Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Baby ist 1 Monat und schon Streiten wir... -.-

Hallo erstmal,
Ich bin 25 und zum ersten mal Mama einer bezaubernden Tochter.

Unsere Tochter ist jetzt fast 5 Wochen alt.
Hatte leider einen Notkaiserschnitt...
So jetzt zu meinem Problem:
Ich muss sagen das Kind+ Haushalt-Ding hat sich noch nicht ganz eingependelt :-[ also es bleibt doch oft mal was liegen und oft schaff ich es einfach nicht (pünktlich) Abendessen zu machen...
Jetzt hat mir mein Freund gestern an den Kopf geknallt ich hätte den ganzen Tag Zeit und mach nix... ich bemüh mich doch wirklich, die Aussage hat mich doch sehr getroffen -.- achja seitdem spricht er nicht mit mir, lässt das von mir gekochte stehen und macht sich selbst etwas...
fühl mich total schlecht!!
Was sagt ihr dazu?
Wie habt ihr das gemacht damit ihr da einen Rhythmus reingebracht habt?

Glg

Kommentare

  • Kathy90Kathy90

    5,985

    Symbol
    edited 17. Mai, 21:54
    @nawa24 du kannst deinem lieben Freund von mir Unbekannterweise schöne Grüße ausrichten und das DU dich im Wochenbett befindest und er fürs Essen machen zuständig ist!

    Na mal ehrlich, das ist ja überhaupt nicht einfühlsam von ihm. Einen Tipp hab ich gar nicht da ich das zum Glück so nicht kenne, ich weiß nur wenn mir mein Freund sowas sagen würde dann wüsste ich schon da stimmt irgendwas nicht
    Vl schafft ihr es in einer ruhigen Minuten doch irgendwie darüber zu reden und er soll dir mal in Ruhe schildern WIE er sich das vorgestellt hat mit Baby. Denn Fakt ist ein Baby (gerade das 1.) Läuft nicht einfach nur so mit! Rede auch ganz offen über deine Gefühle. Sag ihm was Sache ist. Fals du stillst musst du ihm auch klar machen dass, das deinem Körper viel Energie abverlangt und überhaupt dein Körper macht auch noch Wochen nach der Geburt eine hormonelle Achterbahn fahrt durch. Das können Männer oft nicht verstehen. Sollte er keine Einsicht zeigen, hole dir vl Hilfe von Mama oder Schwiegermutter, sie sollen euch mal bisschen bekochen oder zusammen räumen helfen bis sich alles bisschen eingependelt hat und du nicht mehr im Wochenbett bist

    Alles gute !!
    arti000sunha13greendayAnnika_Marienawa24dinkelkornViolinettaNastyMorganaEisbärchenund 3 andere.
  • Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter.
    Sorry aber was hast du denn da für einen Kandidaten?
    Ich würde einfach nochmal in Ruhe mit ihm darüber reden, du hast erst eine Geburt hinter dir (egal ob KS oder normal) und solltest mal die Zeit mit deiner Prinzessin genießen und dich auf die Mutterrolle konzentrieren.
    Der Alltag mit Haushalt, Kind usw spielt sich mit der Zeit von alleine ein, aber er wird nicht herum kommen dass er selbst mit anpackt.
    Er hat einen 8/9/10 Stunden Arbeitstag und dann Freizeit oder wie? Als Mama hast du einen 24 Stunden Job, egal zu welcher Tages und Nachtzeit.
    Wenn er es nicht kapieren will, dann stej drüber und ignorier sein Verhalten einfach.
    Irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, da wirst du auch wieder im Berufsleben stehen und hast nachher trotzddm noch Kind, Haushalt usw zu tun - sollst du das dann auch alleine machen?
    Also da ist wirklich dringend Redebedarf und mach ihm klar dass dir sicherlich nicht fad ist den ganzen Tag.

    Wünsch dir alles Gute und genieße die Zeit, die vergeht viel zu schnell.
    Und ich will lieber die Zeit mit meinem Kind genießen als mir Gedanken zu machen obs jetzt irgendwo staubig ist oder mal ein Glas herum steht usw.
    arti000nawa24honeymausNasty
  • So a Herzerl.. Sry wenn i das jetzt sage - aber wie alt ist dein Freund ?? Ich denke er ist alt genug um sich selbst was zu machen. Er wird nicht sterben dran. Wir leben ja nicht mehr im Mittelalter .
    Du brauchst jetzt einfach Zeit das sich alles mal einpendelt.
    Bei einem geht's früher beim anderen später. Kommt ja auch drauf an wie das Baby ist?? Was es wann wie und wo braucht.
    Ich wünsch dir alles liebe und gute
    arti000nawa24
  • Am besten er is mal ein paar Stunden für das Baby zuständig (du kannst ja trotzdem zu Hause sein und zB nur stillen).
    Und dann fragst du ihn nachher was er in der Zeit eigentlich gemacht hat.

    Abgesehen davon bin ich der Meinung dass ein erwachsener Mann selber imstande sein sollte sich um sein Abendessen zu kümmern.
    arti000nawa24honeymaus
  • Meiner hat mal zu mit gesagt: "warum bist du müde? Du bist eh den ganzen tag daheim."
    Dann bin ich ausgerastet, wahrscheinlich auch die hormone, hab meinen zwerg geschnappt, in den maxicosi rein, und wollte fahren. Ich glaub dan hats mal klick gemacht bei ihm, wir haben dann heftig gestritten aber dann ist es besser gewesen.
    Ich mach soviel ich kann/will, den rest kann er selbr machen, oder warten bis ich zeit/lust habe.
    Achja, ich hab ihn dann einige nächte, wenn es zum stillen war, ihm beavheid gegeben, dass der kleine jetzt gestillt werden will. Das war oft stündlich :) auch das hat geholfen.

    Du bist neue mama, genieße die zwit mit deinwm zwerg, kuschelt euch zusammen. Alles gute
    Kathy90arti000sunha13nawa24Eisbärchen
  • 1. Du bist noch mitten im Wochenbett. Nimm das bitte ernst! Dein Beckenboden wird es dir danken oder dich in Zukunft regelmäßig daran erinnern, dass du das Wochenbett ernst nehmen hättest sollen. Auch dein restlicher Körper und Geist haben Erholung verdient bzw haben es bitter notwendig.

    2. Ich kenne kaum ein Paar bei dem vor allem im
    ersten Lebensjahr des Kindes nicht (hin und wieder) die Fetzen geflogen sind. Das ist bitter, anstrengend und ungerecht, aber leider Realität. Das "Gute" und Beruhigende ist, dass man als Mutter ja unglaublich viele Kräfte mobilisieren kann. Ein Mann in der Situation würde wohl schnell verzweifeln...

    3. Ich habe für meinen Mann einmal einen Tag lang meinen Tagesablauf mitgeschrieben, ihm diesen am Abend auf den Tisch geknallt. Danach habe ihm "höflich" (wenn Blicke töten könnten...) den Vorschlag unterbreitet, er könne doch seine Hemden in die Putzerei bringen...

    4. Klar und unmissverständlich mit dem Mann reden. Der hat keine Ahnung. Ihm ungeschönt sagen, dass u Beschwerden X hast, dass du dich so und so fühlst. Keine indirekten Botschaften, keine still erhofften Erwartungen. Geht nicht im Moment. Männerhirn = funktionslos nach einer Geburt!

    Mich regt das voll auf, wenn ich das lese und ich wünsche dir alles Gute und dass deinem Freund bald ein Licht aufgeht. Ich kann nur von mir reden, aber so viel geflucht und gebrüllt habe ich noch nie in meinem Leben davor bis mein Mann endlich kapiert hat, dass Babybetreuung und Wochenbett kein Spaziergang sind. Ich würde meinen Mann niemals im Leben tauschen wollen, ich liebe ihn über alles, aber das hat er gebraucht. ~X(
    greendaydinkelkorn
  • Auch ich Wünsch dir alles gute.... Hoffe es macht klick bei ihm.
    Ich kannte das aber auch vor unserer Tochter nicht.
    Aufräumen/haushalt/kochen wurde/wird immer gemeinsam erledigt. Wenn unter der Woche Chaos herrscht ist es eben so, dann haben wir am Wochenende ein paar Stunden "geopfert".
    Ich kenn das also gar nicht... Ausserdem bist du sogar 12 wochen vom Gesetz aus noch im Mutterschutz (nach Kaiserschnitt)
    Sorry aber der gute Herr macht mich unbekannter weise sauer ~X(

    Ein Tipp dem Frieden willen :-1:
    Vielleicht kannst du tagsüber irgendwann kochen wenn die kleine schläft, das du es quasi nur noch wärmen musst bevor er kommt. Oder er soll das dann selbst tun.

    Ihr müsst unbedingt drüber reden!
    Weck ihn (wie oben schon erwähnt) jedes mal wenn die kleine nachts wach wird.
    (mein mann ist übrigens trotz Arbeit aufgestanden und hat sich um sie gekümmert)

    Viel Glück
  • delphia680delphia680

    3,345

    Symbol
    edited 18. Mai, 06:54
    Liebe @nawa24
    Meine Vorredner haben soweit alles auf den Punkt gebracht da brauch ich nicht mehr in die Kerbe gehen..
    Eines möchte ich aber noch ganz stark betonen- diese Zeit jetzt mit deinem Baby ist die sensibelste und unwiederbringlichste Zeit in deinem, eurem Leben! Das ist keine Floskel! Hört sich jetzt vielleicht überspitzt an aber man bekommt nunmal nur einmal das "erste Kind". Ich habe gerade meine 2te Tocher auf meiner Brust liegen. Die große schläft noch in ihrem Zimmer. Ich habe bei der großen jeden Moment genossen und voll ausgekostet. Dafür bin ich so dankbar! Denn jetzt bei der kleinen geht das nicht mehr. Nicht in der intensität denn im Gegensatz zu meinem Mann kann ich meiner Tochter nicht sagen "koch dir selbst was" ;)
    Ich nutze auch jede Minute für meine kleine Prinzessin, nicht falsch verstehen.
    Ich hoffe du weißt was ich meine. Es ist eben nicht "nur" bezüglich der unglaublichen Veränderungen und Weiterentwicklung in der ersten Zeit deines Babys eine unwiederbringliche Zeit- sondern auch im bezug auf Geschwisterkinder.

    Und ja, das Wochenbett solltest du Ernst nehmen. Und wenn dein Feund das nicht versteht, sein Pech! Lass dich nicht unter Druck setzen. Manche Männer tun sich schwer am Anfang, da kannst aber drüber gehen- der fängt sich wieder! Er muss erst begreifen das sein voriges Leben nicht mehr existiert.

    Fühl dich gedrückt, alles liebe für dich und deine Prinzessin!
    dinkelkornViolinettaMorganaNasty
  • Hallo!!
    Ach man was sollen den diese Vorwürfe von deinen Freund das geht ja gar nicht!!
    Was ist den das für ein id.... !!

    Wer steht den in der Nacht auf wenn die kleine weint ich schätze mal du oder, und er schläft weiter da ja er zur Arbeit muss!!
    Wer wäscht den die ganze Wäsche das er was zum anziehen hat!! Und es ist ja nicht nur waschen sondern aufhängen und Bügeln und zusammen legen und wegräumen!!

    Sicher muss er jetzt das Geld heim bringen, aber dafür machst du deinen part zuhause, das sich das alles einpendeln muss ist doch selbstverständlich, vorallem wenn du alles selber machen musst und keine Unterstützung von omis oder Bekannten bekommst!! Vorallem es ist doch dein erstes Kind, und du solltest die Zeit geniessen!!

    Der soll mal die Kirche im Dorf lassen!! Meint er wirklich es ist einfach mit Neugeborene alleine zuhause!!
    Der Vorschlag eine Liste zu schreiben was du alles gemacht hast ist ziemlich gut!!

    Ich würde ja sein Verhalten komplett ignorieren!!

    Mein Mann musste jetzt auch eine Zeitlang den Haushalt zusätzlich schmeissen da ich mit hämatom und Blutungen in der frühschwangerschaft nichts tun durfte!! Nur mein Mann pendelt von süd-bgld nach Wien zur Arbeit steht um 4 Uhr auf und ist erst um 19 uhr zuhause, führt aber in der Arbeit zwei grosse Baustellen, also auch in der Arbeit nichts mit ausruhen!! Er hat es einfach hingenommen und wir haben es gemeinsam geschafft!!
    Erkläre ihm vl wie du dich fühlst und das die Umstellung auch für dich nicht leicht ist!! Und das du jetzt noch Hilfe von ihm brauchst aber es irgendwann soweit ist und du wieder zuhause alles übernehmen kannst mir jetzt brauchst du ihm ihn an deiner Seite!!
    Mutter und Haushalt ist ein 24 Stunden job!!

    Wünsch dir alles gute!!
    Und richte ihn von mir aus das er Papa ist!! Und das sich das Leben auch für ihn ändert!!

    Ich hab das zwar noch vor mir , aber meinen Mann ist es jetzt schon bewusst das er mir die ersten Wochen helfen muss!! Da wir zusätzlich noch hund und Katze haben wird sicher irgendwas auf der Strecke bleiben und das ist sicher nicht das Kind oder meine Haustiere , da wird sicher der Haushalt darunter leiden müssen!! Man hat nur zwei Hände und zwei Füsse und mit 24 Stunden am Tag zur Verfügung!!
    Vl könntet ihr ja am Sonntag zusammen setzen und ausmachen das er 3 Tage in der Woche fürs Essen zuständig ist, ob er selber kocht oder irgendwo was holt ist dann seine Sache, aber für dich wäre es eine Entlastung und du könntest die Zeit was du sonst vorm Herd verbringst anders verwenden!!

    Hoffe es rengt sich bald wieder ein bei euch!!
    Eisbärchen
  • Herzlichen Glückwunsch! Du machst nix falsch, er muss wohl erst erwachsen werden und weiß anscheinend noch nicht was es heißt ein Baby zu haben.

    Bei mir blieb auch immer alles/vieles liegen, auch heute noch teilweise. Ich war beim ersten Kind schon froh wenn ich Irgendwas gegessen hab am Tag. Ich kann dir nur raten dich noch zu schonen, 5 Wochen ist ja noch nicht so alt und brauchst auch noch Ruhe!

    Hab nicht durchgelesen was geschrieben wurde. Ich würde mit ihm nochmals reden und ihm ansonsten auf die Harte Tour beibringen was es heißt ein Baby zu haben.
    Hast du jemanden der dich unterstützt? Mama, Schwimu, Freunde? Vielleicht können die mal mit ihm reden.
    Ansonsten ihn Nachts wecken wenn das Baby was will und mal alleine lassen mit dem Baby (falls du das magst). Am Wochenende soll er mal alles machen was du sonst machst (kochen, Wäsche, einkaufen, aufräumen, putzen...). Und achte darauf, dass das Baby ihn die Nacht davor oft weckt ;)

    Alles Gute und Kopf hoch, es ist völlig normal das einiges liegen bleibt in den ersten Wochen (Monaten).
  • Ihr Lieben gebt mir wirklich Mut :-D

    Aber heute ist es schon wiedee voll eskaliert, gestern hat er ja nicht mit mir gesprochen...
    Also heute wurde es wirklich nochmal gemein, ich sei selbst schuld wenn ich nichts auf die Reihe bekomme weil ich die Kleine nur am Rumtragen bin, (was ich so garnicht verstehe... wie soll er das wissen? Er geht davon aus weil ich sie wenn er nach Hause kommt auf dem Arm habe?) und der mega Eklat ich hatte vorgestern vergessen Milch und Kaffee zu kaufen, das konnt ich mir heute wieder anhören,
    Achja klar nachts steh auch ich auf !!!
    Ich hab ihm versucht zu erklären wie unser Tagesablauf ist und dass “ich“ teils froh sein muss um 11:00 Uhr geduscht und fertig zu sein. Ich muss sagen unsere Tochter schläft tagsüber sehr wenig immer nur so Powernaps... ausser nachmittags schläft sie meistens mal 1 Stunde! Bin auch fleißig am spazieren, das will er auch so...

    Also ich kann nur sagen Einsicht sieht anders aus... ich bin seit gestern abend nur am heulen

    Also ich danke euch für die lieben Worte, werde sicherlich einiges umsetzten von euren Vorschlägen !!!

    Glg
  • Da kann ich @puppy2015 nur beipflichten- nur GEMEINSAM ist man STARK.
    Darum führe ich ja eine Beziehung . Um das Leben , mit dem Menschen zu leben und zu meistern , den ich liebe.
    sanxtayEisbärchenpuppy2015Nasty
  • Liebe @nawa24 ! Hast Du jemanden, wo Du hin kannst für evtl 1 Nacht oder so? Leg ihm einen wissenschaftlichen Artikel über's Wochenbett hin, sag ihm, daß er kein Kind sondern jetzt Papa ist und Du frisch Mama und keine Putze und Du außerdem nix heben darfst, und dann schnapp eure Tochter und lass ihn mal stehen. Echt. Kindisch ist ein Hilfsausdruck.
    Milch und Kaffee vergessen? Du hast auch grad Wichtigeres im Kopf. Wahnsinn!
    DU machst alles richtig!!
    Er ist Papa und seine Aufgabe ist, Dich in der Zeit zu unterstützen! Wirklich wahr!

    arti000
  • Cookie1985Cookie1985

    4,801

    Symbol
    edited 18. Mai, 08:36
    Also wenn dein Freund schon auszuckt, nur weil du vergessen hast Zucker und Milch zu kaufen, liegt da wohl ganz viel im Argen. Und ich fürchte, dass er sich nicht ändern wird.
  • @nawa24 Ich glaube er verwechselt da was. Du bist die Mutter eures Kindes und nicht SEINE!!! Das klingt für mich alles sehr unreif, sorry.
    Ich hab einen sehr Lieben Mann, doch auch wir hatten unsere Streits gerade im Wochenbett, weil er nicht verstanden hat, warum sich jetzt jemand um mich kümmern muss. Durch viel reden hat er's dann endlich kapiert.
    Bis wir einen geregelten Tagesablauf hatten, vergingen Monate!

    Ich würd gar nichts mehr kochen, schau auf dich und die kleine! Wecken in der Nacht ist sicher mal angesagt, danach soll er müde arbeiten gehn, dann sieht er wie das ist.

    Ein Baby ist eine Beziehungsprobe vom Feinsten, da kann vorher noch so alles perfekt gewesen sein.

    Alles Liebe und dass dem Herrn die Augen aufgehen!
    Kathy90
  • @nawa24 uiuiui da könnt ich jetzt losschimpfen was das Zeug hält, obwohl ich ja Männerbashing aus der Ferne hasse.

    Als erstes würde ich ihm ganz klar und deutlich aber freundlich sagen was Sache ist. Männer verstehen ja erwiesenermaßen nix durch die Blume.
    1. Du bist noch im Wochenbett und musst dich schonen, sonst kann er sich drauf einstellen dir Inkontinenzeinlagen besorgen zu müssen.
    2. Das Baby ist noch vollkommen unselbstständig und schutzlos und zu 100% auf dich angewiesen, im Gegensatz zu ihm.
    3. Du brauchst Hilfe bei Haushalt und Co und wenn er das nicht leisten kann/will dann soll er ne Putzfrau und eine Lieferservice inkl. Koch organisieren.
    4. An seinen freien Tagen hast du zumindest 1x das Recht auszuschlafen und zu entspannen, da hat er seinen Papapflichten nachzukommen, und bis auf Stillen solltest du dich da mal ausruhen können (dann sieht er auch mal wie das ist mit einem Neugeborenen)

    Einen Tipp kann ich dir noch geben. Gibt es irgendeinen Mann zu dem er vollsten Respekt hat? Und der im besten Fall schon Vater ist und zwar einer von der hilfreichen Sorte? Dann bitte diesen mal mit dem deinigen darüber zu reden wie es ist Vater zu sein und dass er auch Pflichten hat!

    Ich drück dir die Daumen, dass du irgendwann zu ihm durchdringst, lass dich ned unterkriegen!
    ViolinettaMorganapuppy2015Maxi01arti000hannibanNasty
  • Hast du vielleicht eine Hebamme die ihm erzählen kann wie wichtig das Wochenbett ist?
    Die ersten Wochen bin ich zu gar nix gekommen außer stillen und gekocht hab ich abends wenn der Papa auf den kleinen schauen konnte
  • Ohje.
    Wenn Ihr schon vor dem Kind so eine Aufteilung hattest, dass zb immer Du kochst (und das dann noch pünktlich) ist es noch mal doppelt schwer, aus so einer eingespielten Sache wieder raus zu kommen. Ich glaub, da muss man Beziehungsrollen und - aufgaben insgesamt überdenken und das geht nie ganz einfach.

    Erst mal kurz: Du hast nun ein Baby gekriegt und zu versorgen, plus gerade eine schwere Operation hinter Dir (ich hab nach dem KS nach 6 Wochen nich nicht allein vom Sofa hochgekonnt und bücken zb war ewig ein richtiges Problem) - mach Dir das auch selbst immer wieder bewusst. Nicht Du lässt ihn im Stich, sondern er Dich.

    Das kam auch schon von jemand anderem: Du bist nicht seine Mama - und Eure Tochter ist nicht seine Konkurrenz, sondern SEIN Kind, inkl. aller erwachsenen Verpflichtungen.

    Im Moment liest sich das aber, als wär er ein angepisster 12 jähriger, dem jemand den Schlecker gfladert hat. Ich hab dagegen keine Lösungen. Nur den Rat, Dich nicht hineintheaternzu lassen und auch weiterhin was von ihm zu fordern. Ihr seid Partner und jetzt auch Familie. Dazu gehört auch er, ob es ihm grad passt oder nicht.
    sanxtay
  • Na wow ohne Worte... voll rücksichtslos und unsensibel...

    Würd das auch mal versuchen mit dem wissenschaftlichen Artikel oder ne Broschüre und dann mal nen Tag weg sein...

    Und dann soll er sich mal überlegen ob er ne Familie haben will oder nicht...
    Du sollstest nicht heulen wegen IHM in dieser wertvollen Zeit...

    Mein Freund hat mir 3 Monate jeden Tag 5-6 Mahlzeiten gemacht, alles was ich wollte, ich konnte gar nix machen ausser stillen und mein Baby kennen lernen, war froh wenn ich duschen konnte mal, für Haushalt oder einkaufen hatte ich gar keine Kraft oder Zeit...das muss alles er machen meiner Meinung nach, das bleibt ja nicht für immer so! Das is ja nur die erste Zeit so und da kann man schon Hilfe erwarten besonders wenn man noch im Wochenbett ist..

    Später wenn sich alles eingependelt hat und du kennst dich schon aus mit deinem Baby dann wirds auch leichter und einfacher, da brauchst du ihn gar nicht mehr, aber Jetzt MUSS er dir helfen und das sollte er von alleine tun weil er dich liebt und sich nicht wie ein Kind benehmen...

    Mach ihm das klar, gleich!
    Warte nicht und schlucks nicht runter es wird nicht von alleine besser, wünsch dir alles gute und deinem Baby (*)
  • @nawa24 Zum Kindsvater ("Partner" oder "Freund" verdient er im Moment nicht als Bezeichnung) ist jetzt schon viel gesagt worden. Der muss sich mal einkriegen.

    Schau, dass du dir das Leben mit deinem Kind am einfachsten und angenehmsten machst wie möglich. Ich weiß nicht was davon du schon machst, daher hier allgemeine Schlaumeiertipps:
    - Hast du schon mal über eine Trage nachgedacht? Die meisten Babys büseln da super drinnen, du hast sie nah bei dir und trotzdem die Hände frei. Es gibt Trageberatungen, die gehen auch auf die Besonderheiten nach einem Kaiserschnitt ein.
    - Zum Duschen nimmst du sie am besten mit ins Bad. Auf eine Decke und fertig, sie rollt dir eh noch nicht weg.
    - Wo schläft die Kleine? Wenn das für dich gut passt, dann das Gitterbett direkt an deine Bettseite, dann muss man nicht aufstehen.
    - Wenn du nicht stillst: Flascherl am Abend vorbereiten und warm halten, wenn's vom Zeitabstand passt. Zur Not und für ganz arge Nächte gibt's zB von Hipp ja auch schon fertig zusammengemischte Sachen. Nicht optimal, aber bevor du vor lauter müde zusammenklappst kann man das schon mal nehmen.
    - Schlafen bzw. ausruhen, wenn das Baby schläft!!! Das geht eh nur beim ersten.
    - Wenn's finanziell geht: bei zB helpling jemanden zum Saubermachen organisieren (das sind ein paar Klicks und es ist erledigt)
    - Essen liefern lassen
    - Nicht mehr für ihn kochen, nicht mehr für ihn waschen, nicht mehr überhaupt was für ihn tun
    - Such dir eine Stillgruppe/Babygruppe was auch immer zum Austausch - rausgehen tut gut / du kannst ja zB auch einen Babymassagekurs machen (kostet alles nicht viel und du kommst unter Mamas)

    Den Tipp von @Isus, dass er ein Gespräch mit einem verantwortungsvollen Mann/Vater führt, kann ich voll unterschreiben. Bei uns hat sich ein sehr guter Freund und Vater eingeschaltet und das hat sehr gut geholfen.
    Zebra33
  • Tipp mit Flasche vorbereiten muss ich was sagen, angerührte Milch darf man maximal 45min-1h aufbewahren. Ab diesem Zeitpunkt ist einfach die Keimbelastung nicht mehr im vertretbarem Rahmen. Vor allem, wenn sie ständig warm gehalten wird.
    MorganaMagicMoment
  • Flaschen warm halten wie @Mutschekiepchen sagt, bitte bitte nicht
    Aber...ich hab immer eine Flasche abgekochtes heißes Wasser in thermoskanne,eine Flasche abgekochtes kaltes Wasser beim Bett.pulver schon im flascherl,brauch nur mehr halb u halb zusammenrühren und gut is.geht ganz fix
    Mary123
  • Mutschekiepchen;1256931" schrieb:
    Tipp mit Flasche vorbereiten muss ich was sagen, angerührte Milch darf man maximal 45min-1h aufbewahren. Ab diesem Zeitpunkt ist einfach die Keimbelastung nicht mehr im vertretbarem Rahmen. Vor allem, wenn sie ständig warm gehalten wird.
    Deswegen habe ich geschrieben, dass man das nur machen soll, wenn der Zeitabstand es zulässt. ;)

    BiKa
  • @nawa24 Sachen packen und weg! Zur Mama oder zu einer Freundin oder egal zu wem hauptsache zu einem kompetenten Menschen der dich und deine Situation versteht. Dein Freund soll sich mal selbst um sich kümmern. Dein Kind braucht dich und du brauchst Ruhe! Wenn ich sowas lese werd ich total wütend. ~X(
    Du bist im Wochenbett und solltest eigentlich nicht so viel im Haushalt machen. Dein Beckenboden wird es dir danken! Lass deinen Freund reden, schimpfen, Augen verdrehen... dir sollte das am A**** vorbeigehn! Genaugenommen brauchst DU jetzt Verpflegung und nicht dein Freund. Bitte lass dich nicht so rumkommandieren. Du hast es nicht verdient so behandelt zu werden.
    Ich drück dich aus der Ferne
    Cookie1985delphia680Zebra33
  • Ja, ich würde auch sagen, Koffer packen und ab zu deinen Eltern oder Geschwister etc.
    Zebra33
  • Übrigens gibt es ein tolles Projekt der Caritas, das Mütter mit Neugeborenen entlasten soll. Also mal als allgemeine Info für Mütter mit unschönem Stress rundherum:

    https://www.caritas-wien.at/hilfe-angebote/kinder-familie/wellcome-praktische-hilfe-nach-der-geburt/
  • puppy2015puppy2015

    2,213

    Symbol
    edited 18. Mai, 13:40
    Wenn er es nicht mit Fakten und wissenschaftliche Nachweise checkt dann kauf ihm dieses Buch:

    SO GEHT DAS! PAPA

    Mein Mann hat sich das bei der Baby Expo gekauft, und da wird alles beschrieben und gezeigt was ein PAPA machen sollte!!
    Ist sogar mit Bildern für die lesefaulen Väter!!

    Es ist echt wichtig das er kapiert das er PAPA ist!! Er muss sich genauso um das schutzlose Baby kümmern wie du!!

    Ich hab das letzte mal auch den Kaffee vergessen (dank SS Demenz) !! Mein Mann hat es mit Humor genommen und gesagt naja dann mach ich mir halt einen Kakao ist e gesünder!! =))
    Für mich hört sich es echt an das er noch mehr Kind als papa ist!!
    Der Vorschlag das er mit einem anderen "hilfreichen" papa redet ist gut!

    SO ein letztes Wort noch: du musst keine Wonder Women sein!! Bitte lass dich nicht unter Druck setzten!! Schau das es dir und deinem Baby gut geht!!

    Gemeinsam statt einsam das sollte der Herr mal checken!!
    kekserlIsusstolze_mamiMagicMoment
  • kekserlkekserl

    259

    Symbol
    edited 18. Mai, 14:23
    Liebe @nawa24, das wichtigste wurde eh schon gesagt: redet drüber, vergleicht die Erwartungen, mach ihm klar dass Du rekonvaleszent bist und er genauso Verantwortung für euch zwei trägt. Wenn nix hilft mach Dich 2-3 Tage vom Acker!

    Wir hatten recht oft Besuch und den gebeten was warmes zu essen mitzubringen (oder Gutscheine für Lieferservice statt das 20. Paar Babysocken ;) ). Hat alle gefreut :3
    delphia680Zebra33
  • Kurzes Update zu meiner Geschichte:
    Mein Freund kam vorgestern nach der Arbeit nach Hause und hat anscheinend eine Erleuchtung gehabt :-)
    Er hat sich entschuldigt und hat mir auch gestanden dass er stolz auf mich sei und mich bewundere wie ich das mit der Kleinen Püppi hin bekomme...
    Mir ist ein regelrechter Fels vom Herzen gefallen!

    Danke nochmal für eure lieben Worte und Tipps

    Glg
    puppy2015sanxtaystolze_mamiEmma87IsusdinkelkornIna88EisbärchenSunshineGirlAngie_1984und 4 andere.
  • Das klingt schön! Dann genießt die Zeit zu dritt! 🙂
  • eventuell hat er anderwertige Probleme an dir ausgelassen?Hat er Probleme in der Arbeit?Ist ihm alles zuviel?Leistungsdruck?Frag ihn mal.
    Zebra33
  • Für mich hört sich das so an, als hätte er noch Probleme mit seiner neuen Rolle als Papa und "Geldheimbringer". Kommt mir irgendwie bekannt vor.
    Ist absolut nicht in Ordnung, wie er das bringt, aber es könnte sein, dass ihn diese Situation noch überfordert.

    Ich glaube, dass einige Männer nicht so leicht damit umgehen können. Einerseits müssen sie auch ihre neue Rolle lernen, andererseits können sie zum Teil nicht aus alten Strukturen (zB Arbeit) raus. Oft machen die Mamas auch die (aus der Sicht der Papas) angenehmere Arbeit, nämlich sich ums Kind kümmern. Es kann durchaus sein, dass er da auch ein bisschen eifersüchtig ist, aber es geht halt grad nicht anders.

    Man darf auch nicht übersehen, dass die Situation in vielerlei Hinsicht eine andere ist, vorallem wenn du vor dem Mutterschutz auch Vollzeit arbeiten warst. Kabumm und alles ist anders, da ist jeder leicht überfordert.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland