Wie schläft euer Baby bzw. was tut ihr damit es einschläft

Hallo zusammen!
Ich habe nun schon so einiges gelesen und ich würde nun gerne wissen wie das bei euch so ist...
Meine Tochter ist nun fast 4 Monate alt hat eine Stoffwindel quasi als Polster und eine Decke. Da sie vorwiegend auf dem Bauch liegt ist sie bis jetzt immer zugedeckt.
Eine Schlafsack hätte ich auch habe diesen da er von der Größe her erst am 68 oder größer ist bis jetzt noch nicht probiert.

Ich hätte eine Frage wie das bei euch so ist. Wie bringt hier euer Baby zum schlafen. Einfach so ins Bett legen, in den Armen wiegen etc.etc.

Bei meiner Maus ist es in der Nacht von einer Mahlzeit zur anderen nach dem aufstoßen leg ich sie hinein und sie schläft sofort weiter.
Unter Tags geht das nicht!
Da wird dann nach dem Essen noch ca. 1 Stunde oder 1 1/2 Stunden noch gespielt und bespaßt. Wenn ich dann merke sie schreit und wird unruhig, wird in die waagrechte Pose gedreht, Lutschi genommen und unsere Stoffwindehase und wird im Gesicht gestreichelt und in den Schlaf gewippt. Wenn Sie dann schläft bring ich sie in ihr Bettchen. Sie macht zwar kurz die Augen auf wenn ich sie hinein lege aber schläft dann weiter.

Wie ist das den bei euch?

Kommentare

  • So sieht es aus wenn der Hurrikan durchs Bettchen fegt...
    Vor dem schlafen
    af6c9280-983c-11eb-8a39-23822b3a7069.jpeg

    Nachdem schlafen
    afe03be0-983c-11eb-8a39-23822b3a7069.jpeg
    Anne_
  • Tagsüber schläft er in der Trage oder ich Stille ihn im Bett in den Schlaf bzw. mit Schnulli am Ball hopsen bis er schläft.
    Abends Stille ich ihn in den Schlaf oder Leg mich mit ihm ins Bett und er kuschelt sich am meinen Busen mit Schnuller und schläft im Liegen ein. Das klappt tagsüber jetzt auch schon immer besser. Papa muss ihn am Ball hopsen und dann vorsichtig ins Bett legen wenn er schläft. Klappt oft nicht beim ersten Mal und er muss dann von vorne beginnen. Also für mich ist es definitiv leichter ihn ins Bett zu bringen.
    So langsam möchte ich abends auch ein Abdenritual einführen.
    Er schläft tagsüber selten länger als eine Stunde. Oft eher nur 30min und ist dazwischen 1,5-2 Stunden munter.

    Ich kenne übrigens kein Baby, dass man einfach ins Bett legt und es schläft alleine ein. Das ist eher die Ausnahme als die Regel. Sieht nur im TV immer so leicht aus. Babys sind von Natur aus so "gepolt" dass sie die Nähe eines Erwachsenen brauchen um einschlafen zu können. Das war früher überlebensnotwendig und ist deshalb ganz normal. Wird mit der Zeit besser. Meine große ist 2,5 Jahre und schläft auch heute noch nur mit Begleitung ein. Muss dafür aber nicht mehr getragen oder gehopst werden 😉

    Das dein Baby 4 Stunden alleine im Bettchen schläft finde ich erstaunlich und bewundernswert. Kenne ich so im Freundes- und Bekanntenkreis nicht. Da werd ich direkt neidisch. Genieße es, solange es anhält!
  • @Kaffeelöffel wenn ich meine Kleine zu früh ins Bettchen legen hab ich auch schon mal wieder von vorne angefangen sie zum einschlafen zu bringen.
    Ja im großen und ganzen schläft sie 4 Stunden in ihrem Bett und nachts auch eben länger. Nachts ist auch meistens die Kinderzimmertüre zu da ich einen Kater haben und ich ihm nicht so ganz traue, obwohl er nur ins Zimmer geht wenn ich drinnen bin oder ab und zu wenn er seine Phase hat und herum läuft und dann im Zimmer laut miaut.
    Natürlich wird dann wenn sie wach ist viel gekuschelt und geplaudert, denn damit hat sie nun angefangen
  • Tagsüber sowie am Abend schläft meine Maus im Bett während dem Stillen ein. Hin- und wieder schläft sie tagsüber auch im Kinderwagen, das funktioniert leider nicht immer.

    Mit 4 Monaten konnte ich sie auch nach dem Stillen ins Gitterbett legen, wo sie selber eingeschlafen ist, das hat aber leider ab 6 Monaten ca. nicht mehr funktioniert 🙈..
  • Tagsüber so gut wie immer in der Trage und das nur schlecht. Das erste Vormittagsschläfchen geht manchmal aber im Gitterbett.
    Abends stille ich zwar im Bett aber da schläft sie nie ein. Dann muss man zwischen 15 Minuten und 1,5 Stunden warten bis sie schläft und Ninja-mäßig raus schleichen :D oft muss man dann noch paar Mal hinlaufen zum schnuller gebeb etc.
  • Meine Kleine ist jetzt 4,5 Monate. Sie schläft normalerweise beim Stillen ein, dann kann ich sie meistens auch weglegen. Kommt aber immer drauf an wie tief sie schläft, v.a. untertags. Am Abend und in der Nacht klappt es zum Glück immer. Sobald es draußen dunkel wird schläft sie wie ein Stein, da kann ich sie durch die ganze Wohnung schleppen, da merkt sie nichts mehr 😁...
    In der Trage funktioniert auch fast immer, auch beim Papa. Aber da ists mit dem rausnehmen oft schwieriger. Ohne Körperkontakt schläft sie nur im Maxicosi (im fahrenden Auto) und manchmal im Wagerl ein.

    Von der Dauer her sinds meistens auch nur 30-60min, 4-5x am Tag.

    @PetraM Wir haben auch so eine Stoffwindel unterm Kopf (Matratzen schonend wiel Spuckkind), die bleibt aber zum Glück liegen 😉... stecken sie aber auch gut fest. Und sie hatte von Anfang an immer einen Schlafsack und mag ihn sehr. Im Winter mit Strampler, an wärmeren Tagen nur mit Body drunter, dann kann sie sich auch gut bewegen.
    Lllisi17
  • Bei uns ist es so er schläft eig prinzipiell alleine ein ohne Hilfe wenn er müde ist zeigt er es , indem er Augen reibt und Ohren zieht dann lege ich ihn hin mal bleib ich neben ihm mal nicht aber bisher klappt es wirklich gut , klar gib’s Tage da möchte er nicht schlafen aber ist eig müde dann wird kräftig rebelliert im Bett 😂. Aber irgendwann fallen doch die Augen zu.

    Unser Rhythmus ist abends 19.30-8 Uhr morgens schlafen mit kurzer und das seit er 9 Wochen ist, mit Unterbrechung um 4-5 Uhr zum trinken. Danach schläft er sofort weiter.

    Tagsüber verteilt alle 2-3 std für 1-2 std schlafen. Aber manchmal fällt vormittags der Schlaf aus dann schläft er mittags 2-3 std.
    Im Wagen schläft er eh immer wenn wir spazieren.

    Er ist jetzt knapp 5 Monate.

    Vllt ändert sich das noch wenn nicht bin ich dankbar das er so friedlich und unkompliziert ist.

  • Hab noch eine Frage zum Schlafen....
    Wie war das bei euch als ihr das erste Mal auswärts wo wart, also auf Reisen, wie habt ihr dass da mit dem schlafen gemacht. Hat euer Kind dort gut schlafen können ? Wie war da die Erste Nacht?
  • PetraM schrieb: »
    Hab noch eine Frage zum Schlafen....
    Wie war das bei euch als ihr das erste Mal auswärts wo wart, also auf Reisen, wie habt ihr dass da mit dem schlafen gemacht. Hat euer Kind dort gut schlafen können ? Wie war da die Erste Nacht?

    Wir haben ein Reisegitterbett mit Matratze und Leintuch mitgenommen und hatten ein 2. Schlafzimmer. Dort haben wir unseren Sohn wie immer hingelegt mit Babyphone Inkl Nachtlicht und myhummy (den hatte er damals noch) und seiner Spieluhr. Ritual wie zuhause, nur manchmal zeitlich etwas später wegen dem Abendessen.
    War unproblematisch. Er hat im Urlaub mit dem durchschlafen begonnen, war damals 9 Monate.
  • @PetraM da wir ein Familienbett hatten, haben wir meine Große damals auch im Urlaub bei uns im Bett gehabt. Abendritual wie zu Hause. Geschlafen hat sie genauso wie daheim. Beim ersten Urlaub war sie 9 Monate alt.
  • Wenn ich merke das er müde wird, nehm ich ihn aufm Arm, geb ein Fläschen, Schnuller rein, und warten bis er schläft. Danach leg ich ihn ins Betti. 😁 Manchmal Wacht er dann wieder auf, dann hol ich ihn wieder raus und warte wieder, aber so machen wir das immer. Das geht mal recht schnell, mal dauert es etwas...
    Eine Freundin von mir legt die kleine ins Bett mit dem Schnuller und die schlaft dann tatsächlich von selbst so ein. Die muss da überhaupt nix tun 🙈
  • Meiner ist so ein Fall den legt man einfach hin und er schläft ein 🙈 falls er mal etwas länger braucht klappt auch ein bissi den Rücken streicheln bzw am Popsch klopfen. Und einen Schnuller braucht er aber den spuckt er aus so bald er schläft.
    Aja er schläft im Gitterbett im Schlafzimmer weil er in der Nacht noch 2 mal munter wird und ich ihm dann das Flascherl im liegen gebe.

    Er schläft auf einem ganz flachen Polster der geht bis zu seinem Hintern und mit einer Decke die aber meistens wegstramplet. Schlafsack hab ich versucht - hasst er.
  • Wir haben erst einmal bei meinen Eltern übernachtet da ist er bei uns im Bett gelegen aber für die Zukunft werden wir uns ein Reisegitterbett kaufen.
  • @PetraM Wir waren bei meinen Schwiegereltern als sie 4 Monate alt war. Die haben ein Gitterbett für ihre Enkerln. Haben den Lattenrost ganz nach oben getan und es direkt neben das Bett gestellt, so wars fast wie daheim. Zuhause haben wir nämlich ein Beistellbett.
    Da sie normalerweise an der Brust einschläft, war es kein Problem. Ist ja immer die selbe Brust, egal wo wir sind 😜... Hab sie dann einfach schlafend reinlegen können
  • Vielen Dank.
    Es ist dann wohl immer Ratsam wenn man in ein Hotel oder so geht zu fragen ob es dort Betten und so gibt.
  • Untertags schläft unser kleiner (2 Monate) meistens nach dem stillen/Flaschi in meinen Armen ein und ich leg ihn ins Laufgitter (hat eine Matratze) oder ich leg ihn rein wenn ich merke das er müde wird da schläft er dann von selber ein.
    Am Abend gehen wir so um 19 Uhr Pyjama anziehen und wickeln, dann wird er im Wohnzimmer gestillt und in seinem Zimmer bekommt er noch ein Flaschi da ich zufüttern muss. Nach dem er aufgestoßen hat leg ich ihm in sein Bett und gehe. Meistens dauert es so ca 20Min dann schläft er ein.. er schläft dann bis ca Mitternacht, danach hol ich ihn ins Schlafzimmer ist einfach praktischer zum stillen und leg ihn dann ins Beistellbett.. So machen wir das jetzt seit 2 Wochen und hat von Anfang an gut funktioniert.. hoffentlich bleibt das auch in Zukunft so 😀
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum