Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Babysence Atmungsüberwachung - Unnötig oder sinnvolle Investition?

moni85moni85

1,300

edited 14. Juli, 11:05 in Gesundheit & Pflege
Hallo.

Hab jetzt neulich in einer Gruppe was von dieser Babysence Atmungsüberwachung gehört und hab mich da nun etwas eingelesen. Ich bin was das Thema plötzlichen Kindstod angeht eher ängstlich und versuche da nicht dran zu denken. Mein kleiner kommt im Oktober, ich weiß halt jetzt noch nicht ob mich das Thema beschäftigen wird.

Hat das wer oder hat damit Erfahrung?

Laut beschreibung kommt ein Signal wenn weniger wie 10 Atemzüge pro Minute aufgezeichnet werden oder weniger als 20 Sekunden keine Bewegung wahrgenommen wird.

Ich möchte mich halt nicht wahnsinnig machen

Kommentare

  • @moni85 ich weiss es leider auch nicht wie gut/sinnvoll die dinger sind, denke mir aber dass es gerade erstmamis unendlich beruhigt.
    Es gibt auch eine andere version von angelcare mit babyphone/video überwachung!
  • Wir haben auch so etwas in Verwendung, also das von Angelcare. Mich hat es so dermaßen beruhigt, zu wissen dass mein Kind atmet. Als ich den Größen eine Zeit im Beistellbett bei mir hatte, musste ich ihn öfters wecken, Weil ich dachte dass er nicht mehr atmet. Welch einen Herzschlag man da hat, kannst du dir vorstellen.

    So ein Gerät macht halt nur Sinn wenn das Baby im eigenen Bett schläft. Beistellbett oder Elternbett geht dann halt leider nicht.
  • Würde davon abraten. Geht dann auch oft an wenn nix ist, und da macht man sich nur selbst damit fertig.
  • Ich hab es auch überlegt da meine cousine ihren zwei Wochen alten Sohn am plötzlichen Kindstod verloren hat.
    Allerdings bin ich mittlerweile überzeugt das es nichts bringt. Es kann das ganze Leben der Kinder etwas passieren (Krankheit, Autounfall,...) man kann sich davor aber nicht schützen.
    So wie jeder Erwachsene seinen Todestag, in meinen Augen, auf der Stirn tätowiert hat denke ich das es auch bei kindern so ist.
    Ich glaub das man sich damit wirklich auch verrückt macht
  • Also beim Angelcare kann ich sagen dass wir noch nie einen Fehlalarm hatten.
  • Wir hatten bei der großen Angelcare. Am Anfang fand ichs super, nur umso älter und aktiver sie wurde umso mehr Fehlalarme hatten wir. Bis ich schlußendlich nicht mal mehr reagiert habe und mein Mann es mir in der Früh erzählt hat. Habs dann sofort abgebaut.
    Beim Kleinen haben wir es jetzt nicht mehr in Verwendung.
  • Ich habe mir diese Atemüberwachung für meine Zwillinge gekauft, aber nie verwendet.
    Zuerst lagen sie kurz gemeinsam in einem Bett, jetzt ist Familienbett angesagt, da Andi nur mit Körperkontakt schläft.
    Dh da kann das Gerät nicht verwendet werden.

    Wenn du Interesse hast: der Babysense steht originalverpackt bei mir zu Hause. Ich würde ihn günstig abgeben.
    Liebe Grüße Susi
  • Ich kann nur sagen, mein kleiner war im KH an einem ähnlichen gerät angeschlossen und die fehlalarme haben mich wahnsinnig gemacht

    Hab von einer Freundin das angelcare vor der Geburt ausgeborgt bekommen und nie verwendet. Sehe das sehr ähnlich wie @sunha13

    außerdem glaube ich, man gaukelt sich Sicherheit vor. Wieviel könnte man wirklich unternehmen, wenn es um plötzlichen Kindstod geht? Hab im übrigen vor kurzem auch einen Artikel gelesen, dass es diesen nicht im eigentlichen Sinn gibt - es gibt immer eine Ursache, aber die wird bei uns nicht so oft erhoben, deswegen nennt man es dann plötzlicher Kindstod.
    Ich kann dir nur sagen, wenn es deinem Kind mal nicht gut geht, weil es krank ist oä, hast du so einen leichten Schlaf, dass du ebenfalls alles mitbekommst. Meiner hatte jetzt Keuchhusten und ich bin schon wach gewesen, wenn sich die Atmung vor dem eigentlichen husten verändert hat. Wir Mamis haben super sensoren!!!
    daarmaifmamkl89KKz
  • shibby86shibby86

    774

    edited 14. Juli, 14:54
    Ich hatte anfangs auch manchmal Sorge, dass sie nicht mehr atmet, weil sie einfach so ruhig schlafen (zum Teil zumindest :p) aber für mich war dann immer die Einstellung hilfreich, dass ich meinem Kind vertraue, dass es weiter atmet. Und wie @sunha13 richtig sagt, es kann sonst auch was passieren... also ich finde so ein Gerät übertrieben, wenn es keinen konkreten Anlass dazu gibt.

    Habe übrigens auch mal einen Artikel gelesen, dass es den plötzlichen Kindstod so gar nicht gibt, sondern dass bei den Todesfällen oft nicht obduziert wird und man es dann als "plötzlichen Kindstod" bewertet. Dabei wären Ursachen zB bei unbemerkten Herzfehlern oder sonst welchen Erkrankungen zu finden, WENN es eine Obduktion gegeben hätte. Und wenn ein Kind zB vom Kissen erstickt wird, dann ist es ja nicht plötzlicher Kindstod...Fand denn Artikel recht gut und auch beruhigend! War wahrscheinlich der gleiche Artikel wie @DackyBlue auch meinte ;)
  • Ich hatte von kh einen überwachungsmonitor (früchen und 1x atemaussetzter am tag als wir heim wollten). Ich kann nur sagen ich hab dieses teil gehasst. Und war so froh als ich den mist mach 3 monaten zurückbringen konnte.

    Diese fehlarlame sind so schlimm. Irgendwann reagiert man sowieso nicht mehr drauf. Und man muss seinem Kind auch gewisses vertrauen entgegen bringen. Kein mensch will grundsätzlich nicht leben. Auch die kleinen haben einen überlebensinstinkt.

    Also für mich wärs nix, aber wenn du das gefühl hast DU fühlst dich damit wohler dann besorg dir eines.

    Aber sei nicht entäuscht wenn dus umsonst hast. Weil dein kind ev doch bei dir im bett schläft und es da sowieso nicht geht.
  • @moni85 versteh deine Sorgen voll, hatte ich bei meiner Tochter auch... Aber wenn ihr im selben Raum schläft nicht nötig. Du schläfst ganz anders mit Baby, man bekommt einfach jede Bewegung, jeden Atemzug mit... Würde aber für dich auch auf DEIN Bauchgefühl hören
  • Ganz nebenbei erwähnt - Kann natürlich nicht garantieren, dass ich wirklich jeden mitgekriegt hab, aber ich bin, da Baby mit im Bett, bei längeren Atemaussetzern aufgewacht, obwohl ich sonst nachts null mitkriege.
  • Ich hab mir so eine Überwachung damals auch überlegt. Hätte mir vorher nicht vorstellen können, wie sehr man auf sein eigenes Kind im Schlaf reagiert. Ich wurde wach, wenn er sich bewegt hat, ich wurde wach, wenn er sich nicht bewegt hat. Jetzt ist er 9 Monate und ich schlafe ruhiger. Ab und zu werde ich noch wach und schau, ob alles in Ordnung ist, aber nicht mehr so oft wie in der Zeit bevor er den Kopf halten oder sich umdrehen konnte. Er schlief und schläft immer noch im Gitterbett neben unserem Bett.
  • Wir hatten den Snuza in Verwendung, da es nach der Geburt Komplikationen gab und er auf die Neo Intensiv musste.
    Sofern das Kind in einem eigenen Bett schläft, funktioniert es sehr gut. Bei uns in Bett, hätte das Gerät vermutlich auch auf unsere Bewegungen reagiert und einen Atemstillstand nicht erkannt.
  • Ich hab auch überlegt, ob ich sowas brauche und mir stattdessen dann ein Nachtlicht gekauft =)) hab ohnehin die ersten Nächte kaum geschlafen, weil ich ständig nachgeschaut hab. Hatte ihn im Beistellbett neben mir und immer wenn ich die Augen aufgemacht habe, gesehen wie er liegt, ob er atmet, etc. Das Nachtlicht hab ich immer noch im Einsatz, derzeit schläft er zum Teil im Gitterbett neben meinem Bett oder überhaupt zwischen uns im Bett. Hätte so eine Überwachung dann nie gebraucht.
  • Also wir haben das von angelcare und hatten noch nie einen Fehlalarm. Sicher ist es richtig das ein Unfall usw passieren kann wo dem kleinen Spatz was passieren kann. Nur für mich persönlich ist es einfach viel besser wenn das Teil eingeschalten ist. Natürlich kann meinen kleinen Mann das passieren das er nicht mehr atmet, nur ich will geweckt werden und alles möglich tun können! Mein kleiner schläft ja schon in seinem Zimmer und da werde ich es nicht hören anhand seiner Atmung oder nicht Atmung. Auch wie er noch bei uns im SZ war, manchmal hab ich so tief geschlafen, da man ja trotzdem irgendwann einen erschöpfungszustand hat, dass ich erst aufgewacht bin als er schon voll geschrien hat vor lauter Hunger. Also wenn du ein besseres fühl hast, dann besorg dir so ein Teil! =)
    nurse_90
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland