1 jährige und Hochschwanger

Rosi22Rosi22

101

bearbeitet 24. 05. 2023, 17:21 in Familie, Freunde & Eltern
Hallo an alle. Wir haben eine 1 Jährige Tochter und bekommen bald das 2. Baby.

Ich hab oft Angst wie das mit dem 2. Werden soll, da die erste noch nicht läuft und mich natürlich noch viel braucht.
Gibt es Mamis, die einen ähnlichen Abstand haben. Und eventuell Erfahrungen austauschen.
Lg Rosi

Kommentare

  • ich hab vor 6 wochen meine Tochter bekommen, mein "grosser" ist 19 monate. falls du dich austauschen magst, melde dich 😊
  • Hi, ja gerne. Es gibt Tage an denen denke ich "omg wie sollen wir das alles nur schaffen" und dan gibt es die an denen ich mir denk "irgendwie wird das schon gehn". Mann wächst ja auch in die Rolle.

    Och kann mir nicht vorstellen wie ich das babystille und aber auch für die "große" da sein soll. Ich hab zwar die erste Zeit meinen Mann zuhause, der wirklich viel übernimmt, aber ich weiss auch das die "große" sehr viel Nähe bei mir einfordert.
    Kannst du mir erzählen wie es bei euch aussieht 😬
  • Meine zwei großen sind 18 Monate auseinander - du wirst es schaffen - sobald der oder die zweite dann gehen kann ist viiiieles leichter!!

    Jetzt sind sie groß 10&8,5 und ein Dream-Team.

    Es wird schwer und du wirst dich manchmal fragen omg wie werde ich das überleben …

    aber im Nachhinein betrachtet wird es besser und die Zeit vergeht so unsagbar schnell!!!

    Ich fang in ein paar Wochen nochmal von vorn an mit Zwerg nR3 😂😂😂 ich hoff ich überleb das dann wieder 🤪

    Alles liebe!

    mangoherz
  • Meine beiden sind bissl über 13 Monate auseinander, mittlerweile aber schon 6 (Bub) & 7 (Mädel) Jahre alt :)

    Ich fand das erste Jahr mit beiden am anstrengendsten aber man findet einfach Wege sich zu organisieren und hauptsächlich alleine zu Recht zu kommen.

    Mein Mann hat damals 40 Stunden gearbeitet und berufsbegleitend sein Master-Studium gemacht also er war wirklich nur am Sonntag den ganzen Tag daheim.

    Richtig schlimm war es tatsächlich nie muss ich ehrlich sagen, herausfordernd natürlich schon.

    Eifersucht gab es nicht weil einfach die Große mit ihren 13 Monaten selbst noch "Baby" war.

    Sie waren von Anfang ein Team und sind es auch jz noch, tagtäglich beschäftigen sie sich großteils miteinander und spielen, helfen sich gegenseitig, schmieden Pläne...

    Ab September gehen sie dann zusammen in eine Klasse weil es bei uns Mehrstufenklasse gibt also 1&2.Klasse zusammen.
  • Hi, kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Meine Mädchen haben einen Altersunterschied von 14 Monaten und sind jetzt 14 Monate und 28 Monate. Hatte große Bedenken und es war und ist meine größte Challenge. Aber ich liebe es und könnte mir jetzt gar keinen anderen Altersunterschied mehr vorstellen. Ich habe meine Große wenig auf die Schwester vorbereitet. Ich dachte sie wäre noch zu klein. Das hätte ich rückblickend anders gemacht. Wir haben als das Baby schon da war ein Geschwisterbuch angesehen. Das hätte ich ruhig schon davor machen können.Hatte z.B von meiner Hebamme auch den Tipp bekommen sie in der Badewanne mit so Farben den Bauch anmalen zu lassen. Habe ich nicht gemacht aber ich denke sie spüren auch so klein schon viel und wäre vielleicht eine Vorbereitung gewesen. Bei Fragen kannst dich gerne melden.
  • Hallo, ich bin in einer ähnlichen Situation.

    in ein paar Wochen kommt Baby Nr2 und meine Kids sind dann 18 Monate auseinander.
    Mein großer kleiner Geht zwar schon eine ganze Weile, aber er will trotzdem noch viel getragen werden und braucht auch meine Nähe. Daher hab ich auch schon Bammel wie das mit 2 so kleinen sein wird 😬 aber ich denk mir auch, dass das schon irgendwie wird. Nur jetzt wo ich so hochschwanger bin komme ich oft an meine körperlichen Grenzen, vor allem, weil ich auch viel alleine bin 🤪
    kattris
  • Ohh danke an alle Nachrichten, ich bzw wir schaffen das natürlich auch, das denk ich mir schon.
    Es ist schön von anderen zu hören das es geht und das es ja auch anstrengend sein wird.
    Meine kleine ist momentan so anhänglich unf ich bin schon sehr rund 🤭 da ist der normale Alltag schon zach.
    Ich hoffe das die zwei sich dann auch gut verstehn, 😊

  • BimbolinkoBimbolinko

    1,131

    bearbeitet 31. 05. 2023, 07:32
    Hey ! Versteh dich da vollkommen meine sind 4j(Bub), 3j (Mädchen ) , 2j (Bub) und 5monate (Bub) ich war auch sehr gespannt wie das klappt und im Endeffekt hat es harmonischer und besser geklappt als ich je erwartet hab . So wie du sagst man wächst hinein .😊
    Papaya
  • @Rosi22 oh du sprichst mir aus der Seele.
    Mein großer ist 18 Monate und ich bin in den letzten 4 Wochen der Ss. Ich habe das Gefühl, dass ich ihm jetzt schon nicht mehr Gerecht werden kann. Große spielplatze sind mir nicht mehr möglich, weil ich nicht mit ihm mithalten kann, ich brauche ewig bis ich eine Aufgabe im Haushalt fertig habe (weshalb dieser viel Zeit in Anspruch nimmt) und ständig sitzen wir am Sofa.

    Aaaaaaber ich bin davon überzeugt, fass es leichter ist, wenn das Baby draußen und ich erholt bin. Diese körperliche Einschränkung hat es einfach in sich.
    Auch sind das natürlich Situationen, die mit baby dann auch viel vorkommen (oft am Sofa sitzen und stillen. Da bin ich froh, dass er es dann genießt mit mir dort zu sitzen und zu lesen oder zu malen).

    Was ich entschieden habe ist mir eine Putzfrau zu holen. Die soll vorerst mal alle 2 Wochen die grundreinigung machen. Bisher habe ich das nicht gebraucht und als "Geld verschwendung" für mich persönlich angesehen. Mittlerweile ist mir die Zeit und Energie aber eben an anderer Stelle wichtiger und beides geht für mich nicht. Also suche ich mir Hilfe.

    Auch habe ich das Buch "bald sind wir 4" gekauft und wir lesen es sehr oft und ich erzähle in meinen Worten die Geschichte (zum lesen ist es zu viel für so ein junges alter). Und erzähle ihm auch, dass da ein Baby drin ist , was bald raus kommt und was dann kommen wird.

    Außerdem werde ich für ihn eine stillkiste zusammenstellen, mit tollen Spielsachen während der stillminuten.
    Und ich bin bereits bei ihm ausschließlich tragemama gewesen bzw. Bin es noch, er ist ja noch klein - das werde ich beim 2. Wieder so machen, denn so habe ich vielmals Die Hände frei für den großen.
  • @Rosi22 achso, und da du meintest, du trägst, weil sie noch nicht selber geht. Hast du eine Ss.taugliche trage? Kann eine onbu trage da wirklich Nur empfehlen. Ist zwar hoch schwanger noch immer anstrengend (für mich vor.allem.wegen der wassereinlagerungen) aber immer noch um Welten besser als auf der hüfte rum schleppen.
  • @selina1234 ja meine fängt grade erst an zu laufen. Und ja ich trage sie noch viel in der trage, hab eine von kokadi taitai die ich mir so unschnalle das die last auf den Schultern liegt, und die kleine hinten oben ist. Das geht super gut. Nur jetzt bin ich ssw 38 da lass is des, mein mann ist zum glück jetzt eh schon in urlaub zuhause.
    Und ja es ist körperlich schon sehr anstrengend mit ihr zu spielen, oder eben aich auf dem Spielplatz gehn. Da lasd ich mir von opa helfen, und sie liebt es 😄
    Ich hab seit ein paar wochen eine hilfe für die Badezimmer, da wir ein großes und ein kleines haben. Und ich würde es jedem empfehlen. Alle anderen sachen meistern wir mit staubsaug roboter 👍 und mein mann macht viel.
    Ich erzähle ihr auch das da ein baby drinnen ist. Und ich denke dass sie dass schon kapierz, da sie oft mit dem ohr darauf liegt und lauscht. Es kann ja sein das sie die Geräusche wieder erkennt. 😍

    Selina1234
  • bearbeitet 1. 06. 2023, 18:57
    Unsere Kinder sind jeweils 24 Monate auseinander. Mir ging‘s mit einem Geschwisterkinderwagen sehr gut. Am schwierigsten fand ich es, an Regentagen jedem seinen Schlaf tagsüber zu ermöglichen, so wie er ihn braucht.

    Zu Essen gab es absolut minimalistische Gerichte - Gemüsesuppe mit Reiskugel, Reisfleisch mit Salat, Spaghetti mit vegetarischer Soße.

    Jetzt ist die Jüngste 6 Monate und ich habe endlich wieder das Gefühl, allen Kindern etwas Zeit widmen zu können.

    Die ersten vier Monate war ich sehr verzweifelt. Baby Nr. 3 hat vier Monate durchgeweint und es war immer irgendjemand krank. Es war trotz Abstand von 2 Jahren diesmal sehr fordernd. Dafür sind die drei unglaublich lieb miteinander ❤️
  • Rosi22 schrieb: »
    Hallo an alle. Wir haben eine 1 Jährige Tochter und bekommen bald das 2. Baby.

    Ich hab oft Angst wie das mit dem 2. Werden soll, da die erste noch nicht läuft und mich natürlich noch viel braucht.
    Gibt es Mamis, die einen ähnlichen Abstand haben. Und eventuell Erfahrungen austauschen.
    Lg Rosi

    Meinen Sohn ist jetzt 15 Monaten alt und 2. Ist 1.5 Monaten alt. Am anfang war schwer (erste 2 Woche). Man muss gut Organiziert sein. Älter Sohn ist nich eifersuchtig und das ist gut. Er spielt allein. Wenn wir am Spielplatz gehen manchmal es ist schwer.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum