Kleidung für Neugeborene im Winter

Meine Lieben,

Es handelt sich um mein erstes Kind. Kleinere Geschwister oder Freundinnen mit Kindern hab ich keine. Deshalb lege ich meine Hoffnung auf euch.

1) Welche Kleidung braucht ein Neugeborene im Winter wirklich? Ich verstehe, dass man alles kaufen kann, aber würde gerne nur auf dem wichtigsten konzentrieren

2) in welcher Größe soll ich die Sachen kaufen? Nehmen wir an, das Kind kommt zu seinem Termin zur Welt. Durchschnittsgrössen kenne ich. Aber kann ein 57 cm langes Kind die große 56 tragen und wie lange? Hat jemand überhaupt Größe 50 gebraucht? Welche größte Größe kann ich auf ein Neugeborenes anziehen, sodass es ihm immer noch bequem ist?

3) wie habt ihr eure Kinder aus dem Krankenhaus gebracht? Diese Frage lässt mich seit Tagen nicht in Ruhe. Es wird Winter sein, also kalt. Aber das Kind darf sich nicht erkälten! Seine Wärmeregulation funktioniert noch nicht. Also was soll ich für die Heimreise besorgen? Decken? Schneeanzüge? Wollene Kleidung? Fell?

Kommentare

  • 1) sehr biel ist Geschmacksache. Ich zB bin kein Fan von Stramplern sondern mag eher Zweiteiler, die find ich praktischer beim Wickeln. Wickelbodies sind mMn leichter anzuziehen. Langarm-Shirts und auch sonst alles, was über den Kopf anzuziehen ist, mögen die Kleinen idR nicht.
    Meine Erstausstattung ist wie folgt: je ca. 6-8 Stück an Bodies kurzarm/langarm/Hosen und genug Strumpfhosen, Socken und Hauben.

    2) ich hab nun alles in 56, 62 und 68 besorgt, manches auch schon größer. Mein Sohn wurde mit 54cm geboren und hätte nie in 50 gepssst (logisch). Diesmal hab ich wieder nichts in 50 gekauft, nachkaufen kann man ja schnell mal was wenn das Baby auf der Welt ist und eher zart oder sehr groß sein sollte. Mit 56 wirst du nichts falsch machen.

    3) wann ist denn dein ET?
    Meinem Jänner-Baby hatte ich einen LA-Body, Weste, Strumpfhose, Hose und Socken angezogen. Im Maxi Cosi hatte er eine Einschlagdecke. Wir hatten aber nur einen kurzen Weg aus dem KH bis zum Auto. Man muss ja auch bedenken, dass man das Neugeborene im Auto zumindest etwas befreien muss wegen Überhitzungsgefahr. In unserem Fall: Einschlagdecke aufmachen.
    Fellsack ist eine gute Investition, den hatte ich im KiWa weil er für die Babyschale zu groß ist. Im MC: Einschlagdecke oder Teddyfleecesack je nach Temperatur.

    Generell gilt: Temperatur des Babys im Nacken prüfen (Hände sind kein Maßstab).
  • 1. wir hatten relativ viel Babykleidung weil wir aus unserem Umfeld soviel gebrauchtes bekommen haben, und ich muss sagen, dass wir nie im Leben mit 5-10 Bodies hingekommen wären wie es zb in manchen Listen für Erstausstattung steht :see_no_evil: wir hatten/haben ein Kind das relativ viel spuckt, anfangs hatte sie am Tag teilweise 4 Bodies an :see_no_evil:
    Aber definitiv sinnvoll waren Langarmbodies (vor allem Wickelbodies), Strumpfhosen fand ich klasse, Pumphosen (die habe ich in der SS selbst genäht). Für nachts hatten wir 3 Pyjamas im Wechsel, die haben gereicht.
    Wir hatten eben sehr viel gebrauchtes zu hause, deswegen tu ich mir fast leichter zu sagen was keinen sinn macht: kleider und alles was mit kleinen knöpfen zuzumachen ist- egal wie niedlich es ausschaut :see_no_evil:

    2. Wir hatten NICHTS in 50 besorgt weil alle meinten: das haben sie nicht lang an. Aber unsere tochter kam mit 51cm zur welt und ist in 56 versunken. Wir haben dann nach der genurt ein paar 50er bodies besorgt und sie hatte sie dann sicher 1,5 monate an!!!

    3. Unsere kleine haben wir nach hause geholt als es draußen eisregen hatte und minus 10 grad oder so. Wir habne ihr einen wickelbody plus strampler, eine leichte weste und haube angezogen, im maxi cosi hatten wir dann den fußsack liegen und zur sicherheit noch eine decke. Im auto haben wir dann den fußsack zur seite gegeben als die heizung gut lief =)

    Sie ist nie krank geworden, also dürften wir es immer richtig gehandhabt haben mit dem anziehen usw =)
  • Für drinnen hast du ja schon viele Tipps bekommen. Unserer war 53cm und da hatte er schon ein paar groß geschnittene 50er an. Kleingeschnittenes 50 von C&A z.b. passte gar nicht. Ganz am Anfang waren mir am liebsten LA Wickelbodies und Strampelhosen. Geht am einfachsten.

    Für den KiWa hatten wir einen Wollfleece Anzug, die sind total kuschlig und warm. 50/56 passte praktisch den ganzen Winter. Da reichte im Babykorb eine Decke drüber. Beim Tragen war er in meiner Jacke.
  • Wickelbodies sind definitiv super, und alles was man nicht über den Kopf ziehen muss.

    Meine Kinder haben beide ca 1-1,5 Monate gr 50 getragen. In dem Monat waren die 50er Sachen aber echt notwendig. Die größeren haben sich unterm Kinn oft so zusammengebauscht dass es beim trinken gestört hat.
    Ich würd aber wenig kaufen (ev gebraucht) und dann bei Bedarf wen kaufen schicken. Außerdem schneiden Firmen sehr unterschiedlich. ZB hatte ich ein Hofer set in gr 50, das war eher 62-68. andere Firmen zB Zara schneiden sehr klein.

    Wieviel Gewand man braucht kann man überhaupt nicht abschätzen. Mein erster war ein spuckkind. Mein zweiter nicht und ich hab mich gefragt warum um Himmels Willen wir so viel Gewand gehabt haben! Aber den ersten haben wir 3-4 mal am Tag umgezogen weil er klitschnass war. Je nachdem ob du einen Trockner hast und wie oft du wäschst brauchst du dann halt Gewand.

    Ansonsten: Fell für den Kinderwagen wirst du sowieso irgendwann brauchen. Und drunter muss das Baby nur "normal" angezogen sein. Wichtig is eine Haube anfangs. Aber wie das Wetter is weiß niemand, und es gibt auch sehr erfrorene und sehr hitzige Kinder. Das weiß man vorher auch nicht. Babies melden sich aber wenn die Temperatur nicht passt!
  • Hallo Leute, ich bekomme auch mein erstes Baby..
    ich hab jetz keinen fußsack gekauft.. meint ihr sollte ich?
    Hab ca.
    3 outfits 56-62
    3 outfits 68
    3 bodys 56 LA
    6 bodys 62-68 KA
    2 strampler 56 LA
    2 strumpfhosen 56 + 68
    Paar söckchen 😅

    Naja ich hab mir gedacht vom KH ins Auto wird wahrscheinlich ca. 3min sein..
    ET ist 1.11 😅
    Hab ich doch zu wenig gekauft? 🙄
  • @ferii mir kommts sehr wenig vor- aber wir hatten wie gesagt ein speikind, ich kann mich eigentich nicht erinnern, dass sie ein outfit 2 tage hintereinander anhatte :rolling_eyes:

    Wir hatten PRO Größe jeweils 5 Langarm bzw Kurzarmbodies, also insgesamt 10.
    Fixe Outfits hatten wir fast keine, aber dafür sehr viele Teile die man untereinander kombinieren kann, ich glaube pro Größe 4 Hosen, 3 Strumpfhosen und sicher 7 oder 8 Oberteile.
    Aber ich hab die Kleine quasi stänsig umgezogen

    Und wir hatten waaaaaaahnsinnig viele Halstücher (sicher 30), wenn wir Glück hatten hat die kleine nur das Halstuch angespuckt undnicht das ganze Outfit.

    Und wir haben wirklich fleißig Wäsche gewasvhen und trotzdem wurde es manchmal knapp =))
  • Also ich finde das schon zu wenig. @ferii Hatte zwar kein Spuckkind aber es ging doch mal die Windel über. Und im Wochenbett will man ja nicht täglich waschen wegen ein paar Bodys.
    Wenn du nicht viel Geld ausgeben willst hol dir doch ein paar extra Sachen gebraucht.
    Wir hatten nachts Pyjamas an und ich hab mir noch welche besorgt (insgesamt 6 Stück) weil einen Windel/Wickelunfall hatten wir meistens pro Nacht und ohne Trockner dauerte es ja bis die wieder trocken sind im Winter.
  • Also ich hatte überwiegend LA-Wickelbodys, Strampelhosen und Westen mit Druckknöpfen (NICHT Zipp) in Verwendung bei unsrem Winterbaby. Zudem beim Rausgehen eine Haube und so einen Plüsch-Anzug, wo sie fast wie kleine Schäfchen aussehen. Das war sehr praktisch und super warm.
    Hab auch sehr viele Bodys gebraucht, da Babys zu Beginn oft Spucken oder eben - wie eh schon beschrieben wurde - die Windel mal übergeht (gleich noch ein Tipp dafür: Gallseife! Ohne die hätt ich die Flecken nie raus bekommen!).
    Größe 50 haben wie auch nie gehabt (trotz 51cm bei der Geburt), wobei wirklich sehr unterschiedlich geschnitten is - C&A zB. hatte ich viele von den 3,50 Euro Bodys, die sind aber sehr klein geschnitten und ich hab immer ne Nummer größer nehmen müssen. Und Strampelanzüge waren bei uns auch nie in Verwendung, da hat er sich mit den Beinchen immer drinnen verheddert, weil er aus den Hosenbeinen rauf in den Bauchbereich gerutscht ist beim Strampeln.
  • FairyFayFairyFay Symbol

    1,138

    bearbeitet 27. 09. 2017, 21:27
    @ferii
    68er Sachen wirst noch ned brauchen ;) Die hatte meiner erst mit fast einem halben Jahr...
    Ich würd eher in 56 mehr Bodys (auf jeden Fall 5-8) nehmen und dazu Hosen (4-5) oder Strampler. Wennst in der Nacht auch Bodys und dünne Hosen nimmst, dann doppelt so viele. Oder du nimmst einen Schlafsack. Braucht man dann aber bei manchen Modellen auch einen Body drunter.
    Shirts sind zu Beginn sehr unpraktisch, lieber Body mit Weste oder Wickelpulli oder sowas.
    Größe 62 hatten wir nach ein paar Wochen, dafür war dann eine Zeit lang Ruhe.
    Aber das auch je nachdem - die 62er Strumpfhosen vom Hofer oder Lidl passen jetzt erst (7Monate), während er zB. von C&A bereits 80er Bodys an hat. Also lieber selbst die Schnitte vergleichen und ned auf die Nummern der Größen vertrauen!
  • Ich würde für den Winter auf Kurzarmkleidung verzichten - die hab ich sogar bei meinem Juli-Baby kaum gebraucht (LEIDER - so viele süße Sachen :-S)

    Ich dachte auch, ich fang bei der Ausstattung erst mit 56 an, "weil sie eh so schnell rauswachsen" und vielleicht passt 50 ja gar nicht. Denkste. Jetzt mit 8 Wochen werden erst die 50er Sachen langsam zu klein =)) (47cm bei der Geburt), wir mussten einiges nachkaufen, eben auch langärmlig.

    Unser Mädchen spuckt gar nicht und die Windel ist auch meistens dicht, wir haben ein Outfit oft drei Tage lang an! So unterschiedlich sind die Kinder. Aber Wäsche muss sowieso öfter gemacht werden wegen den Windeln und so, da kommen die paar Bodys halt mit, bzw verbrauchen wir Eltern ja auch Wäsche ;)
  • @ricz
    3 Tage lang durchgehend?! Ich ziehe zumindest in der Früh und am Abend um. Hose und Weste ev einen zweiten Tag, aber zumindest alles was an der Haut ist wechsle ich. Auch wenn es ned "schmutzig" ist.
  • Da hier schon viel Erfahrungen mit viel benötigter Wäsche in den kleinen Größen gepostet wurden, möchte ich auch meine eben gegenteilige Erfahrung Posten:

    Meine kleine hatte vielleicht 2-3 Wochen Gr.56 an- mit gut 4 Monaten passte Gr. 74 super!

    Gekauft habe ich fast nichts in den kleinen Größen, Wäsche waschen bleibt auch im Wochenbett nicht aus, da ja alle anderen Familienmitglieder auch Wäsche brauchen und gerade ich in den ersten Wochen sehr geschwitzt habe und ständig frische Leiberl brauchte.

    Und ein ganz großer Faktor ist auch, dass man meistens auch jede Menge Gewand geschenkt bekommt von Verwandten und Freunden.

    Jedes Baby ist auch bezüglich Temperatur anders - meine Maus ist z.B. eine hitzige, die bis jetzt erst 2 mal Haube und Jacke an hatte, da sie immer sehr leicht schwitzt.

    Ev. Mit einer bezugsperson vorher schon Sachen durchgehen, die diese dann evtl. nachkauft, falls man wirklich selbst nicht in der Lage ist.

    Ansonsten alles Gute den werdenden Mamas!
  • @FairyFay Ojee 😅 ich glaub da hab ich bissl zu krass geschâtzt 😅 ist die erste Schwangerschaft.. also bin ich nur am lesen googlen was babies so anziehn was angenehmer is und so 😅 also schlafsack hab ich schon. Schlafstrampler auch.. weiß jetz novh nicht ob ich ihr dann body darunter anzieh aber denk schon 🙄 nicht dass zu kalt wird 🙈 am WE sollt ich wieder einkaufn 😅Aja Danke sehr 🤗
  • @FairyFay oje, nein, das hab ich blöd ausgedrückt =)) also nachts bekommt sie sowieso mal einen Pyjama angezogen. Und sonst auch nicht durchgehend drei Tage das gleiche, ich meinte, dass die meisten Teile für dreimal anziehen gehen. "Nur" weil sie mit der Haut in Berührung gekommen sind, wasch ichs nicht unbedingt... Kommt aber auch drauf an, wir haben "Zuhause-Gewand" und "Unterwegs-Gewand", letzteres wird natürlich eher gewaschen! ;)
    sunha13
  • @isabella79 ja es ist eh bei jedem anders. Geschenkt bekommen hab ich eigentlich nur schöne outfits nicht so Dinge wie Bodys und Pyjamas. Am Anfang hab ich die Babysachen auch seperat von unseren gewaschen. Ich hatte halt so ein Gebrauchtpaket um 25 Euro und musste mir keine Gedanken machen. Ein Set liegt ja auch in der Wickeltasche oder bei den Großeltern falls unterwegs was passiert.
    isabella79
  • Denke babies sind sooo unterschiedlich das man da wirklich schwer was sagen kann.

    Hab von einer frundin teure 56 kleidung bekommen weil die passt eh lange. Bei zns nicht. Obwohl frühchen (4wo zu früh) hatten wir mut 12 wochen keine gr 56 mehr an.

    Gr 50 für ca 3wo.

    Gr 62 fast überstrungen.

    Hab vor der geburt gr 50-68 gekauft zbd gesacht damit hab ich mal 6mo ruhe. Denkste nach 4mo musst ich dann einkaufen weil die 68 dann auch bald zu klein wurden. Je nach schnitt halt.

    Und grad bei den gr50 würd ibdir raten kauf gebrauchtes. Ist meist kaum getragen aber wenigstens schon gewaschen. Und dann ist dir auch net so "leid" ums geld wenn dzs dann doch net einmal an hattest.
    isabella79
  • Ich hab auch auf willhaben ein Paket gekauft 50/56
    Das zeug ist relativ günstig weil die Leute so froh sind, dass sie alles auf einmal loswerden.
    Da waren dann auch die "basic" sachen alle dabei =)
  • Wir bekommen ein Jänner (naja, wenns bissl früher wird ein Dezember)-Baby;
    auf Anraten erfahrener Mamas werden wir uns mit den Größen 56 und 62 eindecken;
    sollts um einiges früher kommen und dann noch sehr klein sein, müssen mein Mann oder meine Mama einfach ein paar kleinere Sachen besorgen.
    Zum Glück konnte ich von unseren Freunden/Bekannten ganz viele Sachen gebraucht übernehmen, vor allem viele Bodys, Pyjamas, Strumpfhosen....

    Für den Transport haben wir einen warmen Flauschanzug, für die Autoschale werden wir einfach noch eine Decke drüber legen bei Bedarf, damit man im Auto dann leicht aufmachen kann sobalds aufgeheizt ist.

    Für den Kinderwagen haben wir ein Lammfell, Flauschanzug dazu und wenns sehr kalt sein sollte hat mir die Hebamme empfohlen, die Tragetasche mit dem Kirschkernkissen vorzuwärmen oder das Kissen eben zusätzlich reinzulegen bei Ausfahrten.
  • und natürlich immer Haube beim Rausgehen!
  • Bei meinem Kleinen war es anfangs auch noch sehr kalt, sogar mit Schnee

    1) wir haben in der ersten Zeit nur Langarm-Bodies verwendet, nichts Kurzärmliges, auch nicht drinnen

    2) Wickelbodies sind viel praktischer, hab ich auch erst nach der Geburt gemerkt

    3) ich hatte ca 7 bodies von jeder Größe. Wir haben unter Tags nur selten wechseln müssen. Öfter ging eher was in den Pyjama, da hab ich eigentlich auch so 5 oder 6 gehabt.

    4) ich hatte ausschließlich so gemütliche Hosen mit Füßen, weil Socken an Babies echt schlecht halten

    5) Fell brauchst du sicher, da führt kein Weg vorbei. Ich hatte es letzten Winter kurz in Verwendung, bald pack ich es wieder aus. Kann man ja im Sportsitz später ebenso benutzen.
    Würde in ein echtes investieren, das zahlt sich aus

    6) Teddyanzug ist super, aber ich war immer fertig, wenn ich den Kleinen rein verfrachtet hab. Irgendwie alles eng. Besser gleich eine größere Größe nehmen, dann tut man sich leichter
  • Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Und was meint ihr zur Fleecesachen? Ich habe von meiner Kinderärztin gehört, dass sie nicht gleich optimal für ein Baby sind. Was sonnst? Babywolle im Winter?
  • Und viele haben erwähnt, Ass verschiedene Marken unterschiedliche Größen schneiden. Wie schneidet zB H&M?
  • keakea Symbol

    3,885

    bearbeitet 2. 10. 2017, 17:44
    H&M schneidet groß. Und fleece hält zwar warm aber lässt keine Luft durch und dann schwitzen die Babies darunter. Und nassgeschwitzt werden sie erst recht krank.
    Wolle oder Baumwolle sind zB besser, die leiten feuchtigkeit ab und halten trotzdem warm.
  • Vielen Dank für dein Feedback Kea!
  • ich würde für ein Neugeborenes möglichst Baumwollsachen kaufen. In Fleece schwitzen sie schnell, wie @kea schon geschrieben hat. Außen drüber fürs raus gehen hab ich dann so ein Teddyplüschgewand gehabt, wenns richtig kalt war.
  • Ich bekomme auch ein Dezember/Jänner Baby und auch mein erstes! Zieht ihr unter dem Strampler/hose im Winter schon immer strumpfhose an oder?
  • Ich hatte auch keine 50er Sachen - bis mein Zwerg mit 49cm auf die Welt kam und sogar die 52er viel zu groß waren - da hat meine Mama noch schnell eingekauft!
    Auch von mir den Tipp: langarm Wickelbodies, Kurzarm ist definitiv zu kalt! Ich hatte auch Wickelshirts am Anfang, einfach leichter als die, die über den Kopf anzuziehen sind!
    Hosen/Strampler: fand Hosen angenehmer - Pumphosen bzw solche mit ganz breitem Bund, die wachsen auch super mit!
    Wollwalkanzug hat ja glaub ich auch schon jemand geschrieben, der hält super warm!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland