Schnuller abgewöhnen

Ich habe eine Frage: Töchterchen (2 Jahre und 3 Monate) hat gestern freiwillig dem Osterhasen vor unserer Haustür alle ihre Schnuller für die kleinen Babies mitgegeben. Es ging den ganzen Nachmittag dann auch gut ohne Schnuller, der Osterhase hatte in weiser Voraussicht schon mal eine elsa Puppe besorgt und ihr diese dafür am Abend vor die Tür gelegt. Sie war hellauf begeistert und ging ohne größeres Drama mit ihrer elsa Puppe und ohne Schnuller schlafen. Um 23 Uhr wachte sie dann auf und schrie wie am Spieß. Sie will ihren Schnuller. Alles erklären war hoffnungslos, dann grub ich einen mini Babyschnuller als Ersatz aus, diesen verweigerte sie. Damit sie mir nicht die ganze Nachbarschaft aufweckt, habe ich dann schließlich nachgegeben. In der Früh gab sie mir dann ihren Schnuller wieder und sagte ich darf ihn dem Osterhasen wieder geben. Sonst hätte nämlich der Osterhase die elsa Puppe zurück wollen, die wollte sie aber unbedingt behalten. Nun ist sie den ganzen Vormittag schon ohne Schnuller unterwegs mit Papa, sie fragt zwar immer wieder mal danach, lässt sich aber leicht ablenken. Nur meine Frage, was mache ich in der Nacht? Hat jemand einen Tipp für uns?

Entschuldigt ist etwas lang geworden.
«1

Kommentare

  • Da ist ja schon mal ein super Anfang wenn sie ihn freiwillig hergegeben hat.
    Ich denk dass ich es einfach weiter versuchen würde, war ja erst eine Nacht und das wird bisschen Zeit brauchen dass sie sich dran gewöhnt keinen Schnuller zu haben sondern als "Ersatz" mit der Puppe schlafen geht =)
  • @TiinkerBell danke für deinen Rat =) ich hab nur Angst das es kontraproduktiv ist, wenn ich ihr in der Nacht wieder einen gebe :thinking_face: ich werde es aber heute Abend wieder versuchen ohne Schnuller ;) ich bin ja schon mächtig stolz auf sie, dass sie überhaupt soweit ist, denn sie war schon ein ordentliches Schnullermädi :see_no_evil:
  • Schon allein das Einschlafen ohne Schnuller ist denke ich ein richtig weiter Schritt =) Und sie hat ihn dir dann in der Früh ja auch wieder gegeben.
    Glaub das bedarf einfach alles ein bisschen Zeit. Wir sind alle noch schnullerfrei geworden =)

    Ich kann leider noch nix dazu sagen weil unser Butzi erst im April kommt, aber eine Freundin hat mir erzählt dass ihr Kleiner schon paar Wochen schnullerfrei war und als er krank wurde hat er auch gebrüllt und sich nicht davon abbringen lassen seinen Schnuller wieder zu bekommen. Sie hat zum Glück einen aufgehoben.
  • minimini

    17,969

    bearbeitet 25. 02. 2017, 16:22
    Mein Sohnemann hat an Weihnachten den letzten Schnuller an den Baum gehängt damit das Christkind diesen einem Baby bringt welches ihn braucht. Er wird nächsten Monat 3. Dafür hat er sich nichts mehr als einen Arztkoffer gewunschen, welchen das Christkind auch gebracht hat. Braves. :tongue: :mrgreen:
    Untertags hatte er schon über ein Jahr keinen mehr, nur noch zum Schlafen. Bis dahin auch null Problem. Am Abend hat er dann danach gefragt, wir ihm zig Mal erklärt, dass der jetzt weg ist, er es ja selbst gesehen hat usw. Daraufhin meinte er dann schlagfertig wie er ist, er bräuchte keinen Arztkoffer mehr er möchte lieber den Schnuller. Mein Mann und ich etwas ratlos wieder erklärt und letztlich haben wir ihn dann doch zum Schlafen gebracht trotz ein paar Krokodilstränchen. Hab dann mit meinem Mann gesprochen, wir holn vielleicht doch nochmal einen Schnuller bevor das jetzt jeden Abend so ist. Vielleicht wars zu früh. Am nächsten Morgen hat sich das Thema dann von selbst erledigt, Minichef himself kam um 5:30 in unser Schlafzimmer gestampft: "Ich habe ohne Schnuller geschlafen wie Papa, Christkind darf Arztkoffer dalassen ich brauche Schnuller nicht mehr." Und so wars tatsächlich, auch wenn ich dem am Anfang wenig Glauben schenken wollte.
    Im Kindergarten nach den Ferien hat er dann einen gefunden den er freiwillig hergegeben hat weil er ja jetzt wie der Papa, ohne Schnuller, schläft. Da war ich tatsächlich baff. Seither hat er ein ganz eigenes Einschlafritual, er erzählt all seinen Kuscheltieren vom Tag, manchmal dauern diese 'Selbstgespräche' eine halbe-dreiviertel Stunde aber er liegt und schläft dann. Mir solls Recht sein. :mrgreen:
    Hin und wieder singt er sich auch selbst in den Schlaf. :mrgreen:


    Ich denke die erste Nacht ist die schwierigste. Danach kann man ja schon erklären, dass sie es schon einmal geschafft hat ohne usw. Aber ein guter Anfang würd ich sagen. :)
    Dran bleiben jedenfalls. Schwierig wirds wenn du jeden Abend nachgibst das könnt sie sich auch für andere Dinge merken, dass die Masche zieht. Sonst einfach in 2-3Wochen wieder probiern, bevor ihr jeden Abend dieses Spiel spielt.
    Violinetta
  • Ich finde es nicht so tragisch mit 2 nachts noch einen Schnuller zu brauchen. Meine Maus wird im Oktober 3 da versuchen wir ihn dann auch wegzulassen. Tagsüber braucht sie ihn seit ca 6 Monaten kaum. Ausser für mittagsschlaf und kinderarztbesuch ;) hab halt immer einen mit dabei. Wie oben ja schon erwähnt wurde wir haben es alle noch geschafft ihn los zu werden. :)
  • Danke für eure Antworten :-)

    @TiinkerBell danke, ich sehe es auch so , dass wir alle noch schnullerfrei geworden sind, nur da ich jetzt damit angefangen habe, wärs kontraprodukt das jetzt wieder zu vernachlässigen, denk ich mir ;) ich werde natürlich auch einen Schnuller aufbewahren, falls uns das auch passieren sollte mit dem Krankwerden und Schnuller verlangen.

    @mini wow sehr brav dein Bub :3 es stimmt, der heutige Abend war weitaus weniger schlimm und sie hat nur 2-3 mal danach gefragt, ich habs "überhört" und sie abgelenkt und damit war es für sie erledigt ;) sie ist dann mit ihren heißgeliebten Labellos in der Hand eingeschlafen und die Elsa war auch vollkommen egal =)) ja heute war schon garkein Drama mehr am Abend, schauen wir mal was die Nacht bringt, aufgeben werden wir so schnell nicht ;)

    @Nasty ich sehe es eigentlich auch nicht so tragisch, nur sie ist schon sehr am Schnuller gehangen und er war wirklich den ganzen Tag für sie präsent. Wenn sie den Schnuller in der Nacht nicht abgeben möchte, ist es auch ok, ich lass sie da nicht total leiden, aber werde es weiterhin versuchen, der heutige Abend war ohne Drama, schauen wir mal was die Nacht bringt ;)

    Heute fand sie einen Schnuller an und wollte ihn natürlich sofort behalten. Ich hab sie dann wählen lassen zwischen Schnuller und Elsa Puppe und ihren geliebten Labellos. Sie entschied sich für ihre Labellos und der Osterhase bekam den nächsten Schnuller, sie war mächtig stolz, dass er den Schnuller so schnell geholt hat und zu den Babies bringt ;)

    Angefangen hat das Thema vor mehreren Wochen, ich hab sie gefragt ob sie ihre Schnuller dem Osterhasen gibt für die Babies und sie bekommt dafür ein tolles Geschenk von der Elsa. Das ging ihr nicht mehr aus dem Kopf, immer wieder gab sie ihre Schnuller freiwillig her, verlangte sie aber nach 10 Minuten wieder. Diesmal stellte ich einfach nur die Osterhasenfigur vor die Tür ohne Hintergedanken und sie kam von selbst her und brachte ihre Schnuller in der Elsa Dose vor die Tür und war ganz begeistert, als sie leer war und die Geschichte mit den Babies erzählt sie selbst jedem ganz stolz :x
    NastyMauMau
  • Kurzes Update: ich hab mir völlig umsonst Sorgen gemacht :D die letzten 2 Nächte waren völlig problemlos \:D/
    NastyTiinkerBellViolinetta
  • Hallo,
    ich habe hier mitgelesen und mir Gedanken gemacht.

    wir hören immer unser Kleiner ist schon zu alt für den Schnuller (3), wir sollen ihm den doch endlich einfach wegnehmen, wieso wir da nicht darauf bestehen, soll er doch schreien und brüllen er wird trotzdem einschlafen, uvm.

    Unser Kleiner war wirklich ein absolutes Schnullerbaby. Mittlerweile benutzt er ihn wenn er ein "Aua" hat und wenn er müde wird bis er einschläft. Sobald er fast eingedöst ist spuckt er ihn aus und benutzt ihn nicht weiter. Sonst tagsüber gar nicht.

    Wir haben schon versucht ihm zu erklären, dass jetzt andere Babys seine Schnuller brauchen, oder das das Christkind gerne die Schnuller abholen würde.

    Gibts da kleine Tricks? Oder einfach weiter versuchen? :/
  • Ich glaube, da gibt es drei verschiedene Optionen zum abgewöhnen. Entweder man gibt den Schnuller immer weniger oft und schleicht die Verwendung quasi aus, oder man gibt von jetzt auf gleich alle Schnuller weg und bietet dem Kind aber einen anderen Weg an seine Bedürfnisse zu befriedigen. Oder aber man wartet so lange, bis das Kind von selbst keine Lust mehr auf den Schnuller hat.
  • @Susa Mir würd spontan einfallen, ihm zu erklären dass er jetzt ja schon soo groß is und große Kinder zB statt Schnuller mit einem Kuscheltier schlafen gehen und dann mit ihm eins gemeinsam zu kaufen dass er zum Schlafengehen mitnimmt. Ich hatte damals ein überdimensionales Pokemon mit dem ich gekuschelt hab :D
  • @susa ich denke auch das es da mehrere Möglichkeiten gibt. Wir haben die Variante mit dem sofort ganz weg zufällig gewählt. Wir haben ihr immer wieder mal gesagt der Osterhase kommt sie holen für die kleinen Babies im Krankenhaus und sie bekommt dafür ein tolles Geschenk (was sie sich aussuchen darf) da sie ja schon groß ist. Sie hat dann im Endeffekt den Zeitpunkt selbst bestimmt als wir selbst garnicht damit gerechnet haben. Unsere Tochter hält zum Schlafen meistens ihre Labellos fest sie ist ein kleiner Labello Freak ;-) sie mag Stofftiere nicht unbedingt ;-) es gab bei uns nur am ersten Abend ein Drama und da gaben wir ihr den Schnuller, danach war es garkein Problem mehr. Sie fragt nachts auch garnicht nach dem Schnuller.
  • @susa Kann das komplett nachvollziehen! Mein Großer ist zwar "erst" 2, aber er liebt seinen Schnuller abgöttisch. Kein erklären hilft. Ich versuche den Schnuller am Tag wegzulassen, funktioniert nicht. Mir will er ihn nicht geben. Bei Papa, Oma, Opa geht's gut ohne. Und klappt es dann bei mir einigermaßen, wird er krank und wir landen bei 24 Stunden Schnuller. Mein Plan ist am Tag wegzulassen und abends so spät wie möglich, hoffentlich gar nicht geben.

    Wenn er ihn nur zum Einschlafen braucht, ihr dann den Schnuller wegnehmen wenn er schläft oder braucht er ihn auch in der Nacht? Ich kenne von allen nur, das es geklappt hat, weil das Kind mitgemacht hat.

    Ich finde abruptes wegnehmen grausam ehrlich gesagt. Ich glaub das Kind muss schon ein paar Anzeichen zeigen, dass es auch ohne geht. Und halt immer wieder erklären und mit Geschenk belohnen bzw mit Ersatz probieren. Kuscheltier, Auto, was auch immer. Ich fürchte mich schon davor :#

  • Bei uns wars ungewollter weise von einen Tag auf den anderen. Die beiden waren ca 2,5j und mein Plan war das wir ihn dem Christkind schicken.
    Zudem Zeitpunkt hatten wir ihn nur zum schlafen gehen. Und da wurde er auch immer ausgespuckt.
    Es ergab sich so mit 27mo das die beiden Papa beim wickeln getreten haben und er ohne groß nachzudenken gesagt hat "einmal treten noch und der schnulli ist weg" da nochmal auf Papa hingetreten wurde. Musste ich mich irgendwie daran halten. Bin sehr konsequent mit Sachen die ich sage.

    Und irgendwie war die Nacht gar nicht so schlimm. Sie haben ca 1h zum einschlafen gebraucht aber ohne jetzt zu brüllen. Haben eher etwas gemeckert.
    Die 2te Nacht gings besser und in der 3ten Haben sie gar nimma danach gefragt. Stattdessen gab's bei uns ein stofftier zum kuscheln.

    Ca 1 Woche später haben wir den letzten schnulli aus dem Kindergarten den pandazwillingen in den zoo gebracht. Und auch in den Kindergarten durften sie ihr stofftier zum schlafen mitnehmen. Außerdem haben sie allen im Kindergarten stolz erzählt das sie dem pandazwillingen den Schnuller gebracht haben.

    Sogar jetzt fast 6mo später wissen sie noch wo ihr schnulli angebliben ist ;)

    Also meine persönliche Erfahrungen man macht sich selbst viel zu viele Gedanken. Einfach mal probieren und dann schauen. Ewig weinen lassen hätte ich bestimmt auch nicht gemacht!
  • MauMauMauMau

    1,016

    bearbeitet 4. 03. 2017, 22:49
    Also wir versuchen ja auch schön langsam uns ran zu tasten an das "Schnuller weglassen", aber gar nicht so einfach. Wir haben auch so ein Schnullerkind daheim das seit ca. einem Jahr den Schnuller immer mehr und mehr gebraucht hat. Begonnen hat es mit dem Krank sein und jetzt gerade ist es so, wenn sie beschäftigt ist und wir wo sind, ist es eigentlich null Problem ihn wegzulassen. Aber zuhause hat sie ihn fast immer drinnen und fragt auch ständig danach und letztens hab ich gesagt, der Schnuller ist unten und wir waren im oberen Stock, na mehr hab ich nicht gebraucht, das Kind hat einen Zornanfall nach dem anderen gehabt. :see_no_evil: Also ich bin gespannt wie und wann wir es schaffen. Möchte es am liebsten bis Weihnachten schaffen, da ist Emily dann fast 3 Jahre alt.

    Wie ist es eigentlich mit jüngeren Geschwisterkindern die einen Schnuller haben, ist das nicht total schwer zu verstehen für die Kleinen, wieso sie jetzt keinen Schnuller mehr haben dürfen, aber die kleine Schwester/kleine Bruder schon, bzw. das sie den Geschwistern den schnuller nicht wegnehmen?
  • Mein kleiner ist auch ein totales Schnullerkind. Hab sie immer laut Alter angepasst. Im Juni wird er 3 und seit Weihnachten beginne ich schon mit dem abgewöhnen. Mittlerweile braucht er ihn nur mehr zum schlafen, wenn er tagsüber wo einen liegen sieht, bringt er ihn mir und sagt: Mama, tu den Nuki weg, der ist doch für Babies 😀Nächster Schritt ist dann, den Schnuller dem Osterhasen zu schenken- mal sehen obs klappt?! Noch bin ich optimistisch !

    Ich find bis 3 sollten die Schnuller spätestens verschwinden, find es schrecklich wenn so "große" noch mit Schnuller im Mund rumlaufen.
  • Ich schleich mich mal kurz rein.... Ich würde die Schnuller Geschichte nicht wirklich an ein Alter binden.... Ich denke es kommt gaaanz viel auf den Charakter des Kindes an. Bei einem klappts früher beim anderen später.... Irgendwann haben wir uns ihn alle noch abgewöhnt ;) meine kleine ist 28 Monate alt aber zum schlafen muss er doch immer wieder her. Tagsüber vergisst sie oft drauf aber wenn es zum schlafen geht oder sie müde ist fragt sie danach.... Haben es nicht eilig mit wegnehmen....
  • Ich würd mich auch über Tipps freuen. Meine Maus wird bald 2 1/2 und braucht den Schnuller grad wieder sehr viel. Zum Einschlafen sowiso und am Tag auch ganz viel. Sie wird dann so müde und faul und liegt bis Mittag nur irgendwo herum. Ins Bett bring ich sie aber nicht. (Jetzt zum Beispiel) Ich mag diese blöden Schnuller endlich weg und mein fröhliches Mädls zurück haben.
    Die Geschichte mit dem Osterhasen und Babys gefällt mir so gut und hab schon zu ihr gesagt, dass bald der Osterhase kommt und die Schnuller holt und für sie ein tolles Geschenk bringt. Ab und zu sagt sie "Osterhase Schnuller geben" und dann mag sie das wieder gar nicht hören.
    Glaubt ihr, ist sie schon bereit dazu oder soll ich noch warten?
    Wenns nur in der Nacht den Schnuller brauchen würde, hätt ich ja kein Problem damit aber fast den ganzen Tag, das nervt 😒
  • versuch sie abzulenken - also braucht sie den schnuller auch wenn sie aktiv was spielt? Sandkistenzeit beginnt ja jetzt ah wieder?

    oder vielleicht irgendweine belohnung? wenn sie den schnuller jetzt hergibt spielst du mit ihr eine runde , liest ihr das lieblingsbuch vor oder so?

    ich wieß schon viele sagen sie würden einem kind nie was weg nehmen. Aber meine hatten zB den schnuller nur aus gewohnheit - und wie wir alle wissen - sind wir menschen gewohnheitstiere. Also wenn du eine bessere alterniative anbieten kannst - vielleicht gibt sie ihn dann eh freiwillig her?
  • Ja leider vergisst sie den Schnuller ganz selten. Ich versuch immer sie abzulenken aber da fängts so s'pitzln an wenns ihn nicht bekommt. Eine Zeit lang hats ganz gut mit Gummibärchen als Belohnung funktioniert aber dann war sie krank und seit dem ists ohne Schnuller katastrophal.
    Alleine spielt sie gar nicht. Ich spiel viel mit ihr aber immer gehts hald nicht. Und sobald die Kleine den Schnuller hat, braucht sie ihn sowiso.Und wenns den Schnuller wo liegen lässt, wie vorhin im Bad, vergisst sie dass leider auch nicht. Ich bin auch einfach schon so genervt von dem Ding 😏Bei der Kleinen muss ich auf jeden Fall früher was machen. Bei Mona hat das ständige schnullern erst letztes Jahr im
    Sommer angefangen.. vorher hatte sie ihn nur zum Schlafen.
  • hm das ist natürlich sicher nochmal schwerer wenn sies bei der kl. schwester sieht.

  • Danke für eure Antworten :)

    Wir sind ja selber auch der Meinung er ist schon zu alt, aber er besteht zum einschlafen darauf. Er hatte auch schon sein Kuscheltier, aber sobald es dann ans Schlafen geht bringt er das und fordert seinen Schnulli wieder. Ich bin schon froh das er ihn direkt beim einschlafen auch ausspuckt, das wäre vor einem Jahr noch undenkbar gewesen. Aber das auch nur Abends, wenn er mal Mittags schläft geht es schon ohne mittlerweile! Viel fehlt also nicht mehr.

    Wir haben nun auch versucht ihm zu erklären, dass der Osterhase bald kommt weil mir die Geschichte so gefällt. Auch das er die Schnullis mitnimmt für die kleinen Babys und haben ihn gefragt ob er sie dem Osterhasen auch mitgeben möchte. Er meinte ja, gab mir 2 und nahm mir direkt einen wieder weg und meinte erst wenn der Osterhase da ist ;)
    Aber er möchte gern mit Mama ein Kuscheltier kaufen und dann die Schnullis weglassen, ob das so funktioniert mal sehen ;) Der Kleine hat Mamas Sturkopf *g*

    So ist er tagsüber ohnehin nur mehr ohne unterwegs. Und ich hoffe einfach er lässt ihn demnächst auch beim einschlafen dann sein, oder vielleicht bekommt sie ja doch endlich der Osterhase ;)
  • @KarinW Gib ihr Zeit. Bei uns hats nach dem Krank sein Wochen (!) gedauert bis mein Sohn am Tag den Schnuller für ein paar Stunden hergab. Ich hab ihn immer wieder weggenommen und erklärt und bei argen Drama wieder gegeben. Das konnte (kann) ich nicht mitanschauen. Grad mit Baby um Haus steckens viel zurück, bei uns halt schon. Es reichen ja schon Kleinigkeiten, wie nicht sofort zur Mama können, und Drama bricht aus. Wenn dann noch etwas geliebtes weg soll, ist es doppelt hart für die Kleinen. Bei uns braucht die Kleine keinen Schnuller, trotzdem gibt ihn mein Sohn nicht her. Ich erkläre halt andauernd das der Schnuller weg muss usw.
    Bis zum Osterhasen ist ja noch Zeit, ich würde es versuchen an deiner Stelle, da sie jetzt scheinbar teilweise zustimmt. Siehst eh wie es jetzt weiter geht bis dahin
  • @doppelkackpot_83 Ja das sicher aber eigentlich gibt die Große immer der Kleinen den Schnuller, weil so "sie muss ihn ja auch brauchen, weil ich ihn auch habe". 🤔Und bei Oma ists kein Problem. Da gibts den Schnuller immer gleich her. Das ist so selbstverständlich dass es da ohne geht.

    @KaNi Dass sie ab und zu nicht sofort zu Mama kann, ist für sie weniger ein Problem. Damit kann sie eigentlich ganz gut umgehen. Sie sagt auch selber "Emelie Busen trinken, Mona warten, später Mama"Und das ständige Schnullern hats schon angefangen, bevor die Kleine da war..Schnuller wegnehmen am Tag geht eben gar nicht. Da drehts komplett durch. Ich muss vorher ewig reden mit ihr, dass sie ihn vlt mal freiwillig her gibt (für max 10 Minuten).
    Also dass sie ihn nicht rauslegt, wenn ich sage, dass der Osterhase den Schnuller holt und sie bekommt was, da denk ich mir gar nicht. Das machts bestimmt. Aber was dann... 😏Vom Zeitpunkt her hab ich mir eher gedacht, ich mach noch vor Ostern. Da bekommts dann schon ein Geschenk weil direkt zu Ostern bekommts ja sowiso was. Geschenkmäßig wär ich auch schon am überlegen. Bei ihr ists so schwierig weil mit nichts spielt. Und ich hätt auch gerne was, dass sie statt dem Schnuller mit ins Bett
  • (Wollt noch nicht abschicken...)
    nehmen kann. Puppen haben wir schon so viel. Und bei Stofftieren ist es schwierig. Von manchen fürchtet sie sich, andere mags wieder gerne. Und irgendwie möcht ich schon ein super tolles Geschenk haben 😉

    Ich hätt so schöne Absätze gemacht, aber die mag die App nicht. 🤔 Wär leichter zu lesen, sorry!
  • Vieles von dem was du schreibst @KarinW finde ich in meiner Emily wieder (gerade 25 Monate alt). :see_no_evil:
  • @KarinW meine kleine ist ein rießen Elsa Fan, ich habs geschafft sie mit einem Elsa Fahrrad zu locken. Hergegeben hat sie die Schnuller dann von allein dem Osterhasen der vor der Tür steht. Ich dachte auch das sie stattdessen was zum Einschlagen braucht, hin und wieder hält sie ihre Labellos in der Hand, das ist für sie ok.
    Wäre es ev. Eine Option den Schnuller während zb. Der Spielzeit oder in der Früh in eine ganz besondere Dose zu tun und am Abend oder wenn sie ihn braucht darf sie ihn da wieder raus holen? Wir haben eine Elsa Dose für die Schnuller für den Osterhasen gehabt. Für sie war das alles erst verständlicher als da wirklich ein Hase vor der Tür war und ich ihr ein video von den weinenden babies zeigte. Aufeinmal wars für sie ok, aber jedes Kind ist anders ;-)
  • @MauMau Und was machst du da so? ☺Hab heute schon wieder so Kopfweh von ihrer Spinnerei, dass ich ihr freiwillig den Schnuller gebe. Ich mag diese Diskussion nicht mehr haben! 😞@meli1990 Mona kennt Elsa gar nicht. Sie schaut auch nicht fern oder so. Das einzige was sie kennt ist Pippi Langstrumpf. ☺ weiß leider nichts sinnvolles materielles (Süßes würd immer gehen), was ich ihr kaufen kann, dass sie lieber hat als ihre Schnuller.
    Hasen hab ich leider keinen vor der Türe. 🤔Hab mir gedacht sie soll alle Schnuller die wir haben, rauslegen und wenn sie abgelegt ist, nehm ich die weg und leg das Geschenk hin..
    Die Videos von weinenden Babys vom Youtube kennt sie. Sie schaut liebend gerne Baby Videos. Aber da gerade so viele schwanger sind und ihre kleine Schwester auch noch ein Baby ist, kann sie sich das glaub ich gut vorstellen..
  • @KarinW meine kleine kennt Elsa auch nur von ihrer Cousine, weil wir da ganz viele Klamotten geschenkt bekommen haben, sie hat den Film noch nie gesehen, aber liebt sie komischerweise heiß =)) ich hab eh gemeint ev. Mit etwas dass ihr total gut gefallen würde, Kinder sind da ja alle unterschiedlich :3 wir haben auch keinen echten Hasen, es ist unsere Osterdeko aus Holz =)) aber du kennst deine Tochter selbst am Besten, ihr findet schon den richtigen Weg für euch und wenn der Zeitpunkt jetzt nicht passt, dann vielleicht in 2 Monaten ;) meine Nichte hat zb. Auch erst jetzt mit 3,5 Jahren den Schnuller an die Zuzifee abgegeben, für jeden überstandenen Tag stellte ihr ca. Eine Woche lang die Zuzifee eine Knetmasse vor die Tür und die Zuzifeen sind die Sterne am Himmel. Sie hat auch einen kleinen Bruder der einen Schnuller hat und das ist für sie kein Problem.
  • @meli1990 Ich hab keine Ahnung, mit was sie eine Freude hätte 🙈 sie hat auch von so viel Angst 😒 zB vom ganz kleinen Stofftierhamster bei Oma 😅 habt Tipps was passt für eine 2 1/2 Jährige 😉 ich kann ihr nicht noch einmal Puppe kaufen.. 😏Hab heute den ganzen Tag davon geredet und sie weis jetzt schon, was wir bald mit dem Schnuller machen und das sie ein Geschenk bekommt 😊 und dann sagts immer, dass ein Zucki auch noch mag ☺Jeden Tag ein kleines Geschenk ist auch eine gute Idee!
  • @KarinW Meiner malt gerne (den Boden an ;) ). Stifte, Glitzerstift?
    Kuscheldecke oder Polster
    Kleidung? Mein Sohn hat Freude damit wenn was drauf ist das ihm gefällt.
  • Danke @KaNi! Stifte haben wir schon so viel. Die kanns alle gar nicht vermalen ☺Aber ich hatte in der Nacht eine Idee. Wollt ihr eigentlich zu Ostern einen großen Puppenwagen kaufen, da sie jetzt aber ein Laufrad bekommt, wär mir das auf einmal zu viel. Jetzt glaub ich bekommts den vor Ostern schon vom Osterhasen beim Schnuller abgeben.. eigentlich wollt ich eh was kleines, aber da kosten oft so Kleinigkeiten auch nicht viel weniger.. 😏 und da weiß ich, mit dem wirds eine riesengroße Freude haben 😍
  • Und Zuckerl (Smarties) wünscht sie sich 😉
  • @meli1990 Ich hoff, ich darf dem Thread weiter nutzen. Möcht euch auch gerne am laufenden halten 😉Wir sind mittendrin im Projekt Schnuller abgewöhnen. Mona redet schon immer davon, dass sie ihn dem Osterhasen gibt. Aber ich hab das Geschenk noch nicht 🙈Gestern haben wir ein Bild für den Osterhasen gemalt und eine Schnullerschachtel "gebastelt". e51c7ca0-03db-11e7-a1f6-b9d62ca608e8.jpege958edd0-03db-11e7-a1f6-b9d62ca608e8.jpegHeute nach dem Aufstehen hats ihn freiwillig wieder hineingegeben. Sie wollts gleich rausstellen aber ich hab gesagt der Osterhase muss erst das Geschenk und Zuckis kaufen.
    Ich hab noch die 2 Hasen vom "weist du eigentlich wie lieb ich dich hab" - Buch, die werd ich ihr in den Puppenwagen setzen. Vlt nimmts die dann statt den 2 Schnullern mit ins Bett.
    Am Freitag am Vormittag möcht ichs dann wirklich machen, da der Papa von Fr-Mo zu Hause ist und ev. auf die Kleine aufpassen könnt..
    Ich bin schon ganz nervös. Hoffentlich funktionierts so halbwegs problemlos. 🙂🙃
    doppeljackpot_83
  • @KarinW klar kannst du den Thread weiter nutzen ;) das hört sich ja super an :3 eine tolle Box habt ihr gebastelt :3 meine Tochter war im Endeffekt auch schneller als ich mit meinen Vorbereitungen =)) papa musste improvisieren und beim Toysrus eine Elsa Puppe besorgen =)) ich wünsche euch alles Gute, wird bestimmt klappen :D wir hatten am ersten Abend einen kleinen Rückschlag, da sie einen Schnuller verlangte in der Nacht, in der Früh gab sie ihn aber ohne Probleme wieder ab, da sonst der Osterhase die Puppe geholt hätte ;)
  • Danke @meli1990! 😉Ich bin heute auch schon ganz glücklich, wie happy sie mit der Osterhasen Schnuller Geschichte ist. 😀Mittag war mal kurz ein Tiefpunkt und sie wollt den Schnuller vorm Mittagessen schon haben aber ich habs bitzln lassen, nicht nachgegeben und sie hat ihn erst zum Schlafen bekommen. Nach dem Essen hats eigentlich schon wieder darauf vergessen gehabt. Am Nachmittag hats nur kurz gefragt, hat sich aber auch gut ablenken lassen..
    Am Abend hats schon gewartet, dass sie die Schnuller Schatzkiste öffnen darf. Erst als sie im Bett lag, hats ihn bekommen. Hab mir dann noch Zeit genommen und ihr Gute Nacht Geschichten vorgelesen (mochte sie bis jetzt nie) und dabei hats mir aber auch den Schnuller geben "müssen" (ich wollts einfach probieren wies reagiert), sie ist so gelegen wie beim einschlafen und ich hab ihr den Rücken gekrault. Sie war auch ohne Schnuller ganz entspannt 😍Ich hoffe, dass es wirklich dann relativ problemlos wird.. 😕Und das schönste ist, sie ist, wenns am Tag keinen Schnuller hat, viel aktiver beim Spielen, nicht so müde und träge und die ganze Situation ist entspannter ❤
    meli1990
  • @KarinW das ist ja wirklich toll :x sehr brav ist deine Kleine :3 ich konnte das gleiche bei Marie beobachten ;) sie hatte diese Einbrüche tagsüber nicht mehr. Nur derzeit ist sie viel raunziger als sie sonst war. Das ist zwischenzeitlich wirklich anstrengend für uns, aber daran mussten wir uns einfach gewöhnen ;) ich kann sie inzwischen auch schon toll ohne Schnuller beruhigen, auch wenn sie sich weh getan hat, bei Papa funktioniert das leider noch nicht so gut, aber es wird ;)
  • @meli1990 Beruhigen ohne Schnuller funktioniert bei uns jetzt schon ganz gut.
    Und wenns bitzlt hat, hat sie vorher immer schon ruhig sein müssen, dann hats ihn erst bekommen.
    Mal schauen, was der heutige Tag so bringt. Jetzt liegt er schon wieder brav in der Schatzkiste. 😉
  • Auf anstrengende Tage stell ich mich sicherheitshalber auch ein ☺
  • So.. der Osterhase war da.. 😉6f3d2150-0571-11e7-a1f6-b9d62ca608e8.jpeg7457bd80-0571-11e7-a1f6-b9d62ca608e8.jpeg78956730-0571-11e7-a1f6-b9d62ca608e8.jpegMomentan ist sie ganz Beschäftigt und schreit dauernd "Danke Osterhase 😉".
    Mittag wirds spannend..
    Lilie82meli1990
  • @KarinW gibt es schon ein Update?
    Ka_rin
  • Sehr lieb das du nachfragst @glü;ckliche_jungmami! 😊Sie schläft seit 5 Minuten im Bett. Ca 45 Minuten hats gedauert und ich hab sie dann getragen und ein Mona Lied gesungen (eine eintönige Melodie mit Text über sie, dass sie so brav ist und so ☺) aber ich bin glücklich dass sie schläft.
    Geweint hats nie. Nur immer nachgefragt und sie wollt ihn haben aber hab hald immer geredet, der Osterhase holt das Wagerl und wir habens auch einmal vor die Türe gestellt aber das wollts dann auch nicht..
    Am Abend wirds bestimmt leichter, weils da noch mehr müde ist.. bin gespannt wies weiter geht 😊
  • @KarinW wow sehr toll :D das ging ja dann doch schneller als du selbst damit gerechnet hast oder? ;) marie hatte vor ein paar Tagen einen Schnuller gefunden, nagelneu. Wollte ihn behalten, als ich ihr aber angeboten habe, dass sie ihn mit der Schere zerschneiden darf, hats sofort mitgemacht =)) momemtan ist sie krank unf bekommt anscheinend die letzten Backenzähne, aber sie ist echt tapfer ohne Schnuller, hätte es mir echt nicht gedacht.
  • @meli1990 Ja schon. Aber ich glaub es passt ganz gut. Weil wenns vorher am Tag keinen Schnuller haben hat dürfen, gabs Theater. Das was komischerweise die letzten 2 Tage auch kein Problem..
    Haha 😂
    Ich hab jetzt noch ein bisschen Bammel wies ist, wenns in der Nacht munter wird und wenn wir mal mit dem Auto fahren. Aber man wirds sehen..
    ballerina
  • Also in der ersten Nacht gabs bei uns Theater, danach fragte sie in der Nacht nie wieder danach. Wenn sie sonst danach gefragt hat, haben wir ganz oft die Osterhase-Zuzi-Babies Geschichte durchbesprochen, dann war sie abgelenkt und sonst halt mit irgendeinem anderen thema abgelenkt, das funktionierte erstaunlicherweise immer =)) aber selbst wenn es noch nicht ganz funktioniert, ihr seid einen rießen Schritt weiter gekommen und jedes Kind hat sein Tempo =)
  • Update - Einschlafen war eigentlich überhaupt kein Problem. Hab sie nicht tragen müssen. Nur streicheln und hab immer gesagt "Mona Augen zu, Mona müde, Mona schlafen" ☺Das "Problem" jetzt ist, sie hustet 😒 schläft daher unruhig, verlangt aber nicht den Schnuller sondern schmatzt nur..
    wenns verkühlt war, hats aber vorher auch schon seltener den Schnuller gebraucht zum Schlafen..
    Drückt mir dir Daumen, dass eine halbwegs erholsame Nacht wird 😉
    itchifymeli1990
  • Aja.. und ihr Puppenwagen steht neben dem Bett, dass ihn der Osterhase ja nicht wieder holt 😁
    itchifymeli1990
  • Hihihi ist sie süß :x und wie war die Nacht?
  • Was den Schnuller betrifft, super! 😀Mona war zwar von 2 bis kurz nach 4 munter aber der Schnuller war fast kein Thema. Sie hatte leichtes Fieber und da der Puppenwagen neben dem Bett stand, hatte sie so eine Freunde, dass nicht mehr schlafen wollte. Sie hat mir 2x die Osterhasen Geschichte erzählt aber da fragte sie nie danach. Nur dann beim Einschlafen im Halbschlaf. Hab nur kurz gesagt, dass ihn der Osterhase hat, das hats akzeptiert und hat geschlafen. ❤Das so problemlos wird, hab ich mir überhaupt nicht gedacht!
    Ich glaub, sie könnte es auch schon schaffen, alleine ohne streicheln einzuschlafen. Aber dass ich bei ihr bleiben soll, stört mich überhaupt nicht. Irgendwann wirds auch wieder Mal anders funktionieren und momentan braucht sie mich sowiso wieder mehr.
    Und sie selbst ist gaaaaanz stolz darauf, jetzt ein großes Mädchen zu sein ❤ nur Babys haben einen Schnuller 😉
    meli1990
  • Wow sehr toll :x das freut mich sehr für euch :3
  • Wieder mal ein Update von uns - Gestern Mittag wars super! Papa hat sie ins Bett gelegt und sie ist ohne "Muh und Mäh" alleine geschlafen 😊Am Abend wars wieder ein bisschen anders. Aber das Problem war eher nicht, dass sie keinen Schnuller mehr hat, sondern noch nicht schlafen wollte. Als ich sie dann aber zum liegen bleiben überredet hatte, hat sie schnell geschlafen. In der Nacht wurde sie 2x ein bisschen munter, hat aber nur kurz nachgefragt, sich wieder hin gelegt und weiter geschlafen.
    Heut Mittag wars mit dem einschlafen wieder so wie gestern Abend. Sie wollte einfach nicht schlafen. Nach kurzem Einreden auf sie, hat sie dann auch schnell geschlafen. 😊
    TiinkerBell
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum