8 Monate und will nur an der Hand laufen

Hallo, mein kleiner (8M) krabbelt nicht und will ständig, dass ich ihn an den Händen nehme und mit ihm dann durch die Wohnung laufe. Er zieht sich aber nirgends selbst hoch oder hält sich nirgends an, wenn ich ihn zum alleine stehen motivieren möchte. Ich weiß auch nicht wie schlecht das für die Hüfte/Beine/Füße ist, wenn er schon so früh versucht zu laufen...
Ich versuche ihn auch manchmal zum krabbeln zu motivieren... da liegt er auf dem Bauch und ich lege ihm ein Spielzeug etwas weiter von ihm weg. Nach ein paar Bemühungen hat er dann keine Lust und fängt dann an zu weinen ☹️

Habt ihr vlt ein paar andere Tipps, um zum krabbeln zu motivieren? Anscheinend kann ich ihm das an der Hand laufen nicht mehr abgewöhnen 🥲

Kommentare

  • Wenn die Kleinen bereit sind, dann laufen sie :) der Kleine von einer Bekannten ist auch mit 9 Monaten gelaufen, hat ihm nicht geschadet :)
  • Hey, mein Kleiner wird nun auch bald 8 Monate.
    Ich bin natürlich absolut keine Expertin! Und zunächst heißt es immer: Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und das ist gut so!

    Was ich gelernt habe ist, an den Händen halten ist leider ganz schlecht. Belastet die Schultergelenke emens, gleichzeitig fördert man eine schlechte Haltung (Hohlkreuz) und das Gehen auf Zehenspitzen.
    Ich mache bisher folgendes mit meinem Kleinen:
    Stehen -ich sitze und er steht, ich halte ihn an der Hüfte -> er muss seinen Körper selber halten, ich helfe ihm so nur sein Gleichgewicht nicht zu verlieren. Er hat dann ganz automatisch angefangen sich irgendwo fest zu halten, weil es halt doch wackliger ist, als wenn ich ihm den Rumpf komplett stabil halte. Ich halte ihn dann z.B. auch wenn er was vom Boden aufhebt etc.
    Gehen: ich halte ihn nur unter den Achseln - weil das für mich natürlich von oben sehr mühsam ist, biete ich es ihm auch nicht oft an, sondern nur wenn ich bei ihm unten bin oder "spielerisch" mal zum Papa laufen etc.
    Hochziehen: hat mein Kleiner bisher auch wenig gemacht. ihm hat es dann aber geholfen, wenn er sich nicht über die Luft hochzieht, sondern auf was hoch. ich hoffe das ergibt Sinn: ein ganz dicker Polster und dort oben liegt was drauf. Der Polster gibt nach, sodass er eine weiche "Rampe" hat. Mein Mann hat nun auch auf die Schnelle DIY mäßig eine kleine Rampe gebaut, oben auf die Fläche legen wir was drauf und er hat die Schräge um von unten anzufangen und sich hoch zu arbeiten.
    Mein Kleiner ist dann nämlich auch frustriert, wenn er sieht, wie weit die Ebene von ihm entfernt ist und schafft es nicht sich dorthin hoch zu ziehen (jetzt z.B. Sofa oder Tisch). Diese Rampe bietet eine leichte Steigerung. Was ich auch noch gemacht habe ist, die zweite Ebene vom Sofatisch (unserer hat unten noch eine zweite Platte, recht nah über dem Boden) - dort interessante Dinge hineingetan, die er heraus holt. er zieht sich damit nicht ganz hoch aber trainiert dieses schwere "erste Stück" vom Boden hoch.

    Oh man das ist ganz schön schwer mit Worten zu beschreiben. Ich hoffe, dass diese Vorschläge sinnvoll und hilfreich sind!
  • anianomanianom

    1,479

    bearbeitet 19. Juli, 16:36
    @caro123 Wenn er sich noch nirgends selbst hochzieht, woher kennt er dann das Gehen? Hast du ihm das gezeigt? Dann wird es tatsächlich schwierig, es ihm wieder abzugewöhnen. Ich würds dennoch konsequent nicht mehr machen - er braucht auch keine Animation, er wird alles in seinem Tempo lernen (nicht nur körperlich wichtig, sondern auch psychisch fürs Selbstvertrauen z.B.).

    @Biancaa_ Zwischen dem An-Den-Händen-Gehen und dem selbstständigen vorzeitigen Gehen (mit vorangehendem robben oder krabbeln, Hochziehen etc.) liegen aber Welten. Klar, wenn ein Baby, egal in welchem Alter, von sich aus soweit ist kann es auch gar nicht schädlich sein, weil dann die notwendigen Muskeln ausreichend trainiert sind und auch die Gelenke und Sehnen der Belastung standhalten können. Dasselbe gilt auch fürs Sitzen z.B. Aber in dem Fall sehe ich das kritisch.
    riczitchifyvonni7fanny85weißröckchenmelly210
  • Meine Schwägerin hat das auch bei ihrer Tochter gemacht. Krabbeln hat sie spät angefangen und eben auch eher ungern, wird grantig wenn Sachen weiter weg liegen. Sie sind auch immer mit ihr an der Hand gelaufen, ständig einer mit ihr an der Hand rum. Sie ist im Juni 1 geworden und ist kurz danach selber gelaufen.
    Ich würde es nicht machen weil ich keine Lust hätte ständig gebückt rumrennen.
    Meine ist auch früh gelaufen, auch vor ihrem 1 Geburtstag. Aber sie hat sich früh angefangen hoch ziehen und Sachen vor sich her schieben oder an Möbeln entlang. Bin nie mit ihr an der Hand gelaufen.

    Weiß nicht wie schlimm das ist es zu machen. Ich schätze du musst da durch, durch das quengeln wenn er das nicht mehr bekommt. Das kommt später noch sehr sehr oft.
  • @Caro123 mein Sohn war bereits 10 Monate und ging nur, wenn er sich an einen Finger von uns anhalten durfte.

    Gekrabbelt hat er nie.

    Jetzt ist er 3 Jahre und rennt herum wie eine Maus...Also kein Stress.

    Eins möcht ich aber dazu sagen, muss aber bei euch nicht zutreffen.

    Wir haben mit 11/2 Jahren herausgefunden, dass er eine Brille braucht. Die Brille war für ihn für die motorische Entwicklung ein game changer.
  • NastyNasty

    10,726

    bearbeitet 24. Juli, 14:51
    Einer meiner Jungs ist mit 10Monaten frei gelaufen. Erst nach dem Krabbeln und Hochziehen. Aber er brauchte bis ca 13 Monate einen Kochlöffel zum halten. 😅 er hat den einfach immer mit rum getragen. Vielleicht fürs Gleichgewicht. Ohne konnte er keinen Schritt ohne Umfallen.

    Sein Zwillingsbruder hat zum 1. Geburtstag die ersten Schritte gemacht.
    Ich hatte es da nie eilig und daher auch keine Hilfe angeboten. Nach dem Hochziehen kam das Sesselschieben und dann gings eh schnell. Meine Hand gabs nie.
    Selina1234
  • LinnaLinna

    158

    bearbeitet 24. Juli, 17:10
    Hmm.. wenn er gar nicht von selbst aufsteht und wo entlang geht würde ich nicht an die Hände gehen lassen, finde sie sollen erst selbst dahin kommen. Vor allem wenn sie das Gewicht selbst auch noch nicht tragen können, ist das sicher auch nicht gut für die Gelenke. Würde da auch mal mit der Kinderärztin reden was die dazu sagt, weil die kennt sich da aus.

    Meiner läuft mit 15 Monate noch nicht, hat jetzt angefangen das er sich an mir bzw. an meiner Hand festhält wenn ich mich runterbücke und er geht selbst nach vorne, also er trägt auch sein Gewicht selbst, ich geh nur nach und ich halte seine Hände nicht über seinen Kopf. Bei ihm fehlt glaub ich nur mehr der Mut loszulassen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum