Kleinkind verhält sich wie ein Baby

fraudachsfraudachs

10,457

bearbeitet 1. 11. 2021, 16:38 in Entwicklung & Erziehung
Hallo, wir haben schon lange das Thema, dass meine 3 Jährige oft auf Baby macht. Krabbelt, macht so quäk Laute kann nicht mehr Antworten, brabbelt irgendwas daher, nimmt Gegenstände in den Mund, will getragen werden. Irgendwie geht die Phase jetzt schon paar Monate. Sie hat kein Geschwisterchen bekommen nur die Tante hat ein Baby bekommen vor 4 Monaten, aber es ging eigentlich schon davor los.
Vor paar Tagen gings dann los sie will wieder eine Windel (ist seit 1 Jahr trocken). Hab ich gemeint aber im Kindergarten hat niemand eine Windel und dort wickelt auch keiner, da meinte sie dann nur zu hause. Oft hätte sie gern auch eine Milchflasche tagsüber. Weiß nicht wieviel "gut" ist da nachzugeben, ala Windel oder Milchflasche.

Hab schon alles mögliche versucht mit mitspielen in Arm nehmen sagen oh mein kleines Baby küsschen. Ignorieren und einfach weiter normal mit ihr reden. Manchmal fängt es schon in der Früh an, dann tagsüber ist wieder alles normal und Abends gehts wieder los. Mir kommt vor es kommt oft durch wenn sie müde ist, aber sie macht es auch oft mal zwischendurch. Würde nur gern wissen hatte von euren eine auch diese Phase und wie lang geht das denn ca? ich finde es teilweise echt anstrengend, überhaupt wenn sie wieder anfängt mit Händen zu essen oder wenn man einfach keine normale Antwort bekommt.

Danke

Kommentare

  • Als meine Tochter 3 war kamen ihre Zwillingsbrüder. Da musste sofort wieder ein Flascherl her.
    Schnuller sowieso.
    Dauerte ca ein Jahr. Sje verhielt sich sehr oft wie ihre Brüder.

    Aber auch heute mit 7 passt sie sich oft den Trotzphasen ihrer Geschwister an.

    Es gibt die die gross sein wollen, aber auch die die lieber klein bleiben möchten.

    Ein Kind sagt dir mit den unmöglichsten Umwegen ich hab dich lieb. Oder ich brauch nähe. Von füttern bis anziehen obwohl sie es schon können. Alles versteckte Botschaften. Frag mich bitte nicht wo ichs her hab, ich habs gelesen. Weiss aber beim besten Willen nicht mehr wo.

    Ich kann mir aber schon auch vorstellen das es mit dem Baby in eurem Umfeld zu tun hat. Hat sie vielleicht dich beobachtet wie du mit dem Baby umgehst?
    Mit 3 sinds ja auch noch nicht sooo gross und es ist in einem gewissen Rahmen normal da wieder in Baby sein reinzukippen.

    Oder es ist nur eine Art Rollenspiel für sie? In dem Alter haben meine alle3 diese "als ob" Spiele begonnen.

    Vielleichst fragst sie mal in einer Phase wo sie gerade gross und vernüftig ist.
    Gib ihr das Gefühl das es eh okay ist das Spiel zu spielen, du würdest nur gern wissen wie du mitspielst oder was ihr daran gefällt.
    Erzähl ihr ruhig auch das es ein Baby auch nicht leicht hat. Niemand versteht was man sagt, man kann nicht laufen, darf nicht fernsehen, darf nix essen usw....
  • @nasty Das Baby aus der Verwandschaft sehen wir auch nicht so oft alle 2-3 Wochen mal. Ich hatte es 1x auf dem Arm aber sonst nicht viel damit zu tun. Letztes Mal als wir dort waren, lag sie am Sofa und meine Tochter hat ihr Stofftiere gebracht und war ganz fasziniert.

    Wenn sie eben nicht in dem Modus ist, habe ich sie schon öfter gefragt ob sie gern wieder ein Baby wäre? Dann sagt sie nein Mama ich spiel das nur. Sage ihr auch immer wieder als Baby kann man keine Süßigkeiten essen, fernsehen, klettern usw. Dann ist sie natürlich kein Baby mehr wenns ums Süße geht. Aber ich werde sie noch fragen was sie sich von mir in der Situation erwartet. Wie du geschrieben hast ob ich mitspielen soll. Manchmal mach ich eben mit geh darauf ein und dann sag ich aber ich hätte jetzt gern wieder meine große N.

    Wir spielen auch mit ihren Puppen oft Baby und dann muss sie das Puppenbaby stillen. Auch das Thema Baby bekommen, Geschwisterchen ist oft ein Thema bei ihr. Weil halt doch einige Bekannte mit Kindern in ihrem alter, jetzt Geschwister bekommen haben.

    Es ist halt teilweise mühsam weil das schon mal eine Stunde so gehen kann. oder gleich 2x am Tag.
  • Jetzt wo ich das bei dir lese - kommt bei meiner 2,5jährigen auch immer wieder vor.

    Hab mir bisher nichts dabei gedacht, ich versteh ja sogar ihren Wunsch nach dieser unkomplizierten Babyzeit. Damals war es ihr nicht bewusst, jetzt schön langsam sieht sie verschiedene Handlungen viel bewusster, nimmt mehr wahr, als als Baby.
    Als ich die Tage in der Arbeit war, bekam ich ein Bild von meinem Freund mit unserer Tochter in der Trage - sie sagte anscheinend zu ihm „bitte mit der Trage Straßenbahn fahren“. Gesagt getan, für ihn kein Problem. Sie hat es so genossen und mir davon den ganzen Abend erzählt und mit dem Hasen nachgespielt.
    Es tat ihr einfach gut, hinterfragt haben wirs nicht.
    Ich trag sie öfter noch, wenn sie das möchte. Aber nur kurze Strecken.

    Sie hat jetzt sogar einen Schnuller - nach 2,5 Jahren 😅 sie kennt das so von den Krabbelstubenkindern.

    Ich denk mir, sie sind ja doch noch sehr jung, die Entwicklung schreitet stets voran, da sorgen scheinbare Rückschritte vielleicht für alte vertraute Gefühle? Ich nehms so an 😉
  • Ja kann schon sein, dass sie halt angst vor dem neuen haben und das alte als Baby war so fein. Sie liebt ja ihr Abendflaschi und da kuschelt sie mit mir.

    Sie will jetzt auch immer ins Bett (1 Stock) getragen werden. Nur dass sie echt schon schwer ist.

    Hab eben nur bisi Bedenken wenn ich zb Schnuller zurück geben würde den wieder abgewöhnen, schwierig wird. Sie hat seit Feber diesen Jahres keinen mehr. Oder eben wieder windel drauf obwohl sie schon lang aufs Klo geht.
  • Und wir ihr als Kompromiss nur zum schlafen eine Windel nehmt?
  • Zum schlafen hat sie sowieso eine. Nachts klappt es noch nicht mit trocken sein. Da mach ich ihr aber auch keinen Druck. Nachts stört es mich nicht (außer heute wo die ausgelaufen ist 🙈)
  • @fraudachs meine 3 Jährige hat auch immer wieder diese Phasen. Zwar kommt es auch teilweise durch ihre 1,5j. Alte Schwester, aber ich versteh dich gut. Sie will auch wieder einen Schnuller, weil die kleine auch hin u wieder einen hat. Wir haben es so geregelt das sie nur am Wochenende ein Schnuller haben darf, aber auch nur wenn sie es einfordert u dann nur zu Hause und nur zum kuscheln oder schlafen. Das läuft dann so ab, das der Papa quasi den Schnuller her zaubert, das geht aber nur wenn er frei hat. Klappt ganz gut und oft vergisst sie es auch am Wochenende. Eigentlich war er schon seit über einem Jahr abgewöhnt u ich hatte auch lang überlegt ob sie wieder ein darf oder nicht. Aber das saugbedürfnis besteht ja doch noch bis zum 5-6 Lebensjahr und mit der Regelung klappt es bei uns recht gut. Ansonsten wollte sie auch schon draußen krabbeln weil sie ein baby sein wollte oder möchte wie ein Baby im Arm liegen und einschlafen. Solang es nicht zu oft vor kommt, ist es ok für mich. Und das draußen krabbeln hat sich dann sehr schnell von selbst gelegt, nachdem sie von spaziergängern angesprochen wurde. 😅 So machen sie auch ihre Erfahrungen 🙈
  • Danke für deine Erfahrung. Sind also nicht alleine. Heute war es gleich wo ich nach der Arbeit heim gekommen bin. Sie ist aber am klettergerüst rumgeturnt und dann meinte ich Babys können das nicht, sie muss auf den Boden. Dann kam wieder ich spiel das ja nur. Heute war es dann eh nur da wo ich gekommen bin für vielleicht 10-15 min. Dann hat sie sich weh getan und hat gekuschelt und dann war gut.
    Das mit dem saugbedürfnis bis 5 wusste ich nicht. Sie nuckelt immer lang auf ihrem nachtflaschi rum.
  • @fraudachs ich habe das auch erst vor kurzem von einer kinderkrankenschwester erfahren 🙈 wäre davor nie auf die Idee gekommen, dass das saugbedürfnis so lang da ist. Erklärt aber manche Sachen von meiner tochter 😅 es ist eh schon gut, dass sie es als nur spielen zuordnen kann. Ich merk bei meiner Tochter, ist es auch oft so das sie mit dem Verhalten meine volle Aufmerksamkeit haben möchte. Viell ist es bei euch auch so? Kannst du es vielleicht in gewissen Situationen mehr oder weniger beobachten, so wie heute nach der Arbeit?
  • Es kommt oft durch wenn sie gschamig is. Wenn zb die Oma kommt (obwohl sie die 2x die woche sieht) aber meine mama war jetzt 4 tage weg und dann wo sie gekommen ist hat sie auch so auf baby sprache geredet. Oder oft abends wenn sie müde ist kommt es auch. Wenn ich von der Arbeit komme, will ich sie mal in Arm nehmen aber das will sie eigentlich gar nicht.
  • Oje heute haben wir die nächste Stufe. Eigentlich hat sie seit Februar keinen Schnuller mehr und jetzt fängt sie Daumennuckeln an 🙈
  • @fraudachs mein Sohn ist jetzt 5 1/2 und er hat seit ca 1/2 Jahr auch eine sehr orale Phase und den Finger sehr viel und oft im Mund. Denke so etwas kommt immer wieder vor.
  • Ich hoffe nur sie gewöhnt sich nicht Daumenlutschen an.
  • Die Phase hatten wir auch schonmal kurze Zeit. Hoffe es ist bei euch auch nur eine Phase.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum