Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Pille oder Kupferspirale?

AuriAuri

8

edited 15. Mai, 11:23 in Gesundheit & Pflege
Hallo!
Da wir uns nun doch entschieden haben mit dem zweiten Kind länger zu warten, stellt sich für mich nun die Frage der Verhütung.
Kondom scheidet aus (das wollen wir beide nicht über einen längeren Zeitraum), die Pille will ich eigentlich auch vermeiden wegen der Hormone und weil ich nicht weiß wie mein Körper auf Hormongabe überhaupt reagiert.
Das führt mich dann zur Kupferspirale.
Würdet ihr dazu raten trotz weiterhin bestehenden Kinderwunsch oder sollte ich dich die Pille probieren?
Welche Kupferspirale habt ihr bzw. mit welcher habt ihr Erfahrungen?
Hat eventuell jemand eine Ahnung wo die preislich liegen (bin bei einer Wahlärztin in NÖ)?

Werde selbstverständlich auch mit meiner FÄ darüber reden, würde aber auch gerne Erfahrungsberichte sammeln!
kuximuxi

Kommentare

  • Also ich bin ein absoluter Fan der Kupferspirale, allerdings kommen für mich wegen einer genetischen Vorbelastung auch keine Hormonellenverhütungsmethoden in Frage.

    Natürlich gibt es einige Nachteile zu bedenken z.B. verstärkte Monatsblutungen.
    Bei meiner Frauenärztin in Wien zahle ich knapp 400 Euro. Die Frage ist halt ob du so viel Geld ausgeben möchtest wenn du Sie dir ein Jahr später wieder ziehen lässt. Wenn ihr allerdings auf jeden Fall noch 3 Jahre warten wollt denke ich würds passen. Nach dem ziehen kann man theoretisch sofort wieder Schwanger werden.
  • @Auri
    Ich kann nur von meiner persönlichen Erfahrung sprechen: ich hab den Kupferball (IUB) ca. 3 Jahre lang gehabt. Die Schmerzen beim Einsetzen und auch einige Tage danach waren die Hölle. Ich übertreibe nicht, meine Entfernung vom entzündeten Weisheitszahn vor ein paar Jahren war ein Spaziergang dagegen! Wobei ich dazu sagen muss, dass ich keinerlei Betäubung oder Schmerzmittel vor dem Einsetzen genommen habe weil das lt. meinem damaligen Arzt nicht nötig wäre.
    Ich hatte 3-4 Tage danach noch schlimme Schmerzen und hätte es ohne Schmerzmittel nicht ausgehalten. Als sich mein Körper dann daran gewöhnt hat wars aber gut und ich hatte keine Probleme mehr damit - bis zu dem Zeitpunkt wo ich das Ding wegen Kinderwunsch wieder entfernen hab lassen. Ich war von dem Gedanken alleine schon dermaßen gestresst das ich am Behandlungsstuhl eine Panikattacke bekommen habe. Man hat mich dann ins AKH verwiesen weil die dort angeblich ein Spezialwerkzeug haben mit dem es ganz leicht zu entfernen geht. Hat leider trotzdem nicht gekappt weil es zu Schmerzhaft für mich war und sich der Rückholfaden nach hinten gerollt hat. Sie haben mir das Ding dann unter einer kurzen Narkose entfernen müssen.

    Meine Erfahrungen sind daher leider nicht die Besten und ich würde mir um nix in der Welt mehr irgendeinen Fremdkörper einsetzen lassen.

    Natürlich ist mein Fall extrem und wahrscheinlich eine Ausnahme und es gibt 1000 Fälle wo alles super ist und es nicht mehr als ein kurzes zwicken beim einsetzen und rausnehmen ist. Für mich persönlich ist es definitv nicht die richtige Wahl!

    Ich möchte dir mit der Geschichte keine Angst machen sondern lediglich meine Erfahrung mitteilen. Natürlich hängt das immer von vielen Faktoren ab: hat man schon ein Kind geboren, Spirale oder Ball, bekommt man davor vom Arzt was gegen Schmerzen oder etwas das den Mumu weicher macht und nicht zuletzt natürlich vom eigenen Schmerzempfinden...

    LG und alles Gute
  • @Hanne237 ja es war echt nicht so lustig. Dafür hat das schwanger werden nach Entfernung sehr schnell geklappt und ich hab echt eine total "langweilige" Bilderbuchschwangerschaft. Insofern glaube ich da ans Karma und das alles einen Sinn hat =)
  • @Kaffeelö;ffel omg und ich überlege gerade ob ich mir das Teil setzen lasse 😳
  • Ich hatte die KupferKette. Und Ja, das einsetzen tat weh. ABER alles besser als sich jahrelang irgendwelche Hormone reinzuschmeißen. Nicht mal mehr einen Tag würde ich die Pille oder sonstiges nehmen. Mit kupferkette und Co wird in den Körper und die Natur kaum eingegriffen.
  • AuriAuri

    8

    edited 4. März, 22:06
    Danke für eure Antworten!

    @Kaffeelöffel Das tut mir leid, dass du da solche Erfahrungen machen musstest! Werde auf jeden Fall mit meiner FÄ besprechen wegen Schmerzmittel. Hab auch eigentlich schon öfter gehört, dass man da etwas bekommt damit es nicht zu schmerzhaft ist.

    @Isis Ich würde sie dann auf jeden Fall erst nach den drei Jahren wieder entfernen lassen. Also von dem her wärs jetzt nicht sooo tragisch wenns wirklich etwas teurer ist 😊

    @n_ich Mir geht’s halt auch darum, dass ich keine Hormone nehmen will. Wäre der Kinderwunsch abgeschlossen, würde ich die vielleicht schon in Erwägung ziehen, aber ich will dann nicht ewig lange basteln müssen weil die Zyklen dann spinnen wegen den Hormonen.
    Schlimmer als die Geburt können die Schmerzen beim Einsetzen ja auch nicht sein, denk ich 🙈
  • Also meine FA hat mir ein Tag davor eine Tablette gegeben am Tag des Einsetzens 2 (eins war ein Schmerzmittel wo ich nicht Auto fahren durfte) hab dann beim Einsetzen nix gespürt abgesehen davon das bisserl unangenehm war auch Tage danach nur bisserl komisches Gefühl aber keine Schmerzen.
    War jetzt das 3. Mal in meinem Leben das ich mir setzen hab lassen und hatte keine Probleme ausser Stärke lange Periode. Rausnehmen auch unangenehm aber schnell vorbei hab aber schon öfter gehört das manch vor Schmerzen umkippen usw.
  • Ich hab mir die spirale vor zwei jahren einsetzen lassen. Ich bin mit der erwartung hingegangen, dass es ziemlich weh tun wird und es war gar nichts. Es hat ein bisschen geziept, ähnlich wie beim abstrich. :p
    Aber ich würde mir auch nie wieder hormone reinschmeissen, allein wegen dem thrombose-risiko uä.
  • Hallo,
    also ich hatte auch die Spirale, aber zu einer Zeit, wo ich wusste, dass ich in den nächsten Jahren nicht schwanger werden möchte. Nach dem Ziehen habe ich mich aufgrund eines erneuten Kinderwunsches für den Nuvaring entschieden, da ich den selbst einfach absetzen kann, aber eben auch nicht wie bei der Pille jeden Tag etwas Schlucken muss. Die Hormone sind auch quasi direkt an der Quelle und müssen nicht durch den ganzen Körper.
    Ich hatte sehr positive Erfahrungen mit der Spirale, aber wie oben gelesen, jede reagiert anderes darauf!
    Alles Liebe und alles Gute bei deiner Entscheidung!
  • Ich habe mittlerweile die 3. Gynefix (Kupferkette) in Verwendung und bin sehr zufrieden. Hormone habe ich nie richtig vertragen und werde ich auch sicher nicht mehr nehmen.
  • Ich hatte seit der jugend die pille (10 jahre X_X ) dann hat es lange gedauert bis unser kinderwunsch erfüllt wurde. Während der stillzeit nahm ich die stillpille und jetzt da unser 2. geboren ist werd ich mir zum ersten mal die goldspirale einsetzten lassen. Die soll noch besser verträglich sein wie die kupferspirale und wirkt auch 5 jahre.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland