Nach KS normale Geburt - Erfahrungsberichte, Meinung

SusiSusi Symbol

3,243

bearbeitet 5. 01. 2017, 12:34 in Geburt
Hallo alle :-) Thema #Kaiserschnitt

Da es ja schon so Threads wie WKS, etc... gibt aber meistens nur pro und contras besprochen werden, wollte ich fragen welche KS Mamis beim zweiten Kind eine normale Geburt hatten und wie es ihnen dabei ergangen ist.

Falls das Thema nicht passen sollte, bitte löschen ;-) danke
getaggt:
«13

Kommentare

  • das is ein tolles thema-mich beschäftigt genau das selbe thema-man findet im Inet aber nicht wirklich was.
    wäre toll wenn wer erfahrungen zu berichten hat
  • @BiKa das stimmt, hab auch schon gegoogelt aber nicht viel gefunden.
  • vorallem würd mich interessiern-wies in den jeweiligen KH is-zb bei dern barmh.brüdern in linz-ob die sowas machen oder nicht-auf der homepage find ich dazu nix
  • Hy ihr ich hatte bei meiner großen einen KS als unser Zwerg zur Welt kam war unsere Tochter 2Jahre & 5Monate, es sprach am Ende nichts gegen eine Spontaneität, durfte auch über den ET gehen.

    Bekam auch von "alleine" Wehen - die waren von Anfang an regelmäßig und als der Abstand der Wehen alle 10Minuten war bin ich nach 1Std ins Krankenhaus gefahren - Muttermund war auf 1-2cm (da war es Mitternacht) ...musste drin bleiben aber wurde natürlich schlafen geschickt.
    Alles ging regelmäßig weiter, die Abstände wurden kürzer und die Wehen immer schmerzhafter, nächsten Tag Mittag hatte ich dann den Blasensprung und dann wurden aber die Wehen unregelmäßiger und um die Story abzukürzen ... es wurde dann um Mitternacht ein Notkaiserschnitt.

    Aber die Erfahrung der Wehen usw möchte ich nicht missen ich wünsche es jedem der eine Spontangeburt will das es funktioniert!
  • Ich hatte beim ersten kind auch einen notkaiserschnitt ich hab dann bei meiner frauenärztin nachgefragt ob es wieder ein ks werden muss und sie hat gemeint das es nicht unbedingt nötig sei so lang es eine normale geburt zu lässt bin jz auch wieder schwanger in der 33 woche und mein Baby liegt mit den kopf nach unter hoff das bleibt so dann würd einer normalen geburt nichts im wege stehen hoff ich konnte dir etwas helfen@susi und sry zu langer text
  • Eigentlich sagt man ja, dass das heutzutage keine Grund mehr ist, einen KS zu machen, nur weil die erste Entbindung ein KS war. Es halten nur leider die Spitäler oft alle anders weil sie auf Nummer sicher gehen wollen. Mich würde das auch fürs AKH Wien interessieren...
  • Ich hatte bei meinem Großen einen Notkaiserschnitt wegen Geburtststillstand und er stecken blieb.
    Den Kleinen hab ich spontan entbunden.

    In unserem Krankenhaus war das überhaupt kein Problem.
    Ich durfte auch drüber gehen.
    Sie hätten nur nicht eingeleitet und während der Geburt hätte es nicht zu einer winzigsten Komplikation kommen dürfen sonst wäre es sofort wieder ein KS geworden.

    Aber es hat alles gut geklappt.
  • ich hab eine bekannte, die hatte beim ersten kind einen notkaiserschnitt. das zweite hat sie spontan entbunden. es war alles ganz normal nur is es sehr schnell gegangen. sie habens gerade noch ins Krankenhaus geschafft bevor die kleine auf die Welt kam :-).
  • Greife das Thema jetzt noch mal auf ;-) bin mittlerweile in der 29 ssw und Baby liegt richtig bis jetzt was ja bei der ersten ss nicht so war. Also die Chancen stehen gut für einen normale Geburt. Gibt noch mehr die mir über ihre Erfahrungen berichten können?
  • stolze_mamistolze_mami

    2,758

    bearbeitet 27. 07. 2015, 13:16
    Meine Tante ist mittlerweile über 40 und hatte beim ersten Kind einen KS und die nächsten beiden wurden spontan entbunden. Das ist jetzt mehr als 10 Jahre her und es war kein Problem. Anders siehts aus wenn man 2 oder 3 Kinder mit KS entbunden hat und dann aber spontan entbinden will. Das müssen dann die Ärzte entscheiden.
  • @nikibenny wie war das mit der Beobachtung der Narbe? Hast du diese bei der Geburt gespürt? Was war da die Anweisung vom Arzt? Auf was wurde genau geachtet? Welche Faktoren sind entscheidend und welche Geburtspositionen sind möglich?
  • muss man bei einer spontan geburt nach KS sofort beim einsetzen der wehen ins KH oder kann man da auch zuwarten bis sie zb alle paar minuten kommen?kann mir das wer beantworten?
  • Eine Freundin von mir hatte beim Ersten einen Not-KS, der Zweite kam dann per spontaner, vaginaler Geburt. Und das sogar nach ihrem errechneten Termin - entbunden hat sie im SMZ-Ost :)

    @BiKa: ich weiß nur aus ihren Erzählungen, dass sie erst gefahren sind, als die Wehen sehr regelmäßig kamen.
  • @Susi hatte beim 1. Kind einen Ks wegen BEL und beim 2. Eine natürliche Traumgeburt aus BEL :)
    hatte keine Probleme mit der Narbe und die Geburt war komplikationslos und wunderschön. Habe die 1. Untersuchung direkt nach der Geburt sogar selber gemacht und bin dann auch gleich amulant nach Hause :)
  • @Annika_Marie wieviel zeit liegt zw deinen 2 geburtn wenn ich fragn darf?
  • @Bika 3 Jahre und 4 Monate :) bin aber extra für die Geburt nach Wiener Neustadt gefahren, weil sich in Wien kein KH die natürlich Entbindung aus BEL nach einem Ks zugetraut haben.
  • Bei mir im KH haben sie gesagt dass man eine natürliche Geburt nach KS zwar macht, aber mam dann keine PDA haben kann, weil man da scheinbar die Schmerzen der Narbe, sollte was sein, nicht spürt.
  • @Annika_Marie wow Respekt, ich würde mich das bei BEL nicht trauen. Hoffe so sehr das das Baby bis zum Schluss nun SL bleibt und ich die natürliche Geburt erleben kann. Haben die Ärzte bei dir auch etwas bestimmtes geachtet? Ich spüre jetzt schon in der SS ab und zu meine Narbe und habe Angst das sie evtl reisen könnte oder sonstige Komplikationen auftreten. Kannst mir du bitte evtl genau sagen wie es bei dir abgelaufen ist? Gerne auch per Pn? Bei mir ist der Abstand dann ca 2 Jahr und 2 Monate. ..ich hoffe das es dafür reicht.
  • @sunshine2013 ja das habe ich auch gehört. Weiß zwar nicht wie stark solche Schmerzen sein können aber ich will es unbedingt erleben ausser es würde medizinisch was dagegen sprechen. Ich will ab sofort für mein Kind da sein und nicht wie nach dem KS auf fremde Hilfe angewiesen sein, will nicht aufgeschnitten werden und keine Kontrolle haben. .

    Nicht falsch verstehen auch der KS war für mich ein schönes Geburtserlebnis nur war ich danach schon recht k.o. und hab lange gebraucht bis ich wieder die "alte" war. Mit zwei Kindern muss ich sofort funktionieren und will es auch. Hoff das kommt jetzt richtig rüber...:-)
  • @susi ich find das total in Ordnung dass du eine natürliche Geburt anstrebst. Und ich wünsch dir das alles gut geht. Ich glaub es gibt einige die nach einem KS normal entbinden und alles passt.

    Ich hatte auch einen KS und für mich käme eine natürliche Geburt beim zweiten Kind nicht in Frage, meine Schmerzen nach dem KS waren nichts im Vergleich zu den stundenlangen Wehenschmerzen davor. Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden.

    Versuch es einfach so wie du es dir wünscht und sollte was nicht passen greifen die Ärzte sowieso ein.
  • @Susi meine 2. Maus ist bis zur 29. SSW in SL gelegen und hat sich dann in. BEL gedreht, habe wirklich alles versucht, dass sie sich wieder zuruckdreht, hat sie aber nicht...
    wollte diesmal eine natürliche Geburt, nur leider hat mich in Wien kein Krankenhaus mit vorherigem Ks in BEL natürlich entbinden lassen. Bin dann nach Wiener Neustadt und dort haben sie gesagt, dass ich es gerne versuchen kann, aber wenn irgenwas nicht passt wird sofort ein Ks gemacht.
    Bei der Geburt bin ich öffters am Ctg gehangen, aber sonst war alles normal. Nur dadurch das es eine BEL Geburt war, müsste ich während den Presswehen in den OP gehen, dass falls was nicht passt, sofort eingegriffen werden kann. Und im OP waren um die 10 Leute die alle bei der Geburt zuschauen wollte :)
    Die Narbe hat bei mir auch öffters gebrannt und mir hat die Symphyse schrecklich wehgetan, bin ab der 35. SSW nur noch wie ein Cowboy herumgegangen :))
    hast du sonst noch Fragen?
  • SusiSusi Symbol

    3,243

    bearbeitet 28. 07. 2015, 15:27
    Symphysenlockerung hatte ich in der ersten ss auch. War echt nicht lustig. Hast du eine Hebamme oder sonstiges zu Rate gezogen wg der Geburt? Wie lang hat die Geburt gedauert? Bei mir hat der Fa letztes mal gesagt das auch wg der Symphysenlockerung ein ks gemacht wird...wie war das bei dir? Aktuell spüre ich die symphyse kaum. Ich musst damals sogar mit Krücken gehen wenn überhaupt. ..sogar aufs Klo konnte ich es nicht alleine schaffen. .so schlimm wars.
  • Gebt mal in Google VBAC ein, da findet ihr was darüber ;-)
  • Annika_MarieAnnika_Marie Symbol

    2,511

    bearbeitet 28. 07. 2015, 16:22
    @Susi ich habe mit einer Hebamme und einer Osteopathin darüber geredet, beide haben nichts nachteiliges über die Geburt aus BEL gesagt und auch wegen der Symphysenlockerung war nie die rede von einem Ks, beim mir war die Symphysenlockerung aber auch nicht so schlimm wie bei dir...
    Die Geburt hat ca. 7 Stunden gedauert, aber da waren die Wehen auch noch sehr gut zu veratmen :)
  • @Susi Die Narbe wurde nicht extra beobachtet. Ich hab sie nie gespürt nein.
    Ich durfte übern Termin gehen!
    Das einzige was sie nicht gemacht hätten war eine Einleitung.
    Ich hätte in allen Positionen entbinden dürfen. Bin seitlich gelegen weil ich eine PDA hatte.

    Bei mir wurde sehr intensiv kontrolliert wie groß und schwer er war da der Große einfach zu groß war.
    Ich wurde aber immer sehr unterstützt und bestärkt mit meinem Wunsch der Spontangeburt.
  • Ich grab mal den Thread hier wieder aus.. .
    Ich bin nun in der 38 ssw und hab nun entschieden das ich es diesmal doch wieder eine normale Geburt versuchen möchte. ( hatte im Juli 2013) bei meiner großen einen notks weil der MUMU nicht aufgehen wollte.
    Nun hoff ich das es noch ein paar mehr Erfahrungen bezüglich vbac hier im Forum gibt, die mich in meiner Entscheidung bestärken :p
  • ifmamkl89ifmamkl89

    3,821

    bearbeitet 26. 02. 2016, 20:47
    @BiKa find ich toll dass du es normal probieten möchtest :+1:" alt=":+1:" height="20" />
    BiKa
  • Das Thema interessiert mich auch, meine erste geburt war ja ein Notks wegen Geburtsstillstand.
    Ich würds freiwillig nicht nochmal machen, also wenn mir wer sagt, dass zweite muss auch per Ks kommen, wärs definitiv ein Grund zu überlegen keines zu bekommen.
  • Ich wurde gefragt ob ich beim 2. normal versuchen möchte (wurde ein KS) und auch beim 3. haben sie mich wieder gefragt ob ich es so versuchen möchte.

    Laut Hebamme kann man ein wenig abschätzen ob es funktioniert oder nicht, wenn man überlegt warum es beim ersten KS nicht klappte.
    Gab es Probleme beim Baby? (Herz, falsche Lage, ungünstige Planzentalage) oder gab es Probleme bei der Mama? (Mumu geht zu langsam, geht gar nicht auf, keine Wehen, ...)
    Wenn es wegen dem Baby nicht funktionieren wollte hat man sehr gute Chancen nach einem KS mit dem anderen Baby normal zu entbinden. Funktionierte es wegen Problemen der Mutter nicht, stehen die Chancen nicht so gut, denn die wiederholen sich meist.

    Das war dann aber auch nicht der entscheidende Punkt für mich nach dem ersten Notkaiserschnitt, 2 Wunschkaiserschnitte zu haben. (Bzw. medizinisch argumentiert war es ein ReKaiserschnitt)

    Noch dazu, aber das handhaben sehr viele KH sehr unterschiedlich, wenn man nach einem KS spontan entbinden will, gibt es viele Dinge an die sich die Ärzte halten wollen/müssen.
    Nicht einleiten, nicht über Termin gehen, keine PDA, keine Wannengeburt, ....
    Wie gesagt, das halten die KH aber sehr unterschiedlich.
  • Bei mir ging der MUMU nicht auf.aber ich hoff es Wird diesmal anders. Bin gespannt. Sollt sich wieder ewig nix tun dann werd ich unter der Geburt auf einen KS bestehen.da wart ich dann nicht wieder ewig ab.
  • Ich hätte da mal eine Frage.

    Wenn man schon einen Ks hat und dann noch einen bekommt, wird da bei der alten Narbe aufgeschnitten oder an einer anderen Stelle?
  • Also soweit ich weiß wird die alte Narbe ausgeschnitten und dann hat man nachher quasi ne neue ( alte) vielleicht kann dir @tanja1993 das beantworten, sie hatte bereits zwei KS
  • @maxi79 Also ich weis nicht wie es bei euch im Kh ist aber mir wurde eine neue Narbe gemacht. Ich habe jetzt zwei.
  • @tanja1993 echt? Untereinander oder wie?
  • @BiKa Emelys Narbe hab ich unten und Lukas Narbe ca 1 cm drüber.
  • Bei mir wurde die alte Narbe aufgemacht.also ich hab nur eine Narbe nach dem 2 ten KS
  • Bei mir wurde einfach wieder ungefähr bei der alten aufgeschnitten. Habe also eine dickere Narbe. Das Narbengewebe wurde nicht entfernt bei den anderen Kaiserschnitten.
  • Darf ich fragen @tanja1993 @sternchen83 @Mutschekiepchen warum ihr einen zweiten KS hattet? Wolltet ihr einen oder mussten ihr einen aus medizinischen Gründen haben?
  • @bika bei mir war die Gefahr groß,dass die naht vom ersten ks reisst.
    Und am Ende wars gut so ,denn erstens dürfte ich ne unentdeckte SS diabetes gehabt gaben,drum wog meine Tochter 4.5kg,was bei einer natürlichen Geburt mitn ersten KS nicht so toll gewesen wäre und hatte einige Verwachsungen ,unter anderem war die Gebärmutter am bauch verwachsen und ich hatte noch paar andere verwachsungen und es wäre bei ner normalen Geburtstag dann ziemlich sicher zu nem.not KS gekommen.
  • @BiKa Bei mir hat die Narbe die Wehen nicht ausgehalten und hat begonnen zu reißen. ( Aber nicht die Äußere sondern die an der Gebärmutter). Und laut Arzt wäre es wahrscheinlich so oder so zu einem Ks gekommen da Lukas mit der linken Kopfhälfte auf meinem Beckenknochen auflag und nicht richtig in den Geburtskanal rutschen konnte.
    Ich hätte mir bei Lukas gerne eine normale Geburt gewunschen aber die Gesundheit Lukas und mir ist vorgegangen.
  • @maxi79 ich hatte beim ersten einen not-ks und beim zweiten einen geplanten ks und es wurde wieder die narbe vom ersten geöffnet
  • Hallo!
    Ich hatte bei meinem Sohn einen Not-Kaiserschnitt. Meine Erfahrungen dazu könnt ihr hier nachlesen: http://www.ichmitkind.at/2016/01/kaiserschnitt-geburt-im-op.html

    Ich bin aktuell nicht schwanger, möchte aber weitere Kinder. Mein Wunsch wäre eine natürliche Geburt. Ich hoffe nur, ich kann der nächsten Geburt auch so gelassen und positiv gegenüber treten. Denn das Erlebte ist natürlich im Unterbewusstsein immer dabei. Jedoch habe ich diesmal die Gewissheit, das im Ernstfall wirklich sehr rasch reagiert wird. Das nimmt schon ein bisschen die Angst vor Komplikationen.
    Liebe Grüße, Christina
  • @BiKa

    Ich wollte einen 2. KS auch der 3. war gewollt. War für mich ganz klar die einfachere und feinere Variante.
  • @tanja1993 und @sternchen83 und wann wusstet ihr das? Also wann wurde entschieden das es ein KS wird?
  • @BiKa Bei mir in der 37. Woche. War da zur Überwachung im Kh weil ich schmerzen bei der Narbe hatte.
  • @tanja1993 ich bin am fr im KH ( 38 ssw) und da war alles in Ordnung und einer normalen Geburt stand nix im Wege. Würd da was nicht passen mit der Narbe oder so, hättens das ja gesehen oder ?
  • @BiKa Wenn etwas mit der Narbe nicht in Ordnung wäre würdest du das Spüren =) Ich drück dir die Daumen das die normale Geburt dieses mal funktioniert :3
    BiKa
  • @BiKa ja dann hätten die Ärzte schon was gesehen wenn was nicht mit der Narbe in Ordnung wäre. :)
    Ich möchte nur dazu sagen ich hatte bei meinem ersten Kind auch eine Notkaiserschnitt und das zweite hab ich dann normal entbunden gg LG lilly
  • *Einen Notkaiserschnitt
  • @Lilly94 weswegen hattest du den Not KS?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland