Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Einschlafhilfen - bringen die wirklich etwas?

Mich hätte interessiert, was ihr so von diesen batteriebetriebenen Einschlafhilfen haltet? Ich meine keine bestimmte Marke, sondern prinzipiell.
Ich meine diese Kuscheltiere, die verschiedenste Geräusche imitieren (Mutterleibstöne, Herztöne, Fön, usw.) sobald das Baby zu weinen beginnt.

Ich muss sagen, ich fand den Gedanken recht eigenartig. Warum nicht meinen Herzschlag und Wärme spüren lassen?
Möchte niemanden zu Nahe treten und gibt bestimmt genug, die das verwendet haben! Vielleicht kann man mich aufklären, wieso man das verwenden möchte? Und hat es das Baby tatsächlich beruhigt?

Danke!

Kommentare

  • Aufziehbare Spieluhren sind für mich in erster Linie keine Einschlafhilfen.

    Verwendung ist bei uns unterschiedlich. Wir haben einen Stern mit La-Le-Lu, den habe ich in der SS schon immer an den Bauch gehalten. Der hängt am KiWa und ich ziehe ihn auf, wenn er unruhig ist und schon müde. Meist schläft er dann ein, aber das würde er auch ohne den Stern. Manchmal ziehe ich ihn auch einfach so auf und mein Sohn hört der Melodie zu.

    Am Abend gibt's Busen und viele "shhhhh- shhhhhhh-shhhhh" von mir. Das Schlafengehen hat sich auf diese Art gut eingespielt.
  • =)) ok, ich glaube ich wurde falsch verstanden.

    ich meine keine Spieluhren, die ein Gute Nacht Lied trällern.

    ich meine Einschlafhilfen, (wie z.B. myhummy) die einen Sensor integriert habe, der jedesmal Herztöne abspielt, sobald das Baby aufwacht und weint.
  • kenn i erhlich gesagt net und wäre auch net auf die idee gekommen sowas zu kaufen.

    bin da auch für "natur pur" - wenn ein kind beruhigt werden muss dann bitte von mama oder papa und net von "technik" - meine meinung ;)
  • Kenne das gar nicht und hab auch noch nie davon gehört. Aber kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das funktioniert! Unserer war im Beistellbett liegen "zu weit weg von der Mama", also wie soll so ein Tier mit von mir aus meinen Herztönen reichen? Bei unserer Tochter hätte und würde es immer noch mal sicher nicht klappen :rolling_eyes: :D
    kathi6344
  • @Rivulet Ich kenne diese Teile auch nicht. Kann dazu also nichts sagen.
    ABER wie du so schön geschrieben hast: Warum nicht meinen Herzschlag und Wärme spüren lassen?
  • Cookie1985Cookie1985 Symbol

    6,804

    bearbeitet 29. 09. 2016, 12:14
    Ich kenn das, aber nur weil ich die Werbung auf Facebook gesehen hab. Aber für mich wäre das nix. Ist doch das Gleiche, wie wenn ich mein Handy neben hin leg und was abspielen lassen würd!

    Wir haben ein ganz normales Einschlafritual und dazu gehört mein Busen und kuscheln... Brauch keine Technik die irgendwas immitiert!
  • Also meine schnecki hat die erste zeit viiiel geweint, nachdem krankenhaus zuhause gings los und ich konnte sie nicht beruhigen mit stillen oder kuscheln, wir sind manchmal wenns ganz schlimm war in der küche gesessen mit geschirrspüler am laufen im dunkeln und haben sie dort gekuschelt dann hat sie sich wirklich beruhigt aufeinmal, dann haben wir den föhn benützt zum beruhigen, dann diese sleepy app mit föhngeräusch, uund dann hab ich ihr so einen hippo gekauft der so naturgeräusche,herzschlag,etc...nachmacht mit sternen und musik, da war sie dann aber schon 3monate alt da hat das aufgehört mit dem schlimmen weinen oder mit den bauchschmerzen...

    Das hilft halt bei neugeborenen babys schon sehr muss ich sagen, diese geräusche sind vertraut wenn alles andere so neuuu ist fühlen sie sich dann sicher wieder und können einschlafen....

    Heute is sie 9Monate und wir haben den hippo noch immer weil er kann auch gute nacht geschichten erzählen, und dann lass ich nur die musik laufen und sie weiss schon es ist schlafenszeit, ABER ich muss noch immer ssschhhh schhhh machen und zwar im takt von jingle bells, weiss nicht wieso aber bin froh dass es so gut klappt :) auch untertags oder unterwegs wenn ich schhhhh schhhh mache in dem takt dann is sie hoch zufrieden und schlaft ein...

    Also insgesamt haben diese geräusche mir/uns sehrrrrr geholfen , und hätt ich das gleich gewusst hätt ich sofort so ein tier gekauft aber wir habn uns halt langsam reingesteigert und probiert und versucht und jetzt is es halt noch immer das sssschhhh was sie mag.

    Bei neugeborenen babies funktioniert das superrrr , später dann ab drei monaten entwickelt halt jeder seine.vorlieben da is es schon nicht mehr so einfach zu verallgemeinern....aber fürn anfang sind die super nur muss das geräusch auch das richtige sein darum is es besser wenn es.mehrere geräusche machen.kann dann kann man probieren was hilft....

    Blablabla ja ich geb zu ich mag den hippo auch sehr hahaha..die sterne.und das licht sind sooo schön.ich würd am.liebstn noch diese schildkröte kaufen die wasser nachmacht und und und aber glaub das is zuviel dann...
    Betsi83
  • Achja aber dieses myhummy is viel zu teuer und die funktion dass wenn das baby aufwacht es wieder angeht is halt bissl blödsinn, weil davon lasst sicj das baby net beruhigen und schläft weiter , so easy is das nicht wie die das darstellen...

    Das sind nur geräusche, kuscheln, aufstehen, stillen usw.... muss man sowieso machen...
    Die geräusche helfen nur dem baby sich zu beruhigen fallls es soooooviel schreit dass man nicht mehr weiter weiss.

    Wenn du eins kaufen willsr kauf nicht dieses von myhummy das is wirklich zu teuer und bringt nicht den effekt den sie da vorgaukeln...

    Und es is ja nicht so dass die technik dein baby beruhigt oder geborgenheit simuliert das is kein roboter der eine mutter ersetzen kann das sind nur geräusche die babys halt.mögen weil sie es kennen....
    Ausserdem bringt herzschlag nachmachen eh nicht viel, föhn ist am.besten als.geräusch.
  • bearbeitet 29. 09. 2016, 17:38
    Achso, das habe ich nicht richtig verstanden. :3 Myhummy kenne ich nicht, aber wenn diese Apps mit den Geräuschen auch zu den von dir gemeinten Einschlafhilfen zählen: Die App habe ich zufällig gerade gestern gelöscht. Hatte die gaaaaanz am Anfang (die ersten paar Tage nach dem KH) mal in Verwendung, aber meiner hat und hatte äußerst selten Einschlafschwierigkeiten und wenn dann haben Busen, Nähe, Herumtragen, Singen und Shhhhhh immer besser geholfen.

    Kann mich aber erinnern, dass bei Föhn und Gebirgsbach auch Ruhe eingekehrt ist.
  • Im Prinzip sind das alles Dinge die man einem Baby antrainieren kann. Wenn ich immer "sch... sch... sch..." mach wenn es sich beruhigt und entspannt ist, dann assoziiert es das mit dem Zustand. Dann kann ich das auch zum beruhigen verwenden. Und ja, das kann man auch zum einschlafen antrainieren.
    Das geht natürlich auch mechanisch.

    Wenn das Baby lernt dass es am entspanntesten beim kuscheln einschläft dann wird es halt die Mama brauchen.

    Das hängt auch von den Vorlieben des Kindes ab.

    Und ich persönlich find aus meinem Bekanntenkreis heraus: das einzige was wirklich einen Unterschied macht is der Schnuller. Babies die einen Schnuller haben schlafen allein ein. Ich kenne halt keine Babies die ohne Schnuller aufwachsen und allein einschlafen.

    Das is aber dasselbe Prinzip. Die Babies können sich mit dem Schnuller selbst beruhigen und gewöhnen sich an diese einschlafhilfe...
  • CorniCorni Symbol

    3,062

    bearbeitet 29. 09. 2016, 19:59
    @Rivulet
    Die "Zimmernachbarin" meiner Kleinen auf der Neo hatte so einen Bären. Weil ihre Mama so weit weg gewohnt hat und nicht so oft bei ihr sein konnte. Leider hats nix geholfen und die Kleine hat sehr viel geweint. Ich hab mich zuerst überhaupt nicht ausgekannt, was da diese Geräusche macht. Hab das vorher auch nicht gekannt. Aber ich denke in bestimmten Situationen versucht man alles, um sein Kind zu beruhigen.
  • ich dachte schon ich hätte da einen neuen Trend verpasst, da ich nun innerhalb kürzerster Zeit wiederholt auf solche Dinger gestoßen bin. Aber offensichtlich bin ich nicht die einzige, die das nicht kannte. Bin ich ja beruhigt.

    Für mich selbst kommt dies ja sowieso nicht (mehr) in Frage, aber ich kann irgendwo gut einsehen, wie @Corni meinte, dass man hin und wieder alles versucht.
  • Unsere kleine hat die ersten 3-4 Monate auch ziemlich viel geweint und da haben wir bemerkt das sie sich durch den Föhn beruhigt. Aber nur wenn man dabei auch mit ihr kuschelt... also nur Föhn aufdrehen und von selbst einschlafen hätte nie funktioniert. Seit sie ca 5 Monate alt ist nimmt sie einen Schnuller aber auch damit schläft sie nicht von selbst ein sondern ich muss sie herum tragen... außer beim Auto fahren wenn sie schon sehr müde ist.

    Diese einschlaf-Tiere kenne ich auch nur aus der Werbung und kann mir nicht vorstellen das es dann ganz ohne mama funktioniert.
  • @sanxtay : interesse halber, was ist das für ein hippo?
  • Der da auf dem bild...
    Der is neben dem wickeltisch und wenn ich ihr den pyjama anzieh und so lass ich mal gute nacht geschichten laufen und rede das auch nach genau so,schön mit betonung lol

    Dann kommt die musik dran und dann schlaft sie eh ein und das beste is ich muss auch nicht wieder zum wickeltisch hin und ihn abstellen weil man kann die zeit einstellen wann er sich abdreht von alleine 15/30/45
    Und ich weiss noch genau wie wir immer 45min eingestellt haben weils solang gedauert hat und jetzt sind wir schon bei 15 oder manchmal 30, das passt perfekt....
    DackyBlue
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland