Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Brustverkleinerung

heii meine Lieben

Ich habe eine riesen Frage...
Also ich habe eine Brustverkleinerungs OP von der GKK bewilligt bekommen. Habe jetzt 80 D/F und will sie runter auf B/C und jetzt ist da meine Frage: Hat jemand damit Erfahrung? Ich habe noch keine Kinder aber doch welche in Planung in ein paar Jahren. Wie ist es da mit Stillen und der Formveränderung der Brust? Auch in der Sschwangerschaft? Wie sehen dann die Narben aus? Und wie sieht es aus mit Sport weil ich doch Kraftsport mache und Yoga.
Ich habe da ein bisschen bammel das gach die OP für umsonst war da ich doch jetzt schon ein paar Jahre darüber rede und mich endlich darüber traue.

Danke im Vorraus für eure Tips und Erfahrungen.

Kommentare

  • Hoppala sorry habe jetzt 80 D/E
  • Erfahrungen hab ich mit sowas keine aber ich hab jetzt in der SS schon zwei Körbchengrößen mehr... Bin jetzt von 80B auf 80D und erst im fünften Monat. Nach Milcheinschuss kommt da sicher noch was. Denke das verhält sich nicht anders nach einer Verkleinerung.
    Am besten wird wohl sein wenn du das alles beim Beratungsgespräch erfragst. Das hast du ja vor einer OP sowieso noch. Oder hattest du das schon?
  • Also ich würd da nachfragen ob das vor einer Schwangerschaft überhaupt sinnvoll ist. Ich hab 80 B und hatte am Ende der Schwangerschaft 85 D/E ... Jetzt wieder B... Nur ist die Brust nichtmehr so wie vorher.
  • Ich hab auch vor, mir die Brust mal verkleinern zu lassen aber hab mich noch nie beraten lassen. Hab 85F und in der SS bliebs bei dieser Größe und die Form hat sich auch nicht verändert. Nach dem Abstillen waren die Brüste etwas schwabbeliger aber jetzt wirds wieder besser.
    Hatte beruflich auch ein wenig mit der Nachversorgung von Brust OPs zu tun und da muss man echt konsequent sein. Hab auch schon viele "verhunste" Brüste gesehn und Frauen mit vielen Problemen.
    Eine ehemalige Berufsschulfreundin hat sich die Brüste schon verkleinern lassen und hatte überhaupt keine Probleme und auch nicht viele Schmerzen nach der OP. Sie hat beim Beratungsgespräch gesagt bekommen, wenn sie vorher stillen hätte können, gehts nachher auch noch. (Weiß nicht wie ich es anders schreiben soll. Du weißt was ich mein ;) )
    Meine Freundin hatte vor dem Eingriff schon das Glück, ein gutes Bindegewebe zu haben und man kannte nicht, ob sie einen BH trägt oder nicht. Also die Form von ihren Brüsten hätte jede Frau gerne ;)
    Aber ich weiß nicht, wie das ist mit der Form nach der OP, wenn man zB wie ich von Haus aus ein schlechtes Bindegewebe hat..
  • Also ich hatte gestern ultraschall und so die besprechung und op termin is in einem monat.
    Sie sagte das es verschieden ist wie sich die brust dann entwickelt das kann sie nicht sagen. Deswegen wollte ich mal aktuelle erfahrungsberichte.
    Für mich ist es nicht sinnvoll es nach einer ss zu machen weil ich jetzt keine kinder will. Bin erst 24 und erst im 1. ABJ zur krankenschwester. Und von kinder bekommen noch weit weg. Ich habe auch viel abgenommen hab es damit versucht aber meine brüste wurden nicht kleiner. Zu viel drüsengewebe haben wir gestern beim ultraschall gesehen. Es sind die körperlichen und seelischen gründe warum ich das mache. Mir wird ständig auf die brust gestarrt vor allem beim fort gehen. Ich habe eine recht zierliche figur wo die brüste aussehen als hätte ich sie vergrössern lassen. Also passt alles nimma zamman. Dann auch noch diese kreuzschmerzen und die einschnitte vom BH die ich an den seite haben und an den schultern die gehen auch durchs training nicht weg.
    Ich tu mir auch irrsinig schwer passende BH überhaupt zu finden weil sobald ich mich büche sie herraushüpfen. Ded geht mir schon so am zeiger.
  • Ich hatte vor der ss schon 80G und stille derzeit. Die form hat sich nicht verändert, aber bei den still-bhs hab ich mittlerweile 85I. Ich hab auch immer schon gesagt, wenn die familienplanung abgeschlossen ist, lass ich sie mir verkleinern. Ich kann das total gut nachvollziehen, es ist einfach total unangenehm, weil einem alle draufschauen. Abgesehen von den schmerzen, die man hat (ich hab ständig verspannungen und gerade sitzen kann ich durchs gewicht auch kaum). Und beim sport störts auch.
    Aber wo ich immer tolle bhs find (preislich auch okay) ist bei bonprix bzw enamora. Ich hab eine zeit lang immer bei triumph eingekauft, aber die wechseln das sortiment selten und dann hat man den selben bh in drei ausführungen. ;)
  • Für so etwas kann ich euch nur wärmstens das geschlossene Forum beautysisters.de empfehlen ;-) (falls so etwas hier erlaubt ist?). Es gibt haufenweise Berichte über die verschiedensten Ärzte in Ö., D. und Umgebung und sogar die Möglichkeit nach extra Freischaltung echte Fotos von den Mädels anzusehen. Das Forum ist wie gesagt geschlossen, da kann nichts von unregistrierten Benutzern gelesen werden.
  • Und ebenso haufenweise Themen, wo sich die Mädels gegenseitig unterstützen, Fragen beantworten, Ängste und Sorgen nehmen usw. Der Umgangston ist wie hier in diesem Forum (was ja eher eine Seltenheit ist leider) sehr, sehr angenehm!
  • thats methats me Symbol

    582

    bearbeitet 17. 02. 2016, 11:51
    Hallo!
    Ich gesell mich mal zu euch dazu... will nach dieser Ss auch eine Brustverkleinerung, aber erst nach dem Stillen, sofern es diesmal klappt.
    Könnt ihr vl Ärzte empfehlen? Ich bin aus Nähe St.Pölten, würde auch nach Wien oder so fahren wenn es dort einen wirklich guten Arzt gibt... muss mich aber erst informieren :)



    Hatte vor der Hormonbehandlung und der Ifv 75 C und jetzt nach der ersten Ss und in der zweiten 80 F :(
  • @thats me hab gehört, dass es die prof. Deutinger gut macht. Und die ist auch ur lieb (kenn sie aus beruflichen gründen). =)
  • Ich lass es in Kärnten machen sie ist mir empfohlen worden Fr. Dr Melblinger in Spital an der Drau.
    ja ich bin neugierig ich will unbedingt alles wissen.
    ich bin schon recht aufgeregt und will am liebsten schu neue BH kaufen gehen aba es bringt sich gar nix im endeffekt. :3
    hat wirklich keiner noch erfahrungen nach der OP?
  • @nadinechen007 Ich hab leider auch noch keine Erfahrung damit - nur passiv - arbeite als OP-Schwester und habe schon ein paar mal bei Brustverkleinerungs-OPs assistiert.
    Ich selbst habe auch (leider) eine ziemlich große Brust und bin auch sehr unzufrieden damit. Hab diesbezüglich schon mit meinem Gynäkologen gesprochen und dieser hat mir empfohlen, wenn dann die Kinder abzuwarten. Doch ich glaube, dass ich es mir gar nicht trauen würde - da bin ich glaub ich zu feig - aber mal abwarten.

    Wie lange hat es bei dir gedauert, dass es die GKK bewilligt? Mein Gynäkologe hat gemeint, dass sowas gar nicht so leicht ist, die GKK davon zu überzeugen, dass man echte Probleme damit hat.
    Übernimmt die GKK dann die gesamten Kosten oder musst du einen Teil übernehmen?
  • Ja war total einfach nei mir. War bei einem plastischen chirurgen und der sag das sich an bei mir. Alles abgemessen usw... er meinte er schreibt mir ein ansuchen für bewilligung für die gkk. Hab das ansuchen a paar tage später zugeschickt bekommen und bin dann damit zur chefärztin. Auf dem ansuchen stand eben auf latein übergrosse brust und rückenbeschwerden. Empfohlen 500g pro brust wegnehmen. Die chefärztin hat auch noch mal alles nachgemessen und den BMI ausgerechnet. Sie sagte sie kann ma nix versprechen aba es sieht gut aus weil die brust überhaupt nicht zu mir passt und sie ungleich gross sind und sie hängen aber sie muss es nach graz weiter schicken zur entgültigen entscheidung. A paar tage später hab ich es nimma ausgehalten und habe nach graz angerufen wie es aussieht. Und tataaaaaa bewilligt beidseits!!! Ich hab geheult vor freude.
    Also bei mir war es nicht schwer das ich die bewilligung bekam gott sei dank
  • Ich hab mir die Brust vor 11 Jahren verkleinern lassen. Von Größe E/F auf B. Mittlerweile bin ich wieder bei C angelangt, weil ich zugenommen habe ;)

    Stört mich aber nicht, denn ich habe das damals vor allem wegen der Asymetrie machen lassen.

    Kann durchaus sein, dass das Stillen nicht klappt, weil die Milchkanäle natürlich zerstört werden und dann nicht unbedingt wieder so zusammenwachsen, wie sie mal waren. Darum hab ich bei meinem zweiten Sohn, der jetzt 17 Tage alt ist, gar nicht erst angefangen zu stillen, da ich ja nicht wusste, ob das klappt oder nicht.

    Hab mich damals trotzdem dazu entschieden, weil ich meinen ersten Sohn (12,5 Jahre) auch nicht gestillt habe bzw. nur schlechte Erfahrungen damit gemacht habe und es für mich dann ziemlich klar war, dass wenn ich nochmals ein Kind bekomme, es auch nicht stillen werde.

    Hab damals schnell einen Termin bekommen, allerdings durch "Vitamin B". Wie lange man sonst warten muss, weiß ich nicht.

    Was für Fragen hast du noch?
  • @thats me kommt St. Pölten für dich nicht in Frage? Angeblich haben die eine gute plastische Chirurgie - habe leider keine persönlichen Erfahrungsberichte für dich - habe aber schon beruflich mit ein paar plastischen Chirurgen aus St. Pölten zu tun gehabt.
  • @Gitti087 Doch, Ich wollte nur damit sagen das ich auch weiter weg fahren würde... wenn dort jemand ist den jetzt alle empfehlen :)
  • @arti000 wie habn sich bei dir die narben verändert als du zugenommen hast? Sind die narben breiter geworden? Hast du gefühlsstörungen in der brust?
  • Nein sie sind gleich geblieben. Hab erst ein paar Jahre später zugenommen.

    Gefühlsstörungen bzw Taubheitsgefühl hatte ich ein Jahr.
  • Von dem hab i am meisten angst das ich nix mwhr spür. Weil bei meiner blinddarmnarbe spür ich seit 7 jahren nix deswegen....
  • Hallo Mädls!

    Ich gesell mich hier einfach zu euch dazu, und mal sehn obs euch noch gibt ...

    Hab das selbe Problem wie ihr, würd mir gerne die Brüste verkleinern lassen und hatte am Freitag mein Beratungsgespräch. Natürlich wärs toll, wenn die Krankenkasse das ganze übernehmen könnte, da es ja doch ein Patzen Geld ist.

    Lt. Ärztin würde ich die Kriterien alle erfüllen - nur ein Sache wär da noch:

    Ich hab jetzt so 80 D/E und hängend, meine Vorstellung wär schon ein C gewesen, da ich nicht ganz alles wegmachen wollte, aber nun sagt die FÄ, dass nach meinen Vorstellungen ca. 350 - 400 g wegkommen würden, damit aber die KK die Kosten übernimmt, müsste ich 500 g wegmachen lassen, das wär dann ihrer Meinung nach ungefähr ein kleines C.

    Könnt ihr mir da irgendwelche Entscheidungshilfe geben? Machen diese 100 g so einen gravierenden Unterschied zu meiner Vorstellung aus? Ich möchte im nachhinein nichts bereuen, nur weil ich möchte, dass die KK das übernimmt ...

    Zu meinen Daten: ich bin 174 cm groß, wiege momentan 68 kg.

    Danke für eure Unterstützung!!!!!!!

    lg
  • ich schupf das ganze nochmal.
    hat jemand erfahrung mit brustverkleinerung und übernahme durch die BVA ???

    wo muss ich da hin um das bewilligt zu bekommen ?
    zuerst zu einem arzt oder gleich ein chirurg?
    ein spezieller oder macht das jeder mit der krankenkasse ?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland