Sport in der Schwangerschaft

masumasu

19

bearbeitet 30. 09. 2012, 23:01 in Schwangerschaft
Hallo ihr lieben,

wie haltet ihr es mit Sport - ich geh immer noch 3 mal die Woche Zumba, 3mal die Woche CURVES (ist ein hydraulisches Muskeltraining) und 1mal die Woche 60min Cross Trainer.
wie findet ihr das? ich geb natürlich nicht mehr voll gas und nicht bis zur Erschöpfung sondern will halt a bissl schwitzen.
lg

Kommentare

  • Solange du dich wohl fühlst...
    Ich hab das heben sein lassen... ;-)
  • du musst darauf achten, welche muskeln du beanspruchst und ganz ehrlich, ich würde zumba sein lassen, weil das auf die bauchmuskeln geht und die bauchmusekln sich in der schwangerschaft quasi entzwein.

    sport zur entspannung und der bewegung willen auf jeden fall, aber sicherlich nicht um sich auszupowern oder abzunehmen.
  • Ich darf leider nicht viel machen, bei mir beschränkt sich der Sport auf bissl spazieren gehen und schwimmen
  • Bauchmuskeln entzweien? wie ist das gemeint? Zumba geht nicht aufn Bauch...
  • SIe wird mit entzweien (vermute ich halt mal) die Linea alba meinen die sich zwischen den bauchmuskeln befindet und sich während der ss braun (Linea Fusca) oder schwarz (Linea Nigra) färbt. da passiert aber so nichts weiter ;) also alles bleibt gleich nur die färbung passiert wegen bestimmter hormone. das kann auch außerhalb der ss passieren ;)

    Also bis zur hochschwangerschafft ist etwas anstrengung ok nur danach sollte man sich nicht mehr so anstrengen da es doch ziemlich fördernt ist, also ein schlechtes fördern. es kann daher zu frühgeburten kommen.

    ICH BESTEHE NICHT AUF MEINE ANTWORT UND AUCH NICHT AUF 100%tige RICHTIGKEIT.
  • diese linie ist nicht gemeint...
    die bauchmuskeln gehen während der schwangerschaft auseinander in der mitte teilen sie sich sind ja dort nie wirklich vermunden aber sonst halt geschlossen... das sich die bauchmuskel in der schwangerschaft so ca 3-4 cm teilen ist normal... wenn man jetzt sport macht der bauchmuskel fördernt ist teilt sich das mehr weil sich die muskeln auf die seite ziehen da sie ja noch trainiert werden und nicht schwächer werden...
    was nach der schwangerschaft zu einigen problemen führen kann....

    so erklärte mir das meine hebamme...

    lg viki
  • Korrekt.
    Deswegen sollte man nach der geburt auch warten, bis man seinen bauch trainiert. Ruckbildung fordert das ganze, beschleunigt den vorgang dass die muskel wieder zurückfinden.

    Zumba ist ganzkörperfitness und geht sehr wohl auf den bauch. Bzw ich weiß nicht, ob es abwandlungen gibt. Aber zumba trainiert im normalfall den ganzen Körper.
  • Meine FA meinte wenn man auf den Körper horcht merkt man eh wenn was nicht gut ist. Das mit den Bauchmuskeln ist interessant. Hab ich so noch nie gehört
  • SherenaSherena

    1,847

    bearbeitet 3. 10. 2012, 14:38
    Also ich bin bis zum 5.Monat in beiden Schwangerschaften klettern gegangen. Danach ging es nicht mehr so gut und man wird dann auch schon blöd angesehen, wenn man dann emit Bauch klettert. Ich war froh, dass ich mich da noch etwas bewegt habe und nicht nur faul auf der Couch gesessen bin!
    Der Körper sagt einem schon, wenn es nicht mehr geht!
  • Ich hab auch bis ziemlich zum Ende Sport gemacht unter anderem auch Zumba, aber als der Bauch schon größer wurde hab ich Zumba gelassen war mir eben zu anstrengend, weil man da ja auch die Bauchmuskeln anspannen sollte. Ansonsten bin ich weiterhin in Ballett gegangen (allerdings nicht in Spitzentanz) und Yoga hab ich auch gemacht. Am besten du besprichst das mit deinem Arzt, aber meine Ärztin meinte solange ich mich wohl fühle und mich nicht zu sehr verausgabe ist es okay, ich meine prinzipiell spürt man ja ohnehin was man sich zumuten kann und was nicht.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland