Übernachtungsparty

Salo24Salo24

2,103

bearbeitet 10. April, 23:04 in Entwicklung & Erziehung
meine mama fragt immer wieder wann die kinder mal bei ihr schlafen will jz zu weihnachten so schlafsackpölster dafür herschenken...

Ich hab ihr schon gesagt das ich das nicht will weils einfach nicht notwendig ist... es ist win reden gegen windmühlen.... wie würdet ihr damit umgehen?

Kommentare

  • Sind sie so auch oft bei ihr? Der Kleine ist ja schon noch sehr klein oder?
  • @winnie ohne mich eigentlich garnicht nachdem mein partner und ich unsere termine eigentlich immer so legen das wir keinen babysitter brauchen 🙈(immer wenn wir einen brauchten kam iwas dazwischen also arangieren wir uns das jz alles selbst)🤷‍♀️die große is 2 und der kleine bald 1/2jahr
  • @salo24 wenn du es nicht möchtest, dann kann da der Zug drüber fahren. Du musst bereit sein, dass deine Kinder auswärts schlafen. Abgesehen davon, wenn sie so auch noch nie allein bei deiner Mama waren, wäre das ja erstmal der erste Schritt. Die kinder sollen sich ja wohlfühlen und wissen, dass du auxh wieder kommst. Hast du deine große mal gefragt, ob sie das überhaupt möchte? Und mit 1/2 Jahr, qäre es für mich definitiv noch zu früh, außer es wäre ein Notfall oder so.

    Bei uns ist es so, dass sie große, seit die kleine da ist, nicht mehr bei Oma und Opa schlafen will. Sie ist jetzt
    3,5 Jahre und solange sie es nicht will, schläft sie auch nicht dort, egal ob die Oma es gern hätte. Die kleine ist 2j. Und sagt von alleine sie möchte da schlafen, dann ist es für mich ok wenn es situationsbedingt passt. Die große wollte früher,wo die kleine noch nicht da war, auch immer wieder bei der Oma schlafen, aber solange sie den Wunsch nicht selber äußern konnte, oder sagen konnte das sie doch lieber heim mag, war das übernachten überhaupt noch kein thema für uns.
    zwibro2021
  • Bei uns ist das auch kein Thema. Kinder sind aber schon 7 und 4 Jahre.
  • Natürlich musst du entscheiden, ob du das willst oder nicht. Und gegebenenfalls auch klar kommunizieren. Ich persönlich hätte wohl kein Problem damit und bin ein bisschen traurig, dass das bei uns nur selten möglich sein wird, da Oma und Opa 1,5 Stunden entfernt wohnen. Wir haben allerdings vor, den kleinen im August, da ist er 1 Jahr, für ein Wochenende zu den Großeltern zu bringen, da wir auf ein Festival gehen wollen.
  • @Salo24 bis Weihnachten is e noch Zeit 🤔. Oder mag sie die Sachen schon zu ostern schenken?

    Ich sehs auch so, dass es auch für euch Eltern passen muss und wenn wenn ihr keinen Bedarf habt, dass die Kinder mal auswärts schlafen, dann ist das gar nicht notwendig. Wenn die Kinder irgendwann selber sagen "ich möchte bei Oma /Opa schlafen" (von sich aus, ohne dass Oma ihr die Worte in den Mund legt) ist es was anderes. Aber aus meiner Sicht ist es sinnvoller, wenn sie zunächst mal tagsüber länger ohne euch Eltern dort sind. Und vielleicht zunächst mal nur die große 🤔.

    Wenn ihr sonst keine Verwendung für diese Schlafsackpölster habt, dann sag ihr die Kinder wünschen sich was anders. Oder die Geschenke bleiben bei Oma und eure Kinder spielen Höhle bauen oder sowas damit wenn ihr dort seid. Was is das überhaupt? 🙈
  • @Salo24 also wenn sie das unbedingt zu Weihnachten schenken will, soll sie halt. Bedeutet ja nicht, dass dann die Kinder bei ihr schlafen 😉.

    Wann deine Kinder dazu bereit sind, entscheiden dein Mann & du bzw. dann einmal deine Kinder, wenn sie alt genug sind. Die Großeltern stellen sich das oft zu einfach/idealistisch vor. Kann mich noch erinnern, dass ich das erste Mal bei Oma mit Schwestern übernachten wollte und dann nach 2 Stunden doch heim wollte 🤣. Wenn wir bei Oma geschlafen haben, waren meine Eltern eigentlich immer für solche Notfälle daheim 🙃. War es notwendig, dass jemand auf uns aufpasst, dann kam die Oma zu uns (die Wirkung der eigenen Umgebung darf man nicht unterschätzen)…

    Bei meinem Sohn (17 Monate) war am Anfang auch der Gedanke von einer Oma, der schläft dann bei ihnen… aber inzwischen hat sie das auch verstanden, dass das noch Zeit brauchen wird…
  • Mein Hauptproblem mit dem ganzen is eben das ich schon kommuniziert hab ich will das nicht (und bei Erwachsenen will ich mir eigentlich nicht den mund fussekig reden) und dann kommt eben immer so unterschwellig iwas daher wie eben jz diese Weihnachtsgeschenke 😬 da ärger ich mich halt aber umgekehrt denk ich mir ich habs eh schon gesagt 1x muss reichen solls das halt kaufen aber das ned über die kinder spielen🤷‍♀️ die große hat 1x auf nachfragen von oma gesagt sie will drüben schlafen und wie ich sie gefragt hab kam gleich ein nein

    Aber dieses "irgendwann ändert sich die Meinung schon" benehmen.... das nervt mich 🙈🙈🙈
  • Ja wenn sie noch nie allein dort waren, wird das sowas von NICHT funktionieren, gleich dort zu schlafen 🙄Bei uns ist es dasselbe, wir organisieren seit 1,5 Jahren alles so, dass es sich mit Mama und Papa gut ausgeht.
    Und wie die anderen schon sagen, wenn mein Kleiner von sich aus sagt, er will bei Oma schlafen, darf er das (wenn er dann mal reden kann - aber ohne dass sie es ihm einredet). Ein halbes Jahr wäre mir auch zu bald wenns nicht von euch aus sein muss...

    Meinst du mit Schlafsack Polster so Polster, die dann zu einem Schlafsack werden können oder? Aber sind das nicht richtige Schlafsäcke, ohne Arm Ausschnitte? In sowas wirst du deinen dann einjährigen ja sowieso nicht schlafen lassen, stell dir vor der rutscht da hinein 😳 auch für die große würd ich sicherheitshalber lieber das nehmen, mit dem sie so auch schläft...
  • @Salo24 dann stelle einmal die Gegenfrage warum die Oma das so unbedingt möchte und wie sie sich das in ihrer Fantasie so vorstellt und hole sie auf den Boden der Tatsachen zurück. Also wie schaut eine unruhige Nacht bei euch zB aus 😉.

    Und Weihnachten ist ja noch lange hin….

    Wenn du dir den Mund nicht fusslig reden willst, einfach in Zukunft ignorieren oder kommentieren mit das Thema ist schon geklärt und derzeit kein Thema. Punkt.
    ricz
  • Lustig, meine Mutter hätte gerne, dass wir mit meiner Tochter öfter bei ihr übernachten, würde aber nie auf die Idee kommen, meine Tochter ohne mich bei ihr übernachten zu lassen (leider ist sie einfach sehr kompliziert und schafft es auch nicht, sich in unserem Haus ein Glas Wasser selbst zu nehmen). Ich hätte gerne mal die Entlastung, irgendetwas zu zweit mit meinem Mann unternehmen zukönnen, ohne jemand Externes bezahlen zu müssen.

    Obwohl unsere Mütter da wohl sehr verschieden sind, würde ich mich den anderen anschließen und deinen Standpunkt stärken. Du bist diejenige, die für ihre Kinder die Verantwortung übernehmen kann und ihre Bedürfnisse sind wichtiger, als die, deiner Mutter. Wenn du die Oma-Enkerl-Beziehung stärken möchtest, dann mach das langsam, untertags und rede mit deiner Mutter darüber, dass Du Dir das übernachten erst vorstellen kannst, wenn die Kinder von sich aus gerne übernachten würden.
  • Sorry das ich solang zum antworten brauche es war seeeehr turbulent die letzten wochen

    @winnie ja genau solche pölster mein ich... und ich weiß jetzt schon das rausgehautes geld is🙈

    @krümel05 ich red eh einfach nicht mehr drüber ich habs auch mit meinem mann geklärt der sieht das gabze genauso wie ich


    @Nananix grundsätzlich bin ich echt für eine gute oma-enkel-bindung... aber aus komplizierten gründen momentan einfach echt nicht ohne mich oder meinem mann🤷‍♀️
    Nananix
  • @Salo24 grundsätzlich sehe ich nicht weshalb ein übernachten bei den Großeltern nicht möglich sein sollte, wobei deine vlt noch klein genug sind.

    Andererseits meine ich aus deinen Beiträgen rauszulesen, dass da irgendwas anders dahinter steckt.

    Leider gibt es Menschen, die Grenzen nicht akzeptieren und glauben, wenn sie nur lange genug betteln wird man selber mürbe.

    Ich für mich, würds cool finden, wenn meine Kids auch mal bei Oma und Opa übernachten, aber ich kann auch nachvollziehen, wenn das nicht geht. Für mich wäre so ein Grund zb rauchen im Haus oder übermäßiger Alkoholkonsum...
  • @avis einerseits is es eh so das es bestimmt cool wäre andererseits weiß ich aber eben das meine mama seeeehr viel arbeitet...sich oft überarbeitet und dann so sachen passieren wie sie vergisst das sie die große ausn kindergarten holen soll und wenn jemand auf meine kinder schaut dann erwarte ich mit 1000%ige Zuverlässigkeit was aktuell einfach nicht der fall is... nur drüber reden is eben ein kampf gegen windmühlen deshalb hab ichs mittlerweile aufgegeben 🤷‍♀️
  • Das ist schon krass... Was sagt sie zu dem Vorfall?

    Ich sag ja, manche Menschen kapieren das nicht.
  • @avis ja nicht viel weil es ihr ja nicht mal auffällt (mir war durch erzählungen was alles zu tun is im voraus klar das das so sein wird und hab was anderes organisiert... aber es sind halt immer wieder so "Kleinigkeiten"...und ich mag da einfach nicht mehr drüber reden 🤷‍♀️)
  • Und ich weiß sie meints nicht bös oder sonst was ich bin nicht mal sicher ob überarbeitung ein grund ist das das nicht ok is aber ja kA🤷‍♀️
  • Hallo, muss auch meinen Senf dazugeben, weil ich das auch von meiner Mama kenne.

    Meine Tochter war im Juli 2020 grad mal 3 Wochen alt. Da kommt meine Mama und fragt mich wann die Kleine endlich mal eine Woche lang bei ihr sein darf.

    Oder warum wir nicht mal am Abend ins Kino gehn, das sie auf die Kleine aufpassen darf. Hatten ja nur Lockdown!!

    Ich hab mir den Mund fusslig geredet, oder würde es noch immer tun, wenn ich noch Kontakt zu ihr hätte. Leider gab es noch andere Themen wo wir nicht einer Meinung waren in Sachen Kindererziehung.

    Aber irgendwie wird deine eigene Meinung nie akzeptiert. Leider!! Ich kenn das
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum