Geburt mit Lungenentzündung

2

Kommentare

  • @Sonnenblume1984 ja stimmz, einfach wars nicht und im faultiertempo aber so schlimm hab ich es tatsächlich nicht empfunden 😊

    Ehrlich gesagt, nachdem ich wusste wie groß die maus ist, war ich sogar recht dankbar, dass es so gekommen ist, weil wenn ich mir vorstelle, dass sie mittendrin stecken geblieben wäre, alles gerissen wäre oder sogar zange o glocke eingesetzt werden hätte müssen.. Ne dann ist mir die narbe u die anhaltende taubheit doch lieber 😜
  • Ich hab jetzt noch einen aktuelleren Befund bezüglich Lws Röntgen gefunden von 2019,werd ich auch heute oder morgen mitnehmen.
    Wie gesagt, heute bei Verschlechterung meiner Blutdruckwerte soll ich nicht mehr bis morgen warten,sondern heute noch ins Krankenhaus und Kaiserschnitt ansprechen, zu dem mir momentan meine Frauenärztin rät,die mich seit 4 Schwangerschaften und 3 Fehlgeburten kennt.
    Ich halte mich jetzt mal an den Rat der Ärzte, denn dass seit ihr alle nicht,aber trotzdem,danke für eure Erfahrungen.
  • Laut dem Befund von 2019 hab ich auch Skoliose, nach der mich der Arzt gefragt hatte, deshalb auch der schiefe Brustkorb, den hab ich schon seit Kindheitstagen und das ist genau die schmerzende Stelle,mit der ich zu kämpfen hab,wo mich der Arzt auch fragte ob dass,dass Baby ist,dabei ist es ein Knochen.
    Ich nehm auf jeden Fall die Befunde und Röntgen mit zu der nächsten Untersuchung, vielleicht könne sie damit was anfangen und ich kann ein Röntgen damit umgehen.
  • bearbeitet 17. Juni, 13:05
    Es klingt so als hättest du dich eh schon eingeschossen auf den KS. Erst wegen Lungenentzündung, die zum
    Glück keine ist. Dann wegen präklampsie Risiko, das nur minimal erhöht ist (ich hab jetzt nachgeschaut - bei mir war’s ab SSW 42 ein Risiko von 1:7), dann wegen Skoliose. Ich hab das Gefühl, dass du große Angst hast und nach Gründen suchst.

    Hey, es ist ok wenn du einfach einen KS möchtest! Du kannst in jedem Privatspital jederzeit ohne Erklärung einen verlangen.
    Und wenn das für dich richtig und dein Wunsch ist, dann wird das auch so passen. Du musst dich vor niemandem rechtfertigen. Es ist DEIN Geburtserlebnis.

    Ich und andere User wollten dir einfach aufzeigen, dass es - scheinbar, nachdem was du erzählt hast - kein Muss ist und auch ein anderer Weg richtig und vertretbar, vielleicht sogar unkomplizierter, sein kann.
    Ich persönlich bin der Meinung, dass ein KS der allerletzte Ausweg sein sollte wenn es medizinisch absolut notwendig ist, und würde den natürlichen Weg immer vorziehen und versuchen. Aber das ist nur mein Standpunkt und nicht für alle richtig, das ist mir klar.
    Die Entscheidung liegt letzten Endes eh bei dir, für dich und dein Kind muss es passen.

    Wenn du es dir wünscht und in diese Richtung drängst dann wird dir deine FA bestimmt einen KS anbieten und eine Überweisung schreiben, am KS verdient ein Spital auch mehr (Zeit ist Geld) und hat weniger Risiken. Manche Spitäler versuchen aber ihre KS Quote niedrig zu halten, weil das besser ankommt. Aber du wirst ihn schon bekommen wenn du ihn möchtest. Keiner kann dich zu einer Vaginalgeburt zwingen.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und ein positives Geburtserlebnis, und dass du - auf welchen Weg auch immer - bald dein Wunder im Arm hältst. Alles Gute!
    Leni220619_sarah_ReyhaniaelementumLisi87suseweißröckchenBaux87Julchen1Jacky92und 4 andere.
  • @mydreamcametrue und du bist Ärztin und kannst Ferndiagnosen stellen oder wie?
    Ich hab nicht behauptet dass ich eine Lungenentzündung habe,aber ich kenne die ersten Anzeichen dafür,wie es bei mir angefangen hat.
    Meine Frauenärztin kennt mich seit meinem Kinderwunnsch seit 3 Jahren und in erster Linie höre ich auf sie und die Oberärzte im Krankenhaus.
    PrincessSunshine
  • @Chiefeve1985 aber du hast doch nach Meinungen von anderen gefragt?! 🤔 Mach es so, wie es sich stimmig für dich anfühlt…es ist deine Geburt, nicht die der anderen…😌
    mydreamcametrue_sarah_elementumsuseJacky92wölfinriczMamaLamadasbinichHallöchen
  • @Chiefeve1985 Es kommt so rüber als wenn du gerne Drama in deinem Leben hast. Ich kenne dich ja nicht aber in den letzten Tagen sehe ich ständig Post von dir wo du wegen irgendwas jammerst....ich weiß muss es ja nicht lesen, will dich nur was fragen: willst du nach der Geburt auch so jammern wegen allen? Ich meine du hast ja das Baby und den ist es wurscht wie es dir geht.

    Ich hatte nach meinem nicht geplanten KS 5 Wochen im Sitzen schlafen müssen. Auch heute habe ich noch Schmerzen, die zum Glück einiger guter Ärzte schon besser sind aber halt tagtäglich sehr unangenehm bzw. habe ich gelernt manche Bewegungen zu umgehen. Bin gespannt was dann nach der Geburt zu sagen hast.
    elementumsusedasbinichHallöchen
  • bearbeitet 17. Juni, 13:48
    Chiefeve1985 schrieb: »
    @mydreamcametrue und du bist Ärztin und kannst Ferndiagnosen stellen oder wie?
    Ich hab nicht behauptet dass ich eine Lungenentzündung habe,aber ich kenne die ersten Anzeichen dafür,wie es bei mir angefangen hat.
    Meine Frauenärztin kennt mich seit meinem Kinderwunnsch seit 3 Jahren und in erster Linie höre ich auf sie und die Oberärzte im Krankenhaus.

    Dann hör auf deine Ärzte und Oberärzte und frag nicht nach Meinungen von Nicht-Medizinern in einem BabyForum 🤷‍♀️

    Ich kann nur ‚beurteilen‘ was du hier schreibst. Demnach hast du weder eine Lungenentzündung noch eine Präeklampsie. Sondern einfach Angst. Allein, dass du dich so gefürchtet hast vor dem Mumu abtasten. Es tut mir sehr leid für dich, dass du voller Angst in die Geburt gehst und ich wünsche dir von Herzen, dass du das noch auflösen kannst.
    faradaySnoopyTalia56Reyhania_sarah_elementumLisi87suseKeinNutzernameLeni220619und 10 andere.
  • Noch mal, ich hab weder behauptet eine Lungenentzündung bzw Präklampsie zu haben.

  • Chiefeve1985 schrieb: »
    Noch mal, ich hab weder behauptet eine Lungenentzündung bzw Präklampsie zu haben.

    Du schau her, ich zieh mich jetzt aus dieser Diskussion zurück. Du hast nach Meinungen gefragt und sie bekommen. Diese hormonelle Debatte geb ich mir jetzt lieber nimma - ich kenn das, die Laune am Ende der SS ist am Tiefpunkt 😉

    Es liegt in deiner Hand ob du die letzten Tage deiner Schwangerschaft mit granteln, raunzen und streiten in einem Forum - oder aber mit Ruhe, Vorfreude, Zweisamkeit mit dem Partner und Entspannung verbringst.

    Nochmal alles Gute für euch beide und eine unkomplizierte Entbindung!
    elementumLeni220619Waugi777Stefanie868Jacky92MamaLamaarti000dasbinich
  • Das selbe wollt ich auch grad schreiben,bei mir sind es nicht die Hormone, sondern Schmerzen, aber egal...
    Blaumeise
  • @Chiefeve1985 lass dich jz nicht runter ziehen hier im forum..

    Bring deinen arzttermin hinter dich u guck mal was dabei raus kommt..

    Btw.. Ich glaub dir die Schmerzen sofort.. Ich hatte 2018 auch wochenlangen husten, hatte schon richtig schmerzen im brustkorb.. Echt schlimm, das wünscht ma niemand..

    Im Endeffekt wars ne verschleppte Erkältung, weil ich ned gern in stand geh.. U eine beginnende entzündung am herzmuskel... Also ja, sowas tut richtig weh u ich versteh absolut, wenn du dich aktuell nicht in der lage siehst ne geburt zu meistern..
    Blaumeise
  • Ich hab mir das jetzt alles durchgelesen und so manche andere Beiträge von dir. Ich hab auch das Gefühl, dass du gerne Drama hast und jeden negativen Fitzel aus deinem Leben gerne aufbauschst und Mitleid, Aufmerksamkeit und so willst. Glaub dir sofort, dass es extrem anstrengend ist, so ist es eben am Ende einer Schwangerschaft und jeder hat seine speziellen Baustellen und Risiken und Ängste.

    An deiner Stelle würde ich mich jetzt einfach AUSLOGGEN und die letzten Tage der Schwangerschaft noch ganz bewusst erleben. Versuch dich um Himmels Willen zu entspannen, so gut es mit Schmerzen eben geht. Leider wirkst du auf mich sehr angespannt und festgefahren in Ängsten, das tut mir sehr Leid, denn man sollte idealerweise ganz locker und positiv in eine Geburt gehen können.

    Vielleicht schaffst du es ja mit Hilfe deiner Hebamme oder Ärztin, dich noch einigermaßen zu beruhigen und die Beschwerden gut zu überstehen und letztendlich eine schöne Geburt zu haben, ob Kaiserschnitt oder nicht. Also raus aus dem Forum, ab in die Sonne und ganz ruhig!
    SnoopydaarmaJacky92Hallöchen
  • Chiefeve1985Chiefeve1985

    2,634

    bearbeitet 17. Juni, 15:29
    @Kampfkeks danke, wenigstens 1 die mich versteht.
    @elementum
    Ich sitz die ganze Zeit am Balkon im Schatten und genieße den letzten Tag daheim.Ich rechne damit ,dass ich morgen eventuell stationär bleiben muss und bei uns darf man wegen Corona nicht mal die Station verlassen geschweige, in den Garten spazieren gehen.
  • Das is eh gut, wenn du das machst..

    So kannst du dich wenigstens freuen, wenn es dann doch anders kommt u du nochmal heim darfst..

    Bald hast dus sowieso geschafft.. Ich war die letzten wochen vor et auch recht unleidlich 😉 hatte zwar keinen husten, aber magenschmerzen, ödeme, symphysenschmerzen, kribbelnde Oberschenkel u kA Was noch alles.. Da kann man nimma genießen u will das es vorbei ist..

    Ich drück dir jedenfalls die daumen, das alles gut geht 👍
  • @Kampfkeks ja ich war so froh bis vor kurzem von Schwellungen und Wasser verschont geblieben zu sein,das ging am Entlassungstag vom Krankenhaus an,eben wegen der Hitze.
    Und ehrlich gesagt mit Schmerzen und Senkwehen bleib ich ehrlich gesagt daheim bzw in unmittelbarer Nähe vom Krankenhaus, war vorhin testen und das hat mir gereicht für heute.
  • Ich bin voll bei dir.. Ging mir genauso.. 2 komplett tolle, einfache trimester u im letzten gings dann los.. Tägl was neues u immer mehr u schlimmer.. Wollte dann auch nimma weit weg von zaus u war auch nimma allein draußen.. Nach dem wocheneinkauf war ich fix u fertig jedes mal... Zum schluss hab ich jeden nm 2 bis 3 stdn geschlafen.. Nachts dafür x mal auf u am klo..

    Ich hoffe für dich das du es bald geschafft hast..
  • @Kampfkeks ja ging mir auch so,bis vor drei Wochen und dann jeden Tag was neues oder alles auf einmal,darum bin ich jetzt echt froh, wenn ich es geschafft hab.Schlafen geht halt seit dem Krankenhaus Max zwischen 2 und 4h wegen der Schmerzen oder Wehen,aber dann gewohnt man sich schon mal an die erste Zeit mit Baby.
  • Haha ja stimmt.. Das hab ich auch gesagt.. Ia immerhin ne gute Übung gg
  • Julchen1Julchen1

    3,706

    bearbeitet 17. Juni, 21:56
    @Chiefeve1985 oje, ich versteh dich. Hatte in der 30. ssw Corona und wochenlang Husten. Bin schon am Boden gekrabbelt weil ich mich bei Hustenanfällen nicht mehr halten konnte.
    Es ist echt sch....... Dann noch die Hormone dazu und immer wieder Wehen. Zum Schluss mag man einfach nicht mehr und wünscht sich sehnlichst sein Baby 🥰 vor allem wenn man weiß dass es schon so groß ist. 😬
    Ich kann dir nur einen Tipp geben: versuch dich so gut es geht auszuruhen uns zu beruhigen. Stress ist nicht gut für euch.
    Ich habe 2 Kinder mit 4000g und 1 mit 4300g zur Welt gebracht - ganz natürlich und schnell. Mach dir diesbezüglich keine Gedanken das sind nur Schätzungen und es sagt nicht dass das Baby deshalb schwerer oder komplizierter zur Welt kommt.

    Egal wie du dich entscheidest ich wünsch dir alles Gute,vor allem viele positive Gedanken und hoffe dein Baby lässt dich nicht zu lange warten
  • @Julchen1 oje du Arme,ich wills gar nicht aussprechen aber bin froh,zumindest davon verschont geblieben zu sein.
  • @brommela85 nach der Geburt hab ich keine Zeit fürs Babyforum da haben wir endlich unser Wunschbaby,ja genau ich hab gern Drama in meinem Leben, sehr witzig.Hast du auch schon 3 Fehlgeburten hinter dir und bist vielleicht etwa besorgt wegen dem Risiko der Praeklempsie?
    Ich würd momentan am liebsten im Sitzen schlafen weil jetzt schon nicht geht im Liegen...
    Nach der Geburt zieh ich mich hier fix zurück weil mit manchen gehen hier die Hormone durch wie es scheint und auf dass hab ich keine Lust und Zeit,dann kontentrier ich mich voll und ganz auf mein Baby .
  • Chiefeve1985Chiefeve1985

    2,634

    bearbeitet 18. Juni, 05:59
    @elementum Drama machen immer andere um mich,und Mitleid brauch ich echt nicht,ich brauch vor allem Ablenkung und Leute,die mich zum Lachen bringen, wie mein Freund.
    Bin weder angespannt oder festgefahren wie du es nennst.
    Ich versuch auch immer das positiv zu sein,an wenig Schlaf bin ich schon gewöhnt Momentan schlaf ich wenig weil ich Schmerzen und Senkwehen hab,bin auch froh,dass alle meine Fehlgeburten natürlich abgingen und weiss wie sich Wehen anfühlen.Auch der Arzt am Montag hat gesagt dass das gut war so,besser als Ausschabung und dass ich bei meiner Frauenärztin in guten Händen bin.
    Eigentlich hab ich ja nur gefragt obvschpn jemand mit einer Lungenentzündung entbunden hat,denn je länger die Geburt honausgezögert wird desto eher bin ich auf den besten Weg dahin.In 1 Woche zu meinem ET kann sein,dass ich die habe,wenn mir nicht bald geholfen wird,deswegen.
    Die Sonne meide ich momentan, weil mir da nur die Füße anschwellen. Und mit Schmerzen bin ich am liebsten daheim. Ausserdem möcht ich in der Nähe vom Krankenhaus sein und auch sonst kein Risiko mehr eingehen, sprich Corona, dass Vergnügen hatte ich bereits letztes Jahr,Ende Februar, übrigens endete damals mit meiner letzten Fehlgeburt,nur so nebenbei...

    Ich time auch schon die Wehen hin und wieder,sind zwar noch leicht auszuhalten aber schon häufig,und würden die Ärzte mir jetzt wirklich einen Kaiserschnitt empfehlen, bzw planen,wird dass denk ich zwischen Heute und Montag passieren. Da kommt dann halt schon dich ein bisschen die Nervosität auch dazu
  • Talia56Talia56

    8,069

    bearbeitet 18. Juni, 06:10
    @Chiefeve1985 wieso greifst du die Leute gleich an, wenn sie mal nicht deiner Meinung sind bzw. dir ein bisschen Gegenwind entgegenkommt?! Wir alle wissen, dass es einem nicht so prickelnd geht in den letzten Wochen der Schwangerschaft und es meint hier bestimmt niemand schlecht mit dir, aber es ist nun mal ein Forum und da darf jede/r seine Meinung sagen…dennoch kann man doch nett und freundlich bleiben. 😌

    Du weißt auch nicht, welches Packerl die anderen Menschen zu tragen haben, gehst aber davon aus, dass es nur dir so schlecht geht…zumindest kommt es so rüber…beim Schreiben geht ja so viel anderes, das zur Kommunikation dazu gehört (wie Gestik, Mimik etc.), verloren und daher kommt es häufiger zu Missverständnissen…und ich muss dir ehrlich sagen, dass es manchmal leider wirklich so rüberkommt, dass du mehr das Negative als das Positive siehst…ist ja auch nix Schlimmes…jeder Mensch ist anders und geht anders mit gewissen Situationen um, zum Glück. 😉 Und nur weil andere nicht Tausend Mal breittreten, was ihnen alles passiert ist bzw. was sie erlebt haben, heißt es nicht, dass bei ihnen alles Friede, Freude, Eierkuchen ist!! 😌
    Alles Gute!
    tweety85mydreamcametruefaradayriczLeni220619daarmawölfinelementumReyhania_sarah_und 7 andere.
  • @Talia56
    Ich wollte gerade genau das gleiche schreiben😉
    mydreamcametrueLeni220619
  • @Chiefeve1985

    Vielleicht fühlst du dich im kh ja besser aufgehoben? Wenn du das verlangst, kannst du sicher stationär aufgenommen werden und eingeleitet oder eben Kaiserschnitt vorbereitet werden? Hört sich ja nicht lustig an wie es dir geht und die Psyche spielt auch eine große Rolle. Dein Freund kann dann sicher auch öfters zu Besuch kommen. Sorgen uns ungrborene können echt schlimm sein und wirklich Erholung bekommst du jetzt ja eh keine mehr zu Hause. Alles Gute
    Leni220619
  • bearbeitet 18. Juni, 07:22
    Chiefeve1985 schrieb: »
    @brommela85 nach der Geburt hab ich keine Zeit fürs Babyforum da haben wir endlich unser Wunschbaby,ja genau ich hab gern Drama in meinem Leben, sehr witzig.Hast du auch schon 3 Fehlgeburten hinter dir und bist vielleicht etwa besorgt wegen dem Risiko der Praeklempsie?
    Ich würd momentan am liebsten im Sitzen schlafen weil jetzt schon nicht geht im Liegen...
    Nach der Geburt zieh ich mich hier fix zurück weil mit manchen gehen hier die Hormone durch wie es scheint und auf dass hab ich keine Lust und Zeit,dann kontentrier ich mich voll und ganz auf mein Baby .

    Du wirst dich noch wundern über die Millionen Fragen und Unsicherheiten die erst aufkommen wenn dein Kind da ist. Da wirst du das ein oder andere Mal froh sein hier Nachlesen zu können 😅

    Dein Präeklampsie Risiko war leicht erhöht - sonst hättest du eine Prophylaxe mit ThromboASS bekommen. Wie gesagt, mein Risiko war 1:7 - und alles war bestens 😊 Ab ET hat JEDE Frau ein höheres Präeklampsie Risiko - die Plazenta ist eben ein ‚Verschleißteil‘. Bei dir ist es etwas über dem Durchschnitt erhöht. Also bitte mach dich doch nicht so irre.

    Ich glaube dir sofort, dass mit den Schmerzen der Wehen nun vielleicht auch Ängste und Gefühle der 3 FGs in dir hochkommen. Kann ich mir gut vorstellen. Aber das kannst nur DU für dich auflösen und kein KS oder Forum dieser Welt. Vielleicht kannst du mit deiner Hebamme sprechen. Oder mit anderen Frauen hier im Forum - es gibt viele die ein oder mehrere FGs hatten und danach ein gesundes Kind geboren haben; diese Frauen können dich gerade vlt am besten verstehen und hatten vlt ähnliche Ängste.

    Ansonsten: Es ist völlig normal wie du dich fühlst. Glaub mir. In den letzten Wochen ist niemand mehr gern schwanger.
    Auch Schmerzen aller Art sind nicht unüblich.

    Ich bin in der 27. SSW (mit Kugel wie in SSW 36!) und weiß oft auch nicht wie ich liegen soll. Schlafe meist aufrecht. Und ich hab noch 3 Monate Hochsommer vor mir 😅 Meine Beine schwellen auch an und sind schwer. Und ich bin totmüde. Ich hab Hämorrhoiden, Sodbrennen, oft Atemnot und Schwindel.
    Aber ich hab ein Kleinkind das versorgt und unterhalten werden muss, wie viele andere Mamas hier auch. Da ist man bei der Hitze auch noch durchgehend auf den Beinen. Siehst du da ständig negative Posts? Für viele ist das normaler Alltag.

    Sei doch froh dass du herumliegen und entspannen kannst. Das hast du beim nächsten Kind so nicht mehr.

    Du wirst sehr sehr lange nicht mehr selbstbestimmt und entspannt herumkugeln können und dich nach ein wenig Ruhe sehnen. Und im Wochenbett hat man oft genauso schmerzen - Nachwehen, Stillen ist anfangs sehr schmerzhaft, KS Narbe … so ist das nunmal wenn man neues Leben schenkt. Wenn du stillst kannst du auch nicht endlos Schmerzmittel nehmen.
    Das alles ist ein unglaublicher Kraftakt für den Körper und dauert bis zu 1 Jahr bis man sich vollständig regeneriert hat. So ist das mit dem Kinder kriegen. Manche haben halt Glück und eher weniger Beschwerden und manche haben Pech und etwas mehr. Was du gerade erlebst ist normal. Du bist nicht die Einzige. Zähne zusammen beißen und Tage zählen bis das Zwergi da ist - dann ist das alles schnell vergessen.

    Es geht vorbei. Bald hast du es geschafft. Tu dir Gutes! Iss ein Eis, Steck die Füße in die kalte Wanne, denk positiv. Deinem Baby geht es gut, sonst wärst du schon im Spital. Versuch das Gedankenkarusell abzustellen. Es ist zu deinem Besten. Sag deinem Kind ‚Ich bin bereit für dich - du darfst kommen‘ und vertraue!!!
    daarmafaradayWaugi777KeinNutzernameweißröckchenMamaLamaJacky92Nachtigallarti000dasbinich
  • @Talia56 sorry,aber meistens werd ich angegriffen, bis dahin bleib ich immer höflich.Ich nehm sowas nicht persönlich und mir ist das ehrlich gesagt ziemlich wurscht.
    Ich finde nur immer wieder witzig, daß manche meinen sie sind Ärzte oder Hobbypsychologen.
    Mir ging es halt bis vor 3 Wochen noch echt gut und mir.
    Ich weiß dass es anderen viel schlechter geht die gesamte Schwangerschaft, entweder schreiben sie es hier rein und ansonsten geht mich das nichts an.
    Ich bin ein positiver Mensch, aber glaube was du meinst.
  • Chiefeve1985Chiefeve1985

    2,634

    bearbeitet 18. Juni, 07:15
    @tweety85 ja im Krankenhaus fühl ich mich besser aufgehoben als hier im Forum, stimm. Denn dass sind Gynäkologen, Oberärzte,Hebammen.
    Aber da ich nicht weit hab dahin bin ich momentan einfach am liebsten daheim.
  • Chiefeve1985 schrieb: »
    @tweety85 ja im Krankenhaus fühl ich mich besser aufgehoben als hier im Forum, stimm. Denn dass sind Gynäkologen, Oberärzte,Hebammen.

    Warum fragst du dann hier nach Meinungen und Rat?
  • @Chiefeve1985 genau das meinte ich, aber egal. 😉
    mydreamcametrue
  • @mydreamcametrue das alles hatte ich halt die letzten Wochen alles auf einmal.
    Du,ich hab genug in der Familie und Bekanktenkreis mit Baby oder Kleinkind und rede lieber persönlich darüber.Gerade Meine Schwägerin hat mir schon viel gezeigt.
    Bzw les ich lieber wieder meine Schwangerschaftsbücher,das führt nicht zu solchen Diskussionen...

  • Aber ich wünsch euch noch viel Spaß, anscheinend sorg ich immer wieder für Unterhaltung hier,ich muss dann zu meiner Untersuchung ins Krankenhaus.
  • Aber ich wünsch euch noch viel Spaß, anscheinend sorg ich immer wieder für Unterhaltung hier,ich muss dann zu meiner Untersuchung ins Krankenhaus.
  • Chiefeve1985 schrieb: »
    @mydreamcametrue das alles hatte ich halt die letzten Wochen alles auf einmal.
    Du,ich hab genug in der Familie und Bekanktenkreis mit Baby oder Kleinkind und rede lieber persönlich darüber.Gerade Meine Schwägerin hat mir schon viel gezeigt.
    Bzw les ich lieber wieder meine Schwangerschaftsbücher,das führt nicht zu solchen Diskussionen...

    Abwarten 😉😉😎
  • @sesha @Chiefeve1985 in Wels ist KS eigentlich kein Problem, vorallem wenn man eh Probleme hat. Ich hab mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt.

    Die Neo in Wels ist ausserdem auch Weltklasse!

    Meine Hebamme hat mit mal gesagt, wenn man krank ist kommt normalerweise kein Kind.
    Der Körper weiss, wann er es schafft und wann nicht, deswegen würden wohl Wehen erst einsetzen, wenn der Körper es auch tatsächlich schafft.
    Ich würde mir da keine Gedanken dazu machen. Denke auch wenn es eine Lungenentzündung wäre, dass dann tatsächlich die Blutwerte nicht passen würden.
  • Man muss eh selber entscheiden was man für richtig hält. Probieren würde ICH es aber schon mal auf natürlichem Weg. Man merkt eigentlich eh ziemlich am Anfang schon ob man mit den Schmerzen umgehen kann oder nicht. Notfalls kann man immer noch eine PDA verlangen. Die hatte ich auch und das Legen war bei mir recht problematisch weil meine Wirbelsäule einen Knick an der Einstichstelle hat und das wusste man vorher nicht.

    Die PDA war aber super gelegt! Die Schmerzen waren nur mehr halb so schlimm und ich spürte bis zum Schluss jede Wehe und konnte mithelfen ohne angewiesen zu werden.
    Bei den Presswehen habe ich sogar noch mit meinem Mann herumgeblödelt so gut gings mir mit PDA. 🤣 mein Mann dachte jetzt spinnt sie komplett! 😅🤣

    Das wichtigste ist ohne Angst und Stress an die Geburt ran zu gehen. Man blockiert sich nur selbst.

    Ich habe das Buch über Hypnobirthing gelesen. Angewendet habe ich davon nichts aber es hat mir komplett die Angst genommen. Darin steht zB das die Autorin in Indien? geburten auf der Straße beobachtet hat. Das normalste auf der Welt! Niemand hat dort Angst. Die bekommen ihr Kind im stehen auf der Straße und stehen am nächsten Tag wieder auf dem Feld. 😅

    Bei uns wird einem von klein auf beigebracht dass die Geburt das schmerzhafteste ist was man durchmachen kann. 🙄 etwas ganz schlimmes... kein wunder dass man da Panik kriegt. Jedes Lebewesen bekommt Kinder und es ist das normalste auf der Welt. Ich für mein Befinden fand meine Weisheitszahn Ops schlimmer als die Geburt zB. 🤣

    Eine vaginale Geburt ist sooo wichtig für ein Baby. Die Bakterien mit denen es in Berührung kommt, der Stress der Geburt und vieles mehr.
    Und man ist natürlich als Mutter wieder sofort „einsatzfähig“ und kann theoretisch nach ein paar Stunden wieder heim.

    Laut Studien sind KS Kinder im DURCHSCHNITT öfters krank, sind Schreibabys oder haben Allergien.

    Wenns nicht anders geht bzw man es wirklich nicht möchte kann ich das natürlich auch verstehen. Aber wenns die erste Geburt ist und der vaginalen Geburt nichts dramatisches im Wege steht würd ICH es trotzdem versuchen. Wenns im Vorhinein Probleme geben würde rät der Arzt eh so oder so zum KS.

    Klär aber trotzdem zuerst mal ab was mit der Lunge nun ist. Wenn was wäre müssten die Entzündungswerte eh schon an die Decke gegangen sein.

    Alle anderen Schmerzen die du hast werden dir dann während den Wehen relativ wurscht sein. 😬 man funktioniert einfach und blendet alles andere aus. 🤭 auch den armen Mann der so brav „mithilft“ 🤣
    mydreamcametrueTalia56elementumJacky92
  • @Dorli85 mit der Neo muss ich dir recht geben 😉 aber was den ks angeht hab ich dort andere Erfahrungen gemacht.. Ich würde in Wels kein Kind mehr bekommen. Hat aber sicher jeder andere Erfahrung gemacht.. Mir wurde davor auch von jedem nur gutes von Wels erzählt 🤷‍♀️😉 kommt aber sicher auch darauf an welche Hebamme und Ärztin man zur Geburt erwischt.. Außerdem fand ich die Schwestern auf der Station zum größten Teil eher unfreundlich 🙈
  • @Waugi777 ich hatte absolut keine Angst vor der Geburt, dass einzige was mir etwas Sorgen machte ist das Einleiten weil man da einfach viel hört. Mich haben so viele Leute gefragt, und bist schon nervös? Ich sagte immer, nein gar nicht.. Ich freu mich schon drauf wenn er da ist. Tja, dann hatte ich eine Horror Geburt ohne Schmerzmittel, Mumu in 30 min komplett offen, fast einen Not Ks und fast ein Baby was die Geburt nicht überlebt hätte. Toll oder? Und ich könnte absolut nix dafür, sondern es war ein versagen der Hebamme.

    Jetzt bin ich in der 22ssw und überlege natürlich wie ich Entbinden soll. Am liebsten wäre mir eine vaginale Geburt.. Aber ich möchte mir das offen halten und bin deswegen in einem kh angemeldet wo auch ein ks ohne betteln möglich wäre.

    Zu den Geburtsverletzungen kann ich auch noch sagen.. Wenn ihr da unten so zerschnitten wurdet wie ich dann ist es schon egal ob ks Narbe beim abheilen oder das.. Ich konnte 3 Wochen nicht ohne Schmerzen sitzen und spüre die Narben immer noch beim Sex. Ich konnte natürlich auch direkt nach der Geburt nicht wie ich wollte..

    Ich will damit jetzt keinem Angst machen aber auch diese Geburten gibt es.. Einleiten würde ich mich nie wieder lassen.

  • Zur Info, falls es jemand interessiert, mir wurde heute zu einem geplanten Kaiserschnitt geraten und habe mich auch dafür entschieden.
    BlaumeiseNananix
  • @Chiefeve1985 alles Gute dafür und eine wunderschöne Zeit mit deinem Nachwuchs! Auf dass es euch allen gut geht! 😊
    Talia56
  • Talia56Talia56

    8,069

    bearbeitet 18. Juni, 15:58
    @Chiefeve1985 das freut mich, dass du nun weißt, woran du bist…das ist schon viel wert. Ich wünsch dir Alles Gute dafür und eine ganz tolle Kennenlernzeit!! Frohes Kuscheln! 🙂
  • @Chiefeve1985 ich wünsch dir alles Gute 🍀
  • @Talia56 @Kampfkeks danke,ja ganz ehrlich ich bin froh dass jetzt so entschieden wurde auch von den Ärzten, mir ist danach ein Stein vom Herzen gefallen.
  • Das glaub ich dir.. U jz da du es weißt kannst du auch Vorkehrungen treffen u dich darauf einstellen..

    Wann ist es denn soweit?
  • Ich kann von Wels auch nur Gutes berichtet. Und ich hatte auch einen ziemlich steinigen Weg in der SS. War vor der Geburt 3 Wochen stationär und ich kann mich über nichts und niemanden beschweren 😊
  • @Kampfkeks am 23.6. Am 27.6 hätt ich Termin.Und wenn vorher die Fruchtblase platzt,dann werd ich es mit versuchen auf natürlichem Weg.
  • So, jetzt möcht ich mich hier auch mal kurz einklinken

    @mydreamcametrue also dass jede Frau ab ET ein erhöhtes Präeklampsierisiko hat kann man so nicht ganz sagen
    Eine Präeklampsie bekommt man oder eben nicht
    Die Ursachen der Präeklampsie sind noch nicht ganz erforscht, aber alles deutet auf Ursachen hin, die bereits in der Mutter genetisch verankert sind, oder sich bei der Bildung der Plazenta in der Frühschwangerschaft bilden
    Ja, die Plazenta ist ein Verschleißorgan, das hat aber nur dahin gehend eine Relevanz, als das eine Präeklampsie mit jedem Tag der Schwamgerschaft eher auftreten kann, da die Plazenta jeden Tag älter wird, und gegen Ende der Schwangerschaft die Gefäße schon schlechter sind, und somit mit jedem Tag die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Präeklampsie startet
    Aber die Entscheidung, ob Präeklampsie oder nicht, wird wochenlang davor schon getroffen vom Körper, es ist nur eine Frage der Zeit, wann sie kommt
    Ich bin da vielleicht ein bisserl pingelig, aber mir ists einfach wichtig, das gesagt zu haben


    Manche haben hier auch geschrieben von dem Risiko ab der 42. SSW
    Das angegebene Risiko ist aber das Risiko zwischen der 37. SSW und der 42. SSW
    Nicht danach


    Noch dazu entwickelt sich eine Präeklampsie oft schleichend, sodass vermutlich einige Fälle auch garnicht erkannt werden, weil das Kind eher zur Welt kommt, als das sich die Präeklampsie richtig bemerkbar machr


    Bei mir wurde ein mögliches Präeklampsierisiko bei dem OS gesehen, dass wurde allerdings bei einer Kontrolle 7 Wochen später wieder komplett verworfen

    Durch meinen FA hab ich aber wegen anderer Risikofaktoren vorsorglich ab der 12. Woche Thrombo ASS bekommen

    Dirch das verordnete Blutdruckmessen viel auf, dass ab der 32. Oder 33. Woche der Blutdruck langsam aber stetig steigt, auch da kamen bei mir langsam die Ödeme
    Bei der letzten MukiPass Untersuchung bei 35+1 war auch schon Eiweiß im Harn, die Blutwerte aber ansonsten komplett normal

    Bei der Geburtsanmeldung bei 37+1 wurde dann wegen dem hohen Blutdruck nochmal das Blut kontrolliert, und da war dann erkennbar, dass es schon eine leichte Präeklampsie war

    Sie kann also sich also über ein paar Wochen schleichend entwickeln, oder auch ein bisschen schneller

    Ich finde es persönlich wichtig zu wissen, auf welche Warnhinweise des Körpers man achten muss, egal was beim Präeklampsiescreening rausgekommen ist

    @Chiefeve1985 ich freu mich für dich, dass du bald endlich deinen Zwerg in den Armen halten darfst, und den für dich richtigen Weg gefunden hast 😊

    Sorry, wurde jetzt insgesamt ein bisschen länger
    Chiefeve1985mydreamcametrueBabsi123BlaumeiseHallöchen
  • @Chiefeve1985 dann drück ich dir die daumen, wünsche dir eine unkomplizierte geburt u vl magst du dich danach ja mal melden 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum