Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Kind will nichts mit Papa machen

Hallo! Eine Frage- meine Tochter fängt immer mehr an ihren Papa quasi abzulehnen! Er darf nix, kein Bussi geben, nicht Spielen, net anfassen! Muss weggehen, darf net schauen! Sie sagt imma "Weg gehen Papi, Hand weg Papi, Nein kein Bussi!" Manchmal gehts so weit dass sie ssgt :"Naaa Papiii kommt, ich hab Angst!" Frag i sie warum bzw wovor sie Angst hat, lachts/kicherts nur
Wenn wir uns in ihrer Anwesenheit küssen/kuscheln, drängt sie dazwischen unf versucht meinen Lg wegzustoßen!!
Aber sobald er in der Arbeit ist sucht sie ihn"Wo is Papi?" wenn i sag arbeiten, schauts ganz traurig...
Wer Tipps/Erfahrungen?
Lg :)
«1

Kommentare

  • Sagt ihr irgendwas dazu wenn sie sowas sagt?du oder dein mann? Wie alt ist sie? Macht ihr papa sonst viel mit ihr? Bzw hat er immer viel mit ihr gemacht oder eher weniger?und hat dein mann zb oft gesagt, na komm gib mir ein bussi, komm mal her zum papa oder so? Das würd mich mal interessieren bevor ich jetzt irgendwas dazu schreibe, weil ich so schwer sagen kann ob es ähnlich ist wie es bei uns ab und zu ist...
  • sie is a bissi was über 2.5jahre! er macht scho was mit ihr aber hauptsächlich will sie mit mir was machen! ja i sag dann imma geh warum? was isn los...nur i bekomm immer zur antwort na i will des od des mit mami machen!
    Ja also er sagt scho öfter gib ma mal a bussi, und is dann enttäuscht wenn er keines bekommt! Währenddessen sie an mir klebt, wie wenn ma a person wären
  • ich muss aber such sagen @kathi0816 dass er sehr oft a mit sein handy/tablett beschäftigt ist! leider....und naja i denk ma sie merkt des dass a net 100% da is! Aber wenn ich bzgl dem was sag- heißts nur- na des is net wahr etc pp
  • Mein Sohn ist auch grad 2 1/2 und lehnt seinen Vater seit 3 oder 4 Wochen ebenfalls großteils ab. Angst hat er zwar noch nie erwähnt, aber er geht nicht mehr mit ihm schlafen, lässt sich nicht im Auto anschnallen, nicht an der Hand nehmen und er darf ihn teilweise nicht mal ansprechen, weil er dann laut "Papa weeeeg!" schreit
    Sie hatten immer eine gute Beziehung, denke bei uns ist das einfach eine Phase
  • kathi0816kathi0816

    5,745

    Symbol
    edited 5. Oktober, 13:13
    Aaalso ich hab da ein paar Gedanken dazu...
    Erstens mal kriegt sie von dir und auch von ihm dafür Aufmerksamkeit. Das ist natürlich toll, sie steht dadurch total im Mittelpunkt, und natürlich mach ma das gleich noch viel öfters. Vil sollte dein Mann einfach darauf sowas ähnliches sagen wie, 'ist ok das du jetzt kein bussi magst. Aber ich freu mich schon sehr wenn ich dir wieder eines geben darf', fertig. Sonst nichts, keine negative und keine positive Reaktion darauf. Zur Kenntnis genommen. Fertig... War bei unserem großen so mit Opa umso mehr der herum getan hat deswegen. Um so eher wurde das Nein sagen interessant!
    Zweitens, bei Gewissen Tätigkeiten. Ich nehme jetzt als Beispiel tragen her, sie will nicht getragen werden vom Papa sondern von Mama, dann solltest du vil sagen irgendwie, oh ich verstehe schon das es dir lieber wäre das ich tragen soll, aber ich trag schon meine Tasche /hab heute Rückenschmerzen etc. Und deswegen kann ich leider gerade nicht. Aber dein starker Papa hat die Hände für dich frei zb, oder du gehst eben zu Fuß... Tobias wollte ne zeitlang nicht mit Papa zu Bett, einfach so bzw ging er mit mir halt lieber. Dann hab ich halt zb gerade die Küche sauber machen müssen oder aufs Klo müssen wegen Durchfall oder so oder hab 'kurz weg fahren müssen'.... Also schon ernst genommen. Das ich es verstehen kann das er lieber mit mir will, aber es leider gerade nicht geht wegen... Und heute deshalb der Papa mit ihm geht, der papa hat dann zb versprochen ne extra geschichte noch zu erzählen im bett und ich habe versprochen das ich dann morgen ganz bestimmt wieder mit ihm schlafen gehe zb!
    Ich denke, aber das ist nur rein meine Ansicht dazu, das da mehrere Dinge zusammen kommen, erstens ne Reaktion auf ein Verhalten, Aufmerksamkeit, hat mich der jenige dann noch lieb, ist derjenige traurig oder enttäuscht oder zornig, und dann natürlich auch. Das kann ich entscheiden, ich kann bestimmen... Ich bin ein eigenständigeMensch mit einer eigenen Meinung die ich umsetzen möchte usw.

    Vil passt ja irgendwas für dich /euch... Vorallem überreden usw ist eher kontraproduktiv denke ich :lach aber ist nur meine meinung dazu!
    Amanda85
  • Was macht sie, wenn sie mit ihm alleine ist ? Für mich klingt das auch so, als ob eure Reaktionen da schon relativ festgefahren sind. Ich würde mal schauen, daß die zwei Papa/Tochter Zeit ohne dich haben. Nicht ein Mal, sondern regelmäßig. Mein Mann macht zb 1x die Woche Home Office und schaut da während ich arbeiten bin auf unseren Sohn (auch 2,5). Und in der Früh ist auch immer Papa-Zeit. Wichtig ist auch, daß du sie da ihre eigenen Wege gehen lässt. Sie werden Vieles anders machen als du das mit deiner Tochter machst, und das ist auch sehr ok so =)
    kathi0816Amanda85
  • danke für eure antworten! Naja er geht mit ihr am Dachboden mit der Modelleisenbahn spielen! Oft ist es so, dass er wenn i net da bin (arbeiten,etc) zu seiner mama mit ihr fahrt! Oder seine Mutter herkommt! D.h sie beschäftigt sich mit ihr- und er k.a schaut zu oder macht sonst was! (Hab i leider scho oft gesteckt bekommen :( )
    ja sie sollen auch ihre eigenen Wege gehen- aber iwie passieren dann imma dinge- die ich im nachhinein mitbekomme- die absolut unmöglich sind! Und ich denk mir halt daher ist die kleine a so abweisend! I mach auch Fehler keine Frage- ich bin auch keine heilige! Aber mir tuts so weh- wenn ich das beobachte!
    Das mit dem Tragen mach i a so dass i sag du de mama hat kreuzweh etc...aber selbst da endets nach einiger zeit so,dass ich sie a kurzes stückerl trag! Keine Ahnung sehr verfahren zur Zeit
  • Also meiner geht zum Papa wenn ich ihm erkläre, dass ich Taschen trage bzw mir der Rücken weh tut (was mit Babybauch nicht mal gelogen ist). Er spielt aber auch mit ihm, wenn ich nicht da bin und diese Papazeit funktioniert (meistens schlaf ich morgens eine Stunde länger und die beiden gehen schon mal raus)

    Mein Mann und ich kommentieren das auch nicht groß... früher hat ihm mein Mann beim Tragen zwar ein Bussi aufgezwungen (er bekommt zb beim Schlafen gehen vom Kleinen keins mehr), aber seit ich ihn drauf hingewiesen hab, dass der Kleine ihn dann sicher nur noch mehr ablehnt, unterlässt er es und er lässt sich auch wieder mehr von ihm tragen.

    Ist halt schwer, den Mittelweg zu finden zwischen "das muss der Papa jetzt aber machen" und "dann machts halt die Mama"

    Ich gestehe, wenn der Kleine schreit, dass ich ihm die Schuhe anziehen soll und nicht Papa, dann zieh ich ihm sie an. Nicht, weil ich "nachgebe", dazu müsste man ja erst mal eine Grenze setzen, sondern eher weil ich ihm die Möglichkeit geben möchte, an gewissen Stellen selbstbestimmt aufzuwachsen. Es gibt Dinge, das wird nicht diskutiert, zb ob die Füße auf den Tisch gehören. Aber ob nun Mama oder Papa anzieht oder er ganz alleine... wieso sollte er das nicht selbst entscheiden dürfen?

    Oder beim Schlafen. Dann geh ich nun halt täglich mit ihm schlafen statt mich mit meinem Mann abzuwechseln. Ich seh es positiv, mein Sohn verlangt seit einigen Tagen aktiv nach "Kuscheln", wohingegen er die letzten 2 1/2 Jahre nie kuscheln wollte sondern nur Popo streicheln

    Natürlich ist es für den Papa grad schwer, für mich allerdings auch. Aber ich denke mir, es hat alles seinen Grund und es wird der Tag kommen, an dem Papa sein ein und alles ist und Mama doof ;)

    Kleiner Nachtrag noch: Mir persönlich ist aufgefallen, dass ich vermehrt darauf achten muss, meinen Mann nicht als Druckmittel einzusetzen. Zb wenn er sich gar nicht anziehen lassen wollte ist mir mal ein "entweder die Mama zieht dich jetzt an oder der Papa" rausgerutscht, im Wissen, dass er sich dann von mir anziehen lässt. Vllt hast du solche Situationen auch schon mal erlebt?
  • Ich bezweifel eher, daß sie abweisend ist, weil er Dinge macht die du als nicht ok empfindest. Außer es sind Sachen die sie echt sehr schrecken oder so. Aber die meisten Dinge bei denen die Mütter entsetzt sind betreffen eher Dinge, wo der Vater dem Kind aus Bequemlichkeit ihren Willen lässt (zb nur Süßkram essen lassen, ewig fernsehen oder was auch immer....). Das ist nichts weswegen einen ein Kind ablehnt, eher im Gegenteil ;)

    Für mich klingt es eben so, daß er sich nicht seinen eigenen Weg mit ihr gesucht hat, sondern im Zweifelsfall auf seine Mutter ausweicht, weil das euch irgendwo beiden lieber ist. Ihm, weil es für ihn bequemer ist und dir, weil du dann mehr kontrollieren kannst, daß alles so passiert wie du es gern hättest.

    Wie wäre es wenn ihr ein paar wenige Dinge besprecht die für dich echt Off Limit sind (a la Gewaltvideos schauen oder sie schlagen, anbrüllen etc). Und du ihm dafür ansonsten mal in seiner Zeit mit ihr wirklich freie Hand lässt ? Und zwar ohne seine Mutter ? Dann müssen Vater und Tochter sich mal wirklich miteinander auseinandersetzen und ich denke dann würde das Verhältnis auch besser.
  • @melly210 ich glaub das ist nicht si gemeint a la "I will dass seine mama dabei is dass ka Blödsinn passiert" sondern eher "er weiß nicht was er mit der kleinen anfangen soll und geht dann lieber mit ihr zur oma und die übernimmt dann die Betreuung ".. exakt so wär/is meiner auch.. wenn immer es geht darf wer anderer bespaßen, wenn er mit dem Zwerg zu seinen Eltern fährt, sitzt er 2h da und spielt mim Handy und die Großeltern spielen. Deswegen hab ich dann gsagt ich möcht dass er alleine was mir ihm macht, und wenn er das 3-4x macht kann er auch wieder 1x zu seinen eltern. Das hat nichts mit den schwiegis an sich zu tun, sondern meine zwei haben null Routine OHNE mama.. da wird aufgestanden (naja immerhin das macht er jeden Samstag, er darf dafür Sonntag ausschlafen) und weder gefrühstückt, umgezogen, Zähne geputzt, nix, er legt sich ins kizi und der kleine spielt. Aber ob das je besser wird.. :see_no_evil: ab November bin ich arbeiten und er hat ihn gleich am 1. Tag den ganzen Tag alleine..das erste mal dass die beiden soviel Zeit miteinander verbringen ohne mich, ER muss ihn mittags hinlegen, und das selbst ausbaden falls es mal wieder Ned klappt, kann ned ständig rauchen gehen usw. Ich Bin gespannt, würd ja gern a Kamera aufstellen um den Genuss live zu erleben. Aber selbst schuld wenn er sich bis jetzt (2,5j) nicht mehr um seinen Sohn ALLEINE angenommen hat.
  • @melly210 äh
    naaa mir is bei gott net lieber dass des schwiemo da is etc...haben ka bsonderes verhältnis zu einander!! und na wir wohnen inan haus mit meiner mutter- und die bekommts halt mit! und er sieht sich kane gewaltvideos neben ihr an noch schlägt er sie! er is ja ka monster od so! er is afoch iwie bequem! dsd was @suusi sagt trifft den nagel aufn kopf!!!
  • Mache mir etwas Gedanken über die aussage das sie vor Papa Angst hat.Kannst du da nachhacken?Ich weiss das ist jetzt unangenehm aber vl gibt es wirklich eine begründete Angst und weiss nicht wie sie es ausdrücken soll.Muss nicht sein,kann aber.Ich würde immer ein Auge mehr darauf haben ob nicht doch was "passiert"ist.Bin etwas geprägt durch meine Ausbildung und Erfahrungen im Bekanntenkreis.Deswegen bitte nicht böse sein,aber die Möglichkeit besteht eben immer das auch Papa etwas macht was er nicht machen sollte.
  • so also sie sagt dzt sie hat angst vor papa, angst vor wolken, angst vor mama, etc....UND wenn ich eins weiß dass mein LG ihr weder weh tut noch sonst was! i hab sie mehrfach gfragt wovor sie da angst hat...da kam nie was begründetes! I finds a iwie komisch glei an sowas zu denken!
    Danke für die Antwort- aber das is es bestimmt net!!
    suusi
  • Mein großer verweigert auch immer wieder den Papa. (jetzt wird es immer besser, weil der Papa in Karenz ist) Und der ist auch oft beleidigt und kann das nicht verstecken. Und das glaub ich nicht, dass das gut ist. Also Bussis verlangen und dann beleidigt sein, etc.
    Ich denke sowas merken die Kinder... Und ein Kind darf (in jedem Alter!) selbst bestimmen, ob es Liebe geben möchte oder nicht!!! Und im Falle deines Partners (und ich denke meistens) ist es ja nur ein Spiegel, den die Eltern vorgesetzt bekommen. Warum soll sie ihm ein Bussi geben, wenn er sich "sonst nicht mit ihr beschäftigt" (hart ausgedrückt)? . Und genauso würde ich die Aussage mit der Angst bewerten - sie sagt das ev auch nur, weil ihr das zuviel ist, dass er Nähe sucht die sie nicht erwidern mag!
    Ich würde mich an deiner Stelle mit ihm mal zamsetzen - er ist der Erwachsene und er hat das zum größten Teil auch in seiner Hand, wie gut die Beziehung zwischen ihr und ihm klappt!

    Ich hab letztes Mal so einen netten Satz gesagt bekommen "Liebe kommt für Babies und kleine Kinder, indem man ihre Bedürfnisse stillt und ihnen die Pflege zukommen lässt die sie brauchen!"
    Der Satz könnte deinem Partner ev helfen. Wenn er sich mit ihr beschäftigt, sie auch wickelt/ mit ihr aufs WC geht, sich zu ihr an den Tisch setzt beim Essen und mit isst, mit ihr schlafen geht dann wird ihn deine Tochter als für sie wichtige Person empfinden können. (und nur spielen reicht nicht denke ich sogar und natürlich schon gar nicht, wenn er mitm Handy daneben sitzt) Wenn er sie nur "beaufsichtigt" (wie enthusiastisch oder nicht sei mal dahin gestellt), dann wird er nicht geliebt, nur weil er ihr Papa ist.... das spürt deine Tochter ja gar nicht.

    Aber auf alle Fälle würde ich dir empfehlen, dass du diesbzgl ein Gespräch mit ihm führst! Vielleicht kann er dir sogar sagen, warum er sich so schwer tut und warum er, wenn er bei seiner Mutter ist, nicht "mitspielt". Vielleicht hat er auch irgendwelche Ängste diesbzgl nicht alles richtig zu machen, etc!?



    Amanda85Desire
  • Ich hab oft Sachen eingebaut wo NUR der Papi das kann, zb. Ihren Stift unterm Sofa rausholen, die Fliege wegmachen, oder etwas was nur Papi gut kochen kann, Eier, irgendwas wo wir nur mit Papi hingehen können, oder solche Sachen...

    Und dann is es iwie einfacher wenn ich weggeh und er passt auf dann sag ich ihr immer, ihr machts jetzt Eier und esst zusammen weil das kann ja sowieso nur Papi so gut, oder noch einfacher! Mami geht jetzt und ihr suchts alle Stifte unterm Sofa raus mit Papi... dann haben BEIDE eine Aufgabe... und wenn sie dazwischen dann was anderes machen is es eh egal aber der Anfang is gegeben...

    Wenn ich das nicht so machen würde...pfff da wär meiner auch so bequem und immer am Handy nur...vielleicht hilfts euch und ihr könnts auch so eigene Sachen einbauen....


    Und ja meine macht das auch mit “Angst“ manchmal sagt sies einfach so mittendrinn “Angst“ und dann lacht sie... also die merken schon dass wir da anders reagieren iwie, mehr zuhören, Aufmerksamkeit....aufjedenfall..
    Muss nicht sofort sowas schlimmes heissen, wie erwähnt...
    Amanda85Asako
  • @Amanda85 leider reagieren Mütter gleich negativ wenn sowas Thema wird.Vergessen wird aber dabei das es sowas gibt.und ich finds wichtig das es angesprochen wird weil das nämlich fast niemand macht.Soll aber nicht heißen das es so ist....Ich bin da eben auch geprägt und meist heisst es dann von den Partnern das sie das nie wussten/sich vorstellen konnten.
    suseFairyFay
  • @ewigeskind ich bin mir durchaus bewusst dass es so etwas gibt! und verschließ bei gott net de augen vor so etwas! Aber in diesem Fall ist es so net... DENN sonst würds andere Reaktionen zeigen! Sie läuft ja nicht davon vor ihm, sondern sagts "nur" ! Natürlich hab i mehrfach mit ihm gesprochen darüber- ob er sich denken kann warum des so is.... und ihn belastet das auch wenns sowas macht! Aber heute beispielsweise is grad mit ihm aufgestanden, freiwillig ohne tamtam- waren am klo/wickeln...nichts war da....
    also denk i i kann ruhigen gewissens davon ausgehen dass da nix vorgefallen ist
  • I sag ja e nicht das was ist!Ich find nur man kann es einfach als Möglichkeit annehmen und fertig.
  • Ja nur warum muss man sowas annehmen? Sry aber nimmst du das bei deinem mann a an, wenn dein zwerg mal sowas sagt? @ewigeskind
    meine sagt a tlw "uhhh mamiii amy (katze) kommt, hab angst!" also...hab ich dem net wirklich viel bedeutung beizumessen
  • Natürlich achte ich auch bei meinen Mann darauf.Das nenne ich gesunder Menschenverstand.Aber wie gesagt achte ich wahrscheinlich generell mehr darauf weil es im Bekanntenkreis Thema war und ist.Warum sollte ich das auch nicht annehmen?Du hast hier ja auch gefragt und ich habe geantwortet.
  • hm also i hab mi vll falsch ausgedrückt- aber i würd bei mein mann nie von sowas ausgehen.... aber ja vll bist du da echt vorbelastet....
    gesunder menschen verstand hin od her... aber i kann mein mann da echt gut einschätzen... aber iwie glaub i missversteh ich dich...
    girl1974
  • Is zwar offtopic, sorry, aber schreibe kurz auch was dazu. Natürlich nimmt niemand an, dass er jemanden kennt, der Kindern gegenüber in irgendeiner Weise übergriffig wird. Dennoch passieren die Mehrheit aller Missbrauchsfälle innerhalb der Familie im weiteren Sinn. Und niemand würde es den Tätern zutrauen, da es meist sehr liebe nette Menschen sind, die "gut mit Kindern können".
    Ich glaube @ewigeskind möchte niemandem unterstellen, dass es der Fall ist, sondern nur darauf aufmerksam machen, dass sowas immer vorkommen kann und man nie sicher sagen kann, das sei in der eigenen Familie nicht möglich. Denn natürlich geschieht sowas immer im Verborgenen und man würde das nie jemanden zutrauen, den man gut kennt. Darum fallen die Angehörigen meist aus allen Wolken und können es nicht glauben, dass sowas passiert.
    Aber wie gesagt, das hat jetzt nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun, sondern nur der Vollständigkeit halber, dass massive Abwehr eines Kontakts auch tieferliegende Gründe haben kann (besonders wenn weitere Unklarheiten und Verhaltensweisen auftreten). Aber nicht muss!
    Oft is es auch ein ganz banaler Grund oder eine Entwicklungsphase, wie eh schon geschrieben wurde.
    ewigeskindAngie_1984suseMelodyminzekea
  • @FairyFay Danke für deinen Kommentar.Das trifft es eigentlich ganz gut was ich gemeint habe.
  • Ja kanm schon sein...und mir und das sagte ich bereits is sehrwohl klar, dass es sowas leider viel zu oft gibt! Jedoch find und fand ich es in Bezug auf mein/unser Problem einfach heftig sowas glei mal als antwort zu bekommen! Für mich kams einfach als Unterstellung rüber! @ewigeskind und @FairyFay
    Und sowas wäre bei Gott net mei erster Gedanke...
  • Sei es drum.ich bin trotzdem froh es ausgesprochen zu haben.Finde es selbst auch nicht heftig.Ich habe unter anderem auch an das gedacht und es deswegen auch geschrieben.
  • @ewigeskind darf ich mal fragen was du von beruf bist?
  • Habe die Tagesmutter/Kinderbetreuerin Ausbildung gemacht.
    Arbeite aber nicht in diesem Bereich.
  • @ewigeskind oh okay!

    @Admin bitte den Post schließen danke
  • @Amanda85 der thread ist ziemlich abgekommen vom Thema, ich hoffe dennoch ihr habt Tipps zum'damit arbeiten' gefunden.
    Ich verstehe das du an dieser Stelle schließt, aber werde jetzt nochmeine Meinung kund tun.
    Kindeswohl ist wichtig, aber hat hier je schon Mal wer daran gedacht, wie es einem Mann damit geht, wenn ihm solche Dinge an den Kopf geworfen werden. Es gibt Leute hier, die würden in so einem Fall sofort an Kindesmissbrauch denken, auch beim eigenen Mann/ Freund??? Echt jetzt... das ist sehr traurig
    Natürlich ist das Thema Gewalt und Missbrauch ein sehr schlimmes und EV erkennen Betroffene das oft zu spät (sehr oft denke ich aber, dass es sich schon um Familien Handelt wo Gewalt offensichtlich ist, die Frau aber nicht gehen mag)
    Aber bitte wer denkt da an den Mann und wie es dem damit geht??? Würdet ihr eurem sowas an den Kopf werfen? Ist das nicht sehr arge Diskriminierung an Männern was hier passiert?
    Für mich wäre es ein Scheidungsgrund wenn mein Mann mir oder ich ihm das zutrauen würde...
    Amanda85
  • VajuVaju

    593

    Symbol
    edited 9. Oktober, 07:20
    Mich ärgert das schon ein wenig
    Amanda85
  • Schade in welche Richtung dieser Thread lief.
    Soetwas hätte man auch vorsichtig per PN ansprechen können und nicht ersichtlich für jeden.

    @Amanda85

    Diese Phase haben unglaublich viele Kinder, sie geht vorbei, plötzlich hast du ein absolutes Papakind daheim und du bist auf einmal uninteressant.
    Bezieh ihn vielleicht einfach in Spiele etwas ein, aber bau nicht zu viel Druck auf, dass kommt wirklich mit der Zeit wieder von ganz allein.

    Mini schreit übrigens, wenn ich ihn mir schnappe weil ich kuscheln oder ein Bussi haben mag "HIIIIILFEEEEEE, rettet mich!" =)) die zwei Großen kommen dann aus dem Kinderzimmer "HALTE DURCH, wir kommen schon!"
    sanxtayAmanda85
  • danke @Mutschekiepchen und @Vaju ich war sehr betroffen deswegen..
    und ja vll auch unhöflich- aber wie gesagt seinem eig mann sowas zu zu trauen! Naja...
    danke für eure meinungen :)
  • Ich hab dir anfangs ja auch geschrieben, dass mein Sohn aktuell genau so ist. Mittlerweile geht's wieder ein bisserl besser, er spielt zumindest wieder gerne mit ihm, auch wenn wir vom Schlafen gehen noch weit entfernt sind.
    Word also sicher auch bei euch wieder besser :)
  • @ewigeskind Bin da ganz auf deiner Seite. Habe erst heute auf Punkt 12 wieder einen interessanten Bericht gesehen.
    Danke für deine Kommentare.
    ewigeskind
  • Aöso @Asako bei uns schauts seit 2 tagen a bissi besser aus..
    :) papa darf wieder mehr :)
    @suse ja aber sofort auf sowas schließen? da müsst ja jd seinen mann bei ablehnung durch des kind unter beobachtung stellen
  • @Amanda85 Freut mich dass es wieder besser ausschaut :)

    Hm zutrauen würd ichs meinem Mann natürlich auch nicht, sonst hätte ich ihn niemals als Mann oder Vater meiner Kinder gewählt.

    Jedoch gehört bei dem Thema eine gewisse Sensibilität dazu, auch wenn man es jemandem nicht zutraut sollte es nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Sonst würds sowas ja auch gar nicht geben wenns absolut abwegig wäre.
    Wenn es Auffälligkeiten gibt darf man auch diese - wenn auch schreckliche - Möglichkeit nicht ausschließen.

    Ich meine das aber allgemein und nicht auf eure Situation bezogen.
    ewigeskind
  • @suse ja natürlich wenns da massive auffälligkeiten gibt muss man darauf achten! Aber in dieser Situation hats halt gar nix damit zu tun! Und daher hab i mi a so angegriffen gefühlt- weil ich sowas a net erwartet hab!
    aber zur zeit passt es wieder besser! und das is a gut so...sonst hätt ma eh problem- da i zurzeit mit verdacht auf bandscheibenvorfall ausser gefecht gesetzt bin! :/
  • @Amanda85 Oha das tut mir leid, gute Besserung!!
  • Ich kann nur sagen das es da oft keine massiven Auffälligkeiten gibt.Oft auch von Kind zu Kind unterschiedlich sowie auch altersabhängig.du brauchst dich diesbezüglich nicht angegriffen fühlen.hab ja nicht gesagt das es so ist sondern nur die Möglichkeit in den Raum geworfen.Ich denke die meisten Frauen trauen ihren Männern jeweiliges nicht zu,trotzdem passieren Misshandlungen.Ich könnte viel darüber reden,nur habe ich den jeweiligen Personen versprochen nie etwas detailliertes jemand anderen zu erzählen.....Kann nur sagen das sie keine Verhaltensauffälligen Züge gezeigt haben,in der Schule trotzdem gut waren aber sich von dem Täter eher zurück ziehen.Andererseits aber um den Schein zu waren versuchen mit dem Täter so normal wie möglich zu agieren. Bezüglich vertrauen in der Partnerschaft: Ich vertraue meine Partner sehr,dennoch gibt es trotzdem die Möglichkeit das er fremd geht,sich an Kinder vergreift oder ne Bank ausraubt.und das gleiche denkt er auch über mich.Finde ich auch vollkommen ok.Wenn ich Tendenzen für ein Verbrechen zeige dann sollte er hellhörig werden. wenn Kind vor Papa angst hat dann kann man ja auch in dieser Richtung mal genauer hinsehen.Hoffentlich ist nichts,aber eventuell kann man schlimmeres vermeiden.. ....Und sowas werde ich immer ansprechen,es wird kaum darüber gereder.Wenn ich nur nen Funken misstrauisch werde ,werde ich auf das Thema hinweisen.
    suse
  • @ewigeskind :o ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen so zu reagieren 'dennoch gibt es die Möglichkeit, dass er fremd geht' etc
    Wenn ich ein schwarzes Haar bei ihm finde würde ich trotzdem nie nie auf diesen Gedanken kommen... so ähnlich sehe ich das auch WG Kinder. Aber ja, ev ist das mit Vorgeschichte anders
    Amanda85
  • Natürlich ist es mit Vorgeschichte anders....ich bin Grundsätzlich eher ein kritischer Mensch.Genauso wie mein Partner.Eine Beziehung in der man zu 100% davon überzeugt ist das der Partner nie etwas derartiges machen würde gibt es bei uns nicht.Wir leben aber trotzdem harmonisch und liebevoll miteinander.Und er ist der Mensch den ich am meisten Vertraue.Nur,ich würde nachhacken wenn er ein fremdes Haar auf der Kleidung hätte.
  • Mir kommt nicht vor dass niemand.über das spricht. Im Gegenteil, ich finde darüber wird schon.viel gesprochen...und damit kann man auch viel kaputt machen, also bevor man solche Vorwürfe in den Raum stellt sollte man sicher sein.

    Weil ich kann mir vorstellen wenn einem unschuldigen Mann (oder Frau) sowas unterstellt wird, dass es die Beziehung stört zwischen Kind u.dem Elternteil... dann muss der Mann immer übervorsichtig sein, is nicht ganz mit seinem Herz dabei usw...weil er Angst hat einfach jemand könnte sowas denken etc..
    Ich will nicht dass mein Freund glaubt ich halte mir diese Option,er könnte sowas tun, offen...
    Dann dürfte er nicht mit meiner Tochter duschen, das wäre ja dumm von mir...

    Ich finde nicht dass es zu sowas gehört wie “fremd gehen“ oder ne Bank ausrauben.... überhaupt nicht! Das sind beides keine “kranken“ Dinge wie ein Kind missbrauchen...
    Fürs fremdgehen geht man auch nicht in den Knast und da kommt keine unschuldige Seele SO zu Schaden wie bei Missbrauch an einem Kind.

    Und überall diesen Vorwurf zu verbreiten wann immer man glaubt es “könnte“ sein, und das ganze noch im Internet, is nicht Mutter Theresa-like sondern unbedacht und egoistisch.
    Amanda85VajuriczGiulia1991ifmamkl89
  • @sanxtay Sehe ich nicht so.Ich gehe ja nicht davon aus das man seinen Partner gleich direkt darauf anspricht sondern sich vorerst einmal Fakten schafft.Was an meinem Verhalten egoistisch und unbedacht sein soll weiss ich nicht.Hab eben darüber nachgedacht und finde mit diesen Wörtern keinen Zusammenhang.
    Man kann jetzt auf mich einreden und mir sagen was ich denken soll oder einfach das geschriebene im Kopf durch gehen lassen und sehen ob es eventuell Tendenzen in die Richtung gibt.Wenn nicht kann man es doch einfach auch so stehen lassen ohne mir sagen zu müssen ob es okay ist das ich meine bedenken anspreche.Aus meiner Erfahrung heraus werde ich niemals in dieser Richtung meinen Mund halten.Das dies nicht "Mutter theresalike" ist, ist mir klar. Weils manchmal ankommt wie ein Vorwurf.Zum Glück nicht immer!Man kann es annehmen wie man will,ändert aber nichts an meiner Denkweise und Verhalten dazu (und ich bin ein grosser Selbstkritiker der Anregungen und Kritik ernst nimmt und überdenkt)Und wie gesagt leben ich und mein Partner trotz dieser Hellhörigkeit harmonisch und lieben uns und das muss man auch nicht schlecht reden.Denn mit uns als Paar passt es.Und Nein ich habe keine Bedenken wenn er mit Kind duschen geht,bedenken hätte ich wenn er regelmäßig dabei zusperren würde.
    suseitchify
  • @ewigeskind ui also da müssen wir dann alle bedenken haben- denn egal ob ich/mann/oma die zwergin baden/duschen will sperrt zu...da madame dazu neigt nackt und pitsch nass de flucht vor dem fön etc zu ergreifen!
    sry hellhörig ja wichtig- aber net dauervedächtigen!
  • @ewigeskind

    Egoistisch, weil du nur dran denkst dass es dir besser geht wenn du drauf hinweist. Vllt denkst du du wirst jemanden damit retten oder jemand wird,Dank dir, auf einen Missbrauch dahinter kommen...etc...wenn es doch nicht so ist, dann soll die Person es halt “vergessen“ oder so stehen lassen einfach. Noch egoistischer weil du sagst sogar es is dir EGAL ob es jemanden trifft, du wirst weiter fleissig deine “Tendenzen“ äussern. Das is eine “Macke“ die viele haben wenn sie sowas erlebt haben oder davon geprägt sind.

    Und eben unbedacht weil du nicht ahnen kannst wie es der Person dann geht, du kannst nicht wissen ob die Person (egal jetzt wer) dann zu ihrem Partner geht und das offen ausspricht oder ob die Person erst Fakten prüft...und @Amanda85 hat hier keine sicheren Indikatoren für nen Missbrauch beschrieben.
    Wie man an dem Beispiel jetzt sieht mit der Türe zusperren zb. Für manche ist das.normal, du wärst schon hellhörig, also so pauschal kann man das wohl nicht sagen.bzw diese Beispiele sind keine sicheren Beweise dafür.

    Es gibt nicht umsonst die “Unschuldsvermutung“ und ich finds Schade wenn ich das vom.Gesetz aus her, rechtlich gesehen, habe, aber in meiner eigenen Partnerschaft NICHT.

    Wenn du selbst sagst du bist geprägt davon und selbstkritisch, dann überleg mal ob du die Person bist die andere objektiv! darüber beraten kann, ob ihr Kind missbraucht wird.
    Du bist voreingenommen. Du siehst diese Dinge ganz anders.

    Das is auch keinesfalls persönlich gemeint.
    Ist nur meine Meinung...
    Amanda85
  • ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber uns geht es momentan gleich 😔meine kleine war im juli 2 und seit 1-2 wochen verhält sie sich ganz anders ihrem papa gegenüber.
    er darf sie nicht angreifen, kein bussi geben (meistens halt), sie nicht schlafen legen usw. sie hat gestern abend sogar hysterisch geweint, weil nicht ich sie ins bett gebracht habe, sondern mein mann.
    leider ist mein mann ca. 15h am tag arbeiten. die einzige zeit unter der woche, wo sie zeit miteinander verbringen, sind ca. 20min in der früh.
    es zerbricht mir das herz die zwei so zu sehen 😔 mein mann reagiert manchmal selbst wie ein kleines kind und sagt dann sowas wie "ja dann halt nicht". er glaubt sie mag ihn nicht mehr und wenn ich ihm sage, dass er vielleicht zu wenig daheim ist, bin ich die böse 😕

    ach ich weiß nicht mehr was ich machen soll 😔
  • @mjl13 schln langsam denk ich es is eine phase von den zwergen.... denn alle die kinder ums die es ging waren glaub i zw 2-3! ich kann nir von mir sagen dass es phasenweise echt besser wurde und wird- mittlerweile darf mnn wieda kakao machen und duplo mitspielen :) kopf hoch
  • ja, stimmt meiner ist auch 2 :) bei uns ist es grad erschwert, nachdem ich 40h arbeite und mein mann eben zu hause ist. und tw ist das ein echter "Kraftakt" für ihn, dass er den großen in der früh zum anziehen bringt. weil "die Mama soll das machen".

    aber die gröbste Problematik ist, dass er schon windelfrei war für 1 Monat ca. mitte September war er dann krank und seither ist es vorbei. jetzt wird er halt grantig, wenn er die windel nur sieht. aber es hilft nichts, er macht uns sonst ständig irgendwo hin. aber ich versteh auch, dass er sich ärgern muss, wenn er weiß es ging schon mal ohne...
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland