Meinungen: Ohrringe stechen bei Babys

2»

Kommentare

  • bearbeitet 8. 11. 2022, 08:37
    Wie gesagt, es kann anscheinend niemand beantworten, wieso man so emotional und teilweise unsachlich argumentiert.

    Thema Ohrringe=Körperverletzung wird in Österreich nicht verfolgt/nicht bestraft und von zugelassenen Ärzten durchgeführt, dh es ist keine Straftat und dh. wiederum es ist eine unsachliche (falsch) formulierte persönliche Meinung, welche dem Fragesteller nichts bringt. (Außer vielleicht ein schlechtes Gewissen)

    Wie bereits schon erwähnt, ich verstehe nicht wieso da einige so scharf reagieren, steht zum Glück allen Eltern frei selbst zu entscheiden...

    Aus diesem Grund habe ich geschrieben man "könnte" auch mit Themen wie Taufe, Impfen usw genauso agieren. (Steht genauso den Eltern frei darüber zu entscheiden)

    Aber ja, in das Gelesene kann man anscheinend auch individuell recht viel hineininterpretieren.
    kastanie91girl1974gelaaaSarah6menina
  • @Meluffy2020 bestraft wird es wohl nur deshalb nicht weil es noch nicht ausjudiziert ist. Im Moment hat halt noch keiner geklagt aber das könnte sich ändern wenn z.b. bei getrennt lebenden Eltern der andere Elternteil dagegen ist oder falls ein erwachsenes Kind mal der Meinung ist dass seine Akupressur Energiebahnen gestört wurden oder sowas.

    Hier z.b. aus Deutschland:
    https://m.focus.de/panorama/welt/ohrlochstechen-bei-kleinkindern-koerperverletzung-prozesse_id_2153885.html

    Ich glaub die Tradition stirbt eh langsam aus, also ich kenn hier kein kleines Kind mit Ohrlöchern. Glaub da würde man auch entsetzte Blicke auf sich ziehen.
  • Wir leben am Land, da sieht man es schon noch vereinzelt, aber immer weniger in den letzten Jahren.

    Meine Mama war heute zu Besuch und ich hab mit ihr drüber geredet. Sie meinte bei mir und meiner Schwester (1982 und 1984) wars ganz normal es gleich als Baby zu machen. Da wurde nicht groß überlegt. War halt die Meinung dass es als Baby „kurz und schmerzlos“ ist und da ja sowieso jedes Mädchen Ohrlöcher braucht, war’s einfach gleich erledigt. Meine kleine Schwester (1993) hat sie mit 5 gekriegt und da war’s ein Riesentheater. Da wollen’s dann Ohrringerl aber das stechen nicht. Und drum ist sie der Meinung dass es gescheiter ist, es gleich als Baby zu machen. Sie hat sich dabei nix Böses gedacht und wollte uns erheblich nur was gutes tun. War sicher keine böswillige Körperverletzung.

    Naja, ich hab ihr dann halt Argumente dagegen gesagt und sie hat’s auch teilweise verstanden. Gewisse Sichtweisen hatte sie noch einfach noch nicht.

    Ich hab über das Thema viel nachgedacht und ich würds als Baby nicht machen. Aber ich denke auch mit 4/5/6 ist den Mädls die Tragweite noch nicht bekannt. Ich glaub da können sie auch noch nicht eine derartige Entscheidung treffen und alle Konsequenzen berücksichtigen.

    Meine Mama hat mir mit 16 ein Tattoo erlaubt. Meinte es nur gut, aber im Nachhinein war’s viel zu früh und fällt für mich jetzt in die Kategorie „jung und dumm“. Das bleibt halt ewig - und Ohrlöcher auch.

    Was ich hier in der Diskussion schade finde, das man sich gegenseitig so angreifen muss. Es will doch wirklich niemand seinem Kind bewusst schaden. Meine Mama wollte das bestimmt nicht und wollte es uns einfach leichter machen.
    wölfinLena_Marie92menina_lauramartha
  • riczricz

    5,912

    bearbeitet 6. 11. 2022, 21:58
    @KFP genau das ist ja die Haltung "von früher": Mädchen müssen Rüschenkleider tragen, lange Haare haben, später mal eine brave Hausfrau werden und Ohrringe (und anderen Schmuck) tragen 😉 aber diese Denkweise sollte sich doch mittlerweile geändert haben!
    Wer kann denn wissen, ob sein Mädchen überhaupt jemals Ohrringe haben möchte? Die Löcher gehen halt nie mehr weg!

    Und das meine ich mit Körperverletzung: da wird dem Körper eine Änderung zugefügt, die irreparabel ist! Genauso denke ich zB auch über Beschneidungen, die nicht medizinisch notwendig sind, und bei Babys trotzdem noch gemacht werden. Dieser Mensch (mein Kind) hat niemals die Chance, das zu entscheiden 😰

    Und das in einer Zeit, wo gefordert wird dass ja alle ausnahmslos lieb zueinander sein und sich bitte niemals gegenseitig kritisieren sollen. Aber dann dem eigenen Kind sowas "antun".
    Leni220619kastanie91kea
  • Meine Mama wollte nie Püppchen aus uns machen - ganz bestimmt nicht! Ich hab Kleider abgelehnt und meine Schwester hatte sogar einen Kurzhaarschnitt 😱. Und nein, durch meine Löcher bin ich auch keine brave Hausfrau geworden 🤣. Soviel zum Thema Vorurteile.

    Und nein, ich tue es meiner Kleinen nicht an. Das habe ich schon öfters geschrieben.

    Kritik ist ja auch wichtig! Aber ich stemple nicht alle die es tun als Rabenmütter!

    Ich denke einige wollen den Kids tatsächlich was gutes tun, indem sie es gleich erledigen und es später kein Drama gibt. Und die, die ich kenne da war’s anscheinend nie schlimmer als ein Pieks. Ich heiße das jetzt nicht gut, aber es gibt halt unterschiedliche Beweggründe - und ich denke böswillig Schaden zufügen gehört nicht dazu.

    Ich finde halt, dass Information über gewisse Risiken und ev Schäden besser ist, als allen gleich zu unterstellen, sie würden Püppchen wollen.

    Der Thread erinnert mich mittlerweile an impfen oder nicht impfen - so viel Emotionen hätt ich bei diesem Thema gar nicht erwartet. Dachte halt ich les mal mit … aber dass da die Wogen so hochgehen 🤔
    Lena_Marie92Sarah6_lauramartha
  • Meluffy2020 schrieb: »
    Wie gesagt, es kann anscheinend niemand beantworten, wieso man so emotional und teilweise unsachlich argumentiert.

    Thema Ohrringe=Körperverletzung wird in Österreich nicht verfolgt/nicht bestraft und von zugelassenen Ärzten durchgeführt, dh es ist keine Straftat und dh. wiederum es ist eine unsachliche (falsch) formulierte persönliche Meinung, welche dem Fragesteller nichts bringt. (Außer vielleicht ein schlechtes Gewissen)

    Wie bereits schon erwähnt, ich verstehe nicht wieso da einige so scharf reagieren, steht zum Glück allen Eltern frei selbst zu entscheiden...

    Aus diesem Grund habe ich geschrieben man "könnte" auch mit Themen wie Taufe, Impfen usw genauso agieren. (Steht genauso den Eltern frei darüber zu entscheiden)

    Aber ja, in das Gelesene kann man anscheinend auch individuell recht viel hineininterpretieren.



    Ich kann gern beantworten warum das für mich emotional ist, ohne Probleme: Die Tatsache dass die körperliche Integrität von Menschen ignoriert und übergangen wird, weil sie klein, frisch geboren und 'sprachlos' sind, ist für mich keine Lapalie. Ja, wir treffen tagtäglich Entscheidungen für die Kleinen, aber es wäre wünschenswert wenn wir hierbei auch die Verantwortung in Betracht ziehn die wir haben, sorgsam mit diesem Menschen umzugehn. Hierbei ist für mich maßgeblich, dass alles Unwiderrufliche (Ohrlöcher, Beschneidung, körperliche Eingriffe) auf Notwendiges mit einem Mehrgewinn beschränkt wird. Denn ich entscheide nur in Vertretung der Person die mir zeitweise anvertraut ist.

    Kinder sind nicht unser Besitz und 'jeder kann mit seinem Kind machen was er will, is ja seins' widerstrebt mir. Eingriffe die nur für die Optik stattfinden sind offensichtlich nicht notwendig und wenn das Kind gern welche hätte, kann es mir das früh genug mitteilenn.

    Und nebenbei: Den Buben tut man die Ohrringdebatte ned an. Nein, es sind die Mädels die von Anfang an dann was haben wobei sie beim Rumtoben aufpassen müssen. Bravo.
    kastanie91Leni220619Kaffeelöffelriczvonni7keaanianomMamaLamasasalumiramiund 1 anderer.
  • Zum eigentlichen Thema, im Babyalter würd ichs auch nie machen lassen, bei uns früher wurde auch gewartet bis wir 3, 4 Jahre alt waren. Ich persönlich bin sehr froh dass sich meine Mama für dieses Alter entschieden hat und ich kenne auch niemanden der sich im Erwachsenen alter darüber beschwert dass sich die Eltern das gleiche gedacht haben und sich verletzt fühlen.
    Meine Schwägerin wollte ihre Tochter auch selber entscheiden lassen und als sie dann 8 Jahre war bekam sie welche und machte ihrer Mutter eher den Vorwurf warum sie es nicht schon machen hat lassen als sie noch kleiner war🤷‍♀️ Sie ist jetzt 13 Jahre, also auch noch nicht so lange her.
    Ich glaub es muss e jeder selber wissen was er macht.
    Lena_Marie92girl1974
  • Meine 2 haben ihre Ohrlöcher vor Eintritt in die VS bekommen. Beide wollten selbst unbedingt. Ich hab ihnen auch vorher ein Video gezeigt wie das gemacht wird u das es auch bissl weh tut. Beide wollten trotzdem.
    Baby find ich, muss nicht sein. Meine kleine Nichte ( am WE 1 Jahr geworden) hat vor 3 Monaten welche bekommen und zupft dauernd dran rum und es macht dann natürlich Probleme. Ob das unbedingt sein muss? Wohl eher nicht.
    riczwölfinLeni220619
  • @KFP ich weiß nicht ob du mich absichtlich missverstehst 😮‍💨 aber ich versuche es noch einmal, dir zu erklären.

    Das, was ich geschrieben habe, war kein Vorurteil, schon gar nicht deiner Mama gegenüber. So waren einfach früher die Zeiten und die Denkweise.
    Dass du als kleines Kind Ohrlöcher bekamst, impliziert ja nicht, dass du jetzt eine brave Hausfrau bist. Aber damals war das halt "üblich" für Mädchen und Frauen.

    Zum Glück haben sich aber die Zeiten geändert und man muss nichts mehr so machen, nur "weil man das früher so gemacht hat", sondern darf auch kritisch hinterfragen und dann auch mal ans kleine Wesen denken, auch wenn es sich noch nicht selber argumentieren kann.
  • Mir fällt aber gerade ein das auch Buben früher fast alle ein "Flinserl" hatten. Also auf einer Seite. 🤔 Der Trend scheint aber fast verschwunden zu sein oder täusche ich mich da?
  • @Jigsawdani ja daran kann ich mich auch erinnern! Aber nicht, dass die es schon im Babyalter ungefragt bekommen haben 🤔
    Aber keine Ahnung, früher als Kind hab ich selbst nicht so drauf geachtet 😅 aber zumindest jetzt sehe ich eigentlich ausschließlich Mädchen, die als Baby noch Ohrstecker bekommen...
  • Nur weil es bei uns nicht üblich ist muss man nicht gleich andere verurteilen, die es bei deren Kindern machen oder ihnen Körperverletzung oder Verstümmelung unterstellen🙄 ein Ohrloch wächst mit der Zeit auch wieder zu und man ist damit auch nicht lebenslänglich entstellt😂 Und der Grund warum bei uns immer weniger bereit sind, Ohrlöcher bei kleinen Kindern zu stechen, liegt auch in der Angst vor rechtlichen Konsequenzen begründet, sollte sich das Ohr dann infizieren und die Eltern den Piercer/ Arzt verklagen.
    Und beim Thema Beschneidung ist es das Gleiche. Ca 1/3 der männlichen Weltbevölkerung ist beschnitten aus hygienischen, religiösen oder was auch immer Gründen, das muss man nicht so verurteilen sondern ein bisschen weiter blicken😉

    In Südamerika und im südeuropäischen Raum ist es gang und gäbe, bereits ganz kleinen Mädchen die Ohrläppchen durchstechen zu lassen. Das geschieht in der Regel aus rein ästhetischen Gründen und niemand wird davon ein Trauma bekommen wenn es gut und richtig gemacht wird 🤷‍♀️
    In Indien ist das heiliges Ohrlochstechen eine religiöse und kulturelle Tradition, die dort weit verbreitet ist und einige glauben, dass durchstochene Ohren das Böse abwehren, andere meinen, dass die Tradition eine wissenschaftliche Grundlage hat.
    Akupunkturspezialisten sind der Meinung, dass das Ohrläppchen der Akupunkturpunkt für das Sehen ist und dass das Durchstechen des Ohrläppchens einen therapeutischen Wert hat. Hab das sogar so bei meiner Akkupunkurmassagen Ausbildung so gelernt, wenn man den richtigen Punkt beim Ohr durchsticht, dass es positiven Einfluss hat.

    Meine Kinder haben zwar keine Ohrlöcher, aber ich verurteile niemanden der es macht😏
    KFPgirl1974Lena_Marie92Sarah6Biancaa_mydreamcametrue
  • @ricz ich verstehe grundsätzlich niemanden absichtlich falsch 😉

    Aber ich hab halt schon rausgelesen, dass alle Mütter die ihren Kids Ohrringe stechen lassen, Püppchen aus ihnen machen wollen. Und da bin ich halt anderer Meinung. Da find ich’s schlimmer wenn Babys und kleine Mädchen mit Rüschenkleidchen und Spangerl in den Haaren zum Fotoshooting gezerrt werden. Aber jeder wie er mag.

    Mir ging’s eigentlich nur darum dass ich argumentieren besser finde als kritisieren 😊

    Ich lasse meiner Kleinen keine stechen und finds auch nicht gut - aber jeder kann’s halt so handhaben wie er will. Da stell ich keine als Rabenmutter hin.

    Ich find grundsätzlich schon den Stich beim impfen schlimm, weil das tut auch weh - kann da kaum hinschauen und find sie voll arm. Drum würd ich das Ohrloch schließen auch nicht tun.
    Lena_Marie92ricz
  • @ricz weil ich ja immer überall in die andere Richtung gehen muss …mein Junge wurde im alter von einem Monat beschnitten, von einem Chirurgen, einem Spezialisten …warum? Vor allem aus religiösen Gründen …für mich die beste Entscheidung, die ich für ihn getroffen habe. Es wurde alles unter lokaler Anästhesie gemacht und hat nur beim ersten Pipi machen bisschen gebrannt, da hat er auch bisschen geweint. Der Bub meiner Cousine ist 2 Jahre alt und war schon unzählige male im Krankenhaus wegen ständigen Entzündung, sein Penis ständig geschwollen und rot, beim pinkeln tut es immer weh und er schreit sich dabei die Seele aus dem Leib …für mich schrecklich, bestätigt mich auch darin, dass die Beschneidung eine sehr gute Entscheidung für uns war. Trotzdem würde ich nie auf die Idee kommen meine Cousine als schlechte Mutter zu bezeichnen, sie geht halt einen anderen Weg und gut ist so …wird ihr Sohn dann mit 4,5 Jahren aus medizinischen Gründen beschnitten werden müssen, wird es für ihn viel schlimmer, unter Vollnarkose und mit sehr viel mehr Schmerzen 🤷‍♀️ ich finde meinen Weg hier besser, aber verurteile auch nicht andere Mamas, die ihre Söhne nicht beschneiden - ist ja ihre Sache, deswegen möchte ich auch, dass man mich mit meinen Entscheidungen in Ruhe lässt und akzeptiert. Mein Mann wurde mit 6 Jahren beschnitten und hat in seinem ganzen Leben nie darüber nachgedacht was für Schäden ihm seine Eltern ja dadurch zugefügt haben 😂😂😂 für ihn ist es das normalste der Welt und er selbst hat die Entscheidungen seiner Eltern nie hinterfragt…
    Bei den Ohrlöchern finde ich die Diskussion noch dümmer, da es sich nicht mal um ein funktionales Körperteil handelt, sondern einfach um die Ohrläppchen 🤦‍♀️🤦‍♀️ und soweit ich weiß wachsen die Löcher nach einiger Zeit zusammen, wenn man keine Ohrringe trägt, so war es zumindest bei mir …und hier so zu reden als ob man dadurch seinem Kind fürs ganze Leben schädigen würde, finde ich einfach sowas von übertrieben 🤦‍♀️ ich kenne wirklich niemanden, der sich über seine Eltern wegen zwei kleinen Löchern in den Ohren beklagen würde ….aber wahrscheinlich lebe ich wieder einfach nur in einer Blase, wo es keine Probleme gibt 😂😂😂
    Außerdem lasse ich meine Kinder nicht impfen, weil ich der Ansicht bin, dass die Impfungen das Immunsystem von Babys zerstören und einfach schädlich sind und aus zig anderen Gründen - ich verstehe auch nicht, warum andere Menschen ihre Kinder impfen - ich kenne Babys die vor Schmerzen nach der Impfung tagelang weinen, die Fieber bekommen und richtig krank werden …und alles was du in deinen Körper hinein spritzt wird auch dort irgendwas bewirken bzw. verändern - und es ist auch irreparable, weil rausbekommen wirst du es auch nie wieder. Habt ihr dann eure Kinder gefragt ob siea geimpft werden möchten???Ihr fügt somit den Babys auch Schmerz und Leid zu, nur weil ihr von einer Sache überzeugt seit?? Inwieweit ist das was anderes?? Weil es aus meditinischer Sicht angeblich! gut für die Kinder ist?? Ich habe dazu ganz eine andere Meinung und verstehe die Eltern, die ihre Kinder impfen auch nicht, aber ich gehe auch nicht auf sie zu und meine sie belehren zu müssen inwiefern das schädlich sein könnte. Es sind schlichtweg meine Entscheidungen, die ich durch langes Überlegen und gutem Gewissen für meine Kinder getroffen habe. Solange sie unter unserem Dach leben, sind schlussendlich immer noch wir Eltern die, die entscheiden, obwohl unsere Kinder in vieler hinsichtlich frei entscheiden dürfen. Ich mag zB auch nicht Jungs mit langen Haaren und solange mein Sohn bei mir lebt, kommt er mir mit mit langen Haaren nicht nach Hause - fertig 😂😂😂 und die über mein Post schockierten Muttis würden mir jetzt wahrscheinlich gleich das Jugendamt nach Hause schicken, wenn sie meine Adresse kannten, denn sowas darf sich heutzutage ja niemand mehr erlauben oder laut aussprechen. Den heutzutage werden nur noch perfekte Mamas erwartet, die alles so machen, wie die Gesellschaft von ihnen erwartet :D
    Kampfkeks
  • @Sarah6
    Klar ist es die beste Entscheidung die du für ihn treffen konntest, ist ja nicht dein primäres Geschlechtsorgan das verstümmelt wurde und dir fehlen jetzt nicht zahlreiche Nerven (und ein Teil des Organs) die nen Zweck haben :)

    riczMami122016susevonni7Sarah6HannaaLeni220619MamaLamaLena_Marie92mydreamcametrueund 1 anderer.
  • @Sarah6 wenn du jetzt eine Impf-Diskussion mit mir möchtest, bitte per PN melden. Ich hätte da echt viiiel zu sagen, aber nicht hier ☝🏻

    Zu körperlichen Veränderungen (überhaupt aus "religiösen" (!!!) Gründen) sage ich hier besser auch nichts, das würde nicht nett ausfallen. Aber auch hier, wenn es dir ein Anliegen ist, gerne per PN.

    Was noch zum Thema Ohrlöcher passt: zu sehen sind sie wohl ein Leben lang. Zuwachsen kann, aber muss nicht sein.
    vonni7Mami122016MamaLamamiramiLena_Marie92mydreamcametrueMagicbustrip
  • @ricz Nein danke, ich habe schon geschrieben, dass ich nicht darüber diskutiere und es mir auch vollkommen egal ist was du oder andere jetzt davon halten 😂😂 es sind meine Entscheidungen, die keinen was angehen und über die ich auch nicht diskutiere 😄😄@Lila2022 wie schon gesagt, mein Sohn musste nicht 2 Jahre lang permanent ins KH, weil sein Geschlechtsorgan ständig geschwollen ist und beim Pipi machen ständig brennt, was ich auch hier im Forum oft lese …meinem Jungen geht es super und hatte noch nie irgendwelche Probleme. Inwieweit denkst du denn, dass es ihm schaden wird?? Wie gesagt mein Mann kann dir aus erster Hand sagen, dass ihm die Beschneidung in keiner Weise Schaden angerichtet hat 😂😂😂 sein Geschlechtsteil ist voll funktionsfähig und konnte in den letzten 5 Jahren bereits 3 Kinder zeugen 👍😂😂 (was ja auch nicht alle Männer schaffen, wie man hier im Forum oft liest)😂😂Scherz bei Seite, ihm geht es mit seinem verstümmelten Teil sehr gut und auch bezüglich der Ästhetik und Hygiene könnte man diskutieren, aber wie schon gesagt interessieren mich andere Meinungen wenig, vor allem nicht von Forum Usern, mit denen ich sowieso nichts zu tun habe 😄😄 mir ist auch egal warum ihr etwas macht oder warum nicht. Ich urteile nicht über andere Menschen, wenn sie anders handeln als ich selbst …viele andere hier im Forum aber schon, leider 👍😄
    tweety85
  • bearbeitet 7. 11. 2022, 17:05
    Ich glaube, ich spreche für alle wenn ich sage, dass die Diskussion hier jetzt mehr als ausufert und mit dem eigentlichen Thema nix mehr zu tun hat.
    Meinungen und Erfahrungen gibt es ja jetzt ausreichend, um eine eigene Entscheidung treffen zu können.
    Vielleicht können wir das so stehen lassen?!
    KFPsara2709Leni220619Lisi87MamaLamaLena_Marie92mydreamcametrue
  • @Kaffeelöffel Neiiiiiin bitte nicht, das ist doch genau das was die TE wollte. Ihr Ziel ist somit fast erreicht. Wir haben schon Beschneidung und Impfung gehabt, fehlt noch 5G und ein, zwei weitere Verschwörungstheorien, dann hatten wieder alle ihre Plattform hier 😍
    Leni220619Magicbustrip
  • Vielleicht bin ich naiv - aber ich glaub noch immer es war eine ganz „normale“ Frage.
    Die Frage kam auch mal in unsrer Baby-Gruppe auf und wurde da ganz normal behandelt. Ja, das geht tatsächlich auch 😊
    miramiwölfinmeninaPapaya
  • Sarah6 schrieb: »
    konnte in den letzten 5 Jahren bereits 3 Kinder zeugen 👍😂😂 (was ja auch nicht alle Männer schaffen, wie man hier im Forum oft liest)

    Auch wenn du danach "Scherz" schreibst, finde ich diese Aussage nicht lustig, unbedacht und ziemlich gemein. Vielleicht könntest du solche Nebenbemerkungen in Zukunft lassen, denn das tut Betroffenen tatsächlich ziemlich weh.
    Danke dir.

    Lila2022Leni220619riczvonni7itchify_Claudia_mydreamcametrueMagicbustrip
  • Also, ich könnte es nicht. Erstens muss man sich nur mal den Schmerz vorstellen. Das Kind denkt sich nix und schaut dich voller Vertrauen an und zack wirds vom Schmerz durchfahren.

    Und ich stelle es mir auch unpraktisch vor. Dauernd bleibst irgendwo hängen...

    Nene... Geht gar nicht
    Leni220619ricz
  • @mirami Die Aussage war von mir bewusst so gewählt, weil anscheinend auch andere hier nicht darüber nachdenken und bewusst andere verletzen bzw. es denke alles besser zu wissen und über andere zu urteilen?? @Lila2022 darf sich hier über mich lustig machen über eine Sache die ich wichtig finde, sie aber eine andere Meinung dazu hat …dann darfst sie sowas schreiben, aber ich nicht??? Wieso??? Ich kann auch ein Arschloch sein und anscheinend können sich hier alle über andere Meinungen lustig machen, wenn sie ihren Vorstellungen nicht entsprechen, warum dann ich nicht? Mich hat ihre blöde Argumentation auch verletzt, aber das ist ja ok, weil ich über etwas geschrieben habe, was nicht alle akzeptieren. Und genau das ist das Problem in diesem Forum - man darf nur diese eine Meinung haben, sonst wird man schnell angegriffen und vielleicht sehen durch meine Aussage auch solche User, dass solch Dumme Aussagen (wie meine auch war) verletzen können und anderen Weh tun!!!
  • @Sarah6 Ich hab mich bewusst zu DIR geäussert und deinen Aussagen und Ansichten. Du hingegen hast einfach mal untergriffig auf Menschen deren Kinderwunschweg komplizierter verläuft geschossen. Komplett anlasslos und das lässt tief blicken.
    itchifymiramiMagicbustrip
  • Biancaa_Biancaa_

    3,513

    bearbeitet 8. 11. 2022, 07:46
    Meine Tochter wird im Dezember 4 u hat keine Ohrlöcher. Sie hat einmal erwähnt, dass sie gerne Ohrstecker hätte, hab ihr dann so Klips besorgt u die haben sie so gestört, dass sie dann doch keine wollte 😅 also wird hier auch gewartet, bis sie wirklich welche möchte.
  • Ich muss mich jetzt auch mal kurz einschalten

    @Sarah6 das was du schreibst, und was @Lila2022 schreibt, sind 2 verschiedene paar Schuhe

    Du konntest entscheiden, dass dein Kind beschnitten wird
    Jemand der keine Kinder bekommen kann, hat das für sich nicht entschieden, er/sie wurde so geboren, oder es entstand durch eine Krankheit oder sonstiges
    Du hast aber eine Entscheidung für dein Kind treffen können
    Das allein macht den Unterschied


    Meine Tochter bekommt übrigens dann Ohrlöcher, wenn sie weöche haben möchte
    Ich durfte das als Kind auch selbst entscheiden, und mit 8 Jahren hab ichs meiner Mama auch vorgeworfen, dass sie das so gewählt hat
    Jetzt bin ich ihr dafür extrem dankbar, denn sie hat mich als eigenen Menschen mit eigenen Entscheidungen respektiert
    Natürlich entscheiden wir viel für unsere Kinder, aber Dinge, die nicht unbedingt jetzt notwendig oder wichtig sind, kann man getrost aufschieben, und die Entscheidung später dem Kind überlassen
    Leni220619vonni7
  • @Sarah6

    Ob man beschneiden lässt oder nicht, muss jeder selber wissen, das stimmt. Wenn mein Sohn Probleme hätte, würde ich es auch so machen. Gott sei Dank hat er aber keine Probleme, deshalb meide ich diesen Eingriff.
    In Ohrläppchen allerdings sind viele Akkupunkturpunkte, wenn man die durchsticht, kann das sehr wohl „Folgen“ haben. Also stimmt es nicht ganz, dass sie keine Funktion haben ☺️
  • @Lila2022 Und was gibt dir das Recht sich auf so eine Art und Weise gegen meine Aussage zu äußern?? Weil du dazu eine andere Meinung hast oder wie?? Dann könnte ich viele hier im Forum auf eine sehr unschöne und sarkastische Weise anschreiben, tue ich aber nicht, weil ich die Meinungen von anderen im Gegensatz zu dir akzeptiere und mich nicht darüber lustig mache. Und es ging ja um das männliche Geschlechtsorgan und wenn du mir dabei unterstellst, dass ich damit seine Funktionalität beschädigt habe, kann ich dir einfach vom was anderem berichten oder inwiefern habe ich ihn dadurch beschädigt??? Sich selbst über andere lustig zu machen aber zurückstecken kann dann niemand (bist ja eine von vielen die sich über eine Beschneidung anekeln) …traurig solche Menschen, die andere Meinungen nicht akzeptieren können und sich dazu noch lustig darüber machen 🙄🙄 und dann wird mir hier im Forum unterstellt, dass ich in einer Bubble lebe 😂 ja genau 🤦‍♀️🤦‍♀️
  • @Admin @Admina ich denke man sollte diese Diskussion schließen, das ufert alles total aus.... 😬
    sara2709
  • Sorry aber in welcher Welt leben wir eigentlich inzwischen?
    Alles was wir für unsre Kinder entscheiden, sei es Ohrlöcher, Impfen oder auch Taufen um nur ein paar zu nennen, soll auf einmal nicht mehr die Entscheidung der Eltern sein?? Kinder sollen deswegen später Schaden davon tragen grad weil sie sich nicht selber dafür entscheiden durften?
    Wenn das wirklich so ist müsste ja nahezu jeder Erwachsene psychische Probleme deswegen haben, grad weil unsre Eltern das alles ohne unser Ok gemacht haben.
    Haben unsre Großeltern und Eltern so versagt bei uns allen, indem sie ihren Instinkt und den Ärzten vertraut haben?
    In meinen Bekanntenkreis kenne ich nähmlich niemanden!
    Und hier gehts um normale Fragen die eigentlich auch normal zu beantworten sein sollten, hingegen wird dauernd mit Körperverletzung und Folgeschäden umhergeworfen!
    In wievielen Jahren dürfen wir unsre Kinder Namen auch keinen mehr geben, bei der Geburt, den der könnte ihnen ja auch nicht gefallen?
    kastanie91sofiasss
  • @Sarah6
    Nein,ich leb nicht in so einer Bubble. Was auch immer das heissen soll. Ich arbeite im Gyn/Urologie-Bereich und seh u.a. die Folgen von nicht-medizinisch induzierten Beschneidungen. Und mir ging es nicht um Funktionalität des Organs, sondern Sensitivität. Dein Mann kann das nicht bewerten, weil er nicht Sex mit und ohnd Vorhaut hatte. Ihm fehlt, wie deinem Sohn, ein Teil der höchsterrogenen Zone und das ist ein Fakt.

    Medizinisch angezeigte Beschneidungen sind nicht mitgemeint und ich bin dankbar, dass es diesen Eingriff gibt für jene die ihn brauchen. Umgekehrt fiele mir im Traum nicht ein den Penis meines gesunden Sohnes einem Eingriff zu unterziehen, der wie jeder (!) Eingriff Folgen haben kann, wenn das Organ rundum gesund ist.

    Wenn du ein Problem mit meiner Ansicht hast, geh auf mich ein, aber verkneif dir so empathielose Witze über Dritte.
    Lena_Marie92miramiriczsuseAureliasMumsofiasssMagicbustrip
  • @Sunny93 in einer Welt, in der man mittlerweilen zum Glück klüger wurde, und gemerkt hat, dass manche Sachen, wie z.b. Ohrlöcher, nicht jetzt wichtig sind, und man somit warten kann
    Und in einer Welt in der man das Kind als eigene Person auch respektieren kann
    Biancaa_JohannaA
  • Und nun noch ein letzter Post von mir, dann bin ich wirklich raus …@ParamedicGirl Ich weiß schon, dass ich mich dazu bewusst entschieden habe - TROTZDEM gibt das niemanden hier das Recht, sich über meine Entscheidungen lustig zu machen oder über mich zu urteilen…oder nur weil man sich anders entscheidet wie die anderen darf man sich dann über andere Meinungen lustig machen???
    Ihr seid doch alle soo scheinheilig mit euren Körperverletzungen gegenüber Kindern etc. akzeptiert aber nicht mal eine andere Meinung???? Das leuchtet mir einfach nicht …es geht da jetzt nicht nur un die Beschneidung, überall wo ich mitlese werden hier die Andersdenkenden zu Deppen gemacht 🤦‍♀️🤦‍♀️ und das stört mich und das können anscheinend viele hier nicht einsehen! Bei all diesen kontroversen Themen …ich würde nie jemanden unterstellen, warum er etwas gemacht oder nicht gemacht hat, weil ich davon ausgehe, dass jedes Elternteil für seine Kinder einfach bur die beste Entscheidung treffen möchte. Und ich stelle mich auch nicht so scheinheilig hin und urteile dann über andere, die es anders gemacht haben!!! Aber das geht anscheinend hier im Forum nicht! Leben und leben lassen! Ist nicht so schwer!
    sofiasss
  • @ParamedicGirl ja aber es soll nicht sein dass man jeden der sich nur getraut eine Frage zu stellen sofort als schlechte Mutter darstellt. Genau das passiert leider Gottes immer mehr😞
    Ich glaube keiner will seinem Kind was schlechtes🤷‍♀️
    KFPLena_Marie92sofiasss
  • @Sarah6 natürlich war das Kommentar gegen dich nicht angebracht
    Andere zu beleidigen ist niemals angebracht
    Aber dein Kommentar zur Zeugungsunfähigen ist genauso unangebracht

    Mir ist es egal, was du für deinen Sohn entscheidest, ob ich es verstehen kann oder nicht, ist die andere Sache
    Ich versteh aber auch nicht, warum man Kinder taufen lässt
    Ganz einfach, weil es nicht meine Welt ist, und ich so nicht aufgewachsen bin
    Sarah6mirami
  • Mich würde ja mal interessieren wieviele die hier so strikt gegen Ohrlöcher sind, einfach Fotos ihrer Babys/Kinder posten bzw gepostet haben.
    DAS ist/wäre nämlich auch eine Straftat.
    Aber das wissen bestimmt alle hier. Nur so als Anmerkung am Rande und um @ricz noch ein Thema zu geben, da sie ja noch welche gewünscht hatte 😉

    Ich enthalte mich ansondten dieser Diskussion da diese hier schon Ausmaße annimmt die einem normalen Gespräch entwachsen dind.
    _lauramarthaSarah6sofiasss
  • Und genau das war ja mein Punkt …als @Lila2022 gegen mich geschrieben hat, hat es soo vielen sofort gefallen …als ich den Kommentar schrieb kam sofort „es verletzt“ - jaaaa, aber mich hat es auch verletzt, nur interessiert es in meinem Beispiel niemanden, weil es in der Gesellschaft sowieso nicht akzeptiert wird …ich habe wirklich bewusst meinen Kommentar geschrieben, um genau sowas zu provozieren und zu zeigen, dass die Aussagen weh tun!!!! Und dabei macht es meiner Meinung nach keinen Unterschied, ob jemand sich bewusst für eine Sache entscheidet oder nicht! Man sollte trotzdem nicht über andere auf so eine Weise urteilen und die Entscheidungen belustigen!!! Nur das war mein Punkt! Den niemand hat das Recht so über andere zu schreiben (auch ich nicht, dass ist mir klar und der Kommentar war wirklich nur dumme Provokation auf die Aussage von @Lila2022, weil ich meinem Sohn ja dadurch soo geschadet habe). Aber es wird sich hier sowieso nie was ändern 😂
    tweety85
  • Hallo alle,

    Ich darf mich hier als Admin kurz einschalten.

    Ich bin der Meinung von @Kaffeelöffel und @Duditastic das hier wirklich viele punkte gut angesprochen wurden und die Diskussionen nun in eine "sich gegenseitig zu überzeugen zu versuchen" und "das war vorher nicht so gemeint, aber dennoch musst ich es anrbingen"-Debatte kippt. Fair enough, das ist vielen Diskussionen der Fall.

    Ich würde das Thema nun hier mal schließen, es gibt einfach diese beiden Ansicht zum Umgang mit dem kindlichen Körper der noch keine selbstbestimmte Entsscheidung dazu treffen kann. Und was man hier klar erkennt ist, dass die Debatte eigentlich auf einer Meta-Debate gehoben werden muss und zwar:

    Inwiefern haben religiösen, kulturelle Entscheidungen oder geschmackliche Vorlieben von Eltern das Recht über einen Kindeskörper zu entscheiden und wo fängt das an und wo hört das auf (bei den Haaren, bei den Ohrläppchen oder beim Geschlechtsteil?).

    Die Antworten sind ein breites Feld und am liebsten würde ich eigentlich technisch einen Balken hier hereinzaubern an dem jeder seine Einstellung dazu anklicken kann und wir einen Überblick bekommen wo wir all stehen und wieviele unsere Ansichten teilen oder nicht.

    Ich werde Admina bitten diese Woche noch ein Folgethema zu dieser "Meta-Frage" aufzumachen.

    Lg,
    Admin
    ricztweety85fanny85Lena_Marie92Leni220619Waugi777wölfinKarin80mydreamcametruesofiasss
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Social Media & Apps


Registrieren im Forum