Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Geschwistereifersucht - Was tun?

Hallo :)

Ich habe einen eineinhalb Jährigen Sohn und einen 5 Tage alten Sohn.

Vorgestern sind wir vom KH nach hause gekommen. Der Große war sehr neugierig und hat uns gleich gezeigt das das Baby Augen und Ohren hat (mit seinen Fingernägel voll reingefallen :see_no_evil:) hat eigentlich alles super funktioniert für die ersten paar Stunden.

Heute waren wir drüben bei Oma (wohnt zwei Häuser weiter) bei Mittagessen dann hab ich gerade angefangen den Kleinen zu stillen hat aufeinmal der Große einen Anfall bekommen und wollt nix mehr essen und nur zu mir. Hab natürlich versucht ihn zu erklären das das nicht geht weil das Baby auch gerade bei Mama isst hat sich natürlich nix gebracht. Oma hat mir dann den kleinen abgenommen das ich den großen jetzt um 12 hinlegen hab können.

Was ist in dem Fall bzw. generell am besten zu machen?

Dem großen einfach stehen lassen? Bzw weiter versuchen ihn zu beruhigen? Aber schürt man da dann nicht schon die Eifersucht?!

Oder den kleinen auf die Seite legen und sich um den großen kümmern?

Hab keinen Plan wie ich das machen soll wenn ich alleine bin!!

Kommentare

  • @Patricia26 hast schon Mal versucht mit dem Großen zu Kuscheln während du den Kleinen Stillstand? Oder nebenbei ein Buch mit ihm anzusehen?
    Ignorieren würd ich ihn auf keinen Fall, eher versuchen, ihn nebenbei sitzen zu lassen und auch Aufmerksamkeit zu schenken!
    Nasty
  • lilielilie

    347

    Symbol
    edited 20. Juni, 22:23
    Ich beschäftige mich gerade aktuell mit dem thema, hab aber noch keine erfahrungswerte.
    Du könntest ein rituale einführen.
    da dein erstes noch sehr klein ist, und vielleicht noch nicht alles versteht und wenig geduld hat, wird es bestimmt schwierig werden, aber ihr werdet sicher einen tollen weg finden.
    Hier ein paar bsp.
    1. Such dir einen bequemen kuschelplatz beim stillen sodass sich kind nr.1 dazukuscheln kann
    2. Lies ihm etwas vor
    3. Gib ihm eine aufgabe mit dem er länger beschäftigt ist. Z.b. er soll etwas aus seinem zimmer suchen und bringen
    4. Nutze die zeit nach dem stillen intensiv nur mit dem 1.kind
    5. Führe eine kuschelzeit nur mit kind nr.1 ein
    6. Schau dir neben dem stillen ein fotoalbum/fotos von dir und kind nr.1 an. Dabei gehts dann auch nur um ihn.

    Vielleicht konnte ich dir ein bisschen helfen.
    Du wirst das schon super machen, und wenn deine mutter gleich 2 Häuser weiter wohnt, kann sie dir sicher gute hilfe leisten.

  • @Patricia26 Hallo, wollte mal nachfragen, wie es bei euch mit der Eifersucht weiter gegangen ist bzw wie du das "Problem" gelöst hast.
    Bei uns ists aktuell ganz schlimm. Die Große ist 2 1/2 und mitten in der Trotzphase noch dazu. Die kleine ist jetzt 5 Wochen alt.
    Die Tipps von @lilie haben leider gar nicht geholfen (das interessiert sie nicht, wenn sie ihre "Auszucker" hat und kuscheln mag sie ohnehin nicht so gern)
    Bin dankbar über jeden Tipp.
  • @Corni ich komm zwar erst in den Genuss aber wenn sie nicht so gern kuschelt vielleicht mag sie was helfen? Baby "mit" halten oder dir einen Polster bringen... Oder im Notfall "verbotenes" erlauben? Fernsehen, Handy spielen, naschen,.. Irgendwas Besonderes das sie darf...
  • @Nasty Hab ich alles schon versucht. Mit dem Handy lässt sie sich derzeit am Besten ablenken. Da darf sie dann Videos schauen oder dem Papa Nachrichten schicken...
    Nasty
  • @Patricia26 @Corni @Nasty Wie ist es euch bis jetzt gegangen? Mein Großer ist 23 Monate, die Kleine 1 Monat. Seine Eifersucht wird immer schlimmer. Er weint und schreit viel. Leider haut und zwickt er die Kleine auch. Habt ihr Tipps? Ich bemüh mich viel Zeit mit ihm zu verbringen, aber auch da ist oft alles "Nein, Nein!" (Trotzphase).
  • CorniCorni

    2,485

    Symbol
    edited 6. September, 18:44
    @maxi84 Oje, das tut mit leid, dass du diese Erfahrung auch machen musst.

    Unser Babygirl ist jetzt 10 Wochen alt und die Eifersucht der Großen hat sich noch nicht gebessert.
    Zuletzt wars ganz schlimm, weil ich mir den Fuß gezerrt hab und ihn ruhig stellen musste. Da war die Große viel bei der Oma bzw beim Papa und ich hatte kaum Zeit mit ihr.

    Davor hab ich immer bewusst Zeit mit ihr verbracht. Hab die Kleine zb nach dem Stillen der Oma gegeben, oder wenn ich die Große nieder gelegt hab.
    Ich bin leider mit meinem Latein am Ende. Hab vieles versucht. Bisher hat nix geholfen. Beim Stillen ist es ganz schlimm, da bin ich immer schon im Weglauf-Modus. Was anderes bleibt mir nicht über, wenn sie grob wird und nach uns haut oder uns beißt. Sie macht immer weiter.
    Ich weiß, dass das Weggehen sie dann noch mehr wütend macht, aber ich will auch nicht, dass sie der Kleinen weh tut.
  • @maxi84 mir steht es noch bevor, hab in drei Wochen ks.

    Geh jetzt aber zu einer Beratungsstelle weil ich vor sowas voll Angst hab.
    Die Psychologin dort sagt, mit einbinden. Daneben am wickeltisch setzen, ruhig mal Windel zumachen oder eincremen lassen. Sollte man stillen grosses Kind da zusetzen und währenddessen Buch anschauen..Immer wieder auch alleinzeit mit dem grossen Kind planen und so alltägliche Weisheiten, viel neues hört man dort leider auch nicht.

    Ich Werd abpumpen (schon allein wegen zwillingen) so kommt auch first Lady zum füttern...
    Aber ich denke ich gabs leichter weil die grosse schon drei wird und einiges schon besser versteht. Zumindest wenn sie will.

    Bei meiner Schwester war es bis jetzt kein Thema. Grosse im Mai zwei geworden die kleine ist Mitte August geboren, bis jetzt kuscheln die beiden und die grosse ist ganz lieb.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld. Wenn ihr ein patent Rezept gefunden habt, sag bescheid
  • @Nasty Wenn es so einfach wäre. Hab sämtliche Tipps umgesetzt, so gut es geht. Aber nix hat geholfen.

    Sie kann so lieb sein zu ihrer Schwester, aber auch extrem grob.
    Hängt sehr viel vom Kind ab.
    Geholfen hat mir vor allem meine Hebamme, die mich immer wieder aufgebaut hat. Ihre Tochter war damals auch ganz extrem. Sie hat gesagt, lebe von Tag Zu Tag. Es wird besser, ganz bestimmt.
    Daran klammere ich mich noch. Muss aber gestehen, dass es immer wieder Tage gibt, am deren ich Abends heulend im Bett lieg. Aber diese Tage werden seltener...
  • @Corni bei uns wars auch (sehr) schwierig (22 Monate Abstand).
    Aber die Eifersucht hat auch gute Seiten. Keinem Kind geht es gut wenn es von seinem Platz als alleiniges Kind verdrängt wird... und für die Kinder is es viel besser sie leben diese Gefühle aus als sie verdrängen alles und "funktionieren" einfach.
    Aber es waren acht sehr harte Monate bis es besser war. Dafür lieben sich meine beiden inzwischen heiß und spielen ganz toll miteinander.
  • @Corni Das hört sich ähnlich an wie bei uns. Tut mir leid, dass es nicht besser wurde. Ja, die Tipps mit Buch anschauen und so sind ja ganz nett. Aber wenn das Großkind wild sein möchte, Spielzeug herumschmeißt und haut ist Buch schauen und kuscheln meilenweit entfernt... Wie reagierst du, wenn sie aggressiv wird, wenn du gerade nicht stillst?

    @kea Ich hoffe, dass unsere Zwerge sich auch mal so gut verstehen. Danke für das Positivbeispiel! Hast du Tipps wie man reagieren kann/soll? Was hat bei euch geholfen?

    @Nasty Gibt's einen Grund warum du so Angst vor Eifersucht hast? Beratungsstelle wird mein nächster Schritt sein, wenn es nicht besser wird.
  • Mir steht diese Thematik auch noch bevor, aber ich hab versucht, mich theoretisch so gut es geht vorzubereiten.

    Vielleicht ist euch folgender Link genauso hilfreich wie mir, um die Großen besser zu verstehen. http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/06/entthronung-der-erstgeborenen-was-kinder-nach-der-geburt-des-babys-brauchen-und-wie-die-eifersucht-auf-das-baby-gemindert-werden-kann.html?m=1
  • @ifmamkl89 Danke, das hab ich schon gelesen und hat ir sogar ein bisschen geholfen. Aber DIE Lösung find ich leider auch nicht dabei...
  • @maxi84 die grosse ist ja mit inkompletten Querschnitt geboren, sie krabbelt zwar und fährt auch schon gut Rolli aber sie wird / wurde halt doch immer viel getragen. Sie hat Therapien, arzttermine und auch Kh Aufenthalte hinter bzw vor sich. Wir kleben praktisch seit dem Ende der intensiv Station (Tag 17 nach Geburt) dauernd aufeinander. Sie war schon auch bei tagesmutter, kommt jetzt im Okt halbtags in den kiga. Ich versuche also echt das gluck Verhalten abzulegen, aber sie will dauernd kuscheln, geht keine 10 cm weg von mir, sagt zwar sie freut sich auf die babies aber dann wieder das sie doch mein Baby ist...

    Hört sich schlimmer an als es ist und mausi ist echt alles andere als bewegungsunfähig, sie macht alles was auch gesunde kinder machen, nur nicht frei gehen, mit anhalten und orthopädischen Schuhen geht's mehr schlecht als recht. Sie spürt halt Unterschenkel und Füsse nicht, daher achtet sie auch nicht drauf wo sie hinsteigt oder wo oder wen sie damit trifft

    Mein Bruder und ich sind nur 11 Monate auseinander, wir haben uns die gesamte Kindheit gehasst und teilweise echt gegenseitig verletzt...

    Vielleicht ist die Angst unbegründet, aber ich möchte die babies nicht anders behandeln wie first Lady, aber gleichzeitig wie üblich für sie da sein...

    @Corni deshalb sag ich man hört auf den Beratungsstellen auch nur alltägliche Weisheiten. Ich denke auch das der Charakter der Kinder eine grosse Rolle spielt.

    Morgen hab ich noch einen Termin MIT der grossen dort, weil die Psychologin sagte ohne das erste Kind zu kennen haben alle Tipps keinen Sinn, man muss da individuell vorgehen.

  • @kea Acht Monate? X_X Na bumm...

    @Nasty Bin gespannt, wie euer Termin wird. Vielleicht magst uns ja nachher ein bisschen was erzählen. Kann verstehen, dass du Angst/Bedenken hast. Bei euch ist die Beziehung ja doch noch einmal eine andere, intensivere. Und dann noch Zwillinge...

    @ifmamkl89 Oh ja, habe Nächte verbracht mit diesem Blog und anderen Seiten, in der Hoffnung, nach DEM ultimativen Tipp...
    Das Einzige, was es gebracht hat, dass ich besser verstehe, warum es so ist wie es ist. Aber wirklich geholfen hat bis jetzt nichts.

    @maxi84 Wie ich reagiere, hängt sehr von der Situation ab.
    Wenn ich im Haus bin und die Kleine grad im Arm hab, weil sie weint, dann geh ich hinter unsere Ofen-Absperrung.
    Da kann mir die Große nicht mehr weh tun, ich bin aber trotzdem bei ihr im selben Raum. Kann sie auch berühren (was sie meistens dann eh nicht will) und mit ihr reden.
    Dieses "Wut verbalisieren bzw spiegeln" bekomm ich (noch) nicht richtig hin. Auch, dass sie mich statt hauen etc schieben soll, funkt nicht.
    Auslöser ist oft, dass sie auch hoppa will, wenn ich die Kleine gerade hab. Dafür hab ich aber keine Kraft. Das versuch ich, ihr zu erklären. Und dass ich sie später hoch nehme. Hilft nix, weil sie will ja JETZT.

    Was ich nicht versteh: Wenn die Kleine schläft, weckt sie sie oft auf. Und das Neueste: Sie schreit schrill - oft direkt ins Ohr der Kleinen. Das tut sogar mir weh in den Ohren.
    Bei ersten Mal hab ichs ignoriert. Allerdings hat die Kleine dann fürchterlich panisch angefangen zu schreien. Hab ihr dann erklärt, dass das weh tut im Ohr und dass sich die Kleine dann schreckt. Tja, dann ist es ja umso "lustiger". Sie macht das übrigens auch, wenn ich gerade mit ihr (also der Großen) spiele. Dann geht sie mitten im Spielen einfach zur Kleinen und schreit, etc. Also zu wenig Aufmerksam ist da in diesem Fall wohl nicht der Auslöser :thinking_face:
    Und Ja, ich werde auch mal wütend und lauter. Und ab und zu muss ich sie (ihre Hände) festhalten, um aus der Situation raus zu kommen, ohne dass sie uns weh tut.
    Nasty
  • Also der Termin war a bissl komisch, die Psychologin hat mit meiner Tochter gespielt, alles mögliche und mit ihr geredet ob sie denn schon weiss das sie Brüder bekommt, und was sie mit ihnen machen will,...
    Die letzten 10 Minuten sagte sie mir dann ich brauch mir um sie keine Sorgen machen, sie hat ein ausgeprägtes sozialverhalten (was scheinbar eher unüblich ist bei kleinen Kindern??) d. H. Sie wird helfen wollen, trösten wollen etc.
    Wichtig ist nur das sie halt auch gelegentlich baby sein darf und Mama allein zum kuscheln hat.
    Sätze wie du bist ja schon gross und musst das verstehen soll man sich sparen.

    Fazit : nix was wir net eh schon wissen :see_no_evil:

    Mir bleibt eh nur abzuwarten wies wird!

    Euch viel Geduld mit den grossen und kleinen babies ;)

  • @Nasty Eigenartig. Bin gespannt, ob sie Recht behält. Ich wünsch es euch jedenfalls!!!

    Wir hatten heute einen mega-anstrengenden Tag. Entweder hat die Große gebrüllt oder dir Kleine, oder beide gleichzeitig. Am Nachmittag wars dann besser, nachdem beide (!) geschlafen haben.
  • I mein so gross znd klein hab i ja net. Also warscheinlich ist es bei uns anders. Aber vielleicht kann sowas ja bei euch auch funktionieren???

    Also wenn meine zB beide getragen werden wollen (was ich gewichtsmässig echt nimma packe je 18kg ca)
    Versuche ich es mit ablenkung. Also wir laufen zb un die wette oder sie sollen mama fangen oder sowas in der art. Funktioniert natürlich nicht immer aber ev. Habt ihr sowas ha noch nicht probiert???

    Warscheinlich eh...
  • @Nasty Du bist jetzt auf alle Fälle gut vorbereitet. Wünsch euch alles Gute für wenn es soweit ist! Was ist denn die Ursache für den inkompletten Querschnitt?
    @doppeljackpot_83 Outdoor gibt's bei uns eigentlich kaum Problem. Nur zu Hause.
    @Corni Mein bester Tipp zur Zeit: Handy: YouTube: kinderklub tv: Leo der Bagger. Was soll's? Es hilft beim Stillen bzw. wenn ich mal was machen muss wo er sich möglichst ruhig verhalten soll.
  • @maxi84 first Lady ist mit offenem Rücken geboren. (Spina bifida) Da schließen sich ein paar wirbeln nicht vollständig und das Rückenmark tritt aus. Dadurch kann sich die Haut nicht schließen. Wird nach der Geburt verschlossen aber kaputtes Rückenmark ist halt noch nicht zu reparieren.
    Wir haben das schon in ssw 20 beim organscreening erfahren und uns trotz schlechter Prognose ganz bewusst für sie entschieden.
    Sie spürt Ihre Beine nur bis zum Knie und kann halt einige Muskeln nicht bewusst steuern. Wie Oberschenkel popo usw. Blase und darm spielen da auch noch a Rolle, aber für uns ist nur wichtig das sie glücklich ist und mal selbstständig leben kann, aber das geht auch mit Rollstuhl.
    Es gibt bis heute keine wissenschaftliche Erklärung dafür. Zwischen dem 24. Und 28. Tag der ss schließt sich das neuralrohr nicht vollständig. Nix genetisches, einfach Pech, Fehlentwicklung im embryonalen Stadium.
    Früher ist europaweit ca jedes 1000 Kind damit geboren, heute kaum mehr weil man es eben in der ss sieht und 95 Prozent sich für Abbruch entscheiden.

    Sorry lang geworden, gehört nicht hier her..
  • @Nasty Danke für die Erklärung! Ich denke hier eine Entscheidung über Leben und Tod treffen zu müssen ist extrem schwierig! Toll, dass du deine Tochter so siehst! Und jetzt noch Zwillinge! Einfach habt ihr es dann nicht! Ich versteh, dass du dich bezüglich Eifersucht schon informierst. Hoffentlich bleibt es euch erspart. Wünsch euch alles Gute!
    Nasty
  • Für uns wars nicht schwierig ;) wir wussten immer das wir sie wollen
    maxi84
  • Also ich hab einen 3Monate alten Sohn und einen 23 Monate alten Sohn. Der Kleine wird gestillt.
    Um Eifersuchtsattacken möglichst zu vermeiden hab ich eine Kiste wo Spiele drin sind- die nur beim Stillen hervorgeholt werden (TipToi Buch Feuerwehr). Das hab ich neu besorgt als der Kleine auf die Welt kam. Beim Stillen setzt sich der Große dazu und wir schauen das Buch an. Funktioniert ganz gut- aber beim zurücklegen wird schon manchmal getobt...
    vielleicht hilft dir das und du machst auch so eine Stillkiste...
  • @zebra Danke, hab ich auch schon probiert. Hilft leider alles nix.

    Wie geht's euch so? Ist die Eifersucht schon besser geworden? @maxi84
    Bei uns leider nach wie vor schlimm. Babygirl ist jetzt 11 Wochen alt...
  • @Corni @maxi84 haben eure grossen vorher mal gefragt wann das Baby kommt oder ob sie es dann kuscheln dürfen wenn es da ist?
    Oder sonst irgendwie danach gefragt...

    Oder sind die grossen auch noch zu klein für solche Fragen?

    Meine Maus fragt fast jeden Tag, daher hab ich Hoffnung das die Eifersucht ausbleibt...

    Ich beneide euch gar nicht und hätte gern schon Alltag ;)
  • @Nasty Ich glaub, sie hat das mit ihren 2,5 Jahren noch nicht verstanden. Haben zwar immer Buch geschaut und ihr erklärt, dass ein Baby im Bauch ist. Und das hat sie auch stolz jedem erzählt. Aber ich glaub, sie können sich einfach nicht vorstellen, wie es wird, wenn das Baby dann da ist.
    Und kuscheln und halten will sie die Kleine auch oft (und darf sie natürlich auch).
    Nasty
  • @Corni Bei uns hält es sich derzeit in einem erträglichen Ausmaß. Man muss zwar höllisch aufpassen dass der Große nicht grob ist, aber meist geht es jetzt gut. Meine Mama spielt immer Baby mit dem Großen. Das liebt er. Er liegt im Wagerl vom Zwergi, hat ihren Schnuller und ihre Decke. Dann fahren sie eine Runde- alle Leute schauen blöd! ;)
    @Nasty Mein Großer hat's vorher auch noch nicht so verstanden. Er war 22 Monate als sie kam. Wir haben zwar auch Buch angeschaut und den Bauch. Das hat er zwar sehr spannend gefunden, aber dass jetzt wirklich ein Baby bei uns sein wird hat er nicht verstanden.
    Nasty
  • dorlidorli

    1,573

    Symbol
    edited 15. September, 21:30
    Meine Große (27M) ist manchmal auch auf den Kleinen (9M) eifersüchtig. Wenn ich ihn trage, aber sie gerade getragen werden will, weil er den Schnuller auch am Tag haben darf, auf Spielzeug, manchmal wenn er Essen/Trinken) Brust bekommt,...
    Jetzt wo er schon so mobil ist und sie beim Spielen stört, schubst sie ihn um. Sie nimmt ihn Sachen weg.
    Sie ist auch manchmal mit Absicht laut, damit er nicht (ein-) schlafen kann.
    Aber ich glaube, dass ist alles im normalen Rahmen.
    Ich versuche dann zu erklären. Aber schimpfen bleibt leider an keinem Tag aus.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland