Schwierigkeiten mit Beikost

bearbeitet 11. 04. 2023, 15:20 in Ernährung & Stillen
Hallo zusammen,

meine Tochter ist jetzt 5,5 Monate alt. Haben mit Anfang des 5. Monats mit der Beikost begonnen. Zuerst Frühkarotten, dann Kürbis, Gemüse Allerlei, danach Karotten mit Kartoffeln sowie Spinat mit Kartoffeln. Bislang hat sie alles gut angenommen, nur der Spinat wurde etwas verweigert. Gestern gabs noch weiße Karotten mit Pastinaken und Kartoffeln, da hat sie eine Stunde später alles ausgekotzt. Ich gehe davon aus, dass sie das nicht vertragen hat?

Naja ich dachte mir, dass ich genug Gemüsesorten durchprobiert habe und wollte heute mit Fleisch starten. Also hat sie vorhin das erste Mal Mais mit Bio-Pute und Kartoffeln bekommen .. keine Chance :) sie hat nur geweint und alles ausgespuckt. Hab sie deshalb auch nicht gezwungen und abgebrochen. Die Pre Nahrung, die ich ihr stattdessen gegeben habe, wurde verschlungen. Hab ich was falsch gemacht oder soll ich hartnäckig bleiben? Wie seid ihr da vorgegangen?

Danke euch :)

#beikiost #babybrei
getaggt:

Kommentare

  • Es ist Beikost, das ist nur zum Essen lernen. Du hast nichts falsch gemacht und brauchst auch nicht hartnäckiger sein.
    berna_gerMamaLamariczanoena
  • Hartnäckiger musst du sicher nicht sein. Am Anfang ist ja alles nur ausprobieren. Für 5,5 Monate hat die eh schon beachtlich viel probiert. Nimm den Druck raus und lass sie das essen was ihr schmeckt. Babys müssen nicht mit 6 Monaten schon alles mit Begeisterung essen was man ihnen anbietet. Es sind ja auch alle Geschmäcker neu und müssen erst erkundet werden.

    berna_ger
  • Meine Maus ist 10 Monate alt und da ist die Muttermilch noch die Hauptnahrung. Sie isst zwar festes Essen aber eben nicht so, dass sie immer satt wird.
    Mach dir keinen Stress! Das wird schon! H d solange sie Muttermilch oder Pre bekommt nimmst sie sich von da alles was sie braucht ❤️
    berna_ger
  • Meiner ist 8 Monate alt, Brei gehen immer nur ein paar Löffel, hauptsächlich stillt er 🙈
    Der Große hat mit 8 Monaten rieeeesen Portionen verschlungen, habe bei beiden alles gleich gemacht.
    Kinder ist soo unterschiedlich, ich würde sie nicht stressen.
    berna_gerricz
  • maxmami schrieb: »
    Meiner ist 8 Monate alt, Brei gehen immer nur ein paar Löffel, hauptsächlich stillt er 🙈
    Der Große hat mit 8 Monaten rieeeesen Portionen verschlungen, habe bei beiden alles gleich gemacht.
    Kinder ist soo unterschiedlich, ich würde sie nicht stressen.

    Puh, das beruhigt mich jetzt sehr! Macht sinn! danke :)
  • Mein kind ist zwar mittlerweile schon 4, hat aber nie brei gegessen, er wollte das einfach nie 🤷‍♀️ jz isst er dafür alle...
    berna_ger
  • Mein kind ist zwar mittlerweile schon 4, hat aber nie brei gegessen, er wollte das einfach nie 🤷‍♀️ jz isst er dafür alle...

    Darf ich fragen was ihr stattdessen gemacht habt? BLW?
  • Gestillt und ja immer was anbieten, was es halt so als beilage gab, irgendwann ist es dann in normales essen übergegangen 🤷‍♀️
    berna_ger
  • berna_ger schrieb: »
    Hallo zusammen,

    meine Tochter ist jetzt 5,5 Monate alt. Haben mit Anfang des 5. Monats mit der Beikost begonnen. Zuerst Frühkarotten, dann Kürbis, Gemüse Allerlei, danach Die Pre Nahrung, die ich ihr stattdessen gegeben habe, wurde verschlungen. Hab ich was falsch gemacht oder soll ich hartnäckig bleiben? Wie seid ihr da vorgegangen?

    Danke euch :)

    Hallo - bleib einfach lieber noch beim Fläschchen, würde ich sagen.
    Unser Sohn ist jetzt genau 6 Mo alt und Beikost interessiert ihn auch nicht wirklich. Habe ihm zwar Karotte und Pastinake angeboten, aber er liebt einfach sein Flaschi u solange er nicht mehr Signale zeigt, dass es mehr "essen" möchte, lassen wir es daweil so.

    berna_ger
  • "Food before one is just for fun" - ist wie viele sagen eh beeindruckend dass sie schon so fleißig isst mit 5,5 Monaten - ist eh schon eher ungewöhnlich.

    Man kann auch noch ergänzen, dass viele Lebensmittel mehrmals angeboten werden sollten, bis das Kind diese akzeptieren würde. Versuch also nicht ganz zu sehr "nach ihrem geschmack" zuzubereiten.
    Vertrau dann aber ihr in dem Moment auch - ihr Körper weiß, was sie braucht und nimmt es sich!
    Alles andere kriegt sie durch die Milch!

    Ansonsten kann ich blw auch immer (zumindest erganzend) sehe empfehlen. Wir haben das ausschließlich gemacht und tolle Erfahrungen damit gemacht. Vielleicht hilft es ihr neben dem brei Dinge wie Fleisch o.ä. nicht untergemixxt sondern in ihrer reinen Form probieren zu können?! Also einfach wirklich nur den Geschmack kennen zu lernen bevor du es unter mixxt?
    berna_ger
  • Hallo. Mal eine Frage zuerst erzähl ich mal unser "Essen " am Tag so um 8 gibt's Flasche 235mlb zwischen 12/12:30 gibt's mittag ein Glas dann 16:30/17:00 gibt's Obst ( berührt oder Glas) und um 20/20:30 letzte Flasche ist das viel zu wenig? Meine Tochter ist 7 Monate. Bitte steinigt mich nicht ist mein 1. Baby und ich bin total unsicher was das angeht 😔
  • riczricz

    6,770

    bearbeitet 13. 04. 2023, 07:53
    @HappyBabyMam naja, hat sie zwischendurch Hunger? 😉 Bietest du ihr Snacks an? Wieviel trinkt sie nachts? Gibst du noch Pre?

    Kann dir zum Vergleich schreiben, was meine Kleine (8 Monate) derzeit isst:
    Früh: Stillen
    Vormittag: 1 Butterbrot oder Babyporridge (ca 150g), Obststücke (zB Erdbeeren, Heidelbeeren)
    Mittag: selbstgemachten Brei (ca 80-100g), gestern zB ein gekochtes Ei in Stücken (ohne Dotter) dazu geknabbert
    Nachmittag: 1 Glas Obst-Getreidebrei
    Abend: Milch-Getreidebrei (ca 150-200g)
    Nachts: Stillen 2-3 mal

    Vor einem Monat war das mengenmäßig etwas weniger jeweils, dafür hat sie noch öfter gestillt.

    Wenn du glaubst, sie isst zu wenig, biete ihr einfach öfter was an!
  • @HappyBabyMam
    mein Kind ist 8 Monate und es ist auch mein erstes - hab also auch keine Erfahrungswerte ;)

    ich find das klingt schon gut wie ihr das macht, es kommt ja auch voll drauf an wann ihr mit Beikost begonnen habt!

    Man sagt ja immer "food before one is just for fun" - also wenn dein Kind Spaß am Essen hat, dann biet ihr doch einfach noch eine Mahlzeit mehr an :)

    Ich kann mal kurz schreiben wie es bei uns mit 7 Monaten war (ich kann aber keine Mengenangaben geben, da ich selbst koche und nicht abwiege):
    Früh: Porridge (wobei sie da wenig isst)
    Mittag: Mittagsbrei (Gemüse Fleisch)
    Abend: Milch-Getreide-Brei

    dazu gabs immer Fingerfood, weil sie das oft lieber mochte..
  • Hey. Hab ihr heute das erste mal biskotte so in die Hand gegeben und sie hat sich sehr gut damit getan. Das Problem ist ich weiß nicht wirklich was ich ihr alles probieren könnte. Mittags versuch ich mal Hackfleisch ( ungewürzt) mit zucchini Kartoffel und bissi rapsöl dazu dazwischen kein plan "abends " avocado mit banane 20/ 20:30 Flasche
  • ricz schrieb: »
    @HappyBabyMam naja, hat sie zwischendurch Hunger? 😉 Bietest du ihr Snacks an? Wieviel trinkt sie nachts? Gibst du noch Pre?

    Kann dir zum Vergleich schreiben, was meine Kleine (8 Monate) derzeit isst:
    Früh: Stillen
    Vormittag: 1 Butterbrot oder Babyporridge (ca 150g), Obststücke (zB Erdbeeren, Heidelbeeren)
    Mittag: selbstgemachten Brei (ca 80-100g), gestern zB ein gekochtes Ei in Stücken (ohne Dotter) dazu geknabbert
    Nachmittag: 1 Glas Obst-Getreidebrei
    Abend: Milch-Getreidebrei (ca 150-200g)
    Nachts: Stillen 2-3 mal

    Vor einem Monat war das mengenmäßig etwas weniger jeweils, dafür hat sie noch öfter gestillt.

    Wenn du glaubst, sie isst zu wenig, biete ihr einfach öfter was an!

    Hallo.
    Nachts braucht sie garnichts. Sie schläft durch.

    Früh: Flasche 235ml
    Mittag: 1 Glas
    Nachmittag: Früchte Glas oder biskotte mit banane
    Abends: Flasche 235ml
  • @HappyBabyMam meldet sie sich vm nicht??
    Mir kommt das schon wenig vor oder stillst bzw kriegt sie dazwischen noch Flaschi??
  • Also ich kenne mich mit Flascherl-Mengen nicht aus, aber 2 Flascherl und 2 Gläschen am Tag kommt mir auch wenig vor 🤔

    Aber wie gesagt, sie würde sich melden wenn sie Hunger hat. Und du kannst ihr ja was anbieten (auch von deinem Essen, alles ohne Salz und Zucker halt). Und Wasser zur Beikost dazu anbieten.

    Naturjoghurt, Reiswaffeln, Hirsestangerl,... wären sonst noch schnelle und unkomplizierte Snacks. Baby Pancakes dürften vielleicht auch gut gehen. Oder einfach sämtliches (weiches) Obst und Gemüse in kleinen Stücken.

    Ich schaue halt immer, dass wir auf 3 Hauptmahlzeiten und 2 Snacks kommen.
  • sara2709 schrieb: »
    @HappyBabyMam meldet sie sich vm nicht??
    Mir kommt das schon wenig vor oder stillst bzw kriegt sie dazwischen noch Flaschi??

    Nein sie trinkt ihre Flasche Um 8 und zu Mittag meldet sie sich wieder. Aber das ist eben wirklich sehr wenig deswegen frag ich gerade. Sie isst auch zu Mittag nur das Glas und kein flaschi danach verlangt sie aber auch nicht 😔 ich bin so down weil mich einfach schlecht fühle das sie zu wenig bekommt essen oder trinken eben
  • @HappyBabyMam wie @ricz sagt sie würde sich auch melden.
    Kannst vm auch Obst anbieten Banane oder so.
    Mal Wasser oder Babytee anbieten.
    Sind die Windeln denn schwer bzw ist sie aufgeweckt also für ihre Verhältnisse "normal"? Ist ja immer anders bei den Zwergen.
  • @HappyBabyMam kein schlechtes Gewissen haben! 🙏🏻

    Wichtig ist, dass das Gewicht stimmt und genügend nasse Windeln pro Tag 🤗

    Wenn sie nur 4 mal am Tag, dafür große Portionen, isst - kann auch passen!
    Bei Kindern funktioniert nicht alles immer nach Lehrbuch 😉
  • sara2709 schrieb: »
    @HappyBabyMam wie @ricz sagt sie würde sich auch melden.
    Kannst vm auch Obst anbieten Banane oder so.
    Mal Wasser oder Babytee anbieten.
    Sind die Windeln denn schwer bzw ist sie aufgeweckt also für ihre Verhältnisse "normal"? Ist ja immer anders bei den Zwergen.

    Also wir haben heute bis jetzt reichlich getrunken Wasser und nach Mittagessen ein flaschi zum Einschlafen also bis jetzt bin ich zu Frieden das es heut der erste tag ist wo sie Snacks bekommt und wasser. Danke für eure Hilfen. Lg
  • ricz schrieb: »
    @HappyBabyMam kein schlechtes Gewissen haben! 🙏🏻

    Wichtig ist, dass das Gewicht stimmt und genügend nasse Windeln pro Tag 🤗

    Wenn sie nur 4 mal am Tag, dafür große Portionen, isst - kann auch passen!
    Bei Kindern funktioniert nicht alles immer nach Lehrbuch 😉

    Laut kinderarzt Gewicht im norm Bereich und er hat gemeint wir dürfen gern experimentieren.
    ricz
  • sara2709sara2709

    5,060

    bearbeitet 13. 04. 2023, 18:58
    Wir hatten vor dem 1. Geburtstag (auch jetzt noch teilweise mit 20 Monaten) Phasen wo sich gar nicht gemeldet wurde wegen Hunger/Durst, deswegen die Idee mit dem mehr anbieten. Jetzt ist es aber insofern einfacher, weil er eh immer zum Trinken hinkommt.
  • Also ich biete meinem Sohn (2 1/2 noch immer wieder etwas zwischendurch an oder stelle es ihm hin…oft erinnert er sich dann, dass er Hunger/Durst hat…
  • HappyBabyMam schrieb: »
    ricz schrieb: »
    @HappyBabyMam naja, hat sie zwischendurch Hunger? 😉 Bietest du ihr Snacks an? Wieviel trinkt sie nachts? Gibst du noch Pre?

    Kann dir zum Vergleich schreiben, was meine Kleine (8 Monate) derzeit isst:
    Früh: Stillen
    Vormittag: 1 Butterbrot oder Babyporridge (ca 150g), Obststücke (zB Erdbeeren, Heidelbeeren)
    Mittag: selbstgemachten Brei (ca 80-100g), gestern zB ein gekochtes Ei in Stücken (ohne Dotter) dazu geknabbert
    Nachmittag: 1 Glas Obst-Getreidebrei
    Abend: Milch-Getreidebrei (ca 150-200g)
    Nachts: Stillen 2-3 mal

    Vor einem Monat war das mengenmäßig etwas weniger jeweils, dafür hat sie noch öfter gestillt.

    Wenn du glaubst, sie isst zu wenig, biete ihr einfach öfter was an!

    Hallo.
    Nachts braucht sie garnichts. Sie schläft durch.

    Früh: Flasche 235ml
    Mittag: 1 Glas
    Nachmittag: Früchte Glas oder biskotte mit banane
    Abends: Flasche 235ml
    HappyBabyMam schrieb: »
    ricz schrieb: »
    @HappyBabyMam naja, hat sie zwischendurch Hunger? 😉 Bietest du ihr Snacks an? Wieviel trinkt sie nachts? Gibst du noch Pre?

    Kann dir zum Vergleich schreiben, was meine Kleine (8 Monate) derzeit isst:
    Früh: Stillen
    Vormittag: 1 Butterbrot oder Babyporridge (ca 150g), Obststücke (zB Erdbeeren, Heidelbeeren)
    Mittag: selbstgemachten Brei (ca 80-100g), gestern zB ein gekochtes Ei in Stücken (ohne Dotter) dazu geknabbert
    Nachmittag: 1 Glas Obst-Getreidebrei
    Abend: Milch-Getreidebrei (ca 150-200g)
    Nachts: Stillen 2-3 mal

    Vor einem Monat war das mengenmäßig etwas weniger jeweils, dafür hat sie noch öfter gestillt.

    Wenn du glaubst, sie isst zu wenig, biete ihr einfach öfter was an!

    Hallo.
    Nachts braucht sie garnichts. Sie schläft durch.

    Früh: Flasche 235ml
    Mittag: 1 Glas
    Nachmittag: Früchte Glas oder biskotte mit banane
    Abends: Flasche 235ml


    Hi, muss jetzt nachfragen: 235ml? Steht das irgendwo auf der Tabelle von Pre Nahrungen? Oder steht diese Mengenangabe auf einem Fläschchen? Kenn mich nicht aus deswegen muss ich nachfragen.. ich orientier mich immer an dem was auf der Verpackung steht und befülle das Fläschchen dann mit entsprechend soviel Wasser.. nicht, dass ich was falsch mache
  • @berna_ger normalerweise steht Pulvermenge also Anzahl Löffal auf ml Wasser und teilweise Gesamtmenge.
  • sara2709 schrieb: »
    @berna_ger normalerweise steht Pulvermenge also Anzahl Löffal auf ml Wasser und teilweise Gesamtmenge.

    Eben.. mich hat die mengenangabe 235 irritiert weils das nicht gibt..
  • 210 ml Wasser kommt mit 7 Löffel auf Menge 230
  • Vielleicht steht's durch den Schaum einfach bis 235ml? 😅🤷🏻‍♀️
    berna_ger
  • Trinkt dein Baby alles aus?
  • berna_ger schrieb: »
    Hallo zusammen,

    meine Tochter ist jetzt 5,5 Monate alt. Haben mit Anfang des 5. Monats mit der Beikost begonnen. Zuerst Frühkarotten, dann Kürbis, Gemüse Allerlei, danach Karotten mit Kartoffeln sowie Spinat mit Kartoffeln. Bislang hat sie alles gut angenommen, nur der Spinat wurde etwas verweigert. Gestern gabs noch weiße Karotten mit Pastinaken und Kartoffeln, da hat sie eine Stunde später alles ausgekotzt. Ich gehe davon aus, dass sie das nicht vertragen hat?

    Naja ich dachte mir, dass ich genug Gemüsesorten durchprobiert habe und wollte heute mit Fleisch starten. Also hat sie vorhin das erste Mal Mais mit Bio-Pute und Kartoffeln bekommen .. keine Chance :) sie hat nur geweint und alles ausgespuckt. Hab sie deshalb auch nicht gezwungen und abgebrochen. Die Pre Nahrung, die ich ihr stattdessen gegeben habe, wurde verschlungen. Hab ich was falsch gemacht oder soll ich hartnäckig bleiben? Wie seid ihr da vorgegangen?

    Danke euch :)

    #beikiost #babybrei

    Wie läuft es bei euch mittlerweile?

    Wir haben extrem Probleme mit der Beikost.

    Sie ist jz 6 Monate alt, wir haben mit 5,5 gestartet und da ging es am Anfang eigentlich gar nicht so schlecht. Es wurde aber von Tag zu Tag schlechter, weswegen wir dann 1 Woche pausiert haben.

    Dann war Kinderarzt Termin, wo uns die Kinderärztin empfohlen hat dringend die Beikost voranzutreiben, weil meine kleine zu schwer für ihr Alter ist (das rührt leider daher, dass wir die ersten Monate comfort Nahrung gegeben haben, von der sie extrem zugenommen hat). Mittlerweile sind wir wieder bei der normalen pre. Schmeckt ihr einfach zu gut. Aber gut, das ist ein anderes Thema.

    Aber jetzt ist es bei uns jedenfalls so, dass sie schon schreit wenn sie nur den Löffel sieht.
    Ein Horror jedenfalls. Natürlich zwinge ich ihr das Essen nicht komplett hinein, aber rein zum kosten schaue ich eben dass sie trotz ihres Protests einen Löffel nimmt.

    Nicht Mal Obst mag sie gern, wobei da Apfel noch am besten klappt.

    Sie hat einfach null Bock auf was anderes als Milch. Sie interessiert sich auch nicht für unser Essen. Sonst sind die Beikost Reifezeichen allerdings erfüllt.

    Ich weiss leider nicht mehr weiter.
    Mein Verstand sagt... Lass sie, sie wird schon selbst kommen, wenn sie was anderes haben möchte.

    Allerdings wg dem Gewicht.... 😥
  • Meinst du mit dem Essen? Bei uns läuft es inzwischen ganz gut. Sie ist jetzt 8 Monate alt und isst sowohl Brei als auch mal von unserem Essen.. nur Geduld, wir hatten sehr lange Schwierigkeiten 😅 irgendwann (ich hab immer mal wieder probiert) wollte sie dann von sich aus essen. Pre möchte sie nur noch abends eigentlich..
  • Zusatz: es läuft eigentlich erst seit sie 7 Monate alt ist.. davor keine Chance (nur mal eben mit 5,5 monaten hatte es geklappt, danach hat sie das Essen wieder völlig verweigert). Jetzt lässt sie auch Fleisch zu.
  • @ellielli Darf ich fragen wieviel sie ist?

    Mein Sohn hat erst mit ca. 8 Monaten begonnen zu essen und da auch nur BLW.
    Er war und ist auch einer von der schweren Sorte aber unsere Kinderärztin hat NIE wegen dem Gewicht was gesagt bzw. das man Muttermilch/Pre immer nach Bedarf geben kann und sie von dem NICHT zuviel wiegen können.
    Lila2022
  • maxmami schrieb: »
    @ellielli Darf ich fragen wieviel sie ist?

    Mein Sohn hat erst mit ca. 8 Monaten begonnen zu essen und da auch nur BLW.
    Er war und ist auch einer von der schweren Sorte aber unsere Kinderärztin hat NIE wegen dem Gewicht was gesagt bzw. das man Muttermilch/Pre immer nach Bedarf geben kann und sie von dem NICHT zuviel wiegen können.

    Meine ist auch von der schwereren Sorte, wiegt jetzt schon 10 Kilo.. auch under KiA hat nie was gesagt sondern gemeint, dass sie sich im oberen Durchschnitt bewegt und alles noch ok sei..
  • Mein Kleiner ist 10,5 Monat und wiegt knapp 11 kg, der Große war sogar noch schwerer 🙈
    Der wiegt jetzt mit knapp 4 jahren 17 Kilo.
  • maxmami schrieb: »
    @ellielli Darf ich fragen wieviel sie ist?

    Mein Sohn hat erst mit ca. 8 Monaten begonnen zu essen und da auch nur BLW.
    Er war und ist auch einer von der schweren Sorte aber unsere Kinderärztin hat NIE wegen dem Gewicht was gesagt bzw. das man Muttermilch/Pre immer nach Bedarf geben kann und sie von dem NICHT zuviel wiegen können.

    Sie isst nur ein paar wenige Löffel. Mittlerweile ist sie fast 7,5 Monate U daran hat sich nicht viel geändert. Außer dass wir nur mehr Obst geben, weil sie Gemüse sowieso komplett verweigert. Mix breie sowieso. Also die schmeiße quasi unberührt immer weg. Obst gehen ein paar Löffel.

    Aber ich geh wirklich davon aus, dass jedes Kind irgendwann zu essen beginnt. Hab noch niemanden gesehen, der mit 18 noch am Flascherl nuckelt 😅

    Da hast du eine tolle Kinderärztin übrigens! Meine kleine wiegt 10 Kilo und eigentlich wurde mir immer gesagt dass wir aufpassen müssen.
    Wobei ich nun gehört habe dass das mit den perzentilen veraltet ist, und dass es keine zu dicken Babys gibt U sich Kinderärzte freuen, wenn ein Baby gut trinkt. 🫠

    Naja, so ist das unterschiedlich 🙂
  • @ellieelli meine hat auch mit 1 Jahr angefangen zu essen. Davor auch nur paar Löffel.

    Wegen Obst, man liest halt Obst erst später geben weil wenn sie das süße mal kennen verweigern sie oft Gemüse.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum