Neue Weihnachtstraditionen - Ideen, Tipps?

Da dieses Weihnachten das erste richtige Fest ist, dass der Knirps mitbekommt, würde ich gerne ab diesem Jahr ein paar schöne Traditionen einführen, die man dann jedes Jahr machen könnte :smile:

Zum Beispiel würde ich gerne eine Art Kleingeschenke-"Spiel" machen, bei dem jeder ein sehr kleines Geschenk (Schoki, selbstgemachte Seife, Rubbellos, Trinkschoko, usw.) erhält. Und das entweder mit Nummernziehen, dass also das Los entscheidet, oder die Geschenke werden jeweils an eine Schnur gebunden und in eine Schüssel gelegt, diese wird abgedeckt und alle wählen eine Schnur und bekommen das Geschenk, wenn alle gleichzeitig an ihren Schnüren ziehen. Ihr versteht, wie ichs meine :p Macht jemand sowas ähnliches und hat Tipps, was da gut ankommt?



Und was habt ihr denn für eigene Traditionen in der Familie? Habt ihr da schöne Tipps? Abseits vom guten, alten Weihnachtsspaziergang usw. ;)

Kommentare

  • So spiele oder so haben wir nicht. Sind ja am 24. Nur 3 Erwachsene und ein Kind. Wir gehen in die Kirche damit das Christkind (meine Mama) die Geschenke in Ruhe bringen kann ohne gestört zu werden. (bei offenen Wohnraum ziemlich schwierig sonst).

    Einzige Tradition am 26 bei den Schwiegereltern gibt es Truthahn essen.
    DieZwetschke
  • Wir haben schon gewisse Rituale. z.B. das die Kinder am 24. Vormittags bei den Schwiegereltern sind und bei uns die Männer das Weihnachtsmenü kochen... Also eher was den Ablauf betrifft.

    So ein Spiel haben wir nicht und ich versteh den Sinn dahinter auch nicht ganz. Jedem das Seine. Ich find halt und sehe auch, dass die Kinder rund um Weihnachten so, so, sooooo viel Zeug bekommen, dass wir nicht wollen, dass sie noch mehr kleine "Geschenke", Schokolade oder sonstiges Kleinigkeiten bekommen. Klingt hart aber es ist so. Es artet einfach aus. Bei uns zu Hause gibt es für die Kinder allein 3 Adventkalender. Dann kommt noch Nikolo, etc. und dann halt das große Tamtam rund um Weihnachten wo es dann ja erst die "richtigen" Geschenke gibt.

    Ich finde Traditionen toll, wo man an andere denkt und vielleicht gemeinsam was für andere macht. Ich mach z.B. jedes Jahr bei der Christkindl-Aktion der Caritas mit. Wenn meine Kinder groß genug sind, werden sie da involviert werden.
    Dieses Jahr haben wir zusammen Spielzeug aussortiert und werden es demnächst an eine Spenden-Annahme Stelle bringen. Das sind auch die Werte, sie wir rund um Weihnachten vermitteln wollen. Das es ein Fest ist, bei dem wir uns auch daran erinnern, wie gut es uns geht und den Menschen etwas geben, die nicht so viel haben.

    Ich glaub, Weihnachten ist für die Kinder so schon ein riesen Spektakel und sie werden sich später vor allem an das Gefühl erinnern, das sie in dieser Jahreszeit hatten. Die gleichen Lieder hören, den Weihnachtsschmuck aus ihrer Kindheit aufstellen und Zeit mit den Menschen verbringen, die ihnen was bedeuten. DAS ist für sie die Weihnachtsmagie.
    mirami
  • Wir stellen jedes Jahr eine Kerze ins Fenster damit Opa, Oma und die anderen die nicht mehr mit uns feiern können heim finden.
    DieZwetschkeTeresariczsandkornmarmot2507behappywölfinLynni87
  • Kaffeelöffel schrieb: »
    So ein Spiel haben wir nicht und ich versteh den Sinn dahinter auch nicht ganz. Jedem das Seine.

    Ich finde das einfach eine schöne Idee, kleine selbstgemachte Geschenke zu verschenken. Wir schenken weder den Kindern noch den Erwachsenen viel Kram, deshalb wäre das einfach eine süße Idee.
    Und wir machen bei mehreren Christkindlbrief-Aktionen mit jedes Jahr, auch bei der Caritas. Und Spielzeug spenden wir auch, das kann man später auch gut mit Kindern gemeinsam machen.
    Mir gings da ja eh um bestimmte Dinge, die man mit den Kiddies bzw. allen Leuten gemeinsam macht an dem Tag bzw. in der Zeit davor. Eben wie ein gemeinsamer Spaziergang, bestimmte Kuchen/Gerichte, usw.

  • Wir holen seit 2 Jahren am 24.12. das Friedenslicht von unserer Freiwilligen Feuerwehr ab 😊
    DieZwetschke
  • sara2709 schrieb: »
    Wir stellen jedes Jahr eine Kerze ins Fenster damit Opa, Oma und die anderen die nicht mehr mit uns feiern können heim finden.

    Das find ich eine schöne Idee! Das werd ich übernehmen:)
  • Ich hab erst vor kurzem mit meinem Freund darüber gesprochen, weil wir ja jetzt dann auch unser eigenes "Weihnachtsritual" schaffen wollen mit Kind.

    Bei uns wird es wohl Raclette-Essen am 24.12 werden (das liebe ich, ist aber nicht außergewöhnlich 🤣)
    Friedenslicht abholen klingt auch gut, wir wollten sowieso einen Spaziergang machen während das "Christkind" alles vorbereitet. Da kann man das eventuell gleich verbinden.
  • NastyNasty

    11,167

    bearbeitet 26. 11. 2023, 16:45
    Wir suchen am 23. Den Baum zusammen aus und bringen ihn mit den Kindern nach Hause. (Die Grosse ist 9, die Zwillinge 6) aber das machen wir jetzt eigentlich das 4. Jahr schon so. Wir helfen dem Christkind.

    Am 24 wird der Baum gemeinsam geschmückt, gemeinsam gekocht, Kleidung für den Abend herausgesucht, die Kinder dürfen ab 14 Uhr dann nicht mehr ins Wohnzimmer.
    Wir essen Mittags groß und abends nur kalte Platte. Die Kinder haben abends keine Zeit zum essen. 😅
    Lichterkette und Geschenke kommen dann natürlich von uns. Ich glaub sie wissen das, aber es erhält noch etwas den Zauber.

    Am Nachmittag wird gespielt, dann gebadet und hübsch gemacht. Um 16 Uhr gehen wir in die Kindermette zum Krippenspiel. Beim Heimkommen warten wir noch etwa 10 Minnuten bevor wir ins Wohnzimmer gehen. Dann müssen 3 Weihnachtslieder gesungen werden. Ich darf auch Fotos machen 😊


    Im Advent wird weihnachtlich geschmückt, gebacken und gebastelt. Vor allem an den Adventsonntagen.

    Unser Ritual ist eigentlich die Gemeinsamkeit. Das Miteinander.
    Stella89mydreamcametrueLisi87
  • Kenne ich aus meiner Kindheit: Adventskalender mit Bildern und es wird immer eine Geschichte dazu ausgedacht.

    Bohnenkönig wählen, eine Tradition denke ich aus Italien. Machen wir daheim immer an den Heiligen drei Königen. Kann man aber auch in der Vorweihnachtszeit machen.


    Und heutzutage ist ja das nissedor/ wichteltür im Trend, soweit ich das mitbekommen habe. Weiß nicht genau, was das ist, aber kannst ja mal googeln.

  • wir feiern am 24,25, und 26 woanders , nicht bei uns :( sehr schade. sobald wir umgebaut haben möchten wir dann Weihnachten zu uns holen und auch Weihnachtsrituale einführen.aktuell ist es so ok. meine Mutter wohnt bei uns und mein Vater ist verstorben, somit mag ich nicht das sie alleine feiert somit feiern wir immer gemeinsam. und da feiern wir dann immer beim Bruder von ihr gemeinsam. am 25. dann bei den Schwiegereltern, 26. dann bei Uroma...

    überlege aber auch schon länger wie ich gerne feiern täte. Brettspiele wären aber sicher dabei! so wie bei Silvester bei uns.
  • Ich möchte ab heuer für meine Tochter (1,5J) einen Waldbesuch inkl. Tiere füttern einführen.
    Wir haben eine Buch zuhause: Weihnachten mit den Waldtieren. Es geht darum, dass ein rotes Geschenk im Wald steht und die Tiere sich fragen, was drin ist, bzw jedes Tier sich seine Lieblingsspeise wünscht. Laut Buch sind am Ende für alle Tiere Kekse drin.
    Ich möchte es gern so aufbereiten, dass Omas und Opa (Jäger, der alle Futterstellen kennt) mit meiner Tochter in den Wald fahren.
    Ich habe es mir so vorgestellt, dass ich ein rotes Packerl bereitstelle, dort dann Nüsse, Samen, Vogelfutter, etc. und auch Kekese für die Menschen reingelegt werden. Einen Tee werd ich auch mitgeben. H bekommt ihre Laterne mit. Gemeinsam werden sie dann das Buch lesen, das Geschenk öffnen, Futter für die Tiere verteilen und selbst dann Kekse essen und Tee trinken. Wenn sie heimkommen, war dann das Christkind da 🥰
    wuhselwuhmiramiFloriellasommermama
  • Dieses Jahr feiern wir noch bei den Schwiegereltern, wie die letzten Jahre auch. Grundsätzlich ist es ein schönes Weihnachten, aber vor allem mein Schwiegervater lasst keine anderen "Traditionen" zu. Was ich sehr schade finde und dadurch fehlt mir oft Weihnachten, das Gefühl das ich in meiner Kindheit hatte. Nächstes Jahr wollen wir bei uns feiern und dann will ich eine Mischung aus meinen und mein Partner seine Rituale und Traditionen von Weihnachten. Dadurch entsteht eh was eigenes 😊
    Würde an deiner Stelle auch mal überlegen, was für dich Weihnachten als Kind so besonders gemacht hat und dein Partner auch und so einfach euer Weihnachten gestalten. 😊
  • @Oceanholic

    Oh das ist eine nette Idee. Ich will ab nächstes Jahr anfangen, das unsere Kleine in Opas Wald selbst einen Baum aussucht und wir den dann fällen. Dieses Jahr ist sie mir noch zu klein dafür.
    Haben wir als Kinder auch gemacht und daran schöne Erinnerungen.
    Vllt können wir da etwas von deiner Idee mit den Tieren aufnehmen 🤔🥰
    Oceanholic
  • Wir verbringen den Heiligen Abend seit wir in unser eigenes Haus gezogen sind, als Kernfamilie zu viert. Wir genießen es total. Können alles nach unserem Tempo und Wünschen gestalten.

    Christbaum schmücken wir immer gemeinsam am 23. abends. Ausgesucht wird er auch gemeinsam ca. zwei Wochen vor Weihnachten bei einem Bauern in unserer Siedlung. An diese. Abend gibt es eigentlich immer Bratwürstel mit Sauerkraut und Kartoffelschmarrn.

    Mittlerweile ist es Tradition, dass wir am 24. zu Mittag Rindsuppe mit Fleischeinlage und selbstgemachten Grießnockerl essen. Suppe und Nockerl bereite ich schon am Vortrag zu und wird nur noch aufgewärmt.

    Uns ist die gemeinsame Zeit am 24. oberste Priorität. Deshalb gibt es auch am Abend was unkompliziertes zu essen. Am liebsten Sachen, die man gut vorbereiten kann (Aufstriche, kalte Platten, Räucherfisch, etc) und die man vielleicht auch nicht jeden Tag isst.

    Nachmittags gehen wir immer eine Runde spazieren, in den Garten Vogelfutter nachfüllen, je nach Schneelage Schlitten fahren, etc. Als die Kinder noch ganz klein waren, sind wir am späteren Nachmittag in die Kirche nur die beleuchtete Krippe anschauen gegangen. Mittlerweile schaffen sie auch die Kindermette. Danach kommt das Christkind und anschließend wird gegessen. Mein Mann und ich gönnen uns dann eine gute Flasche Wein und die Kinder spielen dann eh gleich mal mit den neuen Geschenken.

    Also alles sehr entspannt 😊

    Heuer möchte ich ein paar Fotos von unserer Familie aus 2023 zusammenstellen und vielleicht über den TV laufen lassen. Wäre aber vielleicht auch eine Idee für den Altjahrstag. Muss ich mir noch überlegen...

    Wir haben aber auch einige Traditionen für den Advent, die die Kinder mittlerweile kennen und die Zeit einfach besonders machen sollen. Zum Beispiel Adventkranz gemeinsam binden, dekorieren und in der Adventkranzweihe bei uns in der Kirche die erste Kerze anzünden. Kekse backen und gemeinsam das Haus weihnachtlich schmücken, etc. Wir haben zum Beispiel auch viele Weihnachtsbücher, die während des Jahres im Dachboden sind. Kurz vor dem ersten Advent holen die Kinder und ich sie vom Dachboden und dann wird gleich mal ausgiebig gelesen. Ist irgendwie auch jedes Mal besonders und alle freuen sich über die Bücher 🤩
    riczSarah123
  • Wir machen jeden Adventsonntag eine Adventstunde. Da trinken wir feinen Tee, essen eine Jause, Kuchen oder Kekse, je nachdam was wir dahaben und worauf wir Lust haben. Dazu setzten wir uns an einen schön gedeckten Tisch, zünden den Adventkranz an und gucken einen Weihnachtsfilm oder -serie. Letztes Jahr haben wir die Santa Clause Serie auf DIsney+ geschaut, heuer wohl Staffel 2 :) Wenns uns freut bauen wir dazu Lego-Sets. Das geht auch mit Kind. Letztes Jahr ist sie im Stubenwagen bei uns gelegen und heuer wirds auch ihr Duplo bekommen zum spielen, oder was auch immer sie grad freut.
    Dauert auch mal länger als ne Stunde :D
    WIr haben das zu den Lockdowns eingeführt, als wir noch nur zu 2. waren, da gabs sonst nicht viel zu machen und wir fanden es eine schöne, eigene Tradition, deshalb werden wir das auch weiterhin machen.
    KaffeelöffelSarah123mirami
  • Oceanholic schrieb: »
    Ich möchte ab heuer für meine Tochter (1,5J) einen Waldbesuch inkl. Tiere füttern einführen.
    Wir haben eine Buch zuhause: Weihnachten mit den Waldtieren. Es geht darum, dass ein rotes Geschenk im Wald steht und die Tiere sich fragen, was drin ist, bzw jedes Tier sich seine Lieblingsspeise wünscht. Laut Buch sind am Ende für alle Tiere Kekse drin.
    Ich möchte es gern so aufbereiten, dass Omas und Opa (Jäger, der alle Futterstellen kennt) mit meiner Tochter in den Wald fahren.
    Ich habe es mir so vorgestellt, dass ich ein rotes Packerl bereitstelle, dort dann Nüsse, Samen, Vogelfutter, etc. und auch Kekese für die Menschen reingelegt werden. Einen Tee werd ich auch mitgeben. H bekommt ihre Laterne mit. Gemeinsam werden sie dann das Buch lesen, das Geschenk öffnen, Futter für die Tiere verteilen und selbst dann Kekse essen und Tee trinken. Wenn sie heimkommen, war dann das Christkind da 🥰

    So eine schöne Idee und das Buch klingt toll. Konnte es leider nicht finden. Hättest vielleicht einen Autor oder Link für mich?
    mydreamcametrue
  • Wir machen es dieses Jahr so (Mausi wird am 29.12 2 Jahre) :
    Wir backen gemeinsam Kekse. Sie darf kneten, ausstechen usw.

    Am 23.12 kaufen wir gemeinsam als Familie den Weihnachtsbaum, den sie sich (natürlich mit ausnahmen😂) aussuchen darf.
    Wenn sie dann schläft kommt quasi das Christkind und schmückt den Baum, damit sie am 24.12 dann den schön geschmückten und leuchtenden Baum sieht.
    Wobei ich da noch am überlegen bin - fände es auch schön wenn wir ihn als Family gemeinsam schmücken würden ._.
    Aber mal sehen.

    Generell wird dieses Jahr vieeeel Weihnachtsmusik gehört.
    Und Am 6.12 kommt von der Kirche aus der Nikolo zum ersten mal. Bin gespannt🙃Und Bescherung ist dann am 24.12 am VM. Am Abend kommen dann Oma & eine gute Freundin zum gemeinsamen Abendessen und gemütlich beisammen sitzen :)

    Mom_of_2
  • bearbeitet 28. 11. 2023, 20:30
    Am Totensonntag binden und dekorieren wir immer selbst unseren Adventkranz.
    An dem Abend wird auch der Wunschzettel fürs Christkind aufs Fensterbrett gelegt. Am nächsten Morgen liegt dort dann meist ein schokoschirmchen und Engelshaar 🥰

    Ab da ist dann bei uns quasi ‚Backstube‘ 😅 unser Wohnbereich ist offen mit Küche etc also ich stehe tageweise wirklich stundenlang in der Küche (hab letztes WE 9 Sorten gemacht), Kinder helfen, schauen zu, wuseln herum. Ich liebe es.

    Unser Bücherregal wird gefüllt mit den weihnachtlichen Tonies und Büchern. Auch weihnachtliche Spielfiguren und Weihnachtsmannmützen zum verkleiden spielen sind wieder da.

    Die Kinder dürfen sich Fensterbilder für ihre Zimmer aussuchen und bekleben sie.

    Wir dekorierten Haus und Garten gemeinsam. Es gibt weihnachtliche Düfte am WC und die duftlampe wird mit weihnachtlichen duftölen befüllt.

    Am 1.12. zieht der elf on the shelf bei uns ein und hat jeden Tag irgendeinen Streich 😅

    Und wir besuchen viel die Weihnachtsmärkte, singen gemeinsam, basteln und spielen oft Christkind oder Nikolo 😊
    Zum Nikolo gehen wir immer zum Kasperl.

    Wir Eltern schauen jedes WE einen Weihnachtsfilm 😊

    Wir machen Anfang November immer so ein Mini Shooting bei unsere Fotografin mit weihnachtlichem Hintergrund und versenden dann Weihnachtskarten damit an alle Freunde und Familie, weltweit. Die Großeltern und Taufpaten bekommen immer Adventskalender mit Fotos der Kinder.

    Am 24.12. sind die Kinder bei meiner mama und wir Eltern richten alles her. Hören dazu immer das Ö3 Weihnachtswunder und geben selbst Liedwunsch und Spende ab.

    Also das Christkind bringt auch den Baum bei uns 😊 Bescherung meist 16:30 und danach gemütliches zusammen sein mit meiner mama, Oma, Bruder und wer sonst noch mag. Offene Einladung.

    Am 25.12. singt mein Schwiegervater mit dem Männerchor immer nach der Messe ein Konzert und lädt danach zum Mittagessen ein.

    Der 26. gehört uns als Kernfamilie (manchmal hat mein Mann Dienst) und wir verbringen den Tag gemütlich im Pyjama 😊
    PapayaKaffeelöffel
  • @mydreamcametrue bei euch klingt das ja richtig cool 🤩
  • sara2709 schrieb: »
    @mydreamcametrue bei euch klingt das ja richtig cool 🤩

    Ja ich liebe Weihnachten einfach 🥰🥰 heuer möchte ich auch gern ein Friedenslicht holen 😊
  • @Schokobirne Hab grad nachgesehen. Es heißt Weihnachten im Wald von Mirco Brüchler und Katharina Rosenbaum 🥰
  • Oceanholic schrieb: »
    @Schokobirne Hab grad nachgesehen. Es heißt Weihnachten im Wald von Mirco Brüchler und Katharina Rosenbaum 🥰

    Schade, das gibts anscheinend nicht mehr 😕
  • bearbeitet 3. 12. 2023, 13:44
    Wie meine Frau schon geschrieben hat, ein Fixpunkt ist die Kerze. Entweder am Balkon oder im Fenster. Das ist mir persönlich ein großes Anliegen da meine Eltern beide bereits verstorben sind.
    Bei uns geht es, mittlerweile traditionell, am 26.10. los. Ab diesem Tag gibt es beim Baum-Dealer unseres Vertrauens die Möglichkeit auszusuchen und reservieren. Zur Tradition ist es auch geworden, das wir dann mit dem Baum und den Kindern ein Foto machen.

    Neu eingeführt haben wir die Wichteltüre, auch wenn unser Großer noch nicht ganz versteht was in den Briefen steht. Er lässt es sich aber auch nicht nehmen Lino, am Abend vor dem zu Bett gehen, einen Keks vor die Türe zu stellen.

    Die ein oder andere Tradition werden wir aber noch einführen...
  • Was sind eure liebsten Weihnachtsfilme und Traditionen rund um Weihnachten, die auf keinen Fall fehlen dürfen?

    Was bei uns vor Weihnachten auf keinen Fall fehlen darf ist der Weihrauch 🙂 und die Kekserl 😅
  • Kekse, Dekoration, Lichterketten😍😍😍, Highlight aber immer Adventmärkte. Weignachtsfilme gehören auch dazu, wobei ich da jährlich gern neue ausprobiere. Tatsächlich Liebe, ist aber der Favorit 😅
    soso
  • @soso bei uns ist es das gemeinsame Christbaumschmücken mit meinen Eltern. Das würde mir schon abgehen :)

    Außerdem Christkindlmärkte und Weihnachtsfilme. Aber ich glaub, ich werd die Traditionen ab heuer eh mal erweitern :)
    soso
  • Was esst ihr denn so am heiligen Abend? Ich habe heuer keine Lust auf das „traditionelle“ Weihnachtsessen (das waren seit meiner Kindheit Würstel). Was kaltes ist mir irgendwie zu wenig festlich, aber ich will am 24. auch nicht ewig in der Küche stehen. Bin noch sehr planlos und freue mich über Vorschläge 😅
  • sara2709sara2709

    4,842

    bearbeitet 15. 12. 2023, 13:21
    @maria1712 Raclette abends und mittags Würstelsuppe
  • In meiner Kindheit gab's immer gefülltes Hendl 😋 das hab ich geliebt.
    Racletten ist bei uns eine Silvester Tradition.
  • Bei uns gibt's mediterrane rindsrouladen. Mag sie voll gern und wir kriegen sie eigentlich auch nur an so festlichen Tagen wie Weihnachten oder Silvester 😊
  • Bei uns wird mein Freund wieder was zaubern. Letzes Jahr gab's veganes Filet Wellington. Als Vorspeise werde ich wahrscheinlich Bruschetta machen.
  • Bei uns gibts oft Fondue, Braten (vegan und Fleisch) mit Rotkrautsalat und Erdäpfelknöfel oder einfach viele blöegte Brötchen :) wir wechseonnds immer ab je nach Laune
  • Wir haben als Tradition ein Motto was Kleidung an Heiligabend betrifft und es wird in der Familie gewichtelt. Da treffen wir sich alle am 25 oder 26 zum Brunch und jeder nimmt was mit. Danach wird gewichtelt. Schrottwichteln und normales wichteln und man muss erraten was von wem kam 🫣🤣.
    & seit 2 Jahren haben wir in der Adventzeit einen Wichtel .. auch eine kleine Tradition geworden 🥰@sara2709 das mit der Kerze klingt total schön, vl werden wir das auch übernehmen ..
  • Hat jemand einen Tipp für mein „Dilemma“?

    Folgende Situation.
    - Wir treffen uns an einem Tag immer bei unseren Großeltern. Wir sind dann mittlerweile 6 Erwachsene und 3 (hoffentlich dann schon 4 Kinder 😅) zum Brunchen.
    - Die Großeltern sind aber auch schon älter und ich will nicht, dass immer sie die Arbeit haben. Vor 2 Jahren waren dann alle bei uns eingeladen und das hat super gepasst. Heuer so knapp vor ET bzw kurz nach Geburt will bzw kann ich mir die Arbeit nicht antun.
    - Wie kann man es nett formulieren, dass auch mal der andere Teil der Familie Gastgeber ist? Die kommen selbst leider nie auf die Idee und halten sich gerne zurück 🙈
  • Ich würde die anderen einfach Fragen in dem du sagst, das ihr eigentlich gerne wieder zu euch einladen wollt um die Großeltern zu entlasten, aber es euch so kurz vor der Geburt nicht möglich ist und ob dieses Jahr jemand anders übernehmen mag.
    Ich glaub da ist niemand beleidigt, wahrscheinlich denken viele einfach nicht so weit.
  • Würds auch direkt ansprechen. Wenn wer für eure Situation kein Verständnis hat, dann fehlts eh woanders und nicht am Brunch ausrichten.
  • @kuki09 ich würds genau so sagen, wie du es hier geschrieben hast.
    Oft ist es ja sogar so, dass sich jemand die Einladung nicht nehmen lassen will, daher können die anderen nicht wissen, dass ihr das heuer nicht machen wollt.
    Ich wollte mal jemanden zum Essen einladen und dann hat mir mein Freund gesagt, dass ich das nie nie machen soll. Sie isst nur ihr eigenes Essen 😅 ja gut, wenn man Bescheid weiß, ists halt einfacher für alle Beteiligten.
  • Ich hab’s angesprochen. Es kam keine Ausrede, aber auch kein eindeutiges „machen wir gerne“ 😂🤦‍♀️ eher so ala wir haben nicht so viel Platz, keinen Baum ect 🤷🏻‍♀️🤦‍♀️ haben aber mehr Platz als wir 😂🤣🤣
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum