Trennung vom Partner

bearbeitet 1. September, 11:43 in Karenz & Rechtliches
Ich habe vor mich von meinem Partner zu trennen, mein Kind ist 3 Jahre alt jedoch ist das sehr schwierig da ich bisher nie Geldprobleme hatte bzw. Immer gut gelebt habe, nun suche ich Eine Wohnung und wir haben mit allem nun zu zweit ca. 1200€ wie soll ich das alles finanzieren ohne Ersparnisse.

Ich hätte es schon früher vor gehabt jedoch stand ich vor demselben Problem aber ich kann einfach nicht mehr.
«1

Kommentare

  • Meine Eltern können mir finanziell leider nicht helfen....
  • Alleinerziehende Mamis kriegen in Österreich jede erdenkliche Unterstützung.
    Frag beim Sozialamt mal nach. Es gibt Wohnungen wo du mietzuschuss bekommst bzw vielleicht noch 200 Euro selber zahlst.
    Auf jedenfall aufs Jugendamt wegen Unterhalt für dein Kind, dann hast auch wieder mehr.
    Es gibt fast überall kostenlose rechtsberatung, auf gemeinden, bezirksämtern etc...

    Ich denke du kriegst das hin, nur nicht verzweifeln....

    Ich bin zwar glücklich verheiratet, wir haben aber oft auch nicht mehr Geld zur Verfügung. Gewerbetreibende kriegen nix, egal wie gut oder schlecht ein Geschäft läuft...
  • Ich hab mal gehört auch Kaution und alles zahlen die dir du stehtst auf keinen Fall auf der Straße glaub ich und es wird dir sicher geholfen! Ich wünsche es dir🙂
  • Hallo, erstmal tut es mir leid, dass es soweit kommen muss.

    Du kannst Wohnbeihilfe beantragen, dadurch wirst du zumindest Finanziell bei der Miete unterstützt.
    Von deinem (Ex-)Partner wirst du ja vermutlich Alimente erhalten.
    Im Kindergarten kannst du ggf dein Kind vom Essensbeitrag befreien lassen.
    GIS Gebühren kann man sich auch befreien lassen (weiß nur gerade nicht, ob das nur für Bezieher der Mindestsicherung gilt oder für eine Einkommensgrenze gilt)

    Mehr fällt mir jetzt auf Anhieb nicht ein.

    Toitoitoi für die bevorstehende Zeit
  • Also ich bin Alleinerziehende Mama verdiene aber "zuviel" deshalb bekomme ich nichts vom Staat es geht aber trotzdem
  • @Nina33 ich weiss das zu viel auch wenig sein kann. Aber wie du schreibst es geht irgendwie...
    Nina33
  • Danke für den Mut ich weiss einfach nicht wo ich anfangen soll ich wollte nie das es so kommt....
  • So einfach ist es nicht wir haben 85qm und dq muss ich raus weil ich es mit nicht leisten kann und zuschuss gibt es nur für max. 60qm zu zweit nur finde eine wohnung ohne finanzielle mittel.. mann warum muss es soooo schwer alles sein.
  • @paulinchen sowas plant wohl niemand... Bleib stark!
    Anfangen würde ich mit Sozialamt / Beratung beim sozialarbeiter... Und gleichzeitig schon mal die Augen wegen Wohnung offenhalten.
    Ich denke eine sozialarbeiterin sollte dich zumindest an die richtigen Stellen verweisen können...
  • Und kommt sowas dann nicht sofort zum jugendamt usw....
  • @paulinchen nein, ich habe zu zweit auf über 90m2 gelebt und während der Trennung eine Zuschuss erhalten. Bin dann nach 3 Monaten raus, weil mir vorher auch jeder gesagt hat, dass ich keinen Zuschuss bekomme & hab dann schon gekündigt, bevor der Bescheid kam :s tut mir extrem leid darum, da wir einen Glücksgriff mit einem Genossenschaftsreihenhaus hatten :-S (sorry fürs ausheulen :#)
  • Wir haben ein wohnung privat auf 3 jahre die 890€ kostet ich verdiene 900€ leider für den staat oft schon zu viel.... und wenn ich das max. Bekommeb würde bleiben 700€ übrig für miete das ist allein kaum zu stemmen ...
  • Ich müsste mir einr wohnung suchen die es im moment kaum gibt und bräuchte mindestens 3000€ mal fürn anfang ....
  • @paulinchen bekommst du keine Kaution von der jetzigen Wohnung?
    Bist du noch in Karenz oder gehst du arbeiten (kannst du vielleicht aufstocken)?
    Alimente bekommst du ja auch noch.
    Mal auf die Bank schauen wegen einem Kleinkredit/Überziehungsrahmen?
    Jen84
  • Ich hab nicht mal ein eigenes konto .... ja ich arbeite
  • Es gibt die HIBL (Hilfe in besonderen Lebenslagen). Kann beim Sozialamt beantragt werden - zwar gibt es keinen Rechtsanspruch und es ist ne Einzelfallentscheidung, aber auf diesem Wege gibt es manchmal Kautionen und Möbelgeld für einen Neuanfang.
  • @paulinchen gut, dann würde ich erstmal damit beginnen mir in eigenes Konto zu eröffnen.
    Schau dich um wegen Wohnungen, melde dich bei der Caritas zB wegen Möbeln?
    In welchem Bundesland wohnst du? Wenn du in Wien wohnst, dann einen Termin beim Wiener Wohnen wegen dringenden Wohnbedarf ausmachen. Einen Sozialarbeiter aufsuchen, der/die soll dir erstmal helfen, an welche Stellen du dich wenden kannst.

    Weiß dein Partner von der bevorstehenden Trennung, also spürt er was oder wird er aus allen Wolken fallen? Was ist er für ein Typ? Bleibt er für eurer Kind der Vater oder ist er erstmal weg?
  • Es gibt auch von der Caritas die welcome Hilfe quasi da kannst du auch mal hin wenn du zum Beispiel mal Zeit für dich brauchst (behördengänge oder was auch immer)
    Leider wird man in Österreich kaum als alleinerziehende unterstützt. Ich bin selber von Anfang an alleinerziehend und bekomme nichts anders als verheiratete oder Leute mit einem Partner. Man hat sehr wenig Geld und muss sehr zurück stecken.
    Ich hab zum Glück einen Polster auf den ich ggf zurück greifen kann..aber weil hier geschrieben wurde das wir jede erdenkliche Hilfe bekommen das stimmt so leider nicht (auch wenn wir generell in at ja gut unterstützt werden im Vergleich zu anderen Ländern)
    Ich bekomm weder mietzuschusss noch sonstige finanzielle Unterstützung. GIS muss ich erst ansuchen aber da wird auch das typische ach sie verdienen zu viel kommen ( obwohl ich sicher nicht zu viel verdiene in Vergleich zu paaren wo es zwei Einkommen gibt).
    Wichtig ist das es dir seelische nicht allzu schlecht geht und du auch immer wieder ein bisschen auf dich schaust, das geht ja meistens auch ohne Geld
  • Meine mama hat mich mit 850 Euro im Monat zeitweise großbekommen.Es geht alles.Und zu zweit reicht eine kleine Wohnung von 50m2 meiner Meinung nach, die mit 1200 doch leistbar wäre.Nach einer Trennung lebt man selten nach dem gleichen Standart,es fehlt eben der 2te verdienst.
  • Ja das ganze macht mir die trennung sooo schwer ich denke besser mir gehts seelisch schlecht dafür kann ich mir vieles leisten mit freunden was unternehmen und mein kind ist in der gewohnten umgebung und uns geht es material gut ja leider das falsche denken nur sooo einfach ist es halt nicht.....
  • honeymaushoneymaus Symbol

    1,604

    bearbeitet 11. 08. 2017, 17:24
    Es wäre mal interessant, woher du bist?

    In Wien bekommt man von der Gemeinde eine "Notfallwohnung". Das geht ruckzuck. Ich habe auch schon davon gehört, dass Kautionen übernommen werden. Caritas?

    Und du bekommst auf jedenfall Wohnbeihilfe. Egal auf wieviel Quadratmetern du wohnst. Du bekommst sie für die zugestandene Größe - also Wohnbeihilfe für 60m2 statt 85m2. Aber kriegen tust dus. Das ist eine große Hilfe zur gesamten Miete.

    Der erste Weg sollte jetzt einmal sein dein eigenes Konto zu eröffnen und dich um die Wohnbeihilfe und Alimente zu kümmern.
    Alles Gute!
  • @honeymaus Das mit den "Notfallwohnungen" geht nicht "einfach so". Da braucht es zb ein Delogierungsurteil (ohne grob fahrlässiges Verschulden des Mieters). Über das Jugendamt kann allerdings fallweise eine Empfehlung für eine Notfallwohnung ausgesprochen werden, da ja ein minderjähriges Kind involviert ist. Ob das allerdings bei Trennungen ohne gravierende Gründe wie häusliche Gewalt, sondern wegen "nur" auseinander gelebt auch geht, stelle ich etwas in Zweifel (probieren würd ich es vielleicht trotzdem ).
  • Notfallwohnungen gibt es nur wenn du gerichtlich delogiert wirst. Hab damals auch gesagt ich wurde von meinem Ex rausgeworfen und steh quasi auf der Straße und kann paar Tage bei den Eltern bleiben. "Dann bleiben Sie dort oder zu Freunden können Sie ja auch ziehen".
  • In österreich ist es nicht soooo einfach noch dazu wenn man arbeitet und 900€ bekommt dann bekommt man ein mietzuschuss aber es ist nicht wie in D wo man fast alles bezahlt bekommt .....
  • honeymaushoneymaus Symbol

    1,604

    bearbeitet 11. 08. 2017, 18:35
    Komisch, da dürften wir unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben. Eine Freundin von mir wurde aus der Wohnung ihrer Mitbewohnerin geworfen und musste dann 2 Monate im Hotel übernachten. Hat dann eine Notfallwohnung von der Gemeinde bekommen :thinking_face: Da gabs aber nix gerichtliches.
  • Meine Schwester hat auch eine Notfallwohnung bekommen ohne irgendein gerichtl. Urteil, es war einfach zu eng schon bei meiner Mutter und sie hat Nachtschichten gehabt dann konnt sie nicht gut schlafen tagsüber dort usw...das hat sie alles normal erklärt wieso und warum sie schnell ne eigene Wohnung braucht und sie hat vllt zwei Monate gewartet höchstens...

    Mit nem Kind gehts sicher noch schneller, einfach mal machen!
  • Danke euch ich wohne bei meiner mutter und werde sehen wie alles weitergeht.
    Nasty
  • Frage das heisst für 66 m2 gibt es bei der wohnbeihulfe keinen zZuschuss? Stecke nähmlich gerade in der ähnlichen Situation . Danke im voraus
  • @paulinchen hallo! Hatte auch startschwierigkeiten als ich mich damals von meinem ersten partner trennte.
    Haben in einem haus gewohnt. Ich verdiente nur 500 Euro, weil ich zu dem zeitpunkt nur geringfügig arbeiten war.
    Habe mir auch lange (halbes jahr) gedacht dass ich das nicht schaffe und blieb noch... mach das nicht das ist kein leben... dann kurzerhand einfach sachen gepackt und raus ( hatte nur meine kleidung, kleidung meines kindes - damals war er auch 3 und ein paar spielsachen) sonst nichts! Heute weiss ich dass du alles was du gekauft hast mitnehmen kannst. Ich wausst das damals nicht und wollte nur noch raus. Bin kurzerhand zu verwandte ein paar tage... einmal da einmal da .. war heftig. Habe während der zeit fleissig wohnung gesucht. Hab eine gefunden. War wirklich sehr klein nur 1 sz, klo, bad, und wohn-esszimmer. Aber ich war glücklih das ich etwas hatte. Da konnte ich auch einen antrag auf einen zuschuss zur miete beantragen. Schlussendlich zahlte ich statt 600 nur 200 euro miete. Gleichzeitig meldete ich mich auch beim land ( da gibts einmalige hilfen die man nicht zurückzahlen muss) da ist jemand gekommen und hat sich meine situation angesehen und was ich alles noch brauche... bei mir war das ja alles.
    Und bei der kirche ( wenn man noch dabei ist, kann man sich auch melden, die helfen auch)
    In dieser wohnung konnte ich mit meinem gut leben. Kindergarten noch umgemeldet, std bei der arbeit auf 30 erhöht und wir lebten besser und glücklicher als damals beim ex! Jetzt haben wir eine neue familie und bekommen unser 2. kind und lebe wieder in einem haus! Es geht alles wenn man es voll durchzieht! Ich wünsch dir gaaaanz viel kraft!
    honeymausLilianemohn
  • Sry dass es so lang geworden ist
  • Jen84Jen84 Symbol

    1,619

    bearbeitet 30. August, 16:51
    Bei uns wird es wohl auch über kurz oder lang zur Trennung kommen. Es hat aber den Hauptgrund dass mein Partner keine richtige Verhütung wollte längerfristig u ich jetzt aufgrund dessen mit dem 3. Wurm schwanger bin. (Lange Geschichte) Er wollte zu dem jetzigen Zeitpunkt kein 3. Kind, tja Pech gehabt. Ich bin gegen eine Abtreibung. Deshalb wird er wohl ausziehen früher od spaeter u mich mit dann 3 Kids allein lassen, weil er es nicht packt. (Lange Geschichte)
    Will jetzt nicht alles anführen. Ich stell mich mal drauf ein das es so kommt. Allerdings hoff ich, ich kann das auch ohne Jugendamt schaffen (ich hasse die dort und will nix mit ihnen zu tun haben - eigene Gruende). Wohnbeihilfe kann ich auch so beantragen. Wenn mein Mann denkt er braucht keine Alimente zahlen wenns so weit ist muss er es dem Gericht zurück zahlen. Ich komm klar u schaff es auch so. Egal wie. Will nicht in Streit auseinander gehen. Haben gemeinsames Sorgerecht für die zwei Kinder. Vielleicht kommt es nicht zur Scheidung, und er kriegt sich wieder ein u kapiert das es von ihm bloed ist. Ich hab ihm oft genug meine Meinung zu der Situation gesagt (auch was andere Dinge angeht, und das er auch anfangen muss seinen Ar*** hochzukriegen). Beratungsstellen such ich dann auf. Er will am liebsten noch was vom eigenen Leben haben (nicht nur fuer Kinder da sein muessen, und an der finanziellen Situation auch nichts aendern). Auch dazu hab ich ihm meinem Standpunkt oft genug gesagt. Das das auf diese Weise nicht langfristig funktioniert hab ich ihm ebenso oft erklärt, aber er denkt wohl ich seh da lang zu. Ich bin gespannt ob er es wirklich durchzieht mit Auszug aus der Wohnung. Soll er es probieren. Od er akzeptiert, das ich das Würmchen behalte, weil alles andere fuer mich falsch waere (ich war immer offen fuer ein 3. Kind, ok nicht unbedingt jetzt aber es ist nun mal so u ich hab das akzeptiert) und fängt an mit mir am Strang zu ziehen u auch was zu tun u dabei zu helfen das sich unsere Lage gemeinsam verbessert. (Eine groessere Wohnung koennen wir auch in 1-2 Jahren beziehen, weil 58m2 - 3 Zimmer, mit 3 Kids u 2 Erwachsenen ist dann wirklich sehr eng)

    Sorry passt nicht alles hier rein unbedingt aber wohin soll ich es sonst schreiben? Wo doch vermutlich eine Trennung bevor steht?
  • @Jen84 vorab möchte ich sagen, das ich mich freilich frage- wenn er ja kein drittes wollte warum hast du nicht die Pille o.ä. genommen? Das er mitunter wohl der größte Pfosten unter der Sonne ist mit seinen Ansichten, muss ja eigentlich auch nicht erwähnt werden 🤦🏼‍♀️
    Ich finde es schön das du dein Bauchböhnchen behältst und bin mir sicher du packst das. JA solltest vielleicht trotzdem einschalten. Kannst ja dazu sagen das alles geklärt ist du machst es nur der Form halber.. Einfach zu deiner Absicherung 😊
  • Jen84Jen84 Symbol

    1,619

    bearbeitet 30. August, 17:48
    Pille hatte ich 2 Jahre nach dem 2. Kind genommen. Habs ab Sep/Okt 2018 sein lassen (mein Mann war der Meinung ich soll es machen, damit sich mein Körper erholt davon). Hab heuer ab Mai öfter schon die Pille danach genommen, ein Gyntermin ging sich die letzten Wochen nicht mehr aus (hatte glaub ich im Februar zuletzt einen). Mein Mann war auch nicht sehr zuverlässig was das angeht. Jetzt ist es flotter passiert als erwartet. (Hatte leider viel um die Ohren auch bis August)

    Das JA will ich meiden wegen einer Sache im letzten Jahr (die nicht von uns ausging u sich das als Ar***l***** heraus gestellt haben wegen der Sache obwohl wir kooperiert haben u die Sache abhacken wollten, wollten uns weiter am Keks gehen auch gerichtlich und nach unserem Widerspruch auf deren Antrag haben wir seit Februar nichts mehr gehört). Die wollten uns was aufzwingen was wir von Beginn an abgelehnt haben (blöde Sache) und das wollten die nicht akzeptieren. Ich mein, wir haben alles unter Kontrolle: ich schau das es uns allen an nix fehlt mach alles auch fuer die Kinder, geh mit Sohnemann zu Ärzten, zur ergo, zur Logo etc u nehm jeden Termin bei Kinderärzten auch fuer die Schwester allein wahr, kümmern mich um alles (auch ohne männliche Haushaltsunterstuetzung zu 95℅) und dann fahren die uns mit dem A**** ins Gesicht auf gut deutsch?
    Ne danke das J.a soll sich aus unseren Familienangelegenheiten raus halten. (Antrag auf Teilentziehung der Obsorge? Wegen nichts u auf deren falschen Behauptungen?)
    Ne sorry das geht nicht. Ich lass das nicht zu, egal ob mit oder ohne Mann. Die koennen mich mal. Hab von Kindheit an keine gute Meinung über die. (Passt nicht hier rein aber es ist meine Meinung)
    sanxtay
  • Hmm. schwierig. Aber bevor man die Pille danach als Verhütung nimmt 🙈... Wär mir wurscht was mein Mann sagt. Entweder ER verhütet oder ich. Pille danach ist doch auch voll brutal für den Körper.. aber Hauptsache von der sanften "normalen" Pille soll sich dein Körper erholen? Der Mann hat ne ziemliche Macke.
    BiKawölfinwusal86kathi0816angel
  • Stimmt, ich habs ihm auch gesagt das die P.d. doppelt so viele Hormone hat u meinen Zyklus erst recht durcheinander wirbelt. Hab ihm dann zu Anfang August (das letzte Mal hab ich diese 2-3 Wochen zuvor genommen) erklärt das ich jetzt endlich zur Gyn will wg normaler Pille wieder u ich keine P.d. mehr nehmen will u er gefälligst verhüten soll, sei denn er will ein 3. Kind provozieren. Jetzt ist es passiert u ich akzeptiere es (auch wenn ich selber 1-2 Jahre noch warten wollte). Er nicht u will das ich es abbreche. Ich bin anderer Meinung u sehe es als Wunder u Schicksal an (2 Wunschkinder hab ich schon, das 3. ist Schicksal zu dem ich nicht nein sage, war immer offen dafuer). Danach lass ich mich unterbinden. Max 3 Kinder hab ich immer schon gesagt (will er auch net, genauso wie Spirale die ich mir nach dem 2. geben lassen haette wollen). Erst gegen alles mögliche sein u mir dann seinen Willen aufzwingen geht aber auch net. Hallo? Es ist mein Körper u ich nehm alles wie es grad passiert. ;-)
  • @Jen84 entschuldige bitte,aber warum darf er entscheiden ob und wie du verhütest? Versteh ich nicht. Wenn er kein Kondom nimmt, kann ich a) selber verhüten und b) wenn er sex will auch nein sagen... warum entscheidet nur er? Und du sprichst immer davon dass das 3 kind ein Wunder u schicksal ist....ähhh.... nicht verhüten u sex haben = baby. Was ist da so verwunderlich?
    Und find ich super das du zum Bauchzwergi stehst.wär ja noch schöner wennst das jetzt noch wegmachen lässt ... der Mann hat Vorstellungen 🤦‍♀️
    sanxtayJen84wölfinriczNaomi_wusal86
  • Ja seine Ansichten sind oft idiotisch u bloed, aber ich hab sie akzeptiert, sehr lange u oft. Das er in gewisser Weise einen Schaden hat weiss ich längst. Ich wusste auch das es zu einer ss kommen kann, aber 4 mal kurz nacheinander die P.d schlucken bis ich Zeit hätte zur Gyn wg Pille zu gehen wollte ich auch net. Mit Eisprung hab ich nicht gerechnet gehabt. Ich hab ihn nicht mal gespuert u gedacht er ist schon längst gewesen vermutlich. War wohl ein Irrtum. Und damit muss ich Leben, ist ja nicht unerwünscht von meiner Seite aus. Zwingen lass ich mich zu nix mehr. Soll mein Mann rumspinnen wie ein Teenie. Soll er versuchen allein klar zu kommen. Dann merkt er wenigstens wo meine Grenzen der Geduld sind u was er dabei verliert. Wenn er meint er will sein Leben wieder haben, weil er es verloren haette mit den Kindern, sich in seiner Jugend nicht ausleben konnte u in seinem Alter sich unreif u ohne Verantwortungsbewusstsein geben will, bitte doll er es tun. Ich hab dem Idioten mit seiner gestörten Denkweise jahrelang ertragen, lang dabei zugesehen u ihm oft die Meinung gesagt. Ok um der Kinder willen hab ich es mir gefallen lassen auch. Ich wollte keine Scheidungskinder aber langsam reichts mir endgueltig. Wir können in Kontakt bleiben wenn er will u er kann immer seine Kinder sehen mit ihnen zusammen sein etc. Vielleicht braucht er einfach mal diesen Dämpfer um wieder normal zu werden.
    BiKasanxtay
  • Kann es sein, das du dir unterbewusst das dritte Kind so sehr gewünscht hast, dass du gar nicht wirklich sicher verhüten wolltest?

    Wie gesagt, wenn ich nicht schwanger werden will, aber aktuell nicht verhüte und er kein Kondom nehmen will, dann habe ich schlicht keinen Sex.
    BiKaWunschkäferdunkelbuntCookie1985wölfinZero
  • Ich bin grad extrem schockiert 😱 wieso will ein Mann nicht, dass seine Frau verhütet und will aber Sex, aber kein drittes Kind?!? Ist das eine Störung oder ist er einfach irre?
    LaLumiereNaomi_Jen84angel
  • @paulinchen ich stecke auch gerade in einer schwierigen Trennung, begann vor ca. 1 Jahr kurz vor der Geburt unseres langersehnten Wunschkind ist aber zu eine zu lange Geschichte. Hab aber den Vorteil das ich verheiratet bin und Unterhalt einfordern kann. Wie schaut es bei dir aus? Bist du verheiratet? Warum willst du aus der Wohnung ausziehen? Er soll gehen. Hast du dir schon die alimente ausgerechnet, falls er den Familienbonus bekommt muss er auch den an dich zahlen. Fordere von ihm das L16 (jahreslohnzettel) und mach dir einen Termin beim Jugendamt aus.
  • @Jen84 wieso darf dein Mann entscheiden wie DU verhütest, bzw wann du zum gyn gehst ? Es ist DEIN Körper und da hast du alleine zu entscheiden. Wenn du die Spirale wolltest, wieso hast du sie dir nicht setzen lassen? Dazu brauchst du absolut nicht das ok deines Mannes.

    Irgendwie ist er ja jetzt selbst Schuld, dass ein 3. Baby unterwegs ist. Die Pille danach ist nunmal kein verhütungsmittel! Und das weiß jeder. Ich finds auf jeden Fall gut, dass du dich von ihm trennen würdest, anstatt die Schwangerschaft abzubrechen!!
    Jen84riczwölfin
  • Jen84Jen84 Symbol

    1,619

    bearbeitet 31. August, 12:38
    Spirale fand er damals ekelig. Ich versuchte mich eh vom Sex zu entziehen aber er nervt dann extrem rum deswegen. Sich dann unterbinden lassen findet er auch abartig. Das die Pille danach nur ein Notfall Verhütungsmittel ist u nicht oft genommen werden sollte weiss er, ist ihm aber wurscht.
    Ich haette zu gerne seit März/April zur Gyn wegen normaler Pille gehen wollen, hatte beruflich u privat so viel Stress u immer kam was dazwischen. Jetzt im August wo ich gehen wollte war die in urlaub. Und zum 4. Mal im kurzen Zeitraum die Pille danach schlucken wollte ich nicht. Er hat nur teilweise verhütet u schiebt die Schuld der ss auf mich.

    Unterbewusst hatte ich bestimmt seit 3-4 Monaten den Wunsch nach einem 3. Baby. Kann ich nicht leugnen, nur das es jetzt so schnell passiert ist kam überraschend. Hab meinem Mann ja gesagt er soll verhüten. Als er es nicht hat hab ich ihn gefragt ob er verrückt ist u wohl ein 3. Kind riskiert bzw es drauf anlegt. ((Frage hat er verneint) Tja meine Meinung kennt er dazu u wenn er das nicht akzeptiert u nicht damit klar kommt, sein Problem. Dann soll er eben gehen u zusehen wie er allein klar kommt. Ich bin bereits auch 3 Kids allein zu schaukeln. Bin dann gespannt wer aus seiner Verwandtschaft (Schwiegermama u Oma waren beide der Meinung 2 Kids reichen völlig u wir sollen uns kein 3. antun) mir dann wirklich beisteht. Wobei Schwie.mama auch schon mal von einem ss Abbruch geredet hat falls es passieren sollte. Meine Verwandtschaft ist am Friedhof zuhause oder nicht in Wien zuhause.
    Derzeit geht's auch in der Arbeit drunter u drüber u ich überlege ob ich dann ein Jahr karenz nehmen werde muessen mit einkommensabhaengigem Karenzgeld od ob ich nach den 12 Wochen nach KS wieder arbeiten gehen kann, die grossen Kids im Kiga unterbringen kann u evtl eine Tagesmutter fuer den Wurm finden werde. Das sind Fragen die mich grad beschäftigen. In der Arbeit finde ich sicher unterstützende Kollegen die mir evtl in der ersten Zeit allein erziehend entgegen kommen. Ich halt mir alle Optionen offen. ;-)
  • Was ist an einer Spirale eklig?! Und wieso hast du dir dann nicht das Hormonstäbchen in den Arm setzen lassen wenn ihn eine Spirale so stört.
    Wie alt ist denn dein Mann bitte?
  • bin trotzdem noch immer der Meinung dass zum Sex 2 Leute gehören, klar der Mann wirkt so als wär er in der Pubertät stecken geblieben aber @Jen84 du bist ja eig auch alt genug dass du wissen solltest was passiert wenn man ungeschützt Sex hat und es jetzt immer so hinzustellen als wär NUR der Mann der Vollidiot is auch nicht die feine Art, du hättest auch einfach selbst die Verhütung in die Hand nehmen können, für Frauen gibts mehr als genug Verhütungsmethoden, nur weil er etwas eklig findet oder er ned dafür is pfeifst du komplett auf Verhütung 🤨 und sorry aber auch wenn ich noch so viel Stress hab, wenn ich grad keine Zeit hab die Pille zu besorgen dann wird halt entweder mit Kondom verhütet oder es gibt keinen Sex
    also ja. an der SS seid ihr beide Schuld und ned nur dein Mann ...
    Pegadunkelbuntdelphia680Siglinde90riczIreneGSDL611isabella79
  • @Jen84 das hört sich alles so an, wie wenn dj warten würdest dass er wieder "normal" wird.
    und was ist dann? Würdest du ihn zurück nehmen wenn er dich zuerst verlässt?oder versteh ich das falsch?😯
  • Huh. Also, dass ist mir ja auch ein Rätsel. Wie kann man/frau sich den wundern, dass ein Hopala passieren kann. Bitte. Wenn spirale eklig ist, für FA Termin keine Zeit da ist und unterbinden keine Option. Warum schluckt ihr dann den Samenguss nicht. Hat übrigens ganz viele Vitamine und Eiweiße - und keiner wird schwanger.

    Und... wenn ich zu einem arzt gehen will- dann GEHE ich hin und frage nicht meinen Mann was er dazu sagt. 🤷🏼‍♀️🤦🏼‍♀️
    BiKakathi0816Wunschkäfer
  • bearbeitet 31. August, 22:35
    Also tut mir leid, aber ich verstehe das alles nicht....der mann bestimmt über die verhütung, bzw. über keine verhütung und dann wird von einem wunder gesprochn.. und er will es nicht!?.... versteh ich alles nicht.

    ich wünsch dir viel glück und freue mich das du dich für das baby entscheidest. und hoffe das du eine richtige entscheidung für dich und deine kinder triffst.





    ...und das JA verteufln kann man find ich nur aus einem grund: wenn es einmal NICHT ihrer arbeit nachkommt und sachen beim JA untergehen/nicht richtig nachgegangen wird und deswegen kinder lange leiden müssen.

    bin dafür das kontrollen penetrant nachgegangen wird und nicht nach einem besuch (wo alles gepasst hat) ruhe is. ist bestimmt nervig für familien an denen wirklich (!) nichts fehlt, aber kinder woran es an etwas fehlt hilft die 10 kontrolle vl etwas.
    riczSDL611SunshineGirlkathi0816
  • Meine Lieben ich hab da ein paar Fragen bzgl Unterhalt: der KV und ich sind nicht verheiratet noch stehen wir jetzt im guten Kontakt zueinander. Weiß jemand ob er sich eigentlich auch an der Babyausstattung beteiligen müsste ? Bzw ob ich da etwas verlangen kann gerichtlich von ihm? Kann’s ja nicht sein dass ich alleine für alles aufkomme und er sich entspann zurücklegt oder ?
  • @mv12 dafür bekommst du ja Unterhalt/Alimente für das Kind, z.b Brille, Zahnspangen,... da muss er mitzahlen, aber nicht bei der Ausstattung.
  • Die Situation mit meinem Mann wird sich schon klären. Er drängt immer noch auf eine Abtreibung, redet von Trennung, und davon das er sich nach der Geburt (wenn ich es wirklich kriegen will) umbringt. Ob ich wirklich alles kaputt machen u zerstören will.
    Er hofft wohl das ich meine Meinung ändere wenn er es seiner Mutter erzählt. *Kopf schuettel*
    An seine jetzigen Kinder denkt er dabei nicht? Gut soll er machen was er will, ich habs langsam satt mich von ihm wegen Abtreibung volljammern zu lassen. Dann mach ich eben alles allein, mach jetzt ohnehin schon viel ohne ihm.
    Auch wenn die jetzige Llage nicht optimal ist, es kann besser werden, wenn er auch mal den Arsch hoch kriegt, Geld verdient u auch dazu beiträgt das wir uns eine groessere Wohnung leisten können. Meint glatt ich stünde dann allein u arbeitslos da! Spinner! Warum soll ich deswegen arbeitslos sein? Ich hab dann Kündigungsschutz u bin in Elternteilzeit? Um einen Kiga-Platz fuer die Schwester (2 3/4) kann ich mich kümmern den Krieg ich dann wahrscheinlich flott.
    Dann geh ich eben in Karenz auf ein Jahr u hab bis dahin auch einen Krippenplatz fuer das Würmchen. Ich komm klar u er redet nur u glaubt ich Packs net? Das er sich echt umbringt bezweifle ich. Ob er so schnell ne neue Wohnung hat ist fraglich. Hab dann halt viele Wege zu erledigen aber dann kann ich mich auf mich u die Kids kknzentrieren. Ich will ihnen den Papa nicht wegnehmen, aber ich guck seit Jahren geduldig zu u langsam reicht es mir das er nur redet u nix tut damit es uns allen besser geht u es an mir hängt die Familie zu ernähren! Ich bin seelisch bereits auf allein erziehend eingestellt.

    So, das müsste mal raus, sorry dafuer.
    sanxtay
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland