COVID Impfung während der Stillzeit

Liebe frisch gebackene Mamas,

hätte eine Frage bezüglich COVID Impfung während der Stillzeit! Hat jemand damit schlechte oder irgendwelche Erfahrungen gemacht ?
Würde gerne wissen, was die Mamas aus eigener Erfahrung sagen und nicht was über die Medien läuft 😊
Habe mehrere Studien gelesen und sollte eigentlich kein Problem es sein aber trotzdem bin ich irgendwie unsicher 😞
Bin kein Impfverweigerer nur überfürsorgliche Mutter 🤦‍♀️
Danke im Voraus.
LG

Kommentare

  • Ich bin drei Mal während der Stillzeit geimpft worden. Mit biontech. Alles gut gegangen, der Arm tat etwas weh. Schau halt tut Sicherheit dass notfalls wer auf das Kind aufpassen könnte falls du dich nicht so gut fühlen solltest.
    Du bist ja gut informiert, trotzdem hier nochmal aktuelle Leitlinien:
    https://www.oeggg.at/leitlinien-stellungnahmen/covid-19-sars-cov-2/
    LaviniaViktoria2707
  • Liebe Saai
    Herzlichen dank 🙏
    Deine Antwort bedeutet mir viel. Und dein Baby ?Hat es auch nichts davon gespürt?
    Eben! deswegen wollte eigentlich noch kurz damit warten ,weil leider keinen habe , außer meinem Mann ( der viel arbeitet ) dass auf mein Baby aufpassen könnte.😞
  • Ich bin auch 3 Mal während der Stillzeit geimpft (2 Moderna 1 Biontech) worden. Hab ganz normal weiter gestillt. Der Arm hat geschmerzt und ich war etwas matschig danach.
    Meine Empfehlung ist, nicht am selben Tag mit deinem Mann impfen zu gehen, damit einer fix voll einsatzfähig ist 😉
    Lavinia
  • Liebe @Lavinia, ich wurde auch 3x in der Stillzeit geimpft. Mein Sohn war damals 5 Monate, 6 Monate und 11 Monate alt. Er hat davon nichts gespürt bzw. hab ich keinerlei Veränderungen bemerkt. Mir ging's nach der 1. Impfung gut, hatte keine Nebenwirkungen, nach der 2. Impfung hatte ich 2 Tage ganz schlimme Kopfschmerzen und nach der 3. Impfung leichtes Fieber. Bin 3x mit Pfizer geimpft worden. Und würde es immer wieder machen.
    Lavinia
  • Ich wurde auch 3 mal mit dem Impfstoff von biontech/Pfizer während der Stillzeit geimpft. Keine Nebenwirkungen, nur ein bisschen Schmerzen am Arm, aber nicht so, dass es mich irgendwie behindert/eingeschränkt hätte.

    Ich sehe auch einen Vorteil, weil so meine kleine vielleicht doch ein paar Antikörper durchs stillen bekommt. Ob der im Falle einer Infektion ausreichend wäre weiß ich nicht, aber besser als nix...
    Lavinia
  • Ich habe mich 3x während der Stillzeit impfen lassen mit Biontec ( der Kleine war da 7 Monate, 8 Monate und 12 Monate alt).
    Ich hatte bei den ersten beiden Impfungen gar keine Nebenwirkungen, bei der 3. tat der Arm ganz leicht weh.
    Bei meinem Kind habe ich keine Auswirkungen bemerken können 🙂.
  • Bin jetzt das 2. Mal während der stillzeit geimpft worden hatten keine Probleme
    Die Impfung hab ich so gelegt das mein mann zuhause war und die darauf folgenden tage auch sprich ich war das erste mal noch im Wochenbett und das 2.mal Freitag nachmittag
    Lavinia
  • @Lavinia nein das Baby hat nichts gemerkt.
    Teil es dir halt so ein dass dein Mann am nächsten Tag frei hat ;) Aber wie gesagt, ich hab gar nix gehabt.
    Lavinia
  • @Lavinia Ich wurde zwei Mal in der Stillzeit geimpft. Der Kleine hat davon nichts bemerkt :).Bei der 1.Impfung hatte ich nichts. Bei der 2ten Impfung hatte ich 40,5 Grad Fieber, starke Gliederschmerzen und starke Kopfschmerzen. Hatte insgesamt 3 Tage Fieber und eine Woche Kopfschmerzen. Ich muss sagen, dass das Stillen wirklich sehr anstrengend während dieser war. Nach einer Woche ging es mir wieder gut und alles war wie immer :)
    Lavinia
  • @Lavinia

    Ich wurde während der Stillzeit 3x geimpft. Als meine Tochter 4, 5 u. 9 Monate war. Keine Veränderungen oder Auffälligkeiten bei ihr!

    :)
    Lavinia
  • Ich wurde auch 2x während der Stillzeit geimpft, mir tat immer nur der Arm etwas weh, deshalb habe ich mir die 2. Impfung rechts geben lassen, weil ich meinen Kleinen meistens links trage.

    Bei ihm wär mir nix aufgefallen.
    Lavinia
  • Ich wurde 2 Mal während der Stillzeit geimpft, war genauso - ich nenns mal - skeptisch wie du bzw hatte Angst vor Reaktionen.
    Ich hatte nur Schmerzen am Arm und Nachts starke Gliederschmerzen und mir war eiskalt, das Stillen ging aber dank Beistellbett auch so gut.
    Was mir nur aufgefallen ist, ist, dass mein Körper wohl total auf Krisenmodus geschaltet hat und ich einen extremen Milcheinschuss hatte.
    Nachdem unsere Kleine generell sehr laut ist, kann ich leider nicht beurteilen, ob ihr Verhalten durch die Impfung beeinflusst wurde.
    Lavinia
  • Ich war 2 Wochen nach der Geburt - wollte zuerst an dem Tag nicht stillen aber wie es der Teufel so will hat sie genau an dem Tag nicht aus dem Flascherl getrunken 😵‍💫😂 Hab also gestillt und es war alles in Ordnung.
    Nach der ersten Impfung hatte ich nichts - nach der zweiten jedoch alles .. angefangen von Schüttelfrost, hohes Fieber, Gliederschmerzen bis hin zu Kopfweh und Übelkeit. Das war etwas blöd - war allein mit zwei Kids. Würd ich diesmal dann auch so legen, dass jemand daheim wäre. ☺️
    Lavinia
  • Wurde auch in der Stillzeit 3x mit Pfizer geimpft (Maus 3, 4 und 8 Monate). Hatt keine Reaktionen und Maus hat ganz normal weitergestillt. Lt Studien bekommt sie ja auch Antikörper mit, das war/ist mir sehr wichtig. Würd ich immer wieder so machen!!!
    Lavinia
  • Ich habe mich auch in der Stillzeit 2x mit Pfizer impfen lassen. Bis auf Armschmerzen war nichts. (9 Monate, 10 Monate)
    Allerdings hat es mir meinen Zyklus komplett verdreht und nach der zweiten Impfung (5 Tage darauf)habe ich an der rechten Brust eine Brustentzündung bekommen. Ob das nun mit der Impfung zusammenhängt kann man leider nicht sagen. Zu den Nebenwirkungen zählen geschwollene Lymphknoten auch im Brustbereich. Vielleicht war das der Auslöser. Ich hätte mich aber dennoch impfen lassen, da die Vorteile überwiegen. Auch die dritte Impfung werde ich machen wenn es soweit ist, ich kann ja dann gerne berichten 😊
    Lavinia
  • Danke ihr seid sooo lieb 🥰 Hätte nicht gedacht, dass sich jemand überhaupt meldet . Dankeschön 🙏🙏🙏
    Und es freut mich sehr, dass ihr nach der Impfung ziemlich „gut“ gegangen ist.
    Irgendwie ist mir jetzt ein Stein vom Herzen gefallen und werde einen Termin bei meiner Hausärztin ausmachen sobald meinen Mann frei kriegt 👍

    Muss euch noch Berichten,( vielleicht interessiert jemanden) dass mein Ehemann covid hatte und der Kleine und ich haben uns nicht angesteckt. Keine Ahnung wie aber habe mich jeden Tag getestet und die Ergebnisse waren immer negativ, sogar zwei PCR Tests waren negativ und Symptome habe ich auch keine gehabt.
    Haben beide ffp2 Masken ständig getragen, alles immer wieder desinfiziert, getrennt geschlafen und uns nicht gesehen, außer per WhatsApp. Vielleicht hat das was gebracht 🤷‍♀️
    wölfin
  • @Lavinia Uii, Glück gehabt ☺️ bei ner Freundin von mir verlief das auch so, nur der Mann positiv, sie und Kind hatten zum Glück nichts.
    Und Respekt fürs Durchhalten 👍🏼 das ist bestimmt nicht einfach vom Partner die ganze Zeit Abstand zu halten.

    Ich drück dir die Daumen, dass du‘s auch so gut verträgst wie die meisten von uns hier 😊😊
    Lavinia
  • @izu ich hab mich zwar in der Schwangerschaft impfen lassen, abef hab auch 4 Tage nach der 2. Impfung (Pfizer) rechts eine Brustdrüsenentzündung bekommen. Voll interessant, dass du das auch hattest!
  • Ich war 3x impfen (2,3 und 8 Monate mit Pfizer). Bei den ersten zwei Impfung gings mir ein paar Tage nicht so gut. Zum Glück konnte meine Mutter und mein Partner für ein paar Stunden einspringen. Nach dem Schlafen ging es damals eigentlich wieder besser. Beim 3.Stich hab ich nichts gespürt, außer Schwindel und große Müdigkeit.
    Unser Kleiner hat nichts mitbekommen. Er war die Tage danach etwas anhänglicher als sonst, aber das ist er immer, wenn es mir mal nicht gut geht. So als ob er mich aufmuntern möchte oder mir beistehen will.
  • @minze dann scheint es ja doch nicht so abwegig zu sein, dass die Entzündung durch die Impfung kam...naja, gut dass es bei dir in der Schwangerschaft war, während dem stillen ist es etwas schwierig gewesen. Die brust ist immer noch etwas beleidigt bei mir..aber wird schon 👍
  • @izu ich habe es jetzt als Impfreaktion gemeldet. Schadet ja nicht. 😅
  • @Lavinia ich war und bin es teilweise noch immer ur verunsichert, auch wegen den Spätfolgen. Bei mir war es so, dass ich sogar von Ärzten widersprüchliche Infos bzw Empfehlungen bekam, was ja noch mehr verunsichert.

    Ich habe meine kleine Tochter im August bekommen und wollte ursprünglich, nach der Empfehlung meiner KA, bis nach dem Abstillen warten und uns einfach komplett isolieren. Sollte aber erwähnen, dass ich Risikopatientin bin und auch eine Risikoschwangerschaft hatte.

    Als ich dann mit der kleinen Maus ins Krankenhaus zur Kontrolle musste, weil bei ihr die Billiwerte kontrolliert werden musste (sie hatte auch keinen leichten Start), sagte mir die KA von dort, ich soll unbedingt sofort impfen gehen. Sie hat gerade ein 3 Monate altes Baby auf der Intensivstation. Da wird dir dann auch anders.

    Meine kleine war bei der 1. Impfung von mir 6 Wochen alt. Die zweite bekam ich dann 4 Wochen später. Beide waren mit Pfizer. Die dritte bekomme ich frühestens im Februar. Sowohl ich als auch die kleine Maus haben beide gut vertragen.

    Lediglich die Einstichstelle hat etwas weh getan. Hatte im November auch eine Brustentzündung, aber ob das von der Impfung kam und wie lange danach kann ich leider nicht mehr sagen.

    Mein Mann hatte da ganz andere Nebenwirkungen - er vollkommen Gesund und kein Risikopatient - bekam Grippe ähnliche Symptome (auch Pfizer).

    Wenn du willst, kann ich dir bzw euch dann berichten wie es mir bzw uns mit der 3. Impfung gung.

    Letzen Endes hatte ich vorm Virus mehr Angst als vor der Impfung.
    Aber ein bitterer Nachgeschmack bleibt, weil ich eben nicht weiß, welche Spätfolgen es haben kann.
    Lavinia
  • Liebe AJK
    herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort 🙏 Finde es sehr hilfreich 👍👌 Da hast du wohl Recht. Besser Impfen als auf die Intensivstation landen zu müssen 😔
  • Und übrigens, habe mich zu früh gefreut, dass men Baby und ich von COVID verschont geblieben sind 😭 Ihn hat es doch erwischt 😡😱😭 Und ich habe sooo aufgepasst und hatte sehr viel Angst davor und am Ende hat er es doch bekommen 😡( könntet ihr euch vorstellen,wie viel, wenn ich nicht erlaubt habe, das seine Großeltern ihn sehen und er ist fast 5 Monate alt )
    Ich bin noch immer symptomlos und laut PCR Test negativ, schau ma mal wie lange 😔😡
    AJK
  • Ich habe mir nach langem hin und her nun auch endlich die Booster Impfung geholt.

    Impfung 1 hab ich kurz vor der Schwangerschaft bekommen, Impfung 2 dann in der 13 SSW und den Booster jetzt 2 Wochen nach der Geburt. 😊

    Nach der ersten Impfung ging es mir nicht ganz so gut, 24 Stunden lang grippeähnliche Symptome, Kopfschmerzen und Fieber. Bei der zweiten war es schon etwas besser und bei der dritten Impfung hatte ich gar keine Nebenwirkungen mehr. (1 + 2. Impfung mit Astra, die letzte nun mit Pfizer)

    Den Booster hab ich jetzt seit Freitag intus, ich kann bisher nichts sagen. Weder bei Baby, noch bei mir Auffälligkeiten. 😊

    Tut mir leid dass es euch trotz der ganzen Vorsichtsmaßnahmen nun doch erwischt hat.
    Wünsche euch eine schnelle und gute Besserung und hoffe dass es nicht noch euch Eltern erwischt.
    Lavinia
  • Hallo ich habe mich 3x impfen lassen.
    1. war ohne Reaktion 3wochen nach der Geburt
    2. War 3 wochen später mit fieber, Glieder- und Kopf schmerzen für 2 tage
    3. War mitte Dezember die war wieder ohne Impfreaktion

    Bei unsern zwerg war keine Veränderung zu merken. Unser Kinderarzt meinte auch das er da eig nichts von abbekommen.

    Lg :)
    Lavinia
  • Hallo Lavinia,

    ich bin auch 3 mal in der Stillzeit mit Biontech geimpft worden und hatte keine Probleme:) Beim 1 Mal war ich iwie als hätte ich zu viel getrunken und ich glaub ca 1,5 Tage etwas Armschmerzen ( Habe ich aber nach fast jeder Impfung) beim 2 & 3 Mal gar nichts… Hab aber auch so gut als möglich Ruhe gegeben:) Die Maus hatte gar nichts. lg julia
    Lavinia
  • Hallo an alle.
    Ich habe zwar noch keine Erfahrung bzgl. der Stillzeit, möchte trotzdem gerne meine Erfragung mit euch teilen.

    Ich habe mich 3 Monate vor der Schwangerschaft impfen lassen, (1. und 2. Pfizer)
    mir tat nur der arm weh und ich hatte Kopfschmerzen.

    Die Booster Impfung habe ich in der 23.SSW bekommen, da hatte ich am nächsten Tag Kopfschmerzen und etwas Schwindelgefühle.

    Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich den überhaupt die Booster-Impfung in der SSW mache. Mir wurde von meinem Umfeld soviel ausgequatscht das ich vor meiner Recherche nicht mehr wusste was ich eigentlich will. Ich wurde dann ganz unsicher und ängstlich.

    Bzgl. der Impfung in der SSW und in der Stillzeit, haben wir uns dann bei meinem Frauenarzt, bei einem Frauenarzt in der Pränataldiagnostik und bei 2 Hebammen erkundigt. Ich hatte auch ein aufklährungsgespräch mit dem Frauenarzt, einer Hebamme und dem Kinderarzt in der Klinik.
    Und die haben mir alle geschildert das es in der SSW und in der Stillzeit in Ordnung sei.
    Alle sagten mir das, dass Risiko was passieren kann ohne Impfung bei einer Infektion sei viel größer und unvorhersehbar als das irgendwas bei der Impfung selbst passieren kann.

    Falls eine 4. Impfung notwendig ist, wäre diese bei mir in der Stillzeit, und ich werde mich zu dem Zeitpunkt impfen lassen.

    Das sind meine Erfahrungen und das ist meine Meinung, bitte lasst euch von keinem einreden was ihr entscheiden sollt.

    LG :)
    LaviniaAJKBarba
  • @Lavinia das ich echt doof, dass ihr Corona bekommen habt, trotz der großen Vorsicht. Ich kann das komplette nachvollziehen.

    Mich halten auch schon alle für Paranoid. Meine ganze Verwandtschaft will meine kleine Maus unbedingt sehen und uns besuchen kommen. Sie ist auch fünf 5 Monate alt. Ich weiß schon nicht mehr was richtig ist. Bekomme langsam einen Lagerkoller. 🤯

    Ich hoffe, ihr habt einen leichten verlauf, ohne Symptome, ohne Spätfolgen und auf eine schnelle Genesung. 🥺 Gute Besserung.
    Lavinia
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum