Duphaston - Gesdine - Clomifen - was soll man noch alles probieren um schwanger zu werden?

Hallo ihr Lieben!
Ich bin neu hier und brauche mal euren Rat: Ich habe 8 Jahre lang die Pille genommen und sie dann im Juli 2016 abgesetzt. Als ich im November noch immer keine Regelblutung hatte, bin ich zum Frauenarzt gegangen. Er hat mir dann Duphaston verschrieben, da ich zu wenig Gelbkörperchen habe. Seitdem bekomme ich zwar meine Tage, habe aber keinen Eisprung (lt. Blutuntersuchung beim FA). Seit Weihnachten nehme ich nun zusätzlich Gesdine, was den Eisprung unterstützen soll. Leider hat auch die aktuelle Blutuntersuchung von Freitag angezeigt, dass ich wieder keinen Eisprung hatte. :-( Mein Frauenarzt hat mir empfohlen, Clomifen im nächsten Zyklus zu probieren. Momentan weiß ich nicht was ich machen soll. Eigentlich will ich meinen Körper nicht mit noch mehr Hormonen belasten, andererseits möchte ich schon bald einmal schwanger werden und nicht noch Monate oder Jahre "herumdoktern". Außerdem werde ich momentan ständig mit dem Thema konfrontiert. Mir kommt vor, dass zurzeit alle schwanger sind! Ich freue mich zwar für meine Freundinnen und Bekannten mit, aber ich würde es mir auch soooo sehr wünschen! :-( Von vielen anderen höre ich dann wieder, dass sie mehrere Jahre "probieren" bis es klappt....
Was meint ihr? Soll ich in meiner Situation besser noch ein paar Monate abwarten, bevor ich zu Clomifen greife oder soll ich es einfach probieren? Was sind eure Erfahrungen?
Danke für eure Antworten!

Kommentare

  • Also ich muss jetzt da mein zyklus total im a ist duphaston nehmen dass sich der zyklus normalisiert und clomi um den es auszulösen ich persönlich find das nicht so schlimm wenn es zum gewünschten ergebnis führt und ich keine schlimmen nebenwirkungen habe launisch bin ich ja sowieso schon gg. Ausserdem hibbel ich jetzt schon viel zu lange aber wenn du magst kannst du dich gern zu uns in den hibbelmädelsthread in den versteckten kategorien gesellen dort sind voele gleichgesinnte mädels mit denen man sich austauschen kann!
    Sonnenblume87
  • melissemelisse

    1,307

    bearbeitet 16. 01. 2017, 21:28
    Bei mir haben weder Duphaston noch Gesdine etwas gebracht, hatte auch nie einen ES
    Jetzt bin ich nach 2 langen Jahren und 2 künstlicher Befruchtungen endlich schwanger:)
    Die Ärzte haben von Anfang an gesagt ohne Kinderwunschklink wird es sehr schwer werden und sie hatten recht.
    Leider hab ich viel Zeit "verloren" weil ich nie aufgegeben hatte noch auf natürliche Weise schwanger zu werden.
    Es ist sehr schwer dir einen Rat zu geben, auf jeden Fall sollte aber ein Spermiogramm gemacht werden bevor man mit Clomifen beginnt.
    EisbärchenCaudalie
  • Hallo, ich kann eigentlich nur was positives über Duphaston und clomifen sagen. Wollte mich am anfang auch nicht mit hormonen zupumpen damit ich schwanger werde aber es hat bei mir echt gut und schnell geklappt. Hatte auch sehr lange zyklen und dazu hat der arzt gemeint dass ich sehr selten nen eisprung habe. Bin nach nur 2 Einnahmezyklen von Duphanston u clomifen schwanger geworden. Komm gerade vom Arzt und bin 7+1 ssw :D
    savaSonnenblume87
  • Bei mir hat auch alles nix gebracht. Ich hab dann mal gesagt ich pfeif auf alles und zack war ich schwanger. Also Kopf frei kriegen hilf auch enorm
  • @sisi1988 Ich hatte nachdem ich die Pille abgesetzt habe innerhalb eines Jahres nur 2 mal meine Tage. Bin daraufhin zum Arzt : diagnose PCO.
    Ich habe 1 Jahr lang gesdine genommen. Hat nichts gebracht. Danach 1 x die Regel mit Duphaston ausgelöst , Clomifen genommen ( unter US Kontrolle , mein Mann hat vorher ein Spermiogramm machen müssen) , Follikel sind schön gewachsen , daraufhin haben wir den Eisprung mit einer Spritze ausgelöst. Wurde beim ersten Versuch schwanger. Bin jetzt in der 16ten Woche.

    melisseSonnenblume87EisbärchenCaudalie
  • bearbeitet 14. 02. 2017, 18:07
    Ich bin auch in einer ähnlichen Situation. Habe seit Absetzen der Pille im Juni 2014 ein Jahr lang keine Blutung gehabt und seitdem auch nur 6x. Im letzten Zyklus wurde mit Duphaston ausgelöst, jedoch hat sich mein Zyklus nicht reguliert. Jetzt werden wir noch mal mit Duphaston auslösen und anschließend mit Clomifen stimulieren - bin guter Dinge dass es bald klappt mit dem Schwangerwerden. Will auch nicht mehr warten und hab mich deshalb für Clomi entschieden.
    savaLabi
  • @sonnenblume87 wir schaffen das gemeinsam mit clomi! Unsere wunder warten schon ganz sehnsüchtig auf uns!
    Sonnenblume87
  • Hallo ihr Lieben!

    Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation. PCO, keine Eisprünge, ohne Duphaston hätte ich 3-4 Mal im Jahr Regelblutung.
    Ich habe Gesdine über 1 Jahr lang genommen, nichts passiert. Dann habe ich vor 6 Mo mit Metformin zusätzlich gestartet, leider auch keine Verbesserung.

    Nun habe ich das 1. Mal Clomifen in dem Zyklus genommen und leider auch keine Wirkung, der größte Follikel war ca. 10 mm und ist nicht gewachsen.
    Mein FA meinte, dass es in diesem Zyklus nichts mehr wird. Wir war a ZT 13 und ZT 18 beim Ultraschall.

    Er hat mich nun auf Letrozol umgestellt nachdem Clomifen keine Wirkung zeigt.
    Hat wer Erfahrung mit Letrozol?

    LG
  • @Sonnenblume87 und @Sava hat es bei euch mit der SS geklappt? Ich hoffe so sehr JA. =)
  • little_star schrieb: »
    Hallo ihr Lieben!

    Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation. PCO, keine Eisprünge, ohne Duphaston hätte ich 3-4 Mal im Jahr Regelblutung.
    Ich habe Gesdine über 1 Jahr lang genommen, nichts passiert. Dann habe ich vor 6 Mo mit Metformin zusätzlich gestartet, leider auch keine Verbesserung.

    Nun habe ich das 1. Mal Clomifen in dem Zyklus genommen und leider auch keine Wirkung, der größte Follikel war ca. 10 mm und ist nicht gewachsen.
    Mein FA meinte, dass es in diesem Zyklus nichts mehr wird. Wir war a ZT 13 und ZT 18 beim Ultraschall.

    Er hat mich nun auf Letrozol umgestellt nachdem Clomifen keine Wirkung zeigt.
    Hat wer Erfahrung mit Letrozol?

    LG

    Bist du bei einem Gyn im 23. 😛😉? Das mit Letrozol machen nämlich nicht viele.

    Bei mir hats nichts gebracht.

    3 Zyklen mit Clomi, 1 mit Letrozol. Die Ausgangslage dann bei Letrozol war noch schlechter als beim Clomi.

    Schwanger wurde ich im Endeffekt durch künstliche Befruchtung.


  • @Klumpenstein
    Ja mein Gyn ist im 23. :) woher hast du das erraten?:D

    Ich weiss nicht ob ich dann nicht gleich kiwu gehen soll, ich wollte zumindest die „non invasive „ Arten auf dem Kiwu-weg ausprobieren :( .

    Als es bei dir nicht geklappt hat, mit Clomifen, hast du abgewartet bis die Periode von selbst gekommen ist oder hast du sie mit Duphaston ausgelöst?

    Ich habe soeben gesehen, dass ich im vorigen Posting hier ein falsches Smiley ausgesucht habe. Sollte kein :D sondern nur :-)

  • @little_star ich hatte vor einem Jahr noch das gleiche Problem. PCO und keinen Eisprung. Kann mich sehr gut in dich reinfühlen. Duphaston habe ich einen Monat probiert, mich jedoch sehr unwohl damit gefühlt. Habe dann eine Laparoskopie machen lassen. Dabei wurde pco bestätigt, es kam aber auch heraus dass beide Eileiter verklebt waren uns ich Endometriose habe. Eileiter konnten frei gemacht werden und Endometriose entfernt werden. Bin dann sofort in nächsten Zyklus schwanger geworden.
    Vielleicht suchst du dir einen Arzt der die Laparoskopie machen kann. Nur so kann man andere Dinge finden oder ausschließen. Dann klappts vielleicht sogar am Ende auch ohne Medikamente. Wünsch dir alles Gute und Drück dir die Daumen dass du bald einen positiven Test in der Hand hälst 😊
  • @Female94 danke für den Tipp. Wenn im nächsten Zyklus wieder nicht klappt, werde ich meinen Arzt ansprechen. =)
  • _sunshine_sunshine

    118

    bearbeitet 29. 10. 2021, 20:23
    @little_star hallo 😊 ich hab zwar kein PCO, aber bei uns hat’s auch bisschen gedauert schwanger zu werden. Haben im Frühjahr 2021 beschlossen jetzt „nicht mehr aufzupassen“ und natürlich dachte ich okay, ein, zwei Zyklen und der Braten ist drinnen 😅 dem war aber nicht so. Gerade als wir es im nächsten Zyklus „angehen“ wollten, haben meine Tage angefangen unregelmäßig zu werden. Hatte dann auch Zyklen von bis zu 50-60 Tagen, was für mich total untypisch war. Ende Juni hat mir mein FA dann nach einer Blutuntersuchung Duphaston verschrieben, weil er ne Gelbkörperschwäche diagnostiziert hat. Mit Duphaston waren meine Tage dann wieder total regelmäßig, Eisprünge waren lt. Ovus auch vorhanden. Wir haben dann aus privaten Gründen im Herbst einige Zeit ausgesetzt, weil es zu dem Zeitpunkt dann doch nicht so gepasst hätte. Zwischenzeitlich hab ich auch Gesdine (für 1-2 Monate) genommen und eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung machen lassen, bei der auch alles in Ordnung war. Und gegen Ende des letzen, Anfang diesen Jahres haben wir es nochmal versucht, ich hatte regelmäßig Eisprünge, die mit Ovus und FA-Terminen bestätigt wurden, aber es wollte einfach nicht klappen. Dann hat mein FA im März Clomifen vorgeschlagen und ich hab’s ausprobiert, lief alles super, 2-3 Follikel haben sich super entwickelt, hatte auch keine Nebenwirkungen, nur leider hat’s wieder nicht geklappt 😅 das gleiche Spiel nochmal im April, gleiches Ergebnis. Dann hat der Gyn beschlossen, dass wir mit Clomifen pausieren. Hab auch eine Blutabnahme danach gehabt und wir haben beschlossen auch das Duphaston abzusetzen und dem Körper Ruhe zu geben. Meine Zyklen im Mai und Juni waren super, ganz regelmäßig und Eisprünge waren lt. Ovus auch vorhanden - bin im Juni schwanger geworden und durfte Anfang Juli positiv testen 😊 ich weiß, es klingt zum Teil abgedroschen und mir hat’s auch nicht gereicht es zu hören, ABER das Baby kommt wenn die Zeit reif ist. Jetzt weiß ich, dass letztes Jahr einfach nicht der richtige Zeitpunkt war und wir es zwar sehr wollten, jedoch im Kopf noch ein Schalter umgelegt war, der es einfach nicht zugelassen hat. Natürlich hat mir das damals nichts gebracht und ich war jedes Mal aufs Neue am Boden zerstört wenn ich meine Tage bekommen hab 😅 aber nur nicht die Hoffnung aufgeben! Mir war wichtig medizinisch alles abzuklären, sowohl bei mir als auch bei meinem Mann (Spermiogramm), sodass von dieser Seite aus nichts im Wege steht, alles andere kommt dann wie und wann es kommen muss 😊
  • Hallo, mir gehts leider auch so. Alle sind schwanger oder bekommen gerade ihre Babies und ich muss immer wieder was neues einnehmen. Basteln jetzt auch schon seit einem Jahr, bald werden wir in die KuWu Kinik überwiesen. Hatte immer schon Angst, dass es vl nicht gehen sollte warum auch immer, jetzt ist es wahr geworden 😥
  • @Lilie1710 ich weiß echt, wie es sich anfühlt. Es ist einfach nur ernüchternd wenn dann wirklich alle in der Umgebung Kinder bekommen und bei einem selbst klappt es einfach nicht. Ich weiß auch, dass es hier keine richtigen Worte gibt, fühl dich einfach nur gedrückt. ❤️
    Lilie1710
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum