Kindern eigentlich nicht geben wollt?
  • @YvonneC
    In unseren Familien ist es so, dass die Eltern eine Liste machen, mit Geschenken, die sich das Kind wünscht und/oder grad sinnvoll sind. Die Verwandten fragen die Eltern und kaufen was von der Liste bzw geben dann gezielt das Geld dafür.
    Sollt es doch vorkommen, könnt’s bei den Verwandten bleiben - quasi als Spielzeug, wenn man dort ist. Bei Kleidung würd ich’s anziehen bei einem Treffen mit der Person.
    Super Frage, bin auch auch auf Antworten gespannt 😊
  • @fr&uuml;hling des mit der Liste find ich echt super sinnvoll! Wenn man nur Verwandte hätte, die darauf hören würden 🙈 ich seh’s jetzt einfach schon was sie alles für die kleine kaufen... und ob wir irgendwas brauchen wird nie gefragt. Aber das des geschenkte dann vielleicht einfach bei den Verwandten bleibt ist echt ne gute Idee!
  • Vor allem lästiges, lautes und zu großes Spielzeug würd ich bei den Verwandten lassen 😜
    Kleidung, die nicht gefällt, maximal zum Treffen mit dem Schenkenden anziehen. Wenn's von der Größe nicht passt, gleich fragen ob man es umtauschen kann (und dann ggf gleich gegen was anderes umtauschen).

    Das mit dem Schenken nach Liste funktioniert bei uns eigentlich ganz gut. Wir schicken vor Weihnachten/Geburtstag eine Wunschliste aus, davon sucht sich jeder was aus. Vielleicht gar nicht fragen, sondern einfach davon ausgehen und sagen: bitte sagt uns, was ihr von der Liste schenken möchtet, dass es die Geschenke nicht doppelt gibt. Das sollte doch jedem einleuchten?

    Bei uns ist es teilweise leider trotzdem so, dass zusätzlich noch andere Kleinigkeiten geschenkt werden und es dann viel zu viel wird. Gewisses Spielzeug wird also komplett weggeräumt und erst nach einer Zeit hergenommen. Ab und zu muss eh das ganze Spielzeug "ausgetauscht" werden, wenn es uninteressant wird, und so haben wir immer etwas "neues" auch zuhause.
  • Absolutes Lieblingsspielzeug meines Sohnes (wird im Februar 4) ist neben seiner Brio-Eisenbahn diese Feuerwehrstation/Polizeistation/Puppenhaus :smile:" alt=":smile:" height="20" /> 3picwf2jgbj1.jpg

    Hatt neben jeder Menge Räume samt Einrichtung auch große Türen und Fenster, lässt sich auf und zuklappen. Puppen, ein Hund, ein Hubschrauber, ein Feuerwehrauto und ein Polizeimotorrad sind auch dabei.

    Sonst spielt er neben Gesellschaftsspielen auch noch gern mit der Puppenküche. Bücher sind auch immer hoch im Kurs. Aktuell am liebsten die großen, wattierten Disney Classics Bücher von Paragon. Also die Bücher zu den Disney-Filmen. Und sonst die Leo Lausemaus Bücher.
  • @melly210 Genau die gleiche Station haben wir unserem 4 jährigen zu Weihnachten geschenkt...er liebt es und kann stundenlang damit spielen und all seine peppa und paw Patrol Figuren darin stapeln 😂😍
    melly210
  • @YvonneC als die Kinder noch kleiner waren, war's mit den unliebsamen Geschenken kein Problem. Sie wurden einfach weggeräumt oder weggegeben (die Ungarn nehmen gerne brauchbare Sachen beim Sperrmüll).
    Jetzt ist die Große 3,5J, da kann ich ihre Sachen nicht einfach so verträumten/weggeben.
    Wir haben letztens gemeinsam ausgemistet. Da wurde entschieden was ganz weg darf und was zur Oma kommt. Die Oma schenkt nämlich gerne lautes unnützes, Spielzeug. Da hat sie jede Menge wieder zurück bekommen.
  • @dorli haha des is immer gut wenn des laute Spielzeug dann die Leute nerven darf die es geschenkt haben 🤣
    Des hab ich mir dann auch gedacht die ungeliebten Geschenke dann zu spenden oder wegzugeben. Ich finds nur so schad, dass soviel Geld für nix ausgegeben wird.
  • @YvonneC ich finde es auch furchtbar, dass das Geld für so einen Blödsinn verschwendet wird. Meine Schwiegermutter kauft ständig Blödsinn. Und vor allem nervt mich, dass die Kinder dann Geschenke gar nicht mehr zu schätzen wissen und es dann auch einfordern, wieder was zu bekommen.
    Aber alles reden hilft bei ihr nicht. Ich hab mich jetzt so halbwegs damit abgefunden. Kann eh nix daran ändern ohne dass es zu einem richtigen Streit kommen würde.
  • Hy

    Mein Kleiner ist 2 Jahre alt. Ich trau mich gar nicht sein Spielzimmer zu zeigen, weil es sooooo viel ist. Da er noch unser einziges Kind ist, hat er das zweite Kinderzimmer 16 m2 voll mit Spielzeug.
    Manchmal kommt es mir vor, ich steh in einem Kindergarten. Soooo viele Kinder könnten damit spielen find ich.
    Er ist für alle der Erste. Erstes Kind, erstes Enkel, Urenkel ......
    Ich habe probiert eine Liste herzugeben, und jeder darf sich daraus was aussuchen. Meine Schwiegereltern haben ihm dann auch das eine Spielzeug davon gekauft. Aaaaaaber. Weil es ihnen anscheind nicht genug war, haben sie ihm dann noch 6 weitere Sachen dazugekauft, welche er dann nach seinem Geburtstag immer eines bekommen hat. Und jetzt läuft er herum und will nur noch Geschenke. Und für Weihnachten kommt dann eine Meldung wie : MÜSSEN wir ihm wieder was von der Liste kaufen?
    Ich hatte soooo nen Hals. Weil ich aber Streit vermeiden wollte, hab ich gesagt kauft was ihr wollt. Und wir wohnen ja gleich neben ihnen. Sie kommen aber nieee zu uns, damit sie Luka sehen oder spielen mit ihm. Immer sollen wir zu ihnen. Und damit er dort auch was zu spielen hat, kaufen sie für sich auch so viel. 😩😩😩Ich hätte wirklich gerne weniger Spielzeug für Luka. Da er auch so ist, das er absolut nicht allein spielt. Ich glaube schon das liegt daran, dass er so viel hat, und sich nicht konzentriern kann mit einer Sache zu spielen weil er von dem anderen ganze Scheiß abgelenkt wird.
    Sorry an alle für mein Rumgeheule. Aber mich nervt das wirklich schon soooo sehr 😕
  • @thembelu16 dann würde ich an deiner Stelle mit deinem Sohn zusammen aussortieren.
    Zb er darf sich 10-15 Sachen aussuchen die bleiben und der Rest wird gespendet.
    Ihm erklären das es Kinder gebrauchen können die nichts haben.
    Und der Verwandschaft würd ich klipp und klar sagen das das so nicht geht und ansonsten gleich die Sachen abnehmen und verräumen bevor der kleine es sieht.
    Ich denke so viele Geschenke sind überhaupt nicht gut! Alleine für seine Entwicklung.
    ricz
  • @melly210 darf ich fragen wie dieses Spielhaus genau heißt bzw wo man es kaufen kann? Sieht echt toll aus. Lg
  • Ich finde es immer schlimm, wenn ich nicht weiß, was ich mir für meine Kinder bei Geburtstag... wünschen soll.
    Leider funktioniert es in unserer Familie nicht, dass man nur eine Kleinigkeit gibt und ev. etwas in die Sparkasse wirft, wenn man mehr geben möchte. Leider.
    Und wenn wir was bestimmtes wollen, schafft es die Verwandtschaft immer wieder dann was "falsches bzw. anderes" zu kaufen.
    Bei einem 7 und einem 3 jährigen Buben stehen natürlich Fahrzeuge hoch im Kurs. Daher haben wir eine große Kiste voll mit kleinen Autos. Dann haben wir eine große Kiste mit Duplo und eine große Kiste mit Lego. Es gibt auch einen Schleichbauernhof und viele Tiere dazu. Die Bruder Fahrzeuge braucht man für den Bauernhof natürlich auch. In einer Kiste haben wir noch eine Holzeisenbahn von mir als Kind.
    Für den Kleinen ist die Puppenküche das wichtigste Spielzeug - hat den großen nie interessiert. Es hört sich jetzt nach viel an, aber wenn ich andere Kinderzimmer sehe, bemerke ich immer wieder, dass wir gar nicht so viel haben.
    Bücher holen wir uns immer in der Bücherei.
    Brettspiele habe ich ganz viele, da ich in meiner Ausbildungszeit viel gekauft habe und beruflich genutzt habe. Jetzt dürfen es auch meine Kinder verwenden.
    Aussortieren könnte ich nichts, da sie wirklich mit allem spielen.
    Ich schaue aber darauf, dass wir qualitätsvolle Sachen haben, Sachen die nicht sofort kaputt werden oder nur aus Billigplastik sind. Aber wir haben sicher genug.
  • Schau meiner kleinen gefällt die Station auch @melly210 🤣3l8k7tddc50o.jpg
  • Da mach ich auch mit !

    Jonas wird jetzt am 10. Januar 2 Jahre alt 🤩

    In dem weißen Regal sind seine Kuscheltier die im Bett nicht mehr Platz haben (werden immer nach und nach aussortiert , bzw wieder getauscht )
    Meine Disney DVDs für später , Malbücher , Spiele und Puzzles und große Kiste Duplo , die Spiele, Puzzles und Duplo haben wir geschenkt bekommen !



    1 Bücherkiste

    Roter Aufbewahrungssack
    Kommen die Sachen rein die wir verschenken und hergeben ,wenn der voll ist (damit spielt er einfach gar nicht)
    Wir geben viel Krippen oder Freindknnen !

    Bosch Werkbank (Geschenk von Oma und Opa )
    Das war sein Zimmer !

    Im Wohnzimmer hab ich die Sachen mit dem wir aktuell viel viel Spielen

    1 Autokiste , Parkhaus und Tierkiste 😁

    So ein kleiner Einblick in unsere Spielzeugwelt GLG
  • Ein paar Sätze zu meinem letzten Beitrag bzw. Gedanken zum Thema

    Jonas hat einiges an Spielzeug ,aber ich bin überzeugt,dass es schlimmer geht 🤣

    Mein Problem ist ,dass man sich gar nicht richtig wehren kann - gegen viele Geschenke , hab's fast 2 Jahre lang versucht ,über Listen mit Geschenke die gekauft werden sollen , wenn ein Anlass ist , es wird zwar gesagt : Ich möchte dies kaufen und es wird Nichts dazu gekauft , aaaaaber beim Überreichen dieser kommt dann immer noch 1 Teil , weil sie es so toll fanden 🙄

    Es ist das einzige und 1. Enkel von beiden Elternseiten - wird wahrscheinlich auch noch dazu beitragen ...
    Mittlerweile hab ich mich damit abgefunden und alle 3 Monate sortiere ich radikal aus und verschenke die Spielsachen an Krippen , Freunden oder arme Familien so hat es doch was Gutes finde ich 😊

    Wenn jemand.viel hat kann man zumindest was abgeben gg

    Ich schaue , dass er 1 Autokiste hat - er liebt Autos einfach 1 Parkhaus (müssen ja wo runterfahren , 1 Bücherkiste , 1 Regal Stofftiere , 1 gemischte Kiste und das reicht definitiv , was dort nicht reinpasst ,muss dann aussortiert werden (was er nicht mehr bespielt )

    Also der Kampf geht weiter 😋😋

    Dieses Jahr wird eh sein Zimmer umgestellt,neues Bett , Wickeltisch raus usw
  • otybqutzikoy.jpg

    Lieblingsspielzeug is der Holzstock da vor ihr

    zu meiner Verteidigung muss ich sagen sie hatte vor kurzem Geburtstag 😅🙈
    Morgana
  • @thembelu16 ich kann mich so gut in deine Situation hineinversetzen! Bei mir wird es wahrscheinlich nicht anders werden. Die kleine ist grad mal 10wochen alt und ich komm mir vor als ob ich nen Laden für babybekleidung aufmachen könnte 🙈 Sie ist auch das einzigste Kind in der Familie. Solang sie so klein sind ist es ja wirklich kein Problem die Sachen verschwinden zu lassen aber sobald sie es kapieren wird es schwierig. Ich will halt auch vermeiden dass sie total verzogen wird und Geschenke für selbstverständlich hält! Vor allem leg ich eher auf qualitativ hochwertige Spielsachen wert und mein größter Alptraum sind die Plastikdinger die irgendwelche furchtbar nervigen Töne von sich geben 🙈
    Ich versuchs auch mal mit ner Liste, bin gespannt ob des klappt... aber so wie mans hier liest habt ihr auch keinen Erfolg damit gehabt. 🥺@dunkelbunt bin auch total deiner Meinung, dass des nicht gut ist für die Entwicklung. Aber wenn die Verwandten auf stur schalten wird’s schwierig. Und dann kommt’s zwangsläufig zu nem Streit.
  • Wir haben leider auch ziemlich viele Sachen. Ich räume aber auch immer wieder mal etwas weg. Jetzt nach dem Geburtstagen und Weihnachten hab ich das Gefühl wir gehen wieder über vor Spielsachen.
    Bei uns klappt das mit den Verwandten allerdings ganz gut. Ich besorge die Sachen selbst und teile sie auf, sodass jeder ein Packerl hergeben darf. Sind dann halt trotzdem 6 Sachen für jedes Kind :#

    Die Kinder sind 1 und 3. Wir haben viel Duplo, einiges von Tut Tut (ja diese lauten Plastikdinger :D ), eine Spielküche mit sehr viel Zubehör, einige Gesellschaftsspiele, viele Bücher und einige Puppen inkl. Zubehör.
    Einen Holzzug und eine Holzkugelbahn haben wir auch aber das wird nicht bespielt und ist somit im Kasten verstaut. Außerdem haben wir ein Indoor-Trampolin. Ach und Plastilin inkl Zubehör haben wir auch noch. Und natürlich die unendlichen Stofftiere.
    delphia680
  • @Christina91 Hut ab dass du die aushältst 🤣👍
  • @sushy Das ist "Helden des Alltags" von Kidkraft. Bekommt man zb bei myToys, Otto, Universal, Amazon, immer mal wieder auch bei Limango und bei Lidl. Preislich würde ich sagen, alles was unter 100 Euro liegt ist sehr günstig. Ich habe das Haus schon letztes Jahr gesehen, aber es war mir immer zu teuer. Heuer kam es dann bei den Amazon-Blitzangeboten um 75 Euro, da haben wir dann zugeschlagen und das Christkind hat es gebracht B)

    @Stefanie868 süß <3 zu Weihnachten sind bei uns auch sämtliche anwesende Kinder sofort zu dem Haus gerannt inklusive meiner kleinen Nichte, die im Jänner 2 wird. Also ja, ist für Mädels genau so cool wie für Buben, scheints.

    @YvonneC wir haben auch Etliches von Tut tut. Dies deshalb weil ich finde, daß alles was verboten ist nur noch interessanter wird. Meiner hat das Parkhaus, den Autotransporter und ein paar Autos dazu. Wird aber kaum bespielt und steht die meiste Zeit im Keller. Das war für ein paar Tage interessant, dann nicht mehr.

    Mein Neffe und meine Nichte dagegen sind davon total fasziniert und wollen dauernd nur damit spielen. Ich bin sehr sicher, daß der Grund dafür ist, daß meine Schwester sehr gegen elektronisches Spielzeug ist und ihre Kinder da auch kaum was haben. Das was sie haben ist halt dann ihr großer Schatz.
    Stefanie868
  • @YvonneC solange nicht alles gleichzeitig eingeschalten ist, ists okay :D wir haben dafür keinen Radio oder so laufen. Also nur gezielt wenn wir uns gemeinsam Musik anhören.

    Den Tiptoi Stift hab ich auch noch vergessen. Den mag meine Große ganz gerne. Sie will derzeit nur Bücher anschauen/vorgelesen bekommen und damit spielts auch mal alleine.
  • @YvonneC ja bei uns ist es was Radio und Fernsehen angeht auch wie bei Christina91. Unser Fernseher steht absichtlich im Kellerstüberl. Musik oder Filme/Fernsehen gibt es bei uns nie nebenbei. Nur wenn wir wirklich was sehen oder hören möchten.
  • @melly210 ja da hast absolut recht! Alles was sozusagen verboten ist ist immer interessant 😇 war bei uns ja auch nicht anders 😂@Christina91 den tiptoi Stift find ich auch super, den hat die Tochter einer Freundin!

    Ich bin nur kein großer Freund von zuviel Plastik Spielzeug.
  • Bei uns auch so ähnlich - Radio und Fernseher laufen so gut wie überhaupt nie. Wir machen fast täglich gemeinsam Musik und die Kinder haben eine Toniebox, mit der sie gerne Kinderlieder und Hörspiele hören.

    Mittlerweile könnten wir schon fast einen kleinen Kinderbuchladen aufmachen 🤣.
    Spielzeug wird immer mal wieder gewechselt. Aktuell hoch im Kurs sind Duplo, Magformers, Kaplasteine und der „Dauerbrenner“ die Kinderküche. Ach ja, und mit kleinen Autos spielen auch beide gerne - die sind für unterwegs auch super zum Mitnehmen!
  • Wir haben definitiv auch viel zu viel Spielzeug. Und leider auch viel so elektronisches "Lernspielzeug". Kommt alles von der Schwiegerfamilie.
    Hab mich erst zu Weihnachten wieder ordentlich geärgert. Ich hab schon im Sommer recht günstig gebraucht einen Kaufladen mit viel Zubehör erstanden und der Schwiegermutter gleich für Weihnachten gebracht. Eine Küche hab ich dann auch noch gefunden, die er von uns bekommen sollte und das Zubehör von meinen Eltern. Soweit so gut, wenn nicht Anfang Dezember die Schwiegermutter auf die tolle Idee gekommen wär, dem gleichaltrigen Cousin auch einen Kaufladen zu schenken. Aber damit nix durcheinander kommt, sollen wir ihn gleich bei uns hinstellen. Sie hat dann noch gefragt, ob sie so eine große Schreibtafel zum Aufstellen kaufen soll. Ich hab ihr extra noch gesagt, Nein weil wir eh keinen Platz dann haben.
    Ende vom Lied - die Buben haben natürlich jeder (!!) zusätzlich noch diese unnötige Tafel UND ein Tipi bekommen und noch ein paar Bücher, weil Zitat "damit sie auch ein paar Pakerl unterm Baum haben" 😡 das Klumpat steht jetzt natürlich daheim im Weg herum.
    Und meine Tochter hat lediglich ein unnötiges kleines, lautes Spielzeug bekommen von ihnen. Ich will nicht undankbar sein, aber das find ich schon etwas ungerecht.
    Meine Familie kauft wirklich nur das, was gewünscht wird.

    Ja und nachdem meine Tochter auch gleich nach Weihnachten Geburtstag hatte, hat sie insgesamt 4 solcher Musikdüdeldinger von der Urli und einer Tante bekommen . Das Geld könnt man auch sinnvoller investieren. 🙄 Aber da redest gegen eine Wand. Ist ja nicht so als wäre nicht eh schon genug vom großen Bruder da.

    Damit der Beitrag nicht ganz abschweift 😅
    Wir haben auch einiges an Puzzles, Gesellschaftsspiele, Bücher, Duplo, Holzeisenbahn und nicht zu vergessen jede Menge Fahrzeuge in allen Größen und Ausführungen 😂 es wird aber alles gern bespielt.
    Momentan natürlich halt die Küche und der Kaufladen besonders viel, weil's ja noch neu ist.

    Demnächst möcht ich dann wieder ordentlich ausmisten. Momentan stapelt sich alles so durcheinander, dass das auch nicht recht sinnvoll zu nutzen ist.
  • @melly210 Dankeschön
    melly210
  • Ich glaube auch dass wir etwas zu viel Spielzeug besitzen.
    Recht viel sind aber meine alten Spielsachen. Neu bekommt mein Sohn eigentlich nur etwas zu den Feiertagen (Geburtstag, Weihnachten etc.)
    Es gibt ein Trofast Regal in dem ist eine große Kiste voll Lego, in einer zweiten großen ist die Holzeisenbahn. Eine kleine ist voll mit nervigen TutTut Autos und einem Plastik Zug. (wird wahrscheinlich bald ausgemistet werden)
    In einer weiteren großen Kiste habe ich die BioBlo Bausteine verstaut
    Eine kleine ist halb gefüllt mit diversen Maxerl (Playmobil oder andere Figuren)

    Im Wohnzimmer steht dann noch eine Minipuppen Küche (meine alte), eine kleine Werkbank inkl. Zubehör und zwei Eimer Lego (auch noch mein altes).
    Derzeit auch noch die Legoeisenbahn vom Christkind.

    Und ein Regalfach voll mit Büchern

    Im Kasten in einer Schublade sind noch ein paar Puzzle und Gesellschaftsspiele (die ihn zu meinem Leidwesen gar nicht interessieren auch wenn ich ihn immer wieder ermutige mit mir zu spielen :'()

    Entweder Legozug oder Holzeisenbahn wandern jetzt dann zu den Großeltern und auch etwas Lego wird zu Ihnen kommen, denn mit dem Spielt er gerade am liebsten und dann ist es schön aufgeteilt.

    Zum Geburtstag Ende März, zieht dann noch TipToi bei uns ein, weil ich das so cool finde und hoffe er mag es auch. Sonst vll noch ein Buch und ein Tonie möchte es gerne etwas einschränken dieses Mal.

    Am liebsten wird hier mit Lego gespielt und danach mit der Werkbank etwas repariert. Und natürlich Bücher, vorlesen kann man ihm Stundenlang

    Der Hit bei meinem Freund daheim ist noch ein Kinderstaubsauger.
  • Ich finde es gar nicht "schlimm", wenn man von Lego, Eisenbahn usw viel hat. Da fängt man halt mit 5 Teilen nichts an 😅 und solange alles gerne bespielt wird, wieso nicht!
    Morganamelly210
  • Wir haben auch viel zu viel spielzeug.. Jetzt mit baby wird doch einiges wieder vorgeholt was schon lange verräumt war.
    Ich hab jetzt beschlossen wir bringen einiges weg.. Wozu braucht ein kind bitte 5 Feuerwehrautos :o
    Wir haben unmengen an fahrzeugen mit denen nie gespielt wird.. Eine parkgarage die noch nie bespielt wurde weil er sie uninteressant findet..
    (und sie bei der kleinsten berührung auseinanderfällt - typisches schwiemu geschenk)
    Und noch haufenweise andre sachen die einfach rumliegen und verstauben.

    Bei junior hoch im kurs stehen:
    *duplo und hubelino kugelbahn
    *tip toi
    *matchbox autos + ein lkw mit fächern zum einsortieren
    *spielküche
    *einkaufswagen + kasse
    * bruder feuerwehr
    * werkzeugkoffer (ich verfluche die bohrmaschine zwar immer wenn ich morgens damit geweckt werde aber was solls :D)
    * wieso weshalb warum bücher
    * knetmasse

    Minimaus bevorzugt
    *den oball
    *lamaze tiere (von denen haben wir mittlerweile auch ein paar)
    *spielbogen
    *Spieluhren

    Ansonsten werde ich wohl noch puzzles, spiele und co behalten aber alles andre wird gespendet und ein teil kommt zu meinen Großeltern damit er dort auch was zu spielen hat.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland