Tipps zum Babyschlaf (Baby 5 Monate)

mi.krmi.kr

7

bearbeitet 5. September, 19:45 in Geburt
Bitte um tipps. Meine kleine is 5 monate ich konnte sie immer in ihr bett legen nachts und jetzt seitdem 5 schub nicht mehr. will aber auch mal wieder alleine schlafen. diese schübe gehn ma so am arsch wens stimmen.

wenn ich sie in ihr bett leg ist sie sofort wach
«1

Kommentare

  • Hey,

    Bitte halte dich an die Regeln des Forums. Keine Schimpfwörter.

    Und mein Tipp wäre: dein Kind wird dich noch viele Jahre Tag und Nacht brauchen. Nimm dieses Bedürfnis ernst, dein Kind will zu dir, weil es das braucht, weil du ihm Halt und Sicherheit gibst in einer Welt die es erst 5 Monate kennt.
    MamaLamaannamFlotte_Lottewölfinbn0607tweety85riczMamaGlück20hafmeyjaKaffeelöffelund 18 andere.
  • aha und nur weil ich ein kind hab soll ich meine bedürfnisse hinten anlegen oder was? ich konnte sie vor wochen problemlos in ihr bett legen. ! also bitte
    Biancaa_June_
  • Diese sogenannten Entwicklungsschübe werden euch noch lange begleiten. Meine Tochter ist 3 Jahre und ich liege noch jeden Abend bei ihr bzw muss auch manchmal noch nachts zu ihr, jetzt gerade zum Beispiel auch.

    Dein Baby ist erst 5 Monate alt, also es wird noch öfters bei dir schlafen wollen, als im eigenen Bett. Wahrscheinlich wird sie wach wenn du sie in ihr Bett legst weil sie dich nicht mehr spürt, nach dir sucht und anschließend wach wird. Vielleicht ist ja ein Beistellbett etwas für euch? Sie liegt neben dir und du kannst die Hand nach ihr ausstrecken, hast aber ein wenig mehr Freiheit beim schlafen.
  • Dein kind war 10 monate in deinem bauch und dann soll oder muss es weit weg von dir schlafen?
    Warscheinlich findest du es auch angenehmer wenn dein mann neben dir im bett liegt also wiso darf das dann dein kind nicht.
    Babys haben bedürfnisse, nähe, liebe, zuneigung und vieles mehr.
    Nach den schüben verarbeiten kinder alles anders, bekommen mehr mit von ihrer umwelt und dann ist es schwer für sie, dass ganz alleine durch zu machen. Da brauchen sie nun mal die mama auch wenn es davor anders geklappt hat.
    Stell dir vor du wärst iwo unterwegs wo deine sinne 24h am tag überreizt sind, dann suchst du dir auch einen platz wo du dich sicher fühlst oder zur ruhe kommen kannst und dass bist bei deinem kind nun mal du!!!!!!!
    Es wird besser aber dein kind braucht dich also steck zurück in dieser phase es ist immerhin gerade erst 5 monate. Und wenn dir deine bedürfnisse sooo wichtig sind und du sie an erster stelle stellst hättest du kein kind bekommen dürfen.
    ricztweety85MinaTaliesinLeni220619FlippKFPBiancaa_wuhselwuhJune_
  • Würde es auch besser finden alleine schlafen zu können, aber unsere 4j schläft auch wieder bei uns. Wir haben uns arrangiert. Mit 5 Monaten hat sie sowieso noch bei uns geschlafen. Was genau stört dich daran? Kannst du ihren schlafplatz abgrenzen mit nestchen oder musst du ganz bei ihr liegen?
  • Das, was "vor ein paar Wochen" noch geklappt hat, wird sich mit Baby/Kind IMMER wieder ändern 😏 wäre ja zu schön, wenn das Kind einfach immer so gut, schnell und viel schläft wie ein Neugeborenes.

    Ich würde dir raten, dich mit diesen Entwicklungssprüngen näher auseinander zu setzen, dann verstehst du besser, warum sich das Verhalten deines Kindes ändert und kannst vielleicht empathischer damit umgehen.

    Zum anderen wirkst du in deinen Beiträgen sehr genervt und gestresst und bist es in Wirklichkeit noch mehr. Dein Kind merkt das total und es wirkt sich bestimmt auch auf sein Verhalten aus.
    Was sich bei uns bewährt hat ist, die Situation anzunehmen und möglichst viel Verständnis aufzubringen. Dann wird es einfacher erträglich. Es ist auch nicht anders möglich, denn durch dein Grant-Schieben schläft es sicher nicht besser alleine.
    Die Phase wird bestimmt wieder vorbei gehen, Geduld ist eine Tugend...
    MamaGlück20tweety85vonni7Hase_89Leni220619fanny85June_
  • Leider geht's mit Baby und Kind immer auf und ab. Es wird auch wieder leichter werden! Vielleicht kann dein Partner dich mehr unterstützen?
    Beim Schlaf kann ich dir das Buch "Schlaf gut, Baby" empfehlen, das hat mir in den schwierigsten Phasen geholfen, Verständnis aufzubringen. Du wirst dich nicht ewig hinten anstellen können, dein Kind ist jetzt im allerersten Jahr am meisten auf dich angewiesen. Später kann es besser ausdrücken, was es braucht und dadurch wird es für dich auch einfacher werden. :)
    Ich kenn das, wenn man einfach nur noch genervt ist. Durchhalten! Alles, das du jetzt in die Bedürfnisse deines Babys und in eure Beziehung steckst, kommt später zurück und es wird dadurch leichter. Es zahlt sich aus, sich eine Zeitlang nach dem Baby zu richten! :)
  • Also erstens: ich find deinen Ton ziemlich unfreundlich und aggressiv.

    Aber abgesehen davon:
    Du sollst deine Bedürfnisse natürlich nicht immer hinten anstellen.
    Aber du hast dich für ein Baby entschieden, dass dich zu jeder Tages und Nachtzeit immer braucht.
    Es wird immer, wirklich immer, up and downs geben - einmal wirds super gut sein und am nächsten tag stürzt alles ein.
    Vom essen bishin zum schlafen.

    Du bist seine Vertraute.
    Seine Bezugsperson.
    Die Person, der es am meisten vertrauen kann und wo es sich geborgen fühlt.
    Das ist ein Privileg- dass ein so kleines Menschlein, dir so sehr vertraut, dass es sich so sicher bei dir fühlt dass es nur bei dir in den Schlaf finden kann.
    Das wird sich ändern.

    Aber bitte, ich flehe dich an, verweigere deinem Baby diese Nähe nicht die sie braucht.
    Wenn es momentan bei dir schlafen möchte, dann lass es bei dir schlafen.
    Wir zb haben von Amazon einen Rausfallschutz.
    So haben mein Mann & ich genug Platz und unsere kleine kann ohne Sorgen bei uns liegen.
    Oder nimm ein größeres Nestchen - dass schützt ebenfalls ein wenig.

    Es wird leichter. Du wirst die Zeit noch vermissen wo sie so sehr deine Nähe wollte.
    KFPRosaRoseOceanholicJune_
  • bearbeitet 5. September, 07:57
    Es gibt Kinder, die sich nichtmal die ersten 5 Monate ablegen lassen bis sie ungefähr 13/14 Monate alt sind . Ich hatte zwei davon und ja, eine zeitlang hab ich meine Bedürfnisse hinten angestellt - zumindest bis der Papa am Abend nach Hause gekommen ist, dann hat er übernommen bis zum schlafen gehenm. So ungefähr das erste Jahr ist hart! Es ist normal, dass Babys sich nicht ablegen lassen - vor allem beim schlafen. Eigentlich ist es sehr ungewöhnlich, dass so kleine Kinder alleine schlafen wollen denn evolutionär betrachtet, als wir alle noch Höhlenmenschen waren, hatte alleine schlafen den sicheren Tot bedeutet (erfroren, vergessen, vom Säbelzahntiger gefressen).

    Ich bin so die ersten 9 monate, bei beiden Kindern jeden Tag um 20 Uhr im Bett gewesen weil sie sofort aufgewacht sind sobald ich aufgestanden bin. Ja, es hat mich tierisch genervt und ich hab mir oft mehr Zeit für mich gewünscht. Aber es geht vorbei. Wirklich! Sie werden älter und unabhängiger und werden sich schon bald nicht mehr ganz so intensiv brauchen.

    Ein bisschen wirst du also noch durchhalten müssen. Gute Nerven!
    Leni220619
  • bearbeitet 5. September, 08:16
    Kann mich hier nur anschließen. Unsre Große hat bis kurz nach ihren 1. Geburtstag bei uns im Schlafzimmer im Beibettchen geschlafen.
    Auch jetzt mit fast 2 1/2 haben wir grad so eine Phase wo sie mitten in der Nacht zu uns rüber kommt und bei uns schläft.
    Ja klar hätt ich mal wieder eine Nacht, die ich gerne ohne Fußtritte im Rücken verbringen würde.
    Aber wenn sie gerade die Nähe braucht, warum soll ich es ihr verweigern?

    Es werden noch viele solche Situationen kommen, wo man seine eigenen Ansprüche hinter denen der Kinder anstellen muss.
  • Also wir haben 2 kinder 2J 8M und 10M alt und beide schlafen noch bei uns im Zimmer auch wenns nur ein kleines is beide haben ein gitterbett (die große halt offen. Im kizi wollt sie 1x schlafen und seitdem nicht mehr 🤷‍♀️) und wir unseres (kästen stehen halt derweil im kizi).
    Die große bleibt meist in ihrem bett so bis 5 und kommt dann kuscheln
    Ujd der kleine liegt so gut es geht in seinem bett aber meist längstens ab 2 bei uns
    Das kind im anderen zimmer kann ich mir garnicht vorstellen allein weil ich kb hätte dauernd aufzustehen
    Mit 5 Monaten hab ich sie grad erst ans gitterbett gewöhnt davor lagen beide auch abends auf der couch bei uns weil sie die nähe brauchten💙
    Irgendwann wollen sie diese eh nicht mehr🤷‍♀️💙
  • Ich kann dich auch sehr gut verstehen. Ich habe jetzt in 2 Jahren zwei Babys bekommen und Baby Nr. 2 ist auch gerade 5 Monate. Ich glaube ich habe mal sogar hier im Forum gelesen, dass Bedürfnisse eher verschwinden wenn diese befriedigt werden. Diesen Satz halte ich mir immer vor Augen. Baby Nummer 1 habe ich auch immer ins Beistellbett gelegt, aber nachdem es dann schon 10x pro Nacht war habe ich sie bei mir liegen lassen. Und siehe da wir hatten auf einmal viel bessere Nächte. Es wird einem von außen (bei mir sogar familär)ungefragt soviel schlimmes vermittelt bezüglich dem Schlafen im Bett daweil finde ich es persönlich sehr schön, also besser als ständig ein aufwachendes Baby wieder zum Schlafen zu bringen. Baby Nummer 2 schläft von Anfang an bei mir im Bett und wir hatten jetzt trotzdem seit 2 Wochen ganz unruhige Nächte. (Sprung 5? 🤷‍♀️)Ich geh immer mit dem Baby gleichzeitig schlafen und lese dann noch ein bisschen. Diese Ruhe und Stille hilft mir auch wieder Kräfte für den nächsten Tag zu sammeln. Achja und der Schlaf und die Dinge die funktionieren ändern sich ständig. Das war bei Baby Nummer 1 für mich sehr schwer zu akzeptieren, aber ich finde man wächst auch daran und kann sich immer besser darauf einstellen/abfinden/umstellen.
  • Unsere hat bis sie eineinhalb war alleine in ihren Zimmer geschlafen. Seitdem muss meistens ich zu Mittag und auf Nacht mit ihr ins Bett gehen. Aufstehen geht nicht, dass merkt sie sofort. Da der Papa meistens 6 Tage die Woche keine Zeit hat, habe ich fast null Zeit für mich.Ich weiß aber, dass zahlt sich dann später aus.

    Vielleicht einfach mal nicht nur an dich denken, du willst ja auch nicht das dein Kind später nur an sich denkt. Hoffe ich zumindest mal.

    Alles Gute und halte durch.
  • bearbeitet 5. September, 10:12
    lisarella schrieb: »
    Und wenn dir deine bedürfnisse sooo wichtig sind und du sie an erster stelle stellst hättest du kein kind bekommen dürfen.

    Diesen Satz finde ich problematisch. Wirklich! Denn genau diese Einstellung ist es, die (speziell) Mütter dazu bringt sich permanent zurück zu nehmen und die Kinder immer und ständig an erste Stelle zu stellen. Und wenn wir das nicht tun, haben wir genau wegen solchen Sätzen das schlechte Gewissen als ständiger Begleiter! Und ich finde, dass beides möglich sein muss und das man auch noch ein eigener Mensch mit Bedürfnissen und Wünschen ist, auch wenn man Mama ist. Meine Bedürfnisse sind ja nicht weg, nur weil ein Kind habe. Klar, die Bedürfnisse des Kindes kommen - wenn ich mit dem Kind allein bin - an erster Stelle. Aber das Kind wird ja wohl auch noch einen Papa haben, der sich ab und zu drum kümmert und dann bin ICH als Mama dran, mich um mich zu kümmern. Ich bin nicht weniger wichtig!

    Nur weil es mich nervt oder ich es mir manchmal anders wünsche, heißt das nicht, dass ich keine Kinder bekommen hätte sollen. Ja, ich hab es mir so ausgesucht und ja, trotzdem darf ich mir manchmal denken "Himmel nochmal, ich hab jetzt gerade keine Lust da drauf". Mama sein ist hart, Mama sein ist eine Lebensaufgabe und nein, wir müssen nicht jede Sekunde davon genießen und immer toll finden.
    vonni7Flotte_LotteHase_89anamansuseMohnblume88Larielle
  • tweety85tweety85

    1,957

    bearbeitet 5. September, 10:26
    mi.kr schrieb: »
    aha und nur weil ich ein kind hab soll ich meine bedürfnisse hinten anlegen oder was? ich konnte sie vor wochen problemlos in ihr bett legen. ! also bitte

    Ein paar Wochen sind halt eine langer, langer Zeitraum für so ein kleines Baby! Sie braucht deine Nähe (oder deines partners) und je mehr du sie ihr verwehrst umso anstrengender wird es für euch beide! Aber du bist in der Lage sie zu beruhigen (sie wird es alleine nicht schaffen). In ein paar Wochen wird es sicher wieder runder laufen...
  • kaffeelöffel

    Hätts vil. Anders formulieren sollen. Ich kann nur sagen ich würde niemals meine bedürfnisse in so einer situation an erster stelle stellen.
    Mein kind hat immer vorrang auch wenns hart ist und ich zurück stecken muss.

    Dass sagt keiner dass man das nicht denken darf und müssen auch nicht immer alles genießen aber wenn solche phasen kommen sollte frau halt soweit sein dass man diese annimmt und akzeptiert.

    Und nicht denken " wiso kann ich nicht alleine schlafen, wie bekomn ich am schnellsten mein kind in sein kinderzimmer usw.."



    tweety85MamaGlück20riczwölfinRikku
  • Kaffeelöffel schrieb: »
    lisarella schrieb: »
    Und wenn dir deine bedürfnisse sooo wichtig sind und du sie an erster stelle stellst hättest du kein kind bekommen dürfen.

    Diesen Satz finde ich problematisch. Wirklich! Denn genau diese Einstellung ist es, die (speziell) Mütter dazu bringt sich permanent zurück zu nehmen und die Kinder immer und ständig an erste Stelle zu stellen. Und wenn wir das nicht tun, haben wir genau wegen solchen Sätzen das schlechte Gewissen als ständiger Begleiter! Und ich finde, dass beides möglich sein muss und das man auch noch ein eigener Mensch mit Bedürfnissen und Wünschen ist, auch wenn man Mama ist. Meine Bedürfnisse sind ja nicht weg, nur weil ein Kind habe. Klar, die Bedürfnisse des Kindes kommen - wenn ich mit dem Kind allein bin - an erster Stelle. Aber das Kind wird ja wohl auch noch einen Papa haben, der sich ab und zu drum kümmert und dann bin ICH als Mama dran, mich um mich zu kümmern. Ich bin nicht weniger wichtig!

    Nur weil es mich nervt oder ich es mir manchmal anders wünsche, heißt das nicht, dass ich keine Kinder bekommen hätte sollen. Ja, ich hab es mir so ausgesucht und ja, trotzdem darf ich mir manchmal denken "Himmel nochmal, ich hab jetzt gerade keine Lust da drauf". Mama sein ist hart, Mama sein ist eine Lebensaufgabe und nein, wir müssen nicht jede Sekunde davon genießen und immer toll finden.

    Danke 🙏🏻 Du sprichst mir aus der Seele!
  • @lisarella doch, das darf Mama denken. Man darf sich alles denken und man darf auch seine me-time einfordern.
    Ich bin eher dafür, den Papa und die Oma (sofern das geht) einzuspannen. Warum muss nur die Mama permanent fürs Kind da sein? Ich hab das Kind ja nicht allein bekommen.
    Nicht jeder hat außerdem das selbe Bedürfnis nach me-time. Bei dem einen ist das Fass schneller voll, andere halten das besser aus. Ich hab das auch ganz shlecht ausgehalten. Deshalb Maße ich mir auch nicht an, hier mit dem Finger zu zeigen denn dieser Post hätte genauso gut von mir sein können. Und wer meine Posts hier ein wenig verfolgt der weiß, dass ich absolut für Bedürfnisorientierung auf allen Ebenen bin!

    Vielleicht kann sich die TE abwechseln mit ihrem Partner und abwechselnd abends beim Kind liegen bleiben (wenn's nur um die Nähe und nicht ums gestillt werden geht) oder er nimmt das Kind dafür am Wochenende 3-4 Stunden damit Mama was für sich tun kann. Wo ein Wille, da ein Weg.

    Ja, ich bin dafür die Bedürfnisse des Kindes nicht zu ignorieren oder zu vernachlässigen und nein, ich muss mich dafür nicht völlig selbst aufgeben. Der Papa schafft das! Das Kind hält es aus. Ganz echt!
    mi.krFlotte_LotteLeni220619
  • also seid mir ned böse aber die kommentare sind ja mal unterste schublade nur weil ich nachts alleine schlafen will steht mein kind nicht an erster stelle? ich lebe 24/7 nur für mein kind ich glaub wenn ich mein bett für mich alleine will is das voll inordnung und dieser satz" hättest kein kind kriegen dürfen" also wenn manche nur für ihr kind leben is das eurer bier ich tuhs ned weil nur weil ich ein kind habe heißt das sicher ned das mich komplett aufgeben muss und nur baby baby baby! also wirklich.
  • und auserdem hat sie immer nachts in ihrem bett geschlafen! und wurde nicht wach wenn ich sie nach den stillen rüber lege also bitte einfach rausschmeißen aus meinem bett tu ich sie nicht!
    sara2709
  • bearbeitet 5. September, 11:10
    Es wird dir leider niemand den Tipp geben können den du erwartest. Babys ändern ihre "Gewohnheiten" dauernd. Wenn es gerade Nähe braucht dann ist das so. Und das Baby wird auch irgendwann wieder im eigenen Bett schlafen wollen. Derzeit aber halt nicht
    tweety85riczMamaLamaBiancaa_
  • @Kaffeelöffel
    Lisarella hat ja eh geschrieben, dass man alles denken darf als Mama🤷‍♀️
    Man muss sich ja auch nicht gleich selbst aufgeben, aber das Bedürfnis nach Nähe kann man dem Baby halt nicht abtrainieren und hat ja auch einen Grund.
    Eigentlich dürfte der Mensch erst mit 15-18 Monaten geboren werden. Wir sind halt nicht mehr in der Lage dazu aber deshalb bringen alle Erziehungsmaßnahmen (Baby mal schreien lassen bis es sich selber beruhigt etc.) überhaupt nichts, weil das Baby eigentlich noch total geborgen in uns drinnen sein müsste zu dieser Zeit.

    Ich schlaf jetzt noch meistens im Bett mit meiner 18 Monat alten Tochter und merke jetzt langsam geht es, dass sie auch mal alleine schläft. Aber erzwingen kann man es halt nicht.
    MamaGlück20riczlisarellaBiancaa_
  • @tweety85 um das geht es nicht sie bekommt genug liebe nähe etc. wenn ich weg geh von ihr schläft sie doch auch weiter oder wenn ich sie in den kinderwagen lege schläft sie doch auch. und nein ich schiebe den kinderwagen nicht. nur in ihr eigenes bett legen geht garnicht. weil sie sofort aufwacht. und sie is sowieso nicht so der kuschler sie mag das garnicht. sie braucht zum schlafen selber ihren platz. also aber diese kommentare nur weil ich mich nach den bedürfniss alleine schlafen sehen. die tun alle so als hätt i wenn umgebracht also bitte
  • sara2709sara2709

    932

    bearbeitet 5. September, 11:34
    Jetzt mal ein Tipp von anderer Seite.
    Unser Kleiner (13 Monate) hat von Tag1 weg nachts in seinem Bettchen geschlafen.
    Bett steht bei uns weil kein KiZi vorhanden ist. Am Anfang stand es knapp 1/2m neben meiner Seite damit ich schnell reagieren kann.
    Jetzt haben wir etwas umgestellt, weil er ja schon größer ist und ich nicht bei jeden pieps sofort springen muss (bin ich nie habe ihn aber immer zumindest im Auge gehabt).
    Mit 5Monaten (leider nicht mehr gestillt) sind wir im abendlichen Wechsel mit ihm ins Bett. Am Anfang Fkaschi und bissal kuscheln bei uns und dann (bevor er komplett weg war) rüber gelegt in sein Bett. Gestreichelt bzw bei ihm bleiben wir nach wie vor bis er eingeschlafen ist.

    Ich kann total verstehen, dass du das nicht magst. Ich habe immer Angst, dass ich mich drauflege weil ich selber eine Wetzen bin und meinen Platz brauche. Somit hat er in seinem Bett mehr Ruhe.
    Beim Kuscheln schlafe ich meistens total schlecht und davon hat er dann auch nix.
    mi.kr
  • @mi.kr ich werde dir keine Tipps geben, denn du lehnst alle ab.
    Aber wenn du um Tipps fragst, dann sollte dir auch bewusst sein, dass du Tipps bekommst die vl nicht deinen Vorstellungen entsprechen. Und ich würde es angebracht finden, wenn du deine Wortwahl überdenkst. Denn es meint sicher keiner böse.
    tweety85kastanie91Hase_89Leni220619riczMarieTheresMamaLamaKFPBiancaa__sarah_und 2 andere.
  • Was mich hier am meisten schockiert ist der Ton von mi.kr.
    Sie lehnt alles ab - alles ist schlecht und alle sind böse 🤷🏻‍♀️

    MamaGlück20riczMarieTheresJune_
  • Ich finde den Ton auch sehr speziell. So werden sich die Forumsmitglieder hüten noch weitere Tipps zu geben, egal bei welchem Thema der Erstellerin.
    riczMarieTheresBiancaa_
  • riczricz

    5,683

    bearbeitet 5. September, 13:34
    @mi.kr du scheinst dich schon sehr lange gegen die Entwicklungsschritte deines Babys inkl. Auswirkungen zu wehren - wenn man sich deine anderen Kommentare und Themen durchliest.
    Und wie schon mehrfach erwähnt: dein Ton lässt sehr zu wünschen übrig!

    Ich kann dir wirklich nur raten, die "Eigenheiten" deines Kindes anzunehmen, auch wenn sie sich ändern. Oder du wartest weiterhin auf einen Wunderwuzzi, der dir gaaanz tolle Ratschläge gibt, wie dein Kind alleine in seinem Bett liegen bleibt. Ich glaube auf diese Weisheit warten sehr viele Mamis 😂
    Hase_89MarieTheresFlotte_LotteBiancaa__sarah_June_
  • @mi.kr

    Also wir haben ein Familienbett.. vielleicht wäre das ja eine Option. Wir haben ein extrem Großes (360×180) - schlafen aber zu viert 😊

    Also für uns war es die beste Entscheidung .. wir haben alle genug Platz und sind trotzdem zusammen. Ich könnte mir nichts schöneres vorstellen.. Haltet mich für verrückt, aber mich würde das traurig stimmen, wenn eines meiner Babies vielleicht im eigenen Zimmer allein schläft 🙈 (Wenn es nicht mehr cool ist bei Mama & Papa - dann gut) Selbst im KH haben die Zwerge bei mir im Bett geschlafen und nicht in dem kalten Plastikschiebegestell 😁

    Sie werden doch so schnell groß und die Zeit kommt nie wieder zurück..

    MamaGlück20riczmi.kr
  • Don‘t feed the Troll….
    wölfingreeniekrümel05Leni220619sonnenkind123Biancaa_faraday_sarah_riczHase_89und 1 anderer.
  • Ich glaube nicht dass ein Baby mit 5 Monaten absichtlich die Mama vom schlafen abhält. Da gehts klar um Bedürfnisse - nach Nähe und Zuwendung. Und grade dann wenn es in Entwicklungsschüben ist. Das sind oft schwierige Phasen, aber wenn sie durch sind kann man sich echt freuen was die Zwerge dazugelernt haben 😊. Klar hat man als Mama Bedürfnisse - aber Fakt ist, sobald die Babys geschlüpft sind, stehen die hinten an. Das ist nun mal so - die Zwerge sind aus uns angewiesen und brauchen uns - vor allem in schwierigen Phasen. Und zwecks Schlafverhalten - das ändert sich noch soooo oft. Es wird noch viele Jahre immer wieder mal schlaflose Nächte geben. Aber das ist unsere Aufgabe, die zu begleiten, auch wenn’s oft hart ist. Freu dich über die Kuschelzeiten - es geht so schnell und auf einmal wünscht man sich dass sie noch zu einem ins Bett krabbeln 😊
    Biancaa_ricz
  • mi.kr schrieb: »
    aha und nur weil ich ein kind hab soll ich meine bedürfnisse hinten anlegen oder was? ich konnte sie vor wochen problemlos in ihr bett legen. ! also bitte

    Ehrlich gesagt tut mir deine Tochter echt Leid (du bist schon beim Schreiben so Aggressiv) und ich frag mich ob du das ernst meinst. Ich selbst liebe es alleine zu Schlafen aber die Bedürfnisse meiner Kinder stelle ich vor meinen. Meine Kinder können halt nicht selber einschlafen, selber kochen oder sich selber trösten etc. Dafür bin ich/Papa da. Mein Sohn ist ein wenig älter wie deine Tochter und liebt es alleine zu schlafen. Meine Tochter wird bald zwei und sie hasst es, sie schläft bei mir, und sie schläft auch durch wenn sie wach wird und mich sieht schläft sie ein gibt mir manchmal sogar einen Kuss, also sie braucht mich neben ihr in der Nacht. Ich habs akzeptiert obwohl ich echt gerne alleine Schlafe sogar manchmal ohne meinem Mann weil ich viel Platz brauche aber das geht auch vorbei und sie wird nicht mehr bei mir schlafen wollen da bin ich mir sicher. Ich kann dir keine Tipps geben ich nehme meine Kinder so hin wie sie sind egal ob sie trotzen, zahnen oder grad im Schub stecken und mach das Beste daraus.
    OceanholicMinaTaliesinBiancaa_ricztweety85
  • Meine Maus hat auch schon mal viel besser geschlafen als jetzt. Teilweise 4-5 Stunden durch. Jetzt kommst sie teilweise nach der ersten guten Schlafhälfte wieder alle 2-3 Stunden. Es ist halt leider so. Es sind Babys und keine Maschinen die nach Anleitung funktionieren.
    Ich mache mir ehrlich Sorgen um dich und dein Baby. Ich hoffe du lässt deine Aggressivität nicht an deiner Tochter aus, sondern findest einen Weg für dich, besser mit den wechselnden Situationen klarzukommen.
    Kennst du die App oder das Buch „ Oje, ich wachse“? Dort wird alles gut beschrieben und es kann dir vielleicht helfen, dein Baby besser zu verstehen.
    MamaGlück20KFPBiancaa_riczHase_89tweety85
  • Muss da jetzt auch mal meinen Senf dazu geben 😅

    Ja man darf sich Me-Time wünschen, ja man darf sich alles denken was man will. Aber wenn das Kind nicht alleine schlafen will (mit 5 Monaten!!!!) dann ist das so u dann hat man verdammt nochmal für das Kind da zu sein u dann wirst du das wohl oder über akzepieren müssen. Du wirst sicher nicht wollen, dass sich das Kind in den Schlaf schreit. Wenn es gerade diesen Entwicklungsschub hat, dann ist das so und die Bedürfnisse solltwn gestillt werden! Und JA du darfst dich darüber ärgern.

    Übrigens hat nicht jeder immer einen Mann der in der Nacht zu Hause ist. Soweit ich weiß, ist das bei @lisarella der Fall und bei mir zB auch. Da MUSS man es nachts alleine schaffen und man überlebt das ;) irgendwann wird dich dein Kind nicht mehr braucheb.

    Aber ja, du darfst natürlich ärgern aber es wird nix ändern. Dein Kind braucht dich einfach. Und dass Babys nachts anstrengend sein können, ist jetzt nicht wirklich ein Geheimnis 😅
    MamaLamaFlotte_LottericzLeni220619Hase_89tweety85June_
  • Ich find übrigens deine Ausdrucksweise, was deine Tochter betrifft auch etwas bedenklich. Bitte denk immer dran, sie macht das nicht absichtlich, sie ist noch so klein.
    KFPMamaLamaMinaTaliesinLeni220619Hase_89OceanholicMamaGlück20riczJune_
  • Biancaa_ schrieb: »
    Muss da jetzt auch mal meinen Senf dazu geben 😅

    Ja man darf sich Me-Time wünschen, ja man darf sich alles denken was man will. Aber wenn das Kind nicht alleine schlafen will (mit 5 Monaten!!!!) dann ist das so u dann hat man verdammt nochmal für das Kind da zu sein u dann wirst du das wohl oder über akzepieren müssen. Du wirst sicher nicht wollen, dass sich das Kind in den Schlaf schreit. Wenn es gerade diesen Entwicklungsschub hat, dann ist das so und die Bedürfnisse solltwn gestillt werden! Und JA du darfst dich darüber ärgern.

    Übrigens hat nicht jeder immer einen Mann der in der Nacht zu Hause ist. Soweit ich weiß, ist das bei @lisarella der Fall und bei mir zB auch. Da MUSS man es nachts alleine schaffen und man überlebt das ;) irgendwann wird dich dein Kind nicht mehr braucheb.

    Aber ja, du darfst natürlich ärgern aber es wird nix ändern. Dein Kind braucht dich einfach. Und dass Babys nachts anstrengend sein können, ist jetzt nicht wirklich ein Geheimnis 😅

    Ich weiß genau was du meinst. Mein Mann hat Schichtarbeit und das war furchtbar anstrengend und wird es jetzt wieder. Unsere Tochter ist 3, mitten in der Trotzphase und Anfang Oktober kommt unsere zweite Tochter zur Welt 🥰 Ich freue mich schon sehr, hab aber auch einen großen Respekt davor.
    Biancaa_
  • @Hase_89

    Meine Tochter ist auch 3,5 und mein Sohn 19 Monate, ich bin ab u zu auch am Durchdrehn, aber es ist auch wunderschön :)
    Hase_89
  • Hier auch ein Papa, der ca die Hälfte des Monats im Ausland ist 🙋🏻‍♀️

    Wenn er da ist, übernimmt er natürlich so gut es geht (bis aufs Stillen halt 😅).
    Ich finde übrigens nicht, dass Omas oder andere Verwandte eingeteilt werden MÜSSEN um die Mama zu entlasten (meist machen sie es eh gerne). Die haben schließlich nicht die Entscheidung für mein Kind getroffen.

    Und dass ein Kind vor allem in den ersten Jahren mitunter anstrengend ist, sollte für einen Erwachsenen keine große Überraschung sein. Wenn es dann um so grundlegende Bedürfnisse, wie Schlafen, geht, sollte man als Elternteil schon zurück stecken für eine absehbare Zeit.
    Biancaa_MamaGlück20wölfinHase_89fanny85tweety85
  • @mi.kr
    Meine Kleine durfte anfangs bei mir schlafen aber schon bald habe ich sie in ihr Zimmer und Bett gebracht und die Tür geschlossen (Katze geht ins Zimmer und miaut wenn sie schläft, macht er leidenschaftlich gerne-.-).
    Ich schlafe nicht gut wenn meine Kleine neben mir liegt, (leichten schlaf bei jeder Bewegung schau ich) Wenn sie weinte und nicht schlafen wollte, in ihrem Bett habe mich mit Ihr ins großen Bett gelegt und sie dann in Ihr Bett gebracht habe. Als sie älter wurde habe ich sie in ihrem Zimmer in den schlaf geschaukelt und dann hinein gelegt.
    Jetzt ließt der Papa eine Geschichte und wir legen sie so rein und sie schläft dann irgendwann ein.
    Jedes Kind ist anders bei manchen funktioniert es bei manchen nicht.
    Hast du vielleicht etwas verändert wenn sie ins Bett soll oder ist der Ablauf gleich?
    Bringst nur du dein Kind ins Bett oder dein Partner auch?
    mi.kr
  • @PetraM verstehe. danke für deine antwort.
    nein es hat sich garnix getan ehrlich gesagt ich geh mit ihr wie immer um 8 ins bett und bleib auch bei ihr liegen bis ich weiß sie schläft und braucht mich nicht mehr und bin dann immer weggegangen. aber zurzeit kann ich nicht mal mehr das obwohl sie bei mir im bett liegt. es hat sich generell garnix verändert nur das sie mir nicht mehr von 20 uhr bis 5-6 durchschläft sondern erst ab 00-1 uhr schläft sie durch. so anssicht störts mich nicht aber wenn man seit wochen wirklich nur im bett liegt weil man dem kind sag ich mal nix recht machen kann is es einfach mal ein bedürfniss wenigstens nachts alleine zuschlafen und dan klappte alles sehr gut eigentlich.
  • klappte das ins bett legen halt vor paarwochen und ihr wars egal aber wie schon gesagt zurzeit . 24/7 nur brust😁 aber bin ja eine schlechte mama weil ich meine bedürfnisse nachts alleine schlafen will. habe aber die kommentare soll auf mein kind schauen 😂 ich bin 24/7 für meine tochter da. beschäftige mich mit ihr whatever und nur weil ich alleine schlafen will wird so ein aufstand gemacht? 😂 na bravo ihr seid mir ja supa mamis.

    danke an die leute die normal geschrieben haben und für eure tipps
  • um was klar zustellen. ich wollte tipps haben das mein baby vielleicht wieder in ihrem bett schläft und nicht um das ich schlaf bekomme oder geschweige sonst was. ich konnte sie wenn ich ins bett ging problemlos in ihr bett legen. jetzt heb ich sie nur hoch und sie wacht auft. und dann heißt es mein ton. bitte viele von euch schreiben hier als hätt i wenn umgebracht. ich liebe mein kind und gebe ihr auch das was sie braucht aber es geht ums prinzip. im kinderwagen schläft sie doch auch wenn ich sie reinlege. ohne das ich sie schiebe. oder in ihrerer wippe. wieso dann nicht in ihrem bett?! und da bin ich auch nicht in ihrer nähe wenn ich haushalt machne muss leg ich sie in die wippe oder in den wagen das ich dne überblick habe was sie gerade macht. aber 😀 ich brauch somit keine tipps mehr danke trotzdem 🫰🏽
  • @mi.kr

    Es geht ja nicht darum, dass du nicht das Bedürfnis haben darfst 😅 ich denke fast alle Mamas haben das Bedürfnis nach erholsamen Schlaf u etwas Zeit für sich. Aber manche Kinder brauchen ab u zu einfach mehr Zuneigung, auch im Schlaf und ich denke, das sollte man einfach akzeptieren. Es ist ein Baby, du kannst ihr nicht antrainieren, dass sie alleine schläft, auch wenn es schon gut geklappt hat. Jetzt gerade klappt es eben nicht, aber es wird bestimmt wieder klappen.
    Jede Mama ist mal genervt, aber man kann das auch etwas anders ausdrücken. In deinem Beitrag war einfach etwas Aggressivität heraus zu lesen.
    ricz
  • @Biancaa_ natürlich wird man da sauer. weil so kommentare wie ja hättest dir überlegen müssen obst ein kind bekommst auf deutsch was sind den das für aussagen? ich gebe ihr ja genug zuneigung und hätte mir erhofft das mir irgendwer sagen kann wieso weshalb. so vielleicht hatte jemand das selbe problem. es is eh ok ich akzeptiere es ja das sie mich braucht. nur die frage wie gesagt is wieso schläft sie überrall ohne mich nur nicht in ihrem bett. und genug schlaf oder nicht einfach das bett für sich alleine haben reicht. wenn du da so ein kleinen zwerg bei dir hast der komplett dein bett für dich alleine braucht is halt schon was anderes
  • Meine Tochter hat ab 6 Monaten bis sie 13 Monate war komplett alleine geschlafen, hineingelegt, Flaschi u weg war sie. Zack, 14 Monate alt, musste ich teilweise 2-3h Einschlafbegleitung unter Schreien machen.
    Jetzt mit 3 Jahren kommt sie ab u zu in der Nacht immer noch zu uns ins Bett. Wir haben ein großes Familienbett, sie darf dann natürlich bei uns bleiben, weil sie mich bzw uns da gerade braucht.
    Mein Sohn ist 19 Monate. Er hat die ersten 9 Monate neben mir geschlafen, seitdem schläft er aber alleine besser u er ist so ein Kind, der einfach alleine einschläft, zumindest derzeit 😅 kann sich ja jederzeit ändern.
    Das sind einfach Phasen. Oft wissen wir leider den Grund nicht, warum sie gerade nicht in ihren Betten schlafen wollen.
    mi.kr
  • ja verstehe ich auch und ich erfüll ihr auch quasi den wunsch. nur wenn du eigentlich von anfang an ein baby hast das im liegen gestillt werden will weils am arm nicht will und auch dieses hernehmen und kuschel garnicht ihrns ist sie hat ihren eignen willen. aber ich leg sie ja ned ins bett und lass sie schreien ich nehm sie eh zu mir und sie bleibt dann bei mir und schlaft bei mir im bett. was sie will ist priorität 1.
  • @mi.kr solche Phasen kommen immer wieder. Unsere hat noch nie bei uns im Bett geschlafen. Sie mag das einfach nicht. Das erste Jahr im Beistellbett im Schlafzimmer und seitdem in ihrem eigenen Zimmer. Wir hatten auch immer wieder Phasen wo sie jemandem bei sich im Bett brauchte. Haben ein großes Bett, so hab ich mich halt dann zu ihr gelegt. Mal wars ne Woche jeden Tag, dann wieder 3 oder 4 Monate alleine im Zimmer, dann wieder 14 Tage wo sie mich brauchte.

    Versuchs eventuell wirklich mit einem Beistellbett. So ist dein Zwerg bei dir, und wenn du aufstehst, ist die Wahrscheinlichkeit doch geringer, dass er aufwacht....
    mi.kr
  • @Nadine_ danke, ja ich versuchs werd mir so ein bett zulegen vielleicht hilft es ja was danke ! 🙂
  • Mit Baby ändern sich die Prioritäten - da gibts auf einmal jemand der einen braucht und auf einen angewiesen ist! Ich glaub mit 6 Monaten gibts noch wenig Willen - nur Bedürfnisse.

    Ich bin mir sicher dass du deine kleine über alles liebst und es ist verständlich, dass man sich hi und da einen Ruhemoment wünscht. Ich glaub das können alle Mama nachvollziehen.

    Ich denke es deine etwas genervte, aggressive und derbe Ausdrucksweise die man so im BabyForum nicht gewohnt ist. Es mag sein, dass du das gar nicht böse meinst, aber so kommt es leider rüber.
  • Du stillst deine kleine noch hab ich gelesen. Das hab leider nicht solange nnen da zu wenig Milch....
    Hast du im Kinderzimmer einen bequem Sessel oder so?
    Ich habe ei quasi Gästebett im Kinderzimmer da hat meine kleine e dir letzte flache bekommen.men bzw haben wir da immer eine viertel oder halbstündigen noch gekuschelt bevor i h sie ins Bett gelegt habe.
    Liegt deine seitlich am Rücken Idee am Bauch?
    mi.kr
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum