Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Muttermale untersuchen lassen, wie oft macht ihr das?

Hallöchen!
Da muss ich gleich mal in die Runde eine Frage stellen, wie oft und regelmäßig lasst ihr euch denn die Muttermale untersuchen wenn ich fragen darf? Bei mir ist es jetzt wirklich schon eine Weile her, fast über 2,5 Jahre und ich habe das Gefühl ich sollte das mal nachholen, aber ich war da wirklich etwas nachlässig, das letzte Mal war ich swo unzufrieden mit meinem Hautarzt, dass ich dann einfach nicht mehr hin bin weil ich so gefrustet war. Daher muss jetzt ein neuer Arzt her, wer also Empfehlungen im Wiener Raume hat, bitte gerne!

Kommentare

  • Hallo Linchen ! Ich lasse meine Muttermale einmal im Jahr bei Frau Dr. Klein im 18. Bezirk kontrollieren. Dort werden die Bilder deiner Muttermale gespeichert um Veränderungen feststellen zu können.
    Ich bin sehr zufrieden und halte sie für sehr kompetent. Allerdings ist sie eine Privat Ärztin Muttermalkobtrolle kostet um die 120€ da ich privat versichert bin bekomme ich den Betrag von meiner Versicherung zurück erstattet, einen Teil kannst du dir auch von deiner Sozialversicherung zurück holen. 😊
  • Ich gehe auch 1x im Jahr zur Kontrolle
  • Ihr geht Muttermale kontrollieren? :o

    Habt ihr besonders viele? Ich habe noch nie jemanden meine Haut anschauen lassen, habe allerdings nur hier und da paar kleine Leberflecken. :thinking_face:
  • Naja, ich hab schon einige, 10 oder so
  • @Mutschekiepchen ich habs mir einmal kontrollieren lassen und da hieß es jährlich. Dann hatte ich auffälligere und sollte mittlerweile halbjährlich gehen.
  • Danke fürs erinnern 👍🏻 wollt mir eigentlich nach der SS mal einen Termin ausmachen. Tja. Meine Kleine ist 10 Monate 🙈War schon mal, aber das ist auch schon 6-7 Jahre aus und eigentlich hab ich ganz viele Muttermale 🙊
  • Ich war vor ca. 1,5 Jahren das erste Mal und war ebenso mehr als enttäuscht von der schlechten Behandlung sodass ich seitdem nicht mehr hin ging.
    Ich hab nur kleine nicht erhabene Muttermale dafür aber sehr viele.
  • Ich war noch nie und hab eigentlich auch viele , ...dachte immer beobachten reicht , macht das ein Hautarzt? Kennt jemand einen guten in Wien ?
  • Wir gehen 1 mal im Jahr. Die Kinder kennen es seit klein auf =)
  • @MagicMoment ich habe auch relativ viele, ich denke man kann sie nicht selber beobachten. Bei Muttermalen bei denen ich mir selber denke "die könnten jetzt mal weg gemacht werden" z. B. wenn eines erhaben ist oder so sagt die Ärztin har nichts dazu und ein anderes bei dem ich mir gar nix gedacht hätte, hat sie sich makiert fürs nächste mal
  • edited 28. August, 11:58
    @MagicMoment: um zu sehen wie es sich "entwickelt" ... meine Mama hatte auch vor kurzen ein Melanom dass dann entfernt werden musste, selber hätte sie das nicht als dieses erkennen können.

    Ich gehe z.B. wie oben geschrieben zu Fr. Dr. Klein im 18. Bezirk 👍🏻😊
  • Ich geh auch einmal im Jahr...
  • @KarinW bei mir das selbe - die letzte Kontrolle ist schon viel zu lange her und ich hab auch relativ viele Muttermale... Ich nehme mir das auch vor für nach der Schwangerschaft :)
  • Ich geh auch einmal im Jahr da ich sehr viele muttermale hab. Beobachten ist da unmöglich und mir viel zu unsicher. Daher wird regelmäßig kontrolliert. Mir wurden auch schon zwei entfernt die dann aber zum Glück unbedenklich waren.Ich bin in Maria enzersdorf bei Fr dr frühauf
  • Jährliche muttermalkontrolle ist glaub ich empfohlen. Ich geh aber auch nur alle 2-3 Jahre ca... erhabene muttermale sind nicht schlimm, flache, unregelmäßig geformte können eher gefährlich sein. Wenn sich was verändert, unbedingt schnell einen Termin ausmachen!
    Ich war im Mai bei Fr. Dr. Hudel im 20. Bezirk und hab mir drei entfernen lassen. Sie schaut die muttermale selbst an, also keine Kamera und damit keine Aufzeichnungen... sie hätte spontan keins weggenommen, erst, als ich gesagt hab, dass mir eins, das ich ursprünglich gar nicht als muttermal gesehen hätte, weil so hell und erst in den letzten monaten aufgefallen ist (muss sich also verändert haben) und ein anderes im Sommer immer dunkler als im winter ist, hat sie entschieden, dass die weg sollen. Das dritte war medizinisch nicht notwendig, nur nervig.
    Ich war auch mal bei Fr. Dr. Holtenau in der taborstraße, 1020. Die speichert die bilder der muttermale schon ab. Ich war aber damals bei der bva und jetzt bin ich wgkk, die hat sie nicht mehr, also müsste ich privat hin...
    Kann beide empfehlen, sie ersetzten aber nicht, dass man sich selber zusätzlich hin und wieder beobachtet find ich...
    als kind war ich mal bei einem hautarzt, der wollte schon schneiden kaum war och bei der Tür drin, also ohne muttermal genau anschauen und ohne Erklärung warum. Mama war schnell wieder draußen mit mir und angeblich schneidet der so gern. Zu so wen würd ich nicht mehr gehen wollen...
  • Bei mir war es wie bei @Wölfin die Ärztin hat erst eines rausgenommen als ich sagte es kommt mir etwas größer vor als noch vor einiger Zeit.
    Ich sollte auch einmal jährlich gehen, warte jetzt aber die SS ab
  • Ich hab das noch nie gemacht, hab aber kaum welche. Vielleicht nach der ss mal. Ich denke aber es ist nur Geldmacherei. Wenn sie nicht gross sind oder größer werden glaub ich nicht das es dramatisch ist erst später mit Kontrolle zu beginnen..
  • Ich war erst kontrollieren, weil in der SS ein Muttermal am Bauch gewachsen ist und alle Kriterien erfüllt hat, dass es gefährlich sein könnte. Die Hautärztin hat mir dann gleich einen Termin zum Rausschneiden gegeben und gemeint, sie würde das und eines am Rücken so bald als möglich entfernen, was ich auch gemacht hab. Es war auch verändert, aber (noch?) nicht bösartig. Kenne aber auch den Fall, dass jemand ein Melanom hatte, nach der Behandlung dann Metastasen (u.a. im Gehirn) bekommen hat und innerhalb eines Jahres gestorben ist. Daher bin ich da vorsichtiger geworden. Hab nämlich sehr viele Muttermale.
  • Ich hab auch viele, wenn ich zum Hausarzt muss wegen irgendwas schaut er immer alle an, is immer alles okay...

    Andere frage, ich hab ja viele aber meine Tochter (20monate) hat kein einziges, kommen die erst später oder hat man die von Geburt an?
  • Es gibt welche von Geburt an. Die meisten kommen im Laufe der Zeit. In der SS bekommt man ganz gerne neue, sie werden gerne größer und auch dunkler,...
  • Ich war schon ewig nicht mehr beim Hautarzt 🙈 ( locker 15 Jahre ) demnächst geh ich mal weil ich ein erhabenes Muttermal am Rücken habe eine Hautkrankheit (vitiligo) da diese aber unheilbar ist war ich da auch nicht mehr zur Kontrolle 🙈

    Geht ihr zu einem Kassenarzt oder Wahl? Ich werd glaub ich zu einem Wahlarzt gehen🤔
  • Hat wer einen guten (gerne auch privat arzt) für sowas im westen von wien??
    1120 oder 3001???

    Selbst hab ich eher wenige aber mein mann hat schon einige und beibder hauzärztin bei der och einmal war, war ichvsehr unzufrieden. Trotz privatord hat sie sich 0 zeit genommen.
  • Andere frage, zu welchen Ärzten geht ihr regelmäßig? Also wenn man jetzt keine Vorerkrankungen hat.
    Ich glaube man sollte als junger erwachsener zu
    Hausarzt, Gynäkologen und Hautarzt regelmäßig gehen. Seid ihr da nachlässig oder geht ihr brav? Seitdem ich Kinder habe achte ich leider weniger auf meine eigenen Gesundheit...das möcht ich aber ändern
  • inainainaina

    30

    edited 28. August, 14:58
    Ich habe alleine an einem Arm etwa ... *durchzähl* ... 30 Muttermale, sind gerade m Schulterbereich schwer von den kleinen Sommersprossen zu unterscheiden. Manche sind heller und manche dunkler, aber alle mit einem max. Durchmesser von 1-2 mm.

    Ich habe diese noch nie kontrollieren lassen, ich frage mich grad, welcher Arzt sich dafür denn Zeit nehmen soll? Außerdem: Bei so vielen, wie soll man da später noch wissen, ob Neue dazu gekommen sind oder welche sich wie verändert haben?

    @mIcHeLlE90 ich gehe 1x jährlich: Frauenarzt
    Und 2x jährlich: Zahnarzt (außer, die Mundhygiene lass ich auch gleich bei der Kontrolle machen, je nachdem wie es sich zeitlich ausgeht)
  • @mIcHeLlE90 Zahnarzt, Augenarzt, Hautarzt, Gynäkologe 1xjährlich. Aufgrund meiner SD Unterfunktion auch 1x jährlich zum Endokrinologen

    Ich bin bei einem Hautarzt privat. Verlangt für Muttermalkontrolle €40. Das ist es mir wert. Er ist total genau und schaut sich die Muttermale mittels Auflichtmikroskop an. Hab sehr viele, vor allem am Rücken. 2 davon sind auffällig.
  • Ich gehe nur zum Gyn einmal im Jahr, aber auch nur weil meiner das in seinem Kalender stehen hat und mich pünktlich täglich nervt, dass es mal wieder Zeit ist =))

    Alle anderen Ärzte sehen mich nur, wenn akut etwas anliegt
  • @sanxtay meine maus hatte nur 2 blasse kleine bei Geburt, kaum zu sehen. Sie wird drei und hat immer noch nicht mehr. Die vorhandenen sind vielleicht bissl dünkler geworden.
    Meines Wissens hat es auch viel mit sonneneinwirkung zu tun und Hormonen. Denke das es in der pupertät mehr werden wird.
    Habe aber auch relativ wenig, kleine.

    @regelmäßig gehe ich nur zum gyn. (hatte mit 18 Gebärmutterhalskrebs), Hausarzt nur wenn ich was brauche bzw einmal im Jahr vorsorgeuntersuchung. Da wird eh EKG, blutbild etc gemacht und wenn was wäre wird man dann eh weitergeschickt.
    Bin aber auch eher nachlässig mit mir.
    Kids sind mir da wichtiger
  • Hallo linechen,
    ich lasse meine Muttermale auch jährlich kontrollieren, da es in meiner Familie schon öfter Fälle von bösartigen Muttermalen gab und ich so einfach vorsorgen möchte. Ich lasse mich auf der Dermatologie im Rudolfinerhaus, im 19 Bezirk, untersuchen. Das ist ein Privatspital, es gibt keine langen Wartezeiten und ich habe das Gefühl dort gut aufgehoben zu sein. Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen dort und kann es weiterempfehlen. Ich hoffe, ich konnte helfen. Liebe Grüße, Mamelinchen
  • Ich lasse meine muttermale auch einmal im jahr anschauen...hab relativ viele.
    Bin bei Dr.Seidler im 23'Bezirk und sehr zufrieden

    Ansonsten geh ich noch regelmäßig zum gyn und zum zahnarzt
  • Danke euch allen, macht auf jeden Fall mal wieder Mut sich dies auch kontrollieren zu lassen, eieiei man fürchtet sich immer vor diesen unangenehmen Dingen, ich hab so Angst dass der da was rauszwickt, brrr da läufts einem gleich kalt den Rücken runter.
    Privatspital - kann denn da jeder einfach hingehen? Ich habe mich mit dem Thema bisher kaum auseinandergesetzt.
  • Hey, ja kann verstehen, dass dich das etwas einschüchtert, aber es tut eigentlich nicht wirklich weh, sich ein Muttermal entfernen zu lassen. Natürlich gibt es angenehmere Dinge, aber ja, wenn es sein muss, ist es auf jeden Fall gut, dass man es entdeckt hat und entfernt. Ja, in ein Privatspital kann jeder hingehen. Wenn du eine Zusatzversicherung hast, kann es sein, dass diese die Kosten übernimmt, ansonsten zahlt man selbst dafür. Aber dafür gibt es kürzere Wartezeiten, es wird sich Zeit für jeden Patienten genommen und es geht einfach entspannter zu, als in „herkömmlichen“ Krankenhäusern. So kann das ich jedenfalls, meiner Erfahrung nach, beurteilen.
  • Danke dir für deine Empfehlung ich habe auch wirklich denn mal angerufen beim Rudolfinerhaus und siehe da, es gab Termine und es wurde mir auch alles sehr freundlich und dezidiert erklärt, bin mal sehr gespannt. Zeit wirds das mulmige Gefühl über Bord zu werfen und letztlich das in Angriff nehmen, ich habe das Gefühl es ist eine gute Wahl auch mit dem Arzt und dem Spital, das wird passen.
  • Hey, das freut mich, dass du dir jetzt ein Herz gefasst hast und bald zur Untersuchung gehen wirst! Ich denke auch, dass du mit dem Spital eine gute Wahl getroffen hast! Viel Glück für deine Untersuchung, und versuche, dir nicht zu viele Gedanken darüber zu machen! :-)
  • Werde ich nicht, danke dir sehr!
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland