Hämorrhoiden - was hilft wirklich dagegen?

Es ist mir äußerst unangenehm und peinlich euch diese Frage zu stellen- das vorweg. Aber ich weiß net mit wem ich mich sonst austauschen könnte - für mich ists ein heikles Thema.
Ich hab letzte Woche beim duschen entsetzt festgestellt dass ich wohl Hämorrhoiden habe, einfach so gekommen. Ich muss da leider ins Detail gehen: sprich es fühlt sich äußerlich sehr geschwollen an und steht vorm After raus :see_no_evil: ich fühl da so an knubbel, der sich zwar wieder "hinein"drücken lässt, tut 1. Weh und 2. Kommt das gleich wieder raus. Ich hab salbe zuhause, schmier seit tagen. Hab mir eichenrindenextrakt von der Apotheke geholt - für ein sitzbad. Auch Kamillenteebeutel hab ich versucht. Mittlerweile tuts echt richtig heftig weh- ich spürs beim Gehen, beim Liegen -immer!! Ich hab auch versucht Creme auf wattepad zu packen und drauf zu geben. Was ich da gemerkt hab, dass es wohl durch die Reibung (da es ja nach außen steht) wohl sehr gereizt ist und auch gelegentlich bisl Blut dabei ist.

Ich werde morgen zwar zum Hausarzt gehen, aber mehr als schmieren oder so kann ich eh net machen oder?

Meine Verdauung läuft super, also ich muss net unnötig drücken - daran kanns nicht liegen. Hab gehört wenn das Baby ins Becken rutscht, können Hämorrhoiden einfach so auftauchen??
Mir ist das so unangenehm - es wird aber von Tag zu tag schmerzhafter. Bin jetzt in der 35ssw- wie soll ich das bis zur Geburt aushalten?

Kommentare

  • Ich würde diesbezüglich eher zum Gynäkologen gehen. Ausser Creme kann man auch noch Zäpfchen anwenden (z.B. Scheriproct, davon gibt es Salben und Zäpfchen). Aber wie gesagt ich würde es mir von einem FA anschauen lassen.
  • Jacky92Jacky92 Symbol

    4,339

    bearbeitet 3. 09. 2017, 19:26
    Edit: Sie werden nach der Entbindung wahrscheinlich sogar noch stärker vorhanden sein als jetzt, bilden sich danach aber idR auch zurück.

    (Bist du schwanger oder hast vor kurzem entbunden??) Mir hat das Eichenrindenextrakt-Sitzbad super gegen die Hämorrhoiden geholfen nach der Entbindung. Zusätzlich hab ich mit der Hädensa (ich glaub so heißts) Salbe geschmiert. Nach 4-5 Wochen warens dann weg und sind seitdem auch nicht wieder gekommen.

    Mich hat meine FÄ damals übrigens zum Hausarzt geschickt ;)
  • Hallo,
    Du solltest dir sie sonst von einem Proktologen also Chirurg ansehen lassen, sind Spezialisten dafür.
    Alles Gute
  • Hatte ich auch in der Schwangerschaft! Mir haben dir Noreia Hämorrhoidenzäpfchen geholfen (gemildert, weg waren sie nicht!), außerdem Creme+Sitzbäder
    Nach der Geburt wars besonders schlimm, sie sind aber wieder ganz weg gegangen!
    Hast du eine Hebamme? Vl hat die noch einen Tipp!
  • Ist mir Immer noch peinlich aber ich muss meinen eröffneten thread wieder hervorsuchen. 16 monate nach der Geburt hab ich immer noch mit dem Sch... zu kämpfen. Mal mehr mal weniger aber ganz weg gehens nima.
    Seit heute wieder ganz arg- schwillt an und an, brennt und ist ziemlich unangenehm beim gehen.
    Nun hab ich aktuell die mens a nu, gestern begonnen (noch hab ich sie leicht).
    Hab eichenrindenextract zuhause für ein sitzbad.

    Darf man sitzbäder nehmen während der mens?

    Jemand hier der sichs operieren lies? Möchte das unbedingt machen lassen, denn es stört und hemmt mich sehr in gewissen Momenten.
  • @moni85 hast du schon mal Hämorrhoden-Zäpfchen versucht ? Alles was man von außen macht wie Cremes und Sitzbad ist weit nicht so wirksam wie eine innerliche Behandlung mit Zäpfchen. Das würde ich an deiner Stelle auf alle Fälle versuchen bevor du eine OP machen lässt.
  • Ganz banal, hilft angeblich auch (und schadet sowieso nicht): trinkst du genug?
  • Zäpfchen kannst du nur anwenden wenn draussen nix hervortritt, also wenn du sie nur innerlich spürst sonst ist es für Zäpfchen zu spät

    @moni85 ja darfst du machen, ist nichts schlimmes dabei
    wenn du aber schon so lange damit zu kämpfen hast.... mein Vater und alle meine Onkels hatten dieses Problem, 2 haben es sich schon operieren lassen geht schnell und bist nur paar Tage im kh, darfst halt danach nicht allzu schweres tragen, sitzen tut weh, aufs Klo gehen tut weh, aber du solltest diese Probleme dann nie wieder haben... ich würd zum hausarzt gehen es mal mit fem besprechen weil denn du so vieles schon ausprobiert hast und so lange nix mehr hilft glaub ich das ne ope am besten vlt. wäre... weil mir fällt jetzt nix mehr ein was du machen könntest und ich arbeite in der Apo... ich hoffe du isst nix scharfes..
  • Mir haben damals Zäpfchen und Tabletten geholfen. Ich hatte auch so furchtbare Schmerzen, dass ich freiwillig zum Hausarzt gegangen bin, der mir das verschrieben hat. Schon am nächsten Tag war es viel besser und nach circa 1-2 Wochen war er ganz weg.

    Es ist zwar sehr unangenehm damit zum Arzt zu gehen, aber ich würds wieder tun, da es wirklich innerhalb weniger Tage geholfen hat und ich echt schlimme Schmerzen hatte.
  • Meine Frauenärztin hat mir damals gesagt, für den Fall, sollte ich Hämorrhoiden bekommen in der SS oder navh der Entbindung, dann würden Nasentropfen oder Spray helfen. Zum Glück blieb ich davor verschont 🙈
    Meine Freundin hats ausprobiert und gemeint, dass die Schwellungen deutlich zurück gingen. Vl versuchst dus mal damit.
  • Mir hat damals das Hamamelis-myrthe Balsam von Stadelmann sehr gut geholfen in Kombination mit Eichenrinden sitzbäder.

    Von meiner Mama weis ich die war mal vor Jahren operieren. Hat aber immerwieder damit probleme.

    Sitzbäder während der mens sind kein Problem wenn du keines damit hast wenn sich das Wasser etwas färbt 😊
  • Danke für eure antworten:
    Also
    Ja ich trink mind. 2l Wasser am tag
    Scharf essen tu ich nicht
    Zäpfchen hab ich nicht zuhause- hab das Leiden leider außen- hab da mitm Spiegel nachgeguckt- schrecklich 🙈🙈
    Hatte das zu ende der ss so arg- hatte ne walnussgrose kugel außen 😣😣 das rieb bei jedem schritt und war mir beim arzt sehr unangenehm. Das ging mit salbe gut zurück- nur der hautlappen blieb. Und immer wiedee füllt dich dieses stück erneut. Zwar nicht so extrem wie damals aber so arg wie heut wars scho lang nima!

    Es heißt immer Bewegung sei gut- Beckenboden stärken.... mach ich alles und dennoch hab ich solche Probleme damit. Selbst jetzt wo ich still liege, spür ichs.ich könnt da echt heulen.
    Ich verkrampfe immer wenn mein Partner mich intim berühren will, er könnte ja mal aus versehen da hin fassen.
    Werde mich da am Montag vom Hausarzt schon mal beraten lassen und ggf gleich a Überweisung geben lassen.
  • @moni85 ich hab seit meiner letzten SS auch immer wieder mal mit Hämorrhoiden im äußern Bereich zu kämpfen.
    Hab mir vor einem Jahr eine Überweisung für einen Chirurgen geben lassen. Der hat dann eine enddarm-Spiegelung gemacht und gemeint er operiert mich nicht.
    Hab nur hädensa-Salbe bekommen.
    Hat ganz gut geholfen, die hat auch einen Applikator dabei für die innere Anwendung.
    Meine Mutter schwört auf die sperti-Salbe, die ist auch für außen und innen.
    Gute Besserung, sowas ist echt lästig, und man fühlt sich richtig bäh
  • Julia.Julia.

    684

    bearbeitet 24. Februar, 10:22
    Eichenrindenextrakt pur drauf
  • ich hab seit der geburt leider auch damit zu kämpfen.. erst letztes wieder ganz arg.. hab SPERTI Zäpfchen und Salbe aus der Apotheke bekommen, nach ca 5 Tagen war es besser
  • Ich werd heute mal zum Hausarzt gehen, zäpfchen holen und fragen zwecks Überweisung. Heißt ja nu lang net dass es operiert wird, aber es schadet sicher nicht wenn wer drauf guckt. Hab jetzt scho schamenröte wenn i nur dran denk dass er da unten näher guckt 🙈🙈. Ist mir so unangenehm und peinlich alles 🤷‍♀️🤷‍♀️
  • Ist halb so schlimm @moni85 ich war wegen der Sache beim Chirurg, der dann auch gleich die Spiegelung gemacht hat. Der macht und sieht so Sachen mehrmals am Tag. Aber sicher, es ist schon ungut.
    Mein Chirurg war so ganz lustig, hat dabei etwas gescherzt und Zack war ich auch schon fertig. Der Arzt weiß auch wie ungut sowas für Patienten ist. Das wird sicher halb so schlimm
  • Hi!
    Weil ich grad über deine Frage gestolpert bin- mein Hausarzt hat mir neben der Hädensa-Salbe noch Daflon 500 mg Tabletten (zum Einnehmen) gegeben mit der Info, dass ich die jederzeit wieder nehmen kann, sobald ich das Gefühl hätte, dass es wieder kommt... Hab die ein paar Tage genommen und erledigt war die Sache wieder. Sind soweit ich weiß rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

    Lg
  • @moni85 ich bin selber nicht betroffen, aber ein Bekannter hat mir einmal erzählt, dass er auch Probleme damit hatte. Seit er aber ein WC hat, welches Wasser spritzt und dich so unten reinigt, hat er endlich Ruhe (ich weiß leider nicht wie die heißen, hoffe du kennst dich aus was ich meine) 😉

  • Marber83 schrieb: »

    Hi!
    Weil ich grad über deine Frage gestolpert bin- mein Hausarzt hat mir neben der Hädensa-Salbe noch Daflon 500 mg Tabletten (zum Einnehmen) gegeben mit der Info, dass ich die jederzeit wieder nehmen kann, sobald ich das Gefühl hätte, dass es wieder kommt... Hab die ein paar Tage genommen und erledigt war die Sache wieder. Sind soweit ich weiß rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

    Lg

    Die hat er mir jetzt am Montag auch gegeben.... mal schauen obs besser wird.

    Am Freitag soll ich zum Chirurgen gehn, schadet nicht wenn a Fachmann drauf schaut, meinte mein Hausarzt. Ich schmier und schmier- hab jetzt auch zäpfchen bekommen, aber es ändert sich nix😣
  • Ich litt auch mal daran, nix hat geholfen.
    Bis ich dann im Internet auf so ein Öl gestoßen bin. Normal bin ich bei so Produkten aus dem Internet eher skeptisch aber da es zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen bestand hab ich’s probiert!
    Der Juckreiz wurde sofort gelindert und nach ca. 2,5 Monaten war es vorbei, sogar die aussenliegende ging zurück.

    Ich muss aber dazu sagen dass ich mich auf keinen Fall operieren lassen wollte!!

  • Saskia1980 schrieb: »

    Ich litt auch mal daran, nix hat geholfen.
    Bis ich dann im Internet auf so ein Öl gestoßen bin. Normal bin ich bei so Produkten aus dem Internet eher skeptisch aber da es zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen bestand hab ich’s probiert!
    Der Juckreiz wurde sofort gelindert und nach ca. 2,5 Monaten war es vorbei, sogar die aussenliegende ging zurück.

    Ich muss aber dazu sagen dass ich mich auf keinen Fall operieren lassen wollte!!

    Kannst du mir hierzu genaueres sagen? Wie hieß das Öl?
  • CoCoMaMaCoCoMaMa Symbol

    118

    bearbeitet 28. Februar, 01:15
    Ich hab während meiner Schwangerschaften auch immer damit zu kämpfen gehabt. Sie haben sich auch mit jeder SS ein bisschen verschlechtert... 😱

    Dazwischen hatte ich nur in Durchfallzeiten, in Zeiten erhöhter Anstrengung (zB viel und lang stehen,...) und ein-, oder zweimal im Jahr auch ohne erkennbaren Grund Probleme... Da habe ich aber das Wetter in Verdacht...?

    Ich habe auch Öle eingesetzt, einmal habe ich eine selbst gemachte Mischung von meiner Schwester bekommen, die das Rezept von ihrer Hebamme hat. (Es ist Trägeröl mit Wintergreen, Zypressenöl,... die genaue Rezeptur kenne ich leider nicht... Ist glaub ich eine Rezeptur mit und von Young Living) und in einer Online-Apotheke bin ich auch auf ein Produkt gestoßen, das mir ebenfalls gut hilft... HämoCalm Oil heißt es glaub ich...

    Weil jemand die Toilette mit Wasser von unten angesprochen hat: intensive Hygiene nach dem Klogang ist ganz wichtig und lindert sehr. Ich hab eine große Flasche für Wasser auf der Toilette und milde Seife, danach das Öl - das hat bei mir sehr geholfen...

    Jetzt stehe ich gerade kurz vor der - voraussichtlich letzten - Geburt... mal sehen wie schlimm es dieses Mal danach wird. Ich werde definitiv zum Spezialisten gehen, wenn es sich nicht mehr von alleine einrenkt...

    Sicher ist es einem ein bisschen unangenehm, aber auf keinen Fall ist es ein Grund sich dafür zu schämen!

    Alles Gute und rasche Besserung wünsche ich!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland