Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Utrogest Erfahrungen

edited 10. 01. 2015, 09:44 in Schwangerschaft
hallo Leute, ich hab eine Frage vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich bin aufgrund einer leichten Schmierblutung am 6.1 am 7.1 zum FA gegangen und da ich ein Hämatom habe hat er mir Utrogest verschrieben. Da er bei Abstrich auch einen leichten Pilz festgestellt hat muss ich auch 6 Tage Vaginalsupp einnehmen. Er meine ich soll währenddessen die Utrogest oral einnehmen und danach vaginal. Nur hat er auch gesagt dass Utrogest vaginal sehr viel besser wirkt. Er hat gemeint dass beides gleichzeitig eine "Matscherei sei, aber nicht dass ich es nicht dürfte. Ich möchte natürlich meinen Zwerg bestmöglich unterstützten da ist mir ein wenig Matscherei egal.
Habt ihr Erfahrungen damit, oder was würdet ihr machen.

Kommentare

  • @wunschbaby26 ich musste über einige wochen 2 stück täglich nehmen. die utrogestan sollte ich morgens einführen und das pilzzeug/infektionsmittel abends. gatscherei triffts genau richtig! es ist aber nichts, was eine slipeinlage nicht bewältigen kann ;)
  • Also ich nehme auch gerade 3x tägl. Utrogestan und 1x tägl. Candibene Kapsel. Eine Ärztin meinte ich soll morgens und Mittag utrogestan vaginal nehmen und abends dann Entw gemeinsam mit candibene oder sie weglassen solange oh candibene nehme.
  • So, ich würde dieses Thema gerne wieder hervorholen.

    Im Juni hatte ich leider eine Fehlgeburt, von Anfang an Schmierbl und nahm Duphaston. Nun bin ich wieder schwanger und hatte anfangs wieder Schmierbl und hab wieder sofort Duph genommen. Mein FA hat mir nun Utrogestan verschrieben, da es dem menschlichen Gelbkörperhormon ähnlicher ist. Ich soll 2 x 100 mg abends vaginal nehmen. Ich nehm es natürlich, würde aber gerne wissen,

    Welche Erfahrungen habt ihr mit Utrogestan gemacht? Hat es auch irgendwelche Nachteile/Risiken? Wann habt ihr es abgesetzt?

  • @mamima ich hab utrogestan genommen und mein Fehlgeburt war aufgrund eine Trisomie 16. Meine Schwangerschaft hat sehr gut gehalten. Das utrogestan hat in dieser Hinsicht sogar die Fehlgeburt verhindert, da mein Körper noch nicht festgestellt hat dass die SS nicht intakt ist und keinerlei Reaktion gezeigt hat.
    Ich kann dir empfehlen immer auszuspülen bevor zu die neuen Tabletten einführst. Es ist wirklich nicht schön was sich da für ein gatsch ansammelt 🙈Nebenwirkungen hatte ich keine die ich auf utrogestan zurückführen würde. Von den Progesteronpräparaten für mich das angenehmste.
    mamima
  • sista2002sista2002

    958

    Symbol
    edited 6. August, 14:24
    @mamima ich hatte immer Blutungen nach dem Eisprung bis zur Periode. Hab dann vom Gyn Utrogestan verschrieben bekommen. Hatte einen Tag nach ES wieder Blutungen und habe mit Utrogestan begonnen, wodurch die Blutungen mehr oder weniger sofort aufhörten. Ich sollte es bis zur Periode nehmen. Tja, ich wurde im 1. Zyklus mit Utrogestan schwanger und habe es bis zur ca 14. Woche genommen. Hatte soweit ich weiß keine Nebenwirkungen und mein Baby ist nun 9 Monate alt :)
    mamima
  • Ich hatte ja diesen Thread eröffnet!
    Nein ich hatte gar keine Nebenwirkungen. Hane sie bis zur 12. Woche genommen.

    Alles Gute dir
    mamima
  • @mamima also ich hab utrogest nehmen müssen weil ich ein hämatom hatte, mir hat die ärztin im kh gsagt es reicht wenn ich es oral nehme weils ein kleines hämatom war, das einzige was war, ich war danach extrem müde und bin relativ schnell eingschlafen, habs nie länger als 21.30 uhr durchghalten =)) deswegen hat die ärztin auch empfohlen es am abend zu nehmen =)
    mamima
  • Ich habe es in Der 14.ssw Ca. Eine Woche lang genommen wegen Blutungen wo man die Ursache nicht feststellen konnte und es hat auch gut gewirkt ohne irgendwelcher Nebenwirkungen.

    Ich hab die restlichen übrigens noch und Braucje sie nicht mehr.
    Ich würde sie gerne herschenken, also wäre nur der Versand zum übernehmen falls sich das rentiert. Weiß auch nicht mehr was sie gekostet haben.
    mamima
  • Ich hab utrogestan in den ersten 12 ssw ab positiven test nehmen müssen. Gelbkörperschwäche und nicht korrekte einnistung waren wohl der Grund für 2 fg. 3×1 ..... a sauerrei wars, ja. Aber Ich würds wohl schon vaginal nehmen- wird einfach besser aufgenommen. Und den "gatsch" hast sowieso
    mamima
  • Vielen Dank für euer Feedback, das beruhigt mich ungemein 😊. Ich soll es vaginal nehmen wegen besserer Wirkung. Na, dann schau ma, welcher Gatsch das dann wird 😂. Hauptsache es wirkt.

    @antje blöde frage 😬... wie kann man am besten spülen?

    @Happy89 Das ist nett, mein Arzt hat mich einstweilen genügend verschrieben.

    @moni85 ich denk, das es bei mir auch in Richtung Gelbkörperhormonschwäche geht...
  • @mamima vielleicht trifft es rausfingern besser 🙈 das ist wirklich ein schmieriger batz. Hab mir einweghandschuhe besorgt, weil ich mich wahnsinnig gemacht hab dass ich ja keine Bakterien rein bekomme (wahrscheinlich eh total übertrieben) und dann mit dem Finger rein und raus geholt. Hab das immer in der Dusche gemacht.
  • @antje ok, danke. eben, ich bin da auch vorsichtig mit bakterien. werde es mal beobachten
  • Hier ebenfalls in beiden Schwangerschaften Utrogestan bis zur 12 SSW und dann ausschleichen lassen. Bei mir hieß es immer Abends vor dem Schlafemgehen vaginal, da so am meisten „drinbleibt“ da man ja ein paar Stunden liegt und Ruhe gibt. Daher hielt sich eig auch die „Gatscherei“ in Grenzen. Nebenwirkungen hatte ich auch gar keine.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland