Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Erfahrungen KiWu-Klinik Graz?

edited 10. Januar, 17:14 in Kinderwunsch & Babynamen
Hallo :) ich bin neu in diesem Forum und suche jemanden der mir etwas über die Kiwu Klinik im LKH Graz erzählen kann! Zufriedenheit, Ablauf etc. Wir üben seit 1 1/2 Jahren und nächsten Montag hole ich mir die Überweisung zur Klinik!

Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen :) lg Amy

Kommentare

  • Hallo @Amy2018
    Ich bin seit letzten Jahr dort in Behandlung wegen unerfülltem Kinderwunsch und bin sehr zufrieden mit der Behandlung selbst und auch mit dem leitendem Oberarzt.

    Die Wartezeiten sind diskutabel, aber bei einer öffentlichen Klinik auch nicht verwunderlich. Also darauf musst du dich sicher einstellen, aber ich habe mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt.

    Zum Ablauf kann ich nicht viel sagen:
    Also zuerst mal Erstgespräch, dann wird geschaut was du schon an befunden hast und was du noch brauchst für eine Fondunterstützung (wenn diese möglich ist), und sobald alles an befunden zusammen ist, wird die Fondmeldung gemacht und dann eigentlich gleich mal mit einem Versuch gestartet (Ablauf davon kann sehr unterschiedlich sein, wird aber dann genau mit dir besprochen): ich gehe mal davon aus dass du dort hin willst wegen einer künstlichen Befruchtung oder?
    Wurde eigentlich schon was abgeklärt bei dir und deinem Mann woher der unerfüllte Kinderwunsch kommt?

    Wenn du dann weißt wie es weiter geht bei dir können wir uns gerne noch genauer austauschen ...

    Ich hatte 2 Vollversuche dort und bin beim 2. Versuch schwanger geworden und bin jetzt mittlerweile in der 16. SSW... und für das in Zukunft geplante Geschwisterchen werde ich auch sicher wieder ins LKH Graz gehen.

    War zufrieden. 😊
  • Hallo Nina! Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Bei uns fehlt an Untersuchungen nur noch die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung aber ich hab einfach gedacht das diese ja auch gleich dort gemacht werden kann also nach dem Erstgespräch halt?! Weil ich für die Untersuchung sowieso ins LKH muss. Weiß aber noch nicht ob sie das vielleicht vorher abgeklärt haben wollen bevor es überhaupt zum Erstgespräch kommt! Lg
  • @Amy2018
    Also ich weiß es leider nicht: ich hatte damals schon alle Befunde zusammen inkl. Eileiterdurchgängigkeitsprüfung - mein Frauenarzt wollte mich dann noch zur Bauchspiegelung schicken, da hab ich aber gesagt, dass ich zuerst einen Termin bei der KiWU will und mal schauen will was die sagen ob die Bauchspiegelung überhaupt notwendig ist (weil ist ja doch ein Eingriff). War dann auch überhaupt net notwendig, da nicht nur ein Eileiter fix zu ist bei mir, der andere ist fraglich (daher sollte ich die Bauchspiegelung mähen), sondern ich habe auch noch PCO dazu, und in der Kombination (noch dazu hat mein Mann nicht das beste Spermiogramm) ist es eher unwahrscheinlich auf natürlichem Weg schwanger zu werden.

    Ich würde an deiner Stelle einfach anrufen und fragen: aber ich glaube nicht dass du schon alle Befunde haben musst. Aber wie gesagt einfach anrufen: sind dort alle sehr nett und hilfsbereit.
  • @Amy2018 Hallo, eine Freundin von mir war im LKH, um sich beraten zu lassen, weil es bei ihnen lange nicht geklappt hat. Sämtliche Bluttests und auch die Eileiter-Durchgängigkeitsprüfung hat sie dort machen lassen und war sehr zufrieden (nur von einem Arzt hätte sie sich mehr Mitgefühl erwartet, aber ok...)
    Die Kiwu-Behandlung selbst hat sie dann aber nicht mehr gebraucht, weil sie dann kurz bevor es losgegangen wäre schwanger geworden ist :3
  • LoooliLoooli

    7

    edited 30. Januar, 15:11
    Hallo,
    Mich würde da auch interessieren wie am Lkh so die Behandlung im Allgemeinen abläuft...war die Medikation genau auf deine Blutwerte abgestimmt? Hattest du das Gefühl dass du genau untersucht und eingehend betreut wurdest? Und dass keine Informationen verloren gegangen sind bei den verschiedenen Ärzten die man da so hat?
    Ich weiß die Fragen klingen blöd, weil man ja davon ausgehen sollte dass das so ist... das alles unter Kontrolle ist und so.

    Ich hab schon eine ICSI hinter mir, aber die war beim Dr. Urdl, da bin ich mir nicht so ganz sicher ob er überhaupt groß auf meine Werte geachtet hat, oder ob er nur so schnellschnell sein Standardprogramm nach Erfahrungswerten gefahren hat. Bin zwar schwanger geworden aber habe mein Kleines leider vor einpaar Tagen in der 10ten Woche verloren. Ich hab da so die Sorge ob man da nicht an meinen Blutwerten etwas sehen hätte können...was vlt nicht den Erfahrungswerten entsprochen hat.
    Jetzt überlege ich ans Lkh oder nach Dobel zu wechseln... in der Hoffnung auf eine eingehendere Behandlung.

    Bin froh über alles an Erfahrungsberichten was das Lkh, Dobel aber auch den Dr. Urdl betrifft.
    Danke im voraus!
  • @Loooli
    Also ich hatte schon immer das Gefühl gut betreut zu werden, denn sonst hätte ich sicher nach dem ersten erfolglosen Versuch gewechselt.
    Aber sie haben dann die Therapie bzw. Hormonbehandlung sofort adaptiert, und das mit mehr Erfolg und das hat mich in meiner Entscheidung durchaus bestätigt.

    Es gibt nur drei betreuende Oberärzte in Graz, was das ganze doch sehr überschaubar macht, wobei ich eigentlich fast immer beim gleichen war - und auch wenn ich mal bei einem anderen Arzt war hatte ich nicht das Gefühl dass er net weiß was er bei mir zu tun hat oder so ...

    Erstmal auch mein Beileid zum Verlust.
    Kann mir vorstellen wie her das sein mag, aber ob man wirklich etwas an den Werten hätte sehen können glaube ich eher nicht, weil wenn du schwanger geworden bist, dann hat die Behandlung ja prinzipiell angesprochen und warum das Kleine dann abgegangen ist, kann viele Gründe haben, und vor allem auch Gründe, die nichts mit der Hormonbehandlung oder mit der behandelnden Klinik zu tun haben ...

    Aber ob man sich wohl fühlt oder nicht ist halt einer sehr subjektive Sache ... aber ich denke halt schon, dass es besser ist zu wechseln, wenn man sich nicht gut betreut oder aufgehoben fühlt, oder vielleicht wäre es sich eine gute Idee das auch offen in der Klinik zu besprechen ...
  • Oh vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Das klingt schon gut... Ich hab mir auch schon einen Termin im Lkh ausgemacht, als ich letzte Woche ohnehin dort war um mein Kleines gehen zu lassen.
    Das Wechseln war eigentlich der große Plan falls es beim Urdl nicht gleich klappt...da war mein Vertrauen von Anfang an nicht so groß. Aber jetzt wo es zumindest für einpaar Wochen gut ausgesehen hat, bin ich ganz hin- und her gerissen und weiß nicht was das Gscheiteste ist.
    Und danke auch für dein Mitgefühl... im Moment weiß ich garnicht wie ich da drüber hinweg kommen soll.
    Das erste mal mit 36 endlich schwanger, nach Jahren des vergeblichen Hoffens... da ist wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen. Umso härter ist das jetzt gerade... ich sollte mir wohl ein bisschen Zeit zum Verschnaufen lassen... aber die Ruhe kann ich einfach nicht aufbringen.
    Da kreisen die Gedanken gerade einfach wie wild im Kopf herum.
  • @Loooli
    Das glaube ich dir.
    Vor allem nach dem langem erfolglosen probieren, dann die künstliche noch drauf - ich kann ich verstehen. Ich bin zwar erst 32, aber bin jetzt auch unendlich froh dass es bei mir endlich geklappt hat dann beim zweiten Versuch.

    Und wieviel Zeit man sich dann lässt ich glaube ich auch ganz individuell ...
    Und dass die Gedanken kreisen ist denke ich ganz normal in so einer Situation - fühle dich einfach mal gedrückt. Echt scheisse wenn so etwas passiert ...

    Wegen dem Klinikwechsels: hör auf dein Gefühl. Damit bin ich meistens gut gefahren und der Bauch weiß meistens was er will und der Kopf denkt oft zu viel ...
    Aber wie gesagt: ich war wirklich zufrieden am LKH und werde auch für ein Geschwisterchen (welches geplant ist) auch wieder dort hin gehen (aber jetzt muss mal in der ersten Schwangerschaft alles gut gehen 😁)
    billi
  • Hallo, darf ich mich hier bitte anschließen?! 🤗
  • Ich war lange in Dobl, nach einigen Versuchen haben wir gewechselt ( 1 IVF, 1 ICIS, 2 Kryo ) und hatten jetzt die erste IVF im LKH Graz. Darf ich fragen wie es dir mit der Stimulation gegangen ist?!
  • Hallo @TaDa1981

    Also mir ist es während der Stimulation gut gegangen, hatte Gott sei dank keine Beschwerden oder Nebenwirkungen, beziehungsweise net viele Nebenwirkungen: hatte nur hin und wieder vermehrtes schwitzen.

    Bist du noch mitten im Versuch? Oder bist du schon am warten auf den bluttest?
  • Nina_1Nina_1

    998

    Symbol
    edited 30. Januar, 21:09
    @TaDa1981
    Und natürlich darfst du dich hier anschliessen, ist doch klar. 😊😁
  • edited 30. Januar, 21:50
    @Nina_1

    Hy, freut mich endlich jemanden gefunden zu haben der auch in Graz ist. 👍🏻Leider hatte ich eine Überstimulation, deswegen auch die Frage wie es dir damit gegangen ist.
    In dem Fall konnten wir nur einfriern und mussten Transfer verschieben.
  • edited 30. Januar, 21:50
    @Nina_1

    War das dein erster Versuch in Graz und dieser hat gleich geklappt?
  • @TaDa1981

    Da hätte ich auch gleich eine Frage... wenn du da von Dobl ans Lkh gewechselt hast, sind da deine voran gegangenen Versuche irgendwie berücksichtigt worden? Hat sich das jemand am Lkh angesehen wie deine Hormonbehandlungen bisher so eingestellt waren? Oder ist da dann ganz neu versucht worden? Denk ich mir nur... wegen der Überstimulation...ob das mit deiner Vorgeschichte nicht abzuschätzen hätte sein müssen.


    Ach und wisst ihr womöglich wie das mit einem Klinikwechsel im Fond läuft? Ist es ein Problem da einfach mal unterschiedliche Kliniken zu probieren?

    Und @Nina_1
    Du hast recht, ich versuch auf mein Bauchgefühl zu hören... und schau mir das Lkh bestimmt an, mein Freund meint such ihm würde das auch mehr zusagen. Hab nur schon öfters von Überstimulationen gelesen und darauf hab ich echt keine Lust.
    Na jedenfalls dir und deinem kleinen Bauchbewohner eine schöne Schwangerschaft!


  • edited 30. Januar, 22:46
    @Loooli

    ja, sind sie... eigentlich haben wir ja schon alle 4 Versuche aufgebraucht. Da wir aber schon einmal einen Herzschlag hatten, unser Sternchen aber verloren haben, haben wir einen Versuch wieder dazu bekommen. In diesem Fall der 5 und letzte im Lkh.
    Ja haben alle Pläne geprüft... tja leider kann ich es mir auch nicht erklären, warum Dosis erhöht wurde und das jetzt wirklich passiert ist... ärgerlich muss ich sagen. Aber ich hoffe es geht doch noch alles gut aus obwohl der Start nicht so gut war.
    Nein, gar kein Problem. Versuche laufen einfach weiter.
    Wieviel hattest du in Dobl?!
  • @Loooli

    Ok, gerade gesehen das du noch gar nicht in Dobl warst.
  • LoooliLoooli

    7

    edited 30. Januar, 22:57
    @TaDa1981

    Achso ist das, das hat mich beim lesen so verwundert dass da trotz der bisherigen Behandlungen überstimuliert wurde. Hmmm...
    Und von Dobl bist du jetzt wohl also recht enttäuscht.
    Tut mir sehr leid dass ihr euch auch von einem Sternchen verabschieden musstet.
    Und ich halt dir die Daumen dass bei diesem Versuch nun alles klappt und ihr euch bald schon freuen könnt!

    Ich war garnicht in Dobl sondern in Graz beim Dr. Urdl. Da war ich erst so enttäuscht dass so niedrig stimuliert wurde, hatte nur 5 Follikel, von denen nur 3 punktiert werden konnten. Ich hatte so mit an die zehn gerechnet... aber im Grunde wars dann eh gut so, besser als eine Überstimulation jedenfalls. Ein kleines haben wir eingefroren.

    Ich hab mir jetzt so gedacht dass es vlt nicht blöd wäre so lange Vollversuche zu machen solange der Fond mit macht... und die Kryos dann noch als Notnagel zu haben wenns ans Eingemachte geht. Also... wenn man sich das so aussuchen kann.
  • edited 30. Januar, 23:05
    @Loooli

    Tja was soll ich sagen, eigentlich habe ich mich in Dobl recht wohl gefühlt, nach 4 Versuchen aber dann trotzdem das Vertrauen verloren. Und jetzt im Nachhinein trotzdem das Gefühl das nicht wirklich geprüft wurde woran es liegen könnte. Wobei Überstimulation hatte ich in Dobl nie. Deswegen bin ich jetzt vom Lkh etwas enttäuscht. Aber ja letztendlich hat es sich auch gelohnt, 16 Eizellen, 6 Eisbärchen.
    Danke... ja das war eine sehr schwere Zeit..aber ich hoffe wirklich das wir nach den vielen Versuchen, vielen Strapazen endlich belohnt werden.
    Was ich aber wieder positiv vom Lkh sagen muss, die haben sofort PCOS festgestellt, was in Dobl nie erwähnt wurde. Das aber sehr oft der Grund für alles ist. Bekomme dafür Metformin und hoffe das sich diese bezahlt machen. 🙏🏻
  • @Loooli

    Und nicht zu vergessen... Lkh ist natürlich günstiger. In Dobl zahlst du für alles... und das nicht zu knapp.
  • Nina_1Nina_1

    998

    Symbol
    edited 31. Januar, 09:32
    @TaDa1981

    Also in Graz am LKH war es der zweite Versuch der geklappt hat: beim ersten Versuch blieben nur 2 Eizellen über und die wurden mir eingesetzt, wovon sich aber keines eingenistet hat.
    Beim zweiten Vollversuch (ich hatte vom ersten ja nix zum einfrieren) haben sie mir dann eine super Eizelle (war lt ihnen super entwickelt) eingesetzt und ich habe jetzt noch 2 tolle einzeln und 3 nicht so tolle zusammen eingefroren für einen weiteren Versuch.

    Das mit der Überstimulation ist zwar ärgerlich, kann aber leider immer passieren. Auch mich haben sie aufgeklärt dass das immer eine Möglichkeit ist und ich denke, wenn sie es abschätzen könnten, dann würden sie anders stimulieren. Aber mit einer Hormonbehandlung ist das sicher nicht so einfach: Einerseits will man ja viele Eizellen, andererseits keine überstimulation- schwierig da einen Mittelweg zu finden (zumindest denk ich das).

    Bei mir wurde im LKH auch PCO diagnostiziert.
    Gehöre also auch zum „Club“. Aber bei mir sind wahrscheinlich auch noch beide Eileiter zu ( einer fix der andere vermutlich auch) 😥

    Aber warum hast du nur einen Versuch wieder dazu bekommen? Sobald eine Schwangerschaft positiv festgestellt wurde gilt das als positiver Versuch und man fängt wieder von vorne mit 4 versuchen an. Da würde ich echt mal nachfragen, geht ja um viel Geld.

    Und das Geld war damals schon ein Faktor, der für das LKH gesprochen hat, als einzige öffentliche Klinik in der Steiermark und außerdem weiß ich (ich arbeite ja selbst bei der KAGES), besteht da Fortbildungspflicht - weiß nicht wie das mit privaten Kliniken ausschaut. Und es ist halt auch eine Uni-Klinik, das heißt sie sind am neuesten Stand der Forschung ... waren viele Aspekte die dafür gesprochen haben. Und dann natürlich beim Erstgespräch die Sympathie: habe mich dort sehr wohl gefühlt und gehe sicher wieder dort hin (wie gesagt ein Geschwisterchen ist auf jeden Fall geplant)

    @Loooli

    Ich weiß es ist sicher keine leichte Entscheidung, aber höre auf dein Gefühl.
    Ich kann dir leider auch nur mit meinen subjektiven Erfahrungen weiter helfen, anderen Ist es vielleicht wieder ganz anders ergangen. Aber ich war echt gerne im LKH - vermisse mittlerweile die ganze Ärzte und Schwestern sogar ein wenig ... in der ganzen Zeit wird man dann doch irgendwie zum eingespielten Team. ( ich weiß krank aber so ist es) 😂😂
  • @Nina_1

    Da hast du recht... das mit der Überstimulation kann überall passieren... wie du sagst man braucht ja viel Eizellen... die wir ja auch Gott sei Dank hatten. Ich bin nur im ersten Moment wirklich aus den Wolken gefallen da ich nach sovielen Versuchen, Fehlgeburt, 2 Curettagen auch noch das dazu bekommen habe. Aber ja mittlerweile geht es mir ja wieder gut und ich freue mich auf den Transfer. 🤗Auch meine rechte Eileiter ist zu und Endometriose habe ich auch noch. Ich habe also bei so ziemlich allen hier gerufen.
    Da muss ich dir recht geben... die Forschung, Austattung ist in Graz sicher top. Vorallem geht es hier nicht ums Geld... hatte ich in Dobl dann wirklich schon das Gefühl.
    Ahaaaa.... wirklich? 4 neue Versuche? Wir wurde eben gesagt einer kommt wieder dazu... da muss icj gleich mal fragen! Danke 🤗
  • @TaDa1981
    Also wie gesagt, soweit ich weiß stehen einem ab einem positiven Versuch wieder 4 neue Fondsversuche zu (außer es hat sich da wieder was geändert). Ich würde da auf jeden Fall nachfragen (fragen kostet ja nix).

    Tja das habe ich mir auch gedacht in Graz: die verdienen ja ihr normales Gehalt und bei denen geht es sicher nicht um Profit und das war mir halt auch irgendwie wichtig.

    Glaub ich dir dass du da im ersten Moment enttäuscht warst wegen der überstimulation. Würde jedem so gehen.
    Wann hast du denn Transfer?
    Oje also bist du sich so ein Fall, der auf natürlichem Wege einen Lotto 6er bräuchte um normal schwanger zu werden 😂😂
  • @TaDa1981

    Ja für den Fond zählt es so weit ich weiß als Schwangerschaft wenn eine Herzaktivität nachgewiesen ist. Und damit bekommst du dann wieder 4 neue Versuche.
    Oh und das ist ja echt schon eine Menge was du da durch hast. Aber echt wie guuut dass du 6 kleine eingefroren bekommen hast! Das ist ja dann doch ein Vorteil der Überstimulation. Da denk ich mir zur Not geht das als Selbstzahlerin finanziell auch noch, sich die transferieren zu lassen, auch wenn der Fond nicht mehr dazu zahlt.

    Was mich generell interessieren würde, denkst du dass die Menge der Follikel Einfluß auf ihre Qualität hat? Wenn da dann praktisch weniger Platz im Eierstock ist bei mehr Eierchen mein ich.
    Ich weiß auch garnicht was von der Qualitätsbeurteilung zu halten ist... Mein Gynäkologe meinte jede Eizelle hat eine gute Chance und die Qualitätsbewertungen wären wigentlich Blödsinn.

    Meine eine war angeblich auch die schönste Blastozyste von überhaupt...und schief ist es dann schlussendlich leider doch auch gegangen. Und die kleine gefrorene ist eher so mittelmäßig bis gut... da weiß ich jetzt garnicht ob ich mich mit der zuerst noch beschäftigen soll oder eben lieber gleich in einen neuen Vollversuch investierte... und mir den kleinen Notnagel lieber aufhebe. Hmmm...

    Und @Nina_1
    Ich denk mir es könnte auch sein, dass bei staatlichen Kliniken, wo man eben finanziell nicht so vom Wert der Arbeit abhängig ist, evtl weniger großen Aufwand mit der Qualität der Arbeit treibt?
    Der Urdl war zwar bestimmt echt ein Eck teurer, aber man kann jederzeit anrufen oder ein Sms senden und bekommt Antwort. Ich weiß schon, so eine Betreuung zahlt man dann zwar mit, aber private sind halt auch eher von ihrem Renommee abhängig.
    Aber das ist nur so ein Gedanke und schmälert deine guten Erfahrungen, über die ich echt erleichtert bin, absolut nicht.... ist echt nur so ein Gedanke.
  • @Loooli
    Dein Gedanke ist natürlich auch berechtigt.
    Ich hab allerdings de Erfahrung gemacht, dass alle sehr bemüht waren bei jedem Versuch das bestmögliche Ergebnis zu erzielen ...
    Aber wie gesagt: die Erfahrungen muss man eh selber machen, denn es ist dann alles trotzdem ziemlich subjektiv und jeder macht vielleicht ganz andere Erfahrungen.

    Tja ich glaube nicht dass die Qualität der Eizellen unbedingt einen Einfluss auf die Einnistung haben. Vor allem da wissenschaftlich eigentlich noch nicht wirklich klar ist, was eine Einnistung begünstigt und was nicht ... ich denke halt, dass da auch ein bisschen Glück mitspielt, so blöd wie das klingt.
    Und ich denke nicht, dass die Menge Einfluss auf die Qualität hat. Bei mir wurden in beiden Versuchen annähernd gleich viele Eizellen entnommen (beim zweiten Versuch waren es 2 mehr als beim ersten) und trotzdem war die Qualität beim zweiten Mal besser und es haben sich auch mehr befruchten lassen und sich dann auch weiter entwickelt ...
    Also ich sehe da keinen Zusammenhang.
  • LoooliLoooli

    7

    edited 31. Januar, 20:42
    Ja da hast du schon recht damit, dass der persönliche Eindruck natürlich hauptsächlich zählt. Na da brauch ich auch garnicht weiter nachzubohren solange ich mir nicht mein eigenes Bild gemacht habe.
    Eigentlich wars nur darauf bezogen, dass du gemeint hast die wären gehaltsmäßig nicht vom Erfolg ihrer erbrachten Leistung abhängig.
    Aber ich schau's mir selber an bevor ich dir noch Löcher in den Bauch frage ;-)

    Und gut gut gut was du da über die Qualität schreibst, dass beruhigt. Ich hab inzwischen doch auch noch nachgegoogelt und in etwa das selbe in anderen Foren nachgelesen.
    Bleibt mir nur die Frage wie ich mit meinen eingefrorenem Kleinen beim Urdl umgehen soll. Aber das muss ich mir eh selber überlegen... Mein Freund ist momentan ganz überfordert von meinen ganzen Überlegungen. Da tuts gut das einfach dahier rein zu klotzen :-)
  • Hallo,
    Hab den Thread hier gefunden. Bin auch in Dobl. Aktuell mit dem 2 IVF Vollversuch fertig und warte auf den BT. Bin aber nicht so optimistisch dass es diesmal geklappt hat.

    Was ich sagen wollte: Auch ich werde voraussichtlich ins LKH wechseln.

    Zu der Frage wegen der Ärzte die einen betreuen. Zumindest beim 1 Versuch in Dobl bin ich auch durch 3 Ärzte durchgereicht worden. War also keine Vorzugsbehandlung in der privaten Klinik.

    Zwecks den Eibläschen und der Eizellqualität : Beim 2 Versuch hatte ich mehr als die dreifache Anzahl großer Eibläschen, aber die gewonnenen Eizellen haben sich nur von 5 auf 7 erhöht. Vom Verlauf her was ich beobachten konnte, war die Embryo Qualität beide Male gleich.

    Lg
  • Hallo. Ich bin auch in Graz in Behandlung aber nicht im LKH. Bin gerade mitten im ersten Kryo Versuch am Montag habe ich Transfer. Meine erste Tochter habe ich auch mittels ivf bekommen sie ist jetzt 21 Monate alt. Es hatte damals gleich beim ersten Mal geklappt. Mal sehen wie es dieses Mal wird.
  • @blümchen wo in Graz bist du in Behandlung?
    Wir müssen auch eine IVF machen lassen.
    Halte dir die Daumen das es am Montag geklappt hat!!
  • @Baldmami danke ich bin positiv gestimmt das alles klappt.
    Wir sind bei der Frau Dr Urdl sie ist spezialisiert auf Kinderwunsch und die Praxis ist schön klein und privat. Und sie ist auch super lieb.
  • @blümchen Danke für die Info. Werde mal bei Dr Urdl anrufen. Alles gute für euch.
  • @Amy2018

    Hallo!

    Ich bin in Behandlung im LKH Graz in der KIWU-Klinik. Bei uns ist eine ICSI geplant. Ich bin sehr zufrieden bisher und wir fühlen uns wohl dort. Die Ärztinnen/Arzt sind sehr nett und kompetent. Wartezeiten mit Termin sind ok finde ich, habe nie länger als 45 min gewartet.

    Davor aber waren wir in der Privatklinik in Dobl, da wir dachten eine Privatklinik wäre sicher besser. Da hatten wir dann ein 200€-Erstgespräch!! Der Grund, warum ich mich dann für das Lkh entschieden habe, ist, dass man in dem Institut leider für alles bezahlen muss, so ist es uns vorgekommen. Allein die Vor-Untersuchungen, hätten uns weit mehr gekostet, als uns die ICSI incl. Medikamenten im Lkh gekostet hat (wir haben gesamt knapp 1000€ bezahlt), und das war unserer Meinung nach übertrieben.

    Lg
  • Hallo an euch!
    Bin neu hier im Forum, jedoch nun schon seit über 1 Jahr mit Kinderwunsch in Behandlung :-(
    Bin auch in Graz am LKH!
    War beim ersten Versuch in Dobl und war dort sehr enttäuscht weil ich auch echt das Gefühl hatte nur abgezockt zu werden.
    Hab dann nach der ersten negativen Icsi und anschließend negativen Kryo gewechselt.
    Die Leute im LKH sind super nett und die Ärzte mega kompetent. Hab noch 2 weitere ICSI Versuche benötigt um endlich ein postives Ergebnis in den Händen zu halten.
    Lief auch alles ganz wunderbar bis in der 12 ssw eine Trisomie festgestellt wurde und ich mein Würmchen gehen lassen musste! Ein mega Schock! Nachdem nun schon 3 Monate vergangen sind hatte ich mir ein Kryo Versuch zugetraut, der seit ein paar Tagen leider mit einem Negativ endete...
    Bin nun natürlich am zweifeln ob das jemals bei uns klappen wird.
    Ich bin nun auch schon 38 und das Spermiogramm meines Mannes leider mehr als schlecht.
  • Hallo @hope29

    Das tut mir echt leid zu hören, dass du nach dem endlich positiven Versuch dann doch wieder enttäuscht würdest. Das ist echt hart.
    Aber ich denke allein, dass du schon mal einen positiven Versuch hättest sollte dich aufbauen. Es kann ja anscheinend klappen.

    Ich war auch in Graz in Behandlung und bin jetzt seit heute in der 30. SSW und erwarte im Juli meinen ersten kleinen Mann.
    Also Kopf hoch. Die Hoffnung sollte zuletzt sterben. Und ich bin auch schon 32 Jahre alt.
  • Hallo!

    Bin auch in der Kiwu-klinik am LKH Graz in Behandlung. Bin sehr zufrieden mit den Ärzten dort.... Haben mir das Leben gerettet. Hatte trotz Minimalst-Stimulation eine brutale Überstimulation. Bin noch selbst irgendwie in die Klinik, wurde sofort aufgenommen umd in Summe 10 Tage stationär dort. Hatte extrem viel Wasser im Bauch, dass ich mehrmals eine Aszitespunktion machen musste und ein Leber- und Nierenversagen hatte.

    Der leitende Oberarzt hat sich perfekt um mich gekümmert und auch die Bauchwasserpunktionen selbst durchgeführt.

    Wir haben danach einige Zeit gewartet, damit mein Körper wieder zur Ruhe kommt und dann unseren ersten Kryo-Versuch gestartet, der gleich funktioniert hat (bin derzeit in der 12 ssw).

    Ich kann die Kiwu-klinik am LKH uneingeschränkt empfehlen. Selbst bei brenzligen Situationen wurde rasch und professionell gehandelt.

    Wenn wer nähere Infos haben möchte, einfach fragen
  • Frau Dr urdl ist supernett aber ich habe den Eindruck dass sie ihr Programm macht und Dinge die abweichen nicht genug abklärt. Mit Dobl haben wir gute Erfahrungen. Das ist zwar teuer aber sie arbeiten gründlich und lassen sich auch zeit um alles entsprechend zu erklären.
  • edited 18. Mai, 23:48
    Hallo ihr lieben!

    @Loooli ich war zuerst im LKH Graz - die Ärztin dort war super nett und hat auch meine endo operiert. Aber wir haben jedesmal trotz Termin 2h gewartet, des war uns zu heftig... Aber sonst kann ich nur positives sagen!!!

    Sind aber wegen der Wartezeitproblematik auch zu Dr. Urdl... Du sprichst mir aus der Seele! Er zieht sein Standardprogramm durch... Hatte nur wenig Eizellen und wurde aber schwanger. Leider nur bis SSW 8. Hatten auch nix zum einfrieren!

    Jetzt haben wir uns für Klagenfurt sterignost entschieden. Dort fühle ich mich sehr sehr wohl! Hoffe diesmal auf mehr Eizellen! Dobl hab ich nur schlechtes gehört leider :-(

    Bist du schon in im LKH in Behandlung?

    GLG
  • Liebe Alle, ich bin sehr froh diese Seite gefunden zu haben :) Bin Patientin seit Nov. im LKH, hatte Endo OP und dann Ergebnisse (ein Eileter zu, PCOS) so der direkter Weg zu Ivf. Meine Ärztin war super! Sehr nett, äußerst aufmerksam, leider habe ich sie seit der OP nur 1. "erwischt". An sonsten immer wieder andere "kennengelernt" bin jetzt am 2. Tag meiner Stimu. Wartezeiten waren bei mir bisher recht ok. 1x hatten sie meinen termin (fondsanmeldung) nicht eingetragen gehabt, haben mich trotzdem drangenommen. Ich denke man ist im LKH gut aufgehoben "streicheleinheiten" gibt es nicht aber das ist für mich nicht störend. Ich habe am Fr. den 1.6. Ultraschall und dann schaun wir wie es weitergeht. Wünsch Allen viel Erfolg! Lg Hannah
  • Bei Dobl war ich immer gut zufrieden aber jetzt nicht mehr. Ich habe Angst die Eizelle zu verpassen weil Halt grad Wochenende ist und beim Gespräch konnte man die Sekunden der Betreuung zählen. Dafür hat dr schenk alles vergessen was wir beim ersten (und erfolgreichen) versuch besprochen hatten. Für mich ists umso schlimmer als es halt mein letzter Versuch ist den mein Mann mir zugesteht und ich hab nicht den Eindruck dass sich irgendwer bemüht:(

  • edited 14. Juni, 17:46
    @tianah was wirst du jetzt machen? Bleibst du dort? Er wirkt sehr gestresst, da gebe ich dir recht...bin auch am Überlegen
  • @icsi_babyhope darf ich fragen was du schlechtes von Dobl gehört hast und warum du dich in Klagenfurt soo wohl fühlst? Danke
  • Hallo,
    @bussibär du sprichst zwar nicht mich an, aber weil ich in Dobl auch ein paar "komische" Dinge erlebt habe, möchte ich nur 1 davon kurz schildern.
    Zu Beginn der Behandlung unterschrieben wir unter anderem ein Formular für die Bio Bank Graz, worin wir zustimmten dass zb. unser übrig gebliebenes Blut von den ganzen Bluttests für die Forschung gespendet wird. Ok fanden wir gut, da wir die Bluttests ja sowieso machen mussten.
    Dann am Transfertag als alles fertig war, wurde mein Mann plötzlich aufgefordert eine Blutprobe zu geben. Wir dachten es hätte irgendwas mit dem Transfer zu tun.
    Hatte es aber nicht! Es war einzig und allein nur für die Bio Bank, eine unfreiwillige Spende sozusagen. Wir merkten es dann beim 2 Versuch, wieder am Transfertag, wo man wieder eine Blutprobe nehmen wollte, wir aber fragten für was das sei, und dann plötzlich gesagt wurde sie benötigen diesmal keine mehr....
  • edited 21. Juni, 16:44
    @Papusica ich finde auch, dass manchmal intransparente Dinge passieren. Was mich im Moment am meisten stört Ist, dass Dr. S. grad unzuverlässig ist. Vielleicht weil er gestresst ist, aber das ist nicht mein Problem. Ich habe mittlerweile alle 4 Vollversuche (mit Kryos 8 Embryonen) aufgebraucht und das Gefühl er bemüht sich nicht um uns. Frage mich natürlich ob, wie und wo es weiter gehen kann. Klagenfurt wäre eventuell eine Option. Hab aber das Gefühl ein hoffnungsloser Fall zu sein. Hast du mittlerweile gewechselt? Ach ja, Fehlgeburt hatte ich auch eine.
    @Haaanah gibt es bei dir was Erfreuliches?
  • Hallo, so ich werde mich auch wieder mal unter euch mischen... ich war in Dobl und im Lkh... tja viel erlebt, sehr viel mit gemacht und leider nach 6 Versuchen noch immer erfolglos. Wir starten jetzt in Klagenfurt noch einmal durch... hat dort schon jemand Erfolg gehabt? Lg
  • Wir hatten letzte Woche ein sehr intensives Gespräch in Dobl und fühle mich nun wieder besser betreut. Allerdings kosten die weiteren Untersuchungen wieder viel Geld weil die meisten nicht von der Kassa getragen werden. Jetzt heißt es abwarten, ob wir was optimieren können oder unseren Kinderwusch abschließen müssen.
  • @TaDa1981 ich hab Erfahrungen in Klagenfurt. Meine Frauenärztin hat mit damals von dobl abgeraten und zu Klagenfurt geraten. Wir waren insgesamt 3 mal in Klagenfurt (erstgespräch, Punktion und Transfer) den Rest der Untersuchungen habe ich bei meinem Frauenarzt oder GKK gemacht, bei Fragen mit Klagenfurt telefoniert oder per E-Mail. Ja heute liegt mein kleines Wunder neben mir und schläft.
    Hatten es geschafft beim ersten Versuch schwanger zu werden und dies trotz schwerer endometriose und einem verklebten Eileiter.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland