Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Trotz Frühkarenz Urlaub am Meer möglich?

Hallo ihr lieben, bin in der 19.ssw und momentan krank geschrieben- verschiedene Sachen in der Arbeit, u.a. großer stresspegel, mobbing, gehen mir psychisch sehr an die Substanz- sodass ich meinen arzt bezüglich frühkarenz befragen möchte.

Mein ET ist am 10.10. Und wir hätten ab 1.Juli noch 1 Woche Kroatien gebucht.

Nun meine Frage: falls ich frühkarenz kriege, darf ich Österreich dann verlassen um Urlaub zu machen?? Rein rechtlich??

Finde dazu im Internet nichts brauchbares!

Vielen Dank schonmal im voraus

Kommentare

  • Hallo

    Klar darfst das... ist ja wie Mutterschutz , nur früher halt.
    Ist ein arbeitsverbot. Hat nix mit Urlaub zu tun .

    Ansonsten wende dich einfach an die GKK

    Liebe Grüße
  • Hätte darauf nie gedacht, nur meinte eine Freundin neulich man dürfe in der frühkarenz nicht außerhalb Österreich sein. @Pippi78
    Danke für deine rasche Antwort. Lg
    schnoggele
  • @moni85

    Bitte gerne. Aber ich bin mir sicher das du darfst!!

    Schöne Ss noch und supa Urlaub 😁
  • @moni85 : also meine FÄ hat zu mir gesagt, es ist alles erlaubt ausser arbeiten!! Ist ja nur Ei Beschäftigungs Verbot!! Natürlich darfst du nur das machen was sie und den Kind gut tut!!
    Ich bin ja selber schon seit Donnerstag im frühen mutterschutz!!
  • @moni85 ich war ja bei meiner Tochter im vorzeitigen Mutterschutz.. (2014) Wir waren zwar nicht im Urlaub, aber sogar außerhalb der EU (Schweiz, spezialisiert auf das Handicap meiner maus) Das interessiert echt niemanden.
    Du sollst dich ja schonen und wo geht's besser als im Urlaub ;)
  • @moni85 was deine Freundin wohl meinte - in karenz kommt es drauf an wo dein gewöhnlicher Aufenthalt ist da du sonst eventuell den Anspruch auf kbg verlieren kannst. Aber nicht wegen einer Woche Urlaub sondern wenn man sich dauerhaft im Ausland aufhält. Eine auslandsreise während eines Krankenstands (falls du keinen vorzeitigen mutzerschutz bekommst) würde ich ebenso überdenken .
  • Okay vielen euch allen- werde da meinen arzt einfach fragen
  • Fliegen darf man aber nicht! Hat mir zumindest die Amtsärztin gesagt! Da bitte aufpassen!! 😉
  • hallo moni,

    mir geht es gleich wie dir. seit ich meinen chefs von der schwangerschaft erzählt hab,
    werde ich behandelt wie der letzte dreck.

    ich habs ihnen in der 11. woche gesagt und sie haben noch am gleichen tag ein stelleninserat für meinen nachfolger aufgegegen.

    seitdem redet auch keiner mit mir und meine arbeitskollegen haben mir nicht gratuliert.
    jedenfalls haben sie schon einen nachfolger (natürlich ein mann) und das beste an ihm ist, dass er nicht schwanger werden kann meinte meine chefin vor allen kollegen in der sitzung.

    bin jetzt psychisch am ende, kann mich null über das baby freuen und weiß echt nicht, was ich machen soll.

    seit letzter woche bin ich im krankenstand und an tag 4 rief mich meine chefin an und bot mir an, ich solle doch in frühkarenz gehen, weil ich mag ja eh nicht mehr und sie kennt genügend ärzte, die mich sofort schicken.

    seitdem bin ich am boden und weiß nicht was ich tun soll. ich hab ihnen nichts getan, war nie krank und das ist der dank dafür.

    ich hab nächste woche einen termin bei meiner fa ich hoffe, das zumindest mit dem kleinen alles passt, es wird einem jegliche freude verdorben. 😭
  • edited 17. Mai, 10:31
    @gluecksklee Darf ich fragen in welcher Branche du arbeitest? Was haben denn deine Kolleginnen und Kollegen dagegen, dass du schwanger bist? Weil du meintest, dass jetzt keiner mehr mit dir spricht.
    Ich finde das unerhört, dass man sich als Vorgesetzte (vor allem weiblich) so zu einer schwangeren Mitarbeiterin verhält. Mir tut das leid für dich. Lass dir aber dadurch nicht die Freude über eine (ich hoffe wohl, komplikationslose) Schwangerschaft verderben.
    Und so easy-cheesy ist das heutzutage nicht mehr mit einer Frühkarenz. Kannst du deiner Chefin gerne mal erklären, dass es einen abgeschlossenen Katalog der Voraussetzungen für einen vorzeitigen MuSchu gibt. Außerdem entscheidet darüber ja nicht nur dein FA. In der Regel (die - wie immer - durch Ausnahmen bestätigt wird) hat da auch der Amtsarzt noch ein Wörtchen mitzureden.
  • edited 17. Mai, 12:28
    @Violinetta Bei mir war der Mutterschutz leicht zu bekommen . Selbst mit Amtsarzt
  • Werde wegen frühkarenz meinen Gynäkologen heute befragen- wie er sie Chancen abschätzen kann. @gluecksklee genauso geht's mir- nur mein Chef versteht mich ansatzweise. Das Problem liegt bei den Kollegen! Neulich war ich so fertig dass ich lange geweint hab. Und du sagst es- es nimmt einen die Freude und das ist sooooo traurig

    Bin in der 20.ssw- im schlimmsten Fall sinds noch 12 Wochen zu arbeiten- Urlaub hab ich auch noch..... Und ansonsten geh ich wieder krankenstand. Hab da zwar ein ziemlich schlechtes gewissen, aber das hat bei mir sich keiner weils mi so behandeln. Bin jetzt genau 1 Woche Zuhause und von 23 Kollegin haben 3 gefragt wies mir und dem kleinen geht. Traurig- noch dazu ist eine Kollegin von mir sich schwanger, 3 Wochen weiter als ich, und die wird vergöttert- das kränkt zusätzlich. Ich hoffe du findest eine Lösung für Dich und dein baby- es nicht genießen zu können wäre sooooo schade!!!! Wenns mal nima zum aushalten ist, melde dich!! Ich versteh dich sooooo gut. Alles liebe :*
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland