Ich wünschte mir hätte das damals jemand erzählt 🤰🏼🍼👶🏽

135678

Kommentare

  • Und mir war nicht bewusst, dass es durchaus Frauen gibt, die dann mega viel Besuch wollen 🤣
    Ich hab vorher allen gesagt, dass ich ganz ganz sicher keinen Besuch dann mag.
    Und dann wollte ich mein Baby jedem zeigen weil ich so stolz war und war traurig, dass niemand kam, habe Leute eingeladen 🤣
    wuhselwuhsunnysideupKatikatMurmel
  • Ich hätte bei Kind 1 gerne gewusst, dass zufüttern müssen in KH NICHT bedeutet, dass man nicht stillen kann /für immer zusätzlich die Flasche braucht. Hab Rotz und Wasser geweint damals. In Wahrheit war nach 3 Tagen zufüttern dann alles lässig und das Flaschi kein Thema mehr.
    sosoBetti123
  • @Klumpenstein danke, ich dachte schon ich bin die einzige.
    Wollte auch nie allein sein nach der Geburt, zumindest im Krankenhaus, vor allem weil ich die einfach nicht mag und mir so langweilig ist. Hab bei Kind 1 jeden Tag wen im Krankenhaus gehabt, das war vor Corona und kein Problem
    Viktoria2707
  • Hätte mir jemand vorher gesagt, was man zur Entbindung braucht an Kleidung hätte ich mir viel Kleidung sparen können 😂
    Beim ersten Kind hat ich zuviele Teile dabei, beim 2. nur noch ganz wenig 🙈

    Und im Nachhinein hätte ich mir den Geburtsvorbereitungskurs sparen können 🤷‍♀️
    Es war natürlich interessant was da alles erzählt wird und wie die Geburt abläuft und auf was man vllt zugreifen (z.b. die richtige Armung) aber bei meinen 2 Geburten war eh alles anders 😂🙈

    Wenn mir vorher jemdand erzählt hätte, das es Stillhütchen gibt, dann wären viele Schmerzen erspart geblieben 🤷‍♀️🙈
    KatikatFarfalla06
  • @xxTwinyx wir waren froh um den Kurs. Hat uns ein paar Sachen gezeigt, die während der Geburt praktisch sind (zb "Igelbälle" die waren klasse) und hat auch einige Tipps weitergegeben, was sie gemacht hat bei der Entbindung.
    Katikat
  • xxTwinyx schrieb: »
    Hätte mir jemand vorher gesagt, was man zur Entbindung braucht an Kleidung hätte ich mir viel Kleidung sparen können 😂
    Beim ersten Kind hat ich zuviele Teile dabei, beim 2. nur noch ganz wenig 🙈

    Und im Nachhinein hätte ich mir den Geburtsvorbereitungskurs sparen können 🤷‍♀️
    Es war natürlich interessant was da alles erzählt wird und wie die Geburt abläuft und auf was man vllt zugreifen (z.b. die richtige Armung) aber bei meinen 2 Geburten war eh alles anders 😂🙈

    Wenn mir vorher jemdand erzählt hätte, das es Stillhütchen gibt, dann wären viele Schmerzen erspart geblieben 🤷‍♀️🙈

    Ich habe mich bei Kind 1 gar nicht vorbereitet außer Dammmassage gemacht. War eine lange, aber traumhafte Geburt. Ich kann intuitiv in einen Trance Zustand, die Schmerzen waren sehr gering.
    Bei Geburt 2 hab ich mich vorher mit Hypnosbirthing vorbereitet und ich konnte nichts davon anwenden und dir Geburt war einfach nur schmerzhaft 🤣

    Bin mit Kind 3 schwanger und scheiß auf jegliche Vorbereitung diesmal , außer Dammmassage.
    KatikatFarfalla06Viktoria2707
  • Das mit atmen und pressen haben sie irgendwie nicht gut erklärt bei uns. Hab falsch geatmet und gedacht ich müsste gleich kotzen, mir war so schlecht. Und pressen meinte die hebamme dann so wie wenn man groß macht 😄
    Ahja und wenn man vorher keine neugeborenen gesehen hat von der Nähe oder mal gehalten. Wie klein die sind. ☺️

    Kauf nicht zu viele kleine Windeln. Braucht man auch bald die nächste Größe.
    Hatte im kh auch zuviel Gewand mit. Ich war 2 tage oder so nur in dem Krankenhaus Kittel und dann mal Jogging Hose und stilltop (war auch so heiß bei uns) und Bademantel.

    Nicht jedes Baby liebt baden von Anfang an. 😆 Wollte im kh meine kleine baden und die hat alles zusammen gebrüllt. Würde auch ein anderes Krankenhaus wählen.
    Weiß nicht, ob da überall so abläuft. Bei den Untersuchungen stehen so 5 mit Babys an und man muss schon mal ausziehen und warten bis man zum Arzt kommt.
    Katikat
  • Also bei uns haben mich die Hebis (hatte nen Schichtwechsel) immer wieder ans richtig atmen erinnert. Mein Mann bekam auch die Aufgabe mich daran zu erinnern. Konnte das Wort "atmen" nicht mehr hören danach 😆
    Stella89ohmy
  • fraudachs schrieb: »
    Das mit atmen und pressen haben sie irgendwie nicht gut erklärt bei uns. Hab falsch geatmet und gedacht ich müsste gleich kotzen, mir war so schlecht. Und pressen meinte die hebamme dann so wie wenn man groß macht 😄
    Ahja und wenn man vorher keine neugeborenen gesehen hat von der Nähe oder mal gehalten. Wie klein die sind. ☺️

    Kauf nicht zu viele kleine Windeln. Braucht man auch bald die nächste Größe.
    Hatte im kh auch zuviel Gewand mit. Ich war 2 tage oder so nur in dem Krankenhaus Kittel und dann mal Jogging Hose und stilltop (war auch so heiß bei uns) und Bademantel.

    Nicht jedes Baby liebt baden von Anfang an. 😆 Wollte im kh meine kleine baden und die hat alles zusammen gebrüllt. Würde auch ein anderes Krankenhaus wählen.
    Weiß nicht, ob da überall so abläuft. Bei den Untersuchungen stehen so 5 mit Babys an und man muss schon mal ausziehen und warten bis man zum Arzt kommt.

    Nein, das läuft nicht überall so. Bei uns kam die Ärztin rein und Baby wurde von ihr erst unter Wärmelampe gelegt und entkleidet.


    Zum Thema noch: Vl liest man es generell aus den Sachen raus, aber nochmal ausbuchstabiert. Babys sind Wundertüten und du als Mama auch. Ob dir Stillen weh tut ist offen (manche findens unangenehm, ich hingegen hatte nie Schmerzen, nie einen Riss, hab nie Salbe verwenden müssen, selbst an Tagen wo er 16 Stundrn rumnuckelte), ob du Eröffnungs- oder Austreibungsphase doofer findest auch offen usw.. Sich drauf einlassen, auf das ganze Babyabenteuer und vieles lässt sich doch kurzfristig regeln. Du willst lieber doch so und so bestimmte Bodys? Mann losschicken oder bestellen. Wofür leben wir im Kapitalismus ;)

    Praktisch für die Intimdusche und auch für Brustwarzen: Calendulawasser (Hydrolat, aus der Apotheke) das war sooooo angenehm beim Scheidenriss. Einfach ein bisschen ins Wasser geben und spülen.

    Ah und was mir wer hätte sagen sollen: Wie empfänglich du für Babysachen bist. Selbst mein Partner, der sonst sehr überlegt kauft, kann an keinem Babysachenregal vorbei ohne nicht ernsthaft zu überlegen noch etwas zu kaufen.
    Katikat
  • Ich bin froh, gar keine Sachen in 50 gekauft zu haben. Wir hatten gleich 56 an. War halt am Anfang noch etwas groß, ist aber eigentlich voll egal.
    Katikat
  • Mein Sohn kam mit stolzen 55cm auf die Welt. Brauche wohl nicht erwähnen, dass ich die 50er Bodies gleich wieder verräumt hab 😉
  • Apropos Bodys. Ich wär Mal froh gewesen mir hätte jemand erzählt das man diese ganz normalen Bodys nicht über den Kopf ausziehen muss, mit diesem speziellen Ausschnitt da.😂 Das hätte mir so manche Sauerei erspart. Daran hab ich absolut nicht gedacht
    KatikatKatrinWWWrblume
  • Bei mir das totale Gegenteil. hab 50 extra nachgekauft, da meine Tochter in 56 geschwommen ist. Hatten 50 sicher ein ganzes Monat an.
  • Wir auch. Dem 47er Zwerg war manches 50er noch zu groß.
    Kam im Juli und bei 56 waren wir locker noch im September, viele schneiden auch größer deswegen evtl auch.
  • Also was man braucht und was nicht, ist von Baby zu Baby total unterschiedlich 🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️

    Was bei unseren beiden (fast) unnötig war:
    Kinderwagen mit Babyschale (erst mit Sportsitz interessant)
    eigenes Zimmer (hatten wir aber eh nicht - Baby hat bei uns im Bett und teilweise im Beistellbett geschlafen, Wickeltisch ist im Bad damit Wasser immer in Reichweite ist)

    Unsere Must-Haves:
    Trage für die ersten paar Monate bzw für kleine Wanderungen später (am Rücken)
    Meine private Hebamme ❤️

    50er Kleidung hab ich bei der Großen auch nachgekauft und hatten wir recht lange an, die Kleine wechselt schneller in die nächste Größe 🤷🏻‍♀️
    Man kann wirklich NICHTS pauschal sagen.

    Was ich vorher nicht wusste: Babys holen verlorenen Schlaf nicht einfach auf 😝 also zb wenn sie später schlafen gehen, schlafen sie deswegen nicht länger. Deswegen: auf genügend Tagschlaf achten, dann sind in der Regel auch die Nächte besser.
    KatikatKatrinWWWwölfin
  • 🤣 Ja das mit dem schlafen.
    riczLisi87faradayLeni220619
  • Achja, noch was zum Thema Schlaf (ich hab da zwei besondere Exemplare 🥴).

    Es mag Babys geben, die einfach so auf ihrer Krabbeldecke liegend beim Spielen einschlafen. Kenne ich aber nur vom Hörensagen 😝 meine Kinder haben nie von selbst eingeschlafen wenn sie müde waren, außer beim Stillen wenn's gepasst hat.
    Da musste ich (vor allem in den ersten Wochen und Monaten) immer die Uhr im Auge behalten und sie nach 1,5 Std Wachphase wieder in den Schlaf tragen.

    Bei der Kleinen jetzt eh super easy, beim ersten Kind hat's gedauert bis wir das mal gecheckt haben 🙈 bzw hat mir eine Freundin viele gute Tipps gegeben (sie hatte mit ihrer Tochter, halbes Jahr älter als meine, die gleichen Probleme).

    Also unbedingt immer nachfragen und reden - mit Freunden, Familie, der Hebamme, hier im Forum... Irgendwer weiß sicher einen schlauen und praxiserprobten Rat 🤗
    KatrinWWWKatikat
  • Klumpenstein schrieb: »
    Bei mir das totale Gegenteil. hab 50 extra nachgekauft, da meine Tochter in 56 geschwommen ist. Hatten 50 sicher ein ganzes Monat an.

    hier das gleiche :smiley:
    er kam mit 48cm und 2,6 kg auf die Welt (der US hatte immer 3 kg + geschätzt) und dann hatte wir eigentlich nichts was ihm gepasst hat :lol:
    aber er hat es dann schnell wieder aufgeholt!
  • Der Schnitt macht auch viel. Ich hatte hier 52cm aber zarte 3kg, da war ich froh um manche 50 und manche 56.
    ricz
  • Ich wollte noch anmerken, wie toll die Pumphosen von popolini sind. Gr. 50/56 passt seit der Geburt, sie ist jetzt 68 cm groß und sie passen mit 74 auch noch 👍
  • Mir haben immer alle gesagt, dass die Babys heutzutage so groß zur Welt kommen. Kauf nix in 50, nur ganz wenig in 56. Meine Kleine kam mit 49cm und 3040gr zur Welt und hat ne Zeit lang nur 50 getragen bzw. 56 vom C&A. War froh, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört hab und paar Teile in 56 gekauft hab beim C&A. Hab ausm Krankenhaus noch online einiges Nachbestellt. In den übrigen 56ern von anderen Geschäften und 62 vom C&A ist sie geschwommen :(
    Da hab ich mich sehr geärgert.

    War auch verusnichert wegen Besuchen im KH und dann auch daheim, weil alle immer sagen, ja kein Besuch, wie schon @Klumpenstein geschrieben hat. Ich war so einsam und traurig die 1 Woche im Spital, ich hab förmlich um Besuch gebetelt, aber keiner wollte kommen, bis auf meinen Mann und die Schwiegereltern. Anscheinend war ich den Weg und die Coronotests nicht wert :neutral:
  • Ich kann mich @Kimiko nur anschließen!
    Bei uns warens 50cm und wir haben Größe 56 sicher 3 Monate getragen.
    Ich würd von jeder Größe ein paar Teile auf Lager haben und dann nachkaufen.

    Genereller Tipp, weil man das als Erstlingsmama nicht wissen kann:
    C&A schneidet klein! Also ein Body in 62 von C&A ist vergleichbar mit einem 56 vom H&M.
    riczAgj80
  • Zara schneidet auch sehr klein.
    riczBetti123
  • Bei mir war’s genau umgekehrt. Die zwei Teile, die wir in 50 daheim hatten, haben meinem Sohn gar nicht gepasst 😅Ich würde daher eher dazu raten, wenn überhaupt nur 2-3 Teile in 50 zu besorgen und ggf etwas nachzukaufen, sollte das Baby dann doch kleiner sein. Babykleidung bekommt man ja schnell um jede Ecke. Und während die Mama im Spital ist, kann der Papa, die Oma, der Onkel oder wer auch immer noch etwas kaufen. Dank Smartphone kann die Mama sogar „live“ dabei sein und sagen, welches Teil gekauft werden soll 😉 Ich habe meinen Mann während wir im Spital waren auch in 2-3 Shops geschickt, um noch Dinge fürs Wochenbett zu besorgen 😄
    Betti123melly210
  • Wir haben Größe 50 nicht gebraucht und auch nichts mit Füße dran, weil die fast immer so klein geschnitten waren.

    Ich würd jedem raten, einfach von einer Freundin was in Gr. 50 auszuleihen falls wer was daheim hat. Ich hab es so gemacht, wollte zuerst was kaufen und war dann sooooo froh es nicht gemacht zu haben, weil kein einziges wirklich gepasst hat was ich mir ausgeliehen hab.
  • Hat jemand Tipps zum atmen während den Wehen?
    Hab das veratmen super drauf gehabt bei der ersten Geburt. Dann haben die Hebamme von mir verlangt laut zu schreien, wenn die Wehen kommen. Ich wollte das absolut nicht und habe mich total unwohl gefühlt. Hatte zu dem Zeitpunkt nicht mehr die Kraft zu fragen, ob sie nicht eine Atemtechnik für mich haben oder warum sie das von mir verlangen. Ich werde mal im KH anrufen und nachfragen. Möchte das nicht nochmal so machen bei Kind Nr. zwei.
    Es raubte mir nochmal so viele Kraft über Stunden.

    Ich habe einen Zettel ausgefüllt was einem bei der Geburt wichtig ist. Als wir ins KH kamen, dachte ich es wäre Blödsinn den herzugeben, ich kann es ja eh alles sagen. Im Nachhinein hätte ich das besser gemacht, ich hatte keine Kraft mehr und keinen Kopf mehr für irgendwas . Funktionierte nur noch für das notwendigste.
    Wichtig: ich will hier absolut keinen Angst einjagen. Eine Geburt ist einzigartig und jede von euch wird es auf ihre Art gut meistern. Mein Sohn brauchte ca. 21h von der ersten Wehe weg und ich viel glaube ich in eine leichte Depression, weil mich das so überwältigt hat. Als meine Nachbarin dann ihren Sohn gebar und mir von einem Notkaiserschnitt etc. erzählte, wurde mir erst bewusst, dass ich eine Geburt ohne Komplikationen hatte und mich freuen darf. Ich hab den Marathon geschafft und einen gesunden Sohn zuhause. Da fällt mir ein, mir und meinem Mann taten tagelang die Füße weh, bis uns mal einviel, dass es wohl das ganze herumlaufen/stehen war bei der Geburt, was uns Muskelkater verschaffte 😄.

    Lansinoh Stilleinlagen sind super saugfähig.
    Medela Purelan Brustwarzensalbe war die einzige die mir richtig gut tat.
    Multi Mam Kompressen hab ich von meiner Zimmergenossin bekommen. Die werden dieses mal gleich eingepackt.
    Ich kann Stillberatung, Hebamme für zuhause und Brustwarzen Lasern total empfehlen, wenn man in gewissen Bereichen Schwierigkeiten hat / sich unsicher ist.
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,162

    bearbeitet 20. 03. 2023, 21:17
    @Eni93 schau dir Mal die Atemtechniken vom Hypno-Birthing an. Die haben durchaus ihren Sinn und da wird auch nicht geschrien 😉
    Gibt etliche YouTube Videos wo das sehr gut erklärt wird.
    Ich würd dir aber raten, das vor der Geburt immer wieder Mal zu üben. Muss nicht so dogmatisch sein wie wenn du Hypno-Birthing wirklich komplett anwenden willst aber es schadet nicht, zu wissen worauf es ankommt.
    Eni93
  • @eni93 wo warst du?? Im lkh waren die hebis (die ich hatte) klasse. Die haben mich vom Schreien weggelenkt damit ich mich wieder konzentriere.
    Was mir enorm geholfen hat war ein Fixpunkt den ich fokussiert hatte während der Wehen als es schon schmerzhaft war und sich gefühlt nix mehr entspannt hatte.
    Hatte aber keine 21h sondern vl 12 oder so (ohne Bladensprung nur Wehen).
    Eni93
  • Katikat schrieb: »
    Ich bin bei Kinderwägen irgendwie total überfordert.. könnt ihr mir hier einen praktischen empfehlen?☺️

    Wir haben den Bugaboo fox 3 und ich kann ihn wärmstens empfehlen.
  • Schließe mich bei oben genanntem an:

    Wickelaufsatz für die Waschmaschine (wohnen in einer WHG) ist Goldes wert, da kann man direkt das dreckige Gewand reinschmeissen.

    Waschbare Wickelauflagen - kommen günstiger als diese Einweg U man muss nicht immer alles frisch machen wenn was daneben geht beim Wickeln.

    Pucktuch mit Klettverschluss+ schlummerotter waren seeeeehr hilfreich.

    Beistellbett - lieben wir, aber kommt aufs Kind an.

    Babytrage - haben die rookie, kann's aber nur bedingt Weiterempfehlen, da sollte man eine trageberatung machen.

    Wickelbodys + Hosen finde ich bis jetzt (4 Monate) am praktischten) alles andere haben wir auch so gut wie nie angehabt.
    Babykleider schauen am Anfang irgendwie auch nicht so süß aus wie man sie sich vorstellt. 😅

    Ich konnte leider nicht stillen, daher haben wir uns das Flascherl machen so einfach wie möglich gestaltet:
    - babymoov milkynow Wasserkocher, der automatisch auf 37 Grad warm haltet - Avent Dampf Sterilisator
    - babyflaschen die man nicht in 200 Einzelteile zerlegen muss (wir haben die Avent)

    Für unterwegs haben wir eine Thermoskanne. Da habe ich mich zu so einem Milch/wasserwärmer hinreißen lassen, war aber unnötig ausgegebenes Geld. Hab ich nie benutzt weil er einen leichten Plastik Geruch hat. Bin da extreeem empfindlich.

    Liebe Grüße
    ballerina
  • eine frage an euch, ist zwar schon das zweite, aber ich grüble seit wochen, wie wir die badesituation diesesmal erledigen.
    beim grossen hatten wir eine babybadewanne und die hatten wir am tisch stehen.. wies meinem rücken dann ging brauche ich glaub ich nicht erwähnen 🙈 wir haben dann recht schnell auf badewanne mit einem elternteil gewechselt aber so viel wasser für ein paar minuten zahlt sich eigentlich nicht aus 😬
    da unser waschbecken nicht tief ist, ist das bei uns leider auch keine möglichkeit 😕 danke euch!
  • ellielli schrieb: »
    Katikat schrieb: »
    Ich bin bei Kinderwägen irgendwie total überfordert.. könnt ihr mir hier einen praktischen empfehlen?☺️

    Wir haben den Bugaboo fox 3 und ich kann ihn wärmstens empfehlen.

    Haben wir auch, bin aber nicht soo begeistert. Nochmal würde ich den nicht unbedingt kaufen. Sicher, schlecht ist er nicht. Aber er passt nicht zu uns. Und der sportsitz geht nicht ganz flach, das stört mich auch.
  • @Yve412 wir haben die babybadewanne in die große Badewanne gestellt. Und mich davor auf die Knie gehockt. Oder mit einem Elternteil gemeinsam in der großen und nicht soviel Wasser ein gelassen.

    Was mir noch eingefallen ist. Das es normal ist, dass Babys abends gern 2-3 Stunden schreien bevor sie einschlafen.
    yve412Farfalla06
  • @yve412 wir haben die babybadewanne in die Dusche gestellt. In die Badewanne stellen geht aber genauso. Haben aber sobald die kleine sitzen konnte beide gemeinsam gebadet - zunächst in der babybadewanne und später in der großen. Gemeinsam baden wir eher selten, also die Mädels mit meinem Mann öfter als ich mit dne Mädels, da ich das Wasser in der wanne gerne warm habe und die Mädels nicht so.
    yve412
  • yve412 schrieb: »
    eine frage an euch, ist zwar schon das zweite, aber ich grüble seit wochen, wie wir die badesituation diesesmal erledigen.
    beim grossen hatten wir eine babybadewanne und die hatten wir am tisch stehen.. wies meinem rücken dann ging brauche ich glaub ich nicht erwähnen 🙈 wir haben dann recht schnell auf badewanne mit einem elternteil gewechselt aber so viel wasser für ein paar minuten zahlt sich eigentlich nicht aus 😬
    da unser waschbecken nicht tief ist, ist das bei uns leider auch keine möglichkeit 😕 danke euch!

    Bezüglich so viel Wasser für ein paar Minuten: wenn sie mit einem Eltern geht, dann machen wir es so, dass der Elternteil dann gleich drinnen bleibt, noch mehr warmes Wasser rein und gleich selbst ein schönes Bad nimmt. Sonst gehen wir auch gern nur kurz mit ihr unter die Dusche. Sonst manchmal sie alleine in der großen Wanne (da tut einem der Rücken weh 😅), wobei jetzt sitzt sie schon und hat so ein sitzerl für die Wanne, da braucht man sie nicht ständig halten (aber natürlich trotzdem nicht alleine lassen 😅) oder babywanne auf der Waschmaschine.
    Baby badet nur einmal die Woche, da ist alles davon für uns ok.
    yve412
  • @yve412 wir haben auch die Babybadewanne in der Dusche stehen (haben eine große begehbare) und ich bzw mein Mann sitzt am Badhocker der großen Schwester daneben ☺️
    yve412
  • Wir machen es wie @blackcherry1991 , wenn wer mit Kind geht (meistens ich) wird dann nachgefüllt.
    Anfangs war die Babywanne am Gestell, dann hatten wir so einen schrägen Sitz für die große Badewanne und dann einen Badesitz.
    Jetzt ist er entw mit Badesitz und einem von uns in der großen Badewanne oder die Babywanne in der großen und er darf allein.
    Pritschln geht halt in der großen besser 🤣
    yve412
  • - Dass es normal ist dass man am Anfang mit allem überforder ist..
    Und auch dass die Babyzeit nicht magisch und automatisch die "schönste" Zeit sein muss - war es nämlich bei mir überhaupt nicht - es war einfach nur ein Kampf (Schreibaby - Highneedbaby)

    - Das es normal ist, dass man direkt nach der Geburt nicht diese "unsagbare Liebe" spürt von der jeder spricht.. kommt auf jede Frau, jede Geburt und jede Situation drauf an.

    - Beistellbett war bei uns auch völlig überflüssig, er ist kein einziges Mal drinnen gelegen😅
    - Stillen - wenn man mag - nach Bedarf (wenn das Baby will) und nicht nur alle 2-3 Std wie empfohlen.. (clustern am Abend ist normal)
    - man verwöhnt sein Baby nicht wenn man es hochnimmt sobald es weint🙄 ("Ratschläge" der Umgebung ausblenden😅)


    KatikatsosoUteBohemiaFarfalla06
  • @yve412 ich hatte einen Lattenrost -der wurde auf die Badewanne gelegt und dann die Babywanne drauf gestellt 😉

    Jetzt baden beide inzwischen gemeinsam in der großen Wanne.
    yve412
  • Wann habt ihr begonnen alles notwendige fürs Baby zu kaufen?
  • Katikat schrieb: »
    Wann habt ihr begonnen alles notwendige fürs Baby zu kaufen?

    So ab SSW 30/32. Davor hatte ich auch irgendwie keine Zeit und wir mussten auch noch ein bisschen was in der Wohnung umorganisieren.
    War aber zeitlich absolut ok.
    Katikat
  • @katikat ziemlich spät 🙈 ich wollte nicht zu früh alles kaufen und dann passiert etwas. Da wollte ich nicht alles schon da stehen haben. Einiges dann auch erst gekauft wo baby schon da war. Wohnen mitten in der Stadt, da kann man eh alles sofort haben.
    Katikat
  • Kinderwagen: unbedingt drauf schauen, daß die Babywanne möglichst lang ist. Viele Kinder passen lange bevor sie von selber sitzen können nicht mehr in die Babywanne. Ebenfalls drauf schauen, daß sich der Sportsitz komplett flachlegen lässt damit die Kinder bequem liegen wenn sie einschlafen. Und auch hier auf ausreichende Größe achten. Bei manchen Herstellern passen schon Zweijährige nicht mehr in den Sportsitz.

    Sonst: Gold wert waren die XXL-Spuckwideln/Pucktücher. Damit ist die Wahrscheinlichkeit daß einen das Baby anspuckt deutlich geringer als bei Stoffwindeln in regulärer Größe. Ebenfalls eignen sich die großen Tücher gut zum pucken und zum zudecken im Sommer.

    Ob man Beistellbett, Gitterbett, Flaschenwärmer, Trage und Co verwendet ist denke ich individuell. Bei jedem Kind anders.
  • beim ersten habe ich ab der 20. ssw angefangen alles einzukaufen -> vorallem Lieferzeiten bei Babyzimmer und Kinderwagen berücksichtigen, sollte alles neu sein. wir haben ca. 8 wochen darauf gewartet. jetzt beim 2. habe ich das ganze Gewand vom großen und habe nur kleine dinge nachgekauft und das dann ab MuSchu-Beginn. Windeln, Wickelkommode, Wickelauflage, was man sonst für die Pflege und die erste Zeit so braucht, Brustwarzensalbe, etc. Umstandshosen hatte ich bereits ab der 12. ssw an und Still-BH's hatte ich ab der 15. ssw an da mir die normalen total weh getan haben. @Katikat
    Katikat
  • Eine Frage zu Still-BHs: Ich habe gelesen, dass man sich einen vor der Geburt um eine CUP-Größe größer als bisher kaufen soll und dann erst nach der Geburt weitere Still-BHs, da man erst die passende Größe nach Milcheinschuss kennt. Wäre das auch eure Empfehlung?
  • @KatrinWWW ich hab die von H&M und genau die selbe Größe wie vor der SS
    Hab genug Milch aber mein Busen ist nicht ins Unendliche gewachsen. Einfach nur praller wenn er "voll" ist
    Ich glaub das ist auch wieder von Frau zu Frau unterschiedlich
    KatrinWWW
  • @KatrinWWW also ich habe normalerweise B, in der Schwangerschaft habe ich dann schon C gebraucht , mit dem Milcheinschuss D und danach ging es wieder auf C runter und mittlerweile bin ich wieder bei B obwohl ich noch immer Stille (aber Baby ist schon 10 Monate)
    KatrinWWW
  • @KatrinWWW Kauf dir sowas flexibles erstmal wie den Stillbh von medela. Meine haben anfangs ausgesehen wie aufgesetzte Halbkugeln 😂🙈 und wenn sich alles eingespielt hat, würd ich brust/unterbrust Umfang messen und in so einen Rechner eingeben (find z Bsp den von lascana ganz ok)
    KatrinWWW
  • @Kaffeelöffel Super Tipp. Vielen Dank, das werde ich mir anschauen und üben 👍🏻

    @sara2709In Braunau. Sie waren auch super nett und ansonsten hab ich mich wohl gefühlt. Werde das nächste wieder dort entbinden. Ich muss wirklich mal fragen, warum sie das für die beste Idee hielten 😅.
    12 h sind auch nicht ohne. Schön, dass du so gut begleitet wurdest und eine gute Technik für dich gefunden hast.
  • @Eni93 vl haben sie mich auch vom Schreien "weggeholt" weil ich dann die Aufmerksamkeit verloren ging.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum