(Handy)Strahlung und WLAN

bearbeitet 12. 02. 2015, 01:01 in Smalltalk
Liebe Leute...

Bin gerade schockiert, da ich nun endlich mal nachgelesen habe, wie schädlich Handystrahlung und WLAN, vor allem für Babies, sind...
Hätt ich das früher gelesen, hätt ich mein Handy nachts nicht an gelassen bzw. damit so viele Fotos gemacht oder neben meinem Söhnchen im Internet etwas nachgelesen...

Lest euch mal folgenden Artikel durch, der besagt, dass man 5-10 m (!) mit dem Handy bei Benutzung vom Baby weggehen muss....
Ich mach mir echt Vorwürfe... :((


http://www.drfischeronline.com/469/video-gefahr-fur-kinder-aus-handy-strahlung/

Was ist eure Meinung/ Erfahrung?

LG

Kommentare

  • Meine Meinung: Man kann alles übertreiben, abgase von auto sind wesentlich schädlicher grade in städten wie graz/wien feinstaub belastung und dennoch geht man raus, autofahren ist gefährlich man fährt dennoch... Usw
  • Ich halte von den ganzen TamTam um die strahlen gar nichts. Bewiesen ist noch nix und es gibt weit aus andere Dinge die schädlich sind um die man.sich Sorgen machen sollte.
  • :)) das ist das gleiche, wie damals die Meldung 'handy in der Hosentasche verursacht hodenkrebs bei Männern'

    Wir haben ja auch noch keinen Schaden davon getragen, obwohl wir seid Zeiten des Smartphones eh bin Stop dran kleben bzw erreichbar sind
  • Naja ich geb dir Recht, es ist sicher ein Risiko - und v.a. die Langzeitfolgen schwer absehbar...
    aber solltest du nicht grad in der Pampa im Kuhkaff als Einsiedler leben... no way um dem Zeug zu entkommen, allein was in der Stadt an ständigem "Abfall" in der Hinsicht vorhanden ist... ob dein WLAN oder das vom Nachbarn... oder das Wifi in der Ubahn/Lokal... du bist ständig in einer entsprechenden Wolke... somit gute Tipps, aber zum "entkommen" wohl zu wenig..
    Kleines_Vögelchen
  • Also verhindern können, dass ein Handy neben dem Baby ist, wird man heutzutage kaum können. WLAN wird bei uns zb zumindest nachts ausgeschaltet.
    Was man auch bedenken muss bezüglich Strahlung: das Babyphone!
  • Weil man in einem Notfall ja auch erstmal Zeit hat, das Handy einzuschalten. Klar, es liegt jemand schwerverletzt da und man selber braucht schonmal zwei Minuten um die Rettung zu rufen weil man das Handy erst aufdrehen muss. Oder das Kind wird gerade von einem Fremden dazu überredet mitzukommen. 'Wartens noch kurz, muss erst das Handy einschalten bevor ich meine Mama anrufen und sie um Hilfe bitten kann'. Ich hatte damals auch schon ein Telefon und war dankbar dafür - bei unserer Schule gabs einen Mann der dauernd die Mädchen angesprochen und mitgenommen hat. Mich hat er auch versucht zu überreden, hatte meine Mama aber auf Kurzwahl und hab sie binnen drei Sekunden anrufen können. Der war dann so schnell weg.

    Bin auch der Meinung es gibt in unserer heutigen Gesellschaft kaum die Möglichkeit Strahlung zu 'entkommen'.
  • Bei meinem Handy ist WLAN und BLUETOOTH sowieso immer ausgeschalten wenn ich es nicht brauch. (allein schon wegen der Hacker Gefahr). Es muss ja nicht das eigene Handy neben dem Kopf des Babys gelagert sein. In der U-Bahn hat fast jeder mind 1 Smartphone und steht neben deinem Kinderwagen z.B. Aber wie schon gesagt wurde müsste man irgendwo hin in die Pampa ziehen.

    Aber dann sollte man nicht nur auf Handy und WLAN verzichten, sondern auch auf Fernseher, PC, Autos und wie bereits erwähnt Babyphone. Und wahrscheinlich auch auf viele andere Dinge.

    Das (Klein)Kinder nicht (grundlos) mit dem Handy oder Tablet spielen sollten müsste eigentlich eh jedem klar sein. Aber hin und wieder lass ich meine Tochter schon mit der Oma oder Tante telefonieren. Nur was ich nicht verstehe ist, wenn ich die Rezensionen bei manchen Apps lese und da steht: "Meine 2-jährige Tochter/Schwester/Nichte usw spielt so gerne mit dieser App!!" Es muss zwar jeder selbst wissen aber meiner Meinung nach muss das niht sein.
  • Ich seh das ähnlich wie @Favole. Man kann alles übertreiben und man wird es nicht verhindern können, dass Handys im gleichen Raum wie ein Baby ist. Unterwegs hast du überall die Möglichkeit, dich in ein WLAN einzuloggen.
    Ich mach mir da mehr Sorgen, wenn jemand in der Nähe meiner Tochter raucht. Da hab ich eher Einfluss drauf!
  • Danke für eure Antworten!
    Ja, wohnt man in der Stadt, wie ich, so ist man doch überall "durchstrahlt", oder? Beim Leiner gibt es ja auch ein "Gastnetzwerk"...
    Bezüglich Spazierengehen denk ich mir auch immer, dass ich neben der Straße in Nähe der Autos gehe, was ja sicher auch nicht gesund ist, aber ich kann mich mit Kinderwagen leider nicht aufs Land zu meiner Oma in Hafnerbach beamen...wo aber auch schon viele Autos sind.

    Ich habe wegen dem Handy immer drauf geachtet, dass es nicht in Nähe seines Kopfes gelangt...hatte es jedoch bis vor kurzem auch nachts aufgedreht, allerdings mit abgeschaltetem WLAN, also Flugmodus.
    Danke für den Tip, werd jetzt auch immer das WLAN abdrehen, wenn ich es nicht brauch!
  • Ich werde das zukünftig unterlassen, muss aber zugeben, dass ich ihm einmal das Video "Twinkle twinkle little star" auf dem Handy gezeigt habe, weil er während dem Autofahren untröstlich geweint hat und das Video hat ihn auf der 5- minütigen Autofahrt beruhigt v.v
  • bearbeitet 12. 02. 2015, 15:29
    Bei uns wird das WLAN auch nachts ausgeschalten.
    Babyphone ist ohne DECT. Im Schlafzimmer sind alle elektr. Geräte mind. 50cm weg vom Bett (Elektrosmog!)

    Wir sind jetzt die erste Generation, wo jeder ein Handy hat und ständig erreichbar ist. So eine erhöhte Strahlenbelastung wird sich wahrscheinlich in einigen Jahrzehnten durch Krebsanstieg zeigen. Und wo man es vermeiden kann, vermeiden wir es auch.

    Noch dazu sind wir durch die Globalisierung mit weitaus mehr Giftstoffen (Weichmacher, Quecksilber usw) in Kontakt, was auch nicht gesundheitsfördernd ist. Vor 20-25 Jahren haben die Leute mehr regional eingekauft und Spielzeug war noch aus Europa...

    “2011 stufte die Weltgesundheitsorganisation WHO hochfrequente elektromagnetische Strahlung, wie sie von Handys, aber auch von Rundfunk und Radar ausgeht, als "möglicherweise krebserregend" ein. Insbesondere eine Studie zeigte ein erhöhtes Risiko für Gliome - eine seltene Form von Hirntumoren - bei Menschen, die sehr viel mit dem Handy telefonierten“

    http://www.welt.de/gesundheit/article127984060/Steigt-das-Hirntumor-Risiko-durch-Handystrahlung.html

    Aber das muss jeder selber wissen, wie er mit dem Thema umgeht. Die Raucher verdrängen das Thema Lungenkrebs ja auch bis zum Ende..
  • man kann es wirklich übertreiben. und ich sage auch ganz ehrlich unser Kind,liebt papas iphone und hasst mamas samsung! Und video schaun gibts viel am handy. also wie gesagt dann.müsst ihr aus über 1000 m ohne strom und wasser ziehen :D:p
  • @Nachbarin2013 ich sehe es wie du. Da wo man vermeiden kann, vermeiden wir! Verharmlosen sollte man das Ganze auch nicht. Nur ist das alles nichts Neues für mic, wir machen das schon lange
  • bearbeitet 12. 02. 2015, 15:43
    Im Prinzip ist das schon eine Weile bekannt und auch irgendwo klar.

    Ich würde mein Kind auch nicht dauernd mit dem Handy spielen lassen (oder beschäftigen), weil ich es pädagogisch und gesundheitlich (auch für die Augen) nicht sinnvoll finde. Es gibt soviel schönes Spielzeug und Spiele, wo keine App oder Filmchen laufen müssen...

    Aber das muss jeder mit sich selber vereinbaren können.
  • Ich finde das ein bißchen übertrieben wie viele andere sachen auch aber naja.Bei uns ist das unmöglich zu vermeiden weil das Beruf von meinem Mann ist mit Computer zu arbeiten., und zweitens haben wir noch zwei teenager Zuhause die ständig drauf hocken.es ist sehr schwierig heutzutage sowieso weil ales über die computer, handys usw geht.
  • Wie ich diesen Satz "möglicherweise krebserregend" liebe;-) Das ist Atmen in einer GroßStadt auch! Und Essen sowieso....In meiner Wohnung hab ich 6 WLan Netzte - dagegen kann ich nix tun. Meines schalte ich aus wenn es nicht gebraucht wird. Das Handy liegt nie in der Nähe vom Kind und Filme drauf schauen gibt es sowieso nicht. Im äussersten Notfall (Brüllattacke im Auto) der "Biene Maja Tanz". Wobei bei uns die Kleine sowieso fast nicht fernsieht....Handy 5-10m weg vom Kind? Wie soll das gehen in der U Bahn zB? Risiken vermeiden wo es geht - allgemeine Pankmache ist aber nonsense in meinen Augen.
    sternchen83Kleines_VögelchenMaggie
  • SusiSusi Symbol

    3,243

    bearbeitet 12. 02. 2015, 17:43
    Apropo Fernseher. .. gibts ein paar unter euch die keinen haben?
  • minzeminze Symbol

    2,256

    bearbeitet 12. 02. 2015, 19:56
    wir haben keinen fernseher, dafür schauen wir am pc, also ist der unterschied nicht so groß, denk ich?
    und wie: flugmodus ist auch schlecht?
  • Ich weis ist ein älterer Artikel. Gewisse Leute hier muss ich ehrlich sagen haben leider keine Ahnung von Strahlung und gehen darum zu leicht mit dem Thema um. Es ist ein Unterschied ob WLAN durch Mauern geschwächt wird oder das Kind direkt daneben ist. WLAN Router passen schon länger die Strahlungsstäke den Empfanggeräten an. Da die Nachbarn weiter oben oder unten oder aber neben euch sind und keines eurer Geräte mit dem Router vom Nachbarn verbunden ist wird die Strahlung die zu euch rüber kommt sehr schwach sein. Somit sind die Geräte in eurer Wohnung ein Thema. Dazu kann ich nur eines sagen ich hatte es auch lange als Witz abgetan bis ich mit Kopfschmerzen auf eine Wlan Antenne reagiert habe. Die mit einem anderen Produkt ausgetauscht und alles war wieder gut.

    Was auch wichtig ist es gibt keine Studie die sagt das es unschädlich ist genau so wie keine Studie besagt, dass es schädlich ist. Und wie ich gerne sage die Römer hatten sich auch mit Blei selbst vergiftet weil sie es nicht besser wussten. Etwa so ist es mit der Strahlung der Einfluss kann gross sein oder klein oder gar nicht vorhanden.
    Was sich lohnt wenn es nicht gebraucht wird lässt man es weg und ich würde das Handy wenn möglich mit minimum 1m Entfernung vom Baby halten. Vorsicht schadet nicht sich vor Sorge nur noch darauf konzenterieren aber schon.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland