Windelsoor geht einfach nicht weg…

Hallo!

Meine kleine (11 Monate) kämpft nun seit 5 Wochen erst mit Mund- und nun mit Windelsoor. Es wird besser und wenn ich denke es ist geschafft kommt es immer wieder!

Mundsoor wurde mit Daktarin behandelt
Windelsoor mit Mycostantin, dann Candibene, nun wieder Mycostartin und dazwischen Inotyol.

Ich wickle oft, tupfe mit Eichenrindenextrakt, nutze Heilwolle.. aber ich krieg es nicht weg!

Hat noch jemand so einen hartnäckigen Fall? Was war euer Zaubermittel?

Die Kinderärztin meint es dauert einfach manchmal, und verschreibt nur Salbe. Kinderschwester meinte ganz dick Inityol drauf…

Heute war die Maus wieder ganz offen und wund. Sie tut mir schon so leid.

Kommentare

  • Wir hatten bei der großen immer wieder damit zu kämpfen 🤷 aber die inotynol heilt nur die bekämpft nicht den soor oder?!?

    Ich hab früh und abend candibene und tagsüber inotynol geschmiert, monatelang... Ging erst endgültig weg als sie trocken war 🤷 bis dahin leider immer wieder gekommen, hab auch nur candibene immer wieder verschrieben bekommen, aber es wurde dann hat besser, nur ganz weg war es immer nur ne Woche oder so, dann wieder... Bei der ersten leichten Rötung candibene dann war es nie schlimm
  • Vieel ohne windel lassen wenn möglich.
    Meine hatte das auch lang. Zuerst Mund und dann auch Windelsoor.

    Ich hab keine Feuchtis benutzt sondern mit so babywaschlappen und wasser sauber gemacht :)

  • Ich verstehe es einfach nicht, sie hatte 10 Monate lang nix und jetzt plötzlich… ohne dass sich etwas verändert hat.

    Danke euch! Ich fühl mich gerade wie so eine Rabenmutter, es tut ihr so weh beim wickeln und ich krieg es einfach nicht weg 🥺
  • @mydreamcametrue wir haben dasselbe Problem. Man denkt, der windelsoor ist endlich weg, kommt aber immer wieder, sobald ich aufhöre, die Creme zu schmieren. Wir haben so eine windelsoor Creme, die die selbst in der Apotheke herstellen. Ein andres Mittel hab ich leider auch noch nicht gefunden
  • AurynAuryn

    5,749

    bearbeitet 21. August, 19:09
    Meine kinderärztin hat uns geraden immer 1 b 2 tage länger die mycostatin zu schmieren als man den sieht.. das hat eigentlich ganz gut geholfen
    Und wir habrn auch zeitweise mit inotyol abgewechselt auf Rat der Kinderärztin
  • Also ich würde auch, vor allem jetzt wo es noch warm ist, die Kleine so gut es geht ohne Windeln lassen. Inotyol ist halt auch so eine Sache...der Körper gewöhnt sich daran und irgendwann zeigt die Creme nicht mehr die Wirkung die sie haben sollte. Hatte eine Bekannte bei ihrer Kleinen extrem, Sie hatte stets Inotyol auch nur bei klitzekleinen Rötungen verwendet, und der Popsch wurde mit der Zeit schlimmer und schlimmer. Ich bin mehr so der Typ, der Versucht, so wenig als möglich zu intervenieren. Cremen für den Popsch hab ich von Anfang an wirklich selten benutzt und mein Kleiner, 19 Monate, hatte diesbezüglich noch nie Beschwerden. Manchmal ist weniger einfach mehr. Ihr schafft das Bestimmt! 😊
  • Normalerweise schmiere ich gar nix und nutze nur Heilwolle. Auch habe ich seit der Diagnose nie aufgehört Pilzsalbe zu schmieren, so weit waren wir noch nie…

    @Dani2511 ist es die Windelsalbe aus candibene und inotyol oder etwas anderes? Wenn ja - was?
  • Ich würde auch sagen so viel wie möglich ohne Windel lassen.
    Ihr könnt eventuell auch noch Sitzbäder mit eichenrindenextrakt probieren.
    Und inotyol würde ich wenn nur dünn auftragen, damit die Haut drunter atmen kann.
    Beim eincremen ist weniger meist mehr.
    Gute Besserung jedenfalls!
  • @Tinni999 statt Sitzbad tupfe ich immer mit Eichenrinde ab da sie in der Wanne nie sitzt sondern krabbelt 😵‍💫 denkst du das hat denselben Effekt?
    Mehr nackig lassen werd ich auch versuchen!
  • Unserer hatte das leidige Thema bei jedem Schneidezahn inkl Durchfall.

    Wir verwenden die:

    efj3y3i9w74n.jpg

    Ist bei uns aber nicht erhältlich, die holen wir in Freilassing da wir nicht weit haben.

    Mit 1-2x am Tag dünn auftragen(extrem ergiebig) und ansonsten Puder und Wasser mit Waschlappen geht es zum Glück relativ schnell weg.
    Der Nachteil der Lotion ist, dass sie brennen dürfte. Zumindest kurz, wenn er offen ist.
    Wir nehmen die meistens abends damit sie mehr Zeit zum einziehen hat.

    Am Tag nehmen wir dann nur Puder oder milde Wundschutzcremes mit Zink und Kamille damit sich das Popschal erholen kann.
  • @mydreamcametrue Sitzbad wirkt besser als abtupfen. Aber wenn sie krabbelt macht das nichts. Solang sie ab und zu drin sitzt 😉
  • @mydreamcametrue wenns so hartnäckig ist, muss man den Pilz mit Tabletten oder Saft behandeln, da reichr schmieren offensichtlich nicht. Sagt zumindest mein Kinderarzt....
  • Hast du schonmal eine andere Windelsorte versucht? Bei wurde es dadurch besser…
  • @sara2709 In Deutschland wird es unter Tannosynt verkauft, in Österreich als Tannolact erhältlich!

    Ich schwöre auch bei allem was nässt darauf. Haben auch damit Hand Mund Fuß und Windpocken behandelt. Lotion und auch der badezusatz ist super.
    Es trocknet die Haut halt sehr stark aus - aber dass ist ja in der Art der Anwendung auch gewollt und das Ziel.

    @mydreamcametrue Wie gut oder schlecht das bei windelsoor ist, kann ich schwer beurteilen. Ich habe am Po wenn Rötungen etc. waren, immer nur mit Chlorhexidin Puder gearbeitet!
  • @kathi87 mir kam der Geruch gleich bekannt vor. Hatte als Kind das Zeug für die Schafblattern gekriegt und als ich beim Mund offen war (vermutet wurde eine allergische Reaktion auf rosa Zuckerwatte☹ also keine Ahnung was es war, war zu klein um es besser zu wissen).
    Ich kann mich erinnern, dass ich imner gejammert hab, dass es stinkt, meine Mama trocken :stell dich net an des riecht nach nix. 🙄

    Sie hatte es ja nicht unter der Nase.

  • Welche Windeln benutzt du? Hast du vielleicht vor ein paar Wochen die Windeln ode Feuchttücher gewechselt? Oder vielleicht werden die Windeln jetzt einfach anders gemacht? Wir hatten bei meinem Sohn das Problem, bzw hatte ich bei allen meinen Kindern ein Problem mit dem Original Pampers. Sie bekamen davon Windelsoor. Wusste ich bei den kleineren schon also nahm ich von Anfang an die von DM. Die wurden super vertragen. Beim kleinsten hab ich man die vom Hofer mitgenommen und schwups hatte er einen soor.
  • Ihr Lieben, seit etwas über 1 Woche sind wir den Pilz endlich (nach 7 Wochen in Summe) los und jetzt trau ich mich schreiben ohne es zu verschreien 😬 was ich getan hab:

    - 3x täglich Mycostatin und Daktarin Mundgel
    - dazwischen mit Inotyol immer dünn geschmiert
    - Ständiges Windel wechseln (auch nachts wenn was drin war); keine feuchttücher sondern diese Baby Watte Pads mit Wasser und eichenrindenextrakt; danach den Popsch komplett trocken wischen mit einer Stoffwindel

    That’s it!

    Ich hoffe das hilft euch ein wenig. Mittlerweile verwende ich wieder feuchttücher und schmiere nur wenn sie leicht rot ist, also wie früher.
    tweety85
  • Wir hatten das Problem auch 🙄 Haben paar Tage mit Tannosynt und Mycostatin geschmiert .. und oft und lange ohne Windel. War dann plötzlich weg. Baldige Besserung
  • Bei uns geht's im Moment auch ganz gut
  • Super! Freut mich, wir haben von zu vieleln Feuchttüchern wenn wir auf Urlaub sind immer ein popo problem, zuhause wasche ich sie mit wasser und trockne sie mit einen kleinen handtuch trocken ab.
  • unseren Mundsoor haben wir schlussendlich mit Absprache der Hebame mit Backpulver bekämpft.

    Im Windelbereich föhnen wir immer zum Schluss damit es wirklich trocken ist.
    Macht ihr auch ziemlich Spaß 🙂

    Wir hatten auch eine lange Zeit mit sehr offenen Popo zu kämpfen.
    Haben aus dem KH den Tipp für die Stomq Adhäsivpaste bekommen. Ist zwar fürchterlich zum Auftragen, schützt die Haut aber super!
  • Wir hatten jetzt auch 5 Wochen damit zu kämpfen. Durch den kiga noch schwieriger weg zu bekommen. Haben dann vom KiA für 1 Woche eine Cortisonsalbe bekommen für nachts und tagsüber nach jedem wickeln mycostatin. Als die "Pickelchen " weg waren bin ich dann auf Lasepton umgestiegen. Normalerweise haben wir die für trockene Stellen, hab dann aber gesehen, dass sie auch für den windelbereich ist. Die haben wir jetzt eine Woche nach jedem wickeln geschmiert und es ist alles weg .
  • Was ganz wichtig ist: deine stillbhs usw heiß waschen damit du die sporen abtötest! Falls schnuller: oft abkochen
    Und evtl auch systemisch mit fluconazol therapie falls der soor in den milchgängen sitzt. Aber das ist verschreibungspflichtig.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum