Der Frühling naht - Terrasse/Garten/Balkon kindersicher machen

Da die Termperaturen schön langsam steigen und der Schnee endlich schmilzt, stellt sich uns die große Frage, wie wir den Garten und die Terrasse für Noah herrichten sollen...
Wir haben einen kleinen Teich, der wird aber aus Sicherheitsgründen und aus Faulheit meinerseits im April zugeschüttet..
auf der Terrasse haben wir diese ganz normale quadratischen Steinfliesen, die ihr sicher schon mal irgendwo gesehen habt... bevorzugt werden sie für Wege, Gastgarten etc. verwendet.. und gefallen sie überhaupt nicht und wir hätten stattdessen gerne einen Bodenbelag, wo unser Kind dann gut krabbeln kann...
welche Spielgeräten braucht man für einen nicht mal 1-Jährigen? Braucht man überhaupt was? Worauf müssen wir noch achten?

Gibt’s ne Möglichkeit dass wir jetzt schon die Terrasse nützen können? Eventuell dank Planen auf dem Boden oder so?

Freue mich auf Austausch mit euch!

Kommentare

  • @Tnghts also wir zuhause haben nur einen Balkon. Den haben wir mit einem taubennetz gesichert. Das hilft einerseits gegen die ungeliebten Tauben und ihren kot und andererseits auch als Sicherung damit mit den Kids (und katze) nix passiert.
    Unser Balkon ist relativ groß, wir haben für die Kids einen kleinen Tisch und 2 kleine Sessel und eine Mini planschbecken zum Füße reinhalten oder pritscheln.
    Der Balkon ist normal verfließt. Hier haben wir nix spezielles.

    Meine Eltern haben ein Haus mit Garten. Im Garten einen Teich mit Goldfischen. Der der Teich ist jetzt für die nächsten paar Jahre eingezäunt und oben abgedeckt mit einem Gitter. Die Kids lieben es die Fische zu füttern und ihnen zuzuschauen.
    Auf der Terrasse haben sie einen Holzbelag (den kann ich definitiv nicht empfehlen, meine Kids hatten anfangs lauter kleine schieferchen) mittlerweile legen sie so Matten aus wenn wir mit den Kids kommen.
    Als Spielgeräte haben sie eine kleine rutsche, eine Schaukel und ein Trampolin.
    Und wenn's besonders heiß wird dann ein planschbecken dazu.
    Der Spielplatz ist aber keine 10 Gehminuten entfernt. Sonst hätten sie sich noch ein klettergerüst gekauft =))
  • Wir haben einen kleinen gepflasterten Innenhof und durch die Garage kommt man in unseren angrenzenden großen Garten.
    Mein Sohn ist überall gekrabbelt/barfuss gelaufen ohne Probleme. Im Hof hab ich halt dann oft eine Matte mit Decke zum spielen aufgelegt damits nicht so hart ist zum Sitzen.
    Wir haben halt geschaut, dass Werkzeug udgl alles gut verstaut ist, so dass er nicht dazu kommt.
    Im Garten selbst haben wir nix gesichert. War bzw ist nicht notwendig bei uns.
    Sandkiste und ein Plantschi haben bei uns mit 1 Jahr eigentlich gereicht. Rutsche und Schaukel sind erst später gekommen. Und am besten gefällts ihm noch immer, wenn er mit einer Schaufel in der Erde werken kann =))
  • Wir haben zwar nic eigenes abet kann dir ja sagen was bei uns so um den dreh mit 1j cool war:

    (Selbst laufen ging erst mit 16,5mo war damasl okt) also ganzen Frühling/sommer/herbst waren wir krabbeln bzw robbend unterwegs.

    Top waren: Schaukel, sandkiste (sand wird davei auch gegessen), rutsche (auf dem bauch mit füssen voran ging das ab 10mo)

    Ansonsten durften meine auf allen untergründen auf den Boden.

    Bzw hatten wir auch eine gr pickbickdecke.

    Grundsätzlich alleine lassen würd u so kleine draussen ohnehin nicht.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland