Karriere in der IT

minxminx

1,200

bearbeitet 3. August, 15:51 in Smalltalk
Gibt es hier in der Runde vielleicht jemanden, der eine IT Ausbildung als Fullstack, Front oder End Developer hat?

Ich hab die Möglichkeit die Ausbildung dazu zu machen, bin aber noch untentschlossen und hab Fragen.

Kommentare

  • Hi minx,

    Nicht direkt eine Ausbildung. Aber wir vom Forum sind in dem Bereich teilweise tätig. Frag mal?

    Soweit ich weiss haben wir auch die eine oder andere Entwicklerin im Forum.
  • @Admin Danke.

    Ich hab über das waff die Möglichkeit der Förderung. Diverse Institute, die auch anerkannt sind, bieten die Ausbildung als Fullstack Developer an. Nur frag ich mich, ob ich mich dann erstens nicht übernehme und zweitens hab ich gehört, dass die meisten Unternehmen sowieso Front oder Enddeveloper einstellen. Da sie gerne die Spezialisierung in den Bereich wünschen.

    Was sind da eure Erfahrungen?
  • AdminAdmin

    5,268

    bearbeitet 3. August, 19:36
    Hast du Erfahrung im Programmieren oder Vorerfahrung in HTML und CSS, vielleicht gar Javascript?

    Ich würde sagen Fullstack-Developer ist ein weites Feld. Man sollte schon viel Zeit haben, viele Programmiersprachen, Frameworks und Tools zu erlernen. Trivial ist das nicht und junge Leute, die damit in der Schulzeit oder der Uni anfangen, haben da einen großen Vorteil. Es braucht schon viele Jahre und viel Eigeninitiative da hinzukommen.

    Das soll dich aber nicht abschrecken. Manche Leute habe da eine andere Lernkurve als andere. Vielleicht gerade als Frau hat man da Chancen die interessant sein könnten in "weiblicheren" Betrieben, Unternehmen die sich um eine Quote bemühen, usw. weil tendenziell ist das noch männerdominiert. Und wenn eines in den nächsten Jahren langweilig wird, dann sind das männliche Coder. ;D

    Größere Unternehmen mit hunderten Angestellten stellen sicher gerne spezialisierte Fachkräfte ein. Kleinere sehen sich mehr nach jemandem um, der umfassend viel Abdecken kann oder auch eine Agentur, die beauftragt wurde Einschätzen und in Schach halten kann. z. B. ein Industrie- oder Logistikunternehmen. Die kommen nicht mehr ohne Software aus und da macht es oft Sinn, jemanden zu haben, der sich in viele Sachen reindenken kann. Die Person muss das gar nicht alles perfekt können, aber sollte Probleme in der IT verstehen ev. sogar einiges davon lösen und bei größeren Projekten eine Ausschreibung oder eine Auftragsvergabe an Externe und den Prozess der Umsetzung gut managen können. Sonst kann einem die Agentur alles erzählen und oft alles verrechnen. Manche Software-Dienstleister halten Unternehmen regelrecht in der Mangel mit Softwareverträgen.

    Ich persönlich glaube das Allrounder und Projektmanager gut gebraucht werden. Spezialisierte Programmierungen gehen oft an echte Talente innerhalb von Österreich und Projekte mit mittleren Anforderungen tendenziell ins Ausland. Tschechien, die Ukraine etc. sind mittlerweile riesige Tech-Hubs mit Zig-Tausenden Programmierern.

    Das ist jetzt keine besonders objektive Einschätzung, aber so ungefähr fühlt sich der Markt für mich an. Aber er ist definitiv vielseitig. Am Ende kann es gut sein, dass man einem neuen Tool oder Framework vorne mit dabei ist, sich in die Developer-Community gut einwebt und dann trendet es in der Business-Welt und händeringend wird nach solchen Leuten gesucht. Ein Beispiel der letzten Jahre sind die Blockchain-Programmiersprachen gewesen.
    minx
  • @Admina Nein, vorerfahrung im programmieren hab ich keine.

    Die ausbildung ist ein diplomlehrgang und dauert ein jahr. Nächste Woche ist ein informationsabend. Vor dem kurs, möchte ich ein java und html crashkurs machen, um zu sehen, ob es mir überhaupt liegt.

    Laut anbieter ist der einjähriger diplomlehrgang auch ohne vorwissen möglich.

    Vielen lieben Dank für deine Einschätzung 😊
  • anianomanianom

    1,413

    bearbeitet 3. August, 19:57
    Ich bin zwar kein Dev, habe aber vor der Karenz als Projektmanagerin ein solches Team geleitet. Ich arbeite in einer größeren Webagentur, bei uns sind fast alle Fullstack-Developer (auch wenn der Großteil der Tätigkeit Frontend ist, machen hauptsächlich Websites mit eigenem CMS, aber auch immer wieder Schnittstellen).
    minx
  • Ich hab früher html und webdesign gemacht. HTML ist doch um einiges einfacher als Java oder halt richtige Programmiersprachen.
    Mein Freund macht backend. Er hat Informatik studiert. Aber seine Firma zb sucht ständig backend und frontend Leute. Weil sie kaum welche finden, stellt er oft auch welche mit wenig Erfahrung ein. Aber die meisten halten nicht lange durch.
    Ich fand schon Java Script oder css Anspruchsvoll. Hab es aber selber beigebracht. HTML auch alles alleine also das geht im selbststudium schon. Für die anderen ist es denke ich schon gut gewisse Grundlagen zu haben. Schau dir mal die Info Veranstaltung an.
    minx
  • Super Inputs hier. Das du vorher mal reintest ist sicher gut.

    Vielleicht ein wichtiger Faktor. Programmieren ist tendenziell ein weniger sozialer Beruf. Also wenn man gern Ruhe hat, Konzentration über längere Strecken und oft eine aufreibende Challenge vor sich hat Bugs finden), entspricht man ev. eher dem Typ.

    Frontend heisst auch einige CMS Systeme zu kennen, dann CSS und Derivate davon wie LESS, SCSS oder Javascript Frameworks wie Vue, Angular, React, Typescript oder eben auch GIT, Flutter, etc. muss man mittlerweile oft mitbringen.

    Dafür kann man oft mit ein paar Zeilen Code etwas erschaffen, und das macht definitiv auch Spass. Siehe das BabyForum. :)
    minx
  • Also ich hab jetzt noch mit meinem Freund darüber geredet. Er arbeitet seit ca 15-16 Jahren in der Branche. Er meint in 1 jahr ist man niemals ein fertiger fullstack. Danach kann man vielleicht sagen ich hab einen groben Überblick und mach dann weiter Ausbildung in Front oder back dev. Seiner Meinung kannst du nach 1 jahr nicht damit arbeiten gehen.
    minx
  • minxminx

    1,200

    bearbeitet 3. August, 21:37
    @fraudachs Danke für die Info.
    Find es nur seltsam das waff und ams den 1jährigen diplomlehrgang anbieten.

    Man ist ja anfangs junior developer, ist mit 15 Jahren berufserfahrung natürlich nicht zu vergleichen.
  • @minx ja ich weiß, die wollen immer dieses frauen in die Technik usw. Ich weiß nur damals wo ich eben noch webdesign gemacht habe, kam auch mal eine Dame zum probearbeiten die so einen Kurs gemacht hatte. Ja von allem etwas angeschnitten aber eben nicht, dass man sagt so jetzt machst du das mal alleine.
    Aber geh echt zu der Infoveranstaltung. Was die da erzählen.
    Ich selber hab vom ams einen Büro Verwaltungs Lehrgang gemahnt, nach der karenz. Von allem bisi was dabei zb Business Englisch. Die, die vorher kaum Englisch konnten, konnten danach auch nicht wirklich mehr.
    minx
  • minxminx

    1,200

    bearbeitet 3. August, 21:58
    Ehrlich gesagt find ich es schade, wenn ams und waff diplomlehrgänge etc anbieten, die am arbeitsmarkt nichts bringen.

    Abgesehen das es Geld und Zeit Verschwendung ist, macht man sich ja auch Hoffnungen dann besser Karrierechancen zu haben.

    Ich kann ja nach der Infoveranstaltung berichten. Ist am Montag.
  • AdminAdmin

    5,268

    bearbeitet 3. August, 23:26
    @fraudachs: Ja das bringt es gut auf den Punkt.

    Aber ich glaube mit Interesse kann man auch immer große Sprünge machen. Und die Technik wandelt sich schnell. Vielleicht liefert eine solcher Kurs die wichtige Basis und nachher kommt man unglaublich gut mit einem der Web-Baukastensysteme zurecht, lernt immer mehr dazu und ist für das richtige Unternehmen auch perfekt dann.

    Wenn man einen Blick weiterschaut sieht man auch das Künstliche Intelligenz Anwendungen immer mehr und besser den Programmierern zur Seite stehen und in Zukunft ganze Code-Bestandteile schreiben werden. Auch diese Tools muss wer steuern.

    @minx: Fullstack in einem Jahr finde ich auch steil, aber Frontend mit Motivation und Spaß an HTML, CSS und bisschen Javascript. Why not! Und Tutorials gibts ja auch schon tausende auf Youtube. Und selbst wenn du dann nicht Frontend machst, sondern CMS Content bearbeitest ist das ein willkommener Skill.
    minx
  • @minx das ams versucht halt viele in Kurse zu stecken, weil dann scheint man nicht in der arbeitslosenstatistik auf.
  • da mein Mann auch aus der IT kommt(HTL, Studium, langj. Softwareentwickler) kann ich auch nur sagen, dass man sich da immer aktuell halten MUSS und meist in der Freizeit weil die Unternehmer da keine ZEit investieren wollen. Sprich dich danach weiter fortbilden musst immer , denn wenn man da einen Sprung in der Entwicklung übersieht kann es bald unübersichtlich werden... Würde mir da auch eher Felder aussuchen, die sich nicht so stark wandeln wie programmieren und Programmiersprachen. und wie oben schon gelesen, man muss es mögen Fehler zu suchen, kann sein das er einen ganzen Tag mit einem Fehler verbringt - wäre für mich nichts.
  • Ich arbeite in einer Führungsposition in einer 450 Personen IT.
    Bei uns werden sowohl sowohl Fullstack als auch Front- und Backend Devs gesucht.
    Fullstack weil sie einen ganzheitlichen Blick auf die Prozesse haben und universeller einsetzbar sind, wenn die Auslastung nicht gleichbleibend ist.
    Frontend und Backend Devs weil wir auch spezialisierte Teams haben die eben nur das Eine oder das Andere bearbeiten.

    Wichtig ist, dass dir das Themengebiet Spaß macht und dich interessiert.

    Schau also als erstes was dich motiviert und interessiert.

    Löst du gerne Probleme?
    Hast du gerne ein sichtbares Ergebnis?
    Interessierst du dich für Gestaltung und gute User Experience?
    Begeistern dich gute, logische, effiziente Abläufe, die selbsterklärend sind?
    Findest du es toll den gesamten Ablauf zu erstellen?

    Wenn dus nicht genau weißt, könntest du den Fullstack Lehrgang nehmen um danach die Fragen beantworten zu können und zu wissen ob du Fullstack, oder lieber Front- oder Backend machen möchtest. Weil du bei Fullstack natürlich viel breiteren Einblick bekommen wirst als wenn du dich schon spezialisierst.

    Es wurde eh schon erwähnt: Nach einem 1 jährigen Diplomlehrgang bist du definitiv nicht fertig ausgebildet (das bist du auch nach 5 Jahren IT Studium nicht) aber es ist eine gute Möglichkeit in eine Junior Position zu kommen.

    Ohne Vorkenntnisse nehmen wir z.B. keine Juniors auf, weil wir da einfach die Auswahl haben und natürlich die nehmen, die schon Vorwissen mitbringen und die sich auch abseits der Ausbildung mit dem Themengebiet beschäftigen (private Beispielprojekte vorweisen können).

    Weils weiter oben jemand geschrieben hat: Ich kann absolut nicht zustimmen, dass Entwickler kein sozialer Job ist. Bei uns wird in mittelgroßen Teams gearbeitet (8-12 Personen). Sozialkompetenz und Kommunikation sind da essentiell.
    Es gibt natürlich auch die Jobs wo man in einem Kellerbüro den ganzen Tag alleine vor sich hintüftelt. Aber ich würde das auf keinen Fall so verallgemeinern.
    MamaLamaminx
  • Wenn du noch null Erfahrung im programmieren hast, such dir Mal kostenlose onlinekurse und schau dir n Anfängerkurs an, musst nicht viel Zeit investieren, aber dann siehst du ob es dir liegt und Spass macht 🤷
    Ich hab in der Ausbildung c++ 2 Monate gelernt, hat mir mega Spass gemacht, leider hab ich es dann nicht weiter verfolgt war ein blödes alter für Selbststudium 😂 mit 17/18 jetzt vor 3 Jahren hab ich Mal Java eben über so einen angebotenen Kurs im www probiert, lag mir nicht und Spass schon gar nicht 😄

    Wenn das n ams Kurs ist, musst halt schauen, ich war noch nie auf einem Infotag ohne daß ich danach n Kurs hatte 🤷 da wird dezent angedeutet das sonst gesperrt wird, auch wenn der Kurs völlig unpassend ist. Aber wenn du es lernen willst ist das sicher ne super Chance
    Lila2022
  • minxminx

    1,200

    bearbeitet 5. August, 18:41
    Vielen lieben Dank für euren zahlreichen Input.
    😁
    @lexxi Danke für den Einblick, wie es bei euch im Unternehmen rennt.

    Zur Info, ich bin nicht Arbeitslos.
    Die Kurse werden vom waff/ams angeboten als Weiter/Ausbildung.

    Ich arbeite in einem IT Unternehmen, aber in keiner IT Position. Daher wollte ich mich in diese Richtung weiter entwickeln 👩‍💻
  • Kurze Frage zwischendurch: kann jemand gute (Online)Kurse für die absoluten Basics empfehlen?
  • AdminAdmin

    5,268

    bearbeitet 5. August, 23:43
    @PrincessSunshine: Hier mal ein paar Links zu HTML und CSS.

    dash.generalassemb.lycodecademy.comlearn-html.org

    Da Websiten auch aus Gestaltung bestehen ist es auch hilfreich Bohemian Sketch, Photoshop, Gimp oder ein anderes Design- und Bildbearbeitungstool zu verwenden.
    minx
  • Ich finde wir sollten den Austausch bezüglich "nicht typischer weiblicher Berufe" im Forum viel öfters machen.

    Find es Spannend und Hilfreich.

    Erfahrungen, was man wie und wo machen kann etc.

    Nochmals vielen lieben Dank.🥰
  • @minx: Gute Idee! Magst du diese Idee weiter spinnen und ein Thema dazu aufmachen?
  • @Admin danke dir, interesiere mich auch für das Thema. Aber ohne berufliche Bestrebungen derzeit 😄
  • @minx wir haben ja schon geschrieben. Ich hab ja studiert und arbeite seit fast 20 Jahren in der IT. Allerdings schon ewig nichts mehr mit Web Entwicklung, deshalb kann ich zu den Ausbildungen wenig sagen. Mir gefällt mein Beruf total gut und auch das Studium damals, hab auch in der Karenz ein 2. begonnen. Ich persönlich find Backend/Programmieren spannender als Frontend/UI aber weil ich halt so gar nix am Hut hab mit Design. Kann mir aber vorstellen dass man in dem Bereich mit einer Schnellausbildung schwerer Fuß fassen kann.
    Ich würde mal irgendwo anfangen um zu sehen was dir Spaß macht. Es gibt in der IT auch viele Bereiche drumherum wo man vielleicht leichter reinkommt als Quereinsteiger (Projektmanagement, Technischer Support, Testabteilungen - da wird auch programmiert, Technische Dokumentation).

    @PrincessSunshine meine Studienkollegen machen viel bei Coursera aber ich hab selber noch keine Erfahrungen.
    In Linz gibt es gratis Programmierkurse für Kinder, die haben auch die Unterlagen online. https://linz.coderdojo.net/uebungsanleitungen/programmieren/
    Find sie auf den ersten Blick gut gemacht und auch für Erwachsene interessant (z.B. Python)
    minx
  • Warst du dann bei der Infoveranstaltung? Wie hast du dich entschieden?
  • Mein Mann hat damals einen Kurs bei "udemy" gemacht - ist allerdings nur in Englisch verfügbar. Er hat sich quasi selber, in seiner Karenzzeit das Programmieren beigebracht mit Hilfe des Kurses und verschiedenen Tutorials und macht jetzt auch beruflich was in die Richtung. Macht ihm total Spaß und ich find's echt beeindruckend, dass er sich da so rein gekniet hat (weil's ihn halt total interessiert hat) und sich das selbst gelernt hat. Er hat sicher auch von vornherein ein gutes, technisches Grundverständnis. Also das war sicher auch hilfreich.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum