Schlimme Krankheiten

miKkiimiKkii

5,530

Symbol
bearbeitet 8. 12. 2013, 22:21 in Smalltalk
Obwohl ich jetzt eine diskussion auslöse möcht ich euch was zeigen!!

Bin zufällig auf diese Krankheit gestossen und diese Bilder haben mich zum weinen gebracht :( :( es ist so traurig..

was sagts ihr zu den satz am bild?
Kennt jemand von euch solche fälle oder ähnliche schlimme krankheiten? natürlich sind alle schlimm

Diese krankheit ist erbbar... so schlimm :((

Kommentare

  • Wahnsinn. :(
    weißt du, wie diese Krankheit heißt?
  • Das Treacher-Collins-Syndrom

    @Andromeda :(
  • Dazu passt denk ich das aktuelle Thema in Belgien Sterbehilfe für Minderjährige
  • schrecklich! ich weiss viele werden mich dafür blöd anreden.
    aber wenn ich wissen würde das mein kind behindert schwer behindert ist das ganze leben pflege braucht. dann würde ich abtreiben. ich hatte 5,5 jahre gebastelt. aber ich denke mir das ist kein leben
    Raphaela1306Kathi06satrususeJuju1
  • sowas ist leider sehr schwierig zum entscheiden :( @lovemybaby


    finds aber jetzt blöd die bilder ohne mir was zu sagen zu löschen!!!
    Dan bitte ich den jenigen auch den ganzen thread zu löschen
    DANKE!!
  • @miKkii also 3 bilder seh ich noch :) warens mehr?

    @lovemybaby bin ganz deiner meinung.
  • Ich seh auch noch alle drei Bilder die auch beim Start des Threads da waren. Ich habe auch nichts verändert an dem Thread (wie mir auch keine Veränderungen auffallen)

  • kathi0816kathi0816

    6,139

    Symbol
    bearbeitet 9. 12. 2013, 11:01
    Also hab mich jetzt bisl informiert über diese Krankheit, es ist rein ein optisches Problem, körperlich nimmt nur der Gehörgang oft schaden an, Gehirn und alle anderen Körperteile funktionieren einwandfrei...

    Somit muss ich sagen auch wenn es schlimm aussieht, wäre dies dann kein Grund zum abtreiben oder den Satz vom letzten Foto zu rechtfertigen, denn nach einem Unfall, ob jetzt mit dem Auto oder on der Küche, zb. Heißes fett über Körper oder so, kann ich genau so extreme optische einbüßen haben/entstellt sein...und wenn das deinem zb. 7 jährigen Kind passiert,denkt man auch nicht ans 'töten' oder so, ist zwar sicher nicht leicht mit so einer Krankheit durch die Welt zu laufen aber durch aus möglich...

    Als Eltern ist es dementsprechend wichtig sein Kind so viel liebe, Rückhalt usw. Mitzugeben...
    Ist sicher auch oft verzweifelnd wenn das Kind dann vil. Blöde blicke oder blöde aussagen kassiert, aber sicher trotzdem leichter als mit einem schwerst körperlich und geistigen behinderten Kind..

    So ich wills nur gleich schreiben und zwar ist das alleine meine Meinung und jeder hat das Recht auf eine andere Meinung,
  • @kathi0816 dachte zuerst dass das Kind eigentlich mehr Schmerzen haben wird denke da alleine an das gebiss oder?
    Meine Tante ist schwer behindert sie lebte immer bei uns. Die Kommentare der Gesellschaft waren teilweise nicht ohne dennoch ist sie ein Mensch der Gefühle hat und ich bin froh dass sie da ist. Das alles ist ein sehr belastendes emotionales Thema. Gesundheit ist das allerwichtigste. Ich bin jeden tag froh dass wir gesund sind.
  • @kathi0816 aso.. so viel hab ich davon nicht gelesen ,dachte aber die wissen nichts.

    bin aber der meinung wenn das einen selber passiert man ganz anders darüber denkt..ich kann jetzt auch nicht sagen was ich tun würde.
  • Angeblich nicht, habe auch in einem Forum gelesen wo ne betroffene geschrieben hat, mit Hörgerät ist es meist möglich zu hören auc, gibt aber auc. Minimale fälle wo nur zb. Die Ohren betroffen sind und sonst nix, also Gesicht 'normal'
    Da meine Mutter in einem behinderten Wohnheim gearbeitet hat, und ich oft als Kind mit war und ich da natürlich verschiedene Arten von Behinderungen und die Menschen kennen lernen durfte, weiß ich auch wie schwer es sein kann aber auch wie viel sie geben und meist um einiges glücklicher und dankbarer mit dem Leben umgehen als unser eins...
  • Ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht was ich machen würde, hab jetzt beide Male die Zusatzuntersuchungen nicht gemacht, weil mich allein der Gedanke quält. Meine Schwägerin ist eine ganz liebe kindetfreundliche Frau, sie ist grad mal 34 Jahre alt, sie hat sich immer Kinder gewünscht, mit 28 hatte sie Brustkrebs, ihre Mutter mit 30 und die Oma ist auch dran gestorben, jede Generation der Frauen bekommt es Früher, sie haben das Gen das auch angelina jolie hat, sie bekommt jetzt deshalb keine Kinder mehr, weil sie nicht, im Falle es wäre eine Tochter, ihr Kind mit 26 schon an Krebs leiden sehn zu müssen, außerdem sagt sie, wenn sie doch weiß, das sie das Gen hat, muss sie es auch nicht weiterverbreiten, aber sie leidet soooo sehr unter ihren Kinderwunsch, sie weint jetzt noch deswegen, obwohl sie sagt, sie lernt immer.besser damit umzugehen.
  • @fenjasmama blöde frage vil. Aber warum adoptiert sie nicht, oder ist das keine Option für sie?!meine zwei Neffen zb. Sind adoptiert aus Äthiopien ;;)
    lama
  • Hab ich auch schon gefragt, sie erklärte mir, das es da Probleme gibt wegen ihrer Krankheit und ihr Freund ist dreizehn Jahre älter, wenn sie die Erlaubnis durch hat, trotz des Gens ein Kind zu bekommen, sind sie wahrscheinlich zu alt um eins zu bekommen
  • Ich finde die Bilder sehr tragisch.... Egal wie viel die Mütter da (aufgesetzt) lächeln oder nicht.. aber ich hätte mich nicht dafür entscheiden können...
    Da die Krankheit dominat vererbt wird (Mutter/Vater hat diese Krankheit auch), finde ich es unverantwortlich, dann noch ein Kind in die Welt zu setzen.

    Durch die Deformationen und Fehlbildungen im HNO-Bereich, haben die Kinder sicherlich eine hohe Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen usw.
    Die Kinder sind oft blind und/oder taub, noch dazu kommt die starke Mutation der Gesichtsknochen (Kiefer fehlt).

    Im schlimmsten Fall muss das Kind beatmet und künstlich ernährt werden. Ob so ein jahrelanger "Zustand" lebenswert ist, finde ich fraglich.
    xJuliadaphne
  • find das soo traurig... arme kinder/menschen :(
  • Fluffy84Fluffy84

    19,908

    Symbol
    bearbeitet 9. 12. 2013, 15:27
    Ich finde die Bilder nicht schlimm, es gibt eben auch solche Menschen udn sie gehören dazu. Was ich allerdings bedenklich finde, sind die Sätze darunter bzw. dabei. Ich finde, es geht niemanden etwas an, der nicht in der Situation ist, also niemanden außer die Eltern. Ob sie abtreiben oder nciht, ist allein ihre Entscheidung und sie haben das Recht sich dagegen oder dafür zu entscheiden. Und genauso ist es mit dem letzten Satz (please let me die) - ich finde diese Sätze, also die Einmischung in so ein heikles, sehr privates Thema, extrem geschmack- und niveaulos, vor Allem aber eben die Art und Weise, wie das gemacht wird.
    Und im Namen des Kindes (zumindest wird es so dargestellt) Danke zu sagen, ist nicht in Ordnung. Woher will irgendjemand wissen, ob dieses Kind Danke sagen würde oder nicht. Aber das ist für mich typisch. Man denkt, man kann überall mitreden und weiß zu allem was zu sagen. Hier ist es fehl am Platz und Müttern, die sich zur Abtreibung entschieden haben, wird ein schlechtes Gewissen gemacht. Als wäre so eine Entscheidung einfach......
    satruMaunzSunshineGirl
  • stefanellastefanella

    10,862

    Symbol
    bearbeitet 9. 12. 2013, 16:31
    Ich finde beide Sätze unnötig... Die Bilder haben mich schon etwas erschreckt, muss ich gestehen... und mir tun die Kinder und Eltern leid - aber wer weiß ob mein Mitleid überhaupt angebracht ist? Ist halt meine subjektive Empfindung, wenn ich solche Bilder seh.
    Ich kenne niemanden, der ein Kind mit einer massiven Behinderung hat, aber sehr wohl Leute mit behinderten Kindern.
    Meine Cousine ist geistig leicht behindert - aber sicher glücklicher als viele gesunde Menschen. ;) Und von einer Bekannten der Sohn hat Trisomie 21, er wirkt auf mich allerdings auch nicht unglücklicher als andere Kinder.
  • Gerade Mitleid brauchen behinderte Menschen nicht, sondern Anerkennung und Unterstützung.

    Aber genau hier liegt das Problem: Ein schwertbehindertes Kind wie oben (blind, taub, mit Magensonde), dass sich nicht mal ausdrücken kann (kein Kiefer!) wird nie ein erfülltes und glückliches Leben führen können... (weil es körperlich nicht möglich ist).
    Von Schmerzen und Krankheiten, die daraus entstehen wissen wir ja noch weniger...

    In der heutigen Zeit müssten nicht mehr soviele Kinder geboren werden (die lebenslang gezwungen werden so zu leiden!), nur weil irgendjemand unbedingt (um jeden Preis) ein Baby haben will.

    Ich finde es einfach nur traurig, dass Erwachsene (mit diesem Gendefekt) so sorglos und verantwortungslos das Leid weitergeben.
    felicitas1980
  • das ist mir schon klar das sie kein mitleid brauchen dennoch find ichs traurig:(
  • Also ich finde auch, dass das Syndrom absolut kein Problem für ein schönes Leben darstellt! Habe mich jetzt auch informiert auf MOOCI https://www.mooci.at/behandlungsarten/plastische-chirurgie/gesichtschirurgie/treacher-collins-syndrom/ - lediglich das Gesicht ist ein wenig verformt, Gehirn und die restlichen Körperteile funktionieren völlig normal!

    LG
  • Ich kenne jemanden,die dieses Syndrom hat. Sie führt ein ganz normales Leben, ist verheiratet, hat einen gesunden Sohn und geht arbeiten.
    Also ich glaub, es gibt da schon noch schlimmere Krankheiten,als dieses Syndrom, was nicht lebenswert wäre.
  • Diese Bilder kenne ich schon. Lt. Meiner Information handelt es sich um die Optik. Keine geistige Behinderung.
    Kann man so etwas in der SS schon diagnostizieren?
    Über Abtreibung würd ich selbst nur nachdenken wenn es schwerst Behindert wäre, denn, es gibt leider genügend Unfälle wo das Baby pumperlgsund auf die Welt kommt und einen Unfall hat wo es leider leider zu Einschränkungen kommen kann. Niemanden zu wünschen 😭
    Ich hoffe, dass wir mittlerweile so weit sind in unserer Gesellschaft das solche 'deformierungen' akzeptiert werdn. Jedoch bezweifle ich es
  • Wozu wurde der thread hervor gekramt 🤔
    Naomi_riczsanxtay
  • @Simisunshine weil jemand seinen Senf zu einem 5 Jahre alten Thema abgeben wollte. Da hat wohl jemand zu viel Zeit...
  • Ich misch mich hier ein, da ich gerade eben so ne Diskussion hatte. Auch wenn viele meine Meinung nicht teilen, aber sofern ich es verhindern kann, mache ich das auch. Falls bei div. Früherkennungstests Behinderungen oder andere Krankheiten festgestellt werden, würde ich dieses Kind nicht austragen.

    Argumente wie „es kann immer noch krank werden od bei der Geburt kann was schief gehen“ , ja, aber daran lässt sich nichts ändern. Glücklicherweise gibt es schon vor der Geburt einige Tests um schlimmeres zu verhindern.

    Das hat in meinen Augen auch nichts mit unmenschlich zu tun. Das Kind muss früher od später allein zurecht kommen und überlebensfähig sein. Sind es rein nur Entstellungen wird es trotzdem kein einfaches Leben. Es wird vermutlich öfter mit Mobbing und Ausgrenzung zu tun haben. Mehr als die Norm.

    Will ich meinem Kind so etwas antun ? Selbst wenn ich mein Kind so erziehe, alle Menschen zu respektieren, wird es immer welche geben, die es nicht machen. Mir würde es das Herz brechen, wenn jemand mein Kind, aufgrund des Aussehens oder einem „komischen Gerät“ am Ohr mobbt. Man kann relativ wenig dagegen tun.

    Finde diese Fotos ekelhaft und unpassend. Kann da eigentlich nur mit den Augen rollen.
    suse
  • @Admin

    Ich bezweifle ehrlich die Sinnhaftigkeit dieses Threads und die Beweggründe für das öffentliche Zur-Schau-Stellen solcher Bilder von Babys/Kindern mit schweren Missbildungen.

    Und: Bevor dieser Thread in eine (erneute) Diskussion zum Thema Abtreibung ausartet, wäre die Löschung vielleicht eine Option!

    Danke!
    wölfinangelWunschkäfer
  • Hi alle,

    Das Thema ist sehr alt und das wesentlichste glaube ich auch gesagt. Da das Thema sehr schnell ein bisschen in Sensationsförderung und der Beschau von Menschen mit Behinderungen abschweifen kann, schlage ich vor hier zu schließen und bei Interesse können wir ein neues geordnetes Thema rund um diesen Themenkreis starten.

    Ich schließe hier.
    Admin
    Juju1angeldinkelkornNastyKaffeelöffel
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland