Putzfrau/Haushaltshilfe

Hallo,

ist vermutlich eine etwas seltsame Frage, aber folgendes:
Ich hatte bislang erst einige Male in meiner alten Whg eine Putzfrau da. Diese war damals von extrasauber. Ich wusste also, dass sie angemeldet ist,
die Daten waren dort hinterlegt, es gab einen genauen Katalog was geputzt wird.

Im neuen Haus wächst mir der Haushalt langsam übern Kopf und jetzt bin ich wieder im Internet auf der Suche.
Es haben sich einige gemeldet, zunächst mal um einen Vorstellungstermin zu vereinbaren. Ich bin damit schon leicht "überfordert". Ich verstehe, dass sich die Dame meinen Haushalt ansehen möchte, jedoch umgekehrt bringt mir ein solcher Termin wenig. Wie gründlich dann geputzt wird bzw. wie zuverlässig die Dame ist, wird sich dann ja erst mit der Zeit zeigen.
Dann frage ich mich, ob es üblich ist (oder ev. als "unhöflich" gilt), wenn man zb eine Kopie des Reisepasses macht. Irgendwie ist mein Vertrauen in die Menschheit nicht mehr sehr groß.

Gibts noch etwas zu beachten?

Danke!

Kommentare

  • Meine ist mit mir das erste mal das ganze Haus durchgegangen, hat gefragt, was sie alles machen soll, was ich selbst mache und ob ich besondere „Wünsche“ habe. Ich habe sie privat, sie kommt einen vm zu mir und am Nachmittag zu den Nachbarn. Ich bin im Regelfall da wenn sie kommt, weil ich die Zeit nutze und mitmache. Sie kommt mittlerweile seit zwei Jahren und ich hab nie irgendwas kopiert… es kommen auch immer mal wieder Termin Verschiebungen vor, aber das ist ok.
    Sie hat auch beim ersten Mal dann gleich angefangen und immer wieder halt gefragt ob das so passt oder ob ich mir was anders vorstelle.

    Wenn du da auf Nummer sicher gehen magst, schau doch wieder wegen einer „Agentur“? Ist halt teurer dann.. toitoi!
  • Der erste Termin ist ja Mal für die "Begehung" da. Also was soll sie alles machen etc. Dann wird ja noch übers Geld geredet, wann sie kommt, wie oft usw. Also ich find so einen Termin schon sinnvoll.

    Bzw. Anmeldung: wir machen das über den Dienstleistungsscheck. Also nicht schwarz. Ich finde es auch nicht unhöflich eine Ausweiskopie zu verlangen. Brauchst du, glaub ich, für den Dienstleistungsscheck sowieso.
  • Meine kommt auch privat - ich kenne sie aber schon länger. Sie arbeitet Vollzeit im Altersheim bei uns im Ort. Das erste mal war sie bei uns alles anschauen und dann kam sie zum Probeputzen - ich habe sie dann mal machen lassen und ihr einiges gezeigt wie ich es gerne hätte.

    Es waren aber davon zwei andere da - voll die Katastrophe. Die eine Nägel so lang wie Messer 😅 nach dem Rauchen nicht Hände gewaschen und die andere einen Lappen für alles verwendet 🙄
  • Also gibts den Dienstleistungsscheck doch noch!? Ich habe irgendwann mal gehört, der wäre ausgelaufen.

    Wurde bei diesen Besuchen vorab konkret ein Probeputzen vereinbart? Bzw. wenn man sich mehrere ansieht, was sagt man den anderen dann, die nicht gepasst haben? Danke, wir haben schon jemand anderen? Danke, sie haben schlecht geputzt ;-)?
  • @snowflake00 ja, den gibt's noch. Also ich würde es so handhaben, dass ich erst weitersuche wenn ich mit der Person, die schonmal da war nicht zufrieden war oder es hakt nicht passt. Bzw. merkt man ja eh,ob die Person bereit ist auch Kritik anzunehmen und daran zu arbeiten das es eben passt oder auch nicht. Unsere Haushaltshilfe ist wirklich Gold wert weil sie halt auch Sachen macht und sieht, ohne daß ich es extra sagen muss. Als wir im Urlaub waren z.B. hat sie den Kühlschrank innen komplett geputzt weil er eh leer war während wir nicht da waren. Wir haben da wirklich Glück mit unserer Haushaltsfee ☺️
  • Wie viel zahlt ihr denn pro Stunde und wie oft und lang kommt die Haushaltshilfe zu euch?

    Wir spielen auch mit dem Gedanken, damit am Wochenende nicht immer ein Vormittag fürs Putzen draufgeht.
  • @awa Wir haben eine die ca 1 mal im Monat kommt für ca 4 Stunden. Da putzt sie das komplette Haus durch (abstauben, staubsaugen, aufwaschen, Bad, Klo, was halt alles so anfällt), damit alles wieder mal gründlich sauber ist. Wir bezahlen 10€ pro Stunde + 10€ Benzingeld
    awa
  • KlumpensteinKlumpenstein

    3,739

    bearbeitet 12. 11. 2023, 10:23
    awa schrieb: »
    Wie viel zahlt ihr denn pro Stunde und wie oft und lang kommt die Haushaltshilfe zu euch?

    Wir spielen auch mit dem Gedanken, damit am Wochenende nicht immer ein Vormittag fürs Putzen draufgeht.

    Ich hab 2 verschiedene, da die eine immer wieder länger in ihre Heimat fährt

    Meine kommen nach Bedarf.
    Im Schnitt alle 2-3 Wochen.
    Für 3-4h.

    Die eine verlangt 10€/h - finde ich aber arg wenig und lege daher immer auf den Endbetrag einen 10ner drauf.

    Die andere verlangt 13€/h.

    Bezahle daher beide Damen recht gleich.
    Ich lasse die 2 quasi im Wechsel kommen, oder wert gerade eher Zeit hat. Die eine hat z.b einen Schlüssel und kennen wir seit 2016, vertrauen der. Da müssen wir nicht Mal daheim sein.

    Die andere hat keinen Schlüssel, putzt aber eigentlich effizienter und genauer,.schneller 😌
    awa
  • Unsere kommt alle 2 Wochen für 5 Stunden und putzt supereffizient das ganze Haus...ich würde dafür das komplette Wochenende und minimum 2 Flaschen Wein als Trost brauchen. Sie kriegt 20 Euro pro Stunde und wahrscheinlich werden wir im Jänner wieder eine Inflationsanpassung machen. Wir möchten sie nämlich nicht verlieren 😅
    Sie hat auch schon länger einen Schlüssel und kommt oft, wenn wir nicht da sind. Find ich angenehmer...
  • Wahnsinn wie günstig. Bei uns liegen die Preise eher bei 15€/h.
    Ich hoffe wir finden auch eine zuverlässige Unterstützung, die selbstständig sieht was gemacht werden muss. Ich finde wenn man alles ansagen und exakt definieren muss, machts wenig Sinn.
  • Unsere kommt 1x die Woche für 4 Stunden und wir zahlen €60,00. Ist mir jeden Cent wert.
  • Meine kommt alle 2 Wochen für 3 Stunden und bekommt 55€. Ists mir auch seeeehr wert 😉
  • eli82 schrieb: »
    Unsere kommt alle 2 Wochen für 5 Stunden und putzt supereffizient das ganze Haus...ich würde dafür das komplette Wochenende und minimum 2 Flaschen Wein als Trost brauchen. Sie kriegt 20 Euro pro Stunde und wahrscheinlich werden wir im Jänner wieder eine Inflationsanpassung machen. Wir möchten sie nämlich nicht verlieren 😅
    Sie hat auch schon länger einen Schlüssel und kommt oft, wenn wir nicht da sind. Find ich angenehmer...

    Besonders wenn Kinder im Haus sind find ich's fast unmöglich, dass die Putzfrau putzt, während alle daheim sind. Ich schau auch immer, dass höchstens nur 1 erwachsener von uns daheim ist und der anderer mit den Kids rausgeht. Noch besser ist's, wenn die eine mit Schlüssel kommt.
    Das tolle ist ja auch, dass die Putzfrau nicht nur eine Dienstleistung bringt, sondern gleichzeitig auch Zeit schenkt:)
  • Mir wäre öfter auch lieber. Hatten sie zuvor alle 2 Wochen. Aber sie war so unzuverlässig und hat dann ständig abgesagt. Seitdem sie ungefähr einmal im Monat kommt, passts gut. Und wenn ich jetzt sowieso in Karenz bin, kann ich so auch mehr im Haushalt wieder machen 😅
  • Wir haben ab nächste Woche Freitag endlich eine! Von einer Freundin die sehr penibel und mit ihr sehr zufrieden ist.

    Sie kommt dann jeden Freitag für 3 Stunden, 14€ pro Stunde, evtl werden noch 4 draus. Ich bin freitags immer im HO also passt das gut. Schlüssel hergeben möchte mein Mann nicht.

    Ich werde berichten 😄 freu mich schon so sehr!
  • kuki09 schrieb: »
    Mir wäre öfter auch lieber. Hatten sie zuvor alle 2 Wochen. Aber sie war so unzuverlässig und hat dann ständig abgesagt. Seitdem sie ungefähr einmal im Monat kommt, passts gut. Und wenn ich jetzt sowieso in Karenz bin, kann ich so auch mehr im Haushalt wieder machen 😅

    Mir geht's genauso anders rum. Seit ich in Karenz bin entsteht gefühlt viel mehr Dreck, komme ich zu weniger 😂 früher hatte ich einfach mehr Slots wo ich kinderlos in der Wohnung was erledigen konnte
    therese
  • Hier auch 15€/h plus Sprit.
    Bei 10€/h hätte ich ein schlechtes Gewissen…
  • Wir denken ja auch schon lange über eine Putzfrau nach. Toll wäre eben aufwischen, bad putzen, etc. Nur bei uns liegt halt überall sooo unglaublich viel Zeug herum. Von Spielzeug angefangen bis Kleidung, Krimskrams,.... Habt ihr das alle nicht? 🙈 Denk mir dann immer, die könnt im Wohnzimmer garnet gscheit aufräumen weil alles zugeräumt is 🤣
  • @Ka48 ich denke das räumt man davor so gut es geht weg😅 so als würde man eben selbst putzen.
  • @awa ja wahrscheinlich 😅
  • @Klumpenstein Bei uns ist seit Corona immer wer daheim. Mein Mann im Home Office und als ich arbeiten war, waren die Kinder ab mittags bei ihm zuhause. Also Chaos war immer vorprogrammiert und jetzt die letzten Monate ist der Haushalt oft liegen geblieben 😅🫠 jetzt hab ich vormittags oft Zeit was zu machen 😅 mal schauen wie’s dann mit Baby ist 🤣
  • bearbeitet 12. 11. 2023, 20:11
    Ka48 schrieb: »
    Wir denken ja auch schon lange über eine Putzfrau nach. Toll wäre eben aufwischen, bad putzen, etc. Nur bei uns liegt halt überall sooo unglaublich viel Zeug herum. Von Spielzeug angefangen bis Kleidung, Krimskrams,.... Habt ihr das alle nicht? 🙈 Denk mir dann immer, die könnt im Wohnzimmer garnet gscheit aufräumen weil alles zugeräumt is 🤣

    Da kann ich dir ausmisten empfehlen. Wir haben das tatsächlich gar nicht mehr, seit wir viel ausgemistet haben. Alles hat seinen Platz, ist verstaut. Kinder erziehen wir dazu etwas wegzuräumen wenn sie fertig sind bevor was neues ausgeräumt wird.
    Meist hat man wirklich zu viel Zeug, und das Zeug beherrscht dann einen statt umgekehrt. Überlegt mal was ihr wirklich braucht und verwendet - 50% kann garantiert weg.
    itchifyKa48mirami
  • @mydreamcametrue unsere Perle freut sich auch immer über puristische Haushalte 😝
  • Ka48 schrieb: »
    Wir denken ja auch schon lange über eine Putzfrau nach. Toll wäre eben aufwischen, bad putzen, etc. Nur bei uns liegt halt überall sooo unglaublich viel Zeug herum. Von Spielzeug angefangen bis Kleidung, Krimskrams,.... Habt ihr das alle nicht? 🙈 Denk mir dann immer, die könnt im Wohnzimmer garnet gscheit aufräumen weil alles zugeräumt is 🤣

    Nein. Also ich räume schon Zeug oft weg bevor die Putzfrau kommt (Spielsachen vom Boden etc ) ...aber bis alles Putzfrau ready ist, dauert das höchstens 15-25 Mins.
  • Meine kommt 1x die Woche für 2-3h. Hab keinen Ausweis kopiert, aber wir haben überall Kameras, ausser in den Bädern u Schlafräumen, also mach ich mir generell eher weniger Sorgen 😅Ich bezahle ihr 15€/h. Finde alles darunter einfach furchtbar wenig.
  • Wo habt ihr alle eure Putzhilfe gefunden? Wir hatten in der Vergangenheit schon 2x "privat" eine, aber so richtig zufrieden war ich nie. Macht nur das Angesagte, zu ungenau, etc. Da denke ich mir, ich kann es gleich selbst machen.

    Bei uns ist eigentlich immer alles aufgeräumt, alles hat seinen Platz. Also uns ginge es wirklich nur um den Grundputz und was gerade anfällt (wenn z.B. der Wäschekorb voll ist oder Geschirrspüler einschalten bzw. ausräumen, mal dies, mal jenes). Wir leben recht puristisch. :)
  • Da ist ja eine richtig lebhafte Diskussion zustande gekommen ;-).

    Kann denn jemand eine gute Haushaltshilfe aus Mödling oder Umgebung empfehlen?
    Klumpenstein
  • @snowflake00 der Frage schließe ich mich an :D
    Bzw. wäre ein Tipp super auf welchen Plattformen ihr eure so gefunden habt.
    Auf willhaben finde ich keine Anzeigen, sondern nur auf Bezahlplattformen.
  • Haushaltshilfe24.at :)
    therese
  • bearbeitet 15. 11. 2023, 21:28
    anianom schrieb: »
    Da denke ich mir, ich kann es gleich selbst machen.

    Ich könnte es einfach nicht selbst machen. Dazu reichen die Stunden des Tages nicht. Ich glaub deswegen bin ich auch überwiegend zufrieden mit unserer. Auch wenn ich manchmal noch ein Bröserl am Boden finde. Sie macht einfach alles, wozu ich nie die Zeit hätte (zB Bodenzierleisten abstauben oder Kästenfronten).

    Wir haben eine Empfehlung aus der Nachbarschaft erhalten. Sonst hätten wir sie nie gefunden.
  • @Biancaa_ worauf hast du bei den Anzeigen bei Haushaltshilfe24.at geachtet? Habe jetzt einige Zuschriften und habe keine Ahnung wie ich da Filtern soll.

    Dachte vielleicht räumliche Nähe und wie lange die Person schon ihr Profil hat (das gibt vielleicht Aufschluss darüber, ob diese Person auch langfristig zur Verfügung steht).
  • @awa

    Hab auf die Bewertungen geachtet u einfach mal die eingeladen die mir am sympathischten war :) hat dann gleich super gepasst :)
    awaMommy_of_a_Girl
  • @mydreamcametrue darf ich nachfragen wie viel eure in den 3h geschafft hat/schafft?
    Wir hatten heute erstmals eine da, die war meiner Meinung nach nicht besonders flott und hat länger gebraucht als erwartet.
    Zudem war der Reinigungsmittelverbrauch enorm und das ganze Haus riecht nach Chemie.
    Den Boden muss ich auch nochmal wischen :-/
  • bearbeitet 9. 12. 2023, 19:13
    awa schrieb: »
    @mydreamcametrue darf ich nachfragen wie viel eure in den 3h geschafft hat/schafft?
    Wir hatten heute erstmals eine da, die war meiner Meinung nach nicht besonders flott und hat länger gebraucht als erwartet.
    Zudem war der Reinigungsmittelverbrauch enorm und das ganze Haus riecht nach Chemie.
    Den Boden muss ich auch nochmal wischen :-/

    Sie ist 3,5 Stunden da - das passt uns irgendwie besser und es geht bissl mehr weiter 😊

    1 Stunde ca Bad : eckwanne, große Dusche inkl. Tür, Fliesen und Boden dampfen. Sowie doppelwaschbecken, Armaturen, Kästen…. Sie macht alles wirklich sehr genau.

    Dann im oberen Stockwerk (85 qm) alle Möbel feucht wischen (es steht nix drauf also alles frei), WC reinigen, feucht wischen, Ecken und hinter der Türe saugen (Rest machen die Roboter) - das ist auch ca 1 Stunde

    Dann 30 min für WC und kleine Dusche unten

    Und die restliche Stunde ist dann unten alle Möbel wischen und den Boden plus eine variierende Sonderaufgabe (zB alle Türen feucht wischen, Kästen innen, Vitrine, alle Kästen oben, ein paar Fenster… je nachdem).

    Man kann also sagen sie putzt fast das ganze Haus (170qm) in der Zeit, allerdings muss sie kaum saugen wegen der Roboter und auch nix groß abräumen weil alles frei ist
  • @Ka48 Mir ist es ein Bedürfnis, dir zu sagen: Doch, bei uns liegt auch Zeug herum! Nein, es hat nicht jedes Ding seinen Platz. Ich wünschte, es wäre so! Und ausmisten finde ich super, aber das ist auch aufwendig, wenn man nicht alles einfach in den Müll schmeißen will. Es kommt sicher auch auf das Alter der Kinder an. Meine sind einfach noch zu klein, um selbst wirklich Ordnung zu halten, und man braucht so viel Verschiedenes. Ich denk mir, dass es später einfacher wird, wenn sie älter sind. Mein Mann ist aber echt kein Ordentlicher, das ist sicher bei manchen hier auch anders. 😉
  • Zum Thema Zeug liegt rum: unser Großer wird jetzt ein Jahr, da spielt sich unser Leben im Wohn-Esszimmer ab. Er hat eine große Spielmatte, darf tagsüber seine ganzen Spielsachen im Wohnzimmer verteilen und am Abend (bzw auch 5 Minuten bevor die Putzfrau kommt) wird alles in einen großen Rollcontainer mit Deckel eingeräumt, der ebenfalls im Wohnzimmer steht. Die SAMLA vom Ikea kann ich dafür sehr empfehlen! Unser Sohn hat nicht so wahnsinnig viel Spielzeug, drum geht sich alles in einer Box aus. Später, wenn er mal in seinem Zimmer spielt und verschiedene Sachen haben wird (Autos, Lego, was auch immer) wird's vielleicht nicht mehr so leicht und schnell gehen.
    Ansonsten liegt sehr viel Zeug von mir herum, das geb ich zu. Aber es ist auch gut 1x in 2 Wochen (oder wöchentlich, je nachdem wann unsre Perle kommt) das "kann man nochmal anziehen" Gewand in den Kasten oder zur schmutzwäsche zu geben, die Post nach "Brauch ich" und "Brauch ich nicht" zu sortieren und alles was sich im Wohnzimmer angesammelt hat wieder dort hin zu tragen wo es herkommt. Wir haben zb ausgemacht, dass unsre Putzfrau nix mit Wäsche, Geschirr und Müll zu tun hat. Dafür sorgen wir selber. Ich wasche häufig und gern Geschirr mit der Hand obwohl wir einen Geschirrspüler haben. Das gewaschene Geschirr steht dann halt lange zum Abtrocknen herum. Und ich geb zu die trockene Wäsche hängt manchmal auch länger am Wäscheständer als unbedingt notwendig aber solche Dinge mache ich eben bevor die Putzfrau kommt oder wenn sie schon da ist und in einem anderen Raum beginnt.
    mydreamcametrue
  • bearbeitet 10. 12. 2023, 14:45
    puffin schrieb: »
    @Ka48 Mir ist es ein Bedürfnis, dir zu sagen: Doch, bei uns liegt auch Zeug herum! Nein, es hat nicht jedes Ding seinen Platz. Ich wünschte, es wäre so! Und ausmisten finde ich super, aber das ist auch aufwendig, wenn man nicht alles einfach in den Müll schmeißen will. Es kommt sicher auch auf das Alter der Kinder an. Meine sind einfach noch zu klein, um selbst wirklich Ordnung zu halten, und man braucht so viel Verschiedenes. Ich denk mir, dass es später einfacher wird, wenn sie älter sind. Mein Mann ist aber echt kein Ordentlicher, das ist sicher bei manchen hier auch anders. 😉

    Unsere Kinder sind 2 und fast 4. Sehr ähnlich wie deine. Wir leben seit etwas über einem Jahr so. Also möglich ist es! Die Kinder spielen auch intensiver mit weniger Spielzeug.

    Ich glaub es geht am besten wenn sie damit aufwachsen. Sie werden nicht auf magische Weise plötzlich mit 8 Jahren alles wegräumen.
    Die Kleine räumt seit sie laufen kann ihre Sachen weg, wir haben Boxen mit Bildern. Die Kinder wissen einfach dass vor der Mittagspause und dem Abendessen aufgeräumt wird und tun es auch nach Aufforderung bzw. Natürlich auch öfters mit unserer Hilfe. Mittlerweile sehr selbstständig! Aber das war auch ein Prozess.
    Natürlich schaut es zwischendurch während dem Spielen mal aus, sie dürfen alles ausräumen, aber es gibt eben fixe Zeiten zum aufräumen auch. Und in der Früh wird nie was großes angerissen, dafür haben wir die Zeit gar nicht.

    Aber ja ausmisten ist aufwendig (uns kam halt der Umzug im Juli 2022 sehr gelegen) und es ist auch ein ongoing process. Man muss regelmäßig durchschauen bzw. Konsum dann generell überdenken. Ich versuche 1 in - 1 out zu leben aber das gelingt halt auch nicht immer. Wegschmeißen tun wir wenig, wie spenden viel oder schenken es weiter - grad wenn man mehrere kleinere Kinder im Umkreis hat. Auch unsere Krabbelstube nimmt gern gut erhaltene Sachen!

    Es ist halt so ein Teufelskreis- wenn Zeug herum liegt könnten die Saugroboter nicht fahren. Wenn alle Flächen angeräumt sind braucht die Putzfrau doppelt so lang weil alles abgeräumt werden muss. Es lohnt sich schon sehr die Zeit einmal zu investieren und groß auszumisten und zu organisieren - das kann ein Jahresprojekt sein. Für uns hat es jedenfalls sehr viel vereinfacht, wir wenden wirklich wenig Zeit für Haushalt auf mittlerweile weils ein Selbstläufer ist.
    mirami
  • 86zm0o7aft4q.jpeg

    Seit wir solche Sticker auf den Boxen haben verstehen die Kids viel besser wo was seinen Platz hat.
    MamaGlück20Biancaa_winnieTinaXyx
  • bearbeitet 10. 12. 2023, 20:26
    Unsere darf 5h brauchen. Wir haben auch nichts dagegen, wenn sie im Garten ihre Zigaretten zwischendurch raucht. Sie verrichtet immerhin Knochenarbeit. Kann schon sein, dass ich eine halbe Stunde für ihr kaffeetrinken und ihre Zigarettenpausen bezahle, aber Das Ergebnis passt immer und wir mögen sie.

    Mittlerweile ist der Tag in der Woche, an dem sie kommt mein Lieblingstag, weil das ganze Haus strahlt.

    Wegräumen müssen wir eigentlich nichts. Den Wäscheständer und ein paar Bodies vielleicht. Ja, und das Chaos auf der Spielmatte. Bei uns steht sonst nichts herum, das nicht Deko ist. Unordnung stresst mich und mein Mann ist selbst sehr ordentlich.

    Letztens hätte ich aber besser dran gedacht. Hab die frisch positiven Schwangerschaftstests liegen lassen. Jetzt weiß es fix die ganze Nachbarschaft 😅
    Lila2022andrea_86Villacherin
  • Unsere Haushaltshilfe kommt einmal die Woche für 5-6 Stunden. Wir räumen am Abend vorher gemeinsam das ganze Haus auf; also wenn sie kommt liegt eigentlich nichts mehr herum. Das ist für mich auch ein großer Vorteil an der Haushaltshilfe, dass man eben einmal die Woche wirklich alles dahin räumt, wo es hin gehört, die Wäsche zusammengelegt und wegräumt etc. Eine gewisse Grundordnung versuche ich schon jeden Tag herzustellen, aber nicht an jedem Abend hab ich die Motivation dafür. Wenn die Haushaltshilfe kommt, aber schon. Ich würde nicht wollen, dass sie erst alles frei räumen muss um putzen zu können. Mal abgesehen davon, dass es zu viel Zeit kosten würde, wäre es ihr gegenüber irgendwie respektlos…
    milliondollarbabymydreamcametrueVillacherin
  • @mydreamcametrue Bin da ganz bei dir! Wir haben in unserer Umgebung leider kein einziges kleines Kind, haben die einzigen in der Familie. Alles, was ich irgendwie an Freunde mit Babys weitergeben kann, geb ich her, aber das sind leider zu wenige. 😂 Ich muss aber sagen, die Kindersachen sind am einfachsten aufgeräumt, denn sie haben tatsächlich ihren Platz bzw. haben wir da einfach viel Stauraum. In unserer alten Wohnung war das Aufräumen etwas einfacher, denn da hatten wir nur eine Etage. Jetzt haben wir drei - man kann sich vorstellen, wie viel Zeug im falschen Stockwerk ist! Und ich kann aber leider nicht Stockwerk wechseln, ohne den Kleinen (1,5) mitzunehmen, weil er sonst zu schreien beginnt. Also geh ich einhändig, ihn am einen Arm, einen Gegenstand am anderen. Das läppert sich echt, hätte nicht gedacht, dass die Stockwerke so einen Unterschied machen. Also ich meinte in unserem Fall nicht, dass die Kinder später magisch Aufräumen lernen, sondern dass ich später mit einem Wäschekorb voller Dinge Stiegen steigen kann und diese ins richtige Stockwerk bringen. Darauf freu ich mich schon sehr. 😁 Derzeit bin ich auch viel alleine, das macht sicher auch was aus. Die Kinder räumen bei Aufforderung sofort brav auf bzw mit auf, so gut wie immer. Daher sind ihre Sachen kaum das Problem. Aber ein Jahr lang ausmisten klingt super, sobald der Kleine im Kiga ist, also in einem Jahr, werd ich mich so auf dieses Haus stürzen. 😄
    mydreamcametrue
  • @puffin wegen dem Stockwerk Problem: ich hab mir bei Jysk große Körbe mit Henkel gekauft, die stehen unten und oben bei jeder Stiege. Da kommt rein was rauf/runter gehört und wird 1-2x täglich wenn die Hände frei sind verräumt. Das ist ein Hack den ich mal wo gesehen hab und echt Gold wert (auch weil sich dann nix auf der Stiege sammelt was nie wer mitnimmt 🤪)

    Und wegen den Kindersachen: ich hab zB auch große Platikboxen mit Deckel für ‚EnkelKinder-Spielzeug‘ - da kommen sehr gut erhaltene Holzspielsachen und Bücher rein und auf den Dachboden. Aber wirklich nur Dinge die wie neu sind. Sonst wie gesagt mal kiga/Krabbelstube fragen. Oder willhaben - da geht insbesondere so Zeug von VTech extrem gut 😅 oder auf willhaben verschenken, die Leute holen sich alles was gratis ist.

    Aber I feel you! Es ist halt ein ewiger Prozess.
  • Ich werde denke ich eine andere Haushaltshilfe kommen lassen und das Ergebnis vergleichen. Die jetzige war z.B. 1 Std im Bad (ist wohl nur kalkfreies Wasser in Wien gewöhnt) und dann war z.B. die Front von der Badewanne nicht gewischt und unterm Klo und die Ecken auch staubig. Den Boden in der Küche habe ich letztendlich selber 3x aufwaschen müssen, weil er klebrig vom Reinigungsmittel war. In Summe hat mir da Preis/Leistung nicht gepasst.

    Bei uns stehen schon einige Sachen rum. Aber eben sowas wie Pflegeprodukte bei der Badewanne, am Wickeltisch alles was wir dort brauchen, Seife und Zahnbürsten beim Waschbecken, ein Block, Laptops, Kabel am Schreibtisch, Saftflaschen, Wasserkrüge, Obstkorb, ein Stapel Untersetzer, Messerblock, Sodastream in der Küche usw... Unsere Möbel sind also nicht leer aber meiner Meinung nach auch nicht ungewöhnlich angeräumt. Wenn alles leer ist, siehts total steril bei uns aus (war nach dem Einzug so). Aber mal wieder etwas ausmisten würde nach 3 Jahren nicht schaden :-)
  • @awaBeim klebrigen Boden hab ich Gänsehaut bekommen 🤣 sowas halt ich nur schwer aus
    Zu mir kommt heute das erste mal eine neue Putzfee. Meine vorige wurde leider stark nachlässig u hat plötzlich total oft abgesagt.
  • @awa Ja der hohe Putzmittel Verbrauch stört mich auch... Bei uns wars aber nicht der Grund, dass ich ihr dann vor ca einem halben Jahr gesagt hab, sie braucht gar nicht mehr kommen. Es hat einiges nicht gepasst, auslöser war dann, weil sie ja immer alles was hermusteht in die Kasteln stopft, auch zb Zahnbürsten im Becher in den spiegelschrank über dem Waschbecken, dass dann als ich am abend meiner Tochter die Zähne putzen wollte und die Tür aufgemacht hab, alles mögliche ausgefallen ist. Sie hat die höheren Sachen in ein zu niedriges Fach gestopft, sodass sich der regalboden gehoben hat, die Sachen im oberen Fach schief standen und uns beim Öffnen der Tür entgegen fielen. Ich war dann so sauer. Hab ihr das e schon mal gesagt, abgesehen davon dass Nagellack am Fußboden zerbrochen ist, hätte auch was meiner Tochter auf den Kopf fallen können.

    Ich hab leider noch niemanden neuen... Scheitert in erster Linie an der Zeit, also dass ich vorher mal alles ordentlich wegräume und dann der neuen auch alles zeige wie ich es möchte. Hab e nicht so hohe Ansprüche, aber die ersten male zumindest wäre ich gerne zuhause wenn sie putzt. Daran scheitert es leider momentan, ich bin zu viel in der arbeit... Wir sind halt auch nur Mo is Fr in der Wohnung, da fällt der Samstag als putztag auch weg.
  • Bei mir war es auch eine Odyssee damals jemanden zu finden.
    Es gibts wirklich Leute....da staunst nur mehr 😂

    Putzfrau, die mir erklärt sie wird nie wieder kommen weil unsere Wohnung zu heiß ist (Altbau, es hätte 25 Grad im Sommer - also normal?)

    Putzfrau, die versucht eine Pauschale auszumachen, obwohl ich klar gesagt hab 3h/ich zahle pro h (wenn sich eine Tätigkeit in der Zeit nicht ausgeht, ist's nicht schlimm).

    Eine, die eine halbe h zu spät kommt und sich dann hinsetzt und Wurstsemmel isst.

    Eine, die alles mit Glasreiniger und Küchenrolle geputzt hast.


    Kannst nicht erfinden sowas 😂...
    awawinniemilliondollarbabyMami122016
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum