Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Veranstaltungen - jedes Mal fehlt Papa

Hallo, ich muss mich mal mit einem nicht ganz so schönen Thema an euch wenden 😕

Wir haben das Problem, dass bei jeder Veranstaltung in der Kinderkrippe die bis jetzt war (waren eh noch nicht sehr viele) mein Mann arbeiten muss. Die Veranstaltungen sind zeitlich so festgelegt, dass er es bis jetzt noch nie geschafft hat 😔 ZA bekommt er leider sehr schwer bis gar nicht und einen ganzen Tag Urlaub nehmen wäre ziemlich viel „frei“.

Meine Kleine (fast 2,5 Jahren) versteht es eigentlich, wenn ich ihr erklär, dass der Papa arbeiten ist. Vielleicht kommt es aber auch erst. Man muss dazu sagen, dass mein Mann die meiste Zeit arbeiten ist und sie es daher „gewohnt“ ist.

Wie ist das bei euch? Bin ich die einzige Mama der es so geht? Manchmal trifft es mich schon wenn ich andere Familien sehe bei solchen Veranstaltungen 😕

Kommentare

  • @mjl13 Nein bei uns ist es auch so. Sind Feste während der Woche kann mein Mann nicht daran teilnehmen. Meistens nehm ich dann meine Mama mit, also die Oma. Aber wir haben auch 2 Kinder im Kindergarten ;-)
    Wo er sich aber schon frei nimmt ist das große jährliche Abschlussfest im Sommer. Das dauert aber auch den ganzen Nachmittag und da wird gegrillt und die Kids machen Spiele und eine Vorführung. Da lässt er sich nicht entgehen.
  • Das ist natürlich schade das er nicht zu den Veranstaltungen kommen kann. Aber wenn deine Kleine das versteht, das Papa arbeitet ist das denke ich insofern okay das der Papa dann in seiner Freizeit viel Zeit mit ihr verbringt.

    Bei uns ist es auch so (aber Kekserl 2j ist noch nicht im KiGa/Krippe ) das Papa viel arbeitet. Wir sind uns einig, das wir schauen das er sich an "wichtigen" Festen Zeit nimmt/frei nimmt. Die großen Sachen wie Laternenfest, Sommerfest werden vom KiGa gewöhnlich recht frühzeitig terminlich festgelegt und sind hier für uns recht gut planbar.

    Als berufstätiger muss er ja sehr gut überlegen, zu welchen VAs er gehen wird - vor allem wenn ein 2tes Kind da ist.
    Aber es ist verständlich das man da wehmütig wird wenn man andere sieht die das Event als "ganze Familie" wahrnehmen können. Aber dafür macht ihr halt an den freien Tagen tolle Sachen als Familie :3
  • bei uns geht dafür auch immer die halbe familie, was mich ja sehr freut 😊 nur den papa ersetzt es halt nicht 😕eigentlich wäre letzten mittwoch laternenfest gewesen und er hat es hinbekommen, dass er zeit hätte bzw von der firma weg kann. tja wegen wetter wurde es auf morgen verschoben und natürlich gehts jetzt wieder nicht... wenn es wenigstens den halben tag dauern würde, aber nach max. 2h ist bei uns vorbei. da ganz viel kleine „babies“ (unter 1J) dabei sind.
    es überschneidet sich bei ihm von der arbeitszeit her um nur 15 min, nur der verkehr machts ja aus.
    ach ich bin momentan einfach ein wenig angezipft 😉
  • @mjl13 wie gesagt bei uns ist der Papa auch nicht daheim. Ich mach dann immer Fotos und Videos und daheim darf unser Sohn dann dem Papa erzählen und Fotos zeigen. So haben beide das Gefühl dass Papa dabei war.
    delphia680
  • Bei uns ist es so das D. Im Schichtdienst arbeitet und deswegen ist es schon leichter das er bei den Veranstaltungen teilnehmen kann. Die eben immer am NM so gegen 16/17 Uhr stattfinden im KiGa. Sollte er Dienst haben schaut er aber trotzdem das er frei bekommt wenn nicht nehme ich auch die Omas oder Opas mit :) bzw sind sie trotzdem auch dabei wenn mein LG auch mit ist :)

    Bei uns ist eher das "Problem" das er nicht immer bei allen Familienfeiern dabei sein kann da er auch am WE arbeiten muss aber das versteht unsere Tochter auCh wenn wir ihr eben sagen das er arbeiten muss aber am nächsten Tag in der früh wieder für uns da ist :)
  • Bei uns ist das genauso - mein Mann kommt meistens nicht vor 18.30- 19.00 nachhause und kann daher nicht überall dabei sein.
    Noch dazu hat er 2 Kinder aus vorigen Beziehungen, bei denen er jedes zweite Wochenende einen ganzen Tag ist (hin u wieder sind die Kinder auch bei uns). Daher bin ich es von Anfang an gewohnt, vieles mit unserem Sohn alleine zu machen. Und er ist auch gewohnt, dass wir oft am Wochenende allein unterwegs sind auch wenn überall Familien mit Papa sind.
    Sowohl ich als auch unser Sohn (bald 2) müssen das akzeptieren, auch wenn es mir auch manchmal schwer fällt.
    Er ist dafür in der Früh zeitlich flexibler und bringt unseren Kleinen jeden Tag zur Tagesmutter. Ich kann daher schon früher im Büro beginnen.

    Aber bei Nachmittagsveranstaltungen kann er auch nicht immer dabei sein, die "wichtigsten" versucht er sich jedoch frei zu nehmen.
    Um ehrlich zu sein, verstehe ich es, dass man als Berufstätiger nicht um 15/16 Uhr oder so zu einer Veranstaltung kommen kann. Ich kanns mir umgekehrt eher nicht erklären, wie es geht dass beide Elternteile bei all diesen Kindergartenveranstaltungen dabei sein können....das geht ja nur, wenn man im Schichtdienst ist oder sonst wüsste ich keine Erklärung.
    Aber mir ist das schon in der Spielegruppe aufgefallen, als ich noch in Karenz war, dass viele Babys mit beiden Elternteilen am vormittag in der Spielegruppe waren.
    Da hab ich mich schon gefragt wie das geht....
    Oder beim Kinderarzt, wo manche mit der ganzen Familie bei jeder Impfung ankommen =))

    Allerdings bin ich auch nicht der Typ, der überall meinen Mann dabei haben "muss"...im Gegenteil find ich es manchmal schon etwas "übertrieben" wie manche das handhaben. Aber es muss sich eh jeder selbst damit wohl fühlen.

    Klar hätte ich meinen Mann auch manchmal gerne mehr bei uns, vor allem für unseren Sohn. Und ich kann dich gut verstehen, dass dich das anzipft wenn du so viele "vollständige" Familien oft vor Augen hast. Aber du bist nicht die Einzige, vielen Mamas geht das so.
  • Also ich sehe das so wie @chilly03 !
    Zurzeit kann ich zwar noch nicht richtig mitreden ,denn unser Sohn ist erst 10Monate alt , aber bin schon am Mitlesen ,da es uns in Zukunft auch betrifft.

    Bei meinem Mann ist das so ,dass er von der Firma aus übers Jahr fixe Urlaubstage hat und wenn er sich aus irgendwelchen Gründen freinehmen muss ,dann müsste er diese Stunde nacharbeiten, also wird es bei uns auch darauf hinauslaufen ,dass ich und Oma und Opa die meisten Veranstaltungen von Jonas besuchen werden.

    Und zu großen Veranstaltungen lässt es sich der Papa sicher nicht nehmen auch Mal mitzugehen ,aber ich finde es jetzt nicht schlimm und werde das dann Jonas in Ruhe erklären und ich denke solange wenigstens 1 Elternteil zuschaut ist es sicher nicht so schlimm ;) glg
  • Dino1982Dino1982

    429

    Symbol
    edited 16. November, 13:46
    Mein Mann kann für die Veranstaltungen unserer Kinder früher von der Arbeit gehen, dafür fängt er dann halt mal früher an. Aber ihm ist es wichtig, dabei zu sein - den Kindern wäre es wahrscheinlich "egal" und ich war auch schon alleine bei Feiern. Ich habe aber auch einen wirklich sehr engagierten Mann, der auch Pflegeurlaub nimmt, wenn die Kinder krank sind - das ist ja offenbar noch immer sehr selten. Das geht halt auch nur, weil sein Chef selbst es genauso handhabt und Verständnis hat.
  • also ich wollte jetzt nicht den eindruck vermitteln, dass ich es nicht verstehe oder mein mann kein guter papa ist oder es ihm das nicht wert ist sich frei zu nehmen!
    er ist ein seh guter und liebevoller papa, der aber viel arbeitet damit wir unser leben so führen können wie wir wollen. und da mein mann und ich in der selben firma arbeiten, versteh ich es umso mehr, da ich ja weiß wie es zugeht bzw gehandhabt wird.

    gestern war ja laternenwest und mein mann hat es mit ach und krach die letzten paar minuten geschafft dabei zu sein. leider hat er das meiste verpasst, könnte aber danach noch dabei sein bei tee und keksen ☺️ unsere kleine hat sich so gefreut als sie ihn gesehen hat und ich war auch glücklich. zur sicherheit gabs noch so viele fotos 😉
    Mary123
  • Mein mann kann eigentlich schon dabei sein. Wir haben beide gleitzeit und können dadurch die stunsen soneinteilen wie wirs brauchen.aktuell bauen wir aber auch noch haus und er muss sich auch um die baustelle kümmern zu der wir 30min fahrzeit haben.

    Mit etwas verspätung hat er das laternenfest um 16:30 wahrnehmen können.

    Wir habem auch keine verwandschaft hier und i hätt met gewusst wie i das alleine bewerlstelligen hätte solllen. Hab 2 kinder in unterschiedlichen Gruppen und beim umzug im park waren die eltern an der seite ihrer kinder. Und da sie 10m auseinander gestanden sind wars gut das wir zu 2 waren.
  • Ich schätze mal es kommt auf den Beruf an. Bei manchen Berufen hat man eine sehr freie Zeiteinteilung, bei anderen eben nicht.

    Mein Mann und ich haben beide komplett Gleitzeit. Dh wenn nicht grad was wichtiges im Job ansteht, wird es wohl gehen, daß wir wenigstens bei den wichtigeren Veranstaltungen beide dabei sind wenn unser Sohn nächstes Jahr in den Kiga kommt. Aber bei so Sachen wie Krabbelgruppe oder Kinderarzt wäre uns noch nie eingefallen zu zweit hinzugehen, bzw deshalb unsere Dienste zu verschieben ?!
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland