Schwanger während Probemonat

Muss man es gleich zu Beginn sagen? Oder kann man da 12 wochen warten

Kommentare

  • @dadamaus viele in meiner damaligen Firma haben die SS "erst" in der 12. Woche mitgeteilt, einige sogar später, war ein Bürojob. Falls ich schwanger wäre und bestimmte Schutzmaßnahmen bräuchte würde ich es jedoch früher melden. Und um deine Frage zu beantworten im Probe Monat kann man schon trotz Schwangerschaft "gekündigt" (Probemonat wird ja aufgelöst nicht gekündigt) werden, hab das schon öfter mitbekommen, viele Firmen aber behalten die Frau bis zum Mutterschutz und danach halt nicht mehr, also nach der Karenz nehmen die meisten einen nicht mehr auf. Das sind meine "Erfahrungen" die ich so gehört hab von Bekannten und in meiner damaligen Firma. LG und alles Gute
  • @MamaGlück20,wenn man innerhalb der gesetzlichen Frist nach der karenz zurückkommt, müssen einen die Firmen aber doch zurücknehmen 🤔
  • @Dani2511 der Arbeitgeber muss die Arbeitgeberin im Probemonat nicht bis zum Mutterschutz befristeten. Manche machen es. Jedoch haben die keinen Anspruch auf eine Rückkehr, falls das so ausgehandelt wurde dann schon, es ist immerhin der Probemonat man kann trotz Schwangerschaft diesen auflösen, es zu beweisen, dass es nur an der Schwangerschaft liegt ist schwer. Der Arbeitgeber kann genauso sagen sie passt nicht ins Team etc. etc. Dies anzufechten ist schwierig. Wird man in der üblichen Befristung schwanger also die typischen 3-6 Monate nach dem Probemonat, wird die Befristung bis zum Mutterschutz erweitert weiter nicht außer der Arbeitgeber will es das befristete Arbeitsverhältnis endet immer mit Zeitablauf an Stichtag welcher im Vertrag steht. Das mit der gesetzlichen Frist welche du vermutlich meinst von 2 Jahren beläuft sich natürlich auf ein unfebristetes Verhältnis, oder eben wenn der Arbeitgeber dich zurückhaben will... Befristete Verhältnisse oder ein Verhältnis im Probemonat ist keine Garantie dass ein Arbeitgeber einen zurück nimmt, er muss es nicht. Ich hatte vieler solcher Fälle.
    melly210
  • jennyrrjennyrr

    1,362

    bearbeitet 21. 03. 2021, 18:13
    @MamaGlück20 eine Bekannte von mir hatte ein Monat Probemonat und danach einen voerst befristeten Vertrag bekommen. Wäre nach einem Jahr in ein unbefristetes Verhältnis gegangen, allerdings ist sie schwanger geworden in dieser Zeit. In dem Fall wird der Vertrag nur bis zum Mutterschutz verlängert und danach ist man kündbar, so war es bei ihr jetzt auch und trotz Beratung bei der AK etc. keine Chance. Hat man nach der Probezeit ein unbefristetes Verhältnis dann kannst du nicht gekündigt werden weil Kündigungsschutz bis nach der Karenz wie @Dani2511 gesagt hat

    Kommt also sehr darauf an ob du nach deinem Probemonat sofort ein unbefristetes Dienstverhältnis hast oder ein befristetes und natürlich wie lang die Probezeit wäre (immer noch sehr unterschiedlich von 1-6 Monate). Grundsätzlich würde ich wenn du nur ein Monat Probe hast warten, ansonsten werden sie dich höchstwahrscheinlich kündigen und das anders begründen...
  • Danke allen für die antworten. Alles so kompliziert.. Also soll ich am besten vor vertragsunterzeichnung sagen das ich keinen befristeten will oder ? Darf ich den vertrag vorm unterzeichnen von der AK prüfen lassen?
    Oder muss ich sofort unterzeichnen?
  • Ich habe es gleich bekannt gegeben und so haben wir die Arbeit gar nicht verlängert. Das wäre mir nicht fair gegenüber den Arbeitgeber und Kollegen gewesen. Schließlich müssten sie mich ja extra einschulen und das ist doch zeitaufwendig.
    Für mich die beste Entscheidung. Aber ich muss auch dazusagen, ich arbeite in einem Beruf, wo ich immer einen Job finde.
    Ich hoffe du findest für dich eine gute Lösung
  • Wenn du so kurz bei der Firma bist kannst du bereits 4 Wochen nach der Karenz jederzeit gekündigt werden. Du hast keinen Anspruch auf Elternteilzeit (bis Ende 7. Lebensjahr) mit Kündigungsschutz bis zum 4. Geburtstag des Kindes. Dazu müsste dein Arbeitsverhältnis bereits 3 Jahre gedauert haben (und der Betrieb mehr als 20 Mitarbeiter haben).
  • Ich würde es nicht im Probemonat sagen. Da werden sie dich wohl nicht übernehmen.
    Natürlich kannst du den Vertrag vorab mitnehmen (kannst ja sagen du willst ihn in Ruhe lesen, musst ja nicht sagen dass du zur ak gehst). Am besten sprichst du eine Woche vor Ende des Probemonat den Chef auf den Vertrag an, dann hast du ihn rechtzeitig.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum