Fehlgeburt Nr 2 😢

Hallo meine lieben, langsam aber sicher habe ich keine Kraft mehr. Nach 2 Fehlgeburten bin ich langsam wirklich ratlos und am Ende. War heute beim Frauenarzt, zweite US Untersuchung, und siehe da, nichts mehr zu sehen, keine Herzaktivität, nichts...
Hätte mich echt gewundert dass es diesmal klappt da der Embryo bei der ersten Untersuchung schon viel zu klein war.
Langsam gebe ich die Hoffnung auf, stimmt was nicht mit mir? Warum ich? Bei anderen geht es doch auch? So viele Fragen kommen auf, wir sind einfach beide so traurig 😢😢
Die Schmerzen sind unerträglich, wenn ich das wieder und wieder durchmachen muss😢 Ich mache mich echt total fertig und glaube langsam echt dass wir kein gesundes Kind mehr bekommen werden 😓
Wie war es denn bei euch? Habe Angst dass 2 Fehlgeburten schon nicht mehr normal sind und es andere Ursachen haben kann😓
Danke für eure Unterstützung und Erfahrungen die ihr mit mir teilt❤️

Kommentare

  • Tut mir leid, dass du das durchmachen musstest und musst. Fühl dich in den Arm genommen, wenn du magst.

    Ich hatte vor der Schwangerschaft mit meinem Sohn auch zwei Fehlgeburten. Die Schwangerschaft mit meinem Sohn war dann vollkommen unkompliziert. Und jetzt versuchen wir wieder schwanger zu werden. Diesen Zyklus hatte es auch insofern geklappt, als dass ich ein paar Tage schwach-positive Tests produziert habe, die nicht deutlicher geworden sind. Ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl. Heute war der Test wieder negativ und im Laufe des Tages hat die Blutung eingesetzt.

    Ich hatte aber schon damit gerechnet, dass das auch in der jetzigen Kinderwunschzeit wieder passieren würde. Ich werde offensichtlich immer wieder sehr schnell schwanger, aber es ist nicht jedes Mal eine intakte Schwangerschaft. Mich nimmt das emotional nicht besonders stark mit, also versuche ich es einfach hinzunehmen. Fehlgeburten sind häufig, auch wenn kaum jemand offen darüber spricht.

    Was die Diagnostik angeht, wird, soweit ich weiß, erst nach 3 Fehlgeburten in Folge (ohne intakte Schwangerschaft dazwischen) zur Diagnostik geraten - eben weil die Wahrscheinlichkeit, dass es schief geht so hoch ist, dass durchaus auch 2 Fehlgeburten in Folge noch als normal gelten.

    Wenn du Unterstützung dabei brauchst dich emotional zu sortieren, frag' bitte deinen Gyn oder Hausarzt nach einer geeigneten Anlaufstelle. Du hast es verdient, dass es dir hoffentlich bald wieder gut geht.

    Und ich weiß nicht, ob es dir Mut macht: Es ist zwar so, dass Frauen wie wir, die schon Fehlgeburten hatten, immer ein erhöhtes Risiko auf weitere Fehlgeburten haben werden - aber: du kannst schwanger werden. Und die Chancen irgendwann eine Schwangerschaft mit Happy End zu haben stehen in Summe wirklich nicht schlecht.
    paul_ina
  • Tut mir sehr leid dass du das durchmachen musst und es dich so mitnimmt 😢

    Aber lass dir gleich eines gesagt sein: Fehlgeburten kommen häufiger vor als du denkst. Allein wenn du hier im Forum ein bisschen liest - sehr viele hatten leider schon ein- oder mehrmals den Fall. Sicher auch einige Leute, die du persönlich kennst, nur spricht kaum jemand darüber.

    Bei mir war es so, dass ich nach einer absolut unkomplizierten SS (Juli 2017) voriges Jahr zwei FG hatte. Jetzt bin ich kurz vor der Geburt unserer zweiten Tochter. Ich habe nie irgendetwas anders gemacht oder so. Manchmal klappt's weil alles passt und manchmal erspart uns die Natur durch einen frühen Abgang schlimme Krankheiten, Fehlbildungen, nicht überlebensfähige Kinder 😔

    Hat dein Arzt was spezielles gesagt oder geraten? Bei mir hieß es, dass erst nach der 3. oder 4. FG genau untersucht wird, was die Ursachen sein könnten. Alles andere ist leider "normal".
    Zumindest hast du keine Probleme, schwanger zu werden, das ist auch viel wert!

    Ich würde mal eine Zeit lang "pausieren" um auf andere Gedanken zu kommen, bewusst Sachen machen und unternehmen, die mit Baby/Kind nicht möglich sind.
    Es wird dann sicher bald klappen und eine kleine Seele wird sich zu euch gesellen 🥰🍀 alles Gute!
    Herzchen
  • Hallo, das tut mir sehr leid für dich, ich hab 3 Fehlgeburten gehabt, beim 4. Anlauf hat es dann endlich geklappt und unser Sohn ist mittlerweile 1 Jahr.
    Untersuchungen werden erst nach 3 Fehlgeburten gemacht und von der Krankenkasse bezahlt, meist findet man aber keine Ursache.
    Bei mir wurde Hormonstatus, Gentest gemacht, aber es konnte nichts gefunden werden, dann hat es nach 3 Jahren endlich geklappt und ich hatte eine problemlose Schwangerschaft und ein gesundes Baby, nicht aufgeben. Leider müssen das sehr viele Frauen durchmachen... 😩
  • Tut mir leid, dass du das durchmachen musstest und musst. Fühl dich in den Arm genommen, wenn du magst.

    Ich hatte vor der Schwangerschaft mit meinem Sohn auch zwei Fehlgeburten. Die Schwangerschaft mit meinem Sohn war dann vollkommen unkompliziert. Und jetzt versuchen wir wieder schwanger zu werden. Diesen Zyklus hatte es auch insofern geklappt, als dass ich ein paar Tage schwach-positive Tests produziert habe, die nicht deutlicher geworden sind. Ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl. Heute war der Test wieder negativ und im Laufe des Tages hat die Blutung eingesetzt.

    Ich hatte aber schon damit gerechnet, dass das auch in der jetzigen Kinderwunschzeit wieder passieren würde. Ich werde offensichtlich immer wieder sehr schnell schwanger, aber es ist nicht jedes Mal eine intakte Schwangerschaft. Mich nimmt das emotional nicht besonders stark mit, also versuche ich es einfach hinzunehmen. Fehlgeburten sind häufig, auch wenn kaum jemand offen darüber spricht.

    Was die Diagnostik angeht, wird, soweit ich weiß, erst nach 3 Fehlgeburten in Folge (ohne intakte Schwangerschaft dazwischen) zur Diagnostik geraten - eben weil die Wahrscheinlichkeit, dass es schief geht so hoch ist, dass durchaus auch 2 Fehlgeburten in Folge noch als normal gelten.

    Wenn du Unterstützung dabei brauchst dich emotional zu sortieren, frag' bitte deinen Gyn oder Hausarzt nach einer geeigneten Anlaufstelle. Du hast es verdient, dass es dir hoffentlich bald wieder gut geht.

    Und ich weiß nicht, ob es dir Mut macht: Es ist zwar so, dass Frauen wie wir, die schon Fehlgeburten hatten, immer ein erhöhtes Risiko auf weitere Fehlgeburten haben werden - aber: du kannst schwanger werden. Und die Chancen irgendwann eine Schwangerschaft mit Happy End zu haben stehen in Summe wirklich nicht schlecht.

    Vielen Dank für den Lieben zuspruch❤️und auch mir tut es leid für dich dass du das auch nochmal durchleben musst🥺
    Ich habe schon nach der ersten Ultraschalluntersuchung damit gerechnet dass warscheinlich nichts draus wird, dort hätte man den Herzschlag schon sehen müssen. Aber mein Freund hat mir einfach mut gemacht und gesagt das sei normal und ich solle bissl mehr positiv denken, aber ich kenne mich und mein Bauchgefühl🤦‍♀️
    Der Arzt hat mir Blut abgenommen, um den Hcg wert zu bestimmen und um zu sehen wie der Progesteron wert aussieht.
    Heute geht es mir ein wenig besser, ich neige aber eher zu Depressionen, vererbt bekommen warscheinlich. Deswegen werde ich schauen dass ich mir vielleicht hilfe hole und einige dinge muss ich sowieso noch ändern in meinem leben. Noch eine Fehlgeburt halte ich nicht aus😓

    Ich wünsche dir auch alles alles gute🍀🍀
  • @Lilly1996 tut mir unglaublich Leid, dass du dein Baby verloren hast. Nehmt euch Zeit um zu trauern.
    Viel Kraft 🍀
  • ricz schrieb: »
    Tut mir sehr leid dass du das durchmachen musst und es dich so mitnimmt 😢

    Aber lass dir gleich eines gesagt sein: Fehlgeburten kommen häufiger vor als du denkst. Allein wenn du hier im Forum ein bisschen liest - sehr viele hatten leider schon ein- oder mehrmals den Fall. Sicher auch einige Leute, die du persönlich kennst, nur spricht kaum jemand darüber.

    Bei mir war es so, dass ich nach einer absolut unkomplizierten SS (Juli 2017) voriges Jahr zwei FG hatte. Jetzt bin ich kurz vor der Geburt unserer zweiten Tochter. Ich habe nie irgendetwas anders gemacht oder so. Manchmal klappt's weil alles passt und manchmal erspart uns die Natur durch einen frühen Abgang schlimme Krankheiten, Fehlbildungen, nicht überlebensfähige Kinder 😔

    Hat dein Arzt was spezielles gesagt oder geraten? Bei mir hieß es, dass erst nach der 3. oder 4. FG genau untersucht wird, was die Ursachen sein könnten. Alles andere ist leider "normal".
    Zumindest hast du keine Probleme, schwanger zu werden, das ist auch viel wert!

    Ich würde mal eine Zeit lang "pausieren" um auf andere Gedanken zu kommen, bewusst Sachen machen und unternehmen, die mit Baby/Kind nicht möglich sind.
    Es wird dann sicher bald klappen und eine kleine Seele wird sich zu euch gesellen 🥰🍀 alles Gute!

    Vielen Dank für deine Aufmunterung 🥰
    Ja, hätte ich nicht gedacht dass dieses Thema wirklich sehr viele Frauen betrifft, vorallem macht man sich über sowas keine Gedanken wenn man noch nie schwanger war.
    Da wir aber aktuell einen starken Kinderwunsch haben, ist es für uns umso mehr tröstend wenn wir wissen dass wir nicht alleine sind, weder als Partner, noch als Frau oder Mann😊

    Nein, mein Arzt hat mir nur Blut abgenommen und lässt den Hcg wert und den Progesteron Wert bestimmen, muss nächste woche ins Spital zur nachkontrolle ob alles draußen ist, weil mein FA im Urlaub ist 2 wochen. Werde dort dann mal nachfragen was sie mir empfehlen oder was ich noch tun kann🥺

    Ich hoffe einfach dass unser Wunsch nach einer kleinen Familie in Erfüllung geht, in unserem Verwandten und Freundeskreis haben schon einige Kinder bzw vor kurzem gesunde Babys auf die Welt gebracht, da gibt man so manche Hoffnung einfach auf wenn man hört dass es bei allen seiten sofort geklappt hat😓
    Ja, Wir werden jetzt einfach abwarten müssen, die zeit zu zweit genießen und hoffen dass wir auch bald unser kleines wunder in den Händen halten dürfen 🥰🥰
    Alles gute dir auch🍀❤️
  • Chiefeve1985 schrieb: »
    Hallo, das tut mir sehr leid für dich, ich hab 3 Fehlgeburten gehabt, beim 4. Anlauf hat es dann endlich geklappt und unser Sohn ist mittlerweile 1 Jahr.
    Untersuchungen werden erst nach 3 Fehlgeburten gemacht und von der Krankenkasse bezahlt, meist findet man aber keine Ursache.
    Bei mir wurde Hormonstatus, Gentest gemacht, aber es konnte nichts gefunden werden, dann hat es nach 3 Jahren endlich geklappt und ich hatte eine problemlose Schwangerschaft und ein gesundes Baby, nicht aufgeben. Leider müssen das sehr viele Frauen durchmachen... 😩

    Ach herrje, 3 Fehlgeburten sind auch echt schlimm😓 Aber schön zu hören dass sich dann beim 4ten mal alles zum Guten gewendet hat bei dir🥰
    Ja, mir wurde das blut abgenommen und der Progesteron und hcg wert untersucht, mehr lasse ich jetzt noch nicht machen, ich muss nächste Woche eh ins Spital, dort werde ich mal nachfragen was ich noch alles machen muss bzw ob es sinnvoll wäre 🥺
    Aufgeben ist keine Option bei uns, nur ein kleines bisschen Hoffnung brauche ich jetzt🥰
  • soso schrieb: »
    @Lilly1996 tut mir unglaublich Leid, dass du dein Baby verloren hast. Nehmt euch Zeit um zu trauern.
    Viel Kraft 🍀

    Dankeschön, ja wir machen das Beste draus🥺😓🍀
  • Es tut mir sehr sehr leid für dich, dass du das jetzt auch schon zum 2. Mal durchmachen musst 😔

    Ich hatte vor der jetzigen SS auch knapp hintereinander 2 FG, war beide Male ein MA. Und ich hatte die selben Gedanken wie du. Ich hab schon 2 große Kids und dachte echt, ein 3. ist mir entweder nicht vergönnt, oder durch die 10 Jahre die ich jetzt älter bin, passt einfach irgendwas nicht mehr so, voi den Hormonen her oder so. Hormonstatus wurde nicht gemacht, weil ja eigentlich erst ab 3. FG genaue Ursachenforschung betrieben wird. Der FA hat lediglich auf mein Drängen hin die SD Werte kontrolliert, und eine Thrombophiliediagnostik gemacht, weil ich das einfach für mich ausschließen wollte, dass es da was hat. Da hat aber eh alles gepasst. Ich hab dann beim 3. Versuch in Eigenregie ab vermuteten ES Arefam genommen (der FA wollts mir nicht verschreiben, befand er nicht für nötig, also hab ichs mir über den HA geholt), und siehe da, diesmal hats geklappt. Hab die Arefam bis zur 14. Woche genommen. Ich kanns natürlich nicht sicher sagen, ob das nun der Grund war, warums diesmal gut ging, aber geschadet hats in jedem Fall auch nicht.

    Ich wünsch dir alles alles Gute, viel Kraft für diese schwere Zeit, und das dein Regenbogenbaby bald seinen Weg zu dir findet - und bleibt ❤️🍀❤️
  • CeliCeli

    1,302

    bearbeitet 8. Juli, 11:41
    🥺 Viele haben das schon durch, ich ebenfalls drei mal seit 2018 und ich dachte nach dem zweiten Mal auch, ok dann solls nicht sein und hab mein Leben radikal geändert mit Umschulung und jetzt Traumberuf habe ich mich sehr schnell aus der Trauer befreien können.

    Nach der Lehrabschlussprüfung haben wir noch etwas gewartet und wieder von "vorne" begonnen und nach ein paar Monaten hatte ich dann meine dritte MA wurde aber direkt im nächsten Zyklus schwanger, habe den Arzt gewechselt und der hat gleich mit Arefam und ein paar Medikamenten begonnen und jetzt hab ich nächstes Monat hoffentlich meinen gesunden Bub in der Hand und drei Sternchen im Himmel.

    Gib nicht auf, du bist nicht alleine und Gott hat einen Plan warum er manche Engelchen wieder zu sich ruft 💞
    Puma2012LexxiBee
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum