Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Zugfahren mit Baby

bearbeitet 14. Februar, 21:25 in Tragen, Fahren & Unterwegs
Ich möchte mit meiner kleinen Tochter (Geburt: 2.2.2016) zu Ostern mit dem Zug zu meiner Familie fahren. Es wird ein ÖBB IC sein und wir sind ca. 4 Stunden unterwegs.

Ich habe vor, dass ich mit MaxiCosi und einem kleinen Rollkoffer und vielleicht noch einem Rucksack reise. Kinderwagen usw. haben wir dann alles vor Ort, den müssen wir nicht mitnehmen.
Ich hätte gerne einen eigenen Sitzplatz für die Kleine, dann kann ich sie auch hinlegen. Hab gelesen es gibt ein Stillabteil, aber da kann man nicht reservieren. Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher wie ich tun soll. Hab mir gedacht in der Nähe von dem vielleicht reservieren und dann wenn es geht in eigenen Abteil bleiben, oder dorthin gehen.
Wer hat denn Erfahrung mit Zugfahren?

Ich würde auch gern mal nach Wien zu Freunden fahren, da müsste ich jedoch den Kinderwagen mitnehmen, das weiß ich nicht wie ich das alleine schaffen soll. :(

Kommentare

  • @butterfly84 Mit Stillabteilen habe ich keine Erfahrung. Mit Maxi Cosi haben wir immer einen Sitzplatz in einer Vierer-Gruppe mit Tischchen reserviert. Da kann die Babyschale auf einem eigenen Sitz Platz nehmen. Für den Zwerg hatte ich nie eine eigene Reservierung. Geht das überhaupt ohne Fahrkarte? Die Kleinen zahlen ja noch nichts. Voraussetzung ist halt, keinen stark frequentierten Zug zu nehmen. Erfahrungsgemäß setzt sich eh kein anderer Fahrgast in die Nähe eines (unter Umständen schreienden) Säuglings.

    Mit KiWa finde ich die Dreier-Gruppen direkt bei den Türen am besten. Kann zwar ein bisserl zugig werden, aber dafür kann man den Kinderwagen direkt neben sich stellen. (Wobei ich nicht weiß, ob die Rechnung in einem IC aufgeht. Kann mich nicht erinnern, womit wir ehemals gefahren sind. )
  • Ich würde sie in eine Trage geben, dann hast deine Hände frei....und das ist viel Wert! Gibts vielleicht einen Maxi Cosi vor Ort?
  • @butterfly84 Züge zum Ferienbeginn sind meist gesteckt voll. Lieber einen Tag früher oder später fahren bzw vormittags am letzten Schul-/ Arbeitstag.
    Ein Viererplatz ist sicher von Vorteil, sonst kannst dich beim Stillen oder mit Kind am Arm nicht gscheit rühren. Zudem hast dann den Tisch als Ablage für Stoffwindel, Schnuller, Trinken,...
    Einweg-Wickelunterlage mitnehmen falls es keinen Wickelraum gibt.
    Gute Reise und viel Spaß :3
  • ChaosDeluxeChaosDeluxe

    1,873

    bearbeitet 23. 02. 2016, 13:28
    @butterfly84
    Stillabteile sind auf den ICs die inoffiziellen Dienstabteile der Schaffner. Die sind, solange kein Zugbegleiter vor Ort ist, zugesperrt.
    Wenn Du von Wien weg fährst, kannst Du noch am Bahnsteig fragen, ob Du rein kannst. Dann teilst Du Dir allerdings spätestens ab St. Pölten ein 6er Abteil mit einem oder zwei Schaffnern.
    Ist der Zug wenig ausgelastet, kann aber sein, dass sie Dir ein anderes Abteil anbieten oder selbst übersiedeln.
    (Nachtrag: Wie es scheint, fährst Du nicht von Wien weg. Bei kurzen Halten ist es natürlich schwieriger, gleich am Bahnsteig einen Schaffner abzufangen. Ich bin mir leider nimmer sicher, ob es einen fixen Platz für das Still/Dienstabteil gibt, oder ob die Anordnung der Wagen immer varieren kann. Da dort aber auch die Zeitungen für die erste Klasse aufgehoben werden und die erste Klasse zuerst kontrolliert wird, ist es vermutlich meistens nicht zu weit weg von der.)

    Ich fahr wie @schnoggele vorgeschlagen immer mit Tragtuch (einem Koffer und drei Hunden) Zug. Maxi Cosi kann man als Mitglied bei Öamtc oder Arbö um etwa 2 Euro am Tag ausborgen. Meine Eltern holen also immer erst ein Maxi Cosi und dann uns ab.

    Verbrauchsartikel für den Aufenthalt lass ich besorgen, die bleiben dann vor Ort, wir kommen ja immer wieder mal vorbei. Windeln werden zwar irgendwann mal zu klein, aber Feuchttücher, Einmalwickelauflagen usw. werden ja nicht schlecht, nehmen mir aber im Koffer viel Platz weg.

    Ich nehme, wenn ich von Wien weg fahre ein Abteil hinter der Lok, also ganz weit draußen am Bahnsteig, das sind die Abteile, wo die wenigsten Leute einstiegen, weiter vorne ist immer alles voll, vorne manchmal sogar ganz leer. Irgendwie geht keiner so weit.

    Bei der Rückfahrt im Durchgangsbahnhof nehm ich dann halt genau umgekehrt ein Abteil möglichst weit weg von der Lok.

    Ich reise zu den eher wenig frequentiereten Zeiten. Wochentags nicht am Morgen oder am späten Nachmittag, da ist die Westbahn voller Pendler und ich vermeide Wochenenden oder fahr da sehr früh oder sehr spät.

    Ein- und Aussteigen find ich bei kurzen Halten ein bisschen tricky. Bin ich zu beladen, bitte ich schon vorab einen Schaffner darum, ob der mir bei Halt xy helfen kann - oder halt Mitreisende. Leider ist es mir schon mehrmals passiert, dass eine Menge von einsteigen wollenden Menschen genau nicht drauf schaut, dass ich da mit Kind umgebunden aus dem Zug raus will, da musste ich dann auch schon energisch werden.

    Mit Tragtuch ist längeres Gehen am fahrenden Zug übrigens auch nur bedingt zu empfehlen. In Kurven oder bei Bremsmanövern gerät man mitunter schon arg aus dem Gleichgewicht und drückt unabsichtlich das Kind irgendwo dagegen. Deshalb steh ich auch wirklich immer erst kurz vor dem geplanten Halt auf.
  • ChaosDeluxeChaosDeluxe

    1,873

    bearbeitet 23. 02. 2016, 14:21
    @daarma

    daarma schrieb: »

    Mit KiWa finde ich die Dreier-Gruppen direkt bei den Türen am besten. Kann zwar ein bisserl zugig werden, aber dafür kann man den Kinderwagen direkt neben sich stellen. (Wobei ich nicht weiß, ob die Rechnung in einem IC aufgeht. Kann mich nicht erinnern, womit wir ehemals gefahren sind. )

    Doch, ICs sind die Züge mit der Mischung aus Gruppenabteilen und Waggons mit 6er Abteilen. Railjets sind die neuen Züge, die nur Gruppenabteile haben und für Reisen mit Kind eher mühsam sind (find ich).

    (Nachtrag: Darauf hab ich noch nie bewusst geachtet, es kann aber sein, dass die moderneren Railjets für Kinderwagenmitnahme geeigneter sind. Ich glaub bei denen ist der Einstieg deutlich niedriger gesetzt (Niederflur, wenn ich mich nicht täusche), als bei den alten ICs. Außerdem gibt es weniger "Kollissionsmöglichkeiten" und die Übergänge zwischen den Waggons sind nicht ganz so holprig. Aber Gruppenabteil ohne Ausweichmöglichkeit muss man halt mögen. Ich mag sie nicht).
    daarma
  • Ich fahr regelmässig wien linz mit westbahn und öbb reservier nie und hab immer einen eigenen platz bekommen einmal sogar in der ersten klasse da die bahn so voll war. Ich seh gar kein problem, hatte immer hilfsbereites personal und gestillt hab ich einfach am platz :) ich reiste mit maxicosi rucksack und sackerl

    Westbahn hat eigenes kinderabteil und dort gibts massig platz für kiwa, bei der öbb weiss ichs nicht
  • Railjet ist zum Einsteigen mit Kinderwagen echt doof. es ist kein Niederflur und die Einstiege sind schmal. mir mussten zwei Leute helfen um den Wagen rein zu bekommen (und dann war ich am falschen Ende vom Wagon). Ich würde daher auch eine Trage empfehlen. Prinzipiell meiden andere Fahrgäste Kinder und wenn es möglich ist, setzt sich eher niemand zu dir. Du musst halt die stark frequentierten Zeiten meiden...
  • Und - wie war dein Ausflug? Sind begeisterte Zufahrer. Leider ist es nicht immer einfach, vor allem mit Kinderwagen. Aber eine Lösung gabs bisher immer.
    Fahren jetzt im Sommer auch mit dem Zug bis nach Griechenland. Bin schon gespannt
  • ab89inab89in

    1

    bearbeitet 14. Februar, 14:05
    Hallo Zusammen, wir sind neu in Österreich. Ich werde mit meiner Frau und dem 4 Monate alten Baby vom Flughafen Wien in RailJet reisen. Wir haben einen Kinderwagen bei uns. Ist dies eine gute Option für Railjet? Gibt es in Railjet Niederflurwagen, in die wir den Kinderwagen problemlos einbauen können?
  • @ab89in um den Kinderwagen in den Railjet zu bekommen, braucht man 2 Personen, da man ihn hinein heben muss - ist kein Niederflur.

    Mein Kinderwagen ist obendrein noch zu breit um in den Waggon zu fahren. Ich fahre daher immer 1. Klasse und reserviere im Behindertenbereich (im Waggon des Speisewagens). Hier kann ich mit Kinderwagen reinfahren (ohne ihn zusammen legen zu müssen) und ihn auch als Ganzes stehen lassen. Da ich viel allein von Linz nach Villach (und umgekehrt) fahre, ist es sehr praktisch den Kinderwagen mitzuhaben. Wenn ich selbst aufs WC muss, nehm ich den Kinderwagen aufs Behinderten WC mit.

    Also wenn es für euch preislich geht, kann ich die 1. Klasse und besagten Behindertenbereich empfehlen. Ich buche immer Sparschiene - so zahle ich Linz - Villach 1. Klasse € 29 - empfinde ich als Schnäppchen!
    Kaffeelöffel
  • @ab89in es gibt einen Waggon mit einem Familienbereich. Man kann zwar den Kinderwagen nicht mitnehmen zu den Sitzplätzen muss ihn aber nicht zusammenlegen. Der kann extra auf einem Kinderwagenparkplatz stehen bleiben. Ich habe das immer so gemacht und habe dann das Baby entweder am Anfang im Maxi-Cosi oder einfach nur so mitgenommen und auf den Sitz gelegt.
    Hat immer geklappt und wir fahren nach wie vor 5 bis 6 mal pro Jahr eine weitere Strecke.
  • Für Kinder kann man keinen eigenen Platz reservieren, oder? (Also, ohne ein zusätzliches Erwachsenenticket zu kaufen?)
  • @KKz doch kann man, ich habe für meine Kleine schon mit 6 Wochen einen Platz reserviert. Wenn du eine Family Vorteilskarte hast zahlst du für die Reservierung von den Kinder nichts, sonst den normalen Preis den man auch als Erwachsener zahlt :)
    KKz
  • @KKz Als ich angerufen habe haben sie mir manchmal so auch eins reserviert. ;)
    KKz
  • @butterfly84 danke dir! Dann werd ich das versuchen, falls wir uns entscheiden mit dem Zug zu fahren!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland